Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 25.04.2018, 5:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7025
Wohnort: innsbruck.at
Faschingswochenende Tag 3: So, 11.2.2018 - Macugnaga

Kommen wir nun also zum Höhepunkt des Faschingswochenendes und eigentlichen Grundes der Reise in diese Gegend: Macugnaga. Nach vermutlich einigen Jahren gab es heuer wieder einmal genug Schnee, dass nicht nur die "normale" Mittelstationsabfahrt "Moro-Bill", sondern auch die Außenrum-Mittelstationsabfahrt "Meccia" und auch die schwarze "Roccette" offen war, sprich, es waren lt. Betreiber alle Abfahrten offen, die heutzutage noch geöffnet werden. Das muss man natürlich ausnützen, das kommt nur alle paar Jahre mal vor.

Die Tageskarte kostet 27,- € zzgl. 4,- € Parkgebühren, wobei ich den ganzen Tag auf der Monte Moro-Seite geblieben bin. Nicht zu verwechseln mit dem Monte Moro in Frabosa. Schon witzig, dass diese beiden Nostalgie-Skigebiete den gleichen Namen haben. Ich hatte ja befürchtet, dass es heute am Sonntag recht voll werden würde, aber das war - für mich zum Glück, für die Betreiber leider - nicht der Fall. Wobei genug da waren, dass die PB durchgehend fuhr und die Kabinen sehr voll waren, aber man musste eben nicht zusätzlich warten.

Allerdings will ich nicht verschweigen, dass es nostalgiebedingt auch etwas anstrengender hier ist. Viele Treppen in der Mittelstation und an der Bergstation muss man ebenfalls ein Stück bergauf laufen, um zu den Abfahrten zu kommen. Vielleicht noch mehr laufen muss man zur schwarzen Roccette-Abfahrt, da ja mittlerweile auch der SL Smeraldo nicht mehr in Betrieb ist. Leider war die Roccette nicht frisch präpariert, was teils etwas nervig zu fahren war und auch die Meccia war teilweise zu hart und zu knollig. An der normalen Mittelstationsabfahrt waren dagegen sogar ein paar Varianten präpariert. Leider blieb es den ganzen Tag zu kalt, so dass es fast nirgends auffirnte, obwohl es in den meisten Bereichen sehr sonnig war. Nur oben war es mal kurz etwas wolkiger und es schneite leicht. In Summe aber wesentlich besser als gemeldet und evtl. sogar besser als gestern+vorgestern gewesen.

Die schönste Abfahrt im Skigebiet und eine der schönsten (und leider seltensten) Abfahrten der Alpen ist natürlich die Meccia-Abfahrt, die von der Bergstation des SL San Pietro außenrum bis zur Mittelstation führt. Eine knapp 1200 Höhenmeter lange, schmale, einsame, abwechslungsreiche, unbeschneite, unmodellierte, unbefangzäunte, sonnige Südhang-Abfahrt (für mich alles Plus-Punkte), von oben schmal durch die Felsen bis unten in den Wald. Ich fuhr sie 4x abwechselnd mit der direkten Mittelstationsabfahrt (3x) und zwischendrin auch mal die DSB bzw. die schwarze Roccette. Dann war der Tag auch vorbei (75 km inkl. Liftfahrten lt. GPS, und bei den Liften und Abfahrten war das somit ein sehr sportlicher Tag, der ganz schön in die Knochen ging.)

Aufgrund des fotogenen Gebietes hab ich heute auch etliche Fotos mit dem 50mm - Objektiv geschossen und somit hat der Bericht leider knapp über 100 Fotos, aber ich konnte da nichts weiter aussortieren ;-)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Der Tunnel einige km vor Macu ist endlich fertig, ein Wunder!

Bild
^ Viel Schnee mal wieder in Macugnaga

Bild
^ GPS-Track 11.2.2018 in Rot und 30.1.2009 in Hellblau. Sommerskitage dazwischen nicht enthalten. Ich hab keine Ahnung, ob und wenn ja, wie oft die Außenrum-Mittelstationsabfahrt seitdem noch offen war.

Bild
^ Ort + Blick zum Skigebiet Belvedere

Bild
^ PB Sektion 1

Bild
^ Talstation PB Sektion 2

Bild
^ Mittelstationsabfahrt (gemeinsamer Teil unten)

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2; unten die Mittelstationsabfahrt Moro-Bill, die abschnittsweise zwei Varianten hat

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2, Millisekündchen zu früh abgedrückt.

Bild
^ DSB Ruppenstein von der PB aus

Bild
^ DSB Ruppenstein und Ex-SL Joder

Bild
^ Nach wie vor sehr urige Bergstation PB Sektion 2

Bild

Bild
^ Weniger schön, die dauernde Lauferei von der PB-Bergstation zu den Abfahrten. Zur linken Roccette-Abfahrt kann man aber über die Treppen in der Bergstation abkürzen.

Bild
^ Roccette-Abfahrt, nur oben frisch präpariert gewesen

Bild
^ Bergstation PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2 und DSB Ruppenstein

Bild
^ Roccette-Abfahrt, steil und schmal

Bild
^ Roccette-Abfahrt, unterer Bereich zur Talstation DSB

Bild
^ Blick von der Roccette-Abfahrt rüