Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 26.02.2020, 15:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 26.01.2020, 7:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7573
Wohnort: innsbruck.at
http://blog.inmontanis.info/?p=5930

Sunny Southern Alps Tag 13: Lizzola, 4.1.2020

Heute ging's nach Lizzola, Erstbesuch für Trincerone. War erstaunlich wenig los für einen Samstag in den Weihnachtsferien. Die Talabfahrt ging nach wie vor nicht und die 3SB scheint wohl heuer nicht in Betrieb zu sein. Vornerum blieb es tatsächlich den ganzen Tag schattig, hinten war's recht sonnig im Laufe des Tages, der Schnee firnte aber knapp nicht auf, wir probierten es aber doch etwas offpiste. Mal mehr mal weniger fahrbar. Jedenfalls blieben wir hauptsächlich am sonnigen Rückseitenlift, 16 Uhr letzte Bergfahrt. An dem langen Lift kann man es mit den Offpistevarianten aber auch lang aushalten und zum Glück ist es ja eine gemütliche DSB ;)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ T: Lizzola

Bild
^ DSB Sektion 1+2

Bild
^ Das oberste Stück an der DSB Sektion 2 wird sonnig, sonst bleibt sie noch ganztags im Schatten

Bild
^ Massen an Fußgängern stürmen den Berg hinauf. Hatten wir zuletzt vor 1 Jahr in Aserbaidschan so extrem gesehen ;-)

Bild
^ Die schöne und sonnige Rückseiten-DSB. Einst ein garant für qualitativ hochwertige Fotos und Texte, fotografiert T. nun nicht nur ausschließlich mit dem Tablet, sondern gehört auch noch zu den unsäglichen Hochformat-Filmern (hochformatige Filme hätten softwaretechnisch m.E. NIE erlaubt werden sollen!).

(Mir käm noch nicht mal in den Sinn, ein Tablet im Hochformat zu bedienen, ich verwende ja auch meine Android-Handys ausschließlich im Querformat, d.h. mit Ausrichtungssperre. Ich verwend ja auch meinen PC-Bildschirm nicht hochformatig. Und mir einen Film (hochformatig) am Handy/Tablet statt am PC anzusehen, käme mir überhaupt nicht in den Sinn. Bescheuerte neue Welt.)

Bild
^ Etwas offpiste im unteren Teil der Rückseiten-DSB

Bild
^ Offpiste war's auf dieser Seite leider sehr eisig

Bild
^ Auf den Südhängen wurde es nachmittags etwas fahrbarer und teilweise auch weich, aber so richtig schön firnig/sulzig knapp nicht

Bild
^ Offpiste Rückseiten-DSB

Bild
^ Rückseiten-DSB

Bild
^ Etwas offpiste im unteren Teil der Rückseiten-DSB

Bild
^ Offpiste Rückseiten-DSB

Bild
^ Offpiste Rückseiten-DSB

Bild
^ Was uns dieses Schild wohl sagen will ;-)

Bild
^ Rückseiten-DSB um 15:40, selbst zum Schluss liegt sie noch großteils in der Sonne; kurz vor 16 Uhr wurde es sogar nochmals etwas voller

Bild
^ Verbindung zur Rückseiten-DSB

Bild
^ DSB Sektion 2, beide Abfahrten sind mittlerweile in kompletter Länge geöffnet. Offpiste wars teilweise ganz nett (wo gut eingefahren), aber teilweise auch Bruchharsch.

Bild
^ Die 3SB scheint heuer wohl geschlossen zu bleiben.

Bild
^ Für die Talabfahrt auf Ski lag noch zu wenig Schnee (und zu viel Steine)

Bild
^ GPS-Track 4.1.2020 in Türkis und vorherige Besuche in Magenta


Danach sind wir noch zu den Seilbahnen am Talende gefahren ..

Bild
^ Kraftwerksbahn am Talende (Valbondione)

Bild
^ Eine weitere ehemalige Seilbahn, evtl. eine ZUB (Kraftwerksbau oder Bergwerk?)

Bild
^ Leider Gelände steil + gefroren, wollte nicht dort runter gehen.

Bild
^ Zum Ausfahrtsbereich kam man auch nicht besser und recht dunkel war's nach 17 Uhr ja auch schon.

