Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 11.12.2017, 10:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hochjoch (Montafon), 18.11.2017
BeitragVerfasst: So, 19.11.2017, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Für das Wochenende sollten um die 40 Nicht-Gletscher-Skigebiete in den Alpen offen haben, die Qual der Wahl war also nicht ganz so gering. Da es aber fast überall am Sonntag schlechter werden sollte und mir die weiter entfernten Gebiete noch nicht so lohnenswert erschienen, hatte ich mir etwas in Tagesausflugsnähe gesucht. In die nähere Auswahl kamen schließlich:
- Hochjoch in Vorarlberg, TK 35,-, mit 2 8EUBs und 1 DSB genug offen (plus 8KSB ohne eigene Pisten), außerdem wollte ich diese Panorama-8EUB am Grat mal fahren (mein erster und letzter Besuch war immerhin schon 2006). Zudem waren die 3 Lifte in Reihe zu fahren und boten somit eigene Geländekammern und eine Südseite war da auch noch dabei.
- Zauchensee in Salzburg, TK 35,-, hatte ich schon mal zum Saisonanfang besucht und fand ich ganz nett, zudem wäre die 4 EUB offen und das allein sollte ja schon Grund genug sein. Wetterberichte meldeten allerdings teilweise mehr Wolken.
- Madonna di Campiglio (Trentino), TK 30,-, hatte im Grosté-Sektor das übliche plus die Talabfahrt offen, somit ebenfalls recht lohnenswert, allerdings sind die Abfahrten vmtl. modellierter als in den beiden österreichischen Gebieten, zudem kommt die Autobahnmaut hinzu.
- Passo Rolle (Trentino), TK 28,-, wollte ich schon lange mal zum Saisonanfang besuchen, weil die immer mit als erstes aufsperren. Die drei geöffneten Sessellifte (4SB/3SB/DSB) sind allerdings allesamt eher kurz und leicht, der SL leider noch nicht offen. Zudem wurde für Sonntag hier auch noch sonnig gemeldet, also könnte ich das auch noch am Sonntag machen. (Hab's dann aber doch nicht.)

Ich entschied mich für's Hochjoch. Als ich um kurz nach 9 Uhr am Parkplatz ankam .. oh-oh .. der Parkplatz an der Zubringer-Bahn Zamang ist schon fast voll. Da mir die Alternativen hier in der Gegend nicht sehr toll schienen (paar SL am Bödele, aber unterm Nebel; Flumserberge ohne Info ob Nachlässe zum Normaltarif zu teuer, Pizol/Toggenburg nicht lohnenswert offen bzw. erst gewesen), blieb ich halt doch da. Die größten und egtl. einzigen relevanten Wartezeiten gab es dann an der Kasse - am Automaten stand ich ziemlich exakt 30 Minuten an (Nervig: Jeder Skipass ist einzeln zu kaufen, Familien/Gruppen können also nicht mehrere auf einmal zahlen), die Kassenräume innen schienen noch voller zu sein - und da dort vmtl. viele Saisonkarten verkauft werden, hoffte ich auf eine schnellere Abfertigung am Automaten. Leider konnte man online keine Tageskarten für den aktuellen Tag kaufen, hätte ich das mal gestern gemacht.

An der Talstation der 6EUB musste man dann logischerweise nur noch ein paar Gondeln warten, auch die Wartezeiten im Skigebiet waren maximal im 1-Minutenbereich. Leider war aber auch der Schnee bei weitem nicht so pulvrig wie erhofft - vmtl. viel Kunstschnee mit reingeschneit. Ich hatte die Spigolino dabei (also die neueren Allmountains), weil ich auch etwas offpiste fahren wollte. Ich ärgerte mich bei den harten Pisten zwar etwas, nicht die Racecarver dabei gehabt zu haben, aber da die Pisten stellenweise auch recht knollig schienen, wäre ich mit denen wohl auch nicht ganz glücklich gewesen. (Mit den Spigolino ist der knollige Schnee so gut wie unproblematisch und unspürbar.) Offpiste war's auch nicht ganz nach meinem Geschmack, hier und da war es aber ganz nett, wobei ich die extremeren Sachen auslassen hab. Am grausigsten waren die Pisten auf der vorderen Seite im Bereich der 8KSB, die man ja eh nicht fahren musste (bin sie nur 1x gefahren), weil man auch die EUB nehmen konnte und somit den oberen Teil auch noch hatte. Die "Buckelpiste" unter der 8KSB war aber ganz nett zu fahren.

Um ca. 15:15 Uhr fuhr ich mit der Bahn wieder ins Tal, bin alles abgefahren, die Pisten werden auch nicht mehr besser und der Nebel im Tal wird sich wohl die nächste Stunde auch nicht mehr lichten. Da es den ganzen Tag sonnig war und man einen schönen Blick auf das Nebelmeer hatte und man gut was zu tun hatte (gab mehrere geöffnete Variationen auf den Pisten), vermerkte ich den Skitag doch noch mit 4 von 5 Sternen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, dass ich mir das Hochjoch nochmal im November antu :)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ GPS-Track 18.11.2017 in Gelb. Blau vorheriger Besuch 30.4.2006.

Bild
^ ca. 30 Minuten Wartezeit am Skipass-Automaten

Bild
^ Innen an den Kassen schien aber noch mehr los zu sein, also gut, dann doch außen am Automaten anstellen.

Bild
^ Pano Bergstation 8EUB Panorama vs. Grasjoch/Hochalpila-Sektor

Bild
^ Blaue Abfahrt Hochalpila-EUB, gegenüber DSB Freda

Bild
^ Abfahrten Hochalpila, südseitig, kaum bis nicht modelliert, recht nett, nur der Schnee könnte heute besser sein

Bild
^ 8EUB Hochalpila. Von Innen machen die Scheiben eher eine gelberen Eindruck; ich meine, die in Königsleiten bzw. der Sessel in Samnaun hätte nervigere orangene Scheiben - aber ich behielt auch die Sonnenbrille auf und hörte viele Beschwerden in den Gondeln. Die weiße Überklebung unten könnte die Sache innen auch etwas mildern. Von außen find ich die orangenen Scheiben ja recht fotogen, aber innen stören die nicht nur mich, sondern anscheinend die meisten Skifahrer. Also, ich hab noch nie jemand in einem Skigebiet sagen hören: "Super, diese orangenen Scheiben hier in der Gondel / im Sessel" ..

Bild
^ Pano Bergstation 8EUB Hochalpila richtung Flachland und Nebelmeer

Bild
^ IR-Zoom zum Nebelmeer / ins Flachland. Unten vorne die Panorama-8EUB.

Bild
^ Silbertal-Bubble-DSB, jetzt quasi die 1. Sektion zur Panorama-8EUB (Talstation dahinter). Jetzt kapier ich, warum die Talstation der 8EUB hier ist..

Bild
^ Abfahrten Hochalpila

Bild
^ DSB Freda. Die Variante links führt dann zu etwas Aufstieg zur Talstation, das hab ich auslassen.

Bild
^ DSB Freda, oberer Teil. Weiß nicht, ob ich ohne der DSB heute hier her gefahren wäre. Hatte dann auch durchaus noch den besten Schnee hier.

Bild
^ Panorama DSB Freda

Bild
^ DSB Freda und gegenüber Hochalpila-EUB

Bild
^ 8EUB Grasjoch/Hochalpila, leider geschlossener Kurven-SL und rechts unten die DSB-Talstation

Bild
^ 8EUB Hochalpila

Bild
^ Pano Bergstation 8EUB Hochalpila

Bild
^ Pano Bergstation 8EUB Hochalpila

Bild
^ Das nervigste an der 8EUB Hochalpila sind allerdings nicht die orangenen Scheiben, sondern der Schiebe-Skiweg an der Bergstation. Hätte man auch mit etwas mehr Gefälle anlegen können.

Bild
^ 8EUB Panorama - wohl eine der genialsten EUB-Trassen der Alpen. Bis auf 1x bin ich immer rückwärts gesessen, mit Blick auf's Nebelmeer und Flachland.

