Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 16.02.2019, 18:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 01.06.2016, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
Mi, 4.5.2016 - Anfahrt

Da das WE um den 1.5. keinen zusätzlichen freien Tag bot und wettermäßig genauso unpassend war wie das Wochenende davor, ich aber doch nochmal ganz gerne etwas in den Westen gefahren wäre, nahm ich mir zu Himmelfahrt den Freitag frei. Ein paar Skigebiete haben ja noch offen und die Wettervorhersagen sind - abgesehen vom Sonntag und evtl. Samstag - recht gut. Am Mittwoch Abend, nach der Arbeit, fuhr ich los.

Entschieden hab ich mich für den ersten Tag für Les Diablerets - Glacier 3000. Da war ich noch nie. Danach Tignes, eh klar, evtl. noch Val Thorens und dann noch in der Schweiz Disentis, Titlis oder Toggenburg, oder falls das Wetter passt (Vorhersagen sind schlecht für SO) evtl. auch Cervinia, wobei die nur SA+SO geöffnet haben und für morgen also ausfallen. Les Diablerets am ersten Tag hat den Vorteil, dass ich abends recht schnell in Frankreich bin (und dort essen kann). Zudem ist es relativ zügig von Innsbruck aus erreichbar.

Etwas verkompliziert wurde die Anfahrt, da ich im März ja festgestellt hatte, dass ich die Schweizer Autobahnvignette heuer egtl. nicht brauche. Nun, jetzt für dieses WE hätte ich sie dann doch noch brauchen können, aber da ich sie vermutlich bis Dezember nicht mehr benötigen werden, galt es, dieses Wochenende ohne Schweizer Autobahn durchzukommen. Da es noch einige Wintersperren gibt, war das gar nicht so einfach, aber irgendwann, nach mehrmaligen "Meiden" der Mautstraßen konnte ich mein Navi von einer Route nach Les Diablerets überzeugen.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Strecke und POI 4.-8.5.2016
A) Les Diablerets - Glacier 3000
B) Tignes
C) Val Thorens
D) Disentis

Bild
^ Strecke bis Les Diablerets unter Vermeidung der schweizer Autobahnen ....

Bild
^ .. und mit schweizer Autobahnen. 2h kürzer lt. des anderen Navis und 74km länger.

Bild
^ St. Anton

Bild
^ Valfagehr / Bauarbeiten für die neue Verbindung am Arlberg

Bild
^ Im Rheintal. Blöd wie ich war, hab ich noch daheim etwas gegessen - derweil hätte ich hier sicher auch abseits der Autobahnraststätte irgendwo Älplermaccaroni bekommen. Mist, dass ich daran nicht gedacht hatte.

Bild
^ Toggenburg, hier könnte man an diesem Himmelfahrts-WE auch noch Ski fahren.

Schlussendlich lief das Autobahn-Meiden in der Schweiz gar nicht so schlecht. Kein Stau, kein Verkehr (wer weiß, ob ich das von der Autobahn über Zürich und Bern auch hätte sagen können), mal ein paar neue Straßen. Zudem bin ich lange (und viel längere) Fahrten ohne Autobahn ja aus vielen anderen Ländern, insb. Skandinavien, gewohnt. Etwas kürzer war die Strecke auch, somit alles in Allem auch noch viel spritsparender. Schwieriger ist es im Hinblick auf öffentliche WCs und Parkplätze zum Nächtigen, denn es gibt kaum Parkplätze an den Straßen, auch nicht in den Ortschaften, und die größeren Parkplätze in den Ortschaften sind in der Schweiz meist kostenpflichtig.

Irgendwann gegen 22/23/24 Uhr, zwischen Luzern und Thun, hab ich den ersten Parkplatz in einer Ortschaft angefahren, der dann sogar gratis war - und Verbotsschilder hatte ich auch keine gefunden, und mich ins Bett verkrochen. Empfehlenswert ist der Parkplatz aber trotzdem nicht (noch weniger in diesem Ort zu leben), da ein naher Kirchturm auch nachts alle 15 Minuten läutete und um 5:30 Uhr gab's für 5 Minuten ein Dauergeläute - hallo, geht's noch? Kein Deut angenehmer als ein Muezzin!

Do, 5.5.2016 - Les Diablerets - Glacier 3000

Anfang Mai und immer noch Nachtfrost auf 800m....

Bild
^ Bei -1 Grad am Morgen gefror die Scheibe von innen just als ich sie von außen saubermachte. Na toll.

Die weitere Fahrt bis zum Col du Pillon, wo die PB startet, war ebenfalls unproblematisch, gegen 8:30 Uhr kam ich dort an, die erste Bahn fuhr um 9 Uhr, und es waren schon einige Autos da.

Bild
^ Nunja, das bessere Pano ist dann der Vorteil, wenn man nicht die schweizer Flachlandautobahn fährt ;-)

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Dort, wo der Schattenverlauf im Schnee ist, verläuft in etwa die Oldenpiste, die "Außenrumabfahrt" am Glacier 3000.

Bild
^ Blick in das Skigebiet unterhalb des Gletschers

Bild
^ Blick in das Skigebiet unterhalb des Gletschers, links die Oldenpiste, dann die pistenlose Verbindungs-4KSB Oldenalp-Oldenegg, die PB Reusch-Oldenegg, dann die kühn trassierte 4KSB Oldenegg-Cabane (mit Abfahrt) und die (wieder pistenlose) PB Scex Rouge samt Mittelstation
(Wie spricht man egtl. "Scex" aus?)

Bild
^ PB Reusch-Oldenegg, geschlossen. Ein paar Spuren sah man oben auf der Talabfahrt.