Bild
^ Noch eine andere Materialseilbahn

Bild
^ Eine Standeilbahn gab's auch noch.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Zuletzt geändert von starli am Mo, 27.01.2020, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 26.01.2020, 12:42 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 536
Wohnort: Forêt-Noire
starli hat geschrieben:
^ Die schöne und sonnige Rückseiten-DSB. Einst ein garant für qualitativ hochwertige Fotos und Texte, fotografiert T. nun nicht nur ausschließlich mit dem Tablet, sondern gehört auch noch zu den unsäglichen Hochformat-Filmern (hochformatige Filme hätten softwaretechnisch m.E. NIE erlaubt werden sollen!).

Das ist tatsächlich schade. Er liest doch hier mit, daher die Frage, warum es kaum / keine Berichte mehr von ihm gibt?

Klar, mit etwas Lightroom-Reglerroulette bekommt man auch iPad-Fotos auf Stil getrimmt, aber die geringe Schärfentiefe und die oft fehlenden Details (sofern diese gewünscht sind) machen doch einen Unterschied, z. B. zu einer DSLR.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 26.01.2020, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7573
Wohnort: innsbruck.at
^ Ich bezweifle, dass er noch häufig/viel im Forum liest. Der einstige Retrorebell geht halt mit der Zeit und passt sich ganz dem neuen Mainstream an ...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Zuletzt geändert von starli am Mo, 27.01.2020, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 7:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7573
Wohnort: innsbruck.at
http://blog.inmontanis.info/?p=5936

Sunny Southern Alps Tag 14: Montecampione, 5.1.2020

Heute waren wir am Montecampione. Die alte schwarze Abfahrt an der Secondino-DSB ging etwas schlechter als am 1.1., das Firnfenster auf den Südhängen war auch etwas kürzer, aber vorhanden. Auch sonst probierten wir einiges neben der Piste. Abgesehen von der DSB Splaza und dem Pano war Trincerone allerdings nicht begeistert vom Skigebiet. Was wohl auch den harten Pisten derzeit geschuldet war.

Wollte dann zum Sonnenuntergang oben bleiben, aber da die Verbindungslifte nur bis 16.15/16.20 fahren und ich für's Pano oberhalb der 3SB / DSB Secondino war (die beide bis 16:30 fahren würden), wurde ich leider vom Pistendienst verscheucht (und ich fürchte, man kann sich da auch nirgends vor denen verstecken) ..

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ R: Montecampione

Bild
^ Oberer/Hinterster Parkplatz; Toiletten- und alter Kassencontainer (der neue steht weiter rechts) + Skibus im Tram-Look, der nach oben pendelt (leider keine Zeit gehabt, den mal zu fahren)

Bild
^ IR-Pano Gardasee und Po-Ebene

Bild
^ 3SB Larice und Parkplätze (eine Ebene gar nicht geräumt), dahinter die leider geschlossene DSB

Bild
^ DSB Prato Secondino, Po-Ebene und Westalpen (IR)

Bild
^ IR-Zoom mit DSB Prato Secondino zu Monviso (rechts, 277km) und Südwest/Meeralpen (links, ca. 290-300km)

Bild
^ IR-Zoom mit DSB Prato Secondino zum Monviso ( 277km) und die Stadt in der Ebene wird wohl Turin sein

Bild
^ IR-Zoom Appennin (170-190km), wenig Schnee

Bild
^ IR-Zoom Meeralpen, hinter dem Schlot sollte Mondole/Frabosa & Co sein (ca. 260km)

Bild
^ Alpenbogen Westalpen mit Monte Rosa rechts (IR)

Bild
^ IR-Foto in Gegenrichtung mit 3SB Larice

Bild
^ Pano mit Blick zum Gardasee (und Appennin rechts)

Bild
^ Zoom Gardasee

Bild
^ Zoom Ex-Natostation oberhalb des Manivapasses

Bild
^ Zoom Skigebiet Manivapass

Bild
^ Zoom Ex-Skigebiet von Collio

Bild
^ Offpiste DSB Dosso Rotondo, hier wars sogar pulvrig

Bild
^ An der schwarzen Abfahrt DSB Prato Secondino gab es komische Schießstände und Holzmasten und

Bild
^ .. und Käfige an den Bäumen. Vielleicht werden hier Singvögel gejagt? Die sollen in Italien ja als Delikatesse gelten.

Bild
^ Offpiste DSB Splaza, teilweise durchaus nett, nur oben Bruchharsch

Bild
^ Offpiste DSB Splaza, hier im Schatten in der Mulde im oberen Teil leider kein Pulver, sondern eher eisig gefroren, schade. Weiter unten dann Pulver.

