Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 18.06.2018, 12:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 21.03.2018, 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7083
Wohnort: innsbruck.at
Die Wettervorhersagen waren mir wieder einmal zu schlecht, um für ein verlängertes WE irgendwo hin zu fahren. Immerhin sollte es im Ortler-Saionkartenbereich am Sonntag recht sonnig werden, Samstag so halbwegs. Auf der weiteren Suche bin ich auch über die Kampenwand gestolpert, wo es ebenfalls Samstag halbwegs sonnig werden sollte. Ein Check auf der Homepage, die Talabfahrt sollte noch gerade so fahrbar sein. Also ja, warum nicht. Brauch mal wieder etwas nostalgische Abwechslung nach den vielen 4er Sesseln letztes WE in Tschiertschen/Rosskopf/Ladurns ;-)

Am Samstag Morgen sah es dann auf der Webcam auch schon recht vielversprechend aus, leider war schon recht früh viel Stau auf Google Maps zu erkennen (wg. den blöden Grenzkontrollen), weshalb ich bereits nach Wörgl von der Autobahn runter und durch Kufstein durch gefahren bin - hier war nirgends Stau. Der Parkplatz an der Kampenwand war dann sehr leer, Wartezeiten gab's keine, Sonne gab's mehr als gemeldet, der Wind hielt sich auch noch in Grenzen, wobei die 4ZUB aus irgendeinem Grund am frühen Nachmittag mal still stand; zufällig wurden die Kabinen gerade dann wieder ausgaragiert, als ich ins Tal gefahren bin und nochmal fahren wollte. Glück gehabt. Schnee war dank des Neuschnees auch etwas besser als befürchtet, auf der Talabfahrt allerdings unterhalb der DSB steinig/erdig, was nicht zu vielen Wiederholungsfahrten einlud. Dafür konnte man oben einiges offpiste mitnehmen und war somit für einige Zeit beschäftigt.

Die Kampenwand punktet für mich natürlich wegen den Nostalgieanlagen und den Nostalgiepisten, allen voran der ESL mit seinen unpräparierten steilen Varianten, dazu ein paar mal SL zum Zeitvertreib. Was allerdings schade ist, dass alles so eng beieinander ist, es fehlt so ein bisschen ein Lift auf eine andere Hangseite oder auf der Rückseite oder einfach nur etwas abgeschiedener. Auch der SL wäre ein Stück interessanter, ginge links noch eine Abfahrt rum. Dort sah ich heute keinen fahren und nahm an, dass der Schnee dort offpiste nicht sehr gut gehen würde.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Eine geschlossene Schneedecke im Tal heißt leider nicht, dass auch die Talabfahrt noch gut geht..

Bild
^ 4ZUB und der Chiemsee ist auch etwas zu sehen

Bild
^ Was auf der Talabfahrt fehlt, hat's wie üblich an der Bergstation zu viel ;-)

Bild
^ Schneemassen am Eingang

Bild
^ Schneemassen am Eingang

Bild
^ Abfahrt mit See-Blick

Bild
^ Dem SL fehlen heuer viele Plastikschutzfolien

Bild
^ Der ESL ging etwas verspätet in Betrieb

Bild
^ ESL und leichtes Halo

Bild
^ DSB und leichtes Halo

Bild
^ ESL, komplette Strecke - skifahrerisch für mich der wichtigste Lift im Skigebiet

Bild
^ Die steilen, unpräparierten Pisten am ESL werden auch von kleinen Kindern befahren

Bild
^ On- wie offpiste ging's heute gut zu fahren

Bild
^ Blick vom ESL zum SL mit seinen Abfahrtsvarianten

Bild
^ Bergstation ESL mit Flachland- und Chiemsee-Pano und Start der unpräparierten Abfahrt

Bild
^ Wird wohl eine Lawinensprengbahn sein?!

Bild
^ Zoom rüber zum SL

Bild
^ Da die Talabfahrt schneearm war, fuhr ich auch ein paar mal die DSB, deren Abfahrt ich aber nicht sonderlich mag.

Bild
^ Blick rüber zum ESL und SL

Bild
^ Die Variante rechts vom ESL am Grat entlang kannte ich glaub ich noch gar nicht..

Bild
^ Nette Grat-Variante am ESL, fuhr ich heute mehrfach

Bild
^ Zoom von der Grat-Variante zur Bergstation der 4ZUB

Bild
^ Na hoffentlich kullert der Fels da links nicht mal auf einen Skifahrer oder Wanderer..

Bild
^ Wohl noch eine Sprengbahn

Bild
^ GPS-Track 3.3.2018. Mit den vielen Varianten an SL und ESL hält man's einige Zeit aus.

Bei der vergleichsweise heuer doch recht langen weil schneereichen Skisaison der bayrischen Nostalgiegebiete hier in der Gegend tat es mir ja schon etwas Leid, diese Saison nicht die entsprechende Saisonkarte zu haben; sollte sich an der 5-Berge&Co-Karte nichts grundlegendes ändern, wäre ich durchaus gewillt, die mir nächstes Jahr zu kaufen. Andererseits ist's in der Hauptsaison hier ja auch etwas voller und das Theater mit der Autobahn .. naja, mal schauen.

Ich hörte etwas früher auf, da ich noch nach Rosenheim zum McDonalds und in den russischen Supermarkt wollte (die MixMarkt-Kette in DE), nachdem ich in Russland ja etwas wenig eingekauft hatte ;) Im Gegensatz zu Russland darf man hier die kleinen Naschsachen übrigens auch mischen. Zudem ein paar tiefgekühlte Piroschki & Co (die schmecken meist recht gut) und aus einer ganzen Tiefkühltruhenreihe an Pelmeni & Co die Qual der Wahl gehabt (leider find ich alle mitgenommen 3 jetzt nicht so überragend) und dazu passend natürlich Smetana, sowie ein paar Limonaden. Die haben schon echt ne große Auswahl und es waren eine Menge Leute zum Einkaufen drin, die meisten davon hab ich tatsächlich russisch sprechen hören. Wobei viele oder die meisten der russischen/osteuropäischen Speisen dort ja "leider" tatsächlich aus Deutschland kommen, trotz russischer Aufschrift. Anders z.B. die Naschsachen und Limonaden, die sind "echt".

Vor der Ausfahrt ins Zillertal gab's wie üblich etwas Stau, weil wie üblich ein paar Deppen zu blöd zum richtig einordnen sind oder sich vordrängeln wollen. Zugegeben, das hätte ich sonntags (morgen) nicht gehabt, aber ich wollte unbedingt in Rosenheim den Supermarkt besuchen, wenn ich schon mal hier in der Gegend bin.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Trafoi + Sulden, 3.-4.3.2018
BeitragVerfasst: Fr, 23.03.2018, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7083
Wohnort: innsbruck.at
Am Sonntag, 4.3., ging's dann endlich mal im Winter nach Sulden - nicht immer nur am Saisonanfang, wo nur eingeschränkter Betrieb ist, sondern endlich mal die anderen beiden Gebietsteile richtig kennenlernen.

.. allerdings musste ich zuvor in Trafoi halten, da ist immer so wenig los und es ist ja auch recht nett - wenn halt etwas wenig Abwechslung für einen Tag. Also erst mal für knapp 2 Stunden nach Trafoi.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)


Bild
^ Abfahrt am SL und Blick zur oberen DSB, leider nach wie vor nur 1,5 Abfahrten rechts präpariert.

Bild
^ SL vs. Ortler

Bild
^ Zoom Stelvio/Nagler von Trafoi mit Schneefangspuren

Bild
^ Zoom Stelvio/Livrio von Trafoi

Bild
^ Zoom Stelvio/Geister von Trafoi

Bild
^ Zustand der Abfahrt an der oberen DSB um halb 11 ;)

Bild
^ Kurz, aber egtl. meine Lieblingsabfahrt in Trafoi - ich mag solche natürlichen U-förmigen Abfahrten

Danach also nach Sulden und sonnenstandsmäßig erst mal auf die Langensteinseite gefahren, die mir doch wesentlich besser gefiel, als erwartet. Auch wenn insb. der linke SL schmerzlich vermisst wird, aber diese kleine Kessellage mit der Moränenlandschaft und der 1.300m - Steilwand am Ortler hat schon was, auch ist die linke Abfahrt recht nett trassiert. Einmal war an der 4SB ein älteres Paar (vmtl.) vor mir, er zu früh durch die Schranke auf's Förderband gefahren und dann zur Seite abgestiegen und gewartet, danach ist die Frau durch die Schranke und er hat versucht, von der Seite auf's Förderband zu steigen. War mir klar, dass das nicht funktionieren konnte -> er fiel hin, Lift+Band musste gestoppt werden...

Da ich keine Lust hatte, die Schiebe-Verbindung zwischen den beiden DSBs zwei mal machen zu müssen, bin ich, nachdem ich die Langenstein-Seite ausgiebig gefahren bin, mit dem Auto zum Parkplatz an der Kanzel-DSB gefahren. So kurze Strecken kann man auch mit beiden Skischuhen an den Füßen fahren. (Für Trafoi-Sulden hab ich den linken Skischuh für's Kupplungspedal ausgezogen, da fehlt mir sonst die Übung ..)