Bild
^ Parkplatz (gratis) und Talstation PB Sektion 1 Col du Pillon

Bild
^ Pistenplan, alles geöffnet, schön. Im Hintergrund vmtl. die Vorgänger-PB-Talstation?

Der heutige Tag war mit 307 Fotos der fotoreichste Tag dieser Saison, so dass es wohl noch 1-3 Tage dauert, bis ich den Bericht fortsetzen kann...

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Zuletzt geändert von starli am Mi, 01.06.2016, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.06.2016, 20:19 
Offline

Registriert: Fr, 06.04.2012, 17:12
Beiträge: 53
Wohnort: Ulm
Auf den Bericht warte ich schon lange, hatte mich schon gefreut, dass ich nun endlich mal wieder gute Bilder von "Les Diablerets" anschauen kann und nun muss ich nochmals warten :-D Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste :-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.06.2016, 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
^ Gut, lass uns einen Dreiteiler draus machen, den 2. Teil kann ich auch schon liefern:

Les Diablerets - Glacier 3000 wollte ich auch schon lange endlich mal besuchen, aufgrund der kühn trassierten PB samt Mittelstation, der Außenrum-Oldenabfahrt, von der aus man nur mit einer abfahrtslosen 4KSB wieder weiterkommt, und die danach folgende kühn trassierte 4KSB samt nicht weniger kühn trassierter Abfahrt. Dass diese Lifte und Abfahrten offen sein mussten, war also Pflicht für einen Besuch meinerseits, zudem war ein Besuch gen Saisonende zu bevorzugen, weil es sonst zu viel günstigere Ziele gibt :) Heuer sollte es endlich einmal klappen. (Wenn Cervinia und Livigno geöffnet gewesen wären und das Wetter dort genauso sonnig gewesen wäre, wäre ich wohl nicht hier her gekommen.)

Der heutige Tag war sonnig, kalt und stürmisch (Bahnen hielten aber durch), der Schnee vormittags pulvrig und nachmittags leicht pappig, an der Oldenpiste und der 4KSB in den unteren Teilen z.T. sehr eisig, bis es irgendwann (spät nachmittags) endlich auffirnte.

Die Tageskarte kostet 62,- CHF - das bin ich auch nur bereit zu zahlen, wenn ich mir dafür die Übernachtungskosten spare und im Auto übernachte. Fremde Keycards werden akzeptiert, wobei die eigenen Keycards auch nur auf Kaution wären. Aber man weiß ja nie, wie spät man runter kommt und ob dann die Kassen noch offen haben. Trotz des großen Andrangs am Morgen fuhr die erste Bahn erst 10 Minuten vor der offiziellen Öffnung (also 8:50 Uhr), die 2. hatte ich dann um 1 Person knapp verpasst. Früh dran sein lohnte sich aber trotzdem wg. der Schlangen an den Kassen, da hatte ich grad noch Glück.

An der Bergstation ging's erst mal das Panorama zu bestaunen und den fotogenen Peak Walk zu besteigen ...

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ PB-Mittelstation Cabane (und 4KSB Bergstation)

Bild
^ Mittelstation Cabane; links unterhalb die Freeride-Abfahrt von der Berg- zur Talstation

Bild
^ PB Sektion 2 und Mittelstation. Zur Abwechslung mal eine Kabinen-Werbung, die nicht störend nervig ist. Ob das jetzt bei 62 CHF Tageskartenpreis unbedingt nötig wäre, ist eine andere Sache...

Bild
^ PB Sektion 2 im Gesamten.

Bild
^ An der Bergstation gibt's ein Uhr- und Souveniergeschäft, da sind erstaunlich viele Leute rein. (Ich hab gar nicht erst reingeschaut.)

Bild
^ Die 4SB am Gletscher mit spektakulärem Alpincoaster (Sommerrodelbahn)

Bild
^ 4SB Ice Express, bietet eine kurze, rote Abfahrt und ansonsten eine Schuss-Abfahrt zu den Gletscherliften und von dort retour zur 4SB wohl eher ein Schiebe-Weg (gar nicht erst probiert)

Bild
^ Aufgang zum Gipfel mit dem Peak Walk

Bild
^ Etwas fehl geplant: Die Treppe da links hat schmale, hohe Stufen, der Bereich vor der Tür ist ganz kurz, so dass man sich gerne an einem Geländer festhalten möchte (man muss zum Öffnen der Türe egtl. wieder eine Stufe runtersteigen) - geht aber nicht, da links keines in Griffweite ist und rechts auch zu weit weg und zu kurz ist, wenn man die Tür öffnet (egal ob rauf- oder runterwärts)

Bild
^ Peak Walk. Schon geil.

Bild
^ An der PB gibt's ein paar Freeride-Routen, die eine Querung rechts geht hauptsächlich zur Mittelstation Cabane bzw. zur 4KSB; die vorne unten geht mit einer Querung unterhalb der Mittelstation zur Talabfahrt. Ein paar Steilrinnen können auch noch befahren werden. Ich hab von Allem hier die Finger gelassen, da mir das zu steil war (sowohl der Abgrund an der Querung unterhalb der Mittelstation, wie auch generell im Hinblick auf mögliche Lawinengefahren)

Bild
^ Peak Walk, auch in umgekehrter Richtung sehr fotogen.

Bild
^ Pano

Bild
^ IR-Pano

Bild
^ Pano

Bild
^ Pano

Bild
^ Pano. Ich hatte verzweifelt versucht, den Genfersee zu finden; dass ich ihn doch sehen konnte, ist mir erst daheim auf den IR-Fotos aufgefallen.... Hier wäre er etwas rechts der Bildmitte.