Bild
^ 8EUB Panorama

Bild
^ 8EUB Panorama (wäre in IR vmtl. besser geworden)

Bild
^ 8EUB Panorama / die beiden Abfahrtsvarianten vor dem Skitunnel. Der Steilhang rechts ist eher schwarz als rot und war heute recht eisig. Ahja, da steht eh eine Lanze, na dann. Zudem muss man wg. des Gegenhangs zeitig in Schuss fahren.

Bild
^ Nach dem Skitunnel ist es eher schattig, dafür hat man das Nebelmeer..

Bild
^ Panorama in der 8EUB Panorama

Bild
^ DSB Freda, hier oben fand ich den Offpiste-Schnee gut.

Bild
^ 8EUB Panorama

Bild
^ 8EUB Panorama / Tal-Berg-Tal-DSB Sennigrat

Bild
^ 8EUB Panorama, grad am Grat :-)

Bild
^ 8KSB Seebliga mit netter Buckelvariante unter der Trasse (weiter runter ebenfalls nett), nachmittags aber ein bisserl Bodenkontakt in den Mulden

Bild
^ Parkplatz war komplett voll, einige parkten außen an der Straße

Retrsospektiv anhand der Webcams auf Bergfex: In Madonna di Campiglio scheint weniger los gewesen zu sein, in Zauchensee war es tatsächlich viel wolkiger. Wo es nächstes WE hingeht, wird dann wie üblich am Freitag entschieden, hoffentlich 2 sonnige Tage.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochjoch (Montafon), 18.11.2017
BeitragVerfasst: So, 19.11.2017, 23:10 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6597
Wohnort: Hannover
Die EUB ist schon ganz cool.

Wer auch mal interessant, ein Topic zu den genialsten EUB Trassen: ad hoc wuerde mich mal die Meribel-Saulire Trasse einfallen (wenn es die noch gibt).

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochjoch (Montafon), 18.11.2017
BeitragVerfasst: Mo, 20.11.2017, 8:08 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2543
::: trincerone hat geschrieben:
ad hoc wuerde mich mal die Meribel-Saulire Trasse einfallen (wenn es die noch gibt).

Die gibt es noch - bzw. wieder, wenn man es genau nimmt. Die EUB wurde erneuert und die obere Sektion führt jetzt wieder durch das Couloir Tournier.

Zum Hochjoch: Das Highlight da ist ja eigentlich die Talabfahrt. Weniger schön ist, dass man seit der Verbindung mit der Silvretta Nova nur noch Tagesskipässe für das Gesamtgebiet bekommt, die dann entsprechend überteuert sind. Und das da ist übrigens die Wormser Hütte, auf der man auch übernachten kann:

Bild

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochjoch (Montafon), 18.11.2017
BeitragVerfasst: Mo, 20.11.2017, 19:10 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 175
Wohnort: weit weit weg
Irgendwie ein ziemlich kurioses Gebiet, früher natürlich mit der Kurven-DSB noch mehr als heute. Wenn man jetzt auf den Pistenplan schaut, sieht man vor lauter Liften kaum die wenigen Pisten.

Der Tiefblick aus der Panoramabahn Rtg. Tschagguns müsste auch ganz nett sein, oder?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hochjoch (Montafon), 18.11.2017
BeitragVerfasst: Di, 21.11.2017, 12:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
^ Vmtl. noch mehr, wenn man talwärts fährt, falls man da talwärts fahren darf. Leider vergessen, mal am inneren Rand der Gondel wirklich aufzupassen (nur mal kurz runtergeschaut, war schon tief, ja) oder gar ein Foto zu machen - war meist auf der äußeren Seite gesessen. Wobei im Tal ja dann auch Nebel war.

Zitat:
Weniger schön ist, dass man seit der Verbindung mit der Silvretta Nova nur noch Tagesskipässe für das Gesamtgebiet bekommt, die dann entsprechend überteuert sind.
Ahja, das übliche Problem, mit den netten kleineren Gebieten, die an große angebunden werden und dann teurer und überlaufener sind und wir uns den vorherigen Zustand zurückwünschen würden. Insb. weil das Hochjoch ja groß genug ist, dass man es da auch einen Tag problemlos aushält, wenn alles offen ist..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de