Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: So, 31.05.2020, 17:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 29.03.2020, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2707
Wohnort: Basel
Grüsch-Danusa // 2. März 2020 // anders als geplant

Alsoooooo, die Ausgangslage war so: Eigentlich wollte ich an diesem ersten März-Montag definitiv NICHT ins vordere Prättigau nach Grüsch-Danusa zum Skifahren, aber erstens kommt es anders - und zweitens als man denkt. Schön der Reihe nach: Skifahren an diesem Montag war so oder so geplant, auch wenn bei uns in Basel die Fasnacht stattgefunden hätte. Aber diese wurde ja bekanntlich, wie etliche andere Grossveranstaltungen in der Schweiz, wegen der Corona-Virus-Epidemie vom Schweizer Bundesrat abgesagt. Zu diesem Zeitpunkt sprach noch niemand von von shutdown oder lockdown. Aber Covid-19 soll jetzt nicht das Thema hier sein.

Da die Wetterprognosen für diesen ersten März-Montag 2020 äusserst bescheiden (Niederschlag in Form von Regen, in höheren Etagen Schnee) waren und praktisch die ganze Westschweiz, das Berner Oberland, das Wallis und Skigebiete im Tessin schon von vornherein nicht in Frage kamen, blieben für mich lediglich die Ostschweiz bzw. Teile Graubündens als Kandidaten übrig. Dort, so die Vorhersagen, sollte es heute noch bis in den Nachmittag hinein lange föhnige Aufhellungen geben.

Meine Wahl am Vorabend fiel rasch auf den Pizol, eigentlich ein sicherer Wert (wenn man den Wind weglässt). Schwuppsdiwupps online ein Tagesticket erstanden (für günstige 37 CHF, Dynamic Pricing;-). Doch nach nicht ganz zweistündiger Fahrt erfolgte dann um 9:00 Uhr an der Talstation auf der Bad Ragazer Seite die Ernüchterung. Draussen blies der Starkwind wie die Sau, bin dann rasch zur Kasse gelaufen, wo mir eine freundliche Dame an der Kasse beschied: Wegen starken Windböen bis auf weiteres alles zu! Den Preis der Tageskarte konnte ich knicken (dumm gelaufen, werde ich in Zukunft natürlich anders handhaben, da ich leider nicht Milliardär bin;-)...

Und warten wollte ich wirklich nicht. Zumal es im Rheintal wirklich stark blies und völlig unklar war, ob da überhaupt noch was gehen würde auf dem Pizol. Ich sollte denn auch Recht behalten, denn am Pizol wurde den ganzen Tag nur ein totales Rumpfprogramm gefahren. Den Föhn am Pizol hatte ich bei meinem aus jetziger Sicht überhastet getätigten Kauf offensichtlich ausgeklammert. Nun, ein solcher Fehler passiert mir sicher kein zweites Mal mehr. Habe mich gar nicht gross aufgeregt wegen der Flöte gegangenen 37 Stützli, force majeure halt. Bringt nix, sich deswegen stundenlang aufzuregen.

Habe dann kurzerhand den Plan geändert und bin sofort nach Grüsch-Danusa im Prättigau weitergefahren. Um möglichst wenig Zeit zu verlieren. Dieses kleine Skigebiet war heute eine Première für mich. In Grüsch waren sämtliche Anlagen und - mit Ausnahme der Talabafhrten alle Pisten offen. Zum Schnee: Absolut genügend vorhanden, die Schneequalität war zwischen 9:30 bis circa 13 Uhr sehr gut. Hätte ich nie gedacht, vor allem so zwischen 1800 und 1500 Höhenmetern. Sehr griffig und obendrein fast überall 5 Zentimeter Pulver als Zugabe. Hat teilweise richtig viel Spass gemacht. Die Pisten waren - abgesehen vom Kinderparadies - menschenleer. Untenraus (bis zur Mittelstation) war es hart, aber gut fahrbar. Talabfahrten waren eh geschlossen. Die Sicht war immer gut, gegen Mittag zeigte sich sogar die Sonne...


Ski-Panorama Grüsch-Danusa:

Bild


Fazit: Nach 13 Uhr verschlechterte sich die Schneequalität aber leider total, da es viel zu warm und es extrem klebrig wurde. Habe dann die Zelte abgebrochen. War den Umständen entsprechend aber ein guter Tag, zudem ein neues Skigebiet kennengelernt. Grüsch-Danusa hat mich überrascht, ist gar nicht so schlecht. Kommt ja in den meisten (wenigen) Berichten jeweils nicht so gut weg. Bin praktisch nur am Vacca-Lift und bis zur Mittelstation der Leitner-EUB (schwarze und rote Piste) gefahren. Teilweise immer wieder tolle Pistenabschnitte, aber halt immer sehr kurz. Ein Witz ist der fixgeklemmte Sessellift, den bin ich nur einmal gefahren. Wenn die Talabfahrten offen sind, so ist das Gebiet sicherlich nochmals ein kräftiges Stück interessanter. Insofern hat Grüsch-Danusa von mir garantiert ein zweite Chance verdient; Luft nach oben ist vorhanden.

