Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 21.08.2018, 3:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 04.04.2018, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7119
Wohnort: innsbruck.at
Und wieder ein Wochenende mit schlechten Wettervorhersagen in den Gebieten, die ich gerne mal für ein verlängertes WE besuchen wollte :( Sogar im Saisonkartengebiet/Südtirol sah es für beide Tage recht schlecht aus. In den südlicheren und östlicheren Teilen Österreichs sollte es vielleicht etwas besser werden, aber die Wettervorhersagen waren sich nicht einig, was die Gebiete Kärnten/Steiermark für Samstag betraf und für Sonntag schwebte das Damoklesschwert namens Sturm in den Wetterberichten mit. (In die engere Wahl gekommen wären ansonsten Koralpe, Grebenzen, Kasberg, Gaißau, Postalm und das mir bereits bekannte Uttendorf.)

Da die Vorhersagen für Samstag bei meinen Saisonkartengebieten in Nauders noch am besten schien, wollte ich es eben nochmal dort probieren. Der Grat-Gipfel-Panorama-SL sollte weiterhin in Betrieb sein, somit ich es ein drittes Mal diese Saison probieren wollte. Früh war ich dort und zog gleich mal zum Tscheyeck, auch wenn der obere Bereich der 6KSB in Wolken/Nebel hing. Blind zum SL gefahren - dort hieß es, dass man aus Sicherheitsgründen nicht öffnen würden. Also im Blindflug eine der Abfahrten runter gefahren und nach einer zweiten Fahrt auf einer anderen Abfahrt wieder ins Hauptgebiet getastet.

Am Almlift war zwar auch keine Sonne, aber wenigstens auch kein Nebel und ich fuhr nochmals alle Abfahrten und einige der Routen dort, wobei der Schnee offpiste insb. auf westlicher Seite recht nervig war. Wenig später sah ich, dass die Tscheyeck-KSB eingaragiert wurde, anscheinend wg. der schlechten Sicht - denn windig war's nirgends so wirklich. Damit hab ich heuer also 3x probiert, den SL zu fahren und bin gescheitert, zusammen mit einigen anderen negativen Erfahrungen landet Nauders nun also auf meiner "Anti-/Sperr-Liste" für unbestimmte Zeit und werde ich in den nächsten Jahren auch trotz eventueller Saisonkarten nicht mehr besuchen.

Bild
^ Um 8:40 Uhr war's natürlich noch recht leer

Bild
^ Es gibt wohl nichts nervigeres, als wenn diese verf* Skidoo-Fahrer diese schön präparierten Pisten zerstören, aber auf Skiwegen kreuz und quer fahren ist für Skifahrer nicht nur lästig, sondern auch gefärhlich. Ganz schlimm ist das ja bei vielen Skigebieten am letzten Betriebstag..

Bild
^ Nebel unten und Wolken oben, so viel dann auch zu den gemeldeten föhnigen Auflockerungen nördlich des Reschensees.

Bereits gegen Mittag hatte ich keine Lust mehr und bin noch nach Samnaun zum Tanken raufgefahren und hab meinen neuen 10-Liter-Kanister eingeweiht und befüllt, auf dem Weg durch's Inntal retour hab ich dann richtung Süden etliche Staus gesehen, richtung Norden war's zu der Zeit relativ problemlos.

Mit dem Benzinkanister muss ich in Zukunft hoffentlich etwas seltener tanken (Stichwort: kleiner 30-Liter-Tank im Ignis) und kann mir die eine oder andere teure Füllung in Italien sparen. Oftmals tankte ich ja bisher bereits bei einem halbvollen Tank wieder auf, wenn ich z.B. weiß, dass ich mit der Restmenge evtl. nicht mehr ins italienische Skigebiet und retour komme und das Benzin hier in Innsbruck halt mal 30-40 Cent günstiger ist als in Italien; in Zukunft leere ich den Kanister rein (oder schaffe es evtl. auch ohne Kanister) und fülle ihn dann wieder beim nächsten Tanken. Zum Ausleeren in den Tank stöpselt man einfach den Ausfüllstutzen an, wobei beim Einfüllen wohl ein paar Tropfen auf den Boden gehen (wo genau da eine kleine Undichtheit ist, weiß ich noch nicht) und der Kanister auch nicht ganz leer zu werden scheint, da man durch den eher kurzen Ausfüllstutzen und die Autokarosserie den Kanister nicht so extrem nach oben stellen kann, aber alles in allem geht das recht schnell und problemlos (viel besser als mit dem Trichter!) und wenn man den Kanister befüllt und entleert kurz bevor man das Auto für einige Zeit stehen lässt (also abends, oder vor'm Skifahren), hält sich auch die Geruchsbelästigung in Grenzen, nach einem halben Tag merkt man nichts mehr.

Bild
^ Dank des verschiebbaren Rücksitzes und der Mulde zwischendrin steht der Benzinkanister schön fest und kann nicht umfallen.

