Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 24.05.2024, 23:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 09.03.2024, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Mundaun-Obersaxen-Lumnezia // 2. - 9. März 2024 // Jahr 1 ohne Sasolas:

Seit nunmehr xxx-Jahren fahre ich alljährlich Anfang März auf das Plateau von Obersaxen, um dort mit langjährigen Freunden eine gute Woche zu verbringen - und natürlich viel skizufahren. Nachdem Letzteres im vergangenen Winter aufgrund totaler Schneelosigkeit fast nicht möglich war und wir sogar erstmals nach Laax ausweichen mussten, waren wir gespannt, was uns die Ausgabe 2024 bringen würde.


Bild


Das Kurzfazit vorweg: Es war deutlich besser als erwartet - auch wenn das Damokles-Schwert der nun erstmals vollzogenen Sasolas-Schliessung harte und schwer verdauliche für uns war.

Zwar liegen im gesamten Gebiet derzeit nicht mehr als 20 bis 40 Zentimeter Schnee, aber zum Skifahren war es grossmehrheitlich gut bis wirklich sehr gut. Und wettermässig lagen wir mit vier schönen und zwei Schlechtwetter-Tagen auch auf der besseren Seite.

Zu den Schneeverhältnissen: die waren, sieht man mal von sämtlichen Talstationsbereichen ab, durchgängig sehr gut. Es hat praktisch keine braunen Stellen oder Eis - im Gegenteil: die Unterlage bestach durch schönen, griffigen Pulverschnee. Ein Lackmus-Test für gute Verhältnisse im ganzen Gebiet ist die steile schwarze Piste vom Piz Mundaun nach Cuolm Sura runter. Wenn diese besagte Piste jeweils in "a good condition" gut ist, kann man davon ausgehen, dass es auch im restlichen Gebiet passt. Und die schwarz Piz Mundaun-Piste war in diesem Jahr in einem Top-Zustand, und zwar von oben bis unten durchgehend griffig und ohne Eis!

Weitere Details zu unserer Obersaxen-Woche - so etwa zum Dauer-Klassiker von tagelang nicht präparierten Pisten oder Neuigkeiten rund um die Pisten-Gastronomie kommen dann Stück für Stück.

Zuerst gibts mal wie üblich ein paar Einstiegsbilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie immer - kommt dann später deutlich mehr...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 10.03.2024, 14:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Da ich grundsätzlich ein positiv eingestellter Mensch bin, fange ich den eigentlichen Berichtsteil aus dem Skigebiet Piz Mundaun-Obersaxen-Val Lumnezia mit dem Positiven an. Ich habe es ja weiter oben bereits kurz angedeutet: die Schneeverhältnisse in diesem Jahr waren ausreichend, wenn auch mit nur gerade 5 bis 40 Zentimeter höchst bescheiden. Aber die Qualität des Schnees, die war fast überall gut bis hervorragend. Stellvertretend für diesen Befund sind die beiden schwarzen Pisten Stein-Wali (Piste Nr. 11) und die Piste vom Piz Mundaun nach Cuolm Sura (Piste Nr. 21). Ganz ehrlich: die Piste 11 ist aufgrund ihrer schrägen Hanglage und ihrer eher ungünstigen Exposition ja fast immer eine schwierige Kandidatin, da entweder völlig vereist und bretterhart oder dann extrem knollig oder mit braunen Stellen versehen. In diesem Jahr war sie: einfach top. Griffig und gut zu befahren auf ihrer ganzen Länge. Letzteres trifft auch auf die schwarze am Piz Mundaun zu.

Womit wir direkt vom Positiven zum Negativen kommen: Zur (teilweise schlicht nicht vorhandenen) Pisten-Präparation. Seit Jahrzehnten schreibe ich und andere Skigebietsbesucher dazu hier und anderswo meinen Senf dazu. Und dann, sei es Zufall oder nicht, erhalte ich heute morgen kurz vor 10 Uhr vom Marketing der Bergbahnen Obersaxen ein Newsletter-Mail mit folgender Headline und Inhalt:

Zitat:
Frühlingsgefühle in Obersaxen Mundaun

Die Aussichten für Schneesportaktivitäten könnten nicht besser sein! Mit herrlichen Schneesportverhältnissen und bestens präparierten Pisten bis ins Tal erwartet Sie ein wahres Winterparadies in Obersaxen Mundaun. Hinzu kommt das wunderschöne Winterwetter und das atemberaubende Panorama, welche die perfekten Zutaten für einen unvergesslichen Aufenthalt in unserem Wintersportgebiet bieten.


"Bestens präparierte Pisten" mag ja stimmen - dort, wo überhaupt präpariert wurde. Also, ich halte fest: auf der Piz Mundaun-Seite wurden - wenig überraschend gerade dort - unzählige Pisten tagelang schlicht und einfach nicht präpariert, obwohl man sie locker hätte präparieren können. Besonders eklatant manifestierte sich dieser unselige Zustand in der Talabfahrts-Piste Nr. 24b von Cuolm Sura nach Valata, die täglich als offen angegeben wurde. Während der gesamten Woche, in der wir dort waren, wurde diese Piste kein einziges Mal gewalzt. Im unteren Teil gab es ein Stück am Gegenhang, der auf einer Länge von 50 bis 80 Metern völlig schneefrei war. Man sah sich aber von den Bergbahnen nicht bemüssigt, dort Schnee hin zu verfrachten. Einzig am Mittwoch, als es etwas Neuschnee gab, konnte man dieses Stück wieder befahren. Endlich, an unserem letzten Tag am Freitag, hatte jemand ein Einsehen und schaufelte ein Mini-Schneeband mit braunem Matschschnee hin. Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe, für mich ein Armutszeugnis sondergleichen - und gegenüber dem voll zahlenden Kunden eine totale Frechheit und ein beispielloser Affront.

Auch einige Pisten im Bereich Untermatt und die Piste nach Meierhof wurden oft nicht täglich frisch präpariert.

Immerhin: die Pisten, die frisch gemacht wurden, waren gut. Sicherlich keine Corviglia-, Nax- oder Brigels-Qualität, aber solide Arbeit. Das soll hier fairerweise auch lobend erwähnt werden.

Zur Veranschaulichung der Obersaxer Pistenpräparations-Misere ein paar wenige Bilder. Diese stammen vom Sonntag, 3. März 2024. Dass die Piste 20b permanent während unserer ganzen Woche als offiziell geöffnet vermeldet wird, mit dem habe ich grundsätzlich nur bedingt Mühe, denn die Schneemenge ist/war unterhalb von einer Höhenlage von 1400 Metern, wie man unschwer auf den Bildern sieht, sehr knapp. Dass aber tagelang ein Pistenabschnitt, der völlig aper war, nicht mit einem Schneeband wenigstens dergestalt hergerichtet wurde, dass man die Latten nicht abschnallen und auf einer völlig durchweichten Kuhweide verdreckt den leichten Gegenanstieg heraufstapfen muss, ist in meinen Augen nur eines: inakzeptabel. Kommt hinzu, dass besagte Piste ja auch auf den Abschnitten mit genügend Schnee in der ganzen Zeit kein einziges Mal (!) frisch gewalzt wurde.

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 11.03.2024, 17:48 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 981
intermezzo hat geschrieben:
Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe, für mich ein Armutszeugnis sondergleichen - und gegenüber dem voll zahlenden Kunden eine totale Frechheit und ein beispielloser Affront.

Hast du dazu an die BB geschrieben und um Stellungnahme gebeten? Wenn dann noch eine freche Antwort kommen würde, wäre ich das letzte Mal dort hingefahren. Dass tagelang nicht präpariert wird, ist auch für die Schweiz eher ungewöhnlich, oder?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 12.03.2024, 21:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
téléski hat geschrieben:
intermezzo hat geschrieben:
Wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben habe, für mich ein Armutszeugnis sondergleichen - und gegenüber dem voll zahlenden Kunden eine totale Frechheit und ein beispielloser Affront.

Hast du dazu an die BB geschrieben und um Stellungnahme gebeten? Wenn dann noch eine freche Antwort kommen würde, wäre ich das letzte Mal dort hingefahren. Dass tagelang nicht präpariert wird, ist auch für die Schweiz eher ungewöhnlich, oder?


Nein, bringt leider nichts. Die sind hardcore beratungsresistent dort. Ja, ist definitiv ungewöhnlich. Ich fahre dort eigentlich nur noch aus nostalgischen Gründen...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 12.03.2024, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Sonntag, 3. März 2024:

Unser erster Tag im Skigebiet in der Saison 2023/24. Auch wenn es auf den Bildern nicht so rüberkommt. Die Verhältnisse waren wirklich gut. Vor allem der Schnee war: bombenhaft. Pulvrig und fein. Zwar war es bedeckt, aber die Sicht immer einwandfrei.

