Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 03.12.2021, 22:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 15.03.2020, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6033

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 9: FR, 14.2.2020 - Mayovitsa / Maljovica / Мальовица
(km 4.085, Diff. 384)

Für ein Hotel oder auch nur einen Ort heute Abend konnte ich mich morgens auch nicht entscheiden. Nochmal Griechenland für evtl. einen halben Tag? Oder doch beide Pelister-Skigebiete in Südnordmazedonien anfahren und hoffen, dass die offen haben werden? Und wo übernachten, in GR oder MK? GR wäre teurer, hätte dafür den Vorteil, falls es in den Pelister-Skigebieten regnet statt schneit und sie am SA gar nicht offen haben und man das zeitgerecht über den Schneebericht erfahren würde, gäbe es in GR evtl. mehr Möglichkeiten - zudem ist die Zeit in GR zu MK +1h ..

.. aber nach einem Check im Netz etwas später: Die Webcam von Vitsi (GR), unscharf und kaum was erkennbar, zeigte sehr wenig Schnee und Pelister/Kopanki hat gestern noch geschrieben, dass sie wegen hoher Temperaturen und Schneeschmelze nun geschlossen hätten, aber Neuschnee erwarten und bekannt geben, wann sie wieder aufsperren..

Ok, also erst mal hier in Borovets skifahren. An der 6EUB vorbeigekommen: Eine riesige Schlange bis zur Straße. Na das kann ja heiter werden. Also mal bis zur rechten KSB raufgefahren ... wo man ca. 5 € für's Parken wollte, wobei das halt einer in einer gelben Weste war und man im Prinzip keine Ahnung hatte, ob der wirklich hier arbeitet, denn lt. Schild müsste man entweder per SMS (nur für Bulgaren, 1.5 lv pro Stunde) oder Parkschein bezahlen (vmtl. solche, die in Geschäften verkauft werden und man dann selbst irgendwas ankreuzt / anreißt). Leider sind aber auch alle anderen Parkplätze mittlerweile mit diesem Kostenpflichtig-Schild versehen.

Wieso wollen die Leute alle morgens mit der alten, kapazitätsschwachen 6EUB rauf? Anstatt die neuen KSBs unten zu fahren. Bin nochmals runter gefahren, aber um 9:40 war die Schlange an der EUB noch etwas größer. Man könnte zwar auch von der rechten 4KSB zur EUB-Mittelstation kommen, aber das werden wohl auch mehr Leute wollen...

Bild
^ links die Talstation der 6EUB, rechts das Ende der Warteschlange

Bild

Keine Ahnung, wie viel Leute innen im Gebäude sind und wie lang das dauern würde, aber ich hatte keine Lust, das herauszufinden. Und auf die anderen Skigebietsteile hatte ich keine Lust, ich wollte heute eigentlich nur an der 6EUB und an den oberen Liften fahren. Trotzdem stellte ich mich nochmals an den oberen KSB-Parkplatz hin und wollte die Parkgebühren bezahlten - was ist, ist der Parkwächter nicht mehr da. War ancheinend zu einem der anderen Parkplätze unterwegs.

Tja, Pech gehabt. Also entschied ich mich, mal zu schauen, ob in Malyovitsa was ginge. Auf dem Weg kommt man in Govedartsi vorbei, dort war aber noch zu wenig Schnee (falls die überhaupt noch offen haben). In Malyovitsa angekommen kostete der Parkplatz dann halb so viel wie in Borovets (5 Lv.) und die Lifte schienen in Betrieb zu sein und es war nichts los. Also geb ich lieber diesem kleinen Skigebiet ein paar Euro. Morgen am Samstag könnte es in Borovets ja vielleicht wg. Bettenwechsel etwas leerer sein? Also wäre evtl. auch hier bleiben noch eine Option ...

Auf der Suche nach einer Kasse, um mir einen Skipass zu kaufen, bin ich zum KSSL hochgelatscht, an massig Skiverleihe vorbei, aber nirgends eine Skipasskasse. Wie mich das schon wieder nervt. Wieder runter zum großen Restaurant gefahren und dort am Verleih gefragt. "Free" lautete die Antwort. Es gibt keine Skipässe, gratis skifahren. An einem steilen KSSL, einem alten mittlerweile Tellerlift oben (ja, die Holzbügel sind leider auch hier passé) und 2-3 SSL, cool, aber wer finanziert das?

Wobei der SL oben einen langen Gehängeabstand hatte, ich kam auf ca. 20 Sekunden, also ca. 200 p/h. Wenig später gab es hier längere Wartezeiten (bei ca. 3 Personen pro Minute sind halt bereits 5 Leute ca. 2 Minuten Wartezeit. Da hätt ich lieber was für den Skipass bezahlt ..) Übrigens waren auch französischsprechende Freerider an den Liften unterwegs.

Als ich später die direkte KSSL-Abfahrt das 2. Mal gefahren bin, sah ich, dass unten an der Talstation viele Leute standen, aber nicht rauffuhren. Ich wartete noch ein bisschen und zog dann über einen Skiweg lieber nochmals zum oberen SL rüber, wo jetzt aber auch ziemlich was los war. 1x diesen und 2x den kurzen gefahren, dann wollte ich lieber doch nochmals zum KSSL - der nun komplett stillstand, auch von den beiden Übungs-SSL im Tal fuhr nur noch einer. Evtl. jetzt um 13 Uhr ja Mittagspause? Bin zu dem einen großen Restaurant abgefahren, sah mir aber arg schmuddelig aus (nicht dass es das gestrige nicht auch getan hätte), also checkte ich die Wettervorhersagen im Internet:

- Borovets würde sich morgen nicht lohnen
- Vitosha soll trocken+bedeckt sein, aber hat ja eh nicht viel offen
- Bansko bewölkt -- also evtl. Dobrinischte?
- Mavrovo nebelig, dann sonniger
- Brezovica dito

Währenddessen transportierte eine Pistenraupe ein Kassenhäuschen zum untersten SSL - evtl. ists nur unter der Woche gratis? Oder es ist nur heute gratis, weil es kein Kassenhäuschen gab?

