Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: So, 31.05.2020, 18:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 28.03.2020, 9:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7685
Wohnort: innsbruck.at
http://blog.inmontanis.info/?p=6057

Sa, 22.2.2020 - Teglio

Wir haben das Faschingswochenende? Dann sollte ich lieber in die leersten Skigebiete meiner Saisonkarte gehen. Für Teglio heute gab es aber noch weitere Gründe: noch sind alle Abfahrten offen und dank Südhang und warmer Temperaturen könnte man wohl Firn an den SL-Offpistehängen erwarten. Kurz nach 5:30 ging's los, kurz vor 9:45 war ich am noch sehr leeren Parkplatz. Im Engadin war es um die Uhrzeit aber schon recht voll, da sollte man samstags besser 1 Stunde früher dran sein..

Die unteren Pistenabschnitte schienen nicht mehr viele Wochen durchzuhalten, wird also vermutlich mein letzter Besuch diese Saison hier sein. Und endlich mal bei richtigem Sonnenschein.

Bereits die erste Abfahrt war schön weich und fast firnig, was also eine tollen Tag erwarten ließ - denn es wird wohl nicht so voll werden, dass es zu Buckelbildung kommen würde. Ab Mittag wurde die DSB-Abfahrt dann aber stellenweise leider ziemlich pappig :( Aber ich hatte auch mal wieder Wachs vergessen und ewig keinen Skiservice mehr gemacht. Aber vielleicht hat's vor ein paar Tagen auch etwas geschneit.

Zu Mittag kaufte ich mir 2 Salsiccia-Panini, eines aß ich gleich im Lift, das andere hob ich mir noch etwas auf.

Trotz des Pappschnees wollte ich heute ungern das Gebiet wechseln, nicht nur, weil es wohl das letzte Mal diese Saison hier in Teglio sein wird, aber da ich heute Abend in Richtung Bormio muss, wollte ich ungern Aprica rauffahren (den Pass werde ich ja eh noch oft genug fahren) und die 1,5h Fahrt nach Pescegallo waren mir an dem sonnigen Tag heute auch zu schade. Und es pappte ja nur an wenigen Stücken.

Vor meiner Saisonkarte war ich glaub ich nie einen ganzen Tag in Teglio - hab glaub immer in Aprica zusätzlich eine 2h-Karte gekauft. Jetzt mit Saisonkarte, wo ich ohne Aufpreis wechseln könnte, mach ich's nicht? Ok, ich hätte es gemacht, wenn ich heute Abend über'n Apricapass nach Edolo/Boario hätte fahren wollen.

Leider wurde es auch am SL nicht sonderlich schön firnig, es war einfach zu unruhig, fast schon etwas "Eierkartonschnee". Einige nette Ecken gab es aber doch. Ab 15 Uhr gefror es langsam wieder an - je nach Temperatur kann es also sinnvoller sein, Teglio morgens oder nachmittags zu fahren (falls man wechseln möchte und nur einen halben Tag hier ist).

Der SL liefe bis 16:15, die DSB bis 16:30. Um kurz nach 16 Uhr machte ich die letzte Bergfahrt mit der DSB, es war mittlerweile doch recht angefroren. Bei dieser letzten Bergfahrt musste sich leider mal wieder ein Pendel vom (neuen) Rucksack unter den Sitz einklemmen und da ich ihn nicht wegbekam (obwohl ich bereits an der drittletzten Stütze den Bügel öffnete, aber 28+29+30 sind ja kurz hintereinander) musste ich dem Liftler zuwinken, dass er mir den Lift anhält. Grund waren gewisse "Widerhaken", die ich später im Hotel gleich abschnitt. Ansonsten hat der neue Rucksack eh weniger, was eingeklemmt werden könnte, weil man den Bauchgurt abmachen kann.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Parkplatz um kurz vor 10 Uhr mal noch sehr leer

Bild
^ .. auch hier noch genug Parkplätze

Bild
^ Hatte eigentlich gehofft, dass ich heuer mal diese ehemalige Abfahrt befahren könnte, aber das wird wohl nix mehr

Bild
^ Talstation DSB, der Schnee geht so langsam zu Ende

Bild
^ DSB Strecke oberhalb der Mittelstation

Bild
^ DSB Strecke oberhalb der Mittelstation

Bild
^ Vermutlich waren früher alle Stützen schwarz, keine Ahnung warum die 26 (von 30) nicht fertig gestrichen wurde.

