Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 19.08.2019, 19:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 31.05.2019, 7:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1848
starli hat geschrieben:
Bild
^ Pizza Fika .. hört sich zumindest auf deutsch gelesen witzig an ;-)



... um so mehr auf Italienisch :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 06.06.2019, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
(So, ich hoffe die Wartezeit hat sich gelohnt ..)

Skandinavien 2019 "unverdorbene Skigebiete"
Tag 4: Mo, 15.4.2019 - Blåsjön (km 2.762, Diff. 387)

Das WLAN im Hotel war gut, das Frühstück blieb etwas unter den Erwartungen, das Buffet ohne Kakao (immerhin O-Saft), die Wärmetruhen sind wohl für's Mittagessen, also hab ich mir zwei große Toastscheiben mit versch. Wurst, Käse, Paprika, Gurke und Ei gemacht und noch eine volle Schüssel Müsli+Cornflakes+Milch gegessen.

Wenn man ein wenig sucht, kann man in Schweden unter den vielen Klonskigebieten (1-2 SL im Wald auf einem kleinen Hügel, oder viele parallele Lifte) auch ein paar sehr nette Kleinode finden, heute sollte ich wieder ein gutes Händchen gehabt haben - was das Skigebiet angeht, weniger was den richtigen Tag anbelangt.

Der Wettercheck am Morgen brachte leider generell etwas schlechtere Vorhersagen gegen Ende der Woche in allen eventuellen Zielregionen hier in der Gegend. Da es in Finnland nun erst DO+FR sonnig sein soll und ich danach keine Zeit mehr für Norwegen hätte, änderte ich den Plan für heute, fuhr ins Skigebiet Blåsjön, statt Kittelfjell, und fahre danach nach Norwegen rüber, um dort morgen in Grong skizufahren. Gut, dass ich in der vergangenen Nacht kein Hotel weiter im Nord gebucht hatte, so kann ich noch halbwegs nach Blåsjön umschwenken und musste nur ein kurzes Stück wieder retour nach Süden.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ B: Blåsjön
Magenta vom Kringel oberhalb von der Schrift "Schweden" bis C: Fahrstrecke 15.4.2019
(Die gelbe vertikale Linie minimal links von B ist die Grenze Norwegen-Schweden)

Bild
^ Z829 / Früher als erwartet hatte ich heute bereits wieder eine Dirt Road, und zwar von der E45 richtung Blåsjön

Bild
^ Flåsjön

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ 342 Vildmarksvägen Strömsund-Gäddede

Bild
^ Vorher ein Elch, jetzt Rentiere

Bild
^ Z819 Gäddede-Blåsjön / Stor-Jorm

Bild
^ Z819 Gäddede-Blåsjön / Stor-Jorm

Bild
^ Skigebiet Blåsjön in Bildmitte

Bild
^ Stora Blåsjön

Bild
^ Stora Blåsjön / schaut recht kurios aus.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 06.06.2019, 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Bild
^ Skigebiet Blåsjön von unten, links die 1. Sektion SL, mittig die 2. Sektion SL und rechts bis zum Gipfelbereich die 3. Sektion (KSSL)

Bild
^ Parkplatz, klein und matschig, ich glaub, da war hier und da ein Allrad nicht verkehrt. Man beachte auch mein mittlerweile recht dreckiges Auto.

Den Liftpass gibt's direkt im Sportgeschäft, wo auch der Verleih ist und da waren etliche Leute, Gruppen, Familien vor mir. Da zudem nur eine Bedienstete im Laden war, die die Skipässe verkaufte und gleichzeitig die Leihski ausgab (inkl. Bindungseinstellung), dauerte es leider 30 Minuten, bis ich endlich den Skipass kaufen konnte. Die Papier-Tageskarte kostete 300,- SEK plus 25,- SEK für so einen blöden Halter zum Umschnallen, also ca. € 31,50. Den darf ich jetzt auch immer in meinem Rucksack auf Reisen nehmen, falls ich das nochmal irgendwo brauch ...

