Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 03.12.2021, 23:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 02.03.2020, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
^ wenn ich das richtig seh, läuft die zwischen meiner Auf- und Abfahrt, so dass ich da tatsächlich keine Chance hatte, da irgendwas davon mitzubekommen..

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 03.03.2020, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6010

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 4: SO, 9.2.2020 - Karpenisi
(km 2.614, Diff. 213)

(Morgens im Hotel checkte ich wie meistens die Wettervorhersagen: Am Dienstag kommt eine kleine Störung, am Freitag eine größere in Nordmazedonien. Wenn ich Kosovo fahren möchte, sollte ich das am ehesten am MI oder DO machen (falls die da offen haben). Die Webcambilder aus Kaimaktsalan waren äußerst negativ - kaum Schnee auf und gar nichts abseits der Pisten (alles verweht), wobei die Abfahrten an der DSB eh offiziell zu sind, das macht auf dem Weg nach Mazedonien keinen Sinn. Dann lieber über der Grenze in Pelister probieren, die haben seit letzten DO oder FR offen und sollten also hoffentlich auch diese Woche unter der Woche offen haben. Oder ich fahr doch nach Bulgarien ...)

Den Pistenplan von Karpenisi / Velouchi (mit "ch") kann man ja nicht verstehen, dennoch wollte ich auch schon längst mal herfahren, aber auch hier sprach wie in Kalavryta immer etwas dagegen. Oben am Pass angekommen war mir einiges klarer, es handelt sich um ein Pass-Skigebiet und auf beiden Seiten sind Sessellifte, wobei die 3SB-Seite heute nicht offen war. Es liegt auch arg wenig Schnee, aber es hat gerade soviel geschneit, dass man mit etwas Steinkontakt einiges öffnen konnte. Vorsichtshalber hatte ich ja meine alten K2-Allmountains dabei, die zog ich heute an, da sind mir ein paar weitere Kratzer komplett egal.

Neben all dem anderen, was mir heute hier gefiel, waren es natürlich insbesondere die 3 Graffer-DSB. Zwar ohne Schalensitze, aber dafür mit Spitzdach-Stationen. Und die Stützen im gleichen Grün wie meine letztes Jahr gestrichenen Bad-Fliesen :) An den Sesseln der längeren Graffer-DSB Anemos 1 stand übrigens nicht Graffer, sondern "Dolomiti Lifts".

Oben angekommen eine kleine Entäuschung, die Anemos 2 DSB, die hintere Berg-Tal-Berg-DSB, lief leider nicht, die präparierte Piste ließ etwas hoffen, das Fehlen von Personal um 10 Uhr dagegen weniger.

Erster Eindruck: schon ein recht cool aufgebautes Mini-Skischaukel-Skigebiet, allerdings recht kurze Abfahrten.

Bei meiner zweiten Fahrt mit der DSB Anemos 1 sah man dann Betriebtätigkeiten an der Anemos 2, geil! Aber auch bei der dritten Fahrt fuhr sie noch nicht so richtig :( Irgendwann wurde sie aber doch noch in Betrieb genommen, YESSS! Allerdings war die Abfahrt dann doch etwas flacher als sie den Anschein hatte. Offpiste dort auch eher Windbruchharsch und die DSB-Bügel waren zumeist sehr schwer zu schließen. Außer bei einigen Sesseln, wo sie überhaupt nicht offen hielten und immer wieder runterfielen ;) Blieb also leider ein wenig hinter der Erwartung.

Hätte ja Mittag gern was richtiges gegessen, aber an der Talstation SL war wohl nur eine Bar und oben am Parkplatz gab's anscheinend nur kleine Dinge wie Mini-Pizza und die üblichen Blätterteigsachen u.ä. bzw. konnte ich die Karte nicht verstehen (las aber kein Souvlaki, Gyros oder sonst bekanntes). Entschied mich also für die kleine Pizza. Bei der Gelegenheit buchte ich ein Hotel nahe Volos inkl. Frühstück, d.h. ich würde morgen in Pilio fahren wollen. Ob sie offen haben, ist noch nicht bekannt, Alternative von dort aus wäre Parnassos.

Witzigerweise stand am Parkplatz ein Auto mit deutschem Kennzeichen rum, wobei mir die Tage in Griechenland bisher nur 2 Autos auf den Autobahnen negativ aufgefallen ist - und die hatten auch deutsche Kennzeichen..

Nach dem Essen hatte die DSB Anemos 2 ein technisches Problem, das aber nach einiger Zeit gelöst werden konnte. Derweil blieb ich offpiste an der Anemos 1, ging mal besser, mal weniger gut, aber der Steinkontakt hielt sich in Grenzen.

Bei einer der Auf/Abfahrten hatte mein iPod in der Lang-Nicht-Mehr-3-Sterne-Playlist den Walzer "An der schönen blauen Donau" von Strauß. Das gefiel mir zwar schon immer ganz gut, aber vor wenigen Wochen hatte ich tatsächlich erstmals "2001: A Space Odyseey" gesehen und seitdem gefällt mir das Lied noch besser - und vermutlich war dieser Film daran Schuld, dass der Donauwalzer seitdem häufig gespielt wird, wenns um Berichte aus dem Weltraum geht?! 1975 geboren war ich eher ein Fan der 1980er Sci-Fi-Filme und falls der Film mal im deutschen TV kam, dann hab ich ihn entweder versehentlich oder absichtlich verpasst; im Zweifelsfall war ich dann auch irgendwann kein Fan mehr von solch alten Filmen, aber in dem Fall lag ich wohl komplett falsch - die Special/Visual Effects, die hier 1968 noch ohne Computer gemacht wurden, sind der Wahnsinn, zig mal besser und realistischer und bildqualitativ schärfer als die CGI von vielen Filmen, die in den 50 Jahren danach kamen (von den wirklich teuren Filmen natürlich abgesehen). Davon abgesehen ist die Story aber nicht ganz leicht zu verstehen (oder eher gar nicht?) und einige Szenen insb. am Anfang und Ende hätten auch etwas kürzer sein können...

Teilweise war's offpiste nachmittags also doch noch ganz nett. In und um die Rinnen/Gräben lag durchaus genug Schnee und nachdem die Anemos 2 wieder in Betrieb war, fuhr ich auch eine der diagonalen Variante von der Anemos 2 zur Anemos 1.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ D: Karpenisi
E: Pilio (morgiges Ziel)
Türkis in dem Berech: Fahrstrecke 9.2.2020 Karpenisi-Volos

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet

Bild
^ Unter den Skipisten hat der Pass zwar einen Scheiteltunnel, selbiger plus die nordseitige Auffahrt ist aber trotzdem gesperrt.

Bild
^ DSB Takis Flegas, Rückbringer zum Parkplatz bzw. zum Restaurant. Eine Graffer-DSB mit Spitzdach, wie süß.

Bild
^ Eingang Restaurant / Skipasskasse, die Lautsprecherbox dröhnte leider extrem nervend laut. Wozu der scheiß Lärm?!

Bild
^ Restaurant / Kasse / Verleih / WC - Gebäude

Bild
^ Sowohl dieser ältere Pistenplan, wie auch der aktuelle 3-geteilte, ist absolut unverständlich.
(Man beachte auch die Ch-losen Air-Lifte ;) )

Bild
^ Abfahrt an der DSB Takis Flegas (rechts im Bild) mit Blick zum SL und der DSB Anemos 1

Bild
^ SL Thiseas, so ganz war bei dem wenigen Schnee heute nicht klar, wo man abbügeln sollte.

Bild
^ Abfahrt am SL Thiseas, gegenüber die wohl wegen Schneemangel noch geschlossene 3SB

Bild
^ DSB Anemos 1, 3SB und DSB Takis Flegas

Bild
^ DSB Takis Flegas

Bild
^ DSB Anemos 1, die elektronischen Zutrittsleser sind nicht in Betrieb

Bild
^ DSB Anemos 1 + 2

Bild
^ DSB Anemos 1

Bild
^ Abfahrt an der DSB Anemos 1. Übrigens, der Straßentunnel endet links in dieser Kurve.

Bild
^ SL, DSB, Abfahrten und Offpiste-Gelände

Bild
^ DSB Takis Flegas, die fährt seeehr langsam

Bild
^ DSB Takis Flegas. Der Skiweg verläuft quasi auf dem Straßentunnel

Bild
^ DSB Takis Flegas

Bild
^ DSB Anemos 1 in IR

Bild
^ DSB Anemos 2 Bergstation in IR

Bild
^ DSB Anemos 2 in IR

Bild
^ DSB Anemos 1, Graffer-Spitzdach-Station

Bild
^ DSB Anemos 2, Graffer-Spitzdach-Station. Die DSB ist eine Berg-Tal-Berg-Bahn und erschließt nochmals einen eigenen Sektor

Bild
^ DSB Anemos 1. Letzte Bergfahrt gemäß des Uhr-Schildes nicht-abänderbare 15:23 Uhr ;-)

Bild
^ DSB Anemos 1

Bild
^ DSB Anemos 2, viele steigen hier ein, da die Abfahrt von hier aus zur Mittelstation erst steil und dann lang flach ist

Bild
^ DSB Anemos 2; man kann aber auch offpiste queren und spart sich die Schieberei. Leider schaut nun von hier aus der Hauptteil des Lifts viel flacher zu sein.

