Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 25.09.2018, 21:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Do, 07.02.2013, 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Mt. Cervino hat geschrieben:
Warum hast du eigentlich Rubion nicht besucht?
Hat in dem Zeitraum halt leider nur am Wochenende offen ....

Eine Kette weiter westlich von Rousset liegt übrigens das Skigebiet Font d'Urle oder so ähnlich. 'ne hand voll KSSL, die lt. PLan teils mit Skiwegen, teils noch nicht mal verbunden sind. würde ich mir auch noch gern anschauen wollen, dürfte auch ganz nett sein, landschaftlich vmtl. recht ähnlich zu Rousset.

Redundante Lifte: Glaub das hängt auch wieder damit zusammen, dass so ein KSSL sehr günstig betrieben werden kann - eine Person an der Talstation, unbesetzte Bergstation und geringer Stromverbrauch da keine Gehänge fix montiert...

Mt. Cervino hat geschrieben:
Warum hast du dir da nicht einfach eine Stange/Teller am hinteren Einstieg geschnappt und bist auf der anderen Seite hochgefahren?
Ja ... weil ich Depp um 15h, als der Lift in Betrieb genommen wurde, gefragt hab, ob die andere Seite nicht offen wäre.. wenn ich das nicht getan hätte, hätte ich mich dumm gestellt und einen Teller geschnappt und geschaut was passiert...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Valberg, 25.1.2013
BeitragVerfasst: Fr, 08.02.2013, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Randgebiete - Tag 8: Freitag, 25.1.2013 - Valberg

Bild
I: Valberg

Heute ging's nach Valberg. Die Doppelschluchtstrecke dorthin war ja schon mal mehr als genial. Die erste Schlucht hatte teilweise getrennte, zweispurige Straßen pro Richtung, die zweite Schlucht war teilweise noch enger und bestand hauptsächlich aus rotem Gestein.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Morgendliches Pano vom Balkon inkl. Meer. War mal wieder nix mit 'nem gescheiten Sonnenaufgang.

Bild
^ Auf der D6202 im Tinée-Tal

Bild
^ Alte, aufgelassene Fina-Tankstelle. Schon lang nicht mehr gesehen, so 'was.

Bild
^ Auf der D28

Bild
^ D28, Gorges du Cians. Gefährliche Eiszapfen ...

Bild
^ D28, Gorges du Cians

Bild
^ D28, Gorges du Cians


Kurz vor 10 Uhr am KSSL in Launes angekommen, Tageskarte kostete 28,90 (+ 3,- € Pfad).

Das Skigebiet ist ganz nett, insbesondere die hinterste Ecke mit den 2 KSSL. Die einzelnen Gipfel sind teilweise recht ähnlich und besonderes bei den rechten zweien kann man sich leicht vertun. Ansonsten etwas zu viel kalte 3SBs & 4SBs. Abfahrtsmöglichkeiten gibt's genügend (immerhin 9 verschiedene Gipfel/Hochpunkte, wobei die ganz linke Seite um den KSSL Condamine in Beuil vmtl. unter der Woche nicht in Betrieb ist.).

Alle Abfahrten bin ich dann gar nicht mehr gefahren, da ich nachmittags lieber oben in der Sonne blieb. Wobei ich auch einige unpräparierte schwarze ausgelassen hab, weil der Schnee dort heute nicht besonders gut fahrbar war. Außerdem war ich von den letzten Tagen eh schon ziemlich schlapp ...

An den oberen beiden KSSL (und auch nur dort) hat man auch ein annehmbares Meer-Pano. Man sollte allerdings zur Mittagszeit dort sein, denn dann spiegelt sich die Sonne im Meer. Ansonsten kann man's eher schwer erkennen.


Bild
^ Pistenplan

Bild
^ GPS-Track (nicht alle Abfahrten gefahren)

Bild
^ KSSL Launes-Olympic

Bild
^ Blick nahe der Bergstation der beiden KSSL zu Tête des Eguilles (mit der 6KSB, rechts) und links dahinter Dreccia, von wo aus man in den hintersten Teil mit den beiden KSSL kommt.

Bild
^ KSSL St. Jean

Bild
^ KSSL St. Jean

Bild
^ 6KSB Eguilles

Bild
^ 6KSB Eguilles mit Funpark und etwas zu breit geratenen Pisten...

Bild
^ Verbindung von der Bergstation der 6KSB zur 4SB Dreccia, die etliche Abfahrtsvarianten bietet.

Bild
^ 4SB Dreccia, links Bergstation KSSL Raton

Bild
^ Abfahrt Aigles, die modellierste der Abfahrten, führt aber zu den beiden genialsten KSSL (und der 3SB)

Bild
^ KSSL Pra Brûle

Bild
^ Blick zum schimmernden Meer

Bild
^ Blick von der Bergstation KSSL Pra Brûle zu KSSL Raton (rechts) usw., (sowie zur pervers modellierte Aigles-Abfahrt)

Bild
^ Das Meer-Pano lädt zum Fotografieren ein ;-)

Bild
^ Schwarze coqs de bruyère am KSSL Pra Brûle

Bild
^ KSSL Pra Brûle, ziemlich steil!