Bild
^ Start der SL-Abfahrt, das schönste Pano im Skigebiet

Bild
^ Alternativ kann man auch offpiste den Steilhang am SL runter, ist aber noch nicht weich genug

Bild
^ Gratabfahrt zwischen DSB-Berg- und Mittelstation, auch sehr nett

Bild
^ DSB-Auffahrt unterhalb der Mittelstation

Bild
^ Der SL in (über)kompletter Länge (der oberste Teil ist ja leider seit der Wiedereröffnung des Skigebiets stillgelegt)

Bild
^ Linke DSB-Abfahrt im unteren Teil. Es gab wohl vor kurzem ein bisschen Neuschnee, weshalb es leider abschnittsweise etwas pappig ist, hier unten gings jetzt aber noch gut.

Bild
^ An der Mittelstation ausgestiegen und Blick nach oben

Bild
^ Um 11:30 sah man Arbeiten am Stand außen, na dann kauf ich mir doch später eine Salsiccia-Semmel. Oder gleich 2.

Bild
^ Die rechte DSB-Abfahrt

Bild
^ Offpiste-Tiefblick am SL, hinten das Skigebiet von Aprica

Bild
^ Salsiccia-Semmel im Lift. Schmeckt am besten pur oder mit Ketchup, aber Senf passt mir da irgendwie nicht dazu. Und obwohl ich um Ketchup und ein wenig Senf bat, hat er mir extra viel Senf draufgeklatscht.

Bild
^ Offpiste links vom SL, hier gab es teilweise tollen Firn, ganz oben sogar ein Eck mit "Meeresrauschen" bzw. dem schönen Zischen.

Bild
^ Offpiste rechts vom SL, war leider etwas schwieriger zu fahren

Bild
^ DSB-Bergstation und SL-Talstation

Bild
^ Der SL mal aus etwas anderer Perspektive

Bild
^ An der DSB-Bergstation liegen sehr viele Sessel rum

Bild
^ Offpiste links vom SL, steiler Tiefblick

Bild
^ Offpiste links vom SL, steiler Hang

Bild
^ Offpiste links vom SL, im unteren Teil gabs auch nochmals ein nettes Stück

Bild
^ Diese Widerhaken am Ende haben sich so im Sitz verfangen, dass der Lift wegen mir mal wieder angehalten werden musste. Im Hotel hab ich das Ende dann abgeschnitten.

Bild
^ GPS-Track 22.2.2020 in Türkis, 3.1.2020 in Magenta und vorherige Besuche in Gelb. Ex-Lifte (bzw. geschlossene Liftabschnitte) in Rot.

Fazit: Auch wenn Teglio jetzt nicht zu meinen Top-10-Gebieten in Italien gehört, würde ich es doch sehr vermissen - und besser als in den "großen" (oder modernisierten kleinen) Skigebieten gefällt es mir hier allemal.

Übernachtet wird heute wieder einmal in Sondalo, da es dort meist am günstigsten ist. ÜF 40,- €, sonst war unter 50 € gar nix zu finden in der Gegend. Allerdings im Rezia, in dem ich vor ein paar Jahren schon mal war, nicht im Torre, wo ich heuer schon 2x war. Wie schon letztes Mal bin ich im 3. Stock untergebracht, Rezeption+Restaurant+Straßeneingang ist im 4. Stock, die Garage im 0. Stock, so dass ich also unterm Restaurant schlief.