Bild
^ DSB Anemos 2. Wer braucht schon Pistenbegrenzungen ;)

Bild
^ DSB Anemos 2, Wartungspodeste light ;)

Bild
^ Pano Bergstation DSB Anemos 2

Bild
^ Pano Bergstation DSB Anemos 2 mit Blick zur 3SB

Bild
^ Pano Bergstation DSB Anemos 2

Bild
^ Pano Bergstation DSB Anemos 2

Bild
^ Pano Bergstation DSB Anemos 2

Bild
^ IR-Pano Bergstation DSB Anemos 2

Bild
^ Skifahrer auf dem Mars ;-)

Bild
^ IR-Pano Bergstation DSB Anemos 2, das einzige Foto im Skigebiet heute mit Meerblick

Bild
^ DSB Anemos 2, leider ist die direkte Abfahrt doch recht flach (Alternativ kann man ja noch diagonal zur DSB Anemos 1 runter), aber schön gelegen ist sie allemal

Bild
^ DSB Anemos 2, Graffer rulez ;)

Bild
^ DSB Anemos 2

Bild
^ Hier liegen einige Sessel und andere Liftteile rum

Bild
^ Die kurze Steilabfahrt DSB Anemos 2

Bild
^ SL Thiseas

Bild
^ 3SB; links den Berg hinauf sieht man die runden Kugel-Pfosten, diese symbolisieren die Skigebietsgrenzen. Das ist recht praktisch, wenn man die diagonalen Varianten von der DSB Anemos 2 aus fahren will, weiß man, wann man wieder retour muss.

Bild
^ DSB Anemos 1 und Offpiste-Varianten rechts daneben, hier fuhr ich nun einiges

Bild
^ Offpistevariante rechts der DSB Anemos 1

Bild
^ DSB Anemos 2 hatte einige Zeit lang ein technisches Problem. Mitarbeiter stellte sich auf die Pistenraupe und hämmerte gegen die Umlenkscheibe oder so ähnlich

Bild
^ Offpistevariante links der DSB Anemos 1

Bild
^ Offpistevariante links der DSB Anemos 1

Bild
^ Offpistevariante links der DSB Anemos 1 zum SL

Bild
^ Offpistevariante rechts der DSB Anemos 1, teilweise war der Pulver schon ganz nett zu fahren.

Bild
^ Offpistevariante unter der DSB Anemos 1

Bild
^ DSB Anemos 1 und 3SB, die wär schon auch noch nett, da etwas steiler

Bild
^ DSB Anemos 1

Bild
^ Was mir an griechischen Skigebieten besonders gefällt: Die Mischung aus steilen Bergen und Tiefblick mit weitem Panorama

Bild
^ DSB Anemos 2, beidseitige Mittelstation. Wie so häufig in GR muss man etwas aufpassen, wo man den Lift quert, damit man keinen Sessel auf den Kopf bekommt ;)

Bild
^ Diagonale Variante DSB Anemos 2 zu DSB Anemos 2, ging abschnittsweise auch relativ gut, so dass ich sie später nochmals fuhr

Bild
^ DSB Anemos 2 geradeaus in Schuss und dann links für die diagonalen Varianten

Bild
^ Offpistevariante links der DSB Anemos 1 mit Blick zum Parkplatz

Bild
^ Panorama von ebendort

Bild
^ Links der 3SB Bergstation in der Mulde steht eine KSSL-Liftstütze, das könnte eine 2. Sektion nach links hinauf (oder geplant?) gewesen sein, denn die Baustraße scheint da lt. GE recht verräterisch zu weiteren Stützenstandorten zu gehen. Das wäre wohl ein recht krasser Lift!

Bild
^ Ex-KSSL-Stütze

Bild
^ GPS-Track 9.2.2020; Orange die 3SB

Bild
^ Klebe-Skipass

Schlussendlich fand ich's sogar noch positiv, dass die 3SB nicht auch noch in Betrieb war, sonst hätte ich heute gar nicht alles geschafft (bzw. die schönen Varianten nicht 2x fahren können) :) - und man hat einen Grund mehr, nochmals her zu fahren. Allein bei der Anemos-1-DSB könnt ich's einen Tag aushalten, bei genug und gutem Schnee. War ja heut schon mein Hauptlift. Sowas kann einem ja nur ein SL, ESL (Moro!) oder eine DSB geben - dachte ich, bevor mir die 4KSB in Falakro einfiel. Oder auch die 4KSB in Campitello Matese. (Und wenige Wochen später hielt ich mich bis auf 1 Liftfahrt den ganzen Tag an einer anderen 4KSB in der Lombardei auf: Carona Carisole. Es gibt also auch sehr taugliche 4KSBen.)

Jedenfalls, der dritte tolle Skitag in Griechenland in Folge, da werde ich Pilio morgen wohl etwas langweiliger finden...

Nach Volos wollte ich eine kleine Alternativroute durch die Berge nehmen, km ca. gleich und zeitlich lt. Navi eine halbe Stunde länger. Daher machte ich um 15.10 meine letzte DSB-Fahrt rauf zum Parkplatz, wobei ich sah, dass um 15:25 die Anemos 1 eh schon stand.

Bild
^

Bild
^ Die diagonale Straße zwischen Karpenisi und Leontari führte mich an der Rückseite des Skigebiets vorbei

Bild
^ Karpenisi-Leontari, die Strecke verläuft zumeist in der Gipfelregion

Bild
^ Karpenisi-Leontari

Bild
^ Karpenisi-Leontari

Bild
^ Karpenisi-Leontari, Smokovo-Stausee

Bild
^ Karpenisi-Leontari, Smokovo-Stausee

Bild
^ Karpenisi-Leontari, Smokovo-Stausee

Bild
^ Wohl recht neu gebaute A3

Bild
^ Weiter nach Farsala ... könnte auch fast in Russland sein ;)

Bild
^ Abenddämmerung

Um 19 Uhr kam ich im Hotel an, früh genug, um essen zu gehen, lt. Booking-Beschreibung hätte es mit Restaurnt sein sollem, ist es aber nicht, zumindest nicht in der Jahreszeit, na nerv. Nochmal wegfahren und Restaurant suchen müssen, darauf hatte ich Null Lust. Aber ich hatte auch Null Lust, meinen Urlaub in Griechenland ohne ein einziges richtiges Essen abzuschließen.

Wie nicht anders bei mir zu erwarten, war die Restaurantsuche anstrengend. Das mir von der Rezeption empfohlene sah zwar nett aus, war aber arg leer und die halbe Karte bestand aus Pizza - das muss ja auch nicht sein. Also herum gefahren und nach einer halben Stunde doch hier gelandet - und das gegrillte Schweinefilet (aber glaub keine Lende) mit Sahne-Pilzsauce genommen. Beilage Pommes bekommen. Obwohl das Restaurant direkt am Strand ist, hingen als Dekoration u.a. sogar alte Holzski an der Wand! Eine andere Ecke war mit alten Filmfotos und einer alten Kamera dekoriert. Jedenfalls war das Essen extrem lecker. Nun ist Schweinefleisch mit Sahne-Pilzsauce ja auch in DE und AT üblich, allerdings meist eben als gebratene Lende ... schmeckt aber mit einem gegrillten Schweinefleisch wie heute um ein vielfaches besser!! Zur Rechnung über 9,50 + 0,50 (Tisch-) Wasser gab's dann noch ein honigsüßes Küchlein dazu. Hach, da möcht ich doch morgen gleich nochmal herkommen ..

Bild
^ Meer bei Volos mit Pilio und Vollmond

Auf der Facebook-Seite vom Skigebiet Pilio 58min vor Ankunft im Zimmer ein gutes und schlechtes Update: morgen von 9-16h geöffnet mit Lift 3+4+5 - d.h. die beiden ESL sind leider zu (am WE wären alle offen gewesen) :(

Bisher hatte ich ja immerhin wenigstens den unteren ESL in Betrieb gehabt, aber nie den oberen. Und ich hatte gehofft, unter der Woche - wie teilweise letzte Woche - wären beide ESL statt der DSB in Betrieb. Aber gar keinen, warum dann morgen überhaupt hier skifahren? Vielleicht sollte ich die Zeichen richtig deuten und einfach heimfahren. Die nächsten Tage können doch nur noch schlechter werden als die vergangenen 3. Außer vielleicht von den Hotels, da kann's eigentlich momentan nur noch bergauf gehen.

Die Wettervorhersagen haben sich mittlerweile leider auch verschlechtert: die komplette Woche soll jetzt in Nordmazedonien wohl eher durchwachsen sein und kaum Sonne bieten und etwas Regen oder weiter oben Schnee. Türkei macht "zum Glück" auch keinen "Wetter-Sinn", dann kann ich mir wenigstens diesen Umweg sparen. Doch noch in GR bleiben? Und was dann morgen, Parnassos und auf ESL in Pilio am DI hoffen oder am DI evtl. Pech mit Wetter oder kompletter Schließung haben und doch lieber morgen Pilio? Und dann ist eh Sense, denn die anderen Skigebiete haben kaum was offen. Rumänien hat letzte Woche wohl auch keinen brauchbaren Neuschneezuwachs abbekommen- weiterhin nicht lohnenswert lt. der nationalen Schneeberichtsseite.

Normalerweise schalte ich ja Kühlschränke in Hotelzimmern aus, weil ich vom laufenden Ein/Ausschalten häufig wach werde - in dem Fall hier war das Eisfach aber so vereist, das ich davon absehen musste, wollte ich keine Überschwemmung provozieren. Die Heizkörper sind auch kalt, stattdessen eine Heiz-Klimaanlage, entsprechend Lüfterlärm (wobei die Klimaanlage wenigstens durchgehend lief und somit weniger nervig als gestern und man den Kühlschrank dann auch nicht hörte) - und somit leider auch ein kaltes Badezimmer (weil kalte Heizkörper).