Bild
^ 16:20 zwischen DSB Plaza und 3SB Larice, wurd leider bald vertrieben, daher kein Sonnenuntergang

Bild
^ IR-Pano zu den derzeit stillgelegten Liften im hinteren Teil (DSB, SL, 4SB)

Bild
^ Pano richtung Gardasee

Bild
^ IR-Pano richtung Gardasee. Moment, da hinten die dunkle Fläche ..

Bild
^ IR-Zoom Gardasee (ca. 45km) und die dunkle Fläche dahinter kann ja nur das Mittelmeer, die Adria sein?! (wäre ca. 200-250km, was lt. Sichtweitenberechnung eigentlich gar nicht sichtbar sein kann; evtl. passt die Formel in dem Bereich nicht ganz oder es war eine Spiegelung oder es war doch nicht die Adria)

Bild
^ IR-Zoom Gardasee und evtl. Adria

Bild
^ IR-Pano Gardasee links und Appennin mittig+rechts

Bild
^ GPS-Track 5.1.2020 in Dunkelblau, 1.1.2020 in Türkis und weitere vorherige Besuche in Magenta

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 12:39 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6819
Wohnort: Hannover
Es gibt aus meiner Sicht keinen vernünftigen Grund, nicht im Hochformat zu filmen. Im Gegenteil, finde ich bei fast allen Motiven im Gebirge das Querformat nachteilhaft, weil vielfach relevante eher hoch als breit sind - mich persönlich nervt das eher, wenn in einem Video der relevante Inhalt 20% in der Bildmitte ausmacht, während rechts und links 80% "noise" ist, weil das Querformat das halt nicht anders hergibt.

Was das Berichte schreiben angeht: 1. Wenn Starli einen Bericht schreibt, ist ein zweiter von mir nicht unbedingt sinnvoll. 2. Ich finde das Format "Text + Bilder" mit Einschränkungen behaftet, und finde Filme im Moment spannender. Gleichzeitig habe ich aber auch nicht das Bedürfnis, gewöhnliche Skitage zu dokumentieren. Das war früher insoweit anders, als ich vor 15 Jahren a) an vielen Orten das erste mal war und b) einige dieser Ort noch sehr außergewöhnlich waren. Wenn ich heute in Alagna bin, ist das zwar nett, aber harmlos - es lohnt sich mE nicht wirklich groß darüber zu schreiben. Russland und Kirgistan wären da vielleicht anders - aber die wiederum hat eben Starli schon ausreichend dokumentiert.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 13:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7573
Wohnort: innsbruck.at
::: trincerone hat geschrieben:
Das war früher insoweit anders, als ich vor 15 Jahren a) an vielen Orten das erste mal war und b) einige dieser Ort noch sehr außergewöhnlich waren.
Ein Bericht z.B. vom alten Piazzatorre wäre daher sehr interessant - vielleicht auch der eine oder andere weitere noch nicht veröffentlichte, falls mittlerweile historisch interessant .. (edit: Vigezzo mit Ovovia)

::: trincerone hat geschrieben:
Es gibt aus meiner Sicht keinen vernünftigen Grund, nicht im Hochformat zu filmen
Fernseher, Monitore, Projektoren, Kinoleinwände - sind alle im Querformat.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Zuletzt geändert von starli am Mo, 27.01.2020, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 14:12 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 536
Wohnort: Forêt-Noire
::: trincerone hat geschrieben:
Es gibt aus meiner Sicht keinen vernünftigen Grund, nicht im Hochformat zu filmen. Im Gegenteil, finde ich bei fast allen Motiven im Gebirge das Querformat nachteilhaft, weil vielfach relevante eher hoch als breit sind - mich persönlich nervt das eher, wenn in einem Video der relevante Inhalt 20% in der Bildmitte ausmacht, während rechts und links 80% "noise" ist, weil das Querformat das halt nicht anders hergibt.

Ein weiterer Grund ist hier vermutlich auch das Displayformat und die „normale“ Haltung eines Smartphones? Vielleicht erschaffst du dadurch ja auch gerade ein völlig neues Genre.

::: trincerone hat geschrieben:
Was das Berichte schreiben angeht: 1. Wenn Starli einen Bericht schreibt, ist ein zweiter von mir nicht unbedingt sinnvoll.