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ I (hinter K): Panitschischte / Panichishte
J: Borovets
K: Malyovitsa
L: Mavrovo
Weiß von J+K nach L: Fahrstrecke 14.2.2020

Bild
^ Auch links am SSL war keine Kasse zu sehen, also lief ich mal zum KSSL .. dann wieder retour ..

Bild
^ KSSL

Bild
^ KSSL, der SSL links war dann erst offen, als die anderen Lifte hier unten zu waren.

Bild
^ KSSL-Auffahrt

Bild
^ Bergstation KSSL

Bild
^ Abfahrt vom KSSL zum SL bzw. Ex-KSSL

Bild
^ Der alte SL fährt auch noch, hat aber neue Gehänge und Teller (sehr weiter Abstand) und keine Holzbügel mehr :-(

Bei meinem letzten (und damals ersten) Besuch 2010 sah das noch so aus:
Bild
^ (2.3.2010) Bergstation SL, hat zur Hälfte diese alten Holz-Metall-Bügel, zur anderen Hälfte neue DM-Plastikkurzbügel.

--

Bild
^ Ex-KSSL, keine Ahnung ob der jemals in Betrieb war

Bild
^ SL-Abfahrt; unter dem Steilhang kann man dann auch wieder zurück zum KSSL queren

Bild
^ SL-Talstation, so leer blieb es leider nicht

Vor 10 Jahren:
Bild
^ Talstation SL am 2.3.2010

Bild
^ SL-Auffahrt

Bild
^ SL-Auffahrt

Bild
^ SL-Auffahrt

Bild
^ Links der SL, rechts der Ex-KSSL, sowie ein SSL, der den flachen Teil erschließt

Bild
^ SL-Hang und links der flachere SSL

Bild
^ Ex-KSSL, keine Ahnung ob der jemals in Betrieb war

Bild
^ SL-Talstation, so lang wie man auf den nächsten Teller warten muss, kann man derweil ein Foto machen ..

Bild
^ Verbindung vom SL/SSL zum KSSL

Bild
^ .. es folgt links der Weg zur KSSL-Abfahrt bzw. rechts eine stillgelegte Pistenschneise, die ich später noch fuhr

Bild
^ .. bzw. eben retour zur direkten KSSL-Abfahrt

Bild
^ Wartezeiten mittlerweile am KSSL

Bild
^ Im KSSL

Bild
^ Ex-KSSL

Bild
^ Ganz links kann man etwas im Wald fahren

Bild
^ SL-Stütze

Bild
^ Die vorhin bereits erwähnte ehemalige Abfahrtsschneise am KSSL

Bild
^ Direkte KSSL-Abfahrt, in Bildmitte ganz hinten..

Bild
^ .. erkennt man das gestrige Skigebiete, Panitschischte mit den Steilrinnen, rechts daneben der KSSL und am Waldrand dann die DSB

Bild
^ KSSL-Ausstieg

Bild
^ Direkte KSSL-Abfahrt

Bild
^ .. da ich sah, dass die Leute nicht mehr in den KSSL einstiegen, querte ich zum SL rüber ..

Bild
^ .. allerdings gabs am SL mittlerweile größere Wartezeiten (über 15 Personen, also über 5 Minuten)

Bild
^ Ex-KSSL

Bild
^ Hier unten ist leider nur noch dieser SSL in Betrieb; wie lang die Lifte oben liefen, weiß ich nicht.

Bild
^ Ein Kassenhäuschen wurde mit der Pistenraupe angeschleppt ..

Bild
^ .. und aufgestellt.

Mittlerweile fing es leicht zum Schneien an und der KSSL war auch um 13:40 Uhr noch nicht wieder in Betrieb - also gab ich auf und ging zum Auto. Was'n Scheiß hier. Ein Wechsel nach Borovets kam um die Uhrzeit auch nicht mehr in Frage.


In Mavrovo (bzw. etwas vor dem Skigebiet..) gäbe es auf booking.com für heute Nacht nur ein einziges Hotel unter 50 €, dazu morgen vermutlich Nebel und etvl. nachmittags sonniger (wenn's denn so kommt) und heute warm bzw. Schneefall und ab morgen dann kalt. Von morgen auf übermorgen schaut's mit den Zimmern noch schlechter aus. Ob in Brezovica noch Schnee liegt, keine Ahnung. Hotels dort gibt's bei booking nichts (freies) und auf dem Weg müsste man also in Skopie nächtigen.

Der Umweg heim über Rumänien ist auch weit, viel von dem, was mich interessiert, ist auch nicht offen. Morgen heimfahren ist aber ja auch sinnlos, dann wäre ich ja schon am Sonntag daheim?! Und auf dem Weg noch was mitnehmen, aber was? Das taugt mir vmtl. alles nix bzw. hat keinen Schnee, was mich interessieren würde.

Um 14:55 hab ich mich schlussendlich für Mavrovo morgen entschieden, buchte das Hotel und fuhr los. Die Grenze von Bulgarien rauswärts war etwas langwierig, einige Autos vor mir, 30 min Zeitverlust. Natürlich war ich in der Spur mit den Problemfällen, weil ich nicht auf die linke Spur wollte, wo ich mangels Beifahrer hätte aussteigen müssen..

Bild
^ Etwas Regen gab es auf der Fahrt nach (Nord)Nordmazedonien

Um 20:30 Uhr kam ich im Hotel namens St. Moritz an, das Zimmer ist m.E. für mazedonische Verhältnisse viel zu teuer mit 45 € inkl. Frühstück. Immerhin war das Restaurant noch offen, leider ein Raucherrestaurant, wie man es "am Balkan" ja leider häufig antrifft - und der Bedienstete rauchte auch die ganze Zeit im Gastraum, die Köchin dann später auch noch. Aber ich hatte keine Lust, was anderes zu finden. Ziemlich laute Musik gab's auch noch, die ich vielleicht eher in Richtung albanisch/türkisch eingeordnet hätte, wobei man sowieso einige albanische Flaggen im Westen Nordmazedoniens sieht. Ich entschied mich für einen Burgr bzw. Pleskavitsa mit saurer Sahne und Pommes um ca. 3,50 € und Schokoladekuchen als Nachspeise, weil die Palatschinki 10min gedauert hätten und ich keine Lust mehr hatte mich weiter einräuchern zu lassen. Zusammen mit Getränk waren das dann ca. 7,20 €. Kurioserweise stand auf der Speisekarte unter den Cold Starters u.a. "100g Parmesan", wer isst denn 100g Parmesan als Vorspeise!?

