Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 25.05.2017, 13:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 27.04.2016, 22:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Fr, 18.3.2016 - Dann halt Pian Muné statt Pontechianale

Nach nur 2 Tagen Arbeit habe ich mir wetterbedingt (und weil die Saison ja bald zu Ende ist) schon wieder Urlaub genommen, diesmal von Freitag bis Montag, wobei ich Montag evtl. wieder arbeite, falls Wetter nicht mehr lohnenswert wäre - dann würd ich lieber Ostern (nächstes WE) noch einen 5. Tag anhängen...

Geplantes Ziel heute war Pontechianale, da dieses nicht nur generell Freitag-Samstag-Sonntag, sondern auch explizit lt. Kalendarium auf der Homepage am heutigen Freitag, 18.3., geöffnet haben sollte. Nachts um 1 Uhr stand ich auf, nachdem ich bereits um 18 Uhr ins Bett bin und irgendwann halbwegs einschlafen konnte (wollte nicht lang einen Übernachtungsplatz im Auto suchen, momentan ist's nachts ja doch noch etwas kalt, daher die Möglichkeiten etwas eingeschränkt). Wieder fuhr ich über St. Moritz - Mailand - Asti, weil weniger Maut, dafür halt zeitlich etwas länger.

Um irgendwann nach 10 Uhr war ich in Pontechianale, aber der Lift stand still. Na super. An der Kasse ein Aushang mit dem aktuellen Betriebsplan: Die Freitags-Öffnung letzte und diese Woche wurde mal eben gestrichen. Nerv! Jetzt hat's mich hier also auch mal erwischt, nachdem man im simolimo-Forum in den vergangenen Jahren recht häufig negative Berichte aus Pontechianale liest, spontan geschlossen wegen dieses und jenem. Also da werd ich heuer nicht noch mal hinfahren, die wollen mein Geld nicht. Ob ich nächstes Jahr auch eine Strafrunde aussetze, wird sich zeigen. Unter der Woche werd ich's hier jedenfalls nicht mehr probieren, denn wie man sieht, ist das Kalendarium auf der Website für die Katz'.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Meine 3 verlängerten Italien-Wochenenden (à 4 Tage) im März 2016 (mit kleinem Frankreich-Abstecher)
Magenta: WE 18.-21.3.2016
G) Pontechianale
H) Pian Munè

Bild
^ Hier und da hat man in der Po-Ebene tatsächlich die Möglichkeit, aus dem linken Fenster Berge zu sehen ...

Bild
^ .. geradeaus in der Mitte (mit Monviso) ..

Bild
^ .. und auch am rechten Fenster. Somit gut 180° Bergpano.

Bild
^ Schönes Wetter, Schnee, aber kein Skibetrieb. Was ist da los?

Bild
^ Aha. Im Gegensatz zu den Betriebszeiten lt. Website wurden mal eben die beiden Freitage 11.3. und 18.3. gestrichen! Das erfährt man aber natürlich erst, wenn man dort ist.... Aktuelle Info auf der Homepage oder Facebook/Twitter Fehlanzeige.

Bild
^ Betriebsplan lt. Website. 11.3. und 18.3. wurden lt. Aushang an der Kasse gestrichen. Das erfährt man aber natürlich erst, wenn man dort ist - aktuelle Info auf der Homepage oder Facebook/Twitter Fehlanzeige.

Die sonstigen offiziellen Öffnungstage der umliegenden Skigebiete lt. deren Websites:
- Sampeyre nur SA+SO
- Pian Muné FR+SA+SO+MO
- Crissolo SA+SO+MO
- Rucas FR+SA+SO

Ich entschied mich somit für Pian Muné, das ich egtl. erst mit Crissolo am SO oder MO hätte kombinieren wollen. Um 11:45 Uhr war ich dort und kaufte die Wochentags-Tageskarte um günstige 16,- €, der Parkplatz war für einen Wochentag doch gut gefüllt. Nachdem ich 2006 erstmals (und mein einziges Mal) hier Skifahren war, war das Skigebiet wenig später für einige Jahre geschlossen, was ich aber nicht als großen Verlust empfand. Ich fand's zwar nett, aber nicht so überragend wie in den meisten anderen Skigebieten im mittleren und südlichen Piemont. Seh ich nach dem heutigen Besuch etwas anders.

Nun hat man, nach Schneekatzenbetrieb in den letzten Jahren, die DSB und den oberen SL revisioniert und seit diesem Jahr wieder in Betrieb genommen. Seit meinem letzten Besuch wurde der untere Übungs-SL unterhalb der DSB abgebaut, dafür aber der damalig geplante untere SL mittlerweile gebaut. Ob der jeweils in Betrieb war, bevor das Skigebiet dann geschlossen wurde, weiß ich nicht. Aktuell hatte für die Revision das Geld wohl nicht gereicht, aber wenn der nächstes oder übernächstes Jahr mal in Betrieb geht, werd ich hier einen ganzen Tag einlegen, denn dann hat man genug Abwechslung für einen Tag.

Pian Muné ist - so würde ich sagen - das Skigebiet mit dem größstmöglichen Po-Ebenen-Pano, da es mittig zwischen Nord und Süd liegt, und in Kombination Breite+Länge+Offenheit unschlagbar ist. Auf allen Abfahrten kann man in die Po-Ebene schauen. (Evtl. gab es da ja früher noch andere derartige, mittlerweile stillgelegte Skigebiete, die damit mithalten konnten.)

Leider war am oberen SL heute nur eine direkte Abfahrt präpariert, Offpiste wars auch etwas eigenartig heute, aber in Summe hatte ich kein Problem, den Nachmittag hier zu verbringen, langweilig wurde es mir nicht. Zwischendrin kaufte ich mir noch ein großes Panino um günstige 3,50 €, das ich dann am Sessellift aß.

Bild
^ Zoom von der Ebene ins Skigebiet von Pian Muné. Links der SL, Rechts die DSB. Waren beide in Betrieb, wie ich per Zoom gerade so erkennen konnte.

Bild
^ Auffahrt zur DSB

Bild
^ Förderband als Zubringer zur DSB-Talstation und komplette Strecke der DSB. Der vor wenigen Jahren neu aufgebaute (gebrauchte) SL rechts ist noch nicht in Betrieb.

Bild
^ Momentaner Pistenplan

Pistenplan anno 2006:
Bild
^ Pistenplan anno 2006, der damals geplante SL 4 ist inzwischen gebaut, aber noch nicht in Betrieb. Der kurze Übungs-SL 3 ist inzwischen abgebaut.


Bild
^ GPS-Track 18.3.2016. Orange der neue, leider noch nicht geöffnete SL. Die DSB böte links auch noch ein paar Offpiste-Varianten.

Bild
^ DSB Talstation und Parkplatz

Anno 2006 mit dem damals noch vorhandenen Übungs-SL:
Bild
^ 5.3.2006


Bild
^ Der neue SL erschließt eigenes Gelände und wäre eine nette Ergänzung.

Bild
^ DSB und Abfahrt

Bild
^ DSB und Po-Ebene

Bild
^ DSB-Niederhalter

Bild
^ Blick zum oberen SL

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ Verbindungsabfahrten zum und vom SL. Richtung SL muss man von hier aus erst mal etwas schieben, was man somit nicht all zu oft pro Tag machen möchte. Rechts oben noch ein Übungs-Förderband.

Bild
^ Verbindungsabfahrt zum SL. Hier ging's heute allerdings ohne Schieben.

Bild
^ SL mit Abfahrt und Panorama-Blick in die Po-Ebene. Hach!

Bild
^ IR-Zoom Monte Rosa

Bild
^ IR-Pano in die Po-Ebene mit dem Alpenbogen (zumeist 200-260km Entfernung. Bernina, was etwas rechts der Bildmitte sein sollte, 285km)

Bild
^ IR-Pano in die Po-Ebene mit dem Alpenbogen, max. Sichtweite 300-330km bis zu den Monti Lessini hinter dem Gardasee.

Bild
^ IR-Pano in die Po-Ebene und zum ligurischen und tosko-emilianischen Appennino, ca. 150-250 km Entfernung.

Bild
^ Talstation SL und Bergstation DSB und rechts in der Ebene Turin

Bild
^ SL, leider heute nur eine Abfahrt präpariert.

