Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 26.09.2020, 4:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 119 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mi, 27.10.2010, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Hier noch das HD-Video vom Korblift auf Elba. Bonus: Schiffsüberfahrt + Autofahren auf Elba


_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mi, 27.10.2010, 18:29 
Offline

Registriert: Mi, 18.08.2010, 4:52
Beiträge: 188
Erstmal Respekt für die Bilder und das Video:

Aber eine Frage hätte ich da schon - Fährt der Korblift hurtiger als normal oder sieht das nur so aus?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mi, 27.10.2010, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Teilweise hab ich die Geschwindigkeit des Videos etwas erhöht. Wenn du den Ton einschaltest, hörst du es.


Fr, 10.9.2010, 7. Tag, Teil 1: Livorno - Montenero

Um kurz nach Mitternacht kam ich also ins Bettchen - schon gegen 3 Uhr wachte ich wieder auf, starker Regenschauer ist im Auto doch recht laut. Nach 10-15 Minuten war es vorbei und ich konnte wieder weiter schlafen....

Aber nur bis 6 Uhr, da hab ich mir den Wecker gestellt - wollte vermeiden, dass mich hier wieder Arbeiter überraschen. Und siehe da, kaum bin ich um 6:15 weggefahren, kam schon ein Auto des Wegs!

Bild
^ Pipeline

Bild
^ Autobahn zum Meer


Erstes Ziel des heutigen Tages - nähe Livorno die SSB Montenero. Läuft im Verkehrsverbund und somit im 10- bis 20-Minuten-Takt und sehr günstig. Ein Ticket kostet 1,- und ich glaub da könnte man 75min oder so fahren. War mir aber nicht sicher und bei dem Preis hab ich für die Talfahrt nochmal einen Euro spendiert :)

Ganz nettes, 102 Jahre altes Bähnchen, nette Aussicht auf Livorno und zum Meer.

Fotos, anklicken zum Vergrößern:

Bild
^ Talstation SSB Montenero

Bild
^ Talstation

Bild
^ SSB-Wagen 1

Bild
^ Gedanktafel zum ersten Jahrhundert der SSB

Bild
^ Im Inneren des Wagens

Bild
^ Die Bahn fährt Führerlos, es gibt aber bergwärts einen Führerstand

Bild
^ Haltewunsch für die Mittelstation

Bild
^ Kapazität

Bild
^ Talstation

Bild
^ Strecke

Bild
^ Strecke

Bild
^ Ausweiche und Zwischenhalt (nur mit Wagen 2 erreichbar)

Bild
^ Meerblick und SSB-Strecke

Bild
^ Kurz vor der Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Wagen 2 in Fahrt

Bild
^ Zeichnung an der Bergstation

Bild
^ Panorama zum Meer und nach Livorno

Bild
^ Leichter Zoom zum Meer

Bild
^ Zoom nach Livorno

Bild
^ Zoom nach Livorno

Bild
^ Zoom über Livorno zu den Berggipfeln des Appennins (Toskana)

Bild
^ Platz oberhalb der Bergstation, hinten rechts das Santuario di Montenero

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Tarifübersicht des ÖPNV. Günstig!!

Bild
^ Bergstation und behindertengerechter Wagen 2

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Do, 28.10.2010, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Das HD-Video zur SSB Livorno / Montenero:

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Montecatini, 10.9.2010
BeitragVerfasst: Do, 28.10.2010, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Fr, 10.9.2010, 7. Tag, Teil 2: Montecatini

Nächster Halt: Ein Ford Händler. Hatte gerade Zeit und mein Glück versucht, diesmal hatte das Navi recht. Lampe kostete 15,- und bevor ich da blöd rumfrag und warte bis mir das jemand austaucht, hab ich's mal selbst probiert, ging einfacher als befürchtet, ohne Handbuch, ohne Werkzeug.

Weiter ging's nach Montecatini, wo eine SSB von 1898 mit Original-Wagen wartete! Und leider viele Leute. Die Bahn hier ist gut besucht, war auch wohl ein Holländer-Bus da, aber auch genug andere Touris. Trotzdem fährt die Bahn nach Fahrplan nur alle 30 Minuten, auch wenn 'ne viertel Stunde vorher schon mehr als ein halber Wagen voll wäre und man dann zu 4-6. auf den äußeren Stehplätzen eingepfercht ist. Hat das ganze leider ziemlich vermiest. H+R kostete irgendwas zwischen 7 und 14 Euro.

Bei der Talfahrt hätten sich die Leute fast den Kopf eingeschlagen, gedrängt wie Kinder vorm Schulbus, aber fast ausschließlich Rentner (diesmal aber eher italienische)! Dann hat der Fahrkartenzwicker erst mal das Tor wieder geschlossen und gesagt, sie sollen sich doch alle wieder beruhigen :) (Einige hatten dann allerdings Pech und konnten nicht mehr mitfahren ... tja, 30 Minuten warten...)

Fotos, anklicken zum Vergrößern:
Bild
^ Blick nach Montecatini Alto, wo die SSB hinaufgeht

Bild
^ Talstation

Bild
^ Wagen

Bild
^ Talstation

Bild
^ Strecke

Bild
^ Ausweiche

Bild
^ Ausweiche

Bild
^ Strecke

Bild
^ Strecke (Steilhang, kurz vor der Bergstation)

Bild
^ Abteil

Bild
^ Wagen 1

Bild
^ Steuerpult

Bild
^ Fahrkartenschalter an der Bergstation

Bild
^ Altes Steuerpult

Bild
^ Alte Wagenstandsanzeige, die Zahlen oben sind die Steigung

Bild
^ Blick zum Antrieb

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Panorama

Bild
^ Zoom zur Talstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Oberer Streckenteil

Bild
^ Altes Foto

Bild
^ Glaub das Teil ist nicht mehr in Verwendung ...

Bild
^ Seil

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Strecke

Bild
^ Strecke

Bild
^ Strecke

Bild
^ Ausweiche

Bild
^ Wagen 2

Bild
^ Strecke und Bergstation (oben)

Bild
^ Massive Holztüren

Bild
^ Strecke von der Talstation

Bild
^ Zoom zur Bergstation von der Talstation

Bild
^ Altes Foto der Talstation (anno 1909 oder so, schwer zu entziffern da rechts unten)

Bild
^ Talstation heute. Selbst die Fensterläden sind über 100 Jahre alt? Wow...

Offizielle Homepage: http://www.funicolare1898.it/

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Rapallo, 10.9.2010
BeitragVerfasst: Mo, 01.11.2010, 13:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Fr, 10.9.2010, 7. Tag, Teil 3: Rapallo - Montallegro

Dritte und letzte Seilbahn, nach kurzer Rast an einer Autobahnraststätte, war Rapallo nähe Genua. Hier geht eine PB zum Santuario Montallegro hoch. Meer-Pano oben ist aber teilweise sehr beschränkt, nach Genua konnte man auch nicht schauen. Aber immerhin rüber zur anderen Küstenseite...

Fotos, anklicken zum Vergrößern:

Bild
^ Talstation

Bild
^ Talstation

Bild
^ Strecke unterer Teil

Bild
^ Hersteller: Piemonte Funivie

Bild
^ Talstation

Bild
^ Talstation

Bild
^ Rapallo

Bild
^ Rapallo

Bild
^ Mittlerer Teil der Strecke, Meer, Autobahn

Bild
^ Kuriose Stütze

Bild
^ Kurz vor der Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Dach der Bergstation. Aussicht könnte etwas besser sein ....

Bild
^ Aufgang zum Santuario

Bild
^ Santuario Montallegro

Bild
^ Santuario. Wurden einige Vorbereitungen getroffen, wird wohl irgendein Fest sein.

Bild
^ Am Santuario hat man doch noch einen schönen Blick aufs Meer

Bild
^ .. und in Infrarot

Bild
^ Zoom Autobahn und Hafen

Bild
^ Pano in ca. Nord-Richtung

Bild
^ Hinterm Santuario geht's weiter ... zu einem Albergo

Bild
^ Aussichtskanzel auf dem Weg zum Albergo. Ist nur mittlerweile so verwachsen, dass es keine Aussicht mehr gibt ....