Das Zimmer war wieder einmal recht hellhörig, durch den Raufaserputz war etlicher Staub an den Wänden und später sah ich eine fette Spinne an der Decke über der Tür. Kein Stuhl, kein Insektenspray, wie bekomm ich die jetzt tot? Probierte es ein paar mal mit Handtuchraufwerfen, aber erfolglos und das Vieh bewegte sich kein Stück. Na vielleicht bleibt es die Nacht ja dann auch dort.

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Badezimmer, die Dusche ohne Vorhang/Kabine, die Antirutschmatten am Boden rutschten selbst und mich hätt's fast hingehaut.

Am Morgen darauf der übliche Skigebiets-Check .. Vitsi (in GR) meldet gegenüber News-Kanälen, dass das Skigebiet dieses Wochenende wegen den gestrigen Schneefällen "normalerweise geöffnet" ist. Da das Gebiet nur am WE offen hat, wäre das ja durchaus ein Grund, nochmals rüber nach Griechenland zu fahren.

Die Webcam von Popova Shapka hier in der Nähe zeigt leider wieder nicht viel Neuschnee, da wird morgen wohl auch nicht mehr gehen, d.h. fast nichts. In Kruschewo (zwischen Mavrovo und Pelister) hat es eher bis rauf geregnet und danach nur angezuckert, also kein Skibetrieb. Aus Pelister gab es noch keine Neuigeiten. Brezovica hat auch eher Schnee als Regen abbekommen und hätte heute mal offen, was ich nun auf deren Facebookseite entdeckt hab. Morgen also doch Kososvo, wird aber sehr voll werden? Oder am Montag auf Skibetrieb hoffen? Allerdings könnte es sein, dass die Fahrzeug-Versicherung etwas teuer ist (2013 waren es schon 30 € und vmtl. mittlerweile eher mehr - das wär nur für einen Tag Skifahren ja doch etwas teuer, noch dazu, wenn ich gar nicht weiß, ob das Skigebiet am Montag wirklich offen hat ..)

Zum Frühstück (ab 8 Uhr) gab's entweder eine Suppe oder ein Omelett - ich entschied mich für's Omelett, dazu wurde mir noch Brot und Fetakäse gereicht. Und wieder eine Zigarette nach der anderen und laute Musik.

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 15.03.2020, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1922
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
Zitat:
Oder es ist nur heute gratis, weil es kein Kassenhäuschen gab?


der war gut! ;-)

Schaut aber ja gar nicht so übel aus! Waren wohl die Begleitumstände, die dein eher negatives Fazit auslösten, oder?

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 17.03.2020, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
CV hat geschrieben:
Schaut aber ja gar nicht so übel aus! Waren wohl die Begleitumstände, die dein eher negatives Fazit auslösten, oder?
Günstige Skipässe, nichts los, länger in Betrieb und wenn ich dazu nicht eigentlich hätte Borovets fahren wollen, dann wäre mein Fazit sicherlich besser gewesen ..

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Mavrovo / Маврово, 15.2.2020
BeitragVerfasst: Do, 19.03.2020, 7:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6043

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 10: SA, 15.2.2020 - Mavrovo / Маврово
(km 4.320, Diff. 235)

Etwas verspätet kam ich vom Hotel los und musste zwar am unteren Parkplatz, dort aber immerhin ganz oben parken. War für meinen Geschmack eine recht weite Lauferei vom Parkplatz ins Skigebiet. Ich hatte mir ja eingebildet, wir hätten damals ein Hotel direkt in Liftnähe gehabt und sind evtl. zu Fuß vom Hotel ins Skigebiet, aber das schien mir heute alles unerklärlich, mir war nicht klar, wo wir damals übernachtet hatten ...

Mein Navi hätte hier irgendwo einen Bankomaten gehabt, wieder keinen gefunden, daher Skipass mit Kreditkarte gekauft, waren dann 22,50 € für die Tageskarte. Nachmittags auf dem Weg in den Süden hatte ich dann doch mal einen Bankomaten gefunden.

Rucksacklautsprecherdeppen waren auch hier unterwegs, aber es gab noch viel größere Idioten heute:
Welche, die regelmäßig vor der letzten SL-Stütze vorm Ausstieg aussteigen und den Bügel auf die Stütze werfen. Klong.
Andere, die den Abbügelschneeberg um- oder überfahren und den Bügel bzw. Teller kurz vor oder erst an der Umlenkscheibe losließen - war interssant zu sehen, wie sich das Tellerseil zweimal um die Stütze vor der Umlenkscheibe schlang, einmal vor und einmal nach der Umlenkung..
Und dann war noch der eine Jugendliche mit 1 Skistecken in der einen Hand und in der anderen Hand ein leeres Bierglas und eine Actioncam am Stil. Später an einem anderen Lift kam er soweit von der SL-Spur ab, dass der Liftler vmtl. wegen ihm den Nothaltknopf betätigte ...

Im Laufe des Vormittags bis Mittag wurden immerhin alle 6 SL im DSB-Bergstatsionsbereich eingschaltet, so dass nur der SL über dem ESL und leider der oberste (und gehängelose) SL geschlossen blieb. Schade, ob der überhaupt noch offen hat? Sollte vmtl. der interessanteste SL hier sein. Nervig war die Schieberei zu, am und von den beiden oberen SL (C11/C12), so dass ich nachmittags gar nicht nochmals in den obersten dritten Sektor gefahren bin.