Bild
^ IR-Pano zum Genfersee

Bild
^ IR-Pano zum Genfersee

Bild
^ Les Diablerets Gipfelkamm

Bild
^ Peak Walk und Gletscherskigebiet (zwei der drei SL)

Bild
^ IR-Gipfel-Zoom

Bild
^ IR-Gipfel-Zoom. Schaut wohl nach Matterhorn aus, da in Bildmitte.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 02.06.2016, 8:42 
Offline

Registriert: Fr, 06.04.2012, 17:12
Beiträge: 53
Wohnort: Ulm
Vielen Dank Starli für die nochmalige Unterteilung deines Berichts! Les Diablerets ist in meinen Augen schon extrem fotogen! Der Rundumblick ist schon genial und das Gletscherplateau wirkt auch schön! Der Peak Walk sieht schon cool aus, der Zugang sieht aber echt nicht nach einer genialen Planung aus!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 04.06.2016, 15:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
Nach dem Pano und dem Peak Walk ging's also auf die Abfahrten, und obwohl ich wusste, dass es im Gletscherbereich recht flach war, war ich doch etwas enttäuscht, denn es gibt pro Lift quasi nur eine Abfahrt. Da könnte man schon wesentlich mehr machen. Die Verbindung vom Gletscherbereich retour zur PB bzw. der 4SB-Talstation ist (vmtl. aufgrund Gletscherrückgang) wohl auch ziemlich zu vergessen, das geht ohne Schieben und Bergaufgehen nicht. Auch was die Oldenabfahrt anging, war ich etwas überrascht, da ich immer annahm, die würde einfach am Ende der Gletscher-SL weiter gehen, derweil geht die ganz anders weg, am Gletscherrand, und ist auch nur mittels langer Schussfahrt zu erreichen, wobei man am "Übergangsjoch" sogar etwas schieben muss.

Der Rest der Oldenpiste ist natürlich das interessanteste, was das Skigebiet hier an Abfahrten zu bieten hat. Es gibt mehrere Abfahrtsvarianten und hier waren auch die meisten Leute unterwegs. Retour von der Abfahrt geht's dann etwas umständlich mit 2 Sektionen 4KSB (wobei die erste keine eigene Abfahrt hat) und der PB. Warum hat man die erste 4KSB nicht einfach vom Ende der Oldenabfahrt richtung Gletscher gebaut (und dort ggf. einen weiteren Gletscher-SL oder den mittleren anders hinpositioniert)? Naja, andererseits ist dieses Kuriosum auch wieder ein Argument für einen Besuch hier.

Die 2. KSB dagegen ist faszinierend "schräg" an den Berg gezimmert und eine Abfahrt gibt's dort auch noch. Die war zwar vormittags auch sehr hart, aber dadurch muss man auf dem Retourweg der Oldenpiste wenigstens nicht 3 Lifte am Stück fahren, sondern kann noch eine Abfahrt zwischendurch mitnehmen. An dieser KSB gab's dann sogar hin und wieder kurze Wartezeiten.

Bild
^ GPS-Track 5.5.2016. Wie man sieht, ist der Abfahrts-Teil der Oldenpiste, verglichen mit seiner komplizierten Erreichbarkeit (Schussfahrt-4KSB-4KSB-PB-Schussfahrt) schon sehr kurz. In dem Fall sollte man eher von Außenrumliftfahrt denn von Außenrumabfahrt sprechen ,-)

Bild
^ Der rechte und kürzeste Gletscher-SL. Generell sind die SL hier oben sehr flach und haben jeweils leider nur eine Abfahrt, von etwaigen Verbindungswegen abgesehen

Bild
^ Blick vom rechten SL zur 4SB und PB-Bergstation und der Verbindungsabfahrt, die man in Schuss fahren muss, will man nicht schieben.

Bild
^ Blick von der Bergstation des rechten SL zum mittleren und linken SL (im Bild kaum erkennbar)

Bild
^ Mittlerer Gletscher-SL, mit ca. 2,2km der längste SL hier oben

Bild
^ Linker und mittlerer SL. Auch hier leider nur jeweils 1 Abfahrt pro Lift. Da könnte man mehr machen.

Bild
^ Linker SL. Die Abfahrt hier rechts im Bild ist gelb im Plan, also wohl als Skiroute, eingezeichnet.

Bild
^ Aufstieg vom linken SL zum Quille du Diable (Kegel des Teufels?), wo sich auch ein kleines Restaurant befindet

Bild
^ Ausblick mit Restaurant am Quille du Diable, glaub die Tagessuppe hätte hier über 10 oder 12 Franken gekostet :)

Bild
^ Rückseitenpano am Quille du Diable

Bild
^ Quille du Diable

Bild
^ Zoom zum Mont Blanc

Bild
^ Zoom Mont Blanc von Les Diablerets / Glacier 3000. Ganz schön winzig, die Aiguille du Midi mit ihren Seilbahnsstationen und der Antennen-Nadelspitze, wenn man sie im kompletten Mont Blanc Kontext betrachtet.