Bild
^ Talstation; Skipassverkauf leider im Sportshop rechts, was ewig dauert, wenn hier welche Material leihen wollen (ich musste dann 30min warten!)

Bild
^ Papier-Skipass; das Plastikteil zum Umschnallen musste ich extra kaufen.

Das Skigebiet besteht aus 4 SL in 3 Sektionen. Die erste ein alter aus der Schweiz mit weitem Gehängeabstand, der 2. ein revisionierter Graffer aus Italien mit stark verrosteten Stützen, ewig langem Gehängeabstand und lahmer Geschwindikeit und die 3. Sektion ein Kurven-KSSL aus Frankreich. Also schon alles sehr nett hier, nur die Laufereien hier und da nerven etwas. Unterhalb der 3. Sektion verbirgt sich noch ein kurzer 4. SL, der auch als Rückbringer der Offpiste-Varianten und der lt. Plan blauen KSSL-Abfahrt dient:

Bild
^ Pistenplan. Eine Offpistevariante oben heißt Spagettibacken :)

Der KSSL machte leider die ganze Zeit Probleme und musste immer wieder repariert werden und stand somit still, wobei ich leider nicht gleich als erstes rauf gefahren bin, sondern ein paar Abfahrten an der 1. Sektion machte, weils da gerade schon schön firnig war. Nach meiner ersten Fahrt mit dem KSSL hatte dieser dann leider einen größeren Schaden, erst fuhr ein Schneemobil rauf, dann selbiges ins Tal, später sah ich dann 3 die Liftspur runterfahren, aber der KSSL lief weiterhin nicht.

Also mal runter ins Tal gefahren und ein paar Mal den unteren SL genommen, da wurde mir vom Liftmädel (fast ausschließlich hübsche Mädels hier als Liftbügelgeber!) gesagt, dass man nicht wisse, wann der obere Lift wieder fahren würde. Na toll, warum ausgerechnet heute, wenn ich da bin?!

Die einzige Stelle im Skigebiet, wo man was zu essen bekommt, ist an der Talstation des unteren SL. Hab mal reingeschaut, war aber nur ein Restaurant mit Bedienung, also kein Dagensbuffet und auch keine kleine Snackbar, also bin ich wieder gegangen, bin ja zum Skifahren hier.

Leider ließ die Inbetriebnahme des wichtigsten, oberen, Gipfel-KSSL weiter auf sich warten. Die 15. Stunde näherte sich ihrem Ende und ich hatte bisher nur noch 1x ein Schneemobil in der Liftspur gesehen. Wollen die den Lift von der Talstation aus mittels Gedankenkraft reparieren?!

Um 15:15 gab es gute Nachrichten: man hätte einen Scooter-Transport eingerichtet, also am Seil hinter dem Schneemobil die KSSL-Trasse hinauf. Als ich um 15:25 am KSSL war, fuhren gerade mal 3 Skifahrer am Seil hinter dem Scooter hinauf und es hieß, man würde jetzt eine Pause von ca. 20-30min machen (WTF? Was bleibt dann noch vom Tag übrig? Sollen's halt einen zweiten Scooter/Fahrer nehmen?) - da ich aber unbedingt nochmal bis ganz rauf wollte, wartete ich halt gleich dort um mir eine Mitfahrt zu sichern.

Das klappte dann tatsächlich auch und holla-he! Einweisung: Hand in die Steckenschlaufen, mit beiden Händen das Seil packen und mit aller Kraft am Seil festhalten. Zuerst kommt es einem wahnsinnig schnell vor, dann möchte man aber nur noch so schnell wie möglich oben sein, bevor einem die Kraft in den Armen verlässt. Ein regelrechter Höllenritt, alter Schwede! Ich glaub nach mir fuhren sie noch ca. 2x, bevor das wieder eingestellt wurde. Ich stieg noch ein Stück richtung Gipfel auf, machte ein paar Fotos und nahm eine der Offpistevarianten. Der Schnee war dann so firnig wie erwünscht - echt schade, dass der KSSL nicht fuhr.