Bild
^ Weg zum Albergo

Bild
^ Albergo mit Sonnenterrasse und vielen Schatten spendenen Bäumen, getreu dem Motto: Sehen tut man nix, aber wenigstens schwitzt man nicht so :)

Bild
^ Zoom von der Albergo-Terrasse zur PB

Bild
^ Blick vom Albergo rüber zum Santuario, am Horizont erkennt man die andere Seite der Küste mit ihren Bergen

Bild
^ .. und gezoomt

Bild
^ Meer-Zoom

Bild
^ PB-Gehänge in der Bergstation

Bild
^ Bergstation und Santuario

Bild
^ Die etwas kuriose Stütze, rechts der Albergo mit der Schattenbaum-Terrasse

Bild
^ Gegenkabine

Bild
^ Kabine 1

Bild
^ Pano in der Kabine

Bild
^ Stütze

Bild
^ Unterer Streckenteil. Auch hier wieder ein vermutlicher Überrest der Vorgänger-Stütze

Bild
^ Das ist die mit Abstand niedrigste Brücke, durch die ich jemals mit meinem Auto durch gefahren bin. War schon ein kurioses Gefühl :-)

Bild
^ Typischer Verkehr mit typischen furchtlosen Mopedfahren in einer typischen italienischen Stadt am Meer.


Zum Schluss des Tages ging's noch direkt nach Lurisia zum Korblift, schauen ob ich Infos bzgl. Betriebszeiten finde - irgendwo war dann doch noch ein Zettel versteckt, dass an den ersten beiden WE im September noch Betrieb ist. Ok. Über den weiteren Verlauf der nächsten beiden Tage muss ich mir noch Gedanken machen. Zeitmäßig könnte man nach Lurisia durchaus Oropa nachmittags machen, hätte dann aber das Problem, wo schlafen und was am Sonntag? Oder Oropa und Stresa am Sonntag und am Samstag nach Lurisia noch was anderes? Aber was? Bzw. wenn Lurisia+Oropa, was dann am Sonntag mit Stresa kombinieren? In der Gegend grob gesagt Simplon-Bergamo gibt's haufenweise Bahnen, da hatte ich keine Zeit mehr, durchzusehen, was das interessanteste ist bzw. müsste man da mal ein paar verlängerte Wochenende investieren... (nächstes Jahr, wenn ich mir wieder die Schweizer Autobahn-Vignette kaufe)

Campingplatzmäßig war's auch wieder eine Sucherei... War ja inzwischen 19h, wo ich an der Talstation war. Der eine Campingplatz bei Roccaforte sah mir sehr eng und voll aus, dann richtung Cusio ist einer, sah auch sehr eng und sehr voll und schräg aus. Bei Roccaforte war aber noch mal ein Abzweig, Bellavita. Wird wohl von Vater+Sohn geführt, Sohn spricht englisch, 10,- oder so kostete die Nacht inkl. Duschmarken, er hatte mir dann noch eine Pizzeria in Lurisia empfohlen, und einen Tipp wo ich besser parken sollte, wenn es morgens nicht gar so nass sein soll. In Summe nett und hilfsbereit, solche Campingplätze mag ich. Klopapier gibt's aber keins. Duschkammer war ohne Sitzplatz und Extra-Abteil, aber recht sauber, die Sanitäreinrichtungen im Allgemeinen. War allerdings recht kühl heute Abend, so dass ich recht bald mit Strümpfen, Hose und T-Shirt in den Schlafsack kroch.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Di, 02.11.2010, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Und das HD-Video zur PB Rapallo-Montallegro:

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mi, 03.11.2010, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Jetzt hätte ich doch beinahe das Video von der SSB Montecatini vergessen...:

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Lurisia, 11.9.2010
BeitragVerfasst: Do, 04.11.2010, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Funi'talia-Tour 2010, Tag 8, Sa, 11.9.2010, Teil 1: Lurisia

(Sagt man jetzt egtl. Lurìsia oder Lurisìa ?)

Noch 3 Fotos vom Vorabend:


Bild
^ Talstation

Bild
^ Kostenaufteilung des neuen Gondellifts. Irgendwie schon komisch, in Österreich werden so viele Bahnen mit EU-Hilfe gebaut, und hier hat die EU gar nix gezahlt....

Bild
^ Sommer-Poster mit Betriebszeiten und Preise. Die ersten beiden Wochenenden im September ist geöffnet, also ist dieses Wochende das letzte.

In der früh am Campingplatz, es war recht frisch, war dann Duschen angesagt... Zum Glück hatte ich mir irgendwann nach dem letzten Sommerurlaub endlich Flipflops (0,50 oder 1,-) gekauft, ohne die wäre ich in diesem Sommerurlaub diesmal stark verzweifelt... Wasser war sehr warm und das erstaunlicherweise gleich nach dem Einwurf der Duschmarken.