Abendessen gibts hier ab 19h, Frühstück ab 7h. Das Menü hörte sich ganz gut an, weshalb ich selbiges aß. Gnocchi mit Gorgonzola, Braten mit Sauce und Rosmarinkartoffel und Panna Cotta, um günstige 15 €. Die beiden Gastgeber sprechen sogar etwas Deutsch, wobei das für mich in italienischen Hotels zumeist nicht nötig ist. Dazu nahm ich einen Liter Wasser, ohne Kohlensäure, irgendwie flutscht das besser, hab ich letzens im Sorriso gemerkt. Mit Kohlensäure schaff ich nur ca. 0,75l beim Abendessen nach dem Skifahren, aber ohne Kohlensäure geht die Literlasche rein :)

Das Baguette im Brotteller war ultraknusprig - mal gespannt, ob man das morgen beim Frühstück auch bekommt. Mit Wasser und Gästesteuer vom Zimmer (0,60 Cent, irgendwie kleinkarriert, das extra zu verlangen, wenn man eh übernachtet und isst) waren's dann 18,10 zum Draufzahlen.

Zimmer und Bad könnten gern etwas wärmer sein, die Bodenfliesen sind kalt. Das Frühstücksbuffet am nächsten Morgen hatte die üblichen Sachen plus Schinken+Käse.

Bild
^ Das Krankenhaus von Sondalo liegt am Berg oben, so dass jeder Krankenwagen runter und später wieder rauffahren muss. Ob das so sinnvoll ist?!

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Zimmerpano

Durch den Frühjahrsschnee in Teglio wurde mir heute bewusst, dass sich meine Lombardei-Saisonkarte auch dem Ende nähert. Sie ist zwar bis zum ersten Mai-WE gültig, aber viele Skigebiete werden natürlich nur noch wenige Wochen offen haben. 5 WE zählte ich noch bis zum Osterurlaub (außer ich würde 1 Woche später fahren) und eigentlich hatte ich ja gehofft, noch 1-2 WE ins Appennin und/oder Südpiemont zu kommen, falls da heuer endlich mal noch Schnee kommt. Was dort schon auch mal im März/April sein könnte.

Jedenfalls ging ich also mal davon aus, 4 WE noch in der Lombardei zu haben und machte mir eine kleine Liste, was ich noch besuchen möchte. Ob es in Schilpario, Selvino und Gaver heuer Skibetrieb gab, der Schnee reichte, hab ich bisher nicht rausgefunden, für einen Besuch in diesen Gebieten wird es schlecht ausschauen. Pora, Presolana und Gromo Spiazzi werde ich wohl doch noch wenigstens kurz besuchen müssen, auch wenn die jeweilgen DSB, auf deren Inbetriebnahme ich gewartet hab, aufgrund Schneemangels wohl heuer nicht mehr in Betrieb gehen sollten (allerdings kann auch hier in der Gegend manchmal erst im März/April der größte Schneefall der Saison kommen), was schade ist, weil diese beiden DSB schon mit ein Grund für den Kauf der Saisonkarte waren.

Nochmals besuchen möchte ich noch Maniva, Montecampione, Lizzola, Bobbio, Pescegallo und natürlich endlich mal wieder Aprica. Foppolo wollte ich ja eher mit Piazzatorre (nur falls Talabfahrt offen) oder Selvino kombinieren, das wird wohl schwierig. Livigno/Mottolino ginge vermutlich auch noch Ende April, aber da hat's mir ja eh nie so besonders gefallen, vmtl. werd ich dann lieber wieder die Agudio-6EUB und die Marchisio-DSB in Aprica fahren :)

Ein nahes Saisonende heißt auch, sich Gedanken über die Saisonkarte im nächsten Jahr zu machen. So genial die Lombardei-Saisonkarte auch ist, aber aufgrund ihrer hohen Kosten kann man recht wenig fremdgehen. Wobei es heuer schneebedingt ja eh so gut wie keine Fremdgehmöglichkeiten gegeben hätte und heuer die sinnvollste Saisonkarte war - mit der 5-Berge-Karte vom letzen Jahr hätte ich bei dem Schnee heuer in Bayern ja ziemlich alt ausgesehen.