Blöderweise war es 12:45, als ich nach meiner ersten Runde wieder unten im Tal war und vmtl. kauften sich viele eine Halbtageskarte, weil an ESL und DSB nun eine große Schlange war (ESL 400 p/h, DSB 800 p/h). Am Restaurant dazwiwschen DJ, laute Musik und voll, daher war auch was zum Essen kaufen keine Alternative.

Auch an einigen SL oben gab es imer mal wieder mehr oder weniger Wartezeiten, außer am flachsten von den Kurzbüglern, da war's immer voller als am Teller-SL nebendran. Komisch. Schlussendlich konnte ich aber alle SL wenigstens einmal fahren.

Es fehlten auch an quasi allen Liften Bügel/Teller, manchmal 3 hintereinander, besonders am linken Kurzbügler (von der DSB-Mittelstation). Wettermäßig wars leider auch nachmittags nicht ganz so sonnig, wie gemeldet. Schneemäßig wars an den Steilhängen der Sessellifte teils etwas eisiger, oben hatte der Neuschnee gerade wieder so gereicht, um alles halbwegs anstandslos fahren zu können. Teilweise gingen sich - dank weniger Steine - auch einige Offpistevarianten aus, insb. rechts der linken beiden SL, aber auch links des oberen linken SL, wo es mir aber zu viel Wartezeiten gab.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ L: Mavrovo
M: Pelister
Türkis in dem Bereich: Fahrstrecke 15.2.2020

Bild
^ Hotelzimmerpano auf den Stausee .. der wohl nicht viel Wasser gerade hat

Bild
^ Blick ins Skigebiet (prominent: ESL-Abfahrt)

Bild
^ ESL-Talstation, der tiefste Lift im Skigebiet.

Bild
^ Preistafel. (Interessanterweise kostet die Saisonkarte für Skilehrer mehr ..)

Bild
^ Alter Pistenplan ..

Bild
^ .. und neuer Pistenplan. A2, A4 und C13 waren zu.

Bild
^ ESL-Talstation, nach wie vor mit viel T-Mobile-Werbung infiziert.

Bild
^ ESL und die beiden DSB, wobei der neuere rechte wiedereinmal nicht in Betrieb war (auch kein Schnee an der Zufahrt)

Bild
^ ESL Mittelstation zumindest zum Aussteigen, aber durch den Skiweg links könnt eman auch einsteigen. Alle 3 Sessellifte haben eine Mittelstation.

Bild
^ ESL und Abfahrt (und See); die Abfahrtsvariante rechts im Bild war noch geschlossen, bin ich später über die Mittelstation gefahren

Bild
^ Denkmal? Monument? Kunstwerk? Nahe der ESL-Bergstation

Bild
^ ESL-Abfahrt und heute geschlossener SL A4

Bild
^ Die beiden DSB und die Abfahrt dazwischen

Bild
^ Stütze 6a (die nächste ist dann erst die 6!) sowie ein wohl mittlerweile stillgelegtes Abfahrtsstück

Bild
^ Stütze 6. Wenn die schönen orange-roten Stützen nur nicht dieses Magenta-T hätten ..

Bild
^ Blick von der linken DSB zur rechten DSB und dem wohl mittlerweile auch stillgelegten Abfahrtsstück, dass man nur von der Mittelstation der rechten DSB erreicht

Bild
^ Bergstation der DSB nach knapp 20-minütiger Auffahrt, dahinter der SL-Hügel

Bild
^ 5 von den 6 SL-Bergstationen kann man hier erkennen, die 6. versteckt sich irgendwo..

Bild
^ Am SL B5, der linkeste, der von der Roten-DSB-Mittelstation aus raufführt (und Seeblick)

Bild
^ Die obersten SL C11+C12; leider nur mit Schieben bzw. Aufstieg erreichbar

Bild
^ SL C11-C12

Bild
^ SL C11-C12 und rechts SL C13, der leider nicht mal Gehänge montiert hatte :-(

Bild
^ SL C12, die landschaft hier könnte recht fotogen sein

Bild
^ SL C11-C12

Bild
^ Offpiste am SL C12

Bild
^ Da es am C12 etwas Wartezeiten gab, probierte ich zum SL C11 zu fahren, aber ohne Schieben erreicht man nicht mal die Talstation ..

Bild
^ .. und zurück zum B-Skigebiet muss man auch schieben. Dann kommt man zum SL B10

Bild
^ SL B10. Auch schon wieder geil, der Defekt :)

Bild
^ Im SL B9, rechts B10, links der laufend mit Anfänger überfüllte B8, noch weiter links Teller-SL B7, der so ziemlich als letztes in Betrieb genommen wurde

Bild
^ Dieser SL war schon bei meinem letzten Besuch außer Betrieb und fehlt auch im alten Plan

Bild
^ Auch SL B6 (links B5 von DSB-Mittelstation) wurde noch eingeschaltet, goil. An diesen beiden Liften gefiels mir heut am besten

Bild
^ SL B6-B5 und See-Pano, dazu toller Schnee. Am B6 war nie was los (holte mir den Kurzbügel meist selbst), am B5 gabs später mehr und mehr Wartezeiten

Bild
^ Blick Von der Abfahrt 20 zu den beiden DSB (und zur Mittelstation der rechten neueren DSB)

Bild
^ Abfahrt 20, die von den SL oben diagonal rüber zur ESL-Bergstation führt

Bild
^ ESL A3 und SL A4

Bild
^ Müll

Bild
^ ESL-Abfahrt mit See

Bild
^ Scheint wohl auch eine stillegelegte Abfahrt zu sein (evtl. vom SL A4 erschlossen; evtl. auch von einem SL links daneben, der im alten Plan noch eingezeichnet war?!)

Bild
^ ESL-Abfahrt mit See

Bild
^ Die Variante am ESL hat leider noch nicht genug Schnee, insb. nicht im unteren Teil, aber der obere Teil zur ESL-Mittelstation hatt genug Schnee (war trotzdem nicht gut zu fahren)

Bild
^ ESL-Mittelstation, hier musste ich beim Queren natürlich etwas aufpassen

Bild
^ Talstationen

Bild
^ DSB-Daten

Bild
^ DSB

Bild
^ DSB-See

Bild
^ Da wenn man meint, dass man am Gipfel und der DSB-Bergstation angelangt ist - geht sie noch mal so lang weiter ;)

Bild
^ DSB-Mittelstation und SL B5; man beachte auch die farbigen Plastiklatten der DSB (an jedem Sessel so), ist doch nett.

Bild
^ SL B5 und rote DSB; hinter der Stütze 15 kommt 16a und weiter entfernt dann Stütze 16 ... diese eigenartige Nummerierung haben sie an einigen Stützen so gemacht!?
+ Am SL sieht man gerade 6 oder 7 Gehänge ohne Bügel...


Bild
^ Blick zum SL B5 und B6

Bild
^ SL B5+B6 (links) und Offpistegelände zwischen SL B6 und B7, hier fuhr ich später auch ein paar Mal

Bild
^ Offpiste an der DSB mit Blick zu SL B5 und hinten am Gipfel der heute geschlossene SL A4

Bild
^ ESL Talstation, die Straßenlaterne an der Spitze schaut schon sehr speziell aus

Bild
^ ESL Talstation, der Anstehbereich war auch speziell

Bild
^ Zu voll und zu laut

Bild
^ Links das Ende der ESL-Variante - jetzt wisst ihr, warum ich über die Mittelstation rausgequert bin ;)

Bild
^ ESL und Abfahrt

Bild
^ ESL Stütze 10

Bild
^ ESL Bergstation und SL A4

Bild
^ ESL, evtl. ehemalige Abfahrt direkt unter den Stützen und hinten der See

Bild
^ ESL Bergstation und SL A4

Bild
^ Links von der roten DSB im Graben wird das Wasser des Bachs in einem Becken aufgefangen, scheint für die Beschneiung zu sein

Bild
^ DSB und SL B5

Bild
^ Offpiste rechts vom SL B6

Bild
^ Offpiste rechts vom SL B6 mit Seeblick

Bild
^ Offpiste rechts vom SL B6 mit Seeblick. Ging tatsächlich alles ohne Steinkontakt!

Bild
^ SL B7. Die Stangen an den Tellern waren teilweise kurz ..

Bild
^ .. und teilweise noch kürzer (rechts oben!) :) Noch nie so kurze Stummel gesehen

Bild
^ Nachmittags kam zB hier am SL B10 schon wieder der Dreck raus. Einfach zu wenig Schnee heuer hier.

Bild
^ SL B9 und B8 (rechts B7), sowie die beiden DSB-Bergstationen

Bild
^ SL B10, sowie C12-C11 und rechts oben der leider geschlossene C13

Bild
^ SL B10, dahinter C12-C11-C13

Bild
^ SL B10, nachmittags sah man auch etwas mehr Gipfel

Bild
^ Offpiste rechts vom SL B6 mit Seeblick, weiterhin ohne Steinkontakt ;)

Bild
^ SL B5 und B6

Bild
^ So, nun hab ich mich doch noch am SL B8 angestellt, an dem es weiterhin Wartezeiten gab. Dahinter SL B9

Bild
^ SL B7-B6-B5, See-Blick und A4 kann man rechts hinten auch noch sehen

Bild
^ Abfahrt 20 (Skiweg) vom SL B5 zur ESL-Bergstation

Bild
^ Unbemerkt wurde zwischenzeitlich ein Rennen an der DSB-Abfahrt abgehalten, was mittlerweile aber schon wieder beendet ist, so dass man wenig später die Abfahrt wieder fahren durfte

Bild
^ ESL Stütze 9

Bild
^ GPS-Track 15.2.2020 in Türkis und vorheriger Besuch 2013 in Magenta. Gelb die heute (und auch damals) geschlossenen Lifte

Die SL sind bis 15:30, die SB bis 16h in Betrieb, ich blieb aber nicht ganz bis 16h, da ich ja noch nach Griechenland fahren wollte und dabei eine Zeitzonenverschiebung +1h zum tragen kommt. Etwas kurios: am östlicheren Grenzübergang MK-GR, den ich vor 1 Woche fuhr, geht die Autobahn in MK bis zur Grenze, in GR ists nur eine Landstraße. Heute am westlicheren Grenzübergang genau umgekehrt: keine Autobahn auf MK-Seite, aber dann in GR..

Bild
^ Staumauer

Bild
^ .. die hätte man aber auch noch weiter rausbauen können..

Um etwas nach 21 Uhr Ortszeit kam ich am Hotel an, das erste Einzelzimmer stank leider ziemlich nach Rauch, daher fragte ich an der Rezeption nach und bekam ein Doppelzimmer, das etwas angenehmer war, wobei man dann im Bett trotzdem noch den Rauchgeruch vernahm, zudem war mir Kissen und Bett zu hart. Dazu schepperte die Heiz-Klimaanlage mal wieder recht laut.

Restaurant gibt's leider auch keines, aber in Fußwegreichweite gab's welche. Entschied mich dort für den teuren Mix Grill, der mit 14 € tw. doppelt so teuer war wie die anderen Speisen. Plus Zaziki um 3 €, weil nichts dabei. Interessanterweise schien das ungefragt gebrachte Glas Wasser 0,50 € zu kosten, der dazu bestellte halbe Liter Mineralwasser kostete gleich viel. Wenig unerwartet war das Ganze so viel, dass ich nach der halben Platte satt war .. diesmal musste ich die Reste wohl doch mitnehmen für morgen - Frühstück oder Mittagessen. Ich fand's aber geschmacklich nicht ganz mein Fall..

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Hotelzimmerpano auf den See

Bild
^ Hotelzimmerpano auf den See

Auf der Pelister/Kopanki-Facebook-Seite gibt's leider keine neuen Nachrichten, also hat der Neuschnee im Süden Nordmazedoniens wohl nicht für eine Wiederinbetriebnahme gereicht.

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 19.03.2020, 22:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1922
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
das Skigebiet ist schon sehr speziell. Wusste gar nicht, dass es dort doch so ausgedehnte Gebiete gibt.

