Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 19.07.2019, 22:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 04.06.2006, 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
Wieder einmal war die Qual der Wahl die Wahl des richtigen Tages.

Wetterbericht 1: Samstag naja, Sonntag besser
Wetterbericht 2: Samstag und Sonntag so lala
Wetterbericht 3: Samstag 5 Stunden Sonne, Sonntag stärker bewölkt.

Fazit: Wetterbericht egal.

2. Kriterium: Öffnungszeiten Geschäfte in der Schweiz. Samnaun hat am Pfingstsonntag alles zugehabt, also hab ich mich für Samstag entschieden.

Nach ca. 2,5h erreichte ich die Talstation und war erst mal überrascht, wie wenig Autos am Parkplatz waren.

An der Kasse dann der erste Rückschlag: Nur die 2 Sektionen PB und der Doppel-SL Geister ist derzeit in Betrieb. Und: Aufgrund es Nebels ist derzeit nur die PB Sektion 1 offen. Dafür gibts den Skipaß ermäßigt: Um 31,- statt 33,- (Übrigens: 31,- ist der Standardtarif für Senioren und Kinder. Nur knapp 2,- Euro günstiger als die normale Karte.. krass..)

Aber: Welch Freude! Die Stilfser haben auf Skidata umgestellt! Endlich freehand mit meiner Swatch-Access-Uhr. Goil! Das habens sicher irgendwo gebraucht eingekauft ;)


Daß nur die untere PB offen war, war aber überhaupt kein Problem: Der Schnee abseits der offiziellen Abfahrt war problemlos zu fahren: Hart gefroren, aber griffig. Aufpassen mußte man allerdings auf die windgepressten Pulverschneehaufen - die waren so anstrengend wie Bruchharsch...

Trotzdem war's genial, die ganzen Hänge unterhalb des Trincerones mal in allen erdenklichen Variationen zu fahren.

Nur die PB hätte öfters fahren können, teilweise haben die so lang (3-5min) gewartet, bis man nicht mehr umfallen konnte.

Um 11.45 ging ich am Trincerone dann ins Ortlerhaus, Makkaroni essen. Und wieder eine freudige Überraschung: Die haben die Toiletten modernisiert und endlich Sitz-WCs.

Ab 12 Uhr war dann der/das Funifor zum Livrio in Betrieb, und ab 13 Uhr waren dann auch die beiden Geister-SL offen. Allerdings war dort oben ein so dermaßen eisig-kalter starker Wind, daß es nicht wirklich Spaß gemacht hat.

Von den 5 Sonnenstunden lt. Wetterbericht konnte man allerdings nur träumen - wenn man die Sonnenfenster zusammengezählt hätte, wäre man vielleicht auf 'ne halbe Stunde gekommen...

So bin ich auch die 2 SL insgesamt nur 4 oder 5x gefahren und hab ich mich auf die unteren Pisten konzentriert, die ich ja noch nicht so oft gefahren bin.

Zu den anderen Liften:

Vom SL Stelvio steht nur noch die Talstation
Vom SL Campo Scuola steht noch die Talstation und eine Stütze

Der SL Nagler ist noch im Pistenplan eingezeichnet, auch an der vorletzten Stütze meint man so 'was wie einen Ausstieg zu erahnen, allerdings sind alle andern Stützen total schief. Ob er noch jemals in Betrieb gehen wird?

Am SL Payer wird derzeit gearbeitet, Talstation versetzen, fixieren usw. Wird wohl als nächstes in 1-3 Wochen in Betrieb gehen.

Am SL Cristallo wird man wohl noch länger beschäftigt sein: Die Stützen sind zu 3/4 im Schnee versunken, ein Seil ist gar nicht drin. Entweder die tun das Seil dort jedes Jahr raus, oder es ist irgendwo im Schnee begraben, oder die brauchen heuer ein neues Seil. Oder die müssen heuer gleich den kompletten SL ersetzen, wer weiß!?

Fazit: Stilfser Joch zu Saisonbeginn Anfang Juni ist eine Reise wert. Endlich mal toller Schnee, endlich mal off-piste, endlich mal Talabfahrt.

Der Blick auf alte Pistenpläne und Vergleichsbilder zum Gletscherrückgang trübt die Stimmung allerdings immer wieder.