Bild
^ SL Sektion 1 Hotellbacksliften Talstation

Bild
^ Abfahrt Tyskbacken rechts vom SL Hotellbacksliften, nett und schon firnig

Bild
^ SL-Bergstationen sind in Schweden so gut wie immer unbesetzt (Hotellbacksliften). Der Weg in Bildmitte rechts geht zur 2. Sektion, hier muss man etwas aufsteigen

Bild
^ Abfahrt Ankisbacke links vom SL Hotellbacksliften, auch nett, aber noch härter

Bild
^ Hotellbacksliften, bei einigen Seilrollen ist wohl der Gummi schon so abgetragen, dass das Metall durchscheint - oder hier war nie einer.

Bild
^ Hotellbacksliften, nach dem unteren Steilhang gehts ein Stück flach (mit Ausstieg) und das hier ist der obere Teil

Bild
^ Långbacksliften, von Liftbyggarna überholt, Stützen und Bergstation sind aber noch von Graffer

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 2 - Grafferstützen, wie sie nicht rostiger sein könnten ;-)

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 3

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 5

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 6

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 7

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 11

Bild
^ Långbacksliften, Stütze 12

Bild
^ Långbacksliften, letzte Stütze (machte komische Geräusche, siehe Film) und Bergstation, dahinter der KSSL. Graffer+KSSL, eine heutzutage auch sehr seltene Kombination.

Bild
^ Abfahrt Långbacken rechts vom Långbacksliften

Bild
^ KSSL Solliften mit nettem Offpistegelände, leider heute den restlichen Nachmittag dann kaputt

Bild
^ KSSL Solliften, der Poma rostet etwas anders als der Graffer

Bild
^ .. aber auch schön rostig ;-) KSSL Solliften mit Kurve

Bild
^ KSSL Solliften und Stora Blåsjön

Bild
^ KSSL Solliften

Bild
^ Sonnenabfahrt/Solpisten am KSSL Solliften/Sonnenlift

Bild
^ Solpisten am KSSL Solliften; schon auch sehr nett unmodelliert

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 06.06.2019, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Bild
^ Pick-up-liften, einerseits Anfängerlift und andererseits Rückbringer von den linken Varianten am KSSL zum KSSL. Auch etwas eigenartige Bergstation

Bild
^ Pick-up-liften

Bild
^ Pick-up-liften

Bild
^ Blick vom Ausstieg Pick-up-liften zur KSSL-Talstation und Graffer-Bergstation

Bild
^ Pick-up-liften, dahinter Pisten und Offpistevarianten vom KSSL, wo man u.U. diesen Lift nehmen muss

Bild
^ Verbindungsweg runter ins Tal

Bild
^ Abfahrten rechts vom Hotellbacksliften (links) bzw. von weiter oben retour (rechts)

Bild
^ Abfahrt Hotellbacken am Hotellbacksliften, auch nachmittags noch schön firnig

Bild
^ Am Ausstieg Långbacksliften zur rechten Abfahrt muss man leider etwas aufsteigen; oder man zieht etwas offpiste neben der SL-Spur rüber

Bild
^ Långbacksliften Stütze 11

Bild
^ Långbacksliften Stütze 4

Bild
^ Långbacksliften Stütze 8

Bild
^ Långbacksliften Stütze 9

Bild
^ Långbacksliften Stütze 9

Bild
^ Långbacksliften Stütze 10

Bild
^ Långbacksliften Stütze 11

Bild
^ Abfahrt Vägen links vom SL Långbacksliften

Bild
^ Långbacksliften Bergstation (Graffer)

Bild
^ Långbacksliften Bergstation (Graffer)

Bild
^ KSSL, leider nun defekt für den Rest des Tages

Bild
^ Abfahrt Långbacken rechts vom Långbacksliften

Bild
^ Zoom wo auch immer hin

Bild
^ Pano mit SL Långbacksliften

Bild
^ SL Långbacksliften

Bild
^ SL Långbacksliften

Bild
^ SL Långbacksliften, Fokus vorne

Bild
^ SL Långbacksliften, Fokus hinten

Bild
^ SL Långbacksliften und KSSL. Graffer+KSSL, eine heutzutage auch sehr seltene Kombination.