Da ich ja Zeit hatte, ließ ich sie mir, und war bis 9:15 an der Talstation. 8,- kostete die Berg-& Talfahrt, oben ließ ich mir auch genügend Zeit, aß sogar eine Focaccia und fragte zwecks Übernachten: 55,- € kostet die HP im Winter. Vielleicht schaff ich's ja nächsten Winter endlich mal, hier oben zu übernachten ....

Fotos, anklicken zum Vergrößern:

Bild
^ Komplette Strecke des Gondellifts

Bild
^ Mini-Bar im ehemaligen Talstationsgebäude

Bild
^ Sommer-Fahrkarte

Bild
^ Monte Pigna

Bild
^ Bergstation der Cabinovia

Bild
^ Bergstationen SL Betulla und Margherita

Bild
^ Panorama in die Po-Ebene

Bild
^ Zoom über die Ebene zu Matterhorn und Monte Rosa

Bild
^ Zoom in die Ebene

Bild
^ Pano

Bild
^ Pano ins Skigebiet von Frabosa bzw. Prato Nevoso-Artesina)

Bild
^ Ein paar Biker vergnügen sich auf einer kleinen Schanze

Bild
^ Pano-Tafel

Bild
^ Baita Monte Pigna, Gipfel und die SL Genzianella und Pineta, links der kleine Beschneiungssee und dahinter die Kapelle

Bild
^ Auch aus einem überbelichteten Foto ....

Bild
^ ... kann man überraschenderweise noch einiges herausholen!

Bild
^ Während in der ehemaligen Talstation ein roter Korb steht, wurde hier an der Baita ein blauer stehen gelassen. Dahinter der SL Genzianella.

Bild
^ Beschneiungssee

Bild
^ Ehemalige SL-Häuschen

Bild
^ Müllhalde

Bild
^ Müllhalde

Bild
^ Ehemalige Marchisio-Stütze. Wird m.E. für die Montage der Seilwinden-Aufbaus an der Pistenraupe verwendet ... aber vielleicht kam von der Südseite doch mal ein Lift hier rauf?

Bild
^ Links die Ex-Stütze. Waldmäßig spricht nichts dagegen, dass da früher ein Lift hätte raufgehen können, für einen SL wär's aber wohl zu steil, könnte maximal ein ESL gewesen sein. Wenn überhaupt.

Bild
^ Blick mit der Ex-Stütze in die andere Richtung, links die Kapelle

Bild
^ In exakt dieser Richtung stünde die ehemalige Stütze. Kapelle schaut neuer aus, wäre also auch kein Hindernis.

Im Zuge der Nacharbeit hab ich gestern nun das Internet ziemlich abgegrast und konnte keinerlei Hinweise darauf finden, dass da einst ein Lift von der Südseite (Rastello / Sant'Anna) herauf führte. Um das Jahr 2003 hatte man allerdings wohl ein Projekt am Laufen, von Rastello aus eine DSB in 1 oder 2 Sektionen rauf zu bauen, was aufgrund geologischer Schwierigkeiten im oberen Teil zu enormen Mehrkosten geführt hätte. Einige Jahre später wurden ja dann die 2 Sektionen DSB von Rastello ins Skigebiet von Artesina / Mondolè gebaut.... ganz gestorben dürfte das Projekt aber nicht sein, da damit Lurisia an das Großskigebiet Mondole angeschlossen werden würde, was insofern interessant wäre, weil ja auf der anderen Seite des Skigebiets der ESL von Frabosa wäre :)

Wäre jedenfalls eine durchaus interessante Lifttour:

Gondellift -> vmtl. Talfahrt mit DSB Sektion 1 -> Rastello -> Auffahrt DSB Rastello Sektion 1 -> DSB Sektion 2 -> Artesina -> 4 SB -> SL -> SL -> Prato Nevoso -> 4SB oder 6KSB (igitt, da stand bei meinem Besuch noch eine DSB und nebendran 1-2 SL) -> Verbindungs-DSB -> Ankunft ESL nach 9 Liften

Retour: ESL -> DSB Sekton 2 -> Verbindungs-DSB -> DSB -> SL -> Artesina -> DSB oder DSB+SL -> Talfahrt DSB Rastello Sektion 1 -> neue Bahn(en) -> Ankunft Monte Pigna

Macht 18-20 Lifte, ein Großteil DSBs und ein paar SL, da wäre man einige Zeit unterwegs :)

Ok, zurück zur Vergangenheit.

