Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 12.12.2017, 0:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 14.08.2017, 11:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2262
Wohnort: Basel
Rosenlaui // 11. & 12. August 2017 // Ruhige Ecke, eindrückliche Erlebnisse und erster August-Schnee

Für zwei Tage verschlug es mich zu einem Abstecher ins Berner Oberland, genauer genommen in einen vergleichsweise ruhigen und praktisch nicht verbauten Seitenast des Haslitals: von Meiringen rauf zur sagenumwobenen Rosenlaui und weiter zur Grossen Scheidegg, die nach Grindelwald runterführt. Angeblich ist Rosenlaui die kleinste Ortschaft der Schweiz. Berühmt, ja zum Teil weltbekannt ist dieser Ort wegen seines prächtigen Fin-de-siècle-Hotelkastens und wegen der imposanten Rosenlaui-Gletscherschlucht. Uebernachtet haben wir im Hotel Rosenlaui, das erstmals im 18. Jahrhundert als Gästehaus einer Schwefelquelle errichtet wurde. Der grosse Hotelkomplex stammt aus dem Jahr 1905. Wer noch nie dort war, dem sei dieser schöne, eindrückliche Ort wärmstens empfohlen. Wettermässig war alles vorhanden: Dauerregen, in höheren Etagen dichter Schneefall am ersten Tag, am zweiten Tag dann rasche Wetterbesserung und sommerliche Temperaturen. Ich lasse die Bilder sprechen:

Hotel Rosenlaui:

Bild

Bild

Unser Zimmer:

Bild

Schönes, etwas üppiges Ambiente:

Bild

Speisesaal:

Bild

Ausblick aus dem Hotelzimmer am zweiten Tag:

Bild

Bild

Auf der Grossen Scheidegg:

Bild

Blick rüber ins Grindelwaldner Wander- und Skigebiet First:

Bild

Premiere im August: Der erste Schneeball!

Bild

Unterhalb der Grossen Scheidegg, Abstieg in Richtung Rosenlaui:

Bild

Pilze am Wegesrand:

Bild

Bild

Tüü-ta-....:

Bild

Flora:

Bild

Bild

Blauer Enzian:

Bild

Hochhalpine Bergwelten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wetterhorn:

Bild

Schöne Kontraste:

Bild

Im Gebiet Schwarzalp:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine mit Wasser betriebene Sägerei auf der Schwarzalp:

Bild

Wasserzufluss zur Sägerei:

Bild

Die spektakuläre Rosenlaui-Gletscherschlucht kündigt sich an:

Bild

Hotel Rosenlaui im Zoom:

Bild

Wasserfall der Rosenlaui-Gletscherschlucht:

Bild

Bild

Knapp 130 Meter steigt man steil und eng aufwärts, ohrenbetäubender Lärm - grandios!

Bild

Bild

Bild

Immer wieder Tiefblicke:

Bild

Bild

Bild

Der Rosenlaui-Gletscher als Künstler:

Bild

Bild

Oben am Eingang der Gletscherschlucht:

Bild

Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 15.08.2017, 14:53 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 176
Wohnort: weit weit weg
Ich hatte mir beim Blick auf die Webcams schon überlegt, wer die passenden Bilder zu dem „Wintereinbruch“ liefern wird. Wie steht es um das gastronomische Angebot im Hotel, kann das mit den Preisen mithalten?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 15.08.2017, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2262
Wohnort: Basel
Also, das gastronomische Angebot ist sehr gut. Und preislich - natuerlich für Schweizer Verhältnisse - VERY OKAY, wie ich meine.

Man kann nur ein Package wählen, und zwar Halbpension. Bedeutet im Klartext:

Preis pro Zimmer und Person für eine Übernachtung 105 Franken. Inbegriffen in diesem Preis ist ein sehr gutes Drei-Gang-Menü am Abend (bei uns war das eine leckere Suppe, bei der man reichlich nachschöpfen konnte, zum Hauptgang Saltimbocca und Risotto sowie eine gute Nachspeise (Dessert) SOWIE das Frühstück dann am darauffolgenden Morgen (das ebenfalls sehr reichlich und abwechslungsvoll war).

Insgesamt sehr stimmig.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16.08.2017, 11:54 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 176
Wohnort: weit weit weg
intermezzo hat geschrieben:
Also, das gastronomische Angebot ist sehr gut.


Dann würde ich die 210 resp. 240 Franken für ein DZ auch gerechtfertigt finden. Dass es nur eine Etagendusche/WC gibt, weiß man ja vorher. Die Zielgruppe scheint auch eher das Bildungsbürgertum zu sein, das sich an der Geschichte des Hauses erfreuen kann.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16.08.2017, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2262
Wohnort: Basel
Genau, Etagenduschen und WC's stören mich auch nicht sonderlich - und wer sich im Vorfeld informiert, weiss auch Bescheid. Und weil es sich ja um alte Bausubstanz handelt, ist so etwas m.E. ja auch nachvollziehbar und verständlich (sprich keine Verschandelung der ursprünglichen Zimmer durch den nachtäglichen Einbau von Sanitäranlagen).

Noch ein Nachtrag zum Essen - Vor- und Nachspeise waren sehr gut, der Hauptgang gut. Frühstück wiederum sehr gut.

Zielgruppe sind hauptsächlich (reine Hypothese von mir): Wanderer, Architekturinteressierte, Liebhaber von alten Hotels - und ja, wahrscheinlich auch Bildungsbürger...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 16.08.2017, 18:55 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 176
Wohnort: weit weit weg
intermezzo hat geschrieben:
Und weil es sich ja um alte Bausubstanz handelt, ist so etwas m.E. ja auch nachvollziehbar und verständlich (sprich keine Verschandelung der ursprünglichen Zimmer durch den nachtäglichen Einbau von Sanitäranlagen).

Ich kann es mir in diesem Fall nicht so recht vorstellen, aber grundsätzlich fände ich es ein spannendes Thema, wie man so etwas ohne Verschandelung umsetzen könnte. Nur der damit einhergehende Verlust von Fläche pro Zimmer wäre wohl ohne massive Eingriffe nicht zu kompensieren.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 20.08.2017, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2262
Wohnort: Basel
téléski hat geschrieben:
intermezzo hat geschrieben:
Und weil es sich ja um alte Bausubstanz handelt, ist so etwas m.E. ja auch nachvollziehbar und verständlich (sprich keine Verschandelung der ursprünglichen Zimmer durch den nachtäglichen Einbau von Sanitäranlagen).

Ich kann es mir in diesem Fall nicht so recht vorstellen, aber grundsätzlich fände ich es ein spannendes Thema, wie man so etwas ohne Verschandelung umsetzen könnte. Nur der damit einhergehende Verlust von Fläche pro Zimmer wäre wohl ohne massive Eingriffe nicht zu kompensieren.


Die Zimmer sind alles andere als riesig. Würde man dort noch eine Nasszelle reinquetschen, wärs noch kleiner, und der Old-style-Faktor weg.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de