Bild
^ Offpiste links vom SL Långbacksliften

Bild
^ Offpiste links vom SL Långbacksliften

Bild
^ Am späten Nachmittag wurde am KSSL ein Scooter-Transport eingerichtet, aber nur für 3 Personen pro Fahrt + nur 2-4 Fahrten, dann Pause.

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Rückseitenpano oberhalb der KSSL-Bergstation

Bild
^ Arbeiten am KSSL, Stora Blåsjön (See)

Bild
^ Gesperrte Abfahrt Västhanget am KSSL (zur Talstation Pick-up-liften)

Bild
^ Offpiste-Variante am KSSL zum Pick-up-liften

Bild
^ Alternative Skiwegabfahrt am Långbacksliften

Bild
^ Abfahrt Ankis backe links vom SL Hotellbacksliften, schön firnig

Bild
^ GPS-Track 15.4.2019

Kurzer Film vom Graffer- und Poma-Lift:



Fazit: Trotz des ganzen Ärgers mit der Wartezeit beim Skipasskauf und dem kaputten KSSL will ich hier in den nächsten Jahren nochmal her, weil das Skigebiet einfach toll ist und die Hänge am KSSL auch für einige Stunden Spaß sorgen würden. Durch die südwestseitige Ausrichtung hat man im Frühjahr sicher öfters tollen Firn und landschaftlich gefiel es mir heute auch sehr gut.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 06.06.2019, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Da ich mich also für morgen für Norwegen entschieden hab, ging es mit etwas Umweg (war ja noch Zeit) nach Grong und ein Stück südlicher ins Hotel. Zur Wahl standen 2 Campingplätze mit kleinen Hütten ohne Du/WC um die 60-70 € und etwas näher zum Skigebiet oder das Hotel um ca. 103,- mit Du/WC und Frühstück, da nehm ich dann doch lieber das Hotel. Kein anderes Auto stand vorm Hotel (trotz Osterferien und so vielen Autos am Skigebiet in Grong!). Ich fuhr noch kurz in den Ort, Geld abheben. Der Supermarkt hatte leider um 20h zugemacht (ich war ca. 20:20 dort), die Tankstelle hatte nur einen Automat, keinen Shop. Schade, hätte mir noch gern ein Eis gekauft oder eine Brunost-Waffel.

Bild
^ Z828/Norgevägen, Grenzübergang nach Norwegen, später musste ich für ein kurzes Stück nochmal zurück nach Schweden (also, weil ich diese Straßen jeweils fahren wollte)

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien

Bild
^ 7024 / Hudningsdalsveien (vor Røyrvik)

Bild
^ Røyrvik / Tankstelle, Fastfood, Pizzeria, Baumarkt und Touristeninformation in Einem ;)

Bild
^ Norwegen, Tankstelle, Lecker! ;-)

Bild
^ 7016 / Røyrvik

Bild
^ 7016 / Limingen

Bild
^ 7016 / Limingen

Bild
^ 7016 / Limingveien, mal wieder eine Dirt-Road

Bild
^ 7016 / Limingveien, mal wieder eine Dirt-Road, diesmal abschnittsweise mit mehr und matschigem Schnee und auch matschiger Erde

Bild
^ Kvesjøen

Bild
^ 7012 / Laksjøen

Bild
^ 74 / Sandvika-Grong

Bild
^ Schaut auch schon wieder kurios aus, als ob man das Eis am Fluss gebrochen und dort hin geschoben hätte ;-)

Bild
^ Skigebiet Grong im Zoom

Bild
^ Skigebiet Grong im Zoom

Das sah mir ja nicht unbedingt so schneereich aus. Ich fuhr noch rauf zur Talstation des linken SL, dort sah es aber zumindest nach Betrieb aus. Also werd ich's morgen mal probieren.