Meine Großtante hat sich auch neue Socken gekauft und dann die alten, gestopften noch jahrelang getragen, mit der Begründung "die anderen seien doch noch viel zu neu!". So kommt's mir bei den beiden DSBs auch vor ;-)

BTW: bestand das schwer erträgliche Publikum hauptsächlich aus dortigen Landsleuten oder konnte man Touris ausmachen?

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 20.03.2020, 6:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
^ da kann ich mich nicht mehr erinnern, auch nicht ob ich da überhaupt aufgepasst hatte.. An DSB und SL fährt man ja doch meist allein und hört aufgrund der kleineren Warteschlangen nicht so viel andere Stimmen, als wenn man zB in Bansko an KSB/EUB steht und mit anderen fährt..

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 20.03.2020, 17:25 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 774
Wohnort: Forêt-Noire
CV hat geschrieben:
das Skigebiet ist schon sehr speziell.

Aber immerhin hat man wohl versucht, jeden halbwegs skibaren Hang mit einem eigenen SL zu versehen. Und mit C12 erspart man sich das Flachstück, wie oft wünscht man sich das anderswo.

Schön auch das schräge Dach an der ESL-Talstation.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2420
Kronplatz 50 anni fa.

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 12:04 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 774
Wohnort: Forêt-Noire
ATV hat geschrieben:
Kronplatz 50 anni fa.

Genau so. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
^ Ich hatte diesen SL-Hügel in Mavrovo bei meinem ersten Besuch eher mit der Gletscherfläche von L2A verglichen, daher ein gewisses Sommerskifeeling geortet

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6047

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 11: SO, 16.2.2020 - Kaimaktsalan / Καϊμακατσαλάν (statt Vitsi)
(km 5.051, Diff. 731)

Das Frühstück im Hotel würde 5 € extra kosten und ab 7:30 Uhr geben, aber hatte doch keine Zeit dafür, weil ich zu spät ins Bett kam und morgens noch den nächsten Tag plante, d.h. ich wollte morgen heimfahren und auf dem Weg evtl. noch ein bisschen in Serbien skifahren. Hätte mir zwar auch für Dienstag noch Urlaub genommen, aber den könnte man ja für ein verlängertes WE im März/April im Piemont oder Appennin auch noch gut brauchen. Buchte daher noch ein Hotel in Serbien um günstige 17 € für heute Abend.

Ziel für heute wäre eigentlich das Skigebiet Vitsi gewesen, das nur wochenends geöffnet ist. Lt. Medienberichten am Freitag hätten sie das WE offen sein sollen, weil am Freitag Neuschnee kam. Allerdings scheint der gestern wieder abgetaut, am SL angekommen das Desaster: der SL lief, es hatte kaum Schnee und der Liftler sagte, der Lift sei geschlossen und nur 1h wg. eines Kinderrennens oder so offen. Warum haben die das gestern Abend nicht auf deren Facebookseite schreiben können? Stattdessen posten sie den Wetterbericht mit Kälte und Sonne... nerv!

Das nächste Skigebiete von hier wäre Pisoderi gewesen, fuhr aber stattdessen ca. eine Stunde länger nach Kaimaktsalan. Pisoderi fand ich vor ein paar Jahren zwar nett, würde es aber lieber dann nochmals fahren wenn auch die längere DSB mal in Betrieb wäre. Und Kaimaktsalan ist sowieso schöner.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ N: Vitsi
O: Kaimaktsalan
Dunkelblau im Berich N+O und weiter nach Norden (bis außerhalb der Karte): Fahrstrecke 16.2.2020

Bild
^ Hotelzimmerpano (Kastoria-See)

Bild
^ Kastoria-See

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet Vitsi

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet Vitsi

Bild
^ Verno

Bild
^ Direkter Hang am SL Vitsi. Ok, etwas schneearm, aber machbar

Bild
^ Einzige Anlage im Skigebiet Vitsi (außer vielleicht eines Babylifts): Ein Marchsio-SL. Leider heut nur für ein lokales Kinderrennen offen :(

Bild
^ Pistenplan; das Highlight dürfte die rechte Abfahrt aufgrund ihres See-Blicks sein

Das Skigebiet hier liegt an einer Passstraße, die aber keine Bedeutung haben dürfte. Ich wusste daher nicht, ob ich über den Pass fahren könnte, probierte es aber..

Bild
^ Auffahrt zum Pass, ob die Straße auf der anderen Seite wohl geöffnet ist?

Bild
^ Verno

Bild
^ Verno; die PB-Stützen schienen mir ohne Seil zu sein.
So, jetzt wirds spannend, wenn die Straße schon so ausschaut: Wird die Straße nach rechts weiter gehen oder Wintersperre haben?

Bild
^ Östliche Anfahrt ins Skigebiet Vitsi. Da oben könnte man auch noch den einen oder anderen Lift hinstellen..

Bild
^ Östliche Auffahrt ins Skigebiet Vitsi. Ok, die Straße sollte offen sein, zumindest heute. Ob sie das bei mehr Schnee oder größeren Schneefällen auch ist, würd ich aber nicht garantieren - im Zweifelsfall sollt man besser von Kastoria aus anfahren.

(Nach überqueren der Ebene und eines weiteren kleinen Passes)

Bild
^ Vegoritida-See

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet Kaimaktsalan

Um etwas nach 11:30 Uhr kam ich im Skigebiet (am) Kaimaktsalan an und kaufte mir die Tageskarte um 18 € plus 3 € Pfand für die Keycard mit Foto und Namen (!). Viel Schnee lag an den vorderen Liften nicht, aber dank des Neuschnees vom Freitag war nun immerhin die Abfahrt an der DSB offiziell geöffnet.

Es gibt übrigens etwas noch nervigeres als diese Rucksackmusikidioten: laute Musik aus den Liftlautsprechern, die so scheppern, dass mir die Ohren von diesem Geplärre selbst mit Kopfhörern (und eigener Musik) wehtaten und ich sie mir zusätzlich zuhalten musste. Dazu hat es insbesondere oben an fast jeder Stütze Lautsprecher!! Das hat auch nichts mehr mit Musik zu tun, was aus diesen Lautsprechern rauskam.