Bild
^ Auch eine grün-rote Leitner-Stütze kann im rechten Licht sehr fotogen sein ;)

Bild
^ Links die Verbindungsabfahrt retour zur DSB. Die anderen Abfahrten waren heute nicht präpariert.

Bild
^ ... die Abfahrten rechts des SL waren heute Tiefschneeabfahrten. War ja nicht schlecht, aber diese komischen Wellen waren teils störend.

Bild
^ Zoom nach Turin (stark kontrastverstärkt)

Bild
^ IR-Zoom über die DSB-Bergstation nach Turin (ca. 60km entfernt) und dem Alpenbogen, ca. 200-260km entfernt)

Bild
^ Im SL

Bild
^ Verbindungsabfahrt SL-DSB mit Blick zum Monviso

Bild
^ Zoom zum Monte Viso

Bild
^ Auch das Matterhorn ist zu sehen (160 km entfernt)

Bild
^ Offpiste-Hang rückseitig der SL Bergstation

Bild
^ Verbindungsabfahrt SL-DSB

Bild
^ Verbindungsabfahrt SL-DSB und mit dem hier überall vorhandenen Tiefblick in die Po-Ebene. Links könnte man auch zur DSB runter, wäre dann Offpiste.

Bild
^ Abfahrt an der DSB

Bild
^ Abfahrt an der DSB. Blick in die Po-Ebene bis zum Schluss, Alpenbogen links, Alpenbogen rechts. Es gibt ja viele Skigebiete um die Po-Ebene mit einem derartigen Panorama, aber dieses Skigebiet erreicht das Maximum.

Bild
^ DSB-Talstation und Parkplatz

Bild
^ Der Offpiste-Hang rechts der DSB, wenn man von der Bergstation reinfährt. Hab ich gelassen, war mir heute etwas zu steil bei dem vielen Neuschnee..

Bild
^ Der neue, untere SL. Würde neben seiner eigenen Abfahrt auch noch tolle Diagonal-Varianten mit der DSB erschließen!! Bitte nächste Saison öffnen, dann komm ich wieder!

Bild
^ Offpiste könnte heut so schön sein, wenn der Schnee überall so wäre...

Bild
^ .. aber an einigen Hängen ist der Tiefschnee heute so eigenartig gewellt, um nicht zu sagen, verbuckelt. Wie man aber dahinter sehen kann, liegt das nicht daran, dass hier eine Buckelpiste darunter wäre. Zwar trotzdem auch dort problemlos fahrbar, aber eben etwas wackeliger. Vmtl. windgeformt, aber trotzdem nicht windgepresst hart. Eigenartig.

Bild
^ Diese heute nicht frisch präparierte Abfahrt hätte ich mir sparen sollen, oben zwar gut, aber unten raus der Neuschnee auf der Raupenspur höher als gedacht, somit Schieben angesagt.

Bild
^ Achtung, aufpassen: Das wichtigste in diesem IR-Foto ist nicht die DSB-Bergstation oder die Po-Ebene oder die verschneiten Gipfel des Appennins, sondern: Der Mond oben am Bildrand ,-)

Bild
^ Zoom richtung Skigebiet Limone Piemonte. Im Vordergrund wieder diese eigenartigen Tiefschneeformen..

Bild
^ Zoom vom Skigebiet Pian Muné ins Skigebiet von Crissolo mit den beiden oberen SL

Bild
^ Zoom vom Skigebiet Pian Muné ins Skigebieten Mondole (Frabosa, links; Prato Nevoso Mitte)

Bild
^ Zoom vom Skigebiet Pian Muné zu den Skigebieten Lurisia (vorne, heuer leider geschlossen) und Mondole-Artesina (genau dahinter)

Bild
^ SL komplett mit dankenswerterweise netzloser Einzäunung. Also, so geht's doch auch!

Bild
^ SL. Eine der beiden rechten Abfahrten wären schon netter gewesen, wenn man sie präpariert hätte.

Bild
^ Alternative DSB-Abfahrt (Umfahrung) im oberen Teil. Man käme woh noch etwas weiter außerhalb und unterhalb herum, das wäre dann der Wanderweg.

Bild
^ Neuer SL und DSB

Bild
^ Eingeschneite Alm

Bild
^ Klebe-Skipass

Fazit: Verglichen mit Pontechianale oder Crissolo hat man schon irgendwie weniger Abwechselung hier, dafür hat man das bessere Pano. Und mit dem zukünftigen 2. SL hätte man auch einiges Mehr an Abwechslung, somit ein "gerne wieder" meinerseits, wenn der 2. SL demnächst geöffnet wird.


Gebucht habe ich wieder mein "Ameisen-Hotel" von letztem WE (Glicini bei Pinerolo), diesmal gleich für 2 Tage, weil der Preis passt und das Zimmer groß und modern und schön ist und Frühstücksbuffet groß und gut und ab 7 Uhr oder noch früher. ÜF 44,10 € via booking.com - da lohnt sich nicht, was anderes (schlechteres) in der Gegend um 40,- oder 36,- zu nehmen.

Was mir - glaub ich - bisher neu war, dass man im angeschlossenen (aber nur über außen zu erreichenden) Pizzeria-Restaurant auch ein Hotel-Menü haben kann, das lediglich 12,50 € kostet, dafür aber auch keine Nachspeise beinhaltet (dafür Wasser + Wein (den ich aber ja nicht mag) + evtl. Kaffee (den ich auch nicht mag). Als Vorspeise entschied ich mich für Makkaroni mit Walnuss-Sahne-Sauce, als Hauptspeise für einen Fleisch-Spieß, den es leider nur entweder mit Bohnen oder Salat gab (und Brot, aber halt keine Kartoffeln oder Pommes), zudem waren die Hühnerfleischstücke nicht richtig durchgebraten. Das Menü wurde dem Preis halbwegs gerecht, dem 4-Sterne-Hotel eher nicht (andererseits kosten in dem Restaurant normale Vor- und Hauptspeisen alleine schon 10-20,- €, selbst Pasta, was für Italien schon sehr teuer ist), außer Pizze, die kosten 4-8,- €, da kommt dann aber wieder Wasser und Gedeck dazu, dann ist man auch schnell auf die 12,50 vom Menü. Na jedenfalls hab ich schon häufig viel besser gegessen. Wirklich satt wurde ich auch nicht. In den nächsten Tagen wurde ich zwar satter, aber die Menüs haben sich tw. wiederholt... Aber, man muss es ja nicht nehmen, man kann ja auch Pizza essen.

Bild
^ Hotelzimmer, heute größer und schöner als letztes WE

Bild
^ Hotelzimmer, heute größer und schöner als letztes WE

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Pragelato + Rucas, 19.3.2016
BeitragVerfasst: So, 01.05.2016, 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 19.3.2016 - Pragelato+Rucas

Könnte nicht mal ein Tag wie geplant verlaufen? Hätte heute Vialattea fahren wollen, mit Schwerpunkt der SL in Sauze d'Oulx, die bei meinen beiden Besuchen letztes Jahr noch nicht geöffnet waren. Weil da ein Ersatz mit einer Sesselbahn droht - oder gar komplett Stillegung des Sektors, wäre in der VL ja nichts neues.

Minimal verspätet kam ich um 9:15 Uhr an den unteren SBs in Sestriere an. Egtl. zeitlich kein Problem, da der SL Motta, der einzige der 3 interessanten SL in Sestriere, der momentan in Betrieb ist, lt. Betriebsplan erst ab 9:30 fahren soll. Die Entscheidung für diesen Parkplatz war, weil ich immer noch nicht weiß (oder es mir nicht gemerkt hab), ob man oben in Sestriere irgendwo einen gratis Parkplatz hat bzw. wo man zahlen muss und wo nicht. Weil das Gelaufe von diesem Parkplatz zur Kasse ist schon nervig, sofern man nicht ganz früh dran ist und einen der ganz wenigen Parkplätze diekt an der Straße weiter oben erhascht. Gleiches gilt aber wohl für Pragelato, wobei da eben noch dazu kommt, dass man nachmittags noch die eine KSB nehmen muss, um dort runter zu kommen. Jedenfalls, als ich kurz vor der Kasse war, bin ich wieder umgedreht. Bei den Wartezeiten dort, was in IT (oder FR) ja sicher ne halbe Stunde bedeutet?! Neee, nicht mit mir.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Meine 3 verlängerten Italien-Wochenenden (à 4 Tage) im März 2016 (mit kleinem Frankreich-Abstecher)
Magenta: WE 18.-21.3.2016
K) Vialattea
I) Pragelato
J) Rucas
L) Crissolo
H) Pian Muné

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Pragelato. Pisten präpariert, gut, dann könnte ich ja vielleicht morgen oder übermorgen hier skifahren.

Bild
^ Äh, nö. Da stell ich mich jetzt nicht an. In Italien und Frankreich dauert das bekanntlich immer noch länger an den Kassen.

Auf dem Weg hier rauf hab ich gesehen, dass im kleinen Skigebiet von Pragelato nicht nur die Talabfahrt, sondern auch die Abfahrten am SL präpariert waren. Hätte heute Nachmittag vorbei fahren und fragen wollen, ob sie am Montag in Betrieb wären, aber so entschied ich mich halt, gleich heute hin zu fahren.

Mein letzter Besuch in Pragelato war am 24.1.2010, es wurde ja der rechte Kurven-SL stillgelegt, und ich glaub sogar mal das ganze Skigebiet für das eine oder andere Jahr, und seit ein paar Jahren ist man im sog. "Freeride-Modus" mit der DSB und dem linken SL geöffnet, so dass man also nicht darauf vertrauen kann, dass die Abfahrten präpariert werden. Zudem wurde der gratis Skibus von der Ex-ESL-Talstation gestrichen und diese Abfahrt vmtl. auch nicht mehr präpariert (am oberen SL war ein Aushang von letztem Wochenende, dass es einen Skibus um 3,- € gibt, aber eben keine Info über dieses WE).

Die Tageskarte kostete heute 15,- €, wobei das mal wieder ein komplettes Kuriosum war: Es werden Alfi-Keycards verkauft, man hat aber weder Lesegeräte an den Liften noch anscheinend an der Kasse (keine Ahnung), wobei die Keycards mit 2,- € auf der Preisliste standen (keine Info, ob Kaution oder Kauf). Ich hatte jedenfalls keine Lust, später nochmal an die Kasse zu müssen - also fragte ich, ob man auch fremde Keycards akzeptieren würde. Die erste Alfi-Karte wollte sie nicht akzeptieren, aber die zweite. Obwohl sie mit der Keycard nichts gemacht hatte, keine Ladung oder Änderung der Aufschrift. Stattdessen griff sie zu einem Papier-Skipass-Block für reduzierte Nachmittagskarten (obwohl es 10 Uhr morgens war und ich eine Tageskarte kaufte) und schrieb vorne Datum und rückseitig "Ricarica" drauf, wollte dies auf meine Keycard kleben, aber ihr gelang es wohl nicht, den Tesafilm abzuspielen, so dass sie mir meine Keycard und die Pappkarte so übergab. Warum nun die andere Keycard nicht akzeptiert wurde, warum man überhaupt Keycards verwendet? Keine Ahnung...

Die linke Abfahrt am SL war sehr hart, die beiden rechten gingen super, DSB-Abfahrt abschnittsweise. Trassiert sind die Abfahrten ja eh alle toll.


Bild
^ DSB in Pragelato, Talabfahrt und Parkplatz (der ja auch für die PB verwendet wird)

Bild
^ DSB Stütze 7. Die Sitze sind ja vor wenigen Jahren weiß gemacht worden.

Bild
^ Stütze 8. Weiße Sitze und orangene Stützen. Eine Kombination, die .. vielleicht sogar einzigartig ist?

Bild
^ DSB Strecke

Bild
^ Der noch in Betrieb befindliche, linke SL

Bild
^ DSB Bergstation. Das schöne Piemonte-Funivie-Schild wurde leider entfernt :-(

Bild
^ SL, oberes Mittelstück. Es waren beide bzw. alle 3 Abfahrten präpariert, wobei die linke recht hart war, die rechten dagegen waren toll.

Bild
^ SL, oberes Stück

Bild
^ SL Bergstation

Bild
^ Wehmütiger Blick zum rechten SL

Bild
^ Abfahrt SL links bzw. Verlängerung Talabfahrt

Bild
^ Abfahrt SL rechts

Bild
^ Ex-SL rechts oben

Bild
^ Beide stillgelegten SL auf der rechten Seite. Am oberen SL wurden mal eben 2 ESL-Sessel eingehängt. Die Abfahrt von hier ins Tal wurde leider nicht präpariert

Bild
^ Beide stillgelegten SL auf der rechten Seite.

Bild
^ Beide stillgelegten SL auf der rechten Seite. Am oberen SL wurden mal eben 2 ESL-Sessel eingehängt.

Bild
^ Ex-SL rechts oben

Bild
^ Nette Waldabfahrt

Bild
^ Nette Waldabfahrt (rechts am SL)

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Ungewöhnlicher Sessel

Bild
^ DSB

Bild
^ Ehemaliger paralleler SL im oberen Bereich des linken SL. Skilift Aperto ? Das glaub ich ja nicht ;-)

Bild
^ DSB Talstation

Bild
^ Am Ausstieg der DSB muss man durch so eine Tür. Weil offiziell gibt's hier ja keine Pisten mehr, sondern es ist alles Freeride. Also würde man Freeride-Ausrüstung benötigen, wir sind ja im Piemont. Lawinenschaufel, Piepser usw. Woran sich zumindest die Pistenskifahrer heute sicher nicht gehalten haben. Den Vogel abgeschossen hat in der Hinsicht ein Skischulkurs mit kleinen Kindern :) Ganz ehrlich, ich kapiers nicht, was soll dieser Krampf? Bloß weil sie vielleicht nicht täglich die Pisten präparieren wollen? Schlussendlich war aber genau das, dieses Theater hinsichtlich offiziell nötiger Lawinenausrüstung, die Unsicherheit, ob nun hin und wieder (bei schlechtem Schnee) präpariert wird oder nie, das hat mich die letzten Jahre von einem Besuch hier abgehalten. Bei gutem Schnee wär's ja noch OK, aber manchmal können unpräparierte Abfahrten auch unfahrbar sein.

(Und heute fand ich's offpiste auch nicht toll, wobei ichs 1x oben und 1x weiter unten am Pistenrand/Wald mal kurz probiert hatte)

Bild
^ SL Start der Abfahrt

Bild
^ Nette Abfahrt rechts des SL

Bild
^ Abfahrt rechts am SL

Bild
^ Überblick in Pragelato, links der Parkplatz, rechts die DSB und in der Mitte ganz hinten die PB, die ins Skigebiet Vialattea Sestriere führt.

Bild
^ GPS-Track 19.3.2016 in Gelb. Rot die stillgelegten Lifte (links der ESL), hellblau meine alten GPS-Tracks der vergangenen Besuche

Bild
^ Glaub die linke Alfi-Karte wurde nicht akzeptiert, wohl aber die rechte, wobei ich eh dann nur eine Pappkarte bekam (wobei ich aber ja eine Tagerskarte hatte, keine reduzierte Nachmittagskarte), also wozu dann das mit den Keycards, man weiß es nicht :)

Bild
^ .. auf der Rückseite der Pappkarte wurde dann noch Ricarica, also Wiederaufladung, vermerkt :) Was'n Blödsinn.

Ohne den rechten SL bzw. die ESL-Abfahrt wollte ich doch keinen ganzen Tag hier verbringen. Welche Möglichkeiten hatte ich?

- Nachmittagskarte Vialattea: Gilt aber erst ab 13 Uhr, macht somit von hier in Pragelato keinen Sinn, da ich damit nicht vernünftig bis zu den interessanten SL in Oulx und retour komm. Müsste man also besser direkt in Sestriere einsteigen. Womit wir wieder beim Parkplatzproblem wären, das hier nachmittags sicher nicht einfacher sein wird. Allerdings könnte ich somit problemlos morgen wie geplant Crissolo besuchen.

- Crissolo heute noch: Lt. Navi ca. 2 Stunden Fahrt, d.h. ich hätte sowohl hier in Pragelato wie auch in Crissolo zu wenig Zeit, also auch blöd. Wenn ich morgen Vialattea (dann pünktlich um 8:45 Uhr in Pragelato an der PB, die ab 9 in Betrieb sein soll) fahre, müsste ich also Crissolo auf Montag verschieben. San Giacomo müsste ich damit leider auslassen, aber die hatten im gestrigen Schneebericht eh bei der Werktags-Öffnung 0/9 stehen, also wer weiß, ob die am Montag offen wären.)

Ein kurzer Halt vormittags am Auto und ein freies Wlan gesucht und (ein sehr lahmes) gefunden; kurzer Check auf der Facebook-Seite von Crissolo: Explizit ist dort geschrieben, dass dieses WE am SA+SO+MO geöffnet ist. Trotzdem bleibt hier ein Risiko, denn es ist ja nicht gesagt, dass am Montag auch der obere SL und auch die DSB-Mittelstation geöffnet sein wird?! Wetter soll jedenfalls nun doch recht sonnig werden; das war vor ein paar Tagen noch anders vorhergesagt.

Schlussendlich blieb ich bis ca. 13:15 Uhr in Pragelato und entschied mich, noch in Rucas vorbei zu fahren, wo ich gegen 14:45 ankam. Hier reicht die restliche Zeit aber für das, was geboten wird. Halbtageskarte kostete 13,50 €, aber ich glaub nicht, dass ich hier noch ein drittes Mal (nach 2009 und jetzt 2016) vorbei fahren muss. Ist doch recht langweilig im Vgl. zu den anderen Skigebieten in der Gegend. Die Sache wird auch nicht besser, wenn man bei dem einzig interessanten SL oben nur eine Abfahrt hat, obwohl man problemlos mehr Abfahrten präparieren könnte - und früher auch gemacht hat. Und zuletzt wurde auch noch die außer Betrieb befindliche Graffer-DSB abgebaut (Mist, da hätte ich mir doch einen Sessel besorgen wollen). Ne, hier muss ich vorerst nicht mehr hin, Graffer-Kurven-SL hin oder her. Außer, das DSB-Gelände würde mit irgendeinem Lift wieder erschlossen werden.

Bild
^ Auffahrt nach Rucas

Bild
^ Auffahrt nach Rucas

Bild
^ Hinten wieder die kuriose Neuschneeformation wie schon gestern in Pian Mune. Aber wichtiger: Die stillgelegte Graffer-DSB wurde abgebaut!! Och menno.

Bild
^ Ex-Talstation Graffer-DSB. Mist. Da hätte ich mir doch egtl. mal einen DSB-Sessel mitnehmen wollen...

Bild
^ Das Restaurant am Skigebiets-Eingang ist mittlerweile auch geschlossen, Skipass gibt's jetzt anderswo.

Bild
^ Die beiden SL, wobei der vordere mittlerweile neu gebaut wurde.

Bild
^ Graffer-Kurven-SL Bergstation, nun auch schon bald wieder 10 Jahre alt.

Bild
^ Ex-DSB-Bergstation und Flachlandpano

Bild
^ Ex-DSB-Bergstation SL

Bild
^ IR-Pano

Bild
^ IR-Pano nach Turin

Bild
^ Leider gibt's am Kurven-SL nur eine Abfahrt. Da könnte man mehr machen.

Bild
^ SL Talstation

Bild
^ Kurven-SL. Bei meinem letzten Besuch gab's doch da noch eine weitere Diagonal-Abfahrt...

Bild
^ Graffer-Kurven-SL

Bild
^ Graffer-Kurven-SL

Bild
^ Der Graffer-Blaustützen-Übungs-SL wurde jetzt mit einem neuen SL von CCM mit den rot-metallic-Stangen ersetzt

Bild
^ Flachland-Pano mit Mond. Mit der DSB hätte man mehr Pano. Wobei man auch vom SL her ein Stück tiefer richtung Ex-DSB runter präparieren könnte.

Bild
^ CCM-SL mit den schönen rot-metallic-Tellerstangen

Bild
^ Gelände rechts des Kurven-SL. Auch hier könnte man noch eine Abfahrt machen, wenn man wollte. Tiefschnee leider sehr schwer heute, hab's mir nur einmal im Bereich der ehemaligen Abfahrt angetan.

Bild
^ Ein paar der Läden sind geöffnet, in einem davon ist auch die Skipass-Kasse untergebracht

Bild
^ Straße, große Löcher inklusive.

Bild
^ Halbtageskarte, zur Abwechslung mal keine Klebe-Karte. Nachmittagskarte kostete 13,50 €€.

Bild
^ GPS-Track 19.3.2016 (gelb) und 2009 (blau). Rot die Ex-DSB. Förderband heute nicht gefahren.


Und noch ein paar alte Fotos meiner früheren Berichte zur Erinnerung:

Bild
^ 23.2.2009

Bild
^ 23.2.2009

Bild
^ 23.2.2009

Bild
^ 23.2.2009

Bild
^ 18.8.2008

Bild
^ 18.8.2008

Bild
^ 5.3.2006

Bild
^ 5.3.2006

ähm.. hä? Den alten Plan kapier ich grad gar nicht mehr. Der zweite Strich von links müsste doch die DSB gewesen sein und die beiden Strichte daneben die Vorgänger-SL vom jetzigen Kurven-SL. Das passt von den Abfahrten her genau zusammen. Nur WTF wäre dann der Strich ganz rechts, der noch dazu nicht bis ganz rauf geht, wo dann die Abfahrt startet? Sollte da einst noch ein weiterer Lift gewesen sein? Oder nur geplant?

Hier der link zu einem alten Plan mit DSB, quasi gleiche Anordnung, ohne den rechten Strich und links die DSB:
http://www.sciitalia.it/images/cartine_impianti_piste/183.jpg

Bild
^ Hier noch ein anderer alter Plan, hier ist rechts die DSB, so sind die SL auch richtig eingezeichnet, die linken unteren beiden wurden ja nun vom Kurven-SL ersetzt.


Bild
^ 5.3.2006

Bild
^ 5.3.2006

Bild
^ 5.3.2006

Bild
^ 5.3.2006

Durch den nicht geplanten Besuch dieser beiden Skigebiete heute bleibe ich somit noch einen Tag länger hier im Hotel. Wollte erst an der Rezeption fragen, ob ich zum gleichen Preis verlängern kann, hab dann aber auf booking.com gecheckt und das Zimmer, das ich die letzten Tage um 44,10 hatte, kostet von SO auf MO nur 35,10 - und damit ich auch ja den Preis bekomme, hab ich halt über booking.com reserviert. Etwas komisch, wenn man gerade in diesem Hotel sitzt, aber was solls :)
(Heutigs Menü: Gnocchi mit Käsesauce, gegrilltes Truthahnschnitzel mit Pommes und Ketchup. Heute war ich satt!)

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Vialattea, 20.3.2016
BeitragVerfasst: Di, 10.05.2016, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
So, 20.3.2016 - Vialattea: Sestriere / Sauze d'Oulx / Sansicario

Als ich um 8:38 Uhr in Pragelato am Parkplatz ankam, wunderte ich mich, dass bereits eine Kabine fuhr - obwohl man ja erst ab 9 Uhr Betrieb hätte? Nun, bis ich die Schuh anhatte, die 5 Minuten Fußmarsch vom Parkplatz und den Skipass hatte (Keine Wartezeiten, günstige 37,- € die Tageskarte auf Einmal-Handsfree-Karte, auf die man an der Kasse übrigens seinen Namen draufschreiben muss, man bekommt sogar extra einen Kugelschreiber!!) war's dann auch 9 Uhr, bis ich mit der Kabine losfuhr. Oben kam ich ja nach der ersten Abfahrt an der gestrigen Kasse vorbei - heute keine Wartezeiten. Hatte ich gestern wohl einfach die falsche Zeit erwischt und Pech gehabt...

In Sestriere ist momentan ja nur einer von den 3 alten, interessanten SL in Betrieb, nämlich der steile Marchisio-SL "Motta". Der SL Orsiera hat neue Teller samt Gestänge bekommen, war aber wie der SL Sises nie in Betrieb, als ich mir die Schneeberichte in diesem Jahr ansah. Der SL Motta wurde pünktlich um 9:30 eingeschaltet, was bei mir und manch anderen für 5 Minuten Wartezeit sorgte. Somit gleich 2x gefahren und dann auf dem schnellsten Weg wieder weg aus Sestriere. Wobei die Abfahrt 32 wohl auch eine Phantom-Abfahrt im Pistenplan ist, war auch heuer wieder nicht ausgesteckt und nicht präpariert?!