Was den Korblift in Lurisia angeht, gibt's ja eine kleine Unstimmigkeit: Allgemein wird gesagt, er sei BJ 1964 oder 1965. In einer Marchisio-Referenzliste wird er aber nur mit 1978 geführt!

Sämtliche Lifte, die hier in Lurisia stehen, mit Ausnahme des Gondellifts, sind die erste Generation. D.h. es gab weder einen Portalstützen-SL noch einen Portalstützen-ESL, nur der Korblift hatte an den Stationen derartige Portalstützen.

Dass die Stütze in Betrieb war, kann man ja m.E. an den Rollenbatteriehaltern durchaus sehen. Ich hätte da also mehrere Theorien:

1) Sie wurde im Zuge des Umbaus 1978 (oder später), was auch immer da gemacht wurde, am Korblift überflüssig, und man hat sie dort hin gestellt. Evtl. wurde der Korblift 1964/65 auch als ESL gebaut und erst 1978 in einen Korblift umgebaut und diese Stütze hatte nicht mehr gepasst. Nur warum hat man sie damals hier aufgestellt? Damals hatte man sicher noch keinen Seilwindenaufbau an einer Pistenraupe, wozu hätte sie hier dienen sollen?

2) Es wäre durchaus möglich, dass in den 60ern für wenige Jahre ein ESL von der Südseite rauf geführt hat, entweder vom Tal oder vom Bereich Sant'Anna. Der Wald existierte damals vmtl. noch nicht, dass man im Internet keine Infos darüber findet, wäre nicht sooo abwegig. Was dagegen spricht: Es gibt keinen Eintrag in der Marchisio-Referenzliste von 1950-1980.

3) Man wollte einen ESL auf der Südseite bauen, hat mit dem Bau angefangen und ist dann auf eben die geologischen Probleme gestoßen, die man auch 2003 im Zuge des Projekts entdeckt hat (?!)


Diese beiden Funde nähren die Theorie, dass hier doch einst ein ESL von der Südseite gestanden haben könnte:

Bild
^ Talstation SL Genzianella. Da liegt viel interessantes rum, aber 2 Sachen sind ganz besonders interessant, finden sich hier doch mindestens 2 ESL-Sessel! Links ein langer, in Bildmitte vor dem Spannschacht ein kürzerer

Bild
^ ESL-Sessel am SL Genzianella mit extra langem Gehängearm. Gibt's ESL mit so langen Gehängen? Oder wurde der speziell als SL-Revisions-Sessel gemacht?

Bild
^ .. weiter hinten liegt dagegen ein Sessel mit einem kürzeren Gehängearm. Warum ist der hier? Wo war der vorher? An welchem Lift lief der einst?

Petz, Kris, könnt ihr evtl. "mehr" aus der Stütze und den beiden Sesseln heraus lesen?


Bild
^ Steuerung SL Genzianella

Bild
^ Steuerung SL Genzianella

Bild
^ Pano mit Gondellift / SL Betulla

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Die Kabinentüren bleiben im Sommer auch über Nacht offen.

Bild
^ Rodungsarbeiten

Bild
^ Rodungsarbeiten

Bild
^ Gondellift

Bild
^ Talstation und Parkplatz

Bild
^ DSB Pian del Lupo. Lt. Pistenplan gäb's ja hier 2 Fuoripista - Routen, aber vmtl. waren die vor 30 Jahren noch eher zu fahren. Allerdings geht ja auch eine Schotterstraße rauf....


Zum Thema Baujahre der Lifte in Lurisia, alle Marchisio:

1963 - SL Genzianella (blaue Stützen zum Gipfel, in Betrieb) (1-2 Jahre vor dem Korblift!!)
1963 - SL Margherita (in Betrieb, der flache)
1964 - SL Betulla (in Betrieb, der im oberen Teil parallele zum Korblift)
1964 oder 1965 - angeblich Baujahr des Korblifts
1965 - SL Loris (stillgelegt, im Tal unterhalb des Korblifts, evtl. steht noch was rum, hab auch erst jetzt gesehen, dass es da noch einen gab)
1970 - SL Erica (stillgelegt schon bei meinem ersten Besuch, inzwischen abgetragen)
1977 - DSB (in Betrieb)
1977 - SL Bucaneve (in Betrieb, 2. Sektion nach der DSB)
1980 - SL Pineta (in Betrieb, gelbe Stützen zum Gipfel)
.. 29 Jahre (!) wurde kein weiterer Lift gebaut oder ersetzt ...
2009 - Gondellift (CCM)