Auch auf der Kanzel-Seite wird der obere SL vermisst, der durch den Bau der EUB gekillt wurde... Es ging aber gleich zur PB, wobei ich auch hier hauptsächlich bzw. fast ausschließlich die Abfahrten fahren wollte, die ich zum Saisonanfang noch nicht fahren konnte, insb. die beiden unpräparierten Abfahrten. Auf die Talabfahrt musste ich leider verzichten, die war nachmittags wg. Lawinengefahr gesperrt und leider war dann auch die Zeit schon um, um noch viel fahren zu können, denn die Lifte sind nur bis 16 Uhr in Betrieb.

Der PB-Takt ist leider etwas nervig, da man sowohl an der Talstation, wie auch an der Mittelstation, einige Minuten warten muss, bis die nächste Bahn wieder fährt.

Bild
^ Talabfahrt DSB Langenstein

Bild
^ DSB Langenstein

Bild
^ DSB Langenstein, Talabfahrt und Blick rüber zum Skigebiet Kanzel

Bild
^ Vom Madritsch-Skigebiet sieht man von der Langensteinseite witzigerweise gar nichts. Ändert sich, wenn die Verbindung kommt.

Bild
^ 4SB Des Alpes erschließt 4 nette Abfahrten, aber leider langsam - mir wären die alten 2-3 SL natürlich lieber gewesen.

Bild
^ 4SB Des Alpes vor dem Ortler-Gipfel, der von dieser Seite aus wenig markant ausschaut, aber für die Lage der 4SB schon 'was hermacht.

Bild
^ Linke Außenrumabfahrt an der 4SB Des Alpes, die schönste hier und erschließt somit wenigstens wieder einen Teil des ehemals linken SL.

Bild
^ links der Bildmitte auf dem Grat der Moräne war wohl die Bergstation des SL, der mit dem Bau der 4SB stillgelegt wurde. Evtl. gab es ja noch einen 2. SL im Anschluss und Sommerski gab's hier einst auch.

Bild
^ Schöne Außenrumabfahrt an der 4SB Des Alpes

Bild
^ Schöne Außenrumabfahrt an der 4SB Des Alpes

Bild
^ 4SB Des Alpes, darüber die K2-Hütte mit der Bergstation der DSB Langenstein

Bild
^ Könnte die ehemalige SL-Talstation gewesen sein

Bild
^ 4SB Des Alpes, direkt unterm Ortler, schon imposant, denn die Bergstation der 4SB liegt auf 2500m und der Ortler geht auf 3880m rauf..

Bild
^ Eine der steileren Hänge an der 4SB Des Alpes; gegenüber das Kanzel-Gebiet, dessen Abfahrts- und Liftschneisen fast ein Pentagramm bilden ;)

Bild
^ Nochmal die linke Außenrumabfahrt an der 4SB Des Alpes. Ob hier unter dem ganzen Schutt wohl noch Gletscher ist bzw. wie weit der unter dem Schutt wohl noch runter geht?

Bild
^ An der Talabfahrt DSB Langenstein gibt's noch so ein kurzes, anscheinend stillgelegtes Variäntchen, wobei früher die Talabfahrt ja anscheinend generell rechts der SB und steiler runter ging, die Trasse scheint lt. Sat-Bild aber mittlerweile schon recht verwachsen. (Bzw. gab es früher ja noch eine weiter rechts befindliche Abfahrt.)

Bild
^ 4SB Des Alpes, in Bildmitte soll ja demnächst eine neue EUB oder PB gebaut werden, die einerseits eine Hintenrumabfahrt richtung Madritsch PB Mittelstation erschließt, aber hoffentlich auch diese netten Steilhänge vorne herum, sofern sie nicht zu weit links geht..

Bild
^ Talabfahrt Langenstein, doch netter als befürchtet

Bild
^ Talabfahrt Langenstein

Bild
^ DSB Langenstein; dahinter DSB Kanzel. Sah mir nach zu viel Schieberei aus, also fuhr ich einfach mit dem Auto rüber. Parkplätze sind ja leer, warum also nicht?!

Bild
^ DSB Kanzel. Die Schneise da links in der Bildmitte ist aber nicht die DSB Langenstein; genauer gesagt scheint die Schneise lt. Satbildern recht neu zu sein, denn dort ist keine Schneise zu sehen.