Um kurz nach 16 Uhr gings dann in die Schweiz nach Müstair. Dort im Lebensmittelgeschäft hab ich zwar meine Hero Rösti bekommen, aber nicht die Knorr Älplermakkaroni. Die hab ich auch in Samnaun noch in +/-3 Geschäften gesucht und nicht gefunden. Schlußendlich bin ich sogar noch zu Fuß durch Samnaun und hab mir die ausgehängten Speisekarten angesehen: Nix mit Älplermagronen. Schad. Sehr schad... Immerhin gabs im Samnaun ein wenig Schneefall ;)

Fotos:
Hier klicken um alle Fotos in 640x480 anzuzeigen (2 Seiten!)

.. oder hier zum Vergrößern anklicken:

BildDie oberen ca. 700hm der Stilfserjoch-Straße (von südtiroler Seite aus)
Bild.. mit Passhöhe im Zoom
BildTalstation PB Sektion I
BildPB Sektion I mit Trincerone und Talabfahrt. Ich befinde mich bereits etwas off-piste ...
BildPB Sektion I richtung Tal. Es wird langsam besser.
BildStütze 2 mit Kabine
BildTalstation. Links der Talstation war ja die Talstation eines alten Lifts..
BildStilfser Joch mit Talstationen. Rechts die Talstation des ESL Pirovano...
BildEhemalige Talstation ESL Pirovano
Bild.. heute als Müllplatz verwendet..
Bild.. und als Lagerplatz für Tellergehänge
Bild.. und als Lagerplatz für .. Müll eben.
BildAktueller Liftplan mit Betriebsanzeige. Man hätte ja oben eine Panorama-Tafel mit Grün/Rot-Anzeige, aber man schreibt hier halt lieber mit der Hand ....
BildAlso: SL Nagler (3), SL Payer (10) und SL Cristallo (9) derzeit noch geschlossen.
BildIn der PB-Talstation. Links die Talstation des ehemaligen ESL Pirovano. Aufgrund des schlechten Wetters war bis ca. 12 Uhr nur die PB Sektion I geöffnet.

BildAm Trincerone gibts einen etwas älteren Pistenplan ... die guten alten Zeiten ... obwohl, vielleicht konnte man damals mit einer Karte gar nicht die Lifte vom Pirovano mitfahren? Dann waren sie nicht so gut ;)
BildTalblick zum Paß vom Trincerone aus. Im Hintergrund links zu sehen: Die schweizer Auffahrt
BildAb 12 Uhr war dann auch endlich die Sektion II zum Livrio offen...
BildEinsamm und verlassen: Die ehemalige Talstation des SL Stelvio
BildDer SL Nagler hat auch schon bessere Tage erlebt...
BildFunifor. Es war nur die rechte Seite in Betrieb.
Bildehemalige Talsation SL Campo Scuola. Bis ca. 2003 in Betrieb.
BildBlick vom Livrio zum Trincerone
BildEhemalige Talstation SL Scuola
BildBergstation SL Nagler
BildBergstation SL Nagler. Lt. dem alten Pistenplan gingen ja hier ungefähr zur gleichen Stelle einst 3 SL hinauf. Nun, eine weitere Station sieht man ja ein Stück weiter oben ...
BildLivrio
BildDie schiefen Stützen vom SL Nagler. Ober der noch 'mal in Betrieb gehen wird?
BildSL Nagler, Herstellerschild und Seilentgleisung
BildDie unteren Stützen am SL Nagler sind ja die schiefsten ...

Bild.. echt ordentlich schief...
BildEin Vorteil hats, wenn man so früh am Stilfser Joch ist: Man kann im unteren Teil wunderbar off-piste fahren und gänzlich neue Perspektiven finden. SL Nagler mit Livrio. Der Betonklotz könnte die Talstation des rechten Nagler-SL gewesen sein ..
BildEhemaliges Restaurant unterhalb der ehemaligen Bergstation des ESL Pirovano
BildOrtlerhaus und Bergstation PB Sektion I am Trincerone
BildLinks der SL Nagler. Irgendwie hab ich ein altes Panorama im Kopf, wo rechts vom SL Nagler noch 1 oder 2 SL gewesen sind - die könnte hier in der rechten Senke gewesen sein ... oder es war falsch gezeichnet ..
Bild'mal wieder etwas off-piste mit Blick zum Trincerone, und Livrio.
Bildsoooo viele off-piste Varianten!
BildMal ein etwas anderer Blick zum Paß. Oben an der Anhöhe wieder eins dieser aufgelassenen Restaurants... und nach rechts hinunter ein extrem steiler Hang (ich bin ihn dann doch nicht gefahren ...)
BildBlick zur offiziellen Talabfahrt
BildDas stillgelegte Restaurant, das ich vorhin ansprach.
BildStraße richtung Bormio (links) und Val Müstair (rechts)
BildAb 13 Uhr waren dann auch endlich die 2 Geister-SL offen - inkl. arschkaltem Sturm ..
BildBagger und SL Payer
BildSL Cristallo und SL Payer noch im Winterschlaf...
BildTalstation SL Payer. Hier muß erst mal wieder der komplette Lift ins Lot gebracht werden ...