Interessant: SL Bucaneve hat blaue Vierkant-Stützen, SL Pineta gelbe Rundrohrstützen. Evtl. hat CCM im Zuge einer Revision die Stützen am SL Bucaneve erneuert? Macht ja sonst wenig Sinn, dass Marchisio 3 Jahre später wieder die "alten" Stützen verbaut hatte? Andererseits, bei den älteren SL Genzianella+Margherita mussten die Stützen nicht getauscht werden?! Bleibt auch wieder in beiden Richtungen unlogisch...)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mo, 08.11.2010, 19:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Und das HD-Video vom Gondellift in Lurisia:

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Di, 09.11.2010, 20:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 11.05.2008, 16:26
Beiträge: 806
Wohnort: Telfs / Austria
Werd aus der Geschichte auch nicht viel schlauer und offensichtlich hab ich dieselbe Marchisioreferenz wie Du.

Möglicherweise und für mich recht wahrscheinlich stand in den frühen Sechzigerjahren ne Anlage (ESL ?) von Vorgänger - bzw. Parallelproduzent Carlevaro; ne Referenzliste ist von denen meines Wissens nach keine verfügbar und bauliche Unterschiede zu Marchisioprodukten sind praktisch nicht zu erkennen. Dann wäre dies ne Erklärung für die Altteile und es würde mich sehr wundern wenn man die Schlepper jahrelang ohne irgendeinen Zubringer betrieben hätte.
Die Portalstütze gehört allerdings schon zur "neueren" und schwereren Bauart denn ältere und kleinere Carlevaros/Marchisios hatten ein Gitterkonstruktionsstützenjoch, hingegen bei der Lurisiavariante wurden dafür die zwei gegeneinander gesetzten UNP - Walzprofile zur Robabefestigung verbaut.

Der lange Sessel ist sicher ein "Hausschlosserumbau" für den Schlepper und der zweite Sessel vielleicht ein Reserveteil dafür. Ein langes Gehängerohr machte nämlich nur bei sehr steilen Sesselliften Sinn und in dem konkreten Falle wär die sehr weit oben angelegte Gehängerohrkreuzung bei Steilheit absolut kontraproduktiv weil sie dann mit ner Tragstützenroba kollidierte. Wenn der Sessel für nen steilen ESL gebaut worden wäre, hätte man die Gehängerohrkreuzung deshalb etwa in die Rohrmitte legen müssen.

_________________
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mi, 10.11.2010, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Danke für deine Einschätzung.

Jedenfalls ist die "ausgemusterte" Stütze etwas höher als die damalige Stütze am Korblift (ich zähle 5-6 vs. 7 X-Verstrebungen)

Bild

vs.

Bild

vs. ESL Farbosa:
Bild
^ ESL-Bergstation

D.h. man kann ausschließen, dass die Stütze beim Korblift an der Bergstation in Betrieb war (Körbe wären ja dann zu hoch)

Wäre die Stütze für den Ausstieg nicht auch dann zu hoch, wenn der Sessel nur normale Gehängelänge hatte? Bliebe die Möglichkeit, dass die Stütze von einem anderen Niederhalter auf der Strecke war, nur macht das dann m.E. noch weniger Sinn, dass die in den 70ern an diesen Platz hinauf transportiert wurde...