Würde ich so nicht unterschreiben, da euer Stil doch stark voneinander abweicht und sich hier neue, spannende Erzählstränge ergeben könnten.

::: trincerone hat geschrieben:
2. Ich finde das Format "Text + Bilder" mit Einschränkungen behaftet, und finde Filme im Moment spannender.

So ging es mir eine Zeitlang auch. Allerdings empfand ich den Aufwand als höher und es ist weniger privat, da man schnell Teil des Videos wird (kann auch gewollt bzw. ein Vorteil sein, gerade bei Instagram). Magst du deinen IG-Account hier teilen, damit man dir folgen kann?

::: trincerone hat geschrieben:
Gleichzeitig habe ich aber auch nicht das Bedürfnis, gewöhnliche Skitage zu dokumentieren. Das war früher insoweit anders, als ich vor 15 Jahren a) an vielen Orten das erste mal war und b) einige dieser Ort noch sehr außergewöhnlich waren. Wenn ich heute in Alagna bin, ist das zwar nett, aber harmlos - es lohnt sich mE nicht wirklich groß darüber zu schreiben. Russland und Kirgistan wären da vielleicht anders - aber die wiederum hat eben Starli schon ausreichend dokumentiert.

Ich kann dich teilweise verstehen. Nicht nur waren einige Orte für den Einzelnen außergewöhlich, auch die Art der Dokumentation in Wort & Bild war doch für viele in den Foren ein neuer Ansatz. Ich empfand das damals als sehr inspirierend. Heute haben sich die meisten Motive stark erschöpft und der nächste große (kreative) Schritt bleibt bisher aus. Dennoch hoffe ich, dass es mit den Berichten - auch deinen - noch nicht vorbei ist. Trotz ähnlicher Orte und Motive sind die Tage / Reisen doch immer anders und darüber könnte und kann man berichten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 17:46 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6819
Wohnort: Hannover
Das war für WhatsApp, nicht für IG. Meinen WhatsApp Account würd ich allerdings nicht unbedingt teilen wollen im Forum. ;)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 17:49 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6819
Wohnort: Hannover
Das Format Film finde ich schon sehr interessant. Es ist Aufwand - ja. Aber man kann bei gutem Schnitt schnell interessante Eindrücke vermitteln (schnell im Sinne von "mit wenig Film Laufzeit"). Ich würde das eigentlich schon gern mal ausprobieren wollen.

Hier ist es natürlich erst recht so, dass sich das erst bei besonderen Orten/Motiven lohnt. Zumal ein Film eigentlich auch eine Dramaturgie haben sollte - das ist bei dokumentarischen Arbeiten aber sehr schwierig (wobei Tierfilmer das oft bemerkenswert gut hinbekommen, aber der Aufwand ist gigantisch, allein schon beim Schnitt... ).

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 18:00 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6819
Wohnort: Hannover
Zitat:
Fernseher, Monitore, Projektoren, Kinoleinwände - sind alle im Querformat.


Monitor werden mittlerweile nicht selten auch im Hochformat aufgestellt - und das hat bei Arbeit mit Text (oder Code) mE auch diverse Vorteile.

Projektoren haben nicht zwingend ein bestimmtes Format, aber die es haben, richten sich - wie auch Fernseher - historisch nach den Kinoformaten. Kinoformate wiederum bilden historisch die für Theaterstücke typischen Bühnen hab - und dort hatte das Geschehen Querformat.

Hochformat bietet in der Regel mehr Details, und erfordert mehr aktive Kameraführung, um Szenenelemente in Relation zu setzen, was ein spannendes Gestaltungsmittel ist. Man muss das nicht mögen, aber ich finds interessant. Ein Panorama kannst Du im Querformat oft fast ohne Bewegung erfassen. Dann brauchst Du allerdings auch kein Video. Im Hochformat wird im Video Steilheit und die Gewaltigkeit der Berge betont, gleichzeitig erzeugt der erforderliche Schwenk eine Relation, die eine Dramuturgie beinhaltet (wenn man darauf achtet). Das ist beim statischen Panoramashot nicht der Fall.

Lifte und Lifttrasse sehen mE oft im Hochformat interessanter aus, weil detailreicher und stärker betont. Ähnlich für Menschen. Aber ja, ich sag ja nicht, dass man das Querformat abschaffen sollte.