BildSL Cristallo im Winterschlaf - ohne Seil, und tief im Schnee begraben
BildDie letzte Stütze des ehemaligen SL Campo Scuola
BildTalstation ehemaliger SL Stelvio, mit Talblick zu Prad im Hintergrund. Man beachte auch den Wind ...
BildStilfserjoch-Straße (Südtiroler Seite)
BildIm oberen Teil am Geister-SL hatte es 'mal ein Stück, wo so viel Schnee lag, daß die Liftspur ausgeschoben werden mußte. Man beachte den Abstand zwischen rechtem Bügel und Schnee!
BildAm Livrio. Die komischen Striche rechts sind die im Schnee begrabenen Skiständer (!). Unglaublich aber, daß der Gletscher zum Livrio-Restaurant einst eben hinführte... Wie hoch ist 'ne Pistenraupe? 3m? Dann fehlen hier ca. 20m.
BildEhemalige Bergstation ESL Pirovano
BildEhemalige Bergstation ESL Pirovano
BildWarum die ESL-Station so weit unterhalb des Trincerones war? Vielleicht war beim Bau des ESL noch kein Fels am Trincerone? Und dort noch alles vergletschert? Sein könnts ja ...
BildDas ehemalige Rifugio nähe der ehemaligen ESL-Station
BildIm Inneren der ehemaligen ESL-Bergstation
BildWartungsarbeiten am linken Funifor. Daher war die linke Seite also heute nicht in Betrieb ...
BildDer Geister-SL in kompletter Länge. Ziemlich lang, und unten leider ziemlich flach...
BildAm Nagler steht ja mitten am Hang so ein komisches Häuschen - ob das mal die Tal- oder Bergstation eines Lifts war? Nach irgendwelchen (schlecht?) eingezeichneten Panoramen könnte da durchaus wo ein Lift gewesen sein ...
Bild.. und im Zoom- schaut ja nicht grad nach einem Lifthäuschen aus - aber der Tank daneben könnte dann doch wieder auf eine SL-Station schließen?!

BildNagler. Links das komische Häuschen, rechts die Station des derzeitigen Nagler-SL
BildBergstation Geister 1+2, die erst mal ausgegraben werden mußten, rechts Bergstation SL Payer
BildNa, alles klar? Ob ein Engländer auch nur im entferntesten ahnt, worum es hier geht? :-)
Bild.. und wieder mal komplett off-piste. Der Schnee off-piste war tw. hart und dort sehr gut zu fahren, nur hier und da mußte man auf windgepressten Neuschnee aufpassen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.06.2006, 14:13 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2562
Super, der Bericht kommt zur rechten Zeit... :D

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.06.2006, 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
k2k: Fährst morgen hin? :)

Mal mit alten Bilder verglichen: Die Stützen am SL Geister hab ich schon mit 2-3 Meter weniger Schnee gesehen, und auch am Cristallo dürften die Stützen in 3m Schnee versunken sein.

Dürfte heuer am Stilfser Joch also doch ein recht brauchbarer Winter gewesen sein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.06.2006, 18:42 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6800
Wohnort: Hannover
Das Haus am Nagler dürfte dei ur-alt Sl Station des ersten Naglerliftes sein. Der lief ganz komisch quer zum Gletscher, der damals am Nagler fast eben war. Man sieht auf deinen Bilder auch noch die alte Schleppspur des Liftes. Danke übrigens für den coolen Bericht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 04.06.2006, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 21.02.2006, 10:12
Beiträge: 664
Wohnort: Wien
Toller Bericht. Vielen Dank dafür. Wiedermal erstaunlich die Witterungsunterschiede zwischen Nord- und Südseite der Alpen. Allzuviel hat die Gegend ja nicht von den ergiebigen Schneefällen der Alpennordseite abbekommen.