Das Frühstück im Hotel gab's dann ab 7 Uhr, das Buffet war zwar nicht allzugroß, aber immerhin gab es Spiegeleier (+ Omelette) und warme Würstchen als Extra.

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 04.03.2020, 17:18 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 774
Wohnort: Forêt-Noire
Ich finde das immer cool, wenn die Lifteinstiege nicht durch Zäume, Absperrbänder, etc. verbaut werden und man nicht gezwungen wird, in einem bestimmten Muster einzufahren. Hier nicht ganz der Fall, aber nahe dran.

Und das mit dem Kühlschrank kenne ich auch nur zu gut. Gerade in billigeren Hotels, die auch nur selten abtauen, eine ziemliche Qual. Das steht auf einer Stufe mit einer Klimaanlage, die man nicht abschalten kann (wegen Hitze oder wegen Zentralsteuerung) und die direkt ins Gesicht bläst.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 04.03.2020, 22:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2341
starli hat geschrieben:
Witzigerweise stand am Parkplatz ein Auto mit deutschem Kennzeichen rum, wobei mir die Tage in Griechenland bisher nur 2 Autos auf den Autobahnen negativ aufgefallen ist - und die hatten auch deutsche Kennzeichen.



Bin neugierig: in welchem Sinne "negativ aufgefallen"?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 05.03.2020, 5:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
^ so genau weiß ich das nicht mehr, glaub im Hinblick auf Drängeln bei überhöhter Geschwindigkeit. Wobei letzteres in Griechenland eh usus ist, mittlerweile fast in höherem Grad (sowohl Geschwindigkeit, wie die Anzahl) als in Italien. Gibt aber auch kaum Radargeräte in Griechenland. Und wie in Italien auf kurvigen Land/Bergstraßen duchgehende Überhohlerbote - an die sich keiner hält, ich mich dann auch nicht, denn da gabs doch öfters mal welche, die mir zu langsam waren ;)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Pilio / Πηλίο, 10.2.2020
BeitragVerfasst: Do, 05.03.2020, 7:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6015

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 5: MO, 10.2.2020 - Pilio (Pelion) / Πηλίο
(km 2.875, Diff. 261)

Morgens im Internet weniger schöne Nachrichten aus Parnassos für morgen: die 4KSB samt Hintenrumabfahrt soll morgen geschlossen sein .. daher lange gebraucht für eine Entscheidung bzw. zum Hotel buchen für heute Nacht, aber doch für Parnassos entschieden. In Bulgarien, wenn alles offen hätte, was ich fahren möchte, könnte ich zwar auch ca. 4 Tage bleiben, aber das ist eben nicht sicher, ob die Skigebiete alle unter der Woche offen haben ..

Beim Raufffahren ins Skigebiet Pilio hab ich leider eine Sackgasse erwischt, da hatten meine Navis wohl beide unrecht (und Schilder hatte ich irgendwann keine mehr gesehen). Somit war ich erst um 11 Uhr am Parkplatz, am obersten war dann nur ein Platz am Pistenende neben einem anderen Auto halb im Schnee übrig, also dort hingestellt, ein Minütchen später kam ein weißer Ignis und stellte sich noch neben meinem :)

Die Tageskarte kostete 12,- Euro (unter der Woche) und wie schon gestern bekannt gegeben, lief heute keiner der beiden ESL, schade. Dafür vielleicht mehr Meer als die letzten Male. Ein paar Pistenabschnitte waren leider etwas steinig, hatte nämlich die "guten" Ski dabei, weil ich auf etwas Waldabfahrten hoffte. Da gäbe es durchaus ein paar nette Varianten, der Pulverschnee war auch gut, aber es schien zumeist zu eng oder zuviel Gestrüpp zu sein. Aufpassen musste man auf Gestrüppstoppeln auch auf den Pisten, da könnte man ggf. hängenbleiben und stürzen, die sollten mal etwas tiefer abgemäht werden.

Leider hatte ich jetzt auch in Griechenland fast jeden Tag solche Deppen, die mit Lautsprecher im Rucksack unterwegs sind. Die sind in den kleinen piemonteser und lombardischen Skigebieten zum Glück noch ziemlich inexistent.

Am oberen ESL gäbe es zwei beleuchtete Abfahrten, aber keine Ahnung ob und wann die Nachtski haben, zudem müsste man wohl vom Parkplatz zum oberen ESL soweit raufgehen, dass es mir dieser vmtl. doch nicht wert wäre :)

Laut Internet hätten die Lifte bis 16 Uhr in Betrieb sein sollen, lt. Aushang 15.45, aber bereits um 15 Uhr hatte der Liftler gesagt, letzte Fahrt. Vielleicht weil der Wind zu stark wurde? Ich ging nochmals zum Gipfel und selbst um 15.25 fuhren immer noch welche rauf, der SL stand schon. Und der Liftler an der Bergstation gab den Rennkids anscheinend gerade den Hinweis, dass sie noch 1x fahren können. Da hätt ich ja auch locker nochmal...

(Fotos anklicken zum Vergrößern, die meisten Motive aus Pilio sind ja bekannt..)

Bild
^ E: Pilio
F: Parnassos (morgiges Ziel)
Magenta in dem Berech: Fahrstrecke 10.2.2020 Volos-Pilio-Parnassos

Bild
^ Sonnenaufgang vom Hotelzimmer - und das Meer sieht man auch ein wenig

Bild
^ Volos-Agria

Bild
^ Volos-Agria, man beachte die Gleise im Vordergrund

Bild
^ .. die Wagen der Bahn da rechts müssen ziemlich schmal gewesen sein ..

Hier mehr Infos zu der Bahn, war keine Tram, wie ich gedacht hätte, sondern ein Dampfzug:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pilionbahn


Bild
^ Talstationen ESL Sektion 1, daneben die Kasse und dahinter die DSB; links der Übungslift

Bild
^ Bergstationen DSB und ESL Sektion 2

Bild
^ Linke Abfahrten, der SL und Meerpano

Bild
^ Am SL gibts einen kleinen Funpark

Bild
^ Im SL

Bild
^ SL-Stütze

Bild
^ Unterhalb des SL zur DSB verläuft die steilste Abfahrt, dazu toller Schnee und Meerblick

Bild
^ DSB, rechts ESL Sektion 1

Bild
^ DSB

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer (IR)

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer (IR)

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer (IR)

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer

Bild
^ Gipfel-/Rückseitenpano, diese Sträucher verdecken mittlerweile ziemlich das Meer

Bild
^ Südpano vom Gipfel

Bild
^ Gipfelpano (IR)

Bild
^ Gipfelpano mit Meer in IR (der markante Bergzug sollte Parnassus/Parnassos sein, morgiges Ski-Ziel)

Bild
^ Gipfelpano (IR)

Bild
^ Gipfelpano (IR)

Bild
^ Gipfelpano mit ESL und Meer

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer (IR)

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer (IR)

Bild
^ ESL Sektion 2 und Meer

Bild
^ ESL Sektion 2 mit der schönen schmalen Abfahrt, hier gab oder gibt es auch Nachtski

Bild
^ ESL Sektion 1 und Meer

Bild
^ ESL Sektion 1 und Meer (IR)

Bild
^ Im Wald war der Schnee teilweise recht gut, aber leider war er oft zu dicht..

Bild
^ Eines der schöneren Waldstücke

Bild
^ Links vom SL von der Bergstation aus aber leider kein Durchkommen

Bild
^ Dann auch noch einen Bach überqueren müssen ..

Bild
^ ESL Sektion 1 und rechts die DSB

Bild
^ ESL Sektion 1 und links die DSB

Bild
^ Im Wald rechts vom ESL Sektion 2

Bild
^ SL in kompletter Länge

Bild
^ Meerpano vom Gipfel (Cam am Skistock-Stativ hochgehalten!)

Bild
^ Markanter Berg am Meer

Bild
^ ESL Sektion 2

Bild
^ ESL-Mittelstation

Bild
^ Meerpano vom Restaurant

Bild
^ Der oberste Parkplatz

Bild
^ Klebeskipass (aber trotzdem mit Kabelbinder durchs Loch befestigen müssen)

Bild
^ GPS-Track 10.2.2020 in Türkis und vorherige Besuche in Magenta

Bild
^ Volos

Auf dem Weg noch kurz in einem kleinen Supermarkt gehalten und an einer Autobahnraststätte im dortigen Markt ein bisschen was mitgenommen. Ich meine, hier gab es ein für mich neues Autobahnstück, das es 2010 noch nicht gab. Das Benzin ist in Griechenland übrigens ca. 25-30 Cent teurer als Diesel und kostet somit ca. 1.50-1.80, also recht teuer, wobei es auf der Autobahn nicht unbedingt teurer als in Ortschaften sein muss.

Die Hotelsuche heute Morgen war recht schwierig, weil nichts mit vernünftigem Parkplatz zu günstigem Preis auf dem Weg war. Entschied mich dann für ein Bergdorf nahe Parnassos, weil es auch nicht teurer war als die anderen weiter weg. Bin dann aber 2x vorbei gefahren, weil Navi 1+2 hier gar kein Hotel hatten, maps.me das Hotel anderswo hatte und erst GMaps online das Hotel am richtigen Platz zeigte (ich dann aber doch nochmal vorbei fuhr) - schlussendlich gefunden.

Von den vielen Tavernen im Ort war diese hier auch offen, aber sehr leer. Von den Dingen, die sie mir aufgezählt hatte (Grilled Chicken, Steak, Beef; eine Karte bekam ich leider keine, die anderen Gäste bekamen dann eine, schade, vielleicht hätte ich mich da leichter getan oder was besseres gefunden..), wählte ich das gegrillte "Beef", was sich dann wenig überraschend als Bifteki-Hacksteak herausstellte. Olivenölbrot gab's automatisch dazu und eine art Rosmarin-Pommes als Beilage. Tsatsiki war keines dabei, also musste ich eine wie üblich zu große Portion nachbestellen. Die Bifteki kosteten dann 10,- und das Tsatsiki 4,- - da hab ich gestern günstiger und wohl auch besser gegessen.