An der Verbindungs-8EUB gab's minimale Wartezeiten (aber ging noch, anderswo waren jetzt schon längere Wartezeiten) und dann auf dem fast-schnellsten Weg rüber zu den linken SL in Oulx, wegen derer ich ja da bin, da sie bei meinen letzten beiden Besuchen um den Jahreswechsel 2014/2015 schneemangelsbedingt noch nicht in Betrieb waren, und es sein könnte, dass der Bereich hier modernisiert wird. Generell waren die SL heute alle seeehr anstrengend zu fahren, weil nicht nur steil, sondern die Trassen ausgefahren und teils etwas vereist waren. Kostete schon Kraft.

Da ich ich die linken SL ausgiebigst fahren wollte, inklusive aller geöffneter Abfahrts-Varianten, verbrachte ich fast den ganzen Tag im Oulx-Sektor, hin und wieder mit einer KSB - Fahrt unterbrochen, da es ja da auch ein paar nette Abfahrten gibt. Wenn man all die linken Abfahrtsvarianten durchfahren will, hat man leider auch öfters mal ein Schiebestück zu bewältigen. Am Ende des Tages blieb mir dann nur noch kurz Zeit, den Sasicario-Sektor zu besuchen. Dort gäbe es ja auch ein paar sehr nette, schmale Waldpistchen, wofür ich leider nur für eine einzige Zeit hatte. Aber das kann man ja auch ein ander Mal (und im Gegensatz zu den interessanten SL vorallem auch mal unter der Woche) machen. Also nächste oder übernächste Saison.

Zum Schluss der Oulx-Seite die 7,8 km lange Skiweg-Abfahrt retour nach Sestriere (die andere wäre wohl doch interessanter, kapier auch nicht, warum man hier nicht eine normale Abfahrt präpariert) und um 16:15 (also 15min vor Schluss) die 4KSB Nuova Nube, mit der ich dann die Talabfahrt nach Pragelato erreichte. Was in Summe dann 122km am GPS-Track brachte. Ein sehr guter Wert, dafür, dass ich so viele SL gefahren bin.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Meine 3 verlängerten Italien-Wochenenden (à 4 Tage) im März 2016 (mit kleinem Frankreich-Abstecher)
Magenta: WE 18.-21.3.2016
K) Vialattea
I) Pragelato

Bild
^ Betriebsplan. Die A* - Lifte sind die interessantesten - und (bis auf Motta) nur am WE, sowie in den Weihnachts-, Faschings- und Osterferien in Betrieb.

Bild
^ PB Pattemouche Talstation

Bild
^ PB Pattemouche Talstation

Bild
^ PB Pattemouche in Pragelato

Bild
^ Pragelato, links die PB, rechts die DSB des eigenständigen Skigebiets, in dem ich gestern war

Bild
^ PB Pattemouche

Bild
^ PB Pattemouche

Bild
^ PB Pattemouche mit Talabfahrt nach Pragelato, die nicht ganz, aber fast komplett ein Skiweg ist. Trotzdem ganz nett, weil schmal und waldig.

Bild
^ PB Pattemouche

Bild
^ SL Orsiera, nicht in Betrieb, zumindest nicht seit dem letzten Schneefall

Bild
^ 4KSB Nuova Nube. Es ist sooo schade, dass die KSB hier keine Mittelstation hat, wenn man die 4SB hier links oben schon abbaut (nach unten versetzt und kaum in Betrieb ist) und ganz links der SL Orsiera momentan oder heuer nicht in Betrieb ist :( Denn die oberen Pisten hier find ich genial, aber die untere Hälfte nervig, weil meist eisig abgefahren.

Bild
^ SL Motta. Gab einige Wartezeiten, trotzdem wurde der Lift erst pünktlich um 9:30 in Betrieb genommen

Bild
^ SL Motta

Bild
^ SL Motta

Bild
^ SL Motta. Ein Prachstück von einem SL und leider leider leider einer der letzten seiner Art.

Bild
^ SL Motta

Bild
^ SL Motta

Bild
^ SL Motta

Bild
^ SL Motta. Ein steiler SL mit schwarzer Abfahrt (und Offpiste-Gelände) - und trotzdem Wartezeiten.

Bild
^ 4KSB Trebials, zumeist die einzige Verbindung richtung Sestriere, da die rechte 4SB nur selten läuft

Bild
^ Sestriere. Große Warteschlangen an der 4KSB Cit Roc. Da zudem der SL Sises oben nicht lief, hab ich den Sektor auslassen und bin gleich zur 8EUB rüber.

Bild
^ SL Bourget, der rechte von den linken 3 SL in Sauze und der einzige von denen, der in der Hauptsaison täglich in Betrieb ist.

Bild
^ Abfahrt links vom SL Bourget und Blick in den tollen linken Sektor von Sauze mit den beiden SL Tuassieres und Moncrons. Auf dem Schild vorne wird man übrigens davor gewarnt, dass am Pistenrand Bäume stehen!! Ist auch nicht das einzige Schild seiner Art.

Bild
^ SL Moncrons, der mittlere der 3 SL. Schaut am Plan kurz und unbedeutend aus - macht aber ca. 500 hm auf 1,6km Länge!

Bild
^ SL Moncrons

Bild
^ Blick vom SL Moncrons zum ganz linken SL Tuassieres

Bild
^ Abfahrt 3000 am SL Moncrons zum SL Tuassieres

Bild
^ Hinten die Talstation des ganz linken SL Tuassieres, mit ca. 290hm und 800m Länge wesentlich kürzer als SL Moncrons.

Bild
^ Ex-SL Rifugio Alpino.

Bild
^ Linke Abfahrt 36 am SL Tuassieres leider gesperrt

Bild
^ Abfahrt 35 oder 3000

Bild
^ Nette Abfahrt 35bassa von der Talstation SL Tuassieres runter zu den KSBs

Bild
^ Hier ging die Abfahrt 35bassa wohl einst weiter in den mittlerweile stillgelegten ganz linken Skigebietsteil von Sauze

Bild
^ Übergang der Abfahrt 35bassa zum Skiweg 53

Bild
^ Nette Skiweg-Abfahrt 53

Bild
^ Urige Einmündung der Abfahrt 53 zur 4KSB Lago Nero. Die Vorgänger-4KSB, die ich 2010 noch fuhr, lief ja auf einer anderen Trasse. An der KSB waren dann leider lange Wartezeiten, daher bin ich weiter runter..

Bild
^ 4SB Clotes, auch diesmal nicht gefahren.

Bild
^ Abfahrt Gran Pista alta

Bild
^ 4KSB Sportinia

Bild
^ Müsste dann der obere Teil der Gran Pista alta sein

Bild
^ .. und das könnte die Gran Pista bassa gewesen sein, von der Talstation 4KSB Sportina zur 4KSB Jouvenceaux

Bild
^ 4KSB Jouvenceaux

Bild
^ 4KSB Jouvenceaux Mittelstation

Bild
^ Abfahrt 12 alta oberhalb der 4KSB Jouvenceaux

Bild
^ Abfahrt 12 media zur Mittelstation 4KSB Jouvenceaux

Bild
^ Verbindungs-Skiweg 30 alta von Sportinia aus leider zu vergessen, da man etliche Bergaufstücke hat. Kommt auf die Anti-Liste, nachdem ich den Fehler, diese zu fahren, nun 2x begangen hatte....

Bild
^ Blick von der Bergstation SL Moncrons zum Monte Fraiteve mit den Antennenmasten, der so ein bisschen der Mittelpunkt des Skigebiets ist

Bild
^ SL Moncrons mit Skibrücke, dahinter SL Tuassieres, dahinter der leider stillgelegte ganz linke Skigebietsteil

Bild
^ Abfahrt 3000 am SL Moncrons mit Abzweig Abfahrt 33 alta

Bild
^ Abfahrt 33 alta

Bild
^ Abfahrt 33 alta oder bassa, hier in dem Bereich sind so gut wie alle Abfahrten nett.