Es stimmt aber auch, dass ich kein TV habe, keinen Computermonitor (außer am Laptop), meinen Projektor nur für Kinofilmer verwende, und 90% aller medialen Inhalte auf mobilen Geräten rezipiere. Im Moment zumindest. Generell finde ich Laptops immer noch sehr viel besser als mobile Geräte, was wieder ein Gegenargument ist.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 20:07 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 536
Wohnort: Forêt-Noire
::: trincerone hat geschrieben:
Das war für WhatsApp, nicht für IG. Meinen WhatsApp Account würd ich allerdings nicht unbedingt teilen wollen im Forum. ;)

Ok, die Info war wohl falsch (und ist auch schon entfernt).

::: trincerone hat geschrieben:
Hier ist es natürlich erst recht so, dass sich das erst bei besonderen Orten/Motiven lohnt. Zumal ein Film eigentlich auch eine Dramaturgie haben sollte - das ist bei dokumentarischen Arbeiten aber sehr schwierig (wobei Tierfilmer das oft bemerkenswert gut hinbekommen, aber der Aufwand ist gigantisch, allein schon beim Schnitt... ).

Hier eine klare Empfehlung: „Tiere vor der Kamera“ von Ernst Arendt und Hans Schweiger


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7573
Wohnort: innsbruck.at
::: trincerone hat geschrieben:
Hochformat bietet in der Regel mehr Details,
nur wenn du den Bildschirm hochformatig hast. Sonst ist der größte Teil des Bildschirms leer oder man muss scrollen.


Zitat:
Ein Panorama kannst Du im Querformat oft fast ohne Bewegung erfassen. Dann brauchst Du allerdings auch kein Video. Im Hochformat wird im Video Steilheit und die Gewaltigkeit der Berge betont, gleichzeitig erzeugt der erforderliche Schwenk eine Relation, die eine Dramuturgie beinhaltet
Und ggf. ein gewisses Maß an Übelkeit. Und es fehlt der Überblick über das "gesamte Panorama".

Fakt ist, dass das Sichtfeld des Menschen mehr Breit als Hoch ist, somit sind bewegte Bilder im Hochformat per se unnatürlich. Als Kunstgattung mag es seinen Platz haben, das trifft aber vmtl. auf >99% der Hochformatfilmer nicht zu.

Zitat:
Generell finde ich Laptops immer noch sehr viel besser als mobile Geräte, was wieder ein Gegenargument ist.
Da Laptops auch "mobile Geräte" sind, passt da was nicht ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2124
Die Geilsten sind sowieso diejenigen, welchen im Hochformat Filmen, den Film dann aber in 16:9 zur Verfügung stellen, so dass man es nicht im Hochformat schauen kann auch wenn man den Monitor dazu hätte.

Beispiel:
https://www.20min.ch/videotv/?vid=732205&cid=1

Von den Helden gibts zu genüge.
:lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 27.01.2020, 22:50 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 250
Wohnort: Fulda
Wie Instagram so populär für Bilder wurde, ist mir sowieso ein Rätsel. Sind doch die Bilder nur bedingt zoombar und können nicht im Querformat bildschirmfüllend dargestellt werden (App bleibt immer im Hochformat, es gibt keine Vollansicht für Bilder). Nur die Storys sind bildschirmfüllend, aber auch das nur im Hochformat. Mittlerweile erwische ich mich auch, die besten Motive zusätzlich zum Querformat nochmal im Hochformat für die Story zu fotografieren... Das schränkt aber nachher beim Posten - das passiert bei mir grundsätzlich im Nachhinein - die Auswahl ganz schön ein.

Daher danke an Starli, dass social media auch noch anders geht - mit diesem Bericht aus den interessanten Südalpen!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 28.01.2020, 6:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7573
Wohnort: innsbruck.at
^ Foren, Newsgroups, Bullettinboards sind ja quasi die Ursprünge des Internets. Was für Verbesserungen Facebook, Twitter, Instagram etc. bieten sollen, hab ich nie wirklich kapiert, daher nutze ich das auch nicht aktiv - und selbst passiv nutze ich nur FB wg. den ganzen Skigebieten, die dort ihre aktuellen Statusinfos posten. Reddit würd ich als Zwitter zwischen den genannten und den alten Foren ansehen. Allen gemein scheint zu sein, dass es nur darum geht, aktuelle + kurze Infos schnell zu verbreiten, denn ein vernünftiges Archiv-System oder eine vernünftige Suche wie die meisten Foren haben die wohl nicht.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de