Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 23.04.2019, 14:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Skilifte Glonn, 19./20. Januar 2019
BeitragVerfasst: Fr, 25.01.2019, 20:49 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 450
Wohnort: Nürnberg
Skilifte Glonn, 19./20. Januar 2019

Bild

Skifahrenlernen wie in der guten alten Zeit. Der Seillift Weigllift bei Glonn, im Hintergrund die Bayerischen Voralpen mit dem Wendelstein, links davon der Wilde Kaiser


Bild

Was brauchen Anfänger mehr? Seillift Weigllift bei Glonn, südöstlich von München


Wie sich die Zeiten ändern! Während Starli und Trinc durch Südosteuropa, die Türkei bis nach Aserbaidschan und zurück auf Skireise sind, reicht es bei uns derzeit gerade bis zum Münchner Südosten, 20 Minuten Fahrtzeit von zu Hause. Aber wieso sollte man deutlich länger, bis zu einer Stunde nach Lenggries, zum Sudelfeld oder zum Spitzingfahren um die dreieinhalbjährige Tochter zum dritten Mal auf die Bretter, die uns die Welt bedeuten, zu stellen? Ich gebe ja gerne zu, dass ich solche Kleinstskigebiete bislang eher belächelt habe (obgleich ich immer wusste, dass mein älterer Cousin und meine Schwester vor Jahrzehnten hier in Glonn ebenfalls geübt haben müssen – für mich selbst habe ich keine Erinnerungen an einen Besuch in der Kindheit), aber ernsthaft: für die blutigen Anfänger reicht das doch allemal aus, man unterstützt einen kleinen Familienbetrieb, der sogar in zwei (vermutlich) teure TechnoAlpin-Schneeerzeuger investiert hat und laut SZ-Bericht das Ganze vor allem aus Tradition und Spaß an der Freude betreibt, man schont dank fairer Preise den Geldbeutel und dank kurzer Anreise die CO2-Bilanz (und die Nerven dank A8-Vermeidung). Also eine All-Win-Situation! Und hinterher gibt’s vor Ort noch nette Cafés und Restaurants fürs leibliche Wohl und die Ankurbelung der regionalen Wirtschaft.

Nach all dem Enthusiasmus noch etwas Realität: die beschneite Abfahrt am längeren Weigl-Seillift war für meinen Geschmack bereits wieder zu hart und eisig. Wir waren aber auch erst am Nachmittag ab 14 Uhr dort. Dieser Zustand kann daran liegen, dass es auch im südlichen Alpenvorland sehr viel Schnee gegeben hat, es aber auch immer wieder (zu) warm geworden ist, getaut hat, bisweilen sogar hineingeregnet hat, mit den entsprechenden Rückwirkungen auf die Schneequalität.

Bild

Seillift Weigllift von der Bergstation aus gesehen. In Bildmitte Glonn


Bild

Obere Umlenkstation des Seillifts Weigllift


Bild

Blick von der Bergstation des Seillifts Weigllift nach Süden auf die Piste. Links, in Bildmitte Glonn in seinem kleinen Talkessel. Hinten im Dunst, direkt in Bildmitte der Wendelstein


Bild

Blick von der Bergstation des Seillifts Weigllift nach Südwesten auf die Piste und in der Mitte links den Bauernhof, zu dem das kleine Skigebiet gehört


Bild

Blick von der Bergstation des Seillifts Weigllift nach Westen auf die Piste


Bild

Am flacheren Rand der Weigllift-Piste


Bild

Rückblick zur Bergstation des Seilliftes. Man erkennt die niedrigen Flutlicht-Masten


Bild

Im Seillift Weigllift. Links die Piste, man erkennt die Flutlicht-Masten und die Zapfstellen für die Technoalpin-Propellerschneeerzeuger (auf der Website der Skilifte zu sehen, nicht live bei unserem Besuch)


Bild

Talstation Weigllift mit Kasse und Gastronomie (rechts dahinter). Man sieht, völlig überlastet, da muss mindestens eine kuppelbare 8er-Sesselbahn her, aber schnell!


Bild[/url
]
Weigllift-Piste im leichten Zoom


[url=http://abload.de/image.php?img=p1220882cwj0k.jpg]Bild


Der zweite, etwas kürzere Seillift „Finkengletscher“. Hier dank „Gletscher“ keine Beschneiung


Bild

Seillift „Finkengletscher“, laut Bayern-Atlas ein Nordosthang


Bild
Bild

Links des Finkenlifts gibt’s Rodelmöglichkeiten


Bild

Die „Verbindungspiste“ zwischen beiden Liften. W. Pause würde von einer „sinnvollen Koordination“ zwischen beiden gesprochen haben


Bild

Die „Skidestination“ Glonn besteht vor allem aus diesem Bauernhof in Ursprung, nordwestlich der Ortskerns an der Staatsstraße 2079 Richtung Schlacht und Oberpframmern. Luftlinie vom Münchner Marienplatz: 26,3 km!


Bild

Totale des Seilliftes Finken und seiner Abfahrt


Bild

Retrostyle Ticket der Skilifte Glonn. Auf die Frage, ob es auch Einzelfahrten gäbe: “Mir hom seit Fuchzig Johrn die saibn Tickets“ ;-) Fast möchte ichs glauben

Die Website der Skilifte Glonn:
http://www.skilift-glonn.de/

P.S. Man gibt sich bei solchen Kleinanlagen ja gerne der Illusion hin, dass man den ersten Bericht schreibt, was nach bald 17 Jahren Alpinforum tendenziell unwahrscheinlich ist, und in der Tat:

Winter 2010: https://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=45&t=34552
Sommer 2008: https://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=49&t=26853


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 26.01.2019, 8:59 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 444
Wohnort: Forêt-Noire
Emilius3557 hat geschrieben:
Also eine All-Win-Situation!

Dass ich hier Beratersprech lese, hätte ich auch nicht gedacht. ;)

Mich würde mal interessieren, wie viele Fahrten an einem Seillift realistisch zu schaffen sind, ehe einem der Arm abfällt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 28.01.2019, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7327
Wohnort: innsbruck.at
was ich mich schon seit Jahren bei dieser Art Lifte frage, wenn ich sie mal fahren muss...:

Zitat:
Bild


^ wie funktioniert das? Also dass man tatsächlich diesen Bügel hinten hat?

- Die Gehänge hängen runter, d.h. einfach hinstellen und warten, bis von hinten eins kommt, geht nicht und wenn, würde es wohl sehr weh tun, wenn das Teil mit voller Wucht an den Hintern oder an den Rücken schlägt
- im richtigen Moment (vor dem Bügel) ans Seil greifen ist auch nicht praktikabel, weil man sich die Handschuhe zerfetzt, zumindest wenn es sich wie hier um ein dünnes Stahlseil handelt (bei einem dicken Strick ist das ein Stück weniger problematisch)
- also greife ich mit den Händen nach den Teilen, wenn sie vorbei fahren und lass mich hinten her schleppen, hätte aber nicht die kraft, dass irgendwie hinter mich zu bekommen.

?

(und ergänzend: wie steigt man dann aus, wenn der Bügel hinter einem ist? Man kann ihn ja nicht einfach loslassen?)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de