Frühstück ab 8 Uhr lt. Aushang im Zimmer, hab aber vorsichtshalber nachgefragt und sie meinte erst 8:30. Kurz gerechnet, 8:30 dann komm ich um 9:30 weg und wäre erst um 10 in Parnassos - und die haben unter der woche ja eh nur von 9-15h (WE 8-16h) offen... Sie ließ sich dann doch zu 8 Uhr überreden und ich bezahlte.

Pilio meldet nun für morgen geschlossen, also soweit mal sinnvoll gewesen, heute hier zu fahren. Wobei das auch darauf hindeuten könnte, dass sie mit zu viel Wind rechnen, denn heute war schon genug los, dass es sich gelohnt haben sollte und es schien generell etwas mehr Wind für morgen gemeldet zu werden.

Die Heizung war nach dem Abendessen leider kalt, auch morgens um 7:30 bzw 8:45 war sie noch kalt. Das Badezimmer ist auch etwas klein, man kann quasi nicht vor dem Waschbecken stehen, weil da die Kloschüssel ist :)

Bild
^ Hotelzimmer

Das Frühstück war dann kein allgemeines Buffet, sondern ein Buffet am Tisch, weil so wenig Gäste da sind, trotzdem aber viel zu viel. Erst stand rum: Teller mit Tomaten+Oliven (ließ ich aus), Teller mit warmen, kleinen Speisen wie Blätterteig mit Spinat und ähnliches mit Käse, Teller mit 2 Kuchensorten. Danach kam sie noch mit einem Teller Brot, einem Teller Schinken und 3 Käsesorten und einem riesigen Omelette mit angebratenem Schinken. Ufz!

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 06.03.2020, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6019

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 6: DI, 11.2.2020 - Parnassos / Παρνασσοσ
(km 3.415, Diff. 540)

Ein Zimmer für heute Abend buchte ich vorsichtshalber noch nicht am Morgen, da ich nicht wusste, wie der Sturm sein würde und ob und wie lang Parnassos heute in Betrieb sein würde - je nachdem würd ich dann ja ggf. ein näheres oder weiteres Zimmer buchen wollen. Die Hotelauswahl in Bansko unter 50 € ist jedenfalls riiiiesig. Viele ab 20-30 €, um 30-40 € inkl. Pool/SPA, das brauch ich ja eh nicht. Zudem würd ich lieber wieder Dobrinischte fahren wollen, falls die offen haben und Bansko dann eher als Backup, also müsste ich nicht unbedingt in Bansko übernachten. Die haben ernsthaft zu viel Hotels für das nicht soo große Skigebiet... also quasi das umgekehrte Problem wie Parnassos hier, wo es ja keine Hotels direkt am Skigebiet gibt und selbst in den Orten darunter das Angebot nur dürftig ist.

Die Facebook-Info gestern Abend für Parnassos lautete "Tomorrow we are expecting summer again with some chance of strong winds. Reading the meteorological sites we see that there is a discord about the intensity of the winds. So nothing is certain. The only sure thing is that Parnassos is trying and working with whatever time he has!"

Ich entschied mich für einen Einstieg an der linken Seite, dh ich musste ein Stück weiter fahren. Grund war folgender Gedanke: Falls die Verbindungskombibahn wg. Wind eingestellt werden müsste, könnte auf der rechten Seite evtl. noch DSB+KSSL fahren und mit kurzem Fußweg die Hintenrumverbindungsroute fahrbar sein (die heute geschlossen ist, weil die 4KSB zumindest heute+morgen nicht in Betrieb ist).

Mein bisher einziger Besuch hier war am 24.2.2010, damals lag auch nicht gerade viele Schnee, seitdem wurden aber 2 neue 8EUB und 3 neue Kombibahnen, 1 neuer SL gebaut und ein KSSL mit einem SL ersetzt! Zum Glück gibts aber die noch einige KSSL.

Die alte Keycard, die ich noch von 2009/2010 hatte, wurde an der Talstation akzeptiert und ich darauf hingewiesen, dass die Bahn retour nur bis 14:30 Uhr in Betieb sei. Wie bereits gestern gesagt, hat das Skigebiet unter der Woche ja nur bis 15 Uhr geöffnet. Aber ich wollte ja heute eh noch 6-7h nach Bulgarien fahren. Ach, ich wollte mir doch egtl. im Hotel-WLAN heute morgen noch die Vignette online kaufen - neuerdings ist die in Bulgarien nämlich elektronisch, letztes jahr hatte ich mir ja noch eine geklebt - vergessen, muss ich also nachmittags auch noch machen.

Obwohl in der Verbindungskombibahn die Sessel am Seil waren, durfte man nur an der EUB einsteigen, da die Pisten wegen Schneemangel geschlossen waren, so dass die Kapazität mit den 6 Gondeln sehr gering war - aber heute natürlich ausreichte. Die Abfahrt an dieser Seite bin ich aber alsbald gefahren, sie war genug eingefahren und hatte kaum Steine. Interessanterweise hat die Verbindungsbahn keinen Durchfahrbetrieb, so dass man oben kein Problem hatte, auszusteigen und die geschlossene Abfahrt zu fahren.

In der ersten Stunde, wo ich auf der linken Seite war, hab ich keinen außer mir Skifahren sehen - nur die, die hier auch geparkt haben und gleich rüber fuhren. Die Lifte liefen heute allesamt sehr langsam, Strom sparen bei den neuen teuren Anlagen, wenn unter der Woche nix los ist, muss man sich wundern, dass die die linke Seite nicht gleich schließen.

Auf der rechten Seite dann das Erwartete offen, die (Ex-Poma-Oeuf-) 8EUB vom Tal, die Kombibahn in Verlängerung und die dazu parallele DSB mit anschließendem KSSL. An diesen hatte ich im oberen Teil Sommerschi/Gletscherfeeling, mit der DSB an den Gletscherrand und dann den Gletscherschlepper und am Rand apern ein paar Felsen aus, solche Winterskigebiete mag ich ja :-)

Es gab bergwärts dann kaum Wind und war sehr warm (nachmittags auf der Autobahn 20°!), zudem bemerkte ich, dass es hier im Skigebiet anscheinend so gut wie keine oder gar keine Beschneiung zu geben scheint. Über Mittag gab es sogar etwas Wartezeiten an der 6KSB der Kombibahn; die Gondel meist leerer und schneller, aber da drin war's mir heute etwas zu warm.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ F: Parnassos
Orange in dem Bereich: Fahrstrecke 11.2.2020 Parnassos-Bulgarien

Bild
^ Blick in den rechten Skigebietsteil von der Straße, die herum zum linken Teil führt

Bild
^ Ex-SSL am Parkplatz 8EUB Ira

Bild
^ 8EUB Ira, BJ 2014, darf nur 4 m/s fahren lt. Schild, heute vmtl. noch langsamer ;)

Bild
^ 8EUB Ira

Bild
^ 8EUB Ira und Kombibahn Iniohos, Verbindung zum rechten Skigebietsteil. Die dortige Abfahrt war gesperrt wg. Schneemangel, war aber ganz gut, nur oben etwas steinig. Lt. Pistenplan gäbe es auch einediagonale Skiroute (oder Freerideabfahrt) rechts im Schatten, die dann nur 8EUB Ira geht. Da liegt aktuell aber natürlich zu wenig Schnee.

Bild
^ KSSL Pan und Pythia, hier blieb es den Tag sehr leer

Bild
^ Am KSSL Pythia

Bild
^ Am KSSL Pythia

Bild
^ Meerpano vom KSSL Pythia (IR)

Bild
^ Fterolaka 1840 mit 8EUB Ira und Kombibahn Iniohos (derzeit nur als EUB geöffnet, da die Abfahrten geschlossen sind)

Bild
^ KSSL Pan und Pythia, an den beiden Liften war heute sehr wenig los.

Bild
^ Bergstationen Kombibahnen Iniohos und Ermis, die Sessel kommen hier jeweils in Gegenrichtung an, die Gondeln fahren somit die Runde und man steigt drüben aus.

Bild
^ Gesperrte Abfahrt Kombibahn Iniohos

Bild
^ Fterolaka 2100, Bergstationen Kombibahnen Iniohos und Ermis

Bild
^ Meer-Pano

Bild
^ IR-Pano mit Meer; Pilio / gestriges Skigebiet dürfte so ziemlich in Bildmitte ganz hinten sein.

Bild
^ Gesperrte Abfahrt Kombibahn Iniohos

Bild
^ Etwas steinig auch die gesperrte rote Talabfahrt an der 8EUB Ira

Bild
^ .. nach diesem coolen Stück gab es leider ein kurzes Bergaufstück.

Bild
^ SL Dias, leider nicht in Betrieb, könnte aber bald aufgehen, nachdem die Abfahrten präpariert sind.

Bild
^ Kombibahnen Iniohos-Ermis, Durchfahrbetrieb gibt es nur auf einer Seite, d.h. also maximal zum Ein- und Ausgaragieren; normal laufen beide Bahnen in entgegen gesetzter Richtung

Bild
^ SL Dias, da stand vor 10 Jahren noch ein KSSL! Leider hatte ich damals auch kein Glück.

Bild
^ Ohne den SL Dias müsste man ziemlich zu Fuß rauf gehen, wollte man die kurze Abfahrt an der Kombibahn Ermis fahren. Auch diese Seite ist derzeit nur als EUB offen.