Bild
^ Zoom ins Skigebiet von Verbier von Les Diablerets / Glacier 3000

Bild
^ Mittlerer Gletscher-SL, mit über 2 km schon lang. Rechts die PB -Bergstation

Bild
^ Mittlerer SL mit Blick zum Gipfelbereich, wo sich noch ein eigenes Gletscherfeld befinden würde, das man erschließen könnte ;-)

Bild
^ Zufahrt zur Oldenpiste. Schussfahrt und am Schluss muss man doch etwas schieben. Wird aufgrund der Gletscherschmelze die nächsten Jahre wohl auch nicht besser werden. Zudem sieht man die 3 Gletscher-SL

Bild
^ Oldenpiste. Hier waren heute die meisten Leute unterwegs. Schade, dass die so umständlich zu erreichen ist und man die 4KSB nicht einfach bis hier rauf gebaut hat (und dann einen Gletscher-SL weiter hinauf)

Bild
^ Oldenpiste

Bild
^ Oldenpiste, oberer Teil. Es gibt mehrere Abfahrtsvarianten, wobei dann nachmittags viele aufgrund Lawinengefahr gesperrt waren.

Bild
^ Oldenpiste, unterer Teil

Bild
^ 4KSB Oldenalp-Oldenegg, reine Rückbringerbahn von der Oldenpiste ohne sonst eigene Abfahrt

Bild
^ Oldenpiste

Bild
^ 4KSB Oldenalp-Oldenegg

Bild
^ 4KSB Oldenegg-Cabane und Abspannung PB Reusch

Bild
^ Interessant trassierte 4KSB Oldenegg-Cabane

Bild
^ 4KSB Oldenegg-Cabane

Bild
^ 4KSB Oldenegg-Cabane, mittlerer Teil

Bild
^ 4KSB Oldenegg-Cabane

Bild
^ Abfahrt 4KSB Oldenegg-Cabane und PB.

Bild
^ 4KSB Oldenegg-Cabane und Oldenhorn

Bild
^ PB Sektion 2 / Cabane - Scex Rouge

Bild
^ Aussichtsreicher Alpincoaster an der 4SB

Bild
^ 4SB und PB und Sommerrodelbahn

Bild
^ 4SB, Oldenhorn und Sommerrodelbahn. Und die Mittelstation der PB sieht man auch noch.

Bild
^ Rechter Gletscher-SL und in Verlängerung die Zufahrt zur Oldenpiste

Bild
^ Rechter Gletscher-SL und PB-Bergstation samt der Hängebrücke

Bild
^ Oldenpiste, andere Abfahrtsvariante

Bild
^ Oldenpiste, andere Abfahrtsvariante. Der Steilhang hier war leider sehr eisig

Bild
^ Oldenpiste im Gesamten. Gäbe auch ein paar nette Zwischenvarianten, aber der Schnee war mir heute nicht passend.

Bild
^ 4KSB Oldenegg-Cabane, im oberen Steilhang 2 Abfahrten, weiter unten im Mittelteil leider wieder nur eine.

Bild
^ PB Reusch

Bild
^ PB Sektion 2 mit den anspruchsvollen Freeridehängen.

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ Bergstation PB Sektion 2. Das Stationsdesign erinnert mich an Tetris ;-)

Bild
^ PB Bergstation

Bild
^ Die Sommerrodelbahn muss wohl auf Teufel-komm-raus vom Schnee befreit werden. Rodeln auf Schnee, das geht ja nicht ...

Bild
^ Sommerrodelbahn

Bild
^ Blick vom linken SL zum mittleren und rechten, 4SB und PB und Hubschrauber links, zusätzlich war ein gelbes und ein rotes Kleinflugzeug unterwegs, mindestens eines davon ist glaub ich sogar am Gletscher gelandet.

Bild
^ Die beiden linken Gletscher-SL auf einer mittleren Offpistevariante. Da könnte man auch locker noch eine Piste reinziehen.

Bild
^ Offpiste am linken SL

Bild
^ Rechter SL, 4SB- und PB-Bergstation

Bild
^ Abfahrt Cabane-Oldenegg

Bild
^ Gallerie Abfahrt Cabane-Oldenegg

Bild
^ 4KSB und Abfahrt Cabane-Oldenegg

Bild
^ Abfahrt Cabane-Oldenegg

Bild
^ 4KSB und Abfahrt Cabane-Oldenegg

Bild
^ Ende Abfahrt Cabane-Oldenegg, Talstation 4KSB, Bergstation PB Reusch und Bergstation Verbindungs-4KSB

Bild
^ PB-Mittelstation Cabane

Bild
^ Blick von der 1. PB-Sektion zur 2. Sektion Bergstation

Bild
^ PB Sektion 1-2

Bild
^ Talblick Les Diablerets und das andere Skigebiet

Bild
^ PB Sektion 1

Bild
^ PB Sektion 1

Bild
^ Talstation PB

Fazit: Anfang Mai noch ein neues Skigebiet zu entdecken ist schon schön (bisher kannte ich in Les Diablerets nur den Isenau-Teil), landschaftlich ist es hier oben schon auch sehr nett, das Skigebiet ist angenehm kurios, aber es gibt halt nur jeweils 1 Abfahrt pro Lift, man muss immer wieder schieben, dazu der teure Skipass - also mehr als ca. alle 5 Jahre brauch ich das glaub ich nicht...

Nachmittags/Abends fuhr ich noch bis Albertville, via Martigny-Chamonix, wobei ich blöderweise vergessen hatte, dass ich ja morgen oder übermorgen höchstwahrscheinlich durch's Wallis retour fahre und somit auch wieder über Chamonix fahren muss, so dass ich heute abwechslungshalber besser über den Genfer See hätte fahren sollen.

