Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 20.11.2017, 6:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 11.04.2013, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6846
Wohnort: innsbruck.at
Südosteuropa 2013, Tag 18 (letzter): Tatranska Lomnica
Mo, 4.3.2013


Bild
^S: Tratanska Lomnica

Die Sonne lachte heute versöhnlich zum letzten Tag - weniger prickelnd fand ich, dass ich nach dem Skifahren noch 900 km Heimfahrt hatte, die lt. Navi 9 Stunden dauern werden...

Um 9:40 war ich an der Kasse in Tatranska Lomnica, dem höchsten Skigebiet in der Hohen Tatra, die übrigens auch noch zu den Karpaten zählt. Tageskarte um 28,- plus 2,- Kartenpfand bezahlt und zur 4EUB rüber, an der es an der Talstation ganztags leichte Wartezeiten gab - war aber nicht schlimm, da die 4EUB in 2 Sektionen ja ca. 3,8 km überwindet.

Oben angekommen wollte ich mit der kleinen PB zum Gipfel - möööp. Skipass hier nicht gültig. Kasse ist draußen vor der Tür. Nachgefragt, was es kostet. 26,- €. 26 ?? 26! 24 plus 2,- Kartenpfand. 26? Ich will von hier aus auf den Gipfel, nicht vom Tal aus. Ja, 26. Und auch keine Ermäßigung für Skipassinhaber? Nein. 26? Sorry, zu teuer. Nebenbei gesehen, die nächste freie Fahrt (Platzkarten!) wäre in 2h gewesen - die PB ist halt leider klein, langsam und einspurig. Am Gipfel hat man genau 50 Minuten Zeit bis man wieder runterfahren muss.

Die spinnen doch??? Um das Geld kann ich rüber nach Polen fahren und mir in Zakopane eine Halbtageskarte kaufen und hab dann auch das Pano ins polnische Flachland. Jedenfalls hab ich mich schwer geärgert, da die Gipfel-PB mit das wichtigste war, warum ich heute hier her bin - schließlich muss es dort oben ein hammer 360°-pano haben. Aber nochmal 26,- € zahlen für das kurze Stück? Nein danke.

Dann eben rüber zur alten DSB - da muss man unverständlicherweise ein schönes Stück aufsteigen, warum man die nicht ein paar meter weiter runter gebaut hat, ist nicht nachvollziehbar. Jedenfalls ziemlich steil hier, und ein netter Tiefblick! Und natürlich das Highlight in diesem Skigebiet.

An der 4EUB Sektion II gibt's nur eine beschneite/modellierte Abfahrt, nicht all zu breit, recht steil, eisig hart - wie soll das hier nächstes Jahr werden, wenn neben der 4EUB noch eine zweite EUB stehen (bzw. die 4EUB mit einer größeren ersetzt werden) soll? Pfff.. (Erst daheim hab ich am GPS-Track gesehen, dass es da noch eine alte Abfahrtsschneise zu geben scheint..)

Im unteren Stock sind die Abfahrten dagegen größtenteils sehr leicht und firnten ab Mittag auf, wobei es hier eine 6KSB mit orangenen Bubbles und eine 8KSB mit blauen Bubbles gibt. Wobei mir die blauen ganz gut gefallen, find ich so ein bisschen Retro, da ja früher manche 4EUB auch blaue Scheiben hatten.

Erstaunlich fand ich die niedrige Baumgrenze hier und die Tatsache, dass vmtl. aufgrund eines starken Sturms der Wald rund ums Skigebiet sehr ausgedünnt war. Diese beiden Tatsachen, sowie das Panorama und der Aufbau des Skigebiets - unten sehr flach, dann etwas steiler - und wenn man den ganz oberen Stock ausblendet - erinnerte mich sehr stark an Skandinavien bzw. genauer gesagt an Skigebiete in Finnland.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Geiler Blick aus dem Hotelzimmer

Bild
^ Hotelzimmer (siehe Bericht vom Vortag)

Bild
^ Hab ich jetzt auch noch nie gesehen ...

Bild
^ Hote Tatra

Bild
^ Zug

Bild
^ GPS-Track. Dass es da eine ehemalige Abfahrtsschneise an der 2. Sektion gibt, ist mir vor Ort natürlich nicht aufgefallen ...

