Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 24.05.2024, 23:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 24.02.2024, 11:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2534
Vorerst zwei Überlegungen zu Les Portes du Soleil, was insbesondere die beiden Skigebiete Champéry und Avoriaz betrifft:

1) der Schöpfer hätte nichts Perfekteres und Geeigneteres zum Skifahren erfinden können;

2) doch dann trugen die Menschen ihren Teil dazu bei, diese herrlichen Skilandschaften in Ameisenhaufen zu verwandeln, in denen es von Flamen, Dänen und der Hälfte der Bevölkerung von Devonshire wimmelt; ohne zu bedenken, dass ich noch nie Skigebiete gesehen habe, die vollständig von Scharen von Anfängern überrannt sind: ich meine hier erwachsene Anfänger, zusätzlich zu den völlig legitimen Schischulkindern: Erwachsene Anfänger, die die Pisten, auch solche, die für Anfänger ungeeignet sind, völlig verstopfen, die immer wieder stürzen und die an gefährlichen Stellen ohne jegliche Zurückhaltung stehen oder liegen bleiben. Haben diese Menschen überhaupt eine Ahnung, was Ski fahren bedeutet, welche Risiken es mit sich bringt, für sich selbst und für andere?

Die Schneelage war alles andere als perfekt: Auf den Pisten mal großbuckelig, mal knollig mal blankeisig. Außerhalb der Pisten erheblich besser trotz der Tatsache, dass ich nicht der einzige war, der hier off-piste gefahren ist.

Mitgenommen habe ich vier Skigebiete, d.h. Champéry, wo ich stationiert war, Avoriaz, Châtel und Morgins, mit Ausnahme der Geländekammer des letztgenannten Ortes, die an Châtel grenzt, da sie völlig schneefrei war. Da ich nur drei Tage in diesen Skigebieten war, war ich zunächst enttäuscht, dass ich keine Zeit hatte, auch Morzine und Les Gets zu besuchen, die ebenfalls zum Portes-du-Soleil-Skiverbund gehören. Als ich jedoch im Nachhinein nach Hause zurückkehrte, sprach ich mit Freunden, die in der Woche zuvor in Les Gets gewesen waren, und erfuhr, dass sie jeden Tag mit dem Auto nach Avoriaz fuhren, um praktisch in denselben Gebieten Ski zu fahren, in denen ich auch Ski gefahren bin. Auf die Frage „Warum habt ihr das getan?“ antworteten sie: „Weil Les Gets und Morzine hässlich sind“ (und mit „hässlich“ meinten sie „schlecht als Orte zum Skifahren, nicht als Orte zum Übernachten“). Abgesehen von der Tatsache, dass ich mich an keine Fotoberichte zu diesen beiden letzten Orten erinnern kann, weshalb ich keine anderen Anhaltspunkte habe, um deren skifahrerische Güte zu beurteilen, kam es mir seltsam vor, dass zwei so berühmte Skigebiete vollständig außen vor gelassen wurden von Leuten, die ja gerade dort übernachteten. Könnte ich eines Tages nach Les Portes du Soleil zurückkehren wollen, um auch die beiden Skigebiete auszuprobieren, die auf meinen Besuch haben verzichten müssen? Wer weiß, wir werden sehen, aber vorerst ist es eher ein Nein als ein Ja, zumal die Suche nach neuen Klein(st)skigebieten viel Zeit in Anspruch nimmt und mir zunehmend als Priorität für meine skifahrerische Laufbahn erscheint.


Bild

^ Pistenplan


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

^ Die sehr schnelle (5 Minuten) und geräumige (125 Sitzplätze) Seilbahn, die die Skifahrer auf die 1936 m hohe Höhe des Croix-de-Culet bringt (erbaut 1987 von Garaventa – 37 Jahre alt und sieht nicht danach aus) Förderleistung 1000 P/S, Höhenunterschied 899 m). Zu beachten ist, dass es keine Pisten gibt, die ins Dorf führen. Alternativ kann man von der Talstation der Pendelbahn aus einen Shuttlebus nehmen, der die Skifahrer in zehn Minuten zur Talstation des Sessellifts Grand Paradis bringt: Mit diesem und einem zweiten Sessellift gelangt man genau dort, wo auch die Seilbahn ankommt. Die Sessellifte bieten zwei Vorteile: (1) Wenn es Schnee gibt, kann man auf Skiern ins Tal fahren (als ich dort war, gab es leider keinen Schnee) (2) Wenn es eine Epidemie gibt (da war gerade die Grippe noch im Umlauf), riskiert man in einem Sessellift weniger als in einer mit hustenden Skifahrern vollgestopften Pendelbahn.



Bild

^ Die Bergstation der Pendelbahn



Bild

^ Das im Dorf Champéry verkehrende kostenlose Bimmelbähnchen



Bild

^ Skilandschaft Champéry



Bild

^ Der Verbindungssesselift zwischen Grand Paradis und Croix de Culet



Bild


^ Die Grenze zwischen der Schweiz und Frankreich, im Kanton Wallis und insbesondere im Skigebiet Les Portes du Soleil, folgt nicht immer der Linie der Wasserscheide, sondern zweigt aus mir derzeit unbekannten Gründen an einigen Stellen davon ab. Eine solche Abweichung fällt leicht ins Auge, wenn die Wasserscheide entlang eines hohen Berggrates verläuft, wie im Fall des Gebiets zwischen Champéry und Avoriaz, wo sie eine genau erkennbare, exakte physische Grenze markiert. Es ist daher erstaunlich, auf den avoriazer Hängen Ski zu fahren, weit unterhalb der Gipfel, die Frankreich augenscheinlich von Helvetien trennen, und ganz plötzlich, an der Talstation des Cuboré-Skilifts angelangt, eine eidgenössische Flagge und ein Schild mit der Aufschrift „Willkommen in der Schweiz“ zu sehen.