Piz Mundaun:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Schneequalität war exzellent:

Bild

Bild

Witziger Hund im Restaurant Waschchrütt, was übrigens sehr empfehlenwert ist

Bild

Schmackhafter Pistencafé in der Boda Bar:

Bild

Bild

Das dortige WC-Häuschen:

Bild


Zuletzt geändert von intermezzo am Mi, 13.03.2024, 7:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 12.03.2024, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Montag, 4. März 2024:

Ein herrlicher Sonnentag mit blauem Himmel und nach wie vor hervorragendem Schnee.

Einstieg in den Skitag via Meierhof:

Bild

Kartitscha:

Bild

Blick zum Sez Ner:

Bild

Bild

Bild

Schöne schwarze Piste vom Stein runter nach Kartitscha:

Bild

Bild

Brigelserhörner und viel Gewölke:

Bild

Bild

Bild

Piste vom Hitzeggen auf der Obersaxer Seite:

Bild

6KSB Untermatt-Stein:

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Nebel drückt vom Lugnez rüber:

Bild

Bild

Ehemalige gemütliche Bar Meinrads Hütte - einsam und verlassen:

Bild

Wolkenspiele am Mundaun:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Plateau Bergstation Piz Mundaun:

Bild

Bild

Bild

Schwarze Piste vom Mundaun war in Top-Zustand:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schafkopf und Piz Val Gronda:

Bild

Schneebrett im Vordergrund - und dahinter Schafkopf und Piz Val Gronda:

Bild

Wechsel ins Lugnez. Man sieht, es ist die Sonnenseite:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Klobige Bergstation Stein:

Bild

Bild

Blick vom Hitzeggen zum Piz, im Hintergrund Chur:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie immer meistens geschlossen: Piste vom Mundaun ins Lugnez...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schwarze Piste am Mundaun:

Bild

Bild


Zuletzt geändert von intermezzo am Mi, 27.03.2024, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 13.03.2024, 11:28 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 981
intermezzo hat geschrieben:
Nein, bringt leider nichts. Die sind hardcore beratungsresistent dort. Ja, ist definitiv ungewöhnlich. Ich fahre dort eigentlich nur noch aus nostalgischen Gründen...

Dann hilft wohl nur noch die Reaktion mit dem Geldbeutel.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 25.03.2024, 17:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Dienstag & Mittwoch, 5. & 6. März 2024:

Eigentlich zwei Tage zum Vergessen. Richtige Schlechtwettertage eben. Der Dienstag zeichnete sich durch ultra-nasses Schneegestöber aus. War unschön, alles nass und schwer. Deshalb keine Bilder von diesem Tag.

Der Mittwoch stand dem Vortag in nichts nach. Mit einer Ausnahme: Dank des Neuschnees (zwischen 5 bis 15 Zentimeter) konnte man teilweise die Talabfahrten wieder unter die Füsse nehmen.

Ankunft mit dem Postauto in Surcuolm. Zuerst zweiminütiger Fussmarsch zur Piste:

Bild

Bild

Rechts ist die Sesselbahn-Talstation Valata. Di super-knappe Neuschnee-Auflage ermöglichte immerhin die Runterfahrt mit den Brettern...

Bild

Bild

Hier war die Sicht noch einigermassen gut, danach wurde es immer mieser:

Bild

Bild

Bild

Bild

Restaurant Stai in Miraniga. Gehört den Eltern von Carlo Janka. War leider voll.

Bild

Es war so trist, dass wir uns entschlossen, den Heimweg anzutreten und die geschlossene Abfahrt nach Flond in Angriff nahmen. Das bisschen Neuschnee ermöglichte immerhin die Fahrt runter bis knapp ins Dorf. Wenigstens einmal in diesen Ferien konnten wir so die Talabfahrt machen!

Bild

Bild

2 Zentimeter reichen manchmal zum Skifahren:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 25.03.2024, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Donnerstag, 7. März 2024:

Ein absoluter Traumtag. Kalt und schön, endlich gut präparierte Pisten. So darf es gerne immer sein.

Start wiederum in Surcuolm:

Bild

Bild

Bild

Es reichte gerade so knapp mit dem Schnee:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 01.04.2024, 17:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Donnerstag, 7. März 2024, Teil II:

Auffahrt mit dem Schnarch-WSO-Dreiersessel. Die Piste unten ist eigentlich die als offen gemeldete Talabfahrt (das schwarze Teilstück), welche aber die ganze Woche nie präpariert wurde. Unten fehlte so oder so ein gutes Stück Schnee. Aber die ganze Zeit war diese Piste auf grün gestellt. Nun ja.