Bild
^ Rechtes Teilgebiet, in der Kombibahn Ermis

Bild
^ Kellaria-Seite mit EUB Afroditi, Meer ist auch etwas zu sehen

Bild
^ Kellaria 1950 mit Kombibahn Ermis, KSSL Odysseas und 4KSB Iraklis, beide heute leider geschlossen, wobei der KSSL auch am WE nicht in Betrieb war.


Bild
^ Ich fuhr erst mal die alte DSB Aeolos

Bild
^ An der 4KSB wurden an einer Stütze gerade Arbeiten durchgeführt. Evtl. deshalb heute geschlossen

Bild
^ Sommerskifeeling: Die DSB Aeolos führt gefühlt zum Gletscherrand, wo der KSSL Periklis steht ;-) Skigebiete mit Sommerski/Gletscherskifeeling mag ich ja generell.

Bild
^ Kombibahn Vakchos

Bild
^ Kombibahn Vakchos, ganz rechts im steilsten Teil der Piste ist ein Trainingskurs gesteckt

Bild
^ Rechte Abfahrt von Kombibahn Vakchos

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Kombibahn Vakchos

Bild
^ Kombibahn Vakchos, auch hier wirkt es sehr nach Gletscherskigebiet: erst steil, dann flach und am Rand die "ausgeaperten" Felsen

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Blick von Bergstation Vakchos zu KSSL Periklis und 4KSB Iraklis (dahinter KSSL Odysseas und Kombibahn Ermis)

Bild
^ Bergstation Vakchos

Bild
^ Die Abfahrten am KSSL Periklis bzw. der DSB darunter sind flach, aber nett; der Fels hier erinnert auch wieder an eine im Gletscher ausgeaperte Felsinsel.

Bild
^ Unterer Teil Abfahrt DSB/4KSB mit KSSL Odysseas und Kombibahn Ermis

Bild
^ 4KSB Iraklis, leider heute zu

Bild
^ 8EUB Afroditi, das war vor 10 Jahren noch die Poma-Eiergondel. Abfahrt recht modelliert und auch recht steinig heute

Bild
^ Bergstation 8EUB Afroditi bzw. Talstation Kombibahn Vakchos (evtl. gibt im Sommer Durchfahrbetrieb? Im Winter daher etwas umständlich, man muss ja erst mal die Runde fahren, bevor man aussteigen kann, dann muss man raus auf den Schnee gehen, um das Liftwärterhaus rum und dann wieder in die Station.)

Bild
^ Da die 4KSB geschlossen war, ich aber doch die Hintenrumskiroute Peripheral fahren wollte, musste ich etwas schieben/aufsteigen

Bild
^ .. allerdings ist der Startteil der Skiroute von der 4KSB kommend auch sehr flach. Die anderen nahmen die direktere Variante, wo man zum Schluss aber evtl. mehr aufsteigen musste.

Allerdings hatte ich ja in Erinnerung, dass mir dieser Skiweg da hintenrum gut gefiel, also nahm ich den Weg gerne in Kauf.

Bild
^ Skiroute Peripheral, Übergang zur hinteren Geländekammer

Bild
^ Skiroute Peripheral führt durch ein landschaftlich sehr nettes, einsames Hochtal

Bild
^ Skiroute Peripheral

Bild
^ Skiroute Peripheral

Bild
^ Skiroute Peripheral, anscheinend kann man von der 4KSB aus direkter reinfahren, so viel Spuren es hier gibt. Das wär dann nochmal cooler gewesen, da wär ich vielleicht besser das Stück zur 4KSB raufgelaufen.

Bild
^ Skiroute Peripheral

Bild
^ Skiroute Peripheral

Bild
^ Skiroute Peripheral

Bild
^ Skiroute Peripheral, nach langer Fahrzeit erreicht man den einsamen SL Sahara, den es vor 10 Jahren übrigens noch nicht gab, die Abfahrt schon, da sie auch vom KSSL Odysseas und/oder Dias erschlossen wurde.

Bild
^ SL Sahara, leider wohl auch wg. Schneemangel nicht offen - da liegen aber auch große Felsbrocken links und rechts auf dem Hang verteilt. Den wär ich auch gern gefahren.

Bild
^ Skiroute Peripheral und SL Sahara

Bild
^ Skiroute Peripheral, links die Bergstation KSSL Pythia, den Offpistebereich von dort direkt runter zum Skiweg hier bin ich später noch 2x gefahren

Bild
^ KSSL Pythia und Kombibahn Iniohos

Bild
^ KSSL Pythia war On- und Offpiste heute ganz gut

Bild
^ Die Abfahrten am KSSL Pythia wurden heute kaum befahren, so sah es zwischen 13 und 14 Uhr aus!

Bild
^ Nachdem ich nochmals mit der Kombibahn Iniohos raufgefahren bin und die geschlossene Abfahrt fuhr, nahm ich noch diese diagonale Variante zur 8EUB Ira, die einzige der diagonalen Varianten, wo heute genug Schnee lag.

Bild
^ Rote und blaue Abfahrt an der 8EUB Ira, auch hier ein nettes Variantenpotential, wenn denn mehr Schnee läge

Bild
^ Abkürzungsmöglichkeit an der blauen Ira-Abfahrt

Bild
^ Blaue Ira-Abfahrt im unteren Teil auch wieder nett schmal

Bild
^ .. hier kommt man dann am ehemaligen SSL raus

Bild
^ Ex-SSL

Bild
^ Ex-SSL

Bild
^ Talstation 8EUB Ira und Kassengebäude

Bild
^ Unbemerkt hat sich heute einer meiner Skiheizungsakkus verabschiedet, hab auch nicht gemerkt, dass sich das Kabel verschoben hatte :(

(Und nein, ich hatte nicht generell heute die Sommerkleidung an, gar keine Sommerjacke dabei gehabt, aber auch nicht die Regenhose, sondern eine Fullzip-Skihose, also mit Reißverschlüssen links und rechts, die mir mein Vater reingenäht hat, so dass ich die Skihose leicht an- und ausziehen kann und somit nicht stundenlang durch warme Gegenden mit der Skihose Auto fahren muss. Hat sich heuer schon sehr bewährt, das System.)

Bild
^ GPS-Track 11.2.2020 in Blau, vorheriger Besuch 2010 in Rot, heute geschlossene SL/KSSL in Türkis; ganz rechts ca. eingezeichnet das wohl seit Jahren geschlossene (durchaus mal angebundene) Skigebiet Gerontovrachos

Ich hätte noch etwas länger bleiben können, hörte aber um ca. 14.40 auf, weil ich ja noch ca. 6-7h Fahrt vor mir hatte.

Auch Parnassos war mir heute wieder 4 Sterne in der Bewertung wert, wie alle diesjährigen Tage in GR. Hoffentlich ist bei meinem nächsten Besuch hier mal mehr offen, dann würd ich's sogar 2 Tage aushalten, mit den ganzen Variantenmöglichkeiten. Also ich finds hier wesentlich interessanter als zB. in Bansko, das zudem auch unter der Woche viel voller ist. Jedenfalls wird mein nächster Besuch nicht erst in 10 Jahren sein!

Auf dem Weg zur Autobahn wollte ich dann ein bestimmtes Hotel buchen, ich suchte mir heute morgen ja eines in Dobrinishte aus, das war dann am Nachmittag leider nicht mehr frei. Also buchte ich das Hotel nahe der Grenze, wo ich in umgekehrter Fahrtrichtung ja letzten Winter schon so günstig übernachtet und gegessen hatte (und das Problem mit der Kreditkartenzahlung hatte - besser also, ich such mir vorsichtshalber noch eine Bank).

Die Fahrt auf der Autobahn war wieder entspannend und leer, bis auf die nervigen Mautstellen alle paar Kilometer. Weiter im Norden fuhr ich etwas diagonal durch die Berge, in der Hoffnung, dass alle Straßen offen wären, was auch eintraf, auch wenn sie teilweise recht schmal waren. Da in Griechenland anscheinend nicht gesalzt und nicht gesandet wird, muss man abends und morgens etwas auf Glatteis aufpassen, da durch Schneeschmelze die Straßen oftmals nass sind. Einige Stellen hatten bereits eine leichte Eisschicht, die aber beim Befahren noch brach. Könnte tagsüber auch landschaftlich recht nett sein, viel gesehen hab ich ja nicht.

Bild
^ Autobahn bei Lamia

Bild
^ Meer

Bild
^ Bacon/BBQ-Hamburger von Autobahnraststätte, Goody's, hielt sich aber in Grenzen und kommt nicht an norwegische Tankstellenburger ran ;)

Bild
^ Abendämmerung mit Blick evtl. zum Olymp?

Auf der Fahrt hab ich wie üblich ein Hörbuch via Audible (am iPhone) gehört, zwischendrin hatte ich mal Lust auf laute Musik und schaltete auf den iPod um. Keine Stunde später wollte ich wieder aufs iPhone schalten, was ist? Hat sich das Hundskrüppelding irgendwie automatisch upgedated, obwohl keine SIM-Karte drin steckt und kein WLAN zur Verfügung war, obwohl nie Platz für ein Update war und jetzt plötzlich der Hallo-Bildschirm zur Auswahl einer Sprache erschien und man ohne WLAN oder PC nicht weiterkam! Ich war drauf und dran das Teil aus dem Fenster zu schmeißen, konnte mich aber gerade noch beherrschen. Im Hotel konnte ich die Einrichung dann via WLAN abschließen - es schien die gleiche 10er Version drauf zu sein wie bisher. So ein Krampf. Daten waren alle noch vorhanden.