Bild
^ Bergstation KSSL Pra Brûle mit Meerpano

Bild
^ KSSL Raton mit Off-Piste-Hängen

Bild
^ Meer-Pano auch am KSSL Raton

Bild
^ Abfahrt KSSL Raton mit Blick zu den Abfahrten vom KSSL Pra Brûle

Bild
^ KSSL Raton und Meer-Blick

Bild
^ KSSL Tête du Sapet, heute leider nicht in Betrieb (Redundant zu 3SB Rages)

Bild
^ KSSL Tête du Sapet

Bild
^ 3SB Rages. Schade, dass nur die 3SB und nicht der KSSL in Betrieb war.

Bild
^ 3SB Rages und schwarze Jean Pazzi

Bild
^ Blick vom Tête de Sapet zu Dreccia mit 4SB und 3SB (links) und Pra Brûle mit der KSSL-Trasse rechts dahinter

Bild
^ Am Croix du Sapet lief dankenswerterweise auch der parallel zur 3SB Clot de Maty befindliche KSSL Vasson

Bild
^ Abfahrt Violettes

Bild
^ 4SB Croix du Sapet

Bild
^ Blick vom Off-Piste-Bereich am KSSL Raton zu den Verbindungsabfahrten vom KSSL Pra Brûle

Bild
^ Von der Bergstation KSSL Pra Brûle aus sieht man doch um einiges mehr Meer, als ich erwartet hätte! (IR)

Bild
^ Verbindung von der Bergstation KSSL Raton mit 3SB Barzes (links) und 4SB Dreccia (rechts)

Bild
^ Im Plan nicht befindliche, sehr nette Abfahrt am KSSL Pra Brûle (auch vom KSSL Raton erreichbar)

Bild
^ Vmtl. eine ehemalige Abfahrt (ich sitze in der 3SB Barzes)

Bild
^ 3SB Barzes,könnte auch ein paar nette Off-Piste-Varianten bieten.

Bild
^ 3SB Barzes (und KSSL Pra Brûle diagonal nach links im Schatten)

Bild
^ Les Launes. Die Abfahrten am kurzen KSSL, wo ich mein Auto parkte, waren auch um 16:30 noch sehr jungfräulich!

Fazit: Valberg hat ein paar nette Ecken, wobei mir Gréolières gestern besser gefiel.

Retour wieder die nette Schluchstraßen - also nette Straßen gibt's im südlichen Teil der französischen Alpen zur Genüge!

Bild
^ D28, Gorges du Cians

Bild
^ D28, Gorges du Cians, Grande Clue

Bild
^ D28, Gorges du Cians, Grande Clue

Bild
^ D28, Gorges du Cians, Grande Clue, alte Strecke. Etwas verfallen ....

Bild
^ D28, Gorges du Cians

Da ich abends keine Lust mehr hatte, ein Restaurant zu suchen oder gar diese verkehr- und kurvenreiche Straße zurück zum McDonalds zu fahren, bin ich nur in dem - eher kleineren - Intermarché - Supermarkt nahe des Hotels (bin ja im gleichen wie gestern) gegangen und hab mir dort 'was zum Abendessen mitgenommen (wenn man schon 'mal 'ne Mikrowelle im Hotelzimmer hat!). Und ein paar Quiche für daheim, die ich ja letztens im Leclerc nicht bekam. Wobei ich schon auch überlegt hatte, noch zu einem Leclerc zu fahren, wäre in der Nähe gewesen (und zwar nicht runter bis Nizza, wo z.B. der nächste Super U gewesen wäre. Egtl. fehlen mir diesmal noch ein paar Sachen.... naja, spätestens Ende Juni bin ich ja vmtl. wieder Sommerskifahren in Frankreich ...).

Somit hatte ich am Abend wenigstens mal etwas mehr Zeit - allerdings musste ich auch noch ein wenig die Ziele und Hotels der nächsten Tage abklären.....

Bild
^ Abendliches Pano vom Balkon (10 sec)


(Nächster Teil: Garessio, Italien)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Garessio, 26.1.2013
BeitragVerfasst: Sa, 09.02.2013, 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Randgebiete - Tag 9: Samstag, 26.1.2013 - Garessio

Bild
J: Garessio

Da ich gestern keine Lust mehr hatte, hab ich heut früh nach Hotels im Internet gesucht. Dreiviertelstunde lang, aber nix gefunden, zumindest nicht bei booking.com, zumindest nicht, was mich angesprochen hätte. Entweder kein gratis Wlan, oder keine gratis Parkplätze, oder zu teuer (bzw. im Endeffekt auch dann zu teuer, wenn Wlan+Parkplatzgebühren dazu kämen) etc. Also dann eben auf die altmodische Tour, 2 Hotels via Homepages in Santo Stefano, wo ich morgen hin wollte, notiert, deren Preise gepasst hatten.

Dadurch kam ich natürlich 'ne halbe Stunde später weg als gedacht, und so kam ich nach 2,5h Fahrt erst um 10 Uhr in Garessio an.

Bild
^ Morgendämmerung vom Hotelzimmer

Bild
^ Autobahn am Meer


Tageskarte kostete 17,- € plus 5,- Pfand für eine RFID-Karte, für die aber (noch?) keine Zutrittsleser installiert sind. Stattdessen überprüft ein Mitarbeiter sporadisch mittels eines Handlesers. Ich wurde aber nur ein einziges Mal überprüft, scheint also eher selten gemacht zu werden. Seltsam...