Bild
^ Snåsavatnet

Bild
^ Vogelschwarm am Snåsavatnet

Bild
^ Abenddämmerung am Snåsavatnet

Bild
^ Hotelzimmer

Hier noch der heutige Dashcam-Zusammenschnitt:



So genial und fotogen auch der zweite Skitag in Folge war, werden es die nächsten Tage wohl schwer haben? Fortsetzung folgt!

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 06.06.2019, 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1848
Hätte mir auch sehr gut gefallen, danke!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 07.06.2019, 5:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
^ Um deine Frage, die du inzwischen wieder gelöscht hast :-), zu beantworten - bisher kenn ich keinen wirklich mir sinnvoll passenden deutschen Begriff für so eine "Dirt Road", vmtl. weil es solche Straßen in deutschsprachigen Ländern nicht wirklich gibt. Hin und wieder schreib ich ja "Erdstraße", da das m.E. am besten passt im Vgl. zu Asphalt/Teerstraße oder Schotterstraße, wo ja jeweils die abschließende Schicht bezeichnet wird. Aber "dirt" passt auch, wenn man sich das Auto nach Befahren einer solchen anschaut.

"Unbefestigte Straße" passt nicht, da diese Straßen in Skandinavien ja m.E. durchaus befestigt sind und im Trockenen die Straßen hart und eben wie eine asphaltierte Straße sein können und auch mit 80/100 km/h befahren werden können und wohl auch mit Walzen in Stand gesetzt werden, weil es sonst wohl viel mehr Schlaglöcher gäbe. "Naturstraße" passt m.E. auch nicht, das wäre für meinen Geschmack eher ein unmodellierter Feldweg mit Steinen und Gräsern als so eine modellierte Dirt-Road wie in Skandinavien ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 07.06.2019, 6:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1848
Wie wäre es mit "(befestigte) Staubstraße"? "Dirt road" im Englischen wird übrigens nicht nur für "Naturstraßen" / "Pisten" benutzt, sondern auch für mehr oder minder befestigte Trassen wie eben "Schotterstraßen" und ist im Endeffekt eh nicht 100% präzise ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 10.06.2019, 7:41 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 483
Wohnort: Forêt-Noire
Vielleicht sollte man erstmal klären, was genau „befestigt“ bei einer Straße bedeutet (ggf. auch nach Region unterschiedlich). Sollte dies eine bestimmte Art des Straßenbaus sein, die auf eine Verwendung von Asphalt oder Beton setzt, wäre somit der Rest eben unbefestigt - ob jetzt gewalzt oder nicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 10.06.2019, 9:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2107
Im deutschsprachigen Raum heisst das einfach Naturstrasse. Da gibts dann noch zweiz Typen. Diejenigen die Staumfrei gemacht werden und diejenigen die nicht Staubfrei gemacht sind. Und zum Schluss folgen dann Pisten und Feldwege.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 11.06.2019, 19:19 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6800
Wohnort: Hannover
Der Hotdog in Norwegen sollte neben BBQ Sauce noch: Hot Dog Sauce, Hamburger Sauce, Røstzwiebeln und Krabben enthalten. ;) :P

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 12.06.2019, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
^ Ich glaub, das war diese Glaze-Soße. BBQ scheint mittlerweile ja eher seltener erhältlich..

^^ Ich denk, ich bleib bei "Dirt-Road", ist kürzer ;-)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Grong, 16.4.2019
BeitragVerfasst: Do, 13.06.2019, 5:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Skandinavien 2019 "unverdorbene Skigebiete"
Tag 5: Di, 16.4.2019 - Grong (km 3.072, Diff. 310)

Als der Mann an der Rezeption mich gestern Abend gefragt hatte, wann ich frühstücken wolle, sagte ich 8 Uhr. Da ich ja nur eine knappe halbe Stunde zum Skigebiet Grong brauche, sollte das wohl reichen, auch wenn ich nicht wusste, wann es aufsperrt, 9, 9:30, 10 Uhr? Aufgrund der sehr ostseitigen Lage hoffte ich auf ein baldiges Auffirnen am Vormittag, denn nachmittags wird's wohl eher wieder anfrieren und bissig werden.