In Frage käme nächste Saison also entweder diese europäische, wenn es die noch gibt und preislich wieder interssant sein sollte, wobei es ja im Laufe dieser Saison immer weniger interessante Skigebiete gab. Oder dann doch mal gar keine, dann hätte ich jedes WE alle Möglichkeiten offen. In dem Fall würde ich mir evtl. doch die große Sommersaisonkarte am Hintertuxer kaufen, insofern sollte ich mir das bis Anfang Mai überlegen. Oder man nimmt mal wieder das heimische Freizeitticket wegen Stubaier Gletscher am Saisonanfang/ende und geht ansonsten hauptsächlich fremd, was dann ggf. durchaus auch häufiger in der Lombardei sein könnte.

(Fortsetzung vom Sonntag folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 28.03.2020, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2084
starli hat geschrieben:
Bild
^ Das Krankenhaus von Sondalo liegt am Berg oben, so dass jeder Krankenwagen runter und später wieder rauffahren muss. Ob das so sinnvoll ist?!


Das Krankenhaus liegt wo es liegt, d.h. an einem Südhang oberhalb des Dorfes, weil es vor dem Krieg als Sanatorium für Tuberkulose-Kranke errichtet wurde.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 29.03.2020, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7685
Wohnort: innsbruck.at
^ Den Tuberkulose-Grund hatte ich mir schon gedacht, aber man hätte es ja im Zuge irgendeiner Modernisierung mal "nach unten" verlegen können.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 29.03.2020, 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2084
^



Bild

https://www.funiforum.org/funiforum/sho ... ht=sondalo


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 29.03.2020, 16:28 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 600
Wohnort: Forêt-Noire
9 Pendelbahnen in einem Sanatorium? Ich hatte das Bild erst für eine Fotomontage gehalten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7685
Wohnort: innsbruck.at
ziemlich cool. Kaliningrad, weißt du auch zufällig, ob es solche große Tuberkulose-Sanatorien am Berg mit Pendelbahnen noch öfters in Italien gab?

(Das ehemalige Sanatorium mit der Hasenclever-PB in Norwegen hatte ich ja mal besucht ..)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.03.2020, 13:42 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 600
Wohnort: Forêt-Noire
Hier noch ein paar Impressionen vom „Bergstationsbereich“:

https://museodeisanatori.files.wordpres ... jpg?w=1024

https://museodeisanatori.files.wordpres ... jpg?w=1024

https://museodeisanatori.files.wordpres ... jpg?w=1024

https://museodeisanatori.files.wordpres ... jpg?w=1024


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.03.2020, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2084
starli hat geschrieben:
ziemlich cool. Kaliningrad, weißt du auch zufällig, ob es solche große Tuberkulose-Sanatorien am Berg mit Pendelbahnen noch öfters in Italien gab?


So aus dem Stegreif fiele mir kein weiteres ein ... vielleicht weiß Kris Bescheid (?)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.03.2020, 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2707
Wohnort: Basel
In der Tat sehr interessant dieser riesige Sanatoriumskomplex. Und spannende Fotos dazu.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.04.2020, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7685
Wohnort: innsbruck.at
http://blog.inmontanis.info/?p=6060

So, 23.2.2020 - Oga/Colombano-Valdidentro/Isolaccia, 23.2.2020

Ich bin gleich um 7 Uhr zum Frühstück, damit ich gegen 8:30 in Oga bin - denn lieber heute früh anfangen und etwas früher aufhören, bevor auf dem Heimweg der Stau vor Tirano wieder so stark wird. Warum es ausgerechnet da keine Umfahrung gibt, kapier ich nicht.

Leider war das Wetter bewölkter als erwaret, es gab sogar ein paar Regentropfen und es blieb den ganzen Tag recht gleich, da hat mich Bergfex am Freitag ja mal wieder schön verarscht. Hätt ich vielleicht woanders mehr Glück gehabt.