Im Gegensatz zur Facebook-Meldung von getern Abend waren natürlich mal wieder nicht alle Abfahrten geöffnet. Die 2. Abfahrt am Kurven-SL war noch geschlossen.
"Domani sabato 26 gennaio tutte le piste ed impianti aperti....freeride su Primo Sole e Direttissima"

Was die hier immer für ein Theater haben. Schon Weihnachten haben sie knapp 'ne Woche lang vermeldet "der Lift ist fast betriebsbereit", "bald geht er auf", "am Wochenende geht er endlich in Betrieb" usw. Außerdem gibt's etliche Abfahrtsschneisen, die aufgelassen wurden oder heute unpräpariert waren. Faulheit?

Schlimmer war allerdings, dass das Meer mal wieder unter einer Dunstschicht steckte. Sogar die ganze Po-Ebene war unter einer hohen Dunstschicht, so dass man selbst die Gipfel des Appennins erst am späten Nachmittag sehen konnte. Leider kam ich auch in Infrarot nicht viel besser durch die Suppe. Schade. Allerding hat's nachmittags so ausgesehen, als wäre alles Meer, die ganze Po-Ebene und dort wo das richtige wäre, da es einen ungewöhnlich scharfen Rand zum Himmel gab.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)


Bild
^ GPS-Track 2013

Bild
^ SL Praietto, wurde seit meinem letzten Besuch neu von CCM gebaut

Bild
^ DSB Berlino

Bild
^ DSB Berlino und links die ehemaligen Korblift-Stützen. Seit meinem letzten Besuch, 2008, wurde das Seil entfernt!

Bild
^ Meer-Pano, ganz rechts unten sah man es etwas schimmernd, der Rest war leider unter der Dunstdecke.

Bild
^ Panorama-Abfahrt am SL Mussiglione

Bild
^ SL Mussiglione und Po-Ebene (IR)

Bild
^ Abfahrt am SL Mussiglione und Blick zur DSB-Bergstation

Bild
^ DSB Berlino Mittelstation (Ausstieg)

Bild
^ SL Giassetti

Bild
^ SL Giassetti mit neuen metallic-roten CCM-Gehängen/Stangen

Bild
^ SL Praietto, der neue wurde ein Stück verlängert.
So sah es 2008 hier aus:
Bild

Bild
^ SL Praietto, hier war der alte Ausstieg, jetzt geht er noch ein Stück weiter hinauf.

Bild
^ Ex-Korbliftstütze und Tiefschneeabfahrt (offiziell fahrbar)

Bild
^ Unpräparierte Abfahrt Sole

Bild
^ SL Praietto hat sehr ungewöhnliche Rundrohrstützen

Bild
^ 2 Abfahrten und eine aufgelassene

Bild
^ Bergstation Kurven-SL Mussiglione mit Blick zum Monviso

Bild
^ Kurven-SL Mussiglione (keine Ahnung, ob die Hütte in Bildmitte mal zu einem weiteren SL gehört hat)

Bild
^ Die beiden Kurven am SL Mussiglione

Bild
^ Auf der unpräparierten Direttissima. Konnte meinen Skistecken (115cm) problemlos versenken ....

Bild
^ Blick von der ehemaligen Korblift-Bergstation zu den Kurven vom SL Mussiglione

Bild
^ Ex-Bergstation(en)

Bild
^ Ex-Bergstation Korblift

Bild
^ Pano Po-Ebene

Bild
^ Pano Po-Ebene mit ehemaligen Stützen

Bild
^ Ex-Stütze vom Korblift

Bild
^ Ex-Stütze

Bild
^ Ex-Stütze

Bild
^ Ex-Stütze

Bild
^ Ex-Korblift-Stützen (Teletrasporti)

Bild
^ Ex-Stützen

Bild
^ Stützendetail

Bild
^ Ex-Bergstation Korblift

Bild
^ Ex-Bergstation Korblift (Teletrasporti)

Bild
^ Ex-Stütze in der anderen Richtung

Bild
^ Ex-Bergstation

Bild
^ Ex-Bergstation

Bild
^ Ex-Bergstation - hier wird wohl mal eine Bar gewesen sein ...

Bild
^ Pano Po-Ebene

Bild
^ Ex-Bergstation

Bild
^ Ex-Bergstation

Bild
^ SL Mussiglione (IR). Die Dunstdecke macht den Anschein, als sei heut alles Meer da unten ;-)

Bild
^ Dank IR kann man das Meer doch noch etwas sehen heute. Dahinter die schneebedeckten Gipfel des Appennino (sind alles keine Wolken!)

Hab mir tagsüber immer mal wieder überlegt, noch zu wechseln - aber wohin? Nach Lurisia fährt man 'ne Stunde, dann hätte ich um 13 Uhr weg müssen, aber da war ich noch nicht "satt". Am nächsten gelegen wäre Saint Gree, für die DSB reichen auch eineinhalb Stunden. Aber dann: Karte zurückgeben und die 5,- Pfand kassieren - oder behalten, weil es ja evtl. sein könnte, dass die DSB in St. Gree warum auch immer nicht in Betrieb ist?