Vor dem Frühstück hieß es erst noch Wetter-Check für morgen und die folgenden Tage, ein Ziel für morgen und ein Hotel für heute Abend fixieren. In Mo i Rana, einer Stadt in Norwegen, gab es mehrere Hotels/Pensionen um die 60-70 €, allerdings mit teils mieser Bewertung. Ich entschied mich für ein großes Hotel einer größeren Hotelkette, 117,- € lt. booking inkl. Abendessen (Buffet) und Frühstück, beides recht gut bewertet und lt. Website ersteres bis 21 Uhr und zweiteres werktags ab 6:30; buchte das dann aber günstiger über das Hotelportal (um ca. 107,- €) - das ist für norwegische Verhältnisse eh ein guter Preis.

Das heutige Frühstücksbuffet (wo ich ja der alleinige Gast war) war auch reichhaltig, verschiedene kalte Wurst-/Fleisch-/Käsesorten, inkl. Brunost und Lachs, 3 Marmeladen, Nussnougat, etc.; Kakao via kalte Milch, wobei ich da erst den Joghurt erwischte ("Kulturmilch") und der vermeintliche Blaubeersaft, den ich fast mit dem Orangensaft vermischt hätte, war dann ein Trinkjoghurt :-)

Im Skigebiet Grong gibt es primär 2 Schlepper, die 2 Gipfel und ein weites Areal an Pisten und Offpistehängen erschließen, weshalb es bei mir in die engere Auswahl kam. Das Skigebiet öffnete lt. Website um 10 Uhr (nicht untypisch für Norwegen), womit etwas fraglich war, ob ich die Tageskarte oder die 3h-Karte kaufen sollte, da müsste man wissen, ob es bereits ab 13h anzieht auf den Osthängen. Aber bei einem Preisunterschied von nur ca. 5 € war es dann auch schon egal. Die erste Liftfahrt war gratis, weil am linken SL keine Skipässe verkauft wurden. Die Tageskarte kostete also 415 NOK (ca. 43-44 €), fremde Skidata-Keycards wurden, wie in Skandinavien üblich, akzeptiert. Einige Pisten waren geschlossen, andere offen aber nicht präpariert, Pistenbegrenzungen sah man auch keine, d.h es war gar nicht sichtbar, welche Piste nun offen war und welche nicht :-)

Leider war das Gebiet fast etwas nord-östlicher ausgerichtet als erwartet, so dass es mit auffirnenden Hängen in Sonnenrichtung schlecht aussah. War aber onpiste doch bald schön firnig, offpiste wurde es gegen Mittag auch rech nett und man hatte eine große Spielwiese.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ C: Grong
Türkis um C: Fahrstrecke 16.4.2019
(Die gelbe vertikale Linie minimal links von B ist die Grenze Norwegen-Schweden)

Bild
^ Pistenplan, ich bekam einen von 2006/07, samt Preise und Öffnungszeiten :-) Scheint wohl keinen großen Bedarf an Pistenplänen zu geben.

Bild
^ Linker SL A und daneben die mangels Schnee geschlossene Abfahrt 2, die soger beleuchtet wäre

Bild
^ Linker SL A (Ola-heisen) mit Talpano

Bild
^ Abfahrt 6 am SL A und Blick ins Tal

Bild
^ Abfahrt 6 und Blick rüber zum rechten SL D, dessen Bergstation etwas links der Bildmitte ist und von dem man die ganzen linken Offpiste-Hänge befahren kann

Bild
^ SL B und das optisch wohl schlimmstmögliche Plastik-Zeug, um einen Liftzugang zu markieren. Wäre ein Holzzaun in Norwegen nicht angebrachter?

Bild
^ SL B (Familieheisen)

Bild
^ Linker SL A

Bild
^ Linker SL A. Man würde ja meinen, der Lift endet dort oben...

Bild
^ .. geht dann aber doch nochmal ein Stück weiter.