Die Tageskarte für das Skigebiet Grüsch-Danusa schlägt mit sage und schreibe 55 Franken zu Buche! Mit gerade mal 35 Kilometern Piste ist das eindeutig viel zu hoch angesetzt. Ist zwar nicht gerade Wucher, aber einfach klar zu teuer, auch für Schweizer Verhältnisse. Erinnert mich preismässig ein wenig an Adelboden-Engstligenalp, wo man für 49 CHF noch weniger Pistenkilometer und obendrein fast keine Abwechslung hat.

Zu den Bildern: An der Talstation waren viele Schulklassen mit Kindern, von denen einige dauern niesen mussten. War irgendwie unangenehm, aber der Spuk war zum Glück ein kurzer, sodass ich dann doch recht schnell in die Leitner-EUB aus den early 1990ern einsteigen konnte. Diese Leitner-Gondeln der 8er-EUB sind ja recht schrottig, der winzige Ein- bzw. Ausstieg ein Hohn. Sieht alles recht schäbig und billig aus, zudem miefte es in gewissen Kabinen ordentlich...

Leitner-EUB, Talstation liegt auf nur gerade 618 Metern:

Bild

Bild

Bild

Bild

Zwischenstation Cavaura au etwas mehr als 1200 Metern:

Bild

Bild

Bild

Oben bei der Bergstation auf der Schwänzelegg, dem höchsten Punkt des Skigebiets auf 1800 Meter über Meer. Stütze des Schwendi-Lifts:

Bild

Schwendi-Lift: erschliesst eine schöne, wenn auch kurze Piste im Wald:

Bild

Bild

Bild

EUB und Piste zur Mittelstation. Ansprechendes Gelände hier:

Bild

Bild

Wieder der Schwendi-Lift:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ultra-kurzer-Verbindungsschlepper. Von der Bergstation gibt es eine schöne Aussenrum-Piste (Herbstgaden), die zum Highlight des Skigebiets, dem Skilift Vacca, führt...

Bild

Bild

Bild

Bild

Berghaus Schwänzelegg:

Bild

Bild

Bild

Bild

Blick ins Rheintal:

Bild

Bild

Blick und Zoom rüber zum Pizol:

Bild

Bild

Der Höhepunkt im Skigebiet - der Skilift Vacca. Dieser erschliesst schöne Pistenvarianten. Ohne diesen Lift wäre das Gebiet ziemlich lahm...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Doppelstütze des Vacca-Lifts, der mit 470 HM ordentlich was auf die Reihe bringt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eher eine Witz-Anlage, zumindest für mich: Fixgeklemmter Vierersessel Danusa - elend lahm, zudem sind die Pisten dort sehr flach. Bin ich nur einmal gefahren...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 17:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7685
Wohnort: innsbruck.at
Jedesmal wenn ich den Pistenplan von Grüsch-Danusa seh, hätte ich Lust, da mal hin zu gehen - aber nur, wenn die Talabfahrten offen wären - und natürlich nicht um 55 CHF ;)

Der kurze Verbindungslift zu der Außenrumabfahrt ist mir allerdings noch nie im Plan aufgefallen!

Aber wie kommt's, dass du als Schweizer kein Halbtaxabo hast?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2707
Wohnort: Basel
starli hat geschrieben:
Jedesmal wenn ich den Pistenplan von Grüsch-Danusa seh, hätte ich Lust, da mal hin zu gehen - aber nur, wenn die Talabfahrten offen wären - und natürlich nicht um 55 CHF ;)

Der kurze Verbindungslift zu der Außenrumabfahrt ist mir allerdings noch nie im Plan aufgefallen!

Aber wie kommt's, dass du als Schweizer kein Halbtaxabo hast?


Nun, ich muss da vielleicht doch noch eine kleine Lanze für das Gebiet brechen. Für einen netten Tages- oder Halbtagesausflug, aber dann müssen die Bedingungen (sprich viel Schnee) stimmen, gibt das Gebiet schon was her. Die Pisten von der Bergstation bis zur Mittelstation sind spannend und bieten was. Vor allem aber ist der Vacca-Lift eine tolle Anlage, an dem lässt es sich gut ein Weilchen aushalten. Der Lift erschliesst schöne Pisten, auch von der Länge her.