Und wie geht's die nächsten, letzten 2 Tage noch weiter? Montag soll's im Appennin plötzlich wieder schlecht werden. Macht's dann einen Sinn, morgen nach Santo Stefano d'Aveto zu fahren? Und überhaupt, vmtl. wird ja morgen auch kein Meerpano dort sein, glaub kaum, dass es morgen keine Dunstschicht geben wird... Also doch hier bleiben? Frabosa? Oder Lurisia? Lurisia könnte halt doch die allerletzte Saison sein, wenn's blöd hergeht. Aber der momentan noch offene Rest ist nicht genug für einen Tag. Womit kombinieren? St. Gree? Dann darf ich heute dort nicht mehr vorbei ....

Nunja, irgendwann hab ich mich dann entschlossen - hier zu bleiben und die Lurisia-Gree-Kombi morgen zu machen. Übernachtet wird mal wieder (zum 3. Mal) im del Peso. Kosten waren ja vor 2 Jahren ident zu dem i Gelsi, wo ich vor ein paar Wochen über Weihnachten war (jeweils 55,- € inkl. Abendessen). Allerdings ist das Abendessen im Peso besser gewesen (beim Frühstück ist's umgekehrt). Außerdem liegt es näher an St. Gree, womit ich morgen starten würde.

Hab diesmal ein anders aufgebautes Zimmer bekommen, mit Balkon, das gratis WLan zickt leider, und netterweise hat mich der Wirt erkannt, dass ich schon mal da war.

Da WIFI auch nach dem Essen nicht funktioniert hat, hat man mir den Telekom-Zugangscode gegeben, so dass ich die Wetterberichte für Montag abchecken konnte...

.. ärgerlich: Ausgerechent in den französischen Südalpen soll's am Montag wieder am sonnigsten werden. Ausgerechnet dort, wo ich bis gestern war. Ausgerechnet dort, wo ich den weitesten Weg nach Hause hätte. Und ausgerechnet scheint momentan der Colle Maddalena / Larche gesperrt zu sein. Und via Tende oder Autobahn fährt man tw. noch länger als via Monginevro. Ist mir das bißchen Sonne der Umweg wert? Oder fahr ich auf gut glück nach Ala di Stura oder irgendwo ins Aostatal? Nachmittags soll's dort ja auch etwas sonniger werden ...

(Nächster Teil: St. Gree & Lurisia)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Mo, 11.02.2013, 13:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Aha, so sieht es also in Valberg aus… etwa genauso wie ich es mir vorgestellt hatte. Viele kleine getrennte Gipfel die jeweils nicht allzu viel Höhenmeter bieten und eine abgelegene interessante Ecke. Durch die vielen Gipfel wirkt das Skigebiet aber recht weitläufig und vielseitig. Dass das Meerpanorama dort so gut ist hätte ich nicht vermutet, da das Skigebiet ja nicht besonders hoch ist (aber dafür scheinen auch die davorliegenden Berge recht flach zu sein).

Die Zufahrtsstraße in das Tinee Tal ist wirklich spektakulär. Da würde ich mal gerne etwas mehr Zeit haben und mir die Gegebenheiten vor Ort anschauen. Neben den krassen Trassierung, der tiefen Schlucht, den roten Felsen und verlassenen Tankstellen sind mir noch viele weitere interessante Sachen dort aufgefallen. So gibt es dort unzählige Kraftwerke und Wehre am oder im Flussbett die teilweise sehr heruntergekommen sind (manche sind stillgelegt, andere noch in Betrieb), viele aufgelassene Straßen und Tunnel und vor allem unzählige Bunker, Forts und Militäranlagen. Schon von der Straße aus sieht man an den Hängen oberhalb oder direkt neben der Straße viele Bunkereingänge, Löcher und Bunkerfenster die mehr oder weniger dem Zerfall preisgegeben sind. Einige von diesen Bunkern sowie heute noch begehen… Jedenfalls hat man zeitweise das Gefühl dass die ganzen Berge um einen herum ausgehöhlt sind. Wie gesagt, dass müsste man sich mal näher anschauen.

Garessio: Mir war gar nicht mehr bewusst, dass es da mal einen Korblift gab. Die freiliegenden Armierungseisen, die fehlenden Treppen und die unverputzten Wände und fehlenden Fenster und Fensterrahmen des Refugios an der Bergstation sehen aber so aus, als ob das Gebäude/Restaurant nie fertiggestellt wurde. Ein aufgelassenes Refugio würde meiner Meinung nach anderes aussehen.
Die metallic roten Gehängestangen von CCM sehen mal wieder extrem scharf aus (hab ich in Rot so noch nie gesehen). Wenn ich ein Skigebiet hätte, würde ich mir ja ein Lift bauen lassen mit roten und blauen Gehängen und wenn man dann noch gelb dazu nehmen würde hätte man fast schon wieder so bunte Lifte wie früher ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Saint Gréé & Lurisia, 27.1.2013
BeitragVerfasst: Di, 12.02.2013, 1:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Lt. Kris soll der Korblift in der Tat nie 100%ig fertig gestellt worden sein...

Die roten Stangen von CCM schauen allerdings irgendwie anders aus als die blauen von MEB. Daher meine Vermutung, dass das bei CCM nur ein roter Metallic-Lack ist und die blauen bei Meb eloxiert sind. Aber so genau kenn ich mich da nicht aus.