An der DSB war nichts los, was wohl an der schneearmen Abfahrt lag, aber am hinteren SL gab's leider größere Wartezeiten. Daher diesen erstmal nur 3x gefahren, um 1x on- und 1x off-piste zu fahren, danach die DSB ein paar Mal on- und off-piste, bevor ich nochmals hinter fuhr.

Übrigens, zumindest eine norddeutschsprechende Mutter mit Kind war heute auch zum Skifahren da.

Bild
^ Pistenplan; der längste Lift ist die DSB und nein, kein Lift hat eine Kurve.

Bild
^ GPS-Track 16.2.2020 in Türkis und vorheriger Besuch 2010 in Magenta

Bild
^ SL Meterizi

Bild
^ SL Meterizi und viele Parkplätze

Bild
^ Blick zu DSB und SL vom SL Meterizi

Bild
^ SL Sarantovrisi 2 und DSB Sarantovrisi 1. Den SL musste ich gleich für eine Fahrt mitnehmen, war glaub ich letztes Mal zu. Ist auch nicht nötig.

Bild
^ DSB Sarantovrisi

Bild
^ DSB Sarantovrisi, breite flache Hänge laden zum Offpisteskiing ein

Bild
^ DSB Sarantovrisi, breite flache Hänge laden zum Offpisteskiing ein

Bild
^ DSB Sarantovrisi

Bild
^ DSB Sarantovrisi, Bergstation

Bild
^ IR-Pano zum Meer, das heute leider nicht gut zu sehen war. Rechts oberhalb der Wolken der Olymp

Bild
^ Verbindung zum hinteren SL Kremasi, oben leider nicht schiebefrei

Bild
^ Linke Abfahrt am SL Kremasi, das Stück hab ich heute leider nicht mehr geschafft

Bild
^ Linke Abfahrt am SL Kremasi

Bild
^ Am SL Kremasi waren 4 Abfahrten heute präpariert, die mittleren beiden aber für Renntraining verwendet. Zum Schluss konnte ich sie noch fahren.

Bild
^ Am SL Kremasi gab es leider größere Wartezeiten - war halt auch der beste Schnee hier hinten

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi, fand ich schneemäßig aber nicht sehr toll

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ Offpiste rechts vom SL Kremasi

Bild
^ SL Kremasi, diesmal durfte ich trotz mehr Andrang alleine fahren, also konnte ich ein Foto machen. Schon ein genialer Lift.

Bild
^ SL Kremasi

Bild
^ SL Kremasi, heute alles weniger verkrustet als letztes Mal

Bild
^ Panorama-Verbindungsabfahrt vom SL Kremasi zurück zur DSB

Bild
^ Panorama-Verbindungsabfahrt vom SL Kremasi zurück zur DSB, wobei ich diesmal stets rechts offpiste dann gefahren bin, anstatt direkt zur DSB-Abfahrt zu fahren

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ DSB-Abfahrt und SL

Bild
^ Offpiste an der DSB, harte Stücke wechselten mit Pulverstücken, ging zumeist ganz gut, wie man an meiner Spur von eben sehen kann ;)

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ Offpiste an der DSB

Bild
^ SL Kremasi, zum Schluss dann doch etwas weniger los und noch ein paar Mal fahren können

Bild
^ Nochmals ein IR-Versuch, aber das Meer bleibt nur schwer erkennbar. Rechts wieder der Olymp

Bild
^ IR zum Gipfel, den Weg sparte ich mir heute, da ja nur einen halben Tag dagewesen. Daher verweise ich mal auf meinen "Kentucky Fried Church - Bericht" von 2010:
http://blog.inmontanis.info/?p=1117
https://www.alpinforum.com/forum/viewto ... 56&t=35005

Bild
^ Verbindung vom SL Meterizi zur DSB bzw. rechts runter dann die beiden direkten Abfahrten am SL; links oben die Mulde könnte man von der DSB aus auch befahren, aber zurück schien es etwas schneearm - und eh zu spät gesehen. Bei genug Schnee hat man an der DSB also haufenweise Möglichkeiten zum Abfahren!

Bild
^ Was sollen die 2 Güterwaggons?

Bild
^ Hier gammelt noch ein zerlegter Lift rum

Kaimaktsalan gehört zu den Skigebieten, die täglich offen sind und die man daher besser unter der Woche, anstatt am Wochenende besuchen sollte, weil es dann sehr voll ist - war aber ja heute nur Plan-B und stand heuer sowieso nicht dringend auf der Liste (weil ich ja hauptsächlich die mir noch unbekannten Gebiete besuchen wollte), auch wenn es mir schon beim letzten Mal recht gut gefiel. Grundlegend traf das auch heute zu, das weite Gelände an den beiden Hauptliften ist einfach toll und da kann ich mich einen ganzen Tag lang austoben, das Pano ist auch toll, aber wegen den DSB-Lautsprechern sollte man lieber Ohropax dabei haben.

In Summe vergab ich wieder 4 Sterne für den heutigen Tag, was ich in diesem Urlaub bei allen 6 Skigebieten in Griechenland (und Panitschischte in Bulgarien) vergab. Es war einfach nie perfekt genug für die vollen 5 Sterne - die vergab ich übrigens zuletzt am 1.1. am Montecampione. Ich könnte mich auch gar nicht entscheiden, welches nun der beste Skitag heuer in Griechenland war, jeder hatte in einer oder mehreren Disziplinien geglänzt, so dass ich für alle Skigebiete zusammen die 5 Sterne vergeben könnte.

Griechenland dürfte in meiner Lieblingsskifahrländerliste dank dieses Urlaubs nun sogar auf Platz 2 und damit hinter Italien liegen, insb. wenn ich noch Falakro vom letzten Winter einbeziehe. Zumindest ist mir das in Kalavrita oder Karpenisi so eingfallen "also, wenn es eine Alternative zu einem ganzen Jahr Skifahren in Italien geben würde, müsste das wohl Griechenland sein".