Die ländliche Grenze nach Bulgarien zu später Stunde ging wie üblich fix, danach fuhr ich einen kurzen Umweg zu einem anderen Ort und hob mir am Bankomat was ab. Um kurz nach 22 Uhr kam ich am Hotel an, die Verständigung wieder sehr schwieirg (auch mit russisch nicht viel besser und spätestens beim Ausfüllen des Meldezettels haben wir es gelassen), aber ich hatte noch Glück und bekam was zu essen (Restaurant ist ja von 8-24h offen, aber für Frühstück hab ich morgen keine Zeit, wenn ich erst nach Dobrinischte zum Sessellift fahren will um zu sehen, ob offen und dann ggf. doch noch nach Bansko muss).

Keine Ahnung ob ich das auf der Karte erwischt hatte wie das letzte Mal, denn es gab zwei Gerichte mit Hähnchenfilets und Pilzsauce, denke aber schon. Der Teller voller Pommes mit haufenweise Käse darauf war natürlich wieder viel zu viel wie letztes mal, dazu das kleine Pfännchen mit Hühnerstücken, Pilzen, Sahnesauce und Käse überbacken. Lecker, aber nicht ganz so lecker wie das mit dem gegrillten Schweinefilet in Griechenland. Hähnchenfilets + Pommes + Wasser kosteten dann in Summe 12,10 BGN (also ca. 6,- €), die ich mal spendabel auf 15 BGN aufgehen ließ, dafür dass sie jetzt noch für mich gekocht hatten (und weils für uns gar so günstig ist).

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Badezimmer im Hotel mit integrierter Dusche und Abfluss mitten im Zimmer, das ist ja noch bescheuerter als die letzten Tage in Griechenland ..

Das Zimmer kostete ca. 17 € und im Zimmer merkte ich, dass blöderweise die Tür von innen nicht versperrbar war, der Schlüssel ging von innen nicht ganz rein (nur von außen) - alternativ hatte ich dann etwas davor gestellt, plötzlich klopft es, der Kerl aus dem Restaurant war da, weil ich meine Jacke im Restaurant vergessen hatte, so musste ich schnell das Möbelstück wieder wegschieben. Danach schmierte ich den Schlüssel mit etwas fettiger Body Lotion ein et voilà, er ging ins Schloss und ich konnte die Tür absperren :)

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Bansko/Банско, 12.2.2020
BeitragVerfasst: Di, 10.03.2020, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6025

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 7: MI, 12.2.2020 - Bansko / Банско
(km 3.643, Diff. 228)

Als ich mich gestern oder vorgestern für die Gegend um Bansko für heute entschieden hatte, wurde noch halbwegs bewölkt, aber trocken gemeldet. Bereits bei Abfahrt am Hotel nieselte es leicht...

Auf dem Weg hinauf nach Dobrinischte schneit es immer stärker. Immerhin waren einige Autos unterwegs, die also prinzipiell auf Skibetrieb hindeuten würden. Und zumindest mal die erste DSB-Sektion hatte tatächlich offen, aber hab ich bei dem Wetter so viel Lust?! Ich wartete etwas, es kamen laufend Busse mit Schulkindern (eher für den Übungsbereich unten) und der Schneefall ließ nicht nach. Bis ich mit den beiden DSB oben wäre, wär ich bei dem starken Schneefall ja schon pitschnass. Bei einem SL-Gebiet wäre das weniger schlimm als in Sesselliften..

Bild
^ Starker Schneefall auf der Auffahrt ins Skigebiet von Dobrinischte

Wie ärgerlich, da liefen sogar trotz schlechtem Wetter die Lifte, aber ich kann mich nicht aufraffen, bei dem Schneefall überhaupt aus dem Auto auszusteigen, auch wenn ich weiß, dass ich es sicherlich bereuen würde, heute stattdessen in Bansko zu fahren. Aber vielleicht wäre ja der KSSL in Kulinoto in Betrieb? Falls der überhaupt noch in Betrieb ist. Aber Bansko hätte ich dann als "Failover" immer noch, weil nah genug, um bis Mittag dort zu sein. Also fuhr ich wieder die Straße hinunter und überholte einige, die auf der bisschen schneebedeckten Straße sehr langsam fuhren (siehe Dashcam) und fuhr an Bansko vorbei.

Als ich von der Hauptstraße aus die KSSL-Abfahrt von Kulinoto sah, kehrte ich gleich wieder um - mehr Braun als Weiß, da hat nix offen - und war um 11:15 am kostenpflichtigen Parkplatz der EUB-Talstation in Bansko. Bei dem Schneefall hatte ich keine Lust, weiter hinauf zu fahren, wo man evtl. gratis parken könnte. Halbtageskarten gab es lt. Website erst ab 12:30, also verzichtete ich auf's Hotelbuchen im Auto und verschob das auf eine der Gondelfahrten und kaufte mir die Tageskarte.

Die Tageskarte kostete 70 Lv. und der Parkplatz 12 Lv., also in Summe unverschämt teure 42 €. Verständlich, dass es in Dobrinishte so voll mit Einheimischen war und unverständlich, dass hier immer noch so viel Urlauber kommen. Ok, die Hotels sind halt immer noch spottbillig im Vergleich zu den Alpen. Es sind auch nach wie vor viele Briten hier, keine Ahnung woher die anderen alle kommen.

Nachdem ich die ersten Lifte gefahren bin ... relativ spassbefreites Rumrutschen auf Schnee, der auch nicht sehr gut war: Pappiger Neuschnee auf teils sehr glattem Untergrund. Vmtl. hätte mir eine Fahrt in Dobrinishte besser gefallen als der ganze Tag in Bansko ..

Aber es kamen dann doch noch ein paar bessere Abfahrten. Am 4er Bubble (einziger Bubble) unter der EUB-Mittelstation war die offene, linke Piste zwar noch eisiger und komplett zu vergessen. Aber: die geschlossene, rechte Piste hatte noch recht unbefahrene ca. 2cm Neuchnee und ging dadurch echt gut zu fahren, daher gleich mehrmals gefahren. Also nicht "Schade", sodern "zum Glück", dass sie geschlossen war :)

Damit hellte sich meine Stimmung etwas auf und die Sonne kam auch heraus. Wenn das in Dobri auch so wär, tät ich mich aber trotzdem wieder ärgern. Im Anschluss kam ich leider auf die Idee, ins Tal zu fahren - war sehr schiebelastig, wär ich mal besser an der Mittelstation eingestiegen, zumal ich die Talabfahrt am Ende ja nochmal fahren muss.

Nachdem also heute Dobrinischte offen war, könnte morgen ja vielleicht auch Rila/Panitschischte offen sein, das ich auch schon lange besuchen wollte? Webcam-Check um 13:40 - es stehen Fußgänger rum, was evtl. die DSB-Bergstation sein könnte. Aber am KSSL war nix zu sehen. Um 14 Uhr sah man doch einige Skifahrer .. wenige Zeit später dann zwei im KSSL bergauf, ok, dann probier ich's dort morgen! Genug Zeit hat man bei der ca. 30-Minütigen Fahrt mit der langen 8EUB dafür ja (45 Stützen!), auch zum Hotelbuchen.

Leider gab's an den Imbissständen/Grills überall anscheinend das gleiche, die selbe Karte (auch vom Layout) und nur Tellergerichte und kein Hot Dog oder etwas, was man im Lift hätte essen können. Trotzdem bestellte ich mir dann später kurz vor Schluss noch einen Spieß mit Brot statt Pommes, kostete dann gleich und zwar 15 Lv (etwas unter 8 €).

Eine weitere geschlossene Abfahrt ging dann auch noch gut zu fahren, so fand ich's zwar doch noch ganz nett hier, aber ein zweiter Tag in irgendeinem der griechischen Skigebiete (vielleicht außer Pilio) hätte mir wohl besser gefallen. Und ein drittes Mal muss ich mir Bansko echt nicht nochmal antun, außer Dobrinischte hätte beim nächsten Besuchswunsch nicht offen und sonst zeitlich nichts anfahrbar.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ G: Dobrinishte
H: Bansko
(der Stern links daneben: Kulinoto)
Dunkelblau in dem Bereich: Fahrstrecke 12.2.2020

Bild
^ Plan und Öffnungsstatus heute in Bansko

Bild
^ Ankunft an der EUB-Bergstation. Was hab ich mir da nur angetan ..

Bild
^ Von der 6KSB Kolarski zu den beiden SL

Bild
^ Am SL Stara kotva wars leerer

Bild
^ SL Stara kotva

Bild
^ 6KSB Todorka

Bild
^ Da es mir an der Talstation 4KSB Mosta zu voll war, nahm ich die geschlossene Skiroute zur EUB-Mittelstation, leider arg flach und tw wenig Schnee

Bild
^ Am 4 Bubble Tschalin Walog (Chalin Valog). Zum Text auf dem Banner: Ja, die Abfahrt passte gar nicht, total eisig

Bild
^ 8EUB Mittelstation und Blick ins Hauptskigebiet

Bild
^ Die geschlossene schwarze Abfahrt am 4 Bubble Tschalin Walog (Chalin Valog) ging dank der Neuschneeauflage (und weil keiner fuhr) allerdings toll zu fahren

Bild
^ 4KSB Banderitza 1, die rechte Abfahrt hier war auch geschlossen und ging toll zu fahren, modelliert und beschneit hin oder her.

Bild
^ 4KSB Banderitza 1, geschlossene Abfahrt. Das gefällt mir hier doch schon viel besser. Blöd nur, dass die offenen Abfahrten unten wieder so eisig waren.