Randgebiete - Tag 10: Sonntag, 27.1.2013 - Saint Gréé & Lurisia

Bild
K: Saint Gréé
L: Lurisia

Nachdem ich mich so einigermaßen entschieden hab, wo es morgen auf keine Fall hingeht, wollte ich morgens doch noch schnell ein Hotel buchen. Umgebung Turin, dann hätte ich morgen noch einige Variationsmöglichkeiten. Dadurch kam ich aber leider ca. 20 Minuten später weg als geplant, und dazu führten mich meine beiden Navis auch noch auf einen Schleichweg nach Saint Gréé, der im Winter nicht geräumt wird. Also, bis zu einem Teil schon, danach kommt man aber nur noch zu einem Privatweg. Super.

Bild
^ Da hat mich mein Navi in die Irre geleitet (das wusste ich zum Fotozeitpunkt noch nicht!) - ab dort oben war die Straße nicht mehr geräumt und ich musste umkehren ...

Der Räumdienst hatte zwei Nischen am Rand gemacht. Grenzwertig. Aber bevor ich hier ewig lang im Rückwärtsgang retour muss, muss ich's versuchen. Ging sich gerade so aus, wobei die Eisplatten auf der Straße von Vorteil waren, denn so konnte ich mich quasi auf dem Fleck drehen. Naja, so schlimm war's nicht, die Hinterräder standen fest auf Schnee und die Vorderreifen rutschten halt seitlich ab, bis sie von der Eisplatte unten waren und man wieder geradeaus die Straße runter fahren konnte. Ohne der Eisplatte hätte ich halt 1x mehr vor-zurück-setzen müssen :) Arx. Einmal pro Saison muss mir irgend so ein Scheiß doch immer passieren.

Jedenfalls war das in Summe noch mal 20 Minuten Zeitverlust, so dass ich erst um 10:20 Uhr am Parkplatz in Saint Gréé ankam. Halbtageskarte um 11,- € gekauft (Tageskarte hätte 16,- gekostet) und 6x die DSB gefahren. Eine Runde DSB+Abfahrt bedeutet ungefähr 20 Minuten (mit Zwischenhalte und paar Fotos). Glaub wenn der Vallone-SL oben wie geplant wieder errichtet werden sollte, würd ich mir hier 'ne Tageskarte kaufen. Die 2 Hauptabfahrten sind echt nett. Wobei die eine unten sogar verlängert wurde im Vergleich zu vor 2 Jahren!

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)


Bild
^ In der DSB

Bild
^ Pano mit DSB

Bild
^ Blick zur ehemaligen ESL-Bergstation - und die neue Hütte rechts

Bild
^ Abfahrt

Bild
^ Neu reaktivierte Abfahrtsvariante (GPS-Track unten rechts)

Bild
^ Auf der neu reaktivierten Abfahrtsvariante

Bild
^ Verlassene Gebäude von der ersten Epoche

Bild
^ Mitten durch die verlassenen Gebäude .. naja, fast ...

Bild
^ Verlassener Komplex .. sogar 'ne Rolltreppe gab's hier!

Bild
^ Ex-ESL-Talstation, dahinter die neue DSB

Bild
^ Alter Plan, leider wurde hier und da etwas ausradiert ..

Bild
^ Ex-Talstation des ESL

Bild
^ Verfallene Überreste der alten Zeit

Bild
^ Verlassen und verfallen ...

Bild
^ Neue DSB samt schwarzer Abfahrt

Bild
^ Über den Wolken (IR)

Bild
^ GPS-Track 2013

Um 12:30 ging's weiter nach Lurisia, wo ich um 13:30 ankam. Wir erinnern uns: Lurisia hätte heuer gar nicht öffnen sollen, dann sprangen die Betreiber von Crissolo ein (das ja egtl. selbst auch immer haarscharf an der Schließung vorbeischlittert und vor einigen Jahren um den rechten Teil kastriert wurde). Kurioserweise gibt's als Skipässe sogar die Aufkleber-Skipässe von Crissolo, mit Crissolo-Aufschrift :) Und das, wo man in Lurisia doch erst die alten Skidata-Leser mit neuen ersetzt und auf Funkkarten umgestellt hatte....

Halbtageskarte kostete 15,50 €. Dass die linke Seite zu war, wusste ich ja. Allerdings geht man wohl auch mit dem Rest sehr fragwürdig um. Ok, es ist positiv, dass die Arbeiten am Blaustützen-SL Genzianella angefangen wurden und er im Februar in Betrieb gehen soll, ebenso wie der Rest! Aber, und jetzt der Kritikpunkt: Man hat von den in Betrieb befindlichen beiden langen Haupt-SL Betulla und Pineta die meisten Abfahrten geschlossen oder zumindest unpräpariert. Beide Steilhänge am Betulla, und alle 3 rechten Abfahrten am Pineta. Selbst am geschlossenen Genzianella hatte man nur 1 Abfahrt offen. Ja, es gab letzte Woche 70-100cm Neuschnee, aber dann fängt man halt schon am Donnerstag oder Freitag mit dem Präparieren an, und nicht erst am Samstag früh, so wie es jetzt den Anschein macht?! Zwei der genannten Abfahrten waren grundpräpariert. Wenn das 1 Tag früher gemacht worden wäre, hätte es doch reichen müssen, sie Samstag abend richtig präparieren zu können?

Bild
^ Heute nur der Gondellift (rechts) in Betrieb.
(Nein, das ist nicht mein Auto)

Bild
^ .. aber die restlichen Lifte sollen diese Saison auch noch öffnen, man möcht's kaum glauben!