Einen kleinen technischen Zwischenfall hatte ich noch dahingehend, dass mein Autoradio-Mediaplayer nicht mehr funktionierte. Für gewöhnlich muss ich dann die Sicherung rausnehmen und es geht wieder. Was bei diesen festsitzenden Sicherungen unterm Lenkrad immer recht anstrengend ist. Es stellte sich aber heraus, dass es diesmal nicht daran lag, sondern einfach das iPhone-USB-Kabel defekt war (der iPod mit dem neuen Kabel ging nämlich). Da heute Feiertag ist und somit kein Kabel zu bekommen war, wusste ich mir aber anderweitig zu helfen: Dank Powerbank hatte ich ein USB-Ladekabel für's iPhone und der alte FM-Transmitter liegt auch im Handschuhfach bereit. Ist halt immer etwas nervig, selbst mit abgeschraubter Radio-Antenne muss man häufig die Frequenz wechseln.

Bild
^ Ist Argentiere sonst nicht auch bis zum 2. Mai-WE gefahren? Heuer wohl schon zu.

Bild
^ Chamonix / Aiguille du Midi / Gletscher Mont Blanc, der übliche Blick von der Straße

Bild
^ Alle Jahre wieder - und meist wenn ich in der Gegend bin: die Gorges de l'Arly zwischen Megeve und Albertville sind wegen eines Felssturzes mal wieder geschlossen. In den letzten Jahren bin ich die Umleitungsstrecke häufiger gefahren als die Hauptstraße :)

In Albertville übernachtete ich diesmal nicht im Auto (im Gegensatz wieder zu den nächsten 2 Tagen), sondern im ibis budget, weil ich noch mal alle Akkus aufladen wollte und Wetterberichte und Liftöffnungen etc. nochmal genau durchchecken wollte. Da morgen Freitag und nicht Wochenende ist, buchte ich auch das Frühstück dazu (morgen da Freitag ab 6:30 Uhr; am SA erst ab 7:30 - wäre zu spät für Val Thorens, wobei ich noch dazu ja gar nicht sicher war, ob ich nun 1 oder 2 Tage hier in Frankreich bleibe). Zum Essen ging's natürlich in den Buffalo, Mix Tapas, das Menü mit Spieß und Donut-mit-Eis als Nachspeise, pappsatt.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Tignes, 6.5.2016
BeitragVerfasst: Mo, 06.06.2016, 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
6.5.2016 - Tignes

Gegen 9:10 Uhr war ich in Tignes, die Tageskarte ist wie üblich in der letzten Betriebswoche vergünstigt und kostete 36,- €. In Betrieb war netterweise heuer etwas mehr als in der letzten Woche in 2013, daher etwas mehr Abwechslung diesmal, und zwar war der Bereich Toviere zwischen Val Claret und Le Lac geöffnet. Auch der Schnee war besser als 2013. Morgens hart, nachmittags mehr oder weniger schön firnig, die Gletscherpisten mit Ausnahme Leisse blieben pulvrig-griffig-hart. Diesmal kein Pappschnee oder Schieben an der blauen Grande Motte - Talabfahrt.

Die rechte PB-Kabine war wg. irgendwelcher techn. Probleme nicht in Betrieb, was bedeutete, dass man ggf. doppelt so lang warten musste, denn es war meist so viel los, dass die nächste Kabine schon voll war, bevor sie zurück kam. Bin daher nicht all zu oft gefahren. Nebenbei ging auch ein sehr kalter und starker Wind (wie gestern), und in dem schattigen Wartebereich war's nicht gerade angenehm. Zum Glück mussten die Lifte wg. des Sturmes nicht eingestellt werden. Wobei die 4KSB Vanoise auch echt nicht angenehm zu fahren war bei dem kalten Sturm. Hätte man heute die Winter-Skijacke brauchen können.

Nervig fand ich heute auch die Tunnel-SSB, die im ca. 15-20min Takt fuhr. Da ich meist dort war, während sie gerade wegfuhr, musste ich entsprechend lang warten. Wenn die Bahn dann kommt, fährt sie in der Station mit vielleicht 10cm/s runter, dann muss man noch weitere 5-10 Minuten warten, bis die Türen endlich aufgehen und die nächste Bahn fährt. Zudem wehte an den Sitzplätzen ebenfalls ein eisiger, starker Fahrtwind. Am angenehmsten daher die Toviere-EUB.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Strecke und POI 4.-8.5.2016
A) Les Diablerets - Glacier 3000
B) Tignes
C) Val Thorens
D) Disentis

Bild
^ Auf dem Weg zwischen Albertville und Tignes


Bild
^ GPS-Track 6.5.2016 (blau) und im Vgl. 9.5.2013 (orange). Achtung: die Strecke der Tunnelbahn ist natürlich falsch angezeigt.

Bild
^ Tignes Val Claret und See

Bild
^ 6KSB Bollin-Fresse, war aber nur bis zur Mittelstation (Bollin, gratis) offen, somit jeder zweite Sessel (Fresse) leer.

Bild
^ Verbindung nach Val d'Isere - wie üblich schon zu.

Bild
^ Abfahrtsstart Toviere mit Blick zum Grande Motte Teil

Bild
^ Abfahrt Combe folle, eine nette Ergänzung heute.

Bild
^ Abfahrt nach Tignes Le Lac, 10EUB Toviere. Die Seite hier war am letzten WE 2013 nicht offen, insofern eine nette Ergänzung.

Bild
^ 10EUB Toviere

Bild
^ Hä? Werden für den Sommer die Sessel hier immer so zerlegt?

