Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 23.10.2020, 6:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 23.09.2019, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2746
Wohnort: Basel
@Kaliningrad:
Das müsstest Du Johnny Rotten fragen:-) Der war früher Lead-Sänger der bekannten Late-Seventis-Punk-Band Sex Pistols und dann in den Eighties von P.I.L. (Public Image Limited). Johnny Rotten nennt sich seither John Lydon...

Zurück zum Thema: Nun, eine sehr berechtigte Frage. Nur: ich kann nur mutmassen. Kann mir das nur so erklären, dass in der Zeit, als der Tourismus in den Alpen und namentlich auch in Gletsch so richtig aufkam (Jahrhundertwende 1900), Französisch weit verbreitet war, gerade auch in der Schweiz. Das F wurde dann durch die englischen Pioniere des Alpen-Tourismus in Europa teilweise verdrängt. Rotten war wohl nicht so sexy, Rhône tönt einfach besser:-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.09.2019, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2138
téléski hat geschrieben:
Die Frage wäre auch, was die Faszination Pass ausmacht. Dass man z.B. mit dem Auto Höhen erreicht, in denen man sich motorisiert sonst eher selten bewegt? Die kurvigen Straßen? Die Ausblicke (wobei das durchaus besser geht)? Die Geschichte. ...?


Ich glaube, dass diese Faszination, ja dieser Mythos, aus einer Zeit stammt, als Bergpässe in der öffentlichen Wahrnehmung noch als das allerentlegenste galten, das es gab: unpassierbar im Winter, nur unter großer Anstrengung im Sommer erreichbar (erst zu Fuß. dann mit dem Esel oder mit der Postkutsche, später mit dem Fahrrad auf schmalen, erdrutschgefährdeten Schotterstraßen...) symbolisierten sie die beständige Trennung der Bevölkerungen dies- und jenseits einer Kammgrenze (nicht von ungefähr stellen Bergketten die sprachliche Trennlinie par excellence dar). Seit dem Aufkommen der Massenmotorisierung und dank des Ausbaus der Paßstraßen ist es nun einem jeden möglich geworden sich bequem auf die Spuren jener Pioniere zu begeben und diesen Mythos hautnah zu erleben ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 26.09.2019, 19:59 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 643
Wohnort: Forêt-Noire
Klingt plausibel. Oder es sind doch einfach nur die Kurven.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 05.04.2020, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2746
Wohnort: Basel
Apropos LSAP-Skilift Steinlimi beim Steingletscher im Sustengebiet (siehe weiter vorne in diesem Bericht). Ich habe rudimentär einmal versucht, den ehemaligen Trassenverlauf dieses denkwürdigen Skilifts einigermassen nachzuzeichnen - mit einem Referenzbild aus den späten 1970er-Jahren/Anfang der 1980er-Jahre und zwei Bildern von meinem Ausflug im Sommer 2019:

Bild

Bild

Bild


Zuletzt geändert von intermezzo am So, 05.04.2020, 16:11, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 05.04.2020, 14:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2259
Der Lift ist zu weit runter gezogen. Die Talstation befand sich seitlich an der oberen Felswand.

Bild

Bild

Das würde also in etwa dem hier entsprechen.
Bild

Keine Ahnung ob die Seitlichen Betonfundamente noch zu finden sind und wie weit in der Lift sich diese heute befinden.
Vielleicht schaff ichs ja mal wieder im Sommer da hin. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 05.04.2020, 16:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2746
Wohnort: Basel
Die ehemalige Länge des Lifts habe ich auf den Bildern oben angepasst.

Ob es noch Fundamente hat, weiss ich nicht. Was ich weiss, dass die Armee dort vor ein paar Jahren ziemlich aufgeräumt hat.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.04.2020, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2259
Armee. Das ist eine gute Idee, ich habe mal da angefragt und sogar ein Bild davon bekommen.
Die Fundamente und sogar das Gebäude hinter der Talstation sind noch vorhanden und hangen sehr weit oben am Fels. Wird doch mal was für einen Ausflug.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.04.2020, 13:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2746
Wohnort: Basel
Interessant, dass die Armee Bilder rausrückt... aber das ist ja flott.

Also, was sich laut diesem Artikel https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/166232/ den ich im Susten-Topic http://www.sommerschi.com/forum/sommerschi-f5/sustenpass-t2799.html mal verlinkt hatte, weiss: Die Bergstation ist noch vollständig vorhanden.

Zuguterletzt der guten Ordnung halber das (bekannte) Bild des nur kurze Zeit in Betrieb befindlichen Steinlimi-Schleppers:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.04.2020, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2259
In dem Artikel hat es einen Fehler. Im Sommer 1943 hatte mal wohl andere Probleme als ein Sommerskiskilift.
Die Talstation sah mal so aus:
Bild
Wurde vermutlich 1994 abgetragen. Mittlerweile hängt sie sicher 30m über dem Geröllfeld wo mal der Gletscher war.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.04.2020, 14:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2746
Wohnort: Basel
ja, das mit dem Jahr 1943 ist mir auch aufgefallen. Klassischer Typo-Fehler, müsste natürlich 1973 heissen.

Wow, das Foto der Talstation ist eindrücklich mit den Verankerungen im Fels.

Immer wieder erstaunlich, welche Ideen man in den 1960ern und 70er-Jahren für Neuerschliessungen hatte. Klar, damals herrschte grundsätzlich eine Aufbruchstimmung, der Klimawandel war noch nicht wirklich ein Thema, Sommerski en vogue und die Gletscher deutlich voluminöser. Dennoch die berechtigte Frage: wie kommt man bloss auf den Gedanken, dass Skifahrer in voller Skimontur 20 Minuten vom Parkplatz Umpol den Berg raufkraxeln werden, um zu einer Talstation im Nirgendwo zu gelangen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.04.2020, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7750
Wohnort: innsbruck.at
^ Ich würds machen :) Aber nur im Sommer, und nur weil es zeitlich noch erträglich ist, insb. im Vgl. zum 3A-Lift.

In England gibts einen KSSL, wo man eine Stunde aufsteigen muss. (Und nur für Mitglieder ist.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Zuletzt geändert von starli am Do, 09.04.2020, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.04.2020, 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2259
starli hat geschrieben:
In Englang gibts einen KSSL, wo man eine Stunde aufsteigen muss. (Und nur für Mitglieder ist.)

Sowas gibt es in der Schweiz auch. :wink: Mir fallen grad 2 ein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.04.2020, 18:58 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 694
Wohnort: Nürnberg
Super, vielen Dank für diese Dokumentation dieses Liftes hier!

Gibt es denn zu diesem Lift auch zumindest ungefähre technische Daten: Also Bergstationshöhe, Länge, Höhendifferenz, maximale Förderleistung? Selbst grobe Angaben würden schon sehr viel helfen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.04.2020, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2259
Hoi Marius

Von dem Lift ist ziemlich alles bekannt. Länge, Höhenunterschied, Stützenzahl, Förderleistung, Fahrgescheindigkeit, Antriebsleistung, Genauer Standort der Talstation, Bergstation, usw.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.04.2020, 21:10 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 694
Wohnort: Nürnberg
@Michi: Danke, im oben verlinkten Topic zum Lift steht bis auf die Förderleistung tatsächlich alles, was ich wissen möchte. Welche Kap. hatte der Lift denn? Ca 800 bis 1000 p/h? Sicherlich nicht mehr, oder?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de