Nebenbei sieht man noch etwas: Die Aufhängung der Rollenbatterien war auf der Akte-X-Stütze jeweils schmäler und nur 2-fach am oberen Rohr befestigt, während sowohl die Korblift-Stütze wie auch die ESL-Stütze in Frabosa breiter ist und 3-fach befestigt wurde! Gleiche breite 3-Fach-Aufhängung am ESL in Bobbio und am Korblift in Gubbio! Himmel, was sagt uns das denn jetzt? Könnte das auf Carlevaro schließen?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Mi, 10.11.2010, 22:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 11.05.2008, 16:26
Beiträge: 806
Wohnort: Telfs / Austria
starli hat geschrieben:
Nebenbei sieht man noch etwas: Die Aufhängung der Rollenbatterien war auf der Akte-X-Stütze jeweils schmäler und nur 2-fach am oberen Rohr befestigt, während sowohl die Korblift-Stütze wie auch die ESL-Stütze in Frabosa breiter ist und 3-fach befestigt wurde! Gleiche breite 3-Fach-Aufhängung am ESL in Bobbio und am Korblift in Gubbio! Himmel, was sagt uns das denn jetzt? Könnte das auf Carlevaro schließen?
Nicht auf Carlevaro speziell weil ich zwischen den beiden außer bei Carlevaro´s kuppelbaren Anlagen einfach keine typischen Unterschiede erkennen kann.
Die Stütze ist jedenfalls eindeutig ne Tragstütze und eher nem ESL zuzuordnen. Portalniederhalter haben nach meinen Bildern ausnahmlos beidseitige Halterung des Robahauptlagerzapfens mit zwei Bridenbefestigungen, Tragstützen logischerweise einseitige Zapfenhalterungen und nur bei kleineren ESL´s und kürzeren Robas zwei Bridenpunkte, ansonsten immer drei. Aufgrund der Stützenhöhe war das aber auch sicher ne Streckenstütze und keine direkt beim Ein - oder Ausstieg, auch schätze ich die Seilspur als nicht allzu groß ein.
Zusammengefasst also für mich am wahrscheinlichsten ne Streckentragstütze eines kleineren Einsesselliftes.

_________________
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Fr, 12.11.2010, 13:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Petz hat geschrieben:
und nur bei kleineren ESL´s und kürzeren Robas zwei Bridenpunkte, ansonsten immer drei. Aufgrund der Stützenhöhe war das aber auch sicher ne Streckenstütze und keine direkt beim Ein - oder Ausstieg, auch schätze ich die Seilspur als nicht allzu groß ein.
Zusammengefasst also für mich am wahrscheinlichsten ne Streckentragstütze eines kleineren Einsesselliftes.
.. damit kann die Stütze also m.E. keinesfalls von einer Bahn auf der jetzigen Korbliftstrecke kommen, da die ja an die 2km lang ist. Da ich mir inzwischen die Zoom-Fotos der Rückseite (aus Frabosa) angeschaut hab, ist mir noch etwas aufgefallen: M.E. ist der Winkel der Stütze so, dass sie nicht geradlinig den Berg hinab geht, sondern richtung verschiedene Gehöfte bzw. "Sant'Anna" zeigen würde. D.h. es scheint derzeit für mich am Wahrscheinlichsten, dass es hier tatsächlich entweder mal einen ESL auf der Südseite gegeben hat, oder man einen zu bauen angefangen hatte.

Kannst du anhand der Zapfen für die Rollenbatterien abschätzen, ob die Stütze tatsächlich in Verwendung war?

Hast du 'ne Ahnug (anhand alter Bilder) wann diese Stützen zum ersten Mal verwendet wurden?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Funi'talia 4.9.-12.9.2010
BeitragVerfasst: Fr, 12.11.2010, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 11.05.2008, 16:26
Beiträge: 806
Wohnort: Telfs / Austria
Wenn ich meine Bilder und die Referenzliste abgleiche, war Bardonecchia - Jafferau 1956 der erste ESL mit diesem Stützenjochtyp. Anscheinend waren also Marchisio´s Stützenexperimente mit verschiedenen Bauarten doch schon relativ früh abgeschlossen.
Die Robalagerzapfen wären meiner Schätzung nach für ne Viererroba noch passend, für ne Dreifachbalancierung (6er - 8er Robas) erscheinen mir die aber zu kurz. Bei Marchisio´s Bauprinzipien bedeutete dies reine Streckenstütze an einer Stelle wo es kaum eine topographische Stufe respektive geländebedingte Seilablenkung gäbe; bei einer auch nur geringen Seilwinkeländerung gab sich Marchisio nämlich zum Unterschied zu beispielsweise Steurer oder Wopfner mit ner Viererroba normalerweise nicht mehr zufrieden...:wink:
Dazu wär dann auch die Robaträgeraufhängung mit nur zwei Briden am Joch stimmig weil deren Belastung nicht besonders hoch wäre.
Andererseits stellte Marchisio reine Streckentragstützen auch bald mal auf die T - Gittervariante um sodaß ich unser "unbekannte Wesen" mal vorsichtig auf die Baujahre 1956 bis etwa 1960 eingrenzen würde.

_________________
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 119 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de