Bild
^ 10EUB Toviere

Bild
^ Der See

Bild
^ 10EUB Toviere und 6KSB Paquis (nicht offen)

Bild
^ 10EUB Toviere

Bild
^ Grande Motte mit Sommerskigebiet

.. im Vergleich 5.7.2015:
Bild
^ 5.7.2015

Bild
^ 4SB Leisse

Bild
^ Abfahrt 4KSB Vanoise

Vergleichsfoto 5.7.2015:
Bild
^ 5.7.2015


Bild
^ Offpistegelände 4KSB Vanoise. Im Sommer ist das der Teil, wo ich gerne durch die schneebedeckten Retsschneerinnen fahre.

Hier mal zwei Vergleichsfotos vom 28.6.2012 und 5.7.2015 von dem Bereich, damit man abschätzen kann, dass da echt krass viel Schnee jetzt Anfang Mai liegt, denn quasi sämtliche dieser Felsen sind unter Schnee, man beachte den Felsen links des Skifahrers links im Vgl, denn der spitzt jetzt im Mai 2016 minimal raus:

Bild
^ 28.6.2012

Bild
^ 5.7.2015 - auch hier, alle Felsen sind jetzt Anfang Mai gleichflächig mit Schnee bedeckt.

--

Bild
^ Blaue Talabfahrt Grande Motte (Genepy)

Bild
^ PB Grande Motte

Bild
^ Pano Grande Motte

Bild
^ Grande Motte

Bild
^ SL Champagny

Bild
^ SL Champagny

Bild
^ Abfahrt 4SB Leisse

Bild
^ Abfahrt 4SB Leisse

Bild
^ Blick zur blauen Talabfahrt Grande Motte

Bild
^ Grande Motte im Zoom von Toviere

Bild
^ Tignes Le Lac / 10EUB Toviere

Bild
^ 10EUB Toviere - 6KSB Paquis

Bild
^ Fand ich diese Sitzeintrenner vor 3 Jahren in Val Thorens noch sinnvoll, fand ich sie heute, wenn man alleine in der Bahn sitzt, schon recht störend. Aua.

Bild
^ KSSL Combe folle (leider nicht in Betrieb, aber die Abfahrt war ja fast komplett über die 10EUB Toviere erreichbar)

Bild
^ 10EUB Toviere. Nach dem Ausstieg muss man um den Umlauf rumgehen, dann mit der Rolltreppe rauf und dann wieder um das ganze Haus rum gehen zu den Abfahrten. Es gab mal eine Zeit, da wurden Stationen sinnvoller gebaut!?

Bild
^ .. also, man kommt mit der Rolltreppe auf der hinteren Seite des Gebäudes da in Bildmitte raus. Wenn man also die Rolltreppe wenigstens in die andere Richtung gebaut hätte und das Haus in der Mitte dieses Platzes stehen würde!

Bild
^ 4KSB Vanoise vs. Grande Motte

Bild
^ Sommer-SL Champagny und Rosolin

Bild
^ An der PB Grande Motte war heute nur die linke Seite geöffnet. Somit halbe Kapazität und doppelte Wartezeit.

Bild
^ Gletscher-Abfahrt. Was hat das denn noch für einen Sinn, auf diesen mittlerweile riesigen Felsriegel Schnee zu schieben?

Bild
^ SL Champagny

Bild
^ Schon krass, was man in Tignes für einen Aufwand für die paar Wochen Sommerski macht (oder: mittlerweile wg. Gletscherschmelze machen muss)

Bild
^ Rote Talbfahrt / Val Claret

Bild
^ Leider war die KSB Les Lanches nicht in Betrieb, sondern die Tunnelbahn.


Danach ging's wieder zurück nach Albertville zum Einkaufen (diesmal mit 2 Kühlboxen, die ich aber nicht voll gemacht hab) und Essen und dann richtung Val Thorens, da das Wetter doch halbwegs brauchbar werden sollte und ich dem Skigebiet nach dem Verpatzten Besuch 2013 noch eine Chance geben wollte. Auf dem Weg, so erinnerte ich mich (ob an 2013 oder noch viel früher), gab es einen Parkplatz an irgendeiner kirchlichen Einrichtung, wo ich meines Wissens schon mal übernachtete. Das tat ich wieder, mittlerweile(?) gibt es dort auch ein öffentliches WC - perfekt :)

Nur bissl blöd, dass die Lifte morgen erst ab 9 bzw. 9:15 Uhr fahren ... und ich normalerweise gegen 6-7 Uhr aufstehe, wenn ich im Auto schlafe.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.06.2016, 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1715
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
wieder mal eine sehr schöne starli-Runde!

Mit der Schneeverschieberei in Tignes versucht man wohl tatsächlich den Felsriegel etwas einzudämmen. Ich verstehs aber nicht wirklich... erstens taut der wahrscheinlich sowieso auf (siehe Tuxerfernerhang ohne Vermattung), zweitens sollte man die Depots lieber für die bestehenden Pisten nutzen. Auf Deinem 2015er Vergleichsbild sieht man ja, dass dies selbst im Juli schon haarig werden kann.

Sehen wir von Dir auch 2016 Vergleichsbilder oder ist nur HTux gesetzt?
In Tignes sieht man die Sensibilität des Gletschers irgendwie besonders stark. ...

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.06.2016, 12:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
^ Hätte egtl. nicht vor, heuer nochmal nach Tignes zu fahren.

Allerdings gibt's 2 Trigger, die mich zu einer Fahrt in den Westen bewegen würden, mit eventuellem Besuch in Tignes, sonniges Wetter vorausgesetzt:

- Wenn Macugnaga Sommerski anbietet (was ja recht wahrscheinlich ist). Optimalerweise in Kombi mit Cervinia, wenn dort noch die Abfahrt bis Plan Maison möglich ist (also vmtl. maximal am letzten Juni-WE). Alternative zu Cervinia evtl. Tignes.