Bild
^ Suldental / Blick richtung PB. Gibt wohl nicht viel touristisch erschlossene Täler in der Skigebiets-Größenordnung, die noch so leer ausschauen, als würde man das Vorher-Bild aus den 60ern anschauen ;)

Bild
^ .. wirkt doch recht echt?

Dennoch sind natürlich selbst seit 1976, als ich mit ca. 9 Monten das erste Mal in Sulden war, einige Häuser neu hinzugekommen...

Bild
^ März 1976, zufällig ähnlicher Standort. Die damals neue PB wurde ja auch schon wieder vor einigen Jahren ersetzt.

Bild
^ DSB Kanzel und Blick rüber zum Langenstein-Gebiet

Bild
^ Alte Panoramakarte, wo es im Langenstein-Gebiet noch Sommer-Skilauf gab

Bild
^ Mein aktueller GPS-Track des Langenstein-Gebiets, die Trasse des linken SL kann man ja durchaus erahnen und vmtl. hatte er auch eine Abfahrt links herum, die leider verloren ging.

Hier eine alte Ansichtskarte mit der oder den alten Abfahrt(en) rechts des Sessels:
https://images-02.delcampe-static.net/img_large/auction/000/195/860/892_001.jpg?v=0

Bild
^ Madritsch / die beiden Schöntauf-Sessel. Da schaut's auch nicht nach grad so viel Schnee aus..

Bild
^ Start der unpräparierten Hochleiten-Abfahrt

Bild
^ Die unpräparierte Hochleiten-Abfahrt, echt nett durch die Felsen, z.T. auch etwas steiler

Bild
^ Die unpräparierte Hochleiten-Abfahrt; hier oben war der Schnee ja noch ganz gut. Gegenüber die Moränenlandschaft, dort soll in Zukunft die Verbindungsabfahrt der EUB/PB von der Langensteinseite aus verlaufen. Könnte nett werden, je nachdem wie viel planiert wird und wie sie dann verläuft.

Bild
^ Die unpräparierte Hochleiten-Abfahrt; aber hier unten und weiter unten wurde der Schnee ziemlich nervig.

Bild
^ Ende der Hochleitenabfahrt; Blick zur PB Sektion 2

Bild
^ Abfahrten zur PB-Mittelstation

Bild
^ Hochleiten-Abfahrt im Zoom von der Mittelstationsabfahrt gegenüber

Bild
^ Panorama über's Madritsch-Gebiet

Bild
^ Ganz links ist im Pistenplan auf der Kanzelseite eine Abfahrt eingezeichnet, die aktuell geschlossen ist - warum auch immer, Schnee länge genug?! Lt. Sat-Bild-Schneisen dürfte es hier sogar 2 Abfahrten geben oder gegeben haben ..

Bild
^ Geschlossene linke Abfahrt Kanzelseitig

Bild
^ Sollte lt. Website in Betrieb sein, war es aber den ganzen Tag nicht - der leider letzte SL in Sulden (SL Sonnenhang). Das ist dann auch das größte Manko des Skigebiets, dass es keinen gescheiten SL hier mehr gibt.

Bild
^ GPS-Track 4.3.2018 (nach ein paar Stunden in Trafoi am Vormittag) in Gelb und vorherige Besuche diese Saison in Blau. Talabfahrt an der PB war nachmittags leider wg. Lawinengefahr gesperrt.

Bild
^ GPS-Tracks Sulden, Trafoi und Stilfserjoch im Lage- und Größenvergleich

Sulden würd ich ganz gern nochmal her fahren, wenn wieder alle 3 Teilgebiete offen sind - was ich heuer wohl eher nicht mehr schaffen werde. Überhaupt wären Sulden und Trafoi, neben dem Rittnerhorn, für mich die wichtigsten Gründe, dass ich mir über- oder über-übernächste Saison nochmal die Ortler Saisonkarte kaufen würde. Vielleicht läuft bis dahin ja auch die Verbindungs-EUB/PB an der Langensteinseite. Scheint mir jedenfalls ein wesentlich interessanteres Projekt als die Verbindung Haideralm-Schöneben ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018, 3:52 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 60
Danke für den Sulden-Bericht. Hat mich interessiert, weil Sulden die letzten Jahre als Freeride-Paradies herumgereicht wurde.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 24.03.2018, 13:35 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6650
Wohnort: Hannover
Finds auch immer wieder interessant - irgendwo ist/war da doch auch diese PB, die eine 3. Sektion vorbereitet, aber nie bekommen hat, oder?

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de