Bild
^ SL Panitza

Bild
^ Der Spieß kam nicht an die griechischen Souvlaki von Kalavryta ran.

Bild
^ 4KSB Schiligarnik

Bild
^ Skiroute 3 ebendort, kurz, aber auch nett.

Bild
^ Aber der Hang an der 4KSB Banderitza 1 gefiel mir doch am besten.

Bild
^ Die Talabfahrt ist eeeewig lang und flach und man muss abschnittsweise schieben. Falls ich nochmal herkomm, park ich glaub ich hier an der EUB-Bergstation

Bild
^ GPS-Track 12.2.2020 in Türkis und vorheriger Besuch in Magenta. So, so, sooo bedauerlich, dass die DSB (in Rot) seit Jahren generell geschlossen ist. (Zumindest im Winter)


Bild
^ Rechts wird eine neue Autobahn gebaut, vmtl. zur griechischen Grenze

Bild
^ Bis hier hin geht momentan die Autobahn

Bild
^ Blick nach Blagoevgrad

Natürlich hätte ich bei den Schneefällen heute Vormittag normalerweise kein Hotel in den Bergen für heute Abend gebucht, wenn ich nicht einen Allrad hätte. Die Auffahrt war auf den letzten paar hundert Metern auch ziemlich heftig und später fing es auch nochmals stärker zum Schneien an. Na hoffentlich komm ich da morgen wieder weg und noch weiter hinauf zur DSB und dann ist die hoffentlich auch noch in Betrieb, da will ich mal nicht der erste sein, der rauffährt. Falls das Skigebiet offen ist, gäbe es für übermorgen Freitag die Möglichkeit, nach Borovets zu fahren. Ansonsten würde ich ja morgen nach Borovets und dann ggf. am Freitag nach Süd-Nordmazedonien oder es nochmal in Dobrinischte probieren. D.h. natürlich wieder, dass ich erst morgen Mittag/Nachmittag ein Hotel buchen kann.

Bild
^ Straße zum Hotel nach der Abzweigung von der Straße zum Skigebiet

Das Zimmer kostete 49 Lv (also ca. 25-26 €) in diesem 1-Sterne-Hotel (mit sehr guter Booking-Com-Bewertung über 8). Während das Badezimmer gestern schon die Dusche ohne Vorhang integriert hatte (was ja immer mal vorkommt), war das noch luxuriös zum heutigen:

Bild
^ Badezimmer, noch kleiner und die Dusche noch integrierter. Wo soll man da denn das Handtuch und die Kleidung deponieren, damit nichts nass wird?!

Stromanschluss für Föhn gibts im Bad - etwas verständlicherweise - nicht. Ich werd wohl beim Haarwaschen über dem Waschbecken bleiben und den Rest nochmals verschieben. WLAN-Empfang ist teilweise auch etwas schwierig, laufend Abbrüche und nicht funktionierende Neuverbindungen (trotz genug Empfang). Am nächsten Morgen ging es fast und irgendwann gar nicht mehr, mit keinem meiner Geräte. Mobilfunk nur 3G. Aber mal wieder eine Booking-Bewertung über 8 haben?!

Die Auswahl zum Abendessen war trotz englisch und russisch übersetzter Karte schwierig - schlussendlich entschied ich mich für eine gegrillte Wurst und einen Schweinespieß, dazu einen gemischten Beilagenteller (Salat+Pommes), was viel zu viel werden wird, aber ich wollte eben beides probieren. Ich aß dann 2/3 der Bratwurst und ca. 3/4 des Spießes und war dann pappsatt, kein Desert mehr.

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Draußen schneits immer noch

Frühstück gibt es hier ab 8 Uhr, wobei die Karte am Abend nicht sehr viel versprechend schien: lediglich 3 verschiedene Sandwiches zur Auswahl. Am Morgen hätte ich mir so ein Sandwich gewünscht, es gab nämlich stattdessen einen Teller mit: 1 Croissant, 1 Portion Marmelade, 1 Ei, 3 Scheiben Schinken, 2-3 Scheiben gelber Käse, 1 Stück weißer Käse, einige Gurken und Tomatenscheiben. Tee und Kaffee aus großen Boilern/Teegefäsen. Nein, ich hab bei der Aufzählung nichts vergessen. Und ja, es fehlte jegliche Art von Brot. So dass man die ganzen Sachen ohne Brot/Semmel essen musste (das Croissant ging ja schon mit der Marmelade drauf) und in keinster Weise satt wurde.

Die Wettervorhersagen am Freitag für Mavrovo und Brezovica meldeten ziemlich viel Regen und das vmtl. bis ca. 1500m hinauf, also in den Talstationslagen könnte es regnen. Obowhl in Mavrovo ja eh nicht mehr viel Schnee liegt und keine Ahnung, wieviel noch in Brezovica liegt, brauchbare Webcams hatte ich da noch keine gefunden, nur über Youtube-Berichte von Skifahrern von vor einigen Wochen wusste ich, dass das Skigebiet überhaupt offen hat.

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 12.03.2020, 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6029

SOS2020 - Süd-Osteuropa-Ski, 5.2.-17.2.2020
Tag 8: DO, 13.2.2020 - Panitschischte / Panichishte / Паничище
(km 3.701, Diff. 58)

Die Auffahrt zur DSB war trotz Neuschnee unproblematisch und es standen bereits einige Autos rum, die Lifte waren in Betrieb. Die über 2km lange DSB fährt allerdings arg langsam (Türkei-Geschwindigkeit), vielleicht also ca. 1,5 m/s. Der KSSL läuft dagegen mit voller Geschwindigkeit samt Katapultstart, daher sollte man die Stange erst zwischen die Beine nehmen, bevor man die Einkupplung am Boden betätigt, wie ich beim ersten Mal schmerzvoll erfahren musste...

Die DSB wurde ja erst so gegen 2009 gebaut; inwieweit es den KSSL oben schon zuvor gab (und man evtl. mit dem Auto rauffahren musste) oder ob er auch erst damals gebraucht aufgestellt wurde, weiß ich nicht. Falls die Installationsnummer fortlaufend nach Aufstelldatum sein sollte, wäre der KSSL kurz vor der DSB aufgestellt worden.

Um 16 Uhr hatte der KSSL einen defekt, wurde aber an einer Stütze noch repariert und ging sogar nochmals in Betrieb.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ I (hinter K): Panitschischte / Panichishte
J: Borovets
K: Malyovitsa
Das bisschen Stück Türkis in dem Bereich von I nach J: Fahrstrecke 13.2.2020

Bild
^ Die Abfahrt im Skigebiet rechs des neueren DSB-Skigebiets scheint nur noch im unteren Teil aktiv zu sein.

Bild
^ In Panitschischte sollte es einige Lifte geben, an dem hier am Dorfeingang kam ich zufällig vorbei. Keine Ahnung, was da noch alles offen hat

Bild
^ .. jedenfalls hat er sogar eine Beschneiung. Und ist nicht sehr lang.

Bild
^ Das nächste Skigebiet, das mit der alten Pistenschneise rechts vom DSB-Gebiet, ist nach wie vor in Betrieb, hier unten ein Ponylift (schien heute in Betrieb zu gehen)..

Bild
^ .. und hier ein SSL, der zumindest den unteren Hang erschließt. Nachmittags wurde hier die Piste präpariert.

Bild
^ Auffahrt zum DSB-Gebiet

Bild
^ Parkplatz

Bild
^ Blick zur DSB

Bild
^ Pistenplan, an der DSB sind im Prinzip 3 Abfahrten eingezeichnet. Orange die Freeridevarianten, die tw. auch durch den Wald gehen. Im Bereich der Smileys gibt es zumindest im obere Bereich Stecken, so dass man die Skigebietsgrenzen ausloten kann.

Bild
^ GPS-Track 13.2.2020 (inkl. dem erwähnten, rechten Skigebiet am rechten Rand)

Bild
^ DSB-Talstation. Wenn man da schon bei so niedrigen Schneehöhen die Trasse räumen muss ...

Bild
^ DSB-Strecke

Bild
^ Blaue Abfahrt unter der DSB (im oberen Bereich der DSB)

Bild
^ Blaue Abfahrt unter der DSB

Bild
^ Blaue Abfahrt unter der DSB

Bild
^ DSB und KSSL

Bild
^ KSSL. Keine Ahnung, ob der vor dem Bau der DSB (ca. 2009) schon vorhanden war oder auch gebraucht erst damals aufgestellt wurde.

Bild
^ Die Fahrzeit mit der leider arg langsamen DSB dauert ca. 25 Minuten

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ Abfahrt von der DSB zum KSSL

Bild
^ Abfahrt von der DSB zum KSSL

Bild
^ Im KSSL. Leider ohne Kurve

Bild
^ Offpiste am KSSL. Ging ab hier sehr gut, das oberste Stück war aber windgepresst

Bild
^ Offpiste am KSSL.

Bild
^ KSSL

Bild
^ KSSL

Bild
^ Rückseitenpano von nahe der KSSL-Bergstation

Bild
^ Skigebietsgrenze, die Schilder/Pfosten entsprechen vmtl. den Smileys im Plan

Bild
^ KSSL und Blick richtung des nahen Skigebiet Borovets (vmtl. am Grat hinten in Bildmitte)

Bild
^ Rote DSB-Abfahrt

Bild
^ Rote DSB-Abfahrt

Bild
^ Rote DSB-Abfahrt

Bild
^ Rote DSB-Abfahrt

Bild
^ Rote DSB-Abfahrt

Bild
^ DSB Zugang und technische Daten.

Bild
^ Hotel und Restaurant nahe der DSB-Bergstation

Bild
^ KSSL-Hersteller ist Tatrapoma, manche der Teller sind Lila.