Allerdings muss man aufpassen, in welche Länder man den Kanister (gefüllt) einführen und/oder mitnehmen darf. Wobei die Informationen, die man im Netz dazu findet, oft widersprüchlich sind, da sich die Gesetzeslage natürlich auch immer wieder ändert und man auch 10, 15 Jahre alte Webseiten findet und es eben auch 2 verschiedene Dinge sind, ob man einen gefüllten Kanister über die Grenze mitnimmt oder man den Kanister erst im Land befüllt ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 04.04.2018, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7119
Wohnort: innsbruck.at
Südtirol machte wettermäßig keinen Sinn, eine Fahrt weiter in den Osten wg. den Windmeldungen zu fragwürdig, also probierte ich heute mal etwas ganz anderes: Im Skigebiet Kitzbühel sind an 5 Standorten die Skilifte im Tal gratis - und ich wollte mal wissen, ob das nicht genug Beschäftigung für einen ganzen Tag bedeutet? Zudem bin ich einige schon lange nicht mehr gefahren und zumindest ein Skigebiet kannte ich noch gar nicht. Logischerweise bin ich heute mit dem Qubo unterwegs gewesen, dann muss ich keinen Skischuh während der Fahrt ausziehen ;)

Gestartet bin ich am Pass Thurn, hier wartet ein alter und eher kurzer Kurzbügler:

Bild
^ SL Pass Thurn

Bild
^ SL Pass Thurn

Bild
^ SL Pass Thurn

Zweiter Halt war in Jochberg, wieder ein Kurzbügler und etwas länger und die Abfahrt etwas steiler, hier war es mittlerweile nett firnig, leider war nur die linke Abfahrt frisch präpariert und der Lift fuhr leider sehr langsam.

Bild
^ SL Hausleiten / Jochberg

Bild
^ SL Hausleiten

Bild
^ SL Hausleiten

Bild
^ SL Hausleiten

Bild
^ SL Hausleiten; die Abfahrt diesseits des Lifts war leider nicht frisch präpariert; die andere dagegen schon und nett firnig

Bild
^ SL Hausleiten

Dritter Stopp war Kitzbühel, doch der Parkplatz schien mir zu teuer: 30 min Gratis, nächste 30min 2,60 €, dann 1,60 pro 30min; zudem schien auch dieser Lift sehr langsam zu fahren, also ließ ich es aus.

Drittes Gebiet war somit Reith, wo ich noch nie war. Der Lift hier ist etwas länger und es gibt einige Abfahrten; mit dem Seillift kann man sogar eine diagonale Abfahrt fahren und ein bisschen "schaukeln". Pisten toll firnig, leider gab's am SL etwas Wartezeiten, allerdings in Summe mit Abstand das beste Angebot.

Bild
^ SL in Reith

Bild
^ SL in Reith

Bild
^ SL in Reith

Bild
^ SL in Reith / Blick zur nahen Rückseiten-Sesselbahn in Going. Warum es da noch keinen Zubringer von hier aus gibt?!

Bild
^ SL in Reith / Blick zum Skigebiet Kitzbühel / Kirchberg

Bild
^ SL in Reith / Mit dem Seillift kann man sogar noch eine diagonale Abfahrt fahren und ein bisschen schaukeln ;-)

Bild
^ SL in Reith

Bild
^ SL in Reith / GPS-Track

Mittlerweile war es doch noch recht früh und ich checkte kurz das Netz nach günstigen 2- bis 3-Stundenkarten in der Gegend. Skiwelt hätte da was anzubieten, aber ein Teilgebiet der Skiwelt, Kelchsau, hätte noch günstigere Karten ab 14 Uhr um 15,- €. Gebongt. Davor noch ein ganz kurzer Halt in Aschau, wo noch ein Gratis-Skilift von Kitzbühel ist, ganz kurz nur für 2-3 Abfahrten, weil bis 14 Uhr noch Zeit war..

Bild
^ SL in Aschau, kurzer Lift, aber ein Langbügler

Bild
^ SL in Aschau

.. und dann ab nach Kelchsau und in einem sehr leeren Gebiet (so muss "leer" am Wochenende ausschauen, liebe Schweizer!) die günstige 14-Uhr-Tageskarte um 15,- € gekauft und auf eine uralte Skiwelt-Ex-Saisonkarte laden lassen. Ganz oben war der Schnee zwar etwas pappiger, aber je weiter runter, desto schöner - und die alte DSB und die alten SL sind hier eh sehr nett. Also, wenn ich einen Tipp abgeben sollte, welches das nächste geschlossene Skigebiet in Tirol sein wird, Kelchsau wäre wohl ein heißer Kandidat :(

Bild
^ DSB Hofstatt, zwar noch mit nostalgischen Plastik-Lattenrost-Sesseln, aber nachgerüsteten Sitzpolster.

Bild
^ DSB Hofstatt und Talabfahrt

Bild
^ SL Hagermoos

Bild
^ SL Hagermoos

Bild
^ Highlight ist hier natürlich der SL Hagerjoch

Bild
^ Eine der 5-6 Abfahrten am SL Hagerjoch

Bild
^ SL Hagerjoch

Bild
^ SL Hagermoos

Bild
^ GPS-Track Kelchsau 11.3.2018 mit der Ab-14-Uhr-Karte, die Talabfahrt bin ich zum Schluss noch ein zweites Mal gefahren, weil sie gar so gut ging.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 08.04.2018, 20:19 
Offline

Registriert: So, 24.02.2013, 22:04
Beiträge: 73
Danke für den Bericht. Einer der wenigen, wo ich nicht um die Skitage beneide ;-)
Aber schön, auch diese Lifte dokumentiert zu haben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de