- Wenn Alpe d'Huez Sommerski anbietet (also maximal Anfang Juli). In Kombination dann entweder mit Tignes oder Macugnaga.

Im "schlechtesten" Fall könnte das bedeuten, dass ich an 2 WE in den Westen müsste (was ich aufgrund meines Schweizer-Vignetten-Verzichtes heuer echt nicht unbedingt bräuchte).

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.06.2016, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1715
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
Macu macht am 25.6. eine snow party mit allerlei Fantasie-Schlittengefährten etc.

Sommerski wird (noch) nicht beworben. Die zeitliche Terminierung der snow party (mittags) lässt aber hoffen, dass vormittags der SL offen ist.

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.06.2016, 17:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
Ja, daher würde ich dann eher am Sonntag fahren ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Val Thorens, 7.5.2016
BeitragVerfasst: Fr, 10.06.2016, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
7.5.2016 - Val Thorens

Bei meinem letzten (und bisher einzigen) Besuch, am 10.5.2013, war ich ja nicht sehr begeistert von dem Skigebiet in Val Thorens. Nervige Flachstücke auf sehr vielen Abfahrten, die bei den damaligen Pappschneeverhältnissen viel Schieberei bedeuteten. Für Val Thorens spricht natürlich, dass es kein Skigebiet in den Alpen (und vmtl. in ganz Europa) gibt, dass am 2. Mai-WE auch nur annähernd ein vergleichbar große Angebot hat. Und heute war das Wetter besser und der Schnee besser als 2013, also probierte ich es nochmal. Und wurde auch nicht enttäuscht, nachmittags hier und da zwar tiefer aufgesulzt, aber nur 1-2 Schiebestellen.

Da die Lifte ja erst ab 9:05/9:15 Uhr liefen, konnte ich es am Morgen gemütlich angehen. Um 8:30 Uhr war ich dann am Parkplatz P4, der für Tagesgäste gratis ist. Die Tageskarte kostete 44,10 €, mit morgen (Sonntag, letzter Betriebstag) gäbe es eine günstige Kombi. Im Gegensatz zum letzten Mal (2013) war auch nirgends ein Aushang zu sehen, dass die Lifte morgen nicht bis zum Schluss liefen. Aber die Wettervorhersagen waren eh nicht gut für morgen, und ein Tag reicht dann auch.

Das Wetter blieb auch fast etwas besser als die Wettervorhersagen gemeldet hatten, allerdings wie gestern ein starker Sturm und in den Sturmsesseln eisige Temperaturen. Nicht gerade frühlingshaft. Und leider sind die bequemsten Lifte (die beiden EUBs) die mit den uninteressantesten Abfahrten. Los war jedenfalls genug und als Fazit des heutigen Tages: Ende der Saison kann man VT schon mal wieder mitnehmen. Die 3V an sich interessieren mich dagegen weiterhin nicht.

Detail am Rande: Sämtliche KSBs mit Double Embarquement hatten übrigens nur einen Einstieg geöffnet. D.h. es war dann nur jeder 2. Sessel besetzt.


(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Strecke und POI 4.-8.5.2016
A) Les Diablerets - Glacier 3000
B) Tignes
C) Val Thorens
D) Disentis


Bild
^ Les Menuires

Bild
^ Gruppen-Korblift in Les Menuires. Den würd ich ganz gern mal fahren.

Bild
^ Die letzte Woche ist in Val Thorens (lt Homepage) traditionell Holländer-Woche. Noch sind genügend Busse da.

Bild
^ Pistenplan. Alle Grünen und Gelben, sowie die lichtlosen Cairn und Plein Sud, waren geöffnet.

Bild
^ KSB Moutiere und EUB Caron und in Verlängerung PB Cime Caron

Bild
^ KSB Moutiere und Funitel Grand Fond

Bild
^ PB Cime Caron

Bild
^ PB Cime Caron

Bild
^ PB Cime Caron

Bild
^ PB Cime Caron

Bild
^ PB Cime Caron Abspannung

Bild
^ Panorama Bergstation PB Cime Caron

Bild
^ Panorama Bergstation PB Cime Caron mit Blick zur KSB Rosael aus Orelle

Bild
^ PB Cime Caron

Bild
^ Panorama Bergstation PB Cime Caron mit Blick zum Skigebietsteil Bouchet (Orelle), hab ich heute auslassen.

Bild
^ Panorama Bergstation PB Cime Caron mit Blick nach Val Thorens

Bild
^ PB Cime Caron

Bild
^ Von der Bergstation Gruppen-Pendel-Funitel Thorens führt eine lt. Plan neue Abfahrt namens Lory richtung Orelle. Nette Außenrumabfahrt.

Bild
^ Nette Abfahrt Lory. Wie üblich in Val Thorens mit einem Flachstück, wo man es laufen lassen muss - bei Pappschnee muss man hier wohl ewig rausschieben. Heute am Morgen ging's noch.

Bild
^ Abfahrt Lory

Bild
^ KSB Rosael, Verbindung von Orelle nach Val Thorens

Bild
^ KSB Rosael mit Abfahrt Lory

Bild
^ Eine der Abfahrten zwischen Grand Fond und Portette

Bild
^ KSB Portette (links Moraine+Col). Ohne die Sturmsessel wären heute vielleicht nicht alle Lifte gefahren. Und: Schnell. Nicht mit halber Geschwindigkeit wie in Österreich am Saisonende.