Bild
^ Freerideareal am KSSL

Bild
^ Freerideareal am KSSL. Von den ganzen Steilhängen links des KSSL muss man dann zum Hotel raufgehen - daher fuhr ich hier nicht runter.

Bild
^ Blaue DSB-Abfahrt

Bild
^ .. leider hat man am Ende der an sich recht netten blauen Abfahrt einen Schiebe-Skiweg retour

Bild
^ Eines der unteren Stücke der blauen Abfahrt (Umfahrungen der roten Abfahrt) - durch diverse Skidoo-Fahrer leider etwas schwierig

Bild
^ Die steilen Offpistehänge am KSSL, leider müsste man aus der Mulde dann rauflaufen. Wobei die Rinnen wären mir teilweise eh zu extrem.

Bild
^ Hotel-Rückseitenpano

Bild
^ Mittagessen (Selbstbedienung), kostete ca. 6 € zusammen plus ca. 1,50 € für die Cola. Der Eintopf war so la-la, der Kuchen links mit der Vanillepuddingsauce aber recht gut

Bild
^ Offpiste rechts vom KSSL (zur roten DSB-Abfahrt)

Bild
^ Rote DSB-Abfahrt bzw. Offpiste KSSL

Bild
^ Die im unteren Teil rechte rote DSB-Abfahrt, die war ja total mein Style :)

Bild
^ Die im unteren Teil rechte rote DSB-Abfahrt, sehr urig schmal durch den Wald, gefällt mir

Bild
^ Die im unteren Teil rechte rote DSB-Abfahrt

Bild
^ Die im unteren Teil rechte rote DSB-Abfahrt

Bild
^ Die im unteren Teil rechte rote DSB-Abfahrt

Bild
^ .. und via Skiweg geht's retour

Bild
^ .. zum Förderband, das war sogar in Betrieb. Daher konnte man es nicht queren ..

Bild
^ .. aber von oben kommt ja dann eh besser rüber.

Bild
^ DSB und KSSL

Bild
^ Auf der Suche nach der im Plan links eingezeichneten blauen Piste

Bild
^ Linke blaue DSB-Abfahrt

Bild
^ Linke blaue DSB-Abfahrt - irgendwo

Bild
^ Linke blaue DSB-Abfahrt

Bild
^ Linke blaue DSB-Abfahrt rechts und Biketrack links

Bild
^ Linke blaue DSB-Abfahrt?? Also so einfach ist diese Bobbahn nicht zu fahren ..

Bild
^ Hm. Muss ich nun links den Weg aufsteigen?? Oder kann man rechts den Weg runter nehmen. Vermutlich müsste man rauflaufen, hatte aber keine Lust. Ich versuchte es mal querfeldein ..

Bild
^ .. und kam recht schnell an einem mir zu steilen Graben, den ich nicht queren wollte ..

Bild
^ .. also gings querfeldein durch den Wald bis zum Weg runter..

Bild
^ .. der dann leider wie erwartet ein Schiebe- und Fußweg war. Da hätt ich bei dem Weg oben wesentlich weniger gehen müssen. War ja klar.

Bild
^ DSB-Korb

Bild
^ Breite KSSL-Abfahrt

Bild
^ Breite KSSL-Abfahrt

Bild
^ Offpiste diagonal vom KSSL zur roten DSB-Abfahrt

Bild
^ Offpiste auf der anderen KSSL-Seite

Bild
^ Hotel

Bild
^ Offpiste nahe rechts der DSB

Bild
^ Die Variante zwischen roter DSB-Abfahrt und DSB war noch offen

Bild
^ .. dito

Bild
^ Skipass

Schade, dass es nicht entweder einen Zwischeneinstieg an der DSB gibt oder der KSSL vom Waldrand aus startet oder dort noch ein Lift wär, weil genau der Mittelteil ging heut super. Die DSB fährt schon auch arg langsam. Aber in Summe schon ein recht nettes Skigebiet, problemlos auszuhalten einen Tag hier. Höhenmeterbereich lt. GPS-Tracker übrigens ca. 1600-2300m.

Bei einer der DSB-Auffahrten buchte ich noch ein Hotel mit Halbpensions in Borovets um ca. 37,- €. Hätte zwar auch mehr ausgegeben, aber die anderen Hotels waren mehr als doppelt so teuer (bzw. auch noch mehr) und schienen auch nicht wirklich besser und erst recht nicht näher an den Liften zu sein.

Abends hatte ich Glück und es gab Buffet, wo ich mir erst mal Fleischbällchen mit Tomatensauce und ein dickes Stück Schweinefleisch mit Zwiebelsauce nahm. Beides sehr lecker. Auf die anderen beiden Fleischgerichte verzichtete ich. Da es außerdem viel Desertvarianten gab (weit über 10!), verzichtete ich auf das Salat- und Suppenbuffet und einen allzugroßen Nachschlag beim Fleisch. Schlussendlich war ich aber bei weitem nicht so voll wie nach einigen italienischen 3-Gänge-Menüs. Vielleicht hätt ich doch noch eine Suppe zum Abschluss probieren sollen. Aber ich hatte ja auch heut Mittag viel gegessen und brauch ja auch noch Platz für das Frühstücksbuffet morgen :)

Bild
^ Hotelzimmer

Das Wlan ist auch gut, außer am iPhone, das mag sich hier gar nicht verbinden?! Zudem war wieder ein nerviger und leicht vereister Kühlschrank im Zimmer - hab ihn ausgeschaltet und eines der beiden Badehandtücher reingelegt, damit es keine Überschwemmung gibt. Und eh klar, dass ich ein paar Zimmernachbarn haben muss, die laut TV schauen müssen .. und anscheinend Besoffene am Gang .. ja, da war's gestern schön ruhig ..

Je größer und moderner das Skigebiet, umso wahrscheinlicher, dass man solche nervigen Zimmernachbarn hat, oder? Warum braucht man überhaupt Fernseher in Hotelzimmer.. Ich schau meine Filme/Serien am Smartphone mit Kopfhörer im Ohr und es nervt mich, wenn ich dabei noch die Zimmernachbarn hören muss (egal ob beim Fernsehschauen, Telefonieren, Rumlabern oder Rumstöhnen). Ab 23 Uhr war's generell ruhig - bis um 5:45 die ersten und selben Labertaschen am Gang waren und ihre Freunde oder Familienmitglieder mit langem Türklopfen wecken mussten (es gibt tatsächlich kein Telefon am Zimmer).

Bild
^ Endlich mal wieder ein Badezimmer mit Duschtasse :)

Um 6:40 wollte ich mich duschen - aber Warmwasser gab es keines (trotz warmer Heizungsrohre im Badezimmer), erst nach ca. 10 Minuten laufen lassen wurde es warm. Dazu kein Föhn + keine Steckdose im Bad (aber direkt davor).

Frühstück gibt's ab 7:30, das Buffet hielt sich aber in Grenzen. Wässriges Rührei, Marmeladen/Nutella muss man aus grossen Schüsseln mit dem Löffel irgendwie auf den Teller bekommen (sehr schwierig), Milch sah ich keine, komische Flakes (eher Reis) und nur Haferflocken oder so, kein (gemischtes) Müsli, die Säfte auch mehr Wasser als Saft, etc.

Zusammenschnitt Dashcamvideo von heute: (Falsches Datum/Uhrzeit auf Dashcam!)


(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 13.03.2020, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1922
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
wirklich faszinierend....

so bedauerlich, dass wir gerade alle quasi auf Eis sitzen... mann, mann, mann.

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 14.03.2020, 0:02 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 101
Irgendwie ist das Niveau in dem letzten Gebiet recht hoch gehängt? Diese schmalen Abfahrten durch den Wald sind urig, klar, aber gerade die ausgekundschaftete linke blaue Abfahrt ist doch Horror für einen Anfänger.
Und die Freeridesteilrinnen sehen ja zumindest am Einstieg z.T. richtig steilrinnig aus. Einmal hättest Du die Mulde schon heraufkoffern können für das werte Forum! Schließlich müssen alle die Restsaison mit "Trockenskifahren" am Monitor verbringen ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 14.03.2020, 11:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
^ Das war ja damals noch nicht klar :) Aber immerhin kann ich extrem froh sein, diese spontane Reise gemacht zu haben - die Alternative wäre ja Mitte März Appennin (falls mehr Schnee) oder verlängerte Italien-WE ab Mitte März gewesen - daraus wäre nichts geworden.

(Und die 2 Wochen Skandinavien + Russland über Ostern werden wohl auch nix, außer die Maßnahmen der beteiligten Länder zeigen bis dahin starke Wirkungen oder ich bin positiv, danach geheilt und immun und dürfte mich dann frei bewegen...)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 14.03.2020, 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2420
3rd_astronaut hat geschrieben:
Einmal hättest Du die Mulde schon heraufkoffern können für das werte Forum! Schließlich müssen alle die Restsaison mit "Trockenskifahren" am Monitor verbringen ;-)

Zum Glück hat man noch ein paar Berichte auf Lager und nun Zeit. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 14.03.2020, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2341
starli hat geschrieben:
oder ich bin positiv


.. hast du nun mal Deinen Befund bekommen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 14.03.2020, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
^ Nö leider noch nicht. Das mit "innerhalb 36 Stunden" wird wohl nichts mehr, dann müsste es jetzt in der nächsten Stunde noch kommen. Oder gilt vielleicht nicht am Wochenende .. oder sind zu überlastet .. ich hab auch keine Ahnung, wie man Bescheid bekommt und ob die richtige Emailadresse/Telefonnummer notiert wurde ..

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 48 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de