Bild
^ Links Abfahrt 33 bassa, rechts ein Abzweig der Skiwegabfahrt 30 (media), cooler schmaler Skiweg, bin ich dann später noch gefahren. So Kacke wie der obere Part der Abfahrt 30 ist (siehe paar Bilder weiter oben), umso genialer ist der untere Teil :)

Bild
^ 33 bassa

Bild
^ SL Moncrons

Bild
^ SL Moncrons

Bild
^ Schwarze Abfahrt 34 vom SL Moncrons rechts zur Abfahrt 2002, auch ein sehr schönes Eck hier.

Bild
^ Blick vom gleichen Standort richtung Monte Fraiteve, im Vordergrund die Abfahrt 41 vom SL Bourget

Bild
^ Auf der besagten schwarzen 34

Bild
^ Noch Abfahrt 34 oder schon 2002, weiß nicht.

Bild
^ SL Tuassieres, der linke von den 3 SL in Sauze und der mit den ältesten Stützen (Marchisio)

Bild
^ SL Tuassieres. Ohne die linke Abfahrt fällt leider der interessanteste Teil weg.

Bild
^ SL Tuassieres

Bild
^ SL Tuassieres

Bild
^ SL Tuassieres

Bild
^ Blick von der Bergstation SL Tuassieres über den SL Moncrons usw. bis zum Monte Fraiteve mit den Antennenmasten. Schaut weit weg aus, sind aber doch nur ca. 5,5 km.

Bild
^ SL Tuassieres Talstation

Bild
^ 4KSB Lago Nero (die vor ein paar Jahren noch anders verlief bzw. eine 4KSB auf anderer Trasse ersetzt hat); ganz links die schmale Einmündung der Abfahrt 53 (von den linken SL kommend) und weiters die roten Abfahrten 2000, 29 bassa und 11 bassa

Bild
^ Nette Skiweg-Abfahrt 30 media, schlängelt sich ruhig und tw. auch ganz schön schnell durch den Wald. Eine dieser vielen kleinen genialen Komponenten hier, die man in anderen Großskigebieten nicht mehr findet.

Bild
^ 4KSB Rocce Nere, ersetzte vor ein paar Jahren 2 parallele (schöne alte) DSBs, links die 3SB Triplex, die vor wenigen Jahren eine 4KSB ersetzte (auf verkürzter Trasse). Reinstes Lift-Mikado in der Vialattea...

Bild
^ Auf der Abfahrt namens Boulevard fuhr ich nun zum Kurven-SL Rio Nero. Davor die lange CCM-DSB Colo, die ich ausließ.

Bild
^ Kurven-SL Rio Nero

Bild
^ Schwarze 21 alta von der Bergstation SL Rio Nero richtung Sansicario

Bild
^ 4KSB Roccia Rotonda

Bild
^ Rechts der 4KSB Sellette gibt's auch ein Gewusel an netten Abfahrtsvarianten, hier die Abfahrt 79

Bild
^ Abfahrt 79

Bild
^ Abfahrt 79. Für den Fall, dass man es noch nicht gemerkt hat, wird auch hier öfters mal vor Bäumen am Pistenrand gewarnt. Oh Mann, wie bescheuert muss man denn neuerdings sein!?

Bild
^ Abfahrt 79 bassa. Falls sich einer fragt, warum man die Abfahrt auf den Sat-Bildern nicht erkennt - sie geht genialerweise einfach ohne richtiger Schneise zwischen den Bäumen durch. Die blauen Polster wollen wir mal ignorieren ...

Bild
^ Abfahrt 46 alta, die Verbindungsabfahrt von Sauze nach Sestriere, hier in dem Tal verlief einst die 6EUB von Sestriere, bevor die 8EUB auf anderer Trasse gebaut hat (Vialattea wäre nicht Vialattea ohne dieses Liftmikado), extrem nervig ist halt nur, dass das ein toller Hang wäre, aber man die komplette (!) Abfahrt als Skiweg (ca. 7,8 km / ca. 600 hm) angelegt hat.

Bild
^ Abfahrt 46 alta. Bis hier runter (ca. 300hm) hätte man locker eine direkte Abfahrt ziehen können.

Bild
^ Blick zum Motta-Bereich

Anno 2010/11, als die 4SB (m.E. sinnvoller) noch oben war:
Bild
^ 27.10.2010

Bild
^ Abfahrt 46 alta. Landschaftlich aber schon ganz nett, der Skiweg.

Bild
^ Blick zum Sises-Bereich

Bild
^ Musste man früher noch durch den Ort laufen, kann man mit der neuen Abfahrt La Ciclabile bassa (hätte man die nicht einfach 4001 oder so nennen können?) nun direkt zu den KSBs in Borgata fahren.

Bild
^ Borgata mit den 4KSB Nuova Nube und Trebials. 4SB und SL rechts daneben waren heute nicht in Betrieb. Ganz oben Monte Sises

Bild
^ SL Orsiera, leider nicht in Betrieb, bekam aber wohl neue CCM-Teller

Bild
^ SL Orsiera mit den neuen, schmucken Rot-Metallic - Stangen

Bild
^ Auch an der Talabfahrt nach Pragelato (Abfahrt Pattemouche), die komplett durch den Wald führt, wird man darauf hingewiesen, dass der Pistenrand mit Bäumen versehen ist. Hilfe. Sind die Italiener echt so blöd, dass man sie mitten auf einer Waldpiste vor Bäumen am Pistenrand warnen muss? Das sieht man doch?!

Bild
^ Abfahrt Pattemouche, netter als ich gedacht hätte.

Bild
^ PB Pattemouche

Bild
^ PB Pattemouche und Ende der Talabfahrt

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Pragelato mit der DSB von gegenüber, der PB-Abfahrt aus

Bild
^ GPS-Track, Gelb 20.3.2016, Hellblau 2014/2015, Dunkelblau 27.12.2010 und ehemalige Lifte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Korrektheit)

Und noch ein kleines Video mit den beiden linken SL in Oulx:


Fazit: Vialattea (das Kerngebiet Sestriere-Oulx-Sansicario) ist für mich momentan eines der besten Skigebiete in dieser Größenördnung. Es gibt noch etliche nostalgische Ecken mit steilen SL und insb. in Oulx-Sansicario etliche nette, schmale, größtenteils unmodellierte Abfahrten. Und der Tageskartenpreis ist für die Größe wohl auch ziemlich unschlagbar.

Talwärts gab's auf der Straße mal ca. 3km Stau, mitten im nächsten Ort wars dann komischerweise vorbei. Keine Ampel, kein Kreisverkehr. Kapier ich nicht. Jedenfalls internationales Publikum momentan. Wie schon in Artesina letzte WE hab ich heute in der Vialattea Skandinavier gehört, in "meinem" Hotel war gestern ein Auto aus München, heute eines aus Hannover.. Menüauswhl war glaub ich ident zu gestern, somit das jeweils andere genommen. Pasta Ragu und irgendwelche kalte Rindfleischscheiben (Carpaccio oder nicht) mit Tomaten+Ruccola und Pommes. Naja, mal was anderes, aber das gestrige Truthahn-Schnitzel war doch irgendwie besser.

Apropos "International". Also die deutschen Ortsnamen bei Google Earth / Google Maps nerven neuerdings extrem. Da gibts deutsche Namen von Ortschaften in Italien, die hab ich noch nie gehört. Väris? Varese! Chum? Como! Sünders? Sondrio! So ein Schwachsinn. Was nützen einem denn diese eingedeutschen (oder Schweizer?) Namen, die keiner kennt und die auf keiner anderen Karte vermerkt sind?! Dann verzicht ich ja noch lieber ganz auf deutsche Namen und hab Torino, Milano und meinetwegen auch Bolzano stehen. Gut, das kann man in GE wenigstens einstellen...

Bild
^ Abendstimmung in der Gegend von Pinerolo

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 11.05.2016, 15:26 
Offline

Registriert: Do, 08.11.2007, 16:57
Beiträge: 160
Wohnort: Ettlingen
starli hat geschrieben:
Apropos "International". Also die deutschen Ortsnamen bei Google Earth / Google Maps nerven neuerdings extrem. Da gibts deutsche Namen von Ortschaften in Italien, die hab ich noch nie gehört. Väris? Varese! Chum? Como! Sünders? Sondrio! So ein Schwachsinn. Was nützen einem denn diese eingedeutschen (oder Schweizer?) Namen, die keiner kennt und die auf keiner anderen Karte vermerkt sind?! Dann verzicht ich ja noch lieber ganz auf deutsche Namen und hab Torino, Milano und meinetwegen auch Bolzano stehen. Gut, das kann man in GE wenigstens einstellen...