Bild
^ Im Gondellift

Bild
^ Gondelkabine

Bild
^ SL Betulla

Bild
^ Ski mit Logo

Bild
^ Gondellift / Eiergondelbahn / Ovovia

Bild
^ SL Betulla

Bild
^ SL Betulla

Bild
^ SL Pineta (rechts) und SL Genzianella (noch nicht in Betrieb). Die Abfahrt daneben war erst grundpräpariert....

Bild
^ SL Betulla und Gondellift

Bild
^ SL Betulla und Gondellift

Bild
^ Konnte es nicht lassen ... ehemalige Abfahrt am SL Pineta

Bild
^ Zoom Monviso mit SL Pineta

Bild
^ Anstatt alte Karten von Lurisia zu verwenden, haben die neuen Betreiber aus Crissolo sogar ihre Skipässe mitgenommen ...

Video Mitfahrt SL Pineta & Betulla:



Wie schon gesagt, hatte ich heute morgen noch ein Hotel in der Umgebung von Turin gebucht (via booking.com). Diesmal nicht für's günstigste entschieden, sondern für eines, wo ÜF 50,40 € gekostet hat. Allerdings ist das hier ein 4-Sterne-Hotel, und wenn man so 'was um den Preis kriegen kann... und ja, der Aufpreis zum Eurhotel ist es wert. Allerdings, wie beim Eurhotel (Silvester), zickt das WLan. Mit iPhone geht's (wenn auch nur im Vorraum der Empfang gut genug ist), mit dem Netbook bzw. Ultrabook nicht. Komische Seuche hier.

Jedenfalls war das Hotel gar nicht so einfach zu finden, beide Navis hatten es zumindet nicht unter diesem Namen drin. Gab dann zum Glück Straßenschilder. Und wäre doch fast vorbei. Denn das "Turin Airport Hotel-Residence" liegt im Obergeschoss eines kleinen Einkaufszentrums. Bis ich da die Rezeption gefunden hab!

.. allerdings ist das echt ein Schnäppchenpreis. Der Maximalpreise für's Zimmer - ohne Frühstück - ist in der Hochsaison 250,- € pro Tag!! Ein riesiges, modern eingerichtes Zimmer, sogar mit Kochnische, und großem Baderaum. Ziemlich geil. Noch geiler wäre es, wenn das WLan mit Windows 8 funktionieren würde. Und wenn es im Bad einen Fön gäbe. Ein 4-Sterne-Hotel und kein Fön im Bad? Na liegt sicher an dem Supersonderpreiszimmer... :)

Bild
^ Riesiges Hotelzimmer

Bild
^ .. sogar mit Kochnische ...

Bild
^ .. und großem Bad. Aber ohne Fön!?

Bild
^ Normalpreis für das Zimmer bis zu 250,- € ohne Frühstück (ich hab 50,40 inkl. Frühstück bezahlt ...) - man beachte auch die Monatspreise ....

Nebenbei ist das mindestens das 2. Hotel in diesem Urlaub, wo ich an meinem Zimmer vorbei gegangen bin, weil es kein Zimmer mit der Nummer 113 gibt :)

Die Schallisolierung zum Einkaufszentrum ist sehr gut. Das Frühstücksbuffet dagegen hinterließ mich eher etwas zweifeln. Ok, es gab Wurst, Schinken, Käse, Marmeladen, Yoghurt, Müsli/Cerealien, Croissants, kleiner Kuchen, Säfte, Obst ... aber: Die Semmeln (nur Sesam) waren so klein wie Hühnereier, Marmeladen (2 Sorten) & Yoghurt waren nur offen - und es gab kein Nutella o.ä. Ich weiß ja nicht, was das Frühstück normalerweise hier kosten würde, aber da war das Buffet um 5,95 in den französische Ibis-Budgets doch wesentlich kompatibler zu meinem Geschmack. Allein wenn ich an diese leckeren knusprigen französischen Baguettes denke ;-)

Restaurant hat's direkt im Hotel auch keins, allerdings kann man sich Pizza bringen lassen, eine kleine Speisekarte liegt im Zimmer. Bzw. gibt's unten im Einkaufszentrum einen Pizza-Imbiss. Und unweit im Ort ist ein richtiges Restaurant (Pizzeria). Sehr schön eingerichtet, die Wände in schimmernden Gold- und Kupfer gestrichen, mit steinernen (und mit Moos dekorierten) Torbögen an der Wand mit großen Landschaftsmalerein.

Bild
^ Hübsche Pizzeria in der Nähe des Hotels

Bild
^ Leckere Pizza Salsiccia e Peperoni (Bratwurst und Paprika)

Zwei Kritikpunkte muss ich aber doch wieder loswerden:
Erstens wird zumindest einem Touristen wie mir das Gedeck um 2,- € verrechnet, wobei, wie üblich, wenn man eine Pizza bestellt, kein Bortkorb hingestellt wird.
Und zweitens die in der Karte und der Rechnung vermerkten "1 l Mineralwasser" um 2,- € (und damit doppelt so teuer wie der halbe Liter), der in einer Art Karaffenflasche gebracht wird, auf dessen Boden "70 cl" eingraviert steht. Da muss ich mich nicht wundern, dass nach Pizza und Dessert die Flasche schon leer war... Wäre mal interessant, ob man beim halben Liter dann eine 0,33er Flasche bekommt, oder ob man tatsächlcih einen halben Liter bekommt. Denn dann wären zwei halbe Liter à 1 € günstiger als 0,7 Liter um 2,- €. Aber ansonsten ist das Restaurant empfehlenswert, genauso wie das Hotel (zumindest wenn man's um den Preis online buchen kann ;) ).