(Fragt mich aber bitte nicht, was ich sonst auf Platz 2 oder nun eben auf Platz 3 hätte, Frankreich/Schweiz/Österreich ist mir allein von den Liftanlagen zu eintönig, die skandinavischen Länder und Russland zu kalt, die Türkei etwas zu modern, ..)

Da ich ja erst mittags hier war, blieb ich bis 16:30 Uhr im Skigebiet, gab die Keycard wieder ab und fuhr dann nach Mazedonien. Grenzübergang ging fix, bis man aber danach zur Autobahn kommt, dauert einige Zeit.

Auf der Autobahn an einer der Mautstationen hatte ich ein kurioses Erlebnis mit der lokalen Währung, ich musste 60 MKD (Denar) zahlen, was umgerechnet ca. 1,- € ist. Ich gab dem Mautner 2 Münzen à 50 MKD und bekomme ... 4 Scheine à 10 MKD retour, d.h. ein 10-MKD-Schein ist nur ca. 0,16 € wert :)

Vor der nächste Grenze (Serbien) tankte ich noch (weil es in Mazedonien so ziemlich am günstigsten in der Umgebung ist, günstiger als bei uns) und legte mein restliches Geld in Naschsachen an, die Restaurants an den Tankstellen sahen mir allesamt nicht besonders vertrauenserweckend aus. An der serbischen Grenze um 18:40 gab es etwas Wartezeiten. Danach gab es mal eine schöne Raststätte an der Autobahn, aber als ich die Aschenbecher auf den Tischen sah, nahm ich mir lieber was von der Tankstelle mit. Blöderweise hatte ich vergessen, dass später noch ein türkisches Restaurant an der Autobahn lag, wo ich auf der Fahrt in den Süden vor über einer Woche viele Hinweisschilder sah, das hätte ich gern ausprobiert - aber bis die Schilder wieder kamen, hatte ich schon die Sachen aufgegessen und keinen Hunger mehr..

Bild
^ Vegoritida-See

Bild
^ Landschaft zwischen Kaimaktsalan und Florina

Bild
^ Zwischen Kaimaktsalan und Florina

Bild
^ Das kurze Stück von Florina bis Niki/Grenze gibts bereits eine Autobahn

Bild
^ Leere A27 Florina-Niki

Bild
^ Zwischen Prilep und Autobahn

Bild
^ Zwischen Prilep und Autobahn

Bild
^ Zwischen Prilep und Autobahn, hier wird wohl auch eine Autobahn gebaut

Bild
^ Autobahnbau nach Prilep

Bild
^ Autobahnbau nach Prilep

Um 23 Uhr kam ich im gebuchten Hotel in Serbien an. Zimmer recht schön (17 €), recht warm (Heizkörper aber kalt, also anders beheizt), die Straße (LKW) war aber schon laut zu hören, den Kühlschrank stellte ich mal wieder ab..

Leider gab es eine helle, grüne Notausgang-Beleuchtung, schon die zweite in diesem Jahr, das wird sich die nächsten Jahre hoffentlich nicht noch verschlimmern. Obschon ich zugeben muss, dass ich bei meinen Reisen auch oft den Überblick verliere und beim Aufstehen nicht mehr weiß, wo und auf welcher Seite der nächste Lichtschalter ist und in welche Richtung Bad und Zimmertür ist. Aber wenn man dann selbst im Hotelzimmer Augenmasken braucht, weil man sonst laufend durch das grüne Licht geweckt wird.. (Fernseher/Receiver-Status-LEDs kann man ja meist verdecken oder Strom rausziehen)

Bild
^ schönes Hotelzimmer in Serbien um günstige 17 €

Bild
^ Hotelzimmer in Serbien

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute - etwas länger aufgrund des aktuellen Corona-Freiheitsentzugs:
(Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)

- Auffahrt ins Skigebiet Vitis und auf der anderen Seite runter (unterhalb der schneebedeckten Fahrbahn gab es eine Stelle bei 2:59 wo Schmelzwasser vom Vortag noch für eine recht große Eisplatte auf der Fahrbahn sorgte
- Fahrt von Vitsi nach Kaimaktsalan
- Auffahrt ins Skigebiet Kaimaktsalan und runter, inkl. vieler Überhohlmanöver ab 6:30 inkl. Vollbremsung und Beinahe-Crash, weil einer rausgezogen ist ohne aufzupassen, dass ich gerade am Überholen bin..



An der Grenze GR-MK hatte ich die Dashcam versehentlich mitlaufen lassen, was insofern ein Glück war, weil da gerade ein Pfau vor meinem Auto querte (13:58 im Video) und fotografieren hätte ich mich hier nicht trauen, was mich etwas ärgerte, weil ich vorletztes Jahr den Pfau am Tesco auf der Isle of Man auch nicht fotografieren konnte (weil Cam im Auto) :)

Bild
^ Ein männlicher Pfau quert an der Grenze und nein, er hat nicht gepinkelt ;)

(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2341
Gelangt man auf Schiern in Kaymakçalan bis zur Mazedonischen Grenze? Wenn ich mich nicht irre, so gab es in Mazedonien Pläne ein neues Skigebiet auf der Nordseite des Grenzberges zu eröffnen ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Siehe GPS-Track oben, da muss man etwas aufsteigen, zB zu dieser Kirche oder was das ist.

Neues Skigebiet: Meinst du evtl. Kožuf? Das ist 40km nordöstlich..

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2341
^^ Nein, nicht Kožuf .. sollte etwas in der Nähe von Kaymakçalan sein, aber ich kann meine Quellen nicht mehr finden :(


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 25.03.2020, 18:13 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 774
Wohnort: Forêt-Noire
starli hat geschrieben:
Allerdings scheint der gestern wieder abgetaut, am SL angekommen das Desaster: der SL lief, es hatte kaum Schnee und der Liftler sagte, der Lift sei geschlossen und nur 1h wg. eines Kinderrennens oder so offen.

Und der ließ dich nicht wenigstens ein Mal hochfahren?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de