Aber starli, das ist doch bloß ein Extraservice für Dich, damit Du Deine Liste besuchter Skigebiete erweitern kannst!
Neuerdings kannst Du nämlich auch in Madesis, Luwin, Worms und nicht zuletzt in Abränke Ski fahren (ich schmeiß mich weg ...) - ist das nicht toll? :D
Nun warten wir mal schön darauf, dass Ponte di Legno als Holzbruck in den Karten auftaucht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 11.05.2016, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1333
^^ Ah, Abränke (!!!!!) war mir noch nicht aufgefallen .....

Ansonsten sind Pardatsch, Gablöss, Dreiheiden und Kleven auch nicht schlecht ....


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 11.05.2016, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1333
@starli: hast Du die ehemalige Piste Fraiteve 21 (Rio Nero), die Nummer 4 der alten Karte, in der Natur identifizieren können? Gibt es sie noch und bist Du sie gefahren?


Bild

Bild


Weißt Du wie sie heute heißt? Ist das heutige Canalino Colò ein Teil derselben?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 11.05.2016, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Der Einzeichnung nach müsste es im Beginn wohl einer der bestehenden Abfahrten sein, entweder neben der DSB oder neben dem Kurven-SL. Weiter runter ins Tal geht heutzutage allerdings keine Abfahrt (mehr), da dort unten ja auch keine Liftanbindung ist. Gemäß der Höhenangabe ging die ja bis runter ins Tal. Darf bezweifelt werden, dass man heutzutage sonderlich häufig soweit runter fahren kann ;)

Weiter links (Sauze d'Oulx / rechts der Jouvenceaux-KSB) könnte es lt. GE aber auch noch ein paar ehemalige Abfahrtsschneisen geben ...

Die eingezeichnete Abfahrt 13 gibts wohl auch nicht mehr, zumindest nicht, wenn die so wie eingezeichnet nahe und unten rechts der PB verlief ... Wobei die Pisteneinzeichnungen in diesen Plänen ja auch immer nie 100%ig waren, glaub ich?

Ortsnamen: Mir ist schon klar, dass z.B. der Bereich Sondrio/Veltlin, und vielleicht auch der Bereich Como-Varese (bin mir nicht mehr sicher) früher mal zur Schweiz gehörte und somit wohl auch (zusätzlich) deutsche Namen hatte, aber wenn die keiner (mehr) kennt, was hat das für einen Sinn, die in Google Maps DE als alleinige Standard-Namen zu verwenden?!

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 12.05.2016, 21:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Mo, 21.3.2016 - Crissolo

Heute ging's nach Crissolo, die netterweise auch Montags Betrieb haben - und zwar mit allen Liften, inkl. des oberen SL und der DSB-Mittelstation. Was wohl beim vorherigen Betreiber an einem Betriebstag unter der Woche nicht so selbstverständlich gewesen wäre. Die Tageskarte ist montags vergünstigt und kostet 15,- €. Wetter war halbwegs sonnig, aber Fernsicht hatte man keine, wobei das hier nicht soo tragisch ist, da das Pano in die Poebene in diesem Skigebiet eh nicht so übermäßig ist.

Crissolo gehörte heuer ja leider zu den größten Pechvögeln, was den Schnee anging: Erst am 5.3. oder so konnte man heuer den Skibetrieb aufnehmen (vom Förderband in Pian Re abgesehen)! Dafür lag jetzt mehr als genug. Schnee war aber teilweise auch schnell pappig, offpiste konnte man es ziemlich vergessen - entweder Bruchharsch oder danach Papp. Trotzdem war's ganz nett, da ich einige der Abfahrten so noch nicht gefahhren bin. Und die rustikale, alte "Talabfahrt" (eine von ca. 3 lt. einem alten Plan) ging auch ganz gut zu fahren - und die ist sowieso immer das Highlight hier für mich. Wobei "immer" - ich konnte sie zuvor ja erst an einem Tag fahren. Heute bin ich sie dafür gleich 3x gefahren.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Meine 3 verlängerten Italien-Wochenenden (à 4 Tage) im März 2016 (mit kleinem Frankreich-Abstecher)
Magenta: WE 18.-21.3.2016
L) Crissolo

Bild
^ Durch Paesana, kurz vor Crissolo, mit Blick zum Monviso

Bild
^ Kasse. SA+SO gibt's vom Pian della Regina einen Skibus-Shuttle für Freerider. Tageskarte SA+SO 20,- heute am MO nur 15,-

Bild
^ Talstation DSB und Ende der genialen Talabfahrt

Bild
^ DSB-Zwischenstation. Das Netz nach der Station ist grad etwas unnütz :)

Bild
^ DSB und Abfahrt zur Mittelstation. Abseits und im Wald heute leider ziemlich unfahrbar

Bild
^ Offpiste-Hänge. Wieder kein passender Schnee heute für die linken und ganz-linken Varianten :-(

Bild
^ DSB und SL 1 (Granero). Die Abfahrt links des SL war heute in ganzer Länge präpariert - das hatte ich bei meinen bisherigen Besuchen glaub ich auch noch nicht erlebt.

Bild
^ Graffer-Stütze in Braun

Bild
^ SL Granero und links die Gratabfahrt

Bild
^ Die beiden SL

Bild
^ SL Granero und die Gratabfahrt - ohne Zäune oder sonstwas am Grat entlang.

Bild
^ Die linke (Grat-) Abfahrt am unteren SL

Bild
^ Die linke Abfahrt am oberen SL war für mich heute neu und anders präpariert als letztes Mal, da man ein kurzes Stück Hintenrum-Skiweg hatte. Bedeutet leider etwas schieben, ist aber trotzdem ganz nett so.

Bild
^ Linke Abfahrt am oberen SL

Bild
^ Unterer SL mit seinen 3 Abfahrten

Bild
^ Ungewöhnlicher Sessel

Bild
^ Der obere SL Ghincia Pastour, dessen Stützen letztens wohl mal schwarz (oder ganz dunkelgrau oder ganz dunkelbraun) gestrichen wurden. Schwarze Stützen sieht man auch nicht alle Tage.

Bild
^ Graffer-Stütze in Schwarz

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Die schmucken, schwarzen Graffer-Stützen.

Bild
^ Mittelstationsabfahrt

Bild
^ Links zur Mittelstation, rechts der Abzweig zur urigen (ehemaligen) Talabfahrt

Bild
^ Urige Talabfahrt

Bild
^ Die urige Talabfahrt, immer mein Highlight hier.

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt. In weiterer Folge geht's durch Gärten, durch und teils über Zäune weiter ...

Bild
^ Talabfahrt.

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt. Über diesen Zaun konnte man noch drüber steigen ...

Bild
^ ... dieser war mir dann zu hoch und der Hang zu schräg. Die komplette Talabfahrt im Video!

Bild
^ Oberer SL mit der linken Abfahrt

Bild
^ Rückseite, hier gingen früher die 2 Sektionen SL vom Pian della Regina rauf, leider nicht mehr gefahren.

Bild
^ Die beiden SL

Bild
^ Rechte Abfahrt des unteren SL mit Ex-ESL-Bergstation und Ex-Rifugio und Ex-SL-Lifthäuschen

Bild
^ Blick von der Gratabfahrt zu den SL (und dem Monviso)

Bild
^ SL Ghincia Pastour

Bild
^ SL Ghincia Pastour mit den schwarzen Graffer-Stützen vs. Monviso

Bild
^ SL Ghincia Pastour mit den schwarzen Graffer-Stützen vs. Monviso

Bild
^ In dem Bereich müsste dann wohl einst irgendwo der SL Grotta gestanden sein, evtl. der Hang dort links seine weitergehende Abfahrt ?!

Bild
^ Blick taleinwärts zum Förderband in Pian della Regina. Irgendwo dahinten soll ja auch der Po entspringen.