Bild
^ Das Hotel befindet sich im ersten Stock über den Geschäften

Bild
^ Schrank und Griff

Bild
^ Türgriff - vom Design her genial, aber mit den harten Kanten absolut blöd an zu fassen (scharf!) ...

Bild
^ Heizungssteuerung


Bild
^ Mein neues Vaio Duo 11 ...

Bild
^ ... kann man ...

Bild
^ .. bei dieser Einrichtung ..

Bild
^ .. sehr stilvoll ..

Bild
^ .. fotografieren :-)


(Nächster Teil: von Ala bis Aosta)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Di, 12.02.2013, 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2414
Wohnort: Basel
Also, St. Grée-Viola, auch wenn sie das Gebiet wieder reaktiviert haben, schaut ja leider arg kastriert aus. Interessant die gammligen, verlassenen Gebäude. Kannten wir ja bereits, doch immer wieder von Neuem hübsch anzuschauen. So was gefällt!

Weniger gefällt hingegen Lurisia: Auch hier gilt das Gleiche wie bei St. Grée-Viola - insgesamt begrüssenswert, dass das Gebiet überhaupt offen hat, andererseits scheint das Angebot dort schon arg beschränkt gewesen zu sein, zumindest bei Deinem Besuch.

Dann hätte ich da noch eine grundsätzlich Frage: Da es ja Italien aufgrund der Eurokrise ziemlich schlecht geht, spürt man da was, dass momentan vergleichsweise viel weniger Italiener sich das Skifahren noch leisten können/wollen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Di, 12.02.2013, 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Also über Weihnachten / Silvester war ich von dem wenigen Betrieb ja sehr überrascht, schob es aber eher auf die eher schlechten Schneeverhältnisse.

Die 3 Gebiete diesmal waren egtl. gut gefüllt.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Di, 12.02.2013, 12:36 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2255
Endlich ein Valberg-Bericht. Gefällt mir von den Bildern her erwarteterweise ganz gut.

Und endlich ein zweiter Crevacol-Bericht! (Nach meinem eigenen von vor ein paar Jahren)


Und was? Die 4EUB in Thollon soll weg? Wieso denn das? Und warum haben die oben eine 4SB gebaut? Läuft die wenigstens so schnell wie die alte DSB?

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Crevacol, 28.1.2013
BeitragVerfasst: Mi, 13.02.2013, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Keine Ahnung, an meinem Tag war's ja so stürmisch, dass sie besonders langsam fuhr ...

Randgebiete - letzter Tag 11: Montag, 28.1.2013 - Ala di Stura, Champorcher, Crevacol

Bild
M: Crevacol

Geplantes Ziel war heute Ala di Stura. Letzter Eintrag auf deren Homepage von Anfang Januar, dass die Abfahrt ab Stütze 5 offen wäre. Aber seitdem sind 2 Wochen vergangen, es hat im Piemont öfters geschneit, also sollte es ja inzwischen genug geben, dass der SL auf ganzer Länge in Betrieb ist?

Einfahrt ins Tal. Hui, wenig Schnee hier. Kurz vor Ala, Zoom ins Skigebiet. Ne, der SL ist nicht ab oben geöffnet. Und fahren tut er auch nicht. (Lt. Homepage ist montags ganztags Betrieb.)

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Das Val di Ala präsentiert sich etwas schneearm ....

Bild
^ Skigebiet Ala di Stura / Karfen

Also umkehren. Wohin? Gibt hier nicht all zu viel Auswahl in der Gegend, die ich nicht gerade besucht hatte (Usseglio), die ich besuchen will, die offen haben und die nicht in der entgegengesetzten Richtung liegen.

Bild
^ Von weiter weg sieht man immer nur das rote Licht und verlangsamt - irgendwie ungut, diese italienische Ampel-Eigenart.

Hab mich für Champorcher entschieden, am Anfang des Aostatals, mit der Agudio-EUB. War ich ja schon mal dort, aber das halbe Skigebiet war damals gesperrt, u.a. die lange 4KSB wg. Wind. Um 12:20 angekommen, die Zeit bis zur Halbtageskarte um 12:30 mit Fotos überbrückt und dann gesagt bekommen, dass Wind ist und die obere 4KSB eingestellt wurde. Na dann brauch ich nicht rauf.

Bild
^ 6EUB in Champorcher

Bild
^ Talstation

Bild
^ Der talseitige Ausgang wurde im Laufe der Zeit wohl hier hin verlegt, die Treppe unten wurde einfach zugebaut :)

Bild
^ Talstation

Wohin jetzt? Das Aostatal ist meinerseits die am wenigsten beachtete Region Italiens, allerdings gab's von den kleineren Gebieten doch 2, die ich durchaus mal besuchen wollte: Cogne und Crevacol. Ins Raster der "Randgebiete" passt keines mehr, insofern muss ich zum Schluss doch noch eine Ausnahme machen. Anfahrzeit war ident, aber Crevacol liegt direkt am Gr.St.Bernard-Tunnel, da könnte man ja darüber heimfahren.