Zum englischen Text dieser Tafel: Hehe, ich hab's gleich kapiert, was die meinen. Allerdings hab ich heuer im Winter in den diversen Zügen bzw. Zugabteilen auch etliche Leute beinahe erschlagen mit meinen am Rucksack befestigten Schuhen (nächste Saison werd ich da die Schweizer Methode anwenden, die ziehen ihre Skischuhe für die Zugfahrt an und verstauen die normalen Schuhe im Rucksack ...). Es gehört übrigens zur guten Etikette beim Seilbahnfahren den Rucksack generell runter zu nehmen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.06.2006, 8:03 
Offline

Registriert: Mi, 19.04.2006, 15:47
Beiträge: 30
Wohnort: Mühldorf am Inn
Tolle Bilder, und es muss ja diesen Frühling richtig viel Schnee dort oben haben.. Und die Bilder machen Appetit auf Ende Juni.

Ich bin ja in 3 Wochen für 2 Tage oben am Stelvio. Das Rifugio Tibet müsste auf Deinen Bildern, vom Pass, ja rechts oben am Berg zu erkennen sein.

Aber was mich bischen betrübt, sind die Situationen am Payer und Cristallo.

Starli, meinst Du die schaffen es bis zum 28. Juni noch beide Lifte in Betrieb zu nehmen?? Ich glaube ja nicht, daß der Nagler noch irgendwann mal läuft, und im Moment hätte es ja wahrscheinlich genügend Schnee.

Wie denkst Du über die Talabfahrt??? Hält sich der Schnee in den nächsten 3 Wochen bis zum Paß, oder wieviel liegt noch direkt am Paß, wäre schön, wenn ich bin runter fahren könnte....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.06.2006, 20:13 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
Von der Anzahl der Lifte her ist das Skigebiet je stark dezimiert. Wie sieht es mit den Pisten aus? Sind da auch welche der Rationalisierung oder der Erderwärmung zum Opfer gefallen? Oder sind noch alle Pisten erreichbar und befahrbar?

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06.06.2006, 11:01 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6800
Wohnort: Hannover
Dowbhill, k2k und ich waren gestern da und es war der Hammer! Top Schnee, windstill und knapp unter Null Grad (meistens)! Leichte Neuschneeauflage auf festem Untergrund... :) Plus: der Style da oben...

Zu den Liften: Obwohl diverse Anlagen abgerissen wurden, ist quasi kaum Piste verloren gegangen. 50m Ziehweg vom Nagler (und möglicherweise einer Piste an diesem Berg zurück zur trincerone, sofern es die mal gab) und das ganz äußere Stück Hang am ehemaligen Tucket wird nicht mehr gewalzt. Ansonsten ist alles wie es war. 95% Piste vom Maximum würd ich sagen.

Die massive Dezimierung liegt daran, dass die meisten Anlagen redundante SL waren, die meines Erachtens zum einen der Kapazitätserhöhung dienten, die mittlerweile bedeutungslos ist. und zum anderen von zwei Liftgesellschaften betrieben wurden, von denen es eine nicht mehr gibt. Die andere hat nur die Anlagen übernommen, die nicht eh schon doppelt vorhanden waren. Der Nagler wiederum ist tatsächlich dem Gletscherrückgang zum Opfer gefallen und wird wohl nicht mehr öffen, so der Angestellte im Funifor. Möglicherweise (meine Vermutung) hält man sich mit dem stehen lassen trotzdem die Möglichkeit eines Ersatzes offen. Eine DSB wär sicher möglich und würde auf dem noch vergletscherten Bereich eine nicht uninteressante Beschäftigungsanlage darstellen.

Im großen und ganzen kann man also sagen, dass nicht übermäßig viel Piste verloren gegangen ist, allerdings gibt es da natürlich einen gewissen psychologischen Faktor: irgendwie findet man es ja schon abwechslungsreicher, wenn so ein riesen Gletscherhang nicht zun einer einzigen ewig breiten Piste gewalzt ist, sonder durch ein oder zwei Lifte unterteilt ist, so dass sich dann mehrere Pisten ergeben. Obwohl natürlich der Hang so auch komplett erreichbar ist.