Bild
^ KSB Plein Sud

Bild
^ KSB Plein Sud durch Val Thorens

Bild
^ KSB Plein Sud und Val Thorens und Blick in den zentralen Skigebietsbereich mit der KSB Portette in Bildmitte, PB Cime Caron ganz rechts

Bild
^ Gelände oberhalb der KSB Plein Sud. Sähe doch nett aus, schade, dass da keine 2. Sektion steht, könnte man doch mal einen netten Kurven-KSSL reinziehen ;)

Bild
^ Pano Abfahrt Plein Sud mit PB Cime Caron in Bildmitte

Bild
^ Val Thorens / Bildmitte Plein Sud

Bild
^ Val Thorens / Bereich Peclet

Bild
^ Funitel Peclet

Bild
^ Funitel Peclet und SL Stades, SL war bis zum frühen Nachmittag wg. eines Rennens gesperrt.

Bild
^ Na das ist ja mal ein witziger Name für ein doppeltes Förderband: Castor & Pollux.

Bild
^ 3SB Glacier von der Bergstation Peclet

Bild
^ 3SB Glacier

Bild
^ Glacier de Chaviere, ehemaliges Sommerskigebiet

Bild
^ Glacier de Chaviere, ehemaliges Sommerskigebiet (Abfahrt von der 4SB Col)

Bild
^ Gletscherabdeckmatten an der Abfahrt 4SB Col

Bild
^ Funitel Peclet. Macht für mich zwar nicht den Eindruck, als würde man damit eine maximale Förderleistung bekommen, aber bequem ist die Stuhleinteilung so schon.

Bild
^ Ausstieg Funitel Peclet mit Blick zur 3SB Glacier (links) und rechts wohl eine ehemalige KSSL-Talstation, der aufgrund der Gletscherschmelze nicht mehr in Betrieb sein könnte - da klafft ein tiefer Graben jetzt.

Bild
^ Glacier-Peclet, besagte Mulde aus der anderen Richtung.

Bild
^ Abgang 3SB Glacier. Die Schieberei hier oben ist müßig, warum hat man das nicht anders gebaut?! Und: links rauf das andere, ehemalige Sommerskigebiet.

Bild
^ Kurven-SL Stades, am späteren Nachmittag endlich auch für Normalos geöffnet. Murmeltiere waren in dem Bereich auch zu sehen (zumindest an einer der geschlossenen Abfahrten, wobei die eine rechte Abfahrt evtl. sogar offen war, bloß nicht frisch präpariert? Keine Ahnung, toll gingen nachmittags beide, schön firnig gewesen.)

Bild
^ SL Stades

Bild
^ SL Stades und im Hintergrund 3SB Glacier und Funitel Peclet

Bild
^ Zoom vom SL Stades zu 3SB Glacier und Funitel Peclet. Dort gab's einst Sommerski.

Bild
^ KSB Cascades und Funitel Peclet

Bild
^ Ex-4EUB Peclet. Hach, die tät ich lieber hier sehen.

Bild
^ Doppel-KSSL Plateau. Morgens war der linke offen, nachmittags der rechte.

Bild
^ An einigen Talstationen gibt's Handy-Ladestationen

Bild
^ EUB Cairn. Schon traurig, dass die beiden bequemsten Lifte hier, EUB Cairn und Caron, die uninteressantesten Abfahrten haben.

Bild
^ EUB Cairn und KSB Plein Sud

Bild
^ GPS-Track 7.5.2016 (Blau) und im Vergleich in Orange 10.5.2013. Hab versucht, heute möglichst die Abfahrten zu fahren, die ich 2013 nicht gefahren bin. Fehlen trotzdem noch ein paar Abfahrtsstücke.

Zurück ging's über Albertville und dort noch in den Quick (auf den üblichen Toast + Churros + neu: Crepes) ...

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 11.06.2016, 0:11 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 61
Danke für den Bericht!

Sturmsessel sind die Sessel mit den Löchern in der Lehne, um weniger Angriffspunkte zu bieten? Müssen die extra gewechselt werden oder wird da einfach eine Polsterung abgenommen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 11.06.2016, 5:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7275
Wohnort: innsbruck.at
3rd_astronaut hat geschrieben:
Sturmsessel sind die Sessel mit den Löchern in der Lehne, um weniger Angriffspunkte zu bieten?
Korrekt.

3rd_astronaut hat geschrieben:
Müssen die extra gewechselt werden oder wird da einfach eine Polsterung abgenommen?
Die sind fix produziert so. In Ischgl haben's ja z.B. nur ein paar, die dann bei Bedarf ein/ausgaragiert werden, hier in Val Thorens wird das wohl die einzige "Bestuhlung" sein, die sie haben, nehm ich an, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass sie zwei komplette Garnituren haben. Sind zum Sitzen etwas unbequem, wenn man wie ich gerne in der Mitte sitzt. Durch die vielen KSBs mit Sturmsessel und die vielen Funitels muss man davon ausgehen, dass es in Val Thorens sehr häufig Sturm gibt. Wobei die 4SB Col (mit den normalen Leitner-Sesseln) und die beiden 8EUBs ja auch in Betrieb waren. Aber viel stärker hätte da der Sturm wohl nicht mehr sein dürfen.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 14.06.2016, 0:34 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 61
Danke!

Bin schon gespannt, wie sich Disentis in der Nachsaison dargestellt hat; an Weihnachten war es wohl noch eine Nullnummer.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 14.06.2016, 15:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1715
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
Disentis: an SL und oberer KSB präpariert (die steilen Pisten unter der KSB nur freeride); Abfahrt entlang der unteren KSB war bis zur PB-Bergstation sehr gut möglich, aber nicht präpariert; viel offpiste möglich.
In Summe als sehr, sehr gut.

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de