Eingestiegen bin ich wie immer an der 4SB, und weil da die Talabfahrt schon schön weich war, fuhr ich sie gleich nochmals. Morgens war nur 1 Abfahrt offen, die 2. für Rennen oder Training gesperrt, die 3. ist ja wohl eh nie offen, weil zu wenig Schnee.

Weiter in der 2. Sektion (DSB) sah mir die Lifttrasse recht gut aus, so dass ich diese - zumindest abschnittsweise - fuhr. War aber relativ pappig, insbesondere außerhalb der gut eingefahrenen Abschnitte. Aber doch gut genug, dass man auch mal die diagonale Variante probieren könnte. Nunja, bin sie schon bei schlechteren Verhältnissen gefahren, immerhin durchgehend mit Schnee, nicht vereist und kein Bruchharsch. Da muss man doch zufrieden sein. Aber für eine Wiederholung nicht gut genug, dann lieber noch eine dritte Variante mit Einbezug der DSB-Trasse. Blöderweise jedesmal, wenn ich an der Talstation war, musste ich etwas warten, weil gerade eine Gruppe kurz vor mir angefahren kam. Oder zwei. (Allerdings passierte mir das später an der 3. Sektion (DSB) auch öfters noch.)

(Fotos anklicken zum Vergrößern, aufgrund der Sicht diesmal kontrastverstärkt.)

Bild
^ GPS-Track 23.2.2020 in Türkis und vorherige Besuche in Magenta. Rot die ehemalige DSB aus Oga samt der illegalen Talabfahrt dahinter. Oben in Magenta die nun leider geschlossenen SL Pra Vegl und Dosso le Pone

Kurz zur Erinnerung:
Linke Seite: 1. Sektion 4SB, 2. Sektion DSB, 3. Sektion DSB, 4. Sektion SL (quasi in Gegenrichtung)
Rechte Seite: 1. Sektion 8EUB, 2. Sektion SL (Bügel), 3. Sektion SL (Teller)

Bild
^ Talstation der 4SB, der untere Teil der linken Abfahrt wurde seit meinem letzten Besuch wohl auch fertig beschneit.

Bild
^ Eine der Abfahrten an der 4SB

Bild
^ San Colombano mit DSB und dahinter der mittlerweile leider geschlossene SL Pra Vegl

Bild
^ Blick zum mittlerweile leider geschlossenen SL Dosso le Pone, echt bitter.

Bild
^ Gratabfahrt am Masucco, geht in Italien auch mal ohne Fangzäune ;)

Bild
^ Eine der Abfahrten an der DSB Rossa-Colombano (Sektion 3)

Bild
^ DSB Rossa - San Colombano, links Pra Vegl

Bild
^ In der Lifttrasse der DSB Forte Tadé ..

Bild
^ .. dadurch erreicht man diesen netten Hang, den man heute aber etwas mit Vorsicht fahren musste ..

Bild
^ .. und der Hang weiter unten ..

Bild
^ .. eine kleines Stück Weg, dann gehts wieder weiter.

Bild
^ Nachdem ich mit der DSB Forte Tadé wieder oben war, fuhr ich die Diagonale Offpistevariante ..

Bild
^ .. die bekanntlich ..

Bild
^ .. sehr abwechslungreich ..

Bild
^ .. manchmal aber auch etwas schmal ist ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen ..

Bild
^ .. weiterhin auf der Diagonalen und letztes Foto.

Bild
^ Nachdem ich mit der DSB Forte Tadé wieder oben war, fuhr ich erstmals dieses Stück, das ich beim Rauffahren mit der DSB entdeckte

Bild
^ .. landete dann wieder in der DSB-Lifttrasse und auf dem Weg, den man noch ohne Abschnallen fahren konnte

So kam ich erst nach 12 Uhr auf die andere Skigebietsseite (Valdidentro / Cima Piazzi, wobei anscheinend mittlerweile auch die San Colombano-Lifte zu Cima Piazzi gehören, weil sie auf der Homepage aufgeführt sind und es keine zusätzlichen getrennten Skipässe mehr zu geben scheint. Der Colmbano-Teil gehörte ja vor einigen Jahren zu Bormio.)