Bild

Oben dann kurz vor Cuolm Sura: ja, diesen Tag nehmen wir gerne mit...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Endlich mal wieder präparierte Pisten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Schnee- und Pistenzustand war hervorragend:

Bild

Wechsel zum Plitsches-Schlepper:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf dem Skilift Plitschees; von hier aus kam man bis zu dieser Saison in den Sasolas-Sektor:

Bild

Bild

Sasolsas ist leider zu...

Bild

Bild

Bild

Bild

Taj, da kommen sentimentale Erinnerunge auf:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wechsel in Richtung Stein und Sez Ner:

Bild

Bild

Bild

Auch hier: der Schnee war sensationell gut. Und auch die ansonsten immer schwierige, hängende Piste runter nach Wali war super zu fahren...

Bild

Bild

Auf dem Sez-Ner-Sessel:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Piz Terri, in Wolken gehüllt:

Bild

Die Ausbaupläne zum Piz Gren sind offenbar noch immer ein Thema...

Bild

Gipfel-Restaurant auf dem Sez Ner. Nicht ganz billig, aber gute Preise und sehr flinker und netter Service:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gipfel-Burger auf dem Sez Ner. Ist gut, aber die Burger in Nax sind definitiv besser - und zehn Franken billiger:-)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kistenstöckli:

Bild

Bild

Bild

Bild

Talstation Sesselbahn Untermatt-Stein, linke im Hintergrund der Piz Mundaun:

Bild

Piz Mundaun. Sieht von nahe immer so gross aus, von den umliegenden Bergen aber fällt er fast nicht auf...

Bild

Schwarz Piste vom Piz: war die ganz Woche gut, gibt es auch selten...

Bild

Abendstimmung auf Cuolm Sura inkl. Absacker in der Muntiala Bar:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 02.04.2024, 17:37 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 981
Nur aufgrund der Bilder würde ich mir das Gebiet auf alle Fälle mal anschauen, hast du wirklich schön eingefangen (wie gewohnt).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 02.04.2024, 19:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
téléski hat geschrieben:
Nur aufgrund der Bilder würde ich mir das Gebiet auf alle Fälle mal anschauen, hast du wirklich schön eingefangen (wie gewohnt).


Danke Dir! Ja, das Gebiet hat schon seine Trümpfe, wobei der Haupt-Trumpf seit dieser Saison leider gebodigt ist: Sasolas.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 02.04.2024, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Freitag, 8. März 2024:

Internationaler Frauentag wie immer am 8. März - für uns war es schlicht der letzte Skitag unserer Ferienwoche. Vom Wetter her war dieser Chalanda-Märztag gut, aber natürlich kein Vergleich zum Vortag, der halt schon eine Klasse für sich war. Rasch war klar: Langsam drückt der Frühling durch. Der 8. März war in unserer Woche denn auch der einzige Tag, an dem sich sich die Schneebeschaffenheit an manchen Stellen in Richtung Sulzschnee umwandelte. Damit es klar ist: ich liebe Sulz. Aber es war halt schon ein recht heftiger Wechsel - weg von diesem griffigen Pulver- und Hartschnee zu der eher weicheren Sorte. Alles in allem war unser Abschluss-Tag in unseren diesjährigen Obersaxen-Ferien gelungen: Note: 4,75 von 6 Punkten.

Ein paar letzte Eindrück - dann habt Ihr mein diesjähriges Obersaxen-Epos überstanden:

Einstieg in den Tah mit dem Plitschees-Schlepper:

Bild

Wechsel zum Stein:

Bild

Wiederum Wechsel rüber auf die Südseite ins Lugnez. Oben war es gut, unten übel (Kunstschnee-Pappe)...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Unterwegs räumen sie bereits die Kunstschnee-Lanzen ab, der Frühling naht:

Bild

Bild

Bild

Unten im Tal in Vella angekommen - und Mittagsrast eingelegt. Sieht hier auf diesem Bild zwar nicht sooooo wahnsinnig schmackhaft aus, war aber durchaus geniessbar: eine wohlbekannte Bündner Spezialität:

Bild

Solide-gutes Restaurant unmittelbar bei der Talstation in Vella:

Bild

Bild

Mit vollem Magen geht es Richtung Hitzeggen:

Bild

Blick ins nördliche Bündner Rheintal:

Bild

Bild

Der Gipfel des Hitzeggen kommt in Sichtweite:

Bild

Bild

Mittlerweile auch schon eine Oldie-Anlage mit Baujahr 1994: Triel-Hitzeggen...

Bild

Bild

Bild

Ein letztes Mal den Blick zum Piz Mundaun reinziehen:

Bild

Unten auf 1100 Meter - der Frühling ist da:

Bild

Bis zum nächsten Jahr - cu in 2025!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de