Oben, oberhalb des Livrios liegt extrem viel Schnee, an der trincerone hält es sich schon eher in Grenzen. Ab hier abwärts gibt es starke Verwehungen, so dass in Mulden vermutlich noch lang Schnee liegt, auf den Rücken schauen verweinzelt jetzt schon Steine raus. Gestern ließ aber alles noch hervorragend fahren, wenn man die Augen offen gehalten hat.

Der Lift, der von rechts hoch zur Punta Spiriti geht (Payer) wurde gestern bearbeitet und machte grundsätzlich einen ganz guten Eindruck. Ich vermute stark, dass er offen ist, wenn du da bist. Der andere (Cristallo?) liegt wie starli sagte tief im Schnee. Ich vermute, dass sie sich den für die Hochsommersaison aufheben, die schneereiche Mulde dort hinten ist vermutlich dann offen, wenn unterhalb des Livrios schon das Eis rausschaut.

Ich überlege ernsthaft, ob ich diesen Sommer nochmal hinfahre, so gut hats mit gefallen. Die ganze Landschaft da oben, da hat schon was... Anfag der Saison mit frischem Schnee und Abfahrt von 3440m auf 2760m ... das hat schon was... da hat der Starli völlig recht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06.06.2006, 12:20 
Offline

Registriert: Sa, 15.04.2006, 13:35
Beiträge: 8
Wohnort: Oberursel im Taunus (D)
Wow. Toller Bericht. Das letzte Mal zum Skifahren war ich 1984 oben auf dem Stilfser Joch, dann nur so zum Schauen 1987, hatte damals im Sommer in Sulden gewohnt. Man konnte Anfang August bis zum Joch abfahren!
Wenn es so ist wie Ihr sagt, dass kaum Pistenfläche verloren ging durch den Nichtbetrieb der Schlepper, dann ist es ja nicht sooo tragisch. Die Hauptsache für mich ist, dass man nicht stundenlang anstehen muß.
Damals fand ich es selbst als Jugendlicher dort oben sehr stilvoll. Die alten Gebäude, typisch italienischer Skiortstil, die verschiedenen Lifte und das riesige Gletschergebiet im Angesicht des Ortlers -> das gibt es sonst kein zweites Mal. Damit hier keine falschen Hoffnungen entstehen: leider, leider habe ich 1984 nur ganz, ganz wenige Bilder von der Auffahrt zum Joch gemacht und nur wenige von der Paßhöhe, ganz oben wollte ich ohne Fotoapparat unterwegs sein (und das Wetter war auch nicht so ideal). Ich schaue mal nach, wo ich noch alte Bilder aus diesem Jahr finden kann, die würde ich bei Gelegenheit auch mal posten, sozusagen als Ergänzung und zum Vergleich. Leider: 1987 ist mein Fotoapparat während des Urlaubes in Sulden nicht mehr zu reparieren gewesen, deshalb gab es in diesem Jahr keine Bilder vom Stilfser Joch...

_________________
Ich fahre ELANvoll Ski.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06.06.2006, 17:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
Trinc: Freut mich, daß du's dir doch noch mal überlegt hast ;)

Nagler-Uralt-SL: Ahja. dann müßt er aber ja ziemlich flach im oberen Teil gewesen sein? Weil zwischen Fels und Haus ist ja nicht mehr viel Gefälle... noch dazu, wenn der Gletscher damals noch eben bis am Haus war...

Helmut: Schlimmer als Skischuhe find ich aber solche Eis-Pickel, die viele an ihren Rucksäcken befestigt haben. Da möcht ich im Pitz-Express keine Vollbremsung erleben und dann so ein Teil im Gesicht haben ...

Fiescher: Tibet-Hütte => schau dir mal meine alten Stilfserjoch-Bilder an, da siehst du sie besser:


25.8.2001

18.8.2001 - das letzte Mal, das die Talabfahrt noch im August offen war (!)

15.8. + 12.9.2002

August 1995

wie du siehst - es kann durchaus immer mal vorkommen, daß die Talabfahrt bis August geht. Heuer dürfte sie also Ende Juni sicher noch gehen... und wenn nicht offiziell, dann inoffiziell mit einem kurzen Fußmarsch ;)

Payer dürfte wohl bis Ende Juni aufmachen, denk ich schon. So viel wird da nicht mehr zu tun sein, haben ja schon viel gemacht.