Etwas pappig war's auf der Valdidentro/Isolaccia-Seite quasi von oben bis unten. Die interessanteste Abfahrt ist dort ja m.E. die Talabfahrt an der 8EUB, aber auch hier war die zweite Variante zu pappig, um sie nochmals zu fahren. Nach 1,5h fuhr ich wieder auf die Colombano-Seite, hier gefällt es mir einfach besser. An der oberen DSB war es auch weiterhin nicht pappig. Ich vermutete wie schon gestern, dass es vor ein paar Tagen etwas Neuschnee gegeben haben müsste, das merkte man Offpiste irgendwie.

Bild
^ Die beiden SL Masucco und Palancana (unten)

Bild
^ SL Masucco

Bild
^ SL Monte Masucco, der kürzere; dahinter der geschlossene SL Dosso le Pone

Bild
^ Linke Abfahrt am SL Masucco

Bild
^ Abfahrten am SL Palancana

Bild
^ Bergstation der 8EUB

Bild
^ Talabfahrt an der 8EUB, rechts der Hang sah einladend aus, den wollte ich sodann auch befahren

Bild
^ Hinweis zu den beiden geschlossenen SL :(

Bild
^ .. um zu dem Steilhang an der 8EUB zu kommen, ist allerdings eine Umgehung eines breiten Zauns links oder rechts nötig. Ich entschied mich, links zwischen den Bäumen durch ;)

Bild
^ 8EUB-Steilhang

Bild
^ 8EUB-Steilhang

Bild
^ Talabfahrt an der 8EUB

Bild
^ Talabfahrt an der 8EUB

Bild
^ SL Palancana, seltenerweise mal nichts los

Bild
^ SL Palancana, darüber SL Masucco

Bild
^ SL Masucco

Bild
^ DSB Rossa - Colombano mit ihren schwarzen Stützen und den drei Niederhaltern ist lifttechnisch das Highlight hier

Die schönsten Abfahrten gibt's eh hier: die beiden Abfahrten von der Bergstation der Masucco-SL runter zur alten Meb-DSB (Sektion 3). Allerdings muss man zum und vom SL etwas schieben. Aber allein das geniale Gratstück ganz oben gleicht das gut aus :)

Bild
^ Offpiste am SL Monte Masucco, genauso alt wie Pra Vegl + Dosso Le Pone, wird also vielleicht das letzte Jahr heuer offen sein?

Bild
^ An der DSB Rosso Colombano waren beide rechten Abfahrten geöffnet, die sind ja auch beide nett.

Bild
^ Abfahrt an der DSB Forte Tadé

Zum Abschluss noch 2x die 4SB mit den heute früh nicht zu fahrendenen bzw. geschlossenen Abfahrten, letztere ging ebenfalls gut genug, dass ich sie ein 2. Mal fahren wollte. Nur ein kurzes Stück war - allerdings sehr - pappig. Bei der 2. Abfahrt querte übrigens ein Reh die Piste, leider konnte ich die Cam nicht schnell genug rausholen.

Bild
^ Spielplatz links der 4SB und Blick ins Skigebiet von Bormio

Bild
^ Die direkte Abfahrt an der 4SB war nachmittags auch endlich frei von Rennmannschaften

Bild
^ .. aber besser gefällt mir die linke 4SB-Abfahrt, die allerdings meist geschlossen ist

Bild
^ .. selbige im unteren Teil, gefiel mir so gut, dass ich sie 2x fuhr.

Somit kam ich etwas nach 16 Uhr weg, der Stau vor Tirano war heute/noch sehr kurz.

Bild
^ Bernina

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.04.2020, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2084
^ Schön! Bin gespannt auf die nächsten Berichte von vor der Vollsperrung der Lombardei ....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de