Bild



Bild

Bild

Bild

^ Noch in Frankreich aber bald in der Schweiz ohne die Kammlinie zu überwinden




Bild

^ Avoriaz. Beim Durchfahren (in meinem Fall: erst mit dem Sessellift, dann auch mit Skiern) erkennt man, dass die Fassadenverkleidung der Gebäude, die von weitem wie in einer Fata Morgana aussah wie Holz... in Wirklichkeit Holz ist.



Bild

^ KSSL sind im avoriazer Sektor leider Mangelware



Bild

Bild

Bild

^ Der berühmte „mur suisse“ (schweizer Steilhang) von oben. Es ist wahr, dass die Buckel fast übermannshoch sind, es stimmt, dass die Piste, insbesondere deren Einstieg, sehr steil ist (auch wenn die Steilheit auf den Fotos nicht gut zur Geltung kommt), aber es stimmt auch, dass die Abfahrt seitlich (in meinem Fall links, wenn man nach unten schaut) leichter befahrbar ist, da der Schnee etwas lockerer (d. h. nicht vereist) ist und die Hügel weniger einem stürmischen Meer ähneln.



Bild

Bild

^ Le mur suisse von unten gesehen



Bild

Bild

^ Skilandschaften in Champéry




Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

^ In Champéry kommt auch ein echter Zug an: Der Bahnhof liegt neben dem der Seilbahn




Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

^ Skipisten im Morgins-Sektor. Zum ersten Mal etwas Firn, aber sehr, sehr heiß




Bild

Bild

^ Wunderschöne honigfarbene Berge bei Sonnenuntergang


Fazit:
Vor allem im Raum Avoriaz gab es viele Warteschlangen und die Pisten waren voller Skifahrer, vor allem Anfänger. Ich bin die meiste Zeit am Pistenrand oder abseits der Piste gefahren, auch weil der Schnee dort deutlich besser war. Es muss gesagt werden, dass es Karnevalswoche war: wahrscheinlich zu anderen Zeiten, was weiß ich: Mitte Januar, ist die Situation besser.

Um ehrlich zu sein, gefiel mir die schweizer Seite besser als die hochgepriesene französische, aber, ich wiederhole es, wenn man die betreffenden Gebiete in der Tiefsaison besucht, könnte man unterschiedliche Eindrücke gewinnen.

Wie ich bereits sagte, scheinen die Hänge der vier von mir besuchten Gebiete speziell für den Skisport geschöpft worden zu sein. Wenn ich sie mir etwas verlassener vorstellen würde, vielleicht mit mehr Schleppliften und weniger sechs- oder gar achtsitzigen kuppelbaren Sesselliften, dann würde sich mein Fazit erheblich ändern.

Positiv: Vergleicht man die Portes du Soleil mit Ischgl, wo ich auch vor zwei Jahren während der Faschingswoche war, da gewinnt das französisch-schweizerische Skigebiet den Vergleich ohne Wenn und Aber. OK der Ameisenhaufen, OK die Anfängermassen auf den Pisten, aber die strukturelle Überfüllung in Ischgl sucht ihresgleichen. Man denke nur daran, dass ein polnischer Freund von mir samt Familie seit mehr als zehn Jahren zu jedem Karneval nach Ischgl zurückkommt. Und man stelle sich vor: er ist glücklich (!), wie glücklich die rund hunderttausend Besucher sind, die dorthin kommen und regelmäßig wiederkommen. Na ja, manche Leute werde ich nie verstehen können. Selbst das Anstehen an der Selbstbedienung, um zum fünffachen Preis Müll zu essen, stört sie nicht. Ich nicht: zu lästig finde ich die Warteschlangen, die überhöhten Preise, die Menschenmengen, die einen nicht atmen lassen.... Das ist kein Skifahren mehr.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 26.02.2024, 16:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3182
Wohnort: Basel
Danke, Kaliningrad, für die Eindrück und schönen Bilder.

Ich weiss nicht warum, aber irgendwie reizen mich die Portes du Soleil nicht wirklich. Ich weiss, ich bin die falsche Person, da ich noch nie selber dort war und das Skigebiet insofern natürlich nicht beurteilen kann. Aber es ist halt einfach so, dass mich auch dein Bericht nicht dazu verleitet, dort mal in absehbarer Zeit skizufahren... Andererseits liege ich wohl auch komplett falsch, denn gewisse Teilgebiete sehen durchaus ansprechend aus. Hmmh...

Zitat:
(...)aber, ich wiederhole es, wenn man die betreffenden Gebiete in der Tiefsaison besucht, könnte man unterschiedliche Eindrücke gewinnen.


Zentral ist sicherlich dieses Fazit. Die Mythen, nur um ein Beispiel zu nennen, sind bei Grossandrang auch nicht das Gelbe vom Ei...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 14.03.2024, 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2534
intermezzo hat geschrieben:
Danke, Kaliningrad, für die Eindrücke und schönen Bilder


^ Komisch, dass Du sie sehen konntest, denn diese Bilder waren auch wie die andern bei Postimages.org gehostet.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de