Nagler: Wie man anhand meiner alten Bilder sehen kann - sooo schlimm find ich den Rückgang dort gar nicht. Hinsichtlich Steilheit am Ausstieg oder so find ich da keinen so großen Unterschied...

Verlorene Pisten: Naja, den Steilhang am Nagler kann man halt nimmer so toll jetzt fahren. Und Ziehweg? Also in den letzten Betriebsjahren am Nagler war das kein Ziehweg, sondern recht steil :)

Dafür hat man durch den Payer jetzt im oberen Teil die schönste Abfahrt mit einem SL erschlossen. Leider immer mit großen Wartezeiten und wie der Cristallo nur bis 12:30 Uhr geöffnet...

Verloren ist halt die Abfahrt im Hochsommer zum Trincerone - die ist seit 2003 im Hochsommer nicht mehr geöffnet. Und aufgrund des fehlenden Stelvio-SL und Nagler-SL auch nicht mehr wirklich gut erschlossen.

trinc: DSB am Nagler? Na, viel möglichkeiten hast da aber auch nicht, v.a. da ja durchaus noch Gletscher oben da ist... wo willst da schon groß eine DSB hinsetzen .. v.a.: Nach 10 Jahren hast an der Bergstation zum Gletscher wieder 10m Tiefgang..

Taunussi: Hm, jetzt sag bitte nicht, daß du in Sölden nicht auch viel Gletscher zu sehen bekommst. Und wie wird das erst im Kaunertal sein, wenn der Gepatsch erschlossen ist! :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2006, 7:43 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2562
War echt ein geiler Tag am Stelvio, würde sogar sagen rein skifahrerisch mein bester Skitag in der Saison 05/06 (gab ja auch nur sechs weitere).

Bericht mach ich sobald ich Zeit hab. Kleiner Vorgeschmack:

Bild

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2006, 9:19 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6800
Wohnort: Hannover
Zitat:

Nagler-Uralt-SL: Ahja. dann müßt er aber ja ziemlich flach im oberen Teil gewesen sein? Weil zwischen Fels und Haus ist ja nicht mehr viel Gefälle... noch dazu, wenn der Gletscher damals noch eben bis am Haus war...


War er soweit ich weiß auch. Da gings wohl darum, dass man mit einem Pirovanolift zu den oberen Pirovanoliften kommt glaub ich... baer ist jetzt auch einiges an Spekulation bei..

Zitat:
Verlorene Pisten: Naja, den Steilhang am Nagler kann man halt nimmer so toll jetzt fahren. Und Ziehweg? Also in den letzten Betriebsjahren am Nagler war das kein Ziehweg, sondern recht steil :)


Der "Ziehweg" ist aber eng. d.h. keine wirkliche Abfahrt. Was den Steilhang vorne angeht, war ich oben nicht sicher, ob der früherPiste war, weil da so viel Fels ist. Nachdem du das bestätigt hast, stimm ich da jeenfalls zu, dass es ein Verlust ist.

Zitat:
Dafür hat man durch den Payer jetzt im oberen Teil die schönste Abfahrt mit einem SL erschlossen. Leider immer mit großen Wartezeiten und wie der Cristallo nur bis 12:30 Uhr geöffnet...


Wie lang gibts denn den Payer schon?? Ich dachte der steht schon seit den 70ern?? Weiß es aber zugebenermaßen nicht...

Zitat:
Verloren ist halt die Abfahrt im Hochsommer zum Trincerone - die ist seit 2003 im Hochsommer nicht mehr geöffnet. Und aufgrund des fehlenden Stelvio-SL und Nagler-SL auch nicht mehr wirklich gut erschlossen.


Hä, wieso das jetzt? Da ist doch noch überall Gletscher. 2004 im Spetmeber war sie offen, wenn auch quasi auf Blankeis. Und so schlecht erschlossen find ich sie gar nicht. Am Livrio kommst gut rüber vom Gefälle her, nur unten an der Trincerone musst halt ein Stück aufsteigen. Ich hatte vorgeschlagen, dort einen Zauberteppich zu installieren, aber irgendwie meinten meine Mitfahrer, der würd da nicht hinpassen... ;) :D

Zitat:
trinc: DSB am Nagler? Na, viel möglichkeiten hast da aber auch nicht, v.a. da ja durchaus noch Gletscher oben da ist... wo willst da schon groß eine DSB hinsetzen .. v.a.: Nach 10 Jahren hast an der Bergstation zum Gletscher wieder 10m Tiefgang..