Bild
^ Ende der Abfahrt und Blick zur ehemaligen ESL-Talstation

Bild
^ Der Parkplatz wurde inzwischen mal asphaltiert - kein Schotter mehr. Neben mir stand übrigens ein deutscher aus DN

Bild
^ GPS-Track 21.3.2016 (Blau), frühere Besuche (Gelb) und ehamlige Lifte in Rot + Orange (unsicher ob der genauen Position, insb. beim rechten orangenen SL Grotta), ohne Gewähr auf Vollständigkeit oder Korrektheit.

Wieder einmal hatte ich in Crissolo am meisten gefilmt - inkl. den SL (abschnittsweise), die jeweils linken SL-Abfahrten und die komplette urige Talabfahrt:



Kurz nach 15 Uhr hörte ich auf, um wieder die mautsparendere Variante über Alba-Asti-Milano-Lecco-Maloja-Moritz zu fahren. Diesmal Mailand den kostenlosen West-Ring statt des mautpflichtigen Nord-Ostrings wie letzte Woche. Ging staumäßig halbwegs, auf der A4 dann hätte man richtung Lecco abbiegen müssen, Ausfahrt San G Irgendwas. Stand vorneweg schon Stau angeschrieben. Ich hatte mich mal hinten eingeordnet, am ersten Schild stand dann aber doch bloß S.G. Vielleicht ist das ja der Stau für die Ausfahrt stadteinwärts und die Abahrt Lecco käme gleich dahinter und wäre staufrei? Also wieder auf die normale Spur gefahren - nein, ein paar hundert Meter weiter das zweite Schild, dorst stand dann auch Lecco. Na jedenfalls hatte ich jetzt keine Lust mehr, mich in den Stau vordrängend einzuscheren, nehm ich halt die nächste Ausfahrt. MÖÖÖÖP. Das war die letzte mautfreie Ausfahrt. War aber irgendwie auch nirgends angeschrieben. Na so ein Scheiß. Schlussendlich nochmal 1,60 € bis zur ersten Ausfahrt Maut zahlen müssen und mich dann durch Monza durchquälen müssen. Da hätte man sich auch in den 1km-Stau stellen können. Also Milano ist echt nervig abends so gegen 19/20 Uhr. Da muss ich mir was anderes einfallen lassen, wenn ich wieder mal die Strecke über Maloja fahren will. (Genauer gesagt, ließ ich mir das bereits am folgenden Osterwochenende einfallen, maut- und staufrei.)

Gegen 0:30 Uhr war ich wieder daheim, 3 Tage arbeiten und dann das dritte verlängerte 4-Tage-Wochenende in Folge nach Italien...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 12.05.2016, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1333
Ab 1:50 ist die Filmaufnahme leider sehr gestört.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 13.05.2016, 11:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Danke für die Info. Hier nochmal, hoffe nun besser:


_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 13.05.2016, 11:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1333
Danke! Talabfahrt vielleicht nicht ganz Sellaronda-tauglich :) ..... aber seeeeehr klasse!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.01.2017, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1333
Starli ..... auch südlich der Alpen ein Begriff :)

http://www.skiforum.it/forum/showthread ... ost1875978

Sag mal bitte, Deine Talabfahrt war wohl die mit den Nummern 4-5 gekennzeichnete, nicht wahr?

Bild

Bild

Und ....

starli hat geschrieben:
Bild
^ In dem Bereich müsste dann wohl einst irgendwo der SL Grotta gestanden sein, evtl. der Hang dort links seine weitergehende Abfahrt ?!


..... diese zweite Talabfahrt wäre die Nummer 3 gewesen, richtig?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.01.2017, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Ja, so denke ich. Bzgl. der genauen Positionierung und dem Verlauf rechtsseitig bin ich mir ja nicht ganz sicher..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25.02.2017, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
War heut in Crissolo. Da meine Berichte ja noch etwas dauern werden und ich weiß, dass zumindest Kaliningrad evtl. in nächster Zeit hier her kommen will:

Schnee war leider wieder recht grauenhaft, also offpiste. Nur ein Offpistehang firnte nachmtitags auf und war gut zu fahren. Sonst teilweise hart (das ging ja noch), teilweise aber auch übelster Bruchharsch.

Grund für mein heutiges Kommen war die geöffnete Abfahrt hintenrum zum Pian Regina samt Skibustransfer retour (nur SA+SO). Früher gingen hier ja 2 SL hinauf. Und die vordere Talabfahrt mag ich ja auch. Die bin ich dann nur 1x gleich am Morgen gefahren - bissl schneearm und eisig hart und so weiter. Galt leider auch für die Mittelstation. Egtl. ist die Talabfahrt und die Varianten zur Mittelstation ja immer das schönste hier. Tja..

Nach 14 Uhr war es also oben wieder sonnig und ich hab endlich die Hintenrumabfahrt nach Pian Regina gemacht. Wenn ich gewusst hätte, dass da ein Weg präpariert ist, wäre ich etwas später gefahren. Und was war ich enttäuscht! Das Gelände da hinten ist soooo genial, wie konnte man nur die SL still legen?!!! Wie genial wäre es, wenn man hier mit den 2 SL wieder hinauf könnte und das Gelände öfters fahren. Denn der Skibustransfer hat ein Manko: Man muss am Ende der Piste ein schönes Stück aufsteigen. Ich hatte ja einen alten plan, wonach man auch weiter bis zum Sessel abfahren könnte. Da ich etwas früh dran war und ich einige Spuren sah, fuhr ich erst mal ein Stück weiter. Lt. Plan hätte man den Po aber nicht queren sollen - genau das taten aber alle Spuren. Hm. Zufällig kamen 3 Touren?abfahrer des wegs, die dann auch da weiter fuhren, ich fuhr ihnen bis zur nächsten Kante hinterher. In Summe machten die mir auch nicht den Anschein, als würden sie sich sonderlich gut auskennen und man sah einen steilen Abhang, bei dem man nicht erahnen konnte, ob man da weiter runter fahren kann und wie da Schnee liegt usw - ich zog die Notbremse und stieg dann einen leider längeren Weg wieder hinauf und nahm den stündlichen oder halbstündlichen Skibus um 15 Uhr (als einziger).

Allerdings hätte man doch runterfahren können, ich glaub das wäre doch einfacher gewesen als wieder aufsteigen.

Wieder oben erkundigte ich mich nach der letzten Bergfahrt von der Mittelstation (Abfahrt offiziell zu, aber Station offen) - 16:20. Damit ging sich die linke Außenrumabfahrt noch aus, die einst zur Talstation eines SL führte. Aktuell kann man problemlos fahren und kommt dann zur DSB-Mittelstation . Prinzipiell "problemlos", heute relativ Bruchharsch.

Als letzte Abfahrt wollte ich noch eine der beiden ehemaligen Abfahrten am abgebauten steilen Wald-SL fahren und von der DSB-Bergstation aus muss man die rote nehmen (am einfachsten gleich die erste Abzweigung des Skiweges nehmen, die erste Kehre fahren und dann geht's bald mal nach links; das Stück oberhalb ist doch schon verwachsener). Diese Schneise bis zur Talstation des SL, die weiter oben war, als ich gedacht hatte, geht problemlos. Kurz oberhalb der Talstation gibt es einen Wegweiser zur DSB-Mittelstation - ein paar Meter und man erreicht den Skiweg an der letzten Kehre (gut zu wissen, werd ich nächstes Mal bei Pulverschnee dann öfters nehmen). Ich wollte noch weiter die ehemalige Abfahrt runter fahren, das erste Stück war auch noch offen, aber nach der nächsten Kurve war alles schon verpflanzt. Lt. Sat-Bild hätte es hier sogar 2 Varianten geben müssen - ich sah nur eine und die war nicht fahrbar. Und heute dank Bruchharsch erst recht nicht, keine Kurve konnte man mehr fahren. Der Wald daneben genauso voll und eng und zu vergessen - die reinste Tortour, bis ich dann endlich den Weg erreichte. Sollte man auch bei Pulverschnee eher drauf verzichten. Der Skiweg wiederum dann problemlos ins Tal und fast bis zum Sessellift führt (im unteren Teil würde man auch von Pian Regina kommen). Wesentlich interessanter ist schon die andere Talabfahrt aber schneemäßig mehr und einfacher ging diese hier.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 25.02.2017, 22:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1333
^ Besten Dank für die vielen Hinweise. Hoffe nur, dass sich die Lage bezüglich Schneehöhe und -Qualität bis zu meinem Besuch etwas bessert.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de