Der Verbindungslift ist so kurz, dass er auf dem Panorama fast keinen Platz hat;-) Er dient in erster Linie oder sogar ausschliesslich dazu, dass man die schöne Aussenrum-Piste Herbstgaden zur Talstation machen kann. Das Problem beim Vacca-Lift ist die Schneearmut. Bei meinem Besuch wurde denn auch die Talstation des Vacca-Schleppers etwa um einen Viertel der Strecke nach oben verschoben, vermutlich wegen zu wenig Schnee im untersten Bereich.

Zu Deiner Frage: Ich habe seit Ewigkeiten ein Halbtax. Bis vor Kurzem hatte ich zwischenzeitlich sogar ein GA. Zielt Deine Frage darauf ab, dass man in Grüsch mit dem Halbtax die Tageskarte verbilligt erhält? An sowas habe ich gar nicht gedacht...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 18:36 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 600
Wohnort: Forêt-Noire
Die 9 sieht allerdings wie ein langer Ziehweg aus, kommt das hin? Ansonsten sieht das Gebiet aber recht kurzweilig aus.

Da ich in der Schweiz gefühlt fast immer nach Halbtax gefragt werde, wäre ich auch davon ausgegangen, dass es damit einen Rabatt gibt. Kann aber auch mehr auf den Sommer bezogen sein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7685
Wohnort: innsbruck.at
Also ich pass da überhaupt nicht auf logischerweise, wenn ich mir die Preise von Skigebieten in CH anschaue, aber zumindest im Alpinforum kommt man als Außenstehender zu der Erkenntnis, dass man in quasi jedem Skigebiet in der Schweiz eine Halbtax-Ermäßigung auf Tageskarten bekommt und deshalb teilweise die Preise so hoch sind ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2707
Wohnort: Basel
@téléski:

Halbtax-Rabatte auf Tageskarten sind im Winter sehr gering. Aber ehrlicherweise muss ich dazu auch sagen, dass ich das nicht so verfolgt habe. Auf der Lauchernalp war das Ticket gerade mal 2 Franken günstiger.

Die Piste 9 ist bis zur Talstation eine interessante Piste, dann ist sie vermutlich ein Ziehweg.

Zurück zu Grüsch-Danusa. Nachfolgend noch ein paar Eindrücke:

Blick ins Prättigau:

Bild

Bei blauem Himmel wäre das sicherlich ein schönes Motiv...

Bild

Bild

Umlenkstation des Schwendi-Schleppers:

Bild

Zwischendurch immer wieder einmal Tiefblicke in das Rheintal, aber bei weitem nicht so spektaktulär wie auf dem Pizol...

Bild

Eine der beiden schwarzen Pisten, die von der Schwänzelegg zur Zwischenstation führen. Haben durchaus steile Partien drin, sind aber meines Erachtens rote Pisten:

Bild

Blick auf das Dorf Seewis gegenüber, oberhalb von Grüsch im Prättigau gelegen:

Bild

Auch im Rheintal schien kurzfristig immer wieder mal die Sonne:

Bild

Das Dorf Valzeina:

Bild

Eine sehr schöne Piste: Herbstgaden...

Bild

Bild

Interessante Gegend hier:

Bild

Bild

Immer noch auf der Piste Herbstgaden. Bin die ein paar Mal gefahren, hat mir gut gefallen:

Bild

Bild

Links im Tal müsste eigentlich Bad Ragaz sein, weiter hinten Sargans/Mels:

Bild

Immer wieder gute Pistenstücke, aber teilweise arg kurz:

Bild

Teilweise gut steile Trasse auf dem Skilift Schwendi:

Bild

Eine der Pisten, die von der Schwänzelegg entlang der EUB zur Zwischenstation führen:

Bild

In der Leitner-Rumpelkiste:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.03.2020, 21:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2221
Auf dem Pistenplan ist der kurzer Lift zur Aussenrumabfahrt drauf:
Bild

Bild
Der Lift unterer Teil

Bild
Von der Stütze 2 zur Bergstation.

Bild
Zum Glück hat man die Mattabahn bachab geschickt. Noch eine 4er SB in diesem flachen Gelände. :roll:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 31.03.2020, 16:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2707
Wohnort: Basel
Was man bei Grüsch-Danusa keinesfalls bei der Beurteilung des Skigebiets ausser acht lassen sollte: Die Danusa ist in erster Linie ein Familien- und Übungs-Skigebiet. Gerade bei Familien ist Grüsch sehr beliebt. Das bezeugt unter anderem auch der grosse Anteil an skifahrenden Familien mit Kindern von ganz klein bis mittelgross. War auch bei meinem Besuch so. Oben bei der Schwänzelegg ist ein ganzer, grosser Bereich auf diese Klientel ausgerichtet. Die vielen flachen Pisten oben kommen Anfängern natürlich zugute.

Das Ganze interessiert den sportlich-ambitionierten Skifahrer natürlich nicht so gross, ist aber auch ein Fakt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de