Das mit dem Tiefgang stimmt schon, das Problem hast natürlich immer. Mit dem Gletscher muss ich nochmal auf meinen Somemrbilder 2004 schauen. Damals hat ich den Eindruck, dass da nicht viel Gletscher über ist..


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2006, 9:47 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6800
Wohnort: Hannover
Hier noch ein paar historische und Vergleichsbilder, die Kris mal auf funivie.org hatte. Alle neuen Bilder sind von Kris vom Sommer 2005 (August).

Bild

Tatlstation der Trinceronebahn, links Talstation des alten Grafferkorbliftes zur Trincerone.

Bild
Der alte Grafferkorblift kurz vor der Bergstation an der Trincerone. Links die Bergstation des Pirovano ESL.

Bild
Grafferkorblift zur Trincerone, kreuzend der Marchisio ESL Pirovano und im Hintergrund meines Erachtens auch schon die PB Bergstation mit oberster Stütze.

Bild

Talstation des Pirovano ESL.

Bild
Bergstation ESL Pirovano heute, dahinter Trincerone.

Bild
Passstraße 1905 - der Gletscher reichte bis fast an die Straße!! :idea:

Bild
Bild

Am Nagler: Alter und neuer Naglerlift. Auf der alten Trasse kann schon lange kein SL mehr existieren..

Bild
Bild

Campo Scuola Lift und Monte Cristallo früher und heute.

Bild
Bild

Livrio früher und heute. Interessant der Gletscherschwund und der Umbau der alten Rifugi zu dieser colen Raumstation "hotel livrio".


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2006, 10:10 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6800
Wohnort: Hannover
Weitere historische Bidler:

Bild
Oberhalb des Livrios, schätzungsweise so ca. auf halber Strecke zur Punta Spiriti. Zwei der alten Leitner SL, die zur Punta Spiriti führten (statt der 2 SL heute gab es bis zu 5 quasi parallele SL: 2x Tucket ganz links und nur oben, 2x Punta Spiriti auf der gleichen Trasse wie heute und 1 x einen SL der mehr aus Richtung Nagler da hochführte).

Bild

Livrio und Ortler mit Livrio PB, SL Stelvio und Campo Scuola, Spiriti SL und anscheinend einem Nagler SL im Vordergrund.

Bild

Livrio von der Abfahrt zur Trincerone ausgesehen. Vorgänger des Stelvioliftes und die alte Livrio PB.

Bild

Trincerone mit PB und einer Baita Ortler in ihren goldenen Zeiten. Interessant ist, dass der Korblift mitsamt Station bereits abgerissen ist. Links das Thöni 3000. Sehr interessant auch, dass die alte Trinceronebahn wohl in wirklichkeit auch ein Funifor ist, die Gegengondel hängt nämlich in der Station. :idea: Ganz abgesehen davon, dass die Gondel auf der Trasse auf der gleichen Spur fährt wie die in der Station, zielt sie auch eher gegen Baita Ortler. Es lebe die Montage! :)

Bild

Ein hochinteressantes Bild, das vermutlich aus den 60ern stammt. Man sieht den Pirovano ESL und den Korblift zur Trincerone. Interessant ist, dass auf der Trincerone anscheinend damals nur das Pirovano stand, nicht jedoch Baita Ortler und Thöni 3000. Beeindruckend auch die Gletschermasse...

Bild

Nochmal Livrio. Das Bild irritiert mich etwas. Keine Spiritilifte, dafür dieser quer laufende SL??? Scheint auch nicht sooo alt zu sein das Bild, allein der Leitner SL ist so ein typischer Spätsiebzigerjahre Gletscher SL würd ich sagen. hm.... ?? Das Bild oben mit diesen ultra-trashigen Riesen SL ist jedenfalls anscheinend älter und da gab schon einen Spiritilift. Anscheinend haben sie wohl doch öfter mal umdisponiert auf dem Gletscher - was ja dort auch nciht so ein Thema ist... ;)

Bild

Sehr aufschlussreiches Bild, auch wenn der Kreis nun wirklich nicht hätt sein müssen!! Trincerone Korblift, dahinter PB und Baita Ortler und der Marchisio ESL Pirovano.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2006, 12:17 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
Merci für diese Vergleichsbilder! Das ist schwer beeindruckend!

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de