Bild
^ Vmtl. Abfahrt 5

Bild
^ Abfahrt 4 und der linke SL A

Bild
^ Abfahrt 4

Bild
^ So ungefähr Abfahrt 8, also links vom SL B bzw. eine mögliche Verbindung vom SL A zum SL B

Bild
^ SL B

Bild
^ Rechter SL D (Paradisheisen), mit ca. 1500m und fast 400hm (der Wert im Plan stimmt nicht) der wichtigste Lift im Skigebiet. Links ein Snowpark, so dass viele nur den Lift halb fahren

Bild
^ Oberer Teil SL D und Piste ohne Begrenzungspfosten, Stützen und Masten ohne Mattenschutz. Ist doch viel angenehmer, befreiender als mit lauter Netzen.

Bild
^ Blick vom rechten SL D rüber zum linken SL A. Die zwei SL erschließen also durchaus ein großes Gelände

Bild
^ Bergstation SL D und Höhenloipe. Langläufer fahren mit dem Lift rauf und ggf. die Piste runter.

Bild
^ Panorama am rechten SL D. Hat schon was.

Bild
^ Panorama am rechten SL D mit Skiweg 14

Bild
^ Abfahrt 9, schön firnig

Bild
^ Skiweg 14 vom rechten SL D bis zum linken SL A, von hier aus kann man auch immer wieder in das Offpiste-Gelände abzweigen.

Bild
^ Skiweg 14, hat leider einige Bergaufstücke

Bild
^ Am Skiweg 14 kurz vorm SL A und falls man nicht zu diesem will, kann man in diese nette, firnige Abfahrt 4 einbiegen.

Bild
^ Varianten zwischen den Bäumen

Bild
^ Die grüne Skiwegabfahrt 8 ist in diesem Stück ganz schön steil

Bild
^ Offpiste links vom rechten SL D

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Grong, 16.4.2019
BeitragVerfasst: Do, 13.06.2019, 5:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Bild
^ Auf Schneeresten auf der Suche nach den Pisten 1+2 links vom linken SL A

Bild
^ .. keine Ahnung, vmtl. zu weit links, ich fahr mal lieber wieder etwas zum SL zurück ..

Bild
^ .. und landete dann auf der Abfahrt 2 direkt links vom SL A. Dem Gestrüpp nach könnte die wohl generell geschlossen sein?

Bild
^ Abfahrt 2, schön wellig

Bild
^ Nochmal links vom SL A auf der Suche nach der Abfahrt 1.

Bild
^ .. war dann wohl fast wieder etwas zu weit links und fuhr etwas zurück, da das so nach Starthäuschen aussah.

Bild
^ .. dann scheint das wohl Abfahrt 1 zu sein.

Bild
^ Talpano von Abfahrt 1

Bild
^ Spuren retour von Abfahrt 1

Bild
^ .. und man landet am Ende der Abfahrt 2; hier sollte man mit Schuss rüber zum SL A fahren.

Bild
^ Linker SL A

Bild
^ Offpiste zwischen den SL

Bild
^ Offpiste rechts vom rechten SL D

Bild
^ Offpiste rechts vom rechten SL D; da mir die Rinne von oben zu steinig aussah, querte ich zur Seite ..

Bild
^ .. und landete dann auf diesem extrem steilen Hang in Bildmitte und hatte schon befürchtet, an einem Felsabgrund zu stranden. Nach vorsichtigem Herantasten ging es aber dann doch noch auf Schnee runter. Puhh..

Bild
^ Offpiste rechts vom rechten SL D, auch nochmals sehr nett und weitläufig

Bild
^ SL D, offpiste direkt rechts vom SL

Bild
^ Offpiste direkt rechts vom SL D

Bild
^ Funpark / Abfahrt 13

Bild
^ Offpiste rechts vom rechten SL D noch weiter als die Rinne vorhin

Bild
^ Offpiste rechts vom rechten SL D (Querung)

Bild
^ Offpiste rechts vom rechten SL D, nett.