Um 14 Uhr an der DSB angekommen. Aushang an der Talstation: Nur die untere DSB ist offen. Naja, jetzt noch wo anders hin, hat keinen Sinn. Halbtageskarte um 16,- gekauft und gesagt bekommen, es sei zwar starker Wind, aber die obere 3SB wurde gerade geöffnet. Supi.

Die Lage des Skigebiets ist relativ interessant und von der Bergstation der 3SB sieht man direkt hinter auf den Pass. Die Abfahrten gehen teilweise im weiten Bogen und in verschiedenen Geländekammern runter, sind allerdings tw. modellierter und verstärkt mit Fangzäunen versehen. Leider war der Wind nicht nur stark, sondern auch eisig kalt, so dass es nur begrenzt Spaß machte. Hab mich aber doch zusammengerissen und bis zum Schluss um 16:30 geblieben. Die schwarze Talabfahrt war leider gesperrt und mangels Einsicht und Erfahrung bin ich sie nicht gefahren (könnte ja auch wg. Lawinengefahr gesperrt gewesen sein.)

Bild
^ Aostatal

Bild
^ Talschluss auf der Gr.-St.Bernard-Straße

Bild
^ Talstation DSB

Bild
^ Strecke DSB

Bild
^ Pistenplan, Abfahrt 1 war heute gesperrt.

Bild
^ GPS-Track

Bild
^ DSB und Straße

Bild
^ Gr.St.Bernard-Straße (zum Tunnel)

Bild
^ Talabfahrt neben der Straße

Bild
^ Die direkte Talabfahrt

Bild
^ DSB und Straße

Bild
^ DSB und Straße

Bild
^ Pano Talschluss

Bild
^ In der 3SB mit ungewöhnlicher Farbgebung

Bild
^ Blick von der 3SB zur DSB Bergstation

Bild
^ 3SB und Blick talauswärts

Bild
^ 3SB oberer Teil

Bild
^ Tunnelabfahrt ......

Bild
^ 3SB Bergstation, immerhin maximal oben.

Bild
^ Blick zur Gr.-St-Bernard-Passstraße

Bild
^ Rechte Abfahrt

Bild
^ Abfahrten an der 3SB, die rechten enden in zwei kurzen Waldstücken

Bild
^ 3SB

Bild
^ Talabfahrt, Talstation, Parkplatz, ...

Bild
^ Abfahrt unter der Straße, DSB darüber.

Fazit: Irgendwie ganz nett, das Gebiet.

Zurück ging's diesmal also ausnahmsweise über den kostenpflichtigen Gr.St.Bernhard-Tunnel, mit 25,- € für meinen Geschmack grenzwertig. Dafür war die Autobahnfahrt durch die Schweiz recht angenehm stressfrei. Am Genfersee entlang hab ich mich kurz geärgert, nicht doch heute statt letzter Woche in Thollon gewesen zu sein, zumindest wäre das Wetter etwas besser gewesen.

Bild
^ Ui, Vollmond, oder fast.

In der Raststätte Rheintal - wer weiß, wann ich wieder da vorbei komm - um 21 Uhr noch 'ne Portion Älplermakkaroni gegessen. Dann ein Erlebnis an der Grenze in Feldkirch die - im Gegensatz zu den letzten Malen - besetzt war. Und wenn die besetzt ist, werd ich da auch angehalten.

Hatte mich diesmal gefragt, wo ich herkomme. Denkpause. "Ja, wo war ich heut eigentlich." Mist. Wenn mir das nicht bald einfällt, werd ich doch sicherlich länger überprüft. Aber was muss der mich auch fragen, wo ich heut war. Nach 6h Autobahnfahrt, nur noch die Zukunft in Gedanken, wissen sollen, wo ich heut gewesen bin .... Denkpause. "Italien!" - "Sie kommen aus Italien?" - "Ja, war heut in Italien Skifahren." - "Okeh, fahren's weiter." .. Zum Glück hat der nicht weiter gefragt, mir wäre der Name des Skigebiets heute ja nie eingefallen ;)

Am Arlbergpass hab ich in Stuben noch einen kurzen Fotostopp eingelegt, nachdem ich mir das schon länger mal vorgenommen hatte ... war aber glaub ich über Weihnachten alles schöner beleuchtet. Aber Mond hat gepasst.

Bild
^ Stuben am Arlberg bei Vollmond (20sec). Vollmond mit Halo hatte ich jetzt auch noch nie fotografiert.

Bild
^ Stuben bei Nacht (20sec)

Hat natürlich nochmal etwas Zeit gekostet, so dass ich erst um 0:20 Uhr daheim war. Lt. Navi waren's 2.800km, aber es könnte sein, dass die ersten 2 Tage, wo ich von Innsbruck nach DE gefahren bin, nicht dabei waren.

(Ende)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Do, 14.02.2013, 1:28 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 60
Danke, hat mir Spaß gemacht der gesamte Bericht.

Falls es Super St. Bernhard noch gibt, wäre das doch auch eine Möglichkeit gewesen? Also prinzipiell, ich weiß ja nicht, wie Du mögliche Gebiete auswählst...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Randgebiete, 18.1.-28.1.2013
BeitragVerfasst: Do, 14.02.2013, 12:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Leider ist das seit wenigen Jahren geschlossen :-(

(Wobei es bei dem Wind evtl. auch fraglich gewesen wäre, ob die EUB gelaufen wäre..)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de