Bild
^ Blick ins Skigebiet vom Parkplatz aus

Bild
^ Kassen und Talstation der orangenen 6KSB und der 4EUB

Bild
^ Mittelstation

Bild
^ 4EUB Sektion II

Bild
^ Bergstation 4EUB; in Verlängerung geht eine kleine PB zum Gipfel

Bild
^ Gipfel-PB (rote Kabine!), leider klein + einspurig, daher lange Wartezeit, daher Platzkarten, daher hohe Zusatzkosten, daher nicht im Skipass enthalten, daher nicht gefahren.

Bild
^ Zoom Bergstation Gipfel-PB

Bild
^ Links der PB ist eine alte DSB (der interessanteste Lift hier). Dass man die Talstation nicht ein paar Meter weiter runter gesetzt hat und man daher rauflaufen muss, ist nervig.

Bild
^ Bergstation 4EUB

Bild
^ Bergstation 4EUB mit Blick ins Flachland

Bild
^ In der DSB

Bild
^ Flachlandpano an der DSB. Das Pano hier hat schon was!

Bild
^ Freeride-Hänge an der DSB

Bild
^ Blick nach hinten zu den schroffen Bergspitzen der hohen Tatra

Bild
^ Pano am Sattel nahe der DSB-Bergstation

Bild
^ Talblick mit DSB

Bild
^ Solch einen Ausblick erwartet der Durchschnitts-Alpen-Urlauber wohl nicht in einem Skigebiet in der Slowakei! (Ok, ich egtl. auch nicht ;) )

Bild
^ Rechts unten die DSB-Bergstation, links oben der Gipfel mit der PB-Bergstation

Bild
^ Freeride-Hänge an der DSB.

Bild
^ Unter der DSB-Bergstation steht eine alte SL-Stütze. (Und wer findet die PB-Kabine?)

Bild
^ Abfahrt an der 4EUB Sektion II, leider modellierter

Bild
^ 4EUB (Sektion II)

Bild
^ Zoom Mittelstation

Bild
^ Zoom Ex-Talstation PB

Bild
^ Ex-PB-Mittelstation

Bild
^ Ex-PB-Mittelstation, unten gib's ein Burger-Restaurant mit einem interessanten und schmackhaften Old-Start-Burger!

Bild
^ 8KSB. Gar nicht so übel, mit den blauen Hauben und der schwarz-blauen Station!

Bild
^ 8KSB

Bild
^ 8KSB.

Bild
^ Blaue Haube. Mal wesentlich angenehmer als die orangen, da tun mir die Augen weh..

Bild
^ 8KSB, flache Abfahrt, gleich im Tal, erinnert mich stark an Finnland...

Bild
^ Hier muss wohl ein kräftiger Sturm gewütet haben?

Bild
^ 6KSB mit orangenen Hauben

Fazit: Naja. Gesehen, abgehakt, ein zweites Mal muss ich wohl nicht her.

Gegen 14:30 hab ich's gelassen, schließlich muss ich noch ca. 9 Stunden heimfahren. Erst gab's Autobahn, dann etwas Landstraße, wo ich an einen Tesco vorbei kam .. naja, konnte natürlich nicht anders und musste doch auch noch in der Slowakei ein bissl Nascherein einkaufen. Halbe Stunde Zeitverlust. Bald gab es wieder eine Autobahn, vor Bratislava ein kurzer Tankstopp, danach über die Grenze nach Österreich und ohne weiteren Stopp bis zum Chiemsee, wo ich am McDonalds um 23 Uhr noch ein bissl was gegessen hab - und an der Tankstelle daneben getankt hab - übrigens hier Diesel günstiger als in Tirol und Slowakei.

Bild
^ Hab so 'ne dicke Staubkruste auf meinem Auto, dass man man vom Fiat-Logo rein gar nichts mehr erkennt ;-)

Bild

Bild
^ Parkplatz Tatranska Lomnica, 14:50 Uhr. Und jetzt noch 905 km Rückweg, 9 Stunden Fahrzeit. Das ist der Nachteil an so einer Reise ....

Bild
^ Autobahn und hohe Tatra

Bild
^ Schneelandschaft an der Autobahn

Bild
^ Auf der Autobahn gen Westen

Bild
^ Nochmal ein Stück Autobahn

Bild
^ .. am See entlang ..

Bild
^ Seit Jahren wart ich drauf, dass ich endlich mal wieder eine Tafel Schokolade mit Erdnüssen seh. Es gibt ja hunderte verschiedene Sorten, nur keine mehr mit Erdnüssen. Und hier im Tesco in der Slowakei gibt's gleich 2 verschiedene! Erstaunlich!

Bild
^ See oder Fluss, wer weiß das schon. Jedenfalls gab's hier ein längeres Stück mal keine Autobahn.

Bild
^ Na, da komm ich mir ja gleich vor wie in Italien, mit der ganzen Werbung ;)

Bild
^ Autobahn nach Bratislava, beleuchtungsmäßig (also von den Rückstrahlern/Katzenaugen) sehr positiv: linker Rand weiß + rechter Rand rot (wie z.B. in AT) und in der Mitte am Boden (wie z.B. in GB)

Bild
^ Sonnenuntergang vor Bratislava. Und ich hab noch 6 Stunden Fahrzeit, vor mir. Was weniger langweilig wäre, wenn es nicht ausschließlich Autobahnen wären....

Um 0:40 Uhr war ich wieder daheim. Und um 8 Uhr ging's wieder in die Arbeit. Maximale Ausnützung mal wieder.

Bild
^ Das ist das, was hinter mir liegt ...

Bild
^ ... und das ist das, was - neben ein paar Fotos - von der Tour übrig geblieben ist ;-)

## Ende ##

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 12.04.2013, 7:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1425
Schon wieder eine Super-Reportage von starli. Was mich sehr beeindruckt hat sind, neben den gewohnten schönen Bildern von Bergen, Pisten und Anlagen, auch die effektvollen Aufnahmen von Straßen, Straßendörfern, sonstigen Dörfern, urbanen Landschaften u.ä.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 12.04.2013, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6846
Wohnort: innsbruck.at
Danke .

Das sind einfach nur Fotos während der Fahrt ... (daher spiegelt sich manchmal was in der Windschutzscheibe - bin zu faul, den Polfilter drauf zu tun ;) )

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 12.04.2013, 13:47 
Offline

Registriert: Fr, 07.07.2006, 11:44
Beiträge: 60
Wohnort: Pfalz
so, ich hab bis zum Ende durchgehalten und mit großem Interesse die einzelnen Berichte verfolgt.
Einfach klasse, insbesondere finde ich immer wieder deine Beschreibungen des drumherums wie Hotelzimmer, Straßenverhältnisse, skurile Besonderheiten des Landes oder auch die Frühstücksgewohnheiten sehr interessant.
Vom Skifahren her würde es mich kaum reizen, vielleicht weil ich auch noch nicht soviel gesehen habe und generell mit max. 10 Skitagen die Saison auskommen muss, aber das drumherum hat was.
Was steht denn nächstes Jahr auf dem Programm?

_________________
Signatur zur Zeit defekt...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 12.04.2013, 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6846
Wohnort: innsbruck.at
Ei, steht doch am 17. Tag :) Appennino bis Ätna. Außer es ist kein Schnee. Dann Türkei. (Die ansonsten in 2 Jahren)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 16.04.2013, 16:44 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6596
Wohnort: Hannover
Bin jetzt auch durch, war natürlich wieder sehr interessant zu lesen!

@Steile_SL_in_Rumänien: Ich nehme an, der Grund warum man das so gebaut hat, war folgdender: ME war das in den Alpen früher tendenziell auch so, wo Schigebiete mehr oder minder ex-nihilo gebaut wurden. Der Grund dürfte gewesen sein, dass die Schigebiete von "Pionieren" gebaut wurden, also wohl Leuten, die viel alpine Erfahrung hatten, aber vergleichsweise wenig Erfahrung mit dem Betrieb von Schigebiete (vgl. zB auch Val Thorens und andere in F). Das Ergebnis war, dass man sich unterdurchschnittlich viel (also: wenig) Gedanken um Verfügbarkeit von Anlagen gemacht hat (Freischaufeln, etc) und überdurchschnittlich viel Gedanken darüber, wo es (für einen sportlichen Schifahrer) interessant wäre runter zu fahren. Dazu kamen dann begrenze finanzielle Mittel. Das Ergebnis waren dann wohl recht steile SL direkt auf interessante Hochpunkte, die idR eher schwierig zu fahren und nicht ohne weiteres in Betrieb zu halten gewesen sein dürften. Ähnliches gab es ja in Val Thorens und anderen Gebieten auch. Quasi Schifahren von Könnern für Könner.

Heute ist das eher Schifahren von Kaufleuten für Pauschaltouristen. Das ist eben anders. :)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 16.04.2013, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6846
Wohnort: innsbruck.at
Wo du das so erwähnst.. vielleicht lag es auch etwas daran, dass man flache Hänge früher einfach zu Fuß aufgestiegen ist und daher Lifte insbesondere bei steileren Hängen für sinnvoller gehalten wurden?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 18.04.2013, 14:45 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6596
Wohnort: Hannover
Das könnte auch sein... aber ich glaube der Hauptgrund war wirklich, dass die Skigebieten damals von Leuten geplant wurden, die sehr gute Schifahrer waren und auch eher (andere) gute Schifahrer adressierten. Aber ich nehme auch an, dass so ein Lift damals besonders exclusiv noch war, und man ihn daher eher wohin gebaut hat, wo er besonders hilfreich erschien, was Deine Theorie stützt.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.12.2013, 22:10 
Offline

Registriert: Sa, 20.11.2010, 22:51
Beiträge: 20
Wohnort: Ulm
Brezovica 2012:
http://www.powderguide.com/singleartikel/artikel/skitourenurlaub-in-albanien-und-kosovo.html


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 29.01.2014, 15:32 
Offline

Registriert: Mi, 29.01.2014, 15:26
Beiträge: 4
Echt tolle Bilder:)
Ich glaube sowieso, dass Ost-Europa als Skigebiet immer stärker wird.

Falls ihr wieder überlegen solltet in Osteuropa Skizufahren kann ich euch diesen Link hier empfehlen über Skifahren in Osteuropa.

Gerade für jemanden wie mich der auch noch seine Kinder mitnehmen will ist das nicht einfach:) Der Standard ist natürlich nicht überall mit denen in der Schweiz oder Österreich zu vergleichen dafür kostet es aber auch wirklich weniger. Das lohnt sich aufjedenfall!

Vielen Dank für deinen Reisebricht.

Euer
Timi


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 11.02.2014, 9:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20.01.2011, 21:51
Beiträge: 30
Wohnort: Haarlem NL
Also wer es mal ausprobieren möchte… in unsere Gruppe gibt's noch freie Plätze. Erste Märzwoche, Bosnien. http://www.CrazyCamp.org/cscB

_________________
Crazy Mountain Camp Switzerland, July 13-18, 2015 <click
Crazy Water Camp Lithuania, July 26 – 31, 2015 <click
Crazy Mountain Balance Camp Switzerland, August 11-16, 2015 <click


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nevegal, 15.2.2013
BeitragVerfasst: Fr, 27.10.2017, 7:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1425
starli hat geschrieben:
Bild
^ GPS-Track, rot die geschlossenen bzw. abgebauten Lifte


Diese Karte sollte um zwei-drei SL ergänzt werden.


starli hat geschrieben:
Bild
^ In der Mulde stand bis vor kurzem der SL Faverghera 3

Im Dezember 2008 stand der Lift zwar noch, war aber schon nicht mehr in Betrieb:
Bild
^ Dezember 2008



In den sechziger und siebziger Jahren, bevor der SL Faverghera 3 gebaut wurde, stand dort am Steilhang ein kurzer SL namens "Cicio Bel". Weiß nicht wann er abgetragen wurde und bin mir auch nicht ganz sicher, inwieweit dessen Trasse mit der des späteren SL Faverghera 3 übereinstimmte (es ist naheliegend, dass nur die beiden Talstationen mehr oder weniger ortsgleich waren, während die Linien deutlich auseinandergingen). Ob die beiden SL jemals parallel gelaufen sind, sei mal dahingestellt.

Bild

^ Eindeutig Cicio Bel

Bild

Trasse richtig eingezeichnet?

Bild

^ Faverghera 3 (?)

Bild

^ Cicio Bel


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 72 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de