Bild
^ Offpiste zwischen den SL A und D

Bild
^ Offpiste zwischen den SL A und D

Bild
^ Offpiste zwischen den SL A und D

Bild
^ Offpiste zwischen den SL A und D

Bild
^ Parkplatz am SL A

Um 14:45 hörte ich auf, wollte ja noch in Norwegen einkaufen und musste noch tanken und der Schnee wurde offpiste nun eh langsam giftig.

Bild
^ GPS-Track 16.4.2019, hier gibts genug Gelände zu fahren für einen Tag, oder auch deren zwei. Die direkte Abfahrt am SL B hab ich am Ende wohl irgendwie vergessen ..

Fazit: sehr nett, wieder ein genialer Tag heute. Wenn das mitte April in Skandinavien immer so geil sein sollte, komm ich öfters :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Grong, 16.4.2019
BeitragVerfasst: Do, 13.06.2019, 5:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Das Einkaufen verlief nach Plan, ich bekam in einem großen Coop Extra alles, was ich wollte (und noch etwas mehr). Die Fahrt auf der E6 war dagegen wieder einmal anstrengend, etliches los (inkl. langsamer LKW) und viele Baustellen, weil die Straße neu gebaut wird und man somit auch noch mehrmals Maut zahlen musste, insg. 4x und ca. 10-11 € in Summe. Bin ich froh, morgen wieder in Schweden zu sein :)

Bild
^ E6 / Namsen

Bild
^ E6 / Namsen

Bild
^ E6 / Namsen, schon wieder interessant, wie hier das zerbrochene Eis an den Rand des Flusses geschoben wurde..

Bild
^ E6 / Stor Majavatnet

Bild
^ E6 / Sefrivatnet

Bild
^ E6 / Neubau Straße, daher also die Maut

Bild
^ E6 / Maut wg. Neubau Straße

Bild
^ .. und nochmal ..

Bild
^ E6 / Ømmervatn

Bild
^ E6 / Luktvatn

Bild
^ E6 / Sørfjorden

Bild
^ E6 / Ranfjorden

Bild
^ E6 / Ranfjorden

Bild
^ Nochmal Maut, pah, wie schön, dass ich morgen wieder in Schweden bin.

Bild
^ E6 / Ranfjorden / Mo i Rana

So kam ich um 19:45 am Hotel an und hatte noch genug Zeit für's Abendessen-Buffet: erst eine winzige Portion Fleischsuppe, dann ein kleiner Salat und ein Teller voll mit den 2 Hauptspeisen: Fisch-Eintopf oder -Gratin und Fleischbällchen mit pfeffrig-scharfer Sauce. Vom Fisch holte ich mir noch einen kleinen Nachschlag, bevor ich mir von 2 der 3 Nachspeisen eine kleine Portion holte. Ich war dann satt genug, auch wenn ich in Italien bei manchen 3-Gänge-Menüs schon voller war - aber ich hab ja morgen früh noch ein Frühstücksbuffet vor mir :)

Bild
^ Schönes Hotelzimmer

Bild
^ Schönes Hotelzimmer

Bild
^ Abend-Buffet im Hotel

Jedenfalls ist das Hotel trotz des gering höheren Preises zu gestern und vorgestern in einer anderen Liga und inkl. des Abendessens vergleichsweise günstiger. Achja, beim Check-In wurde ich - für mich sehr ungewohnt - gefragt, auf welcher Etage ich ein Zimmer haben möchte. Ich meinte nach etwas überlegen, dass je höher desto besser sei und bekam eines im 6. Stock. Leider ließ sich dort das Fenster nicht so öffnen, dass man die Cam raushalten könnte, also musste ich durch die Scheibe fotografieren.

Bild
^ Hotelzimmer-Ausblick

Bild
^ Hotelzimmer-Ausblick Mo i Rana mit Fjord und Skigebiet Skillevollen - gehört das Licht zum Skigebiet? Hätten die heute Nachtski gehabt? Ist die Piste hinter dem Hügel? Nicht aufgepasst..

Hier noch der heutige Dashcam-Zusammenschnitt:



So genial und fotogen auch der dritte Skitag in Folge war, werden es die nächsten Tage wohl schwer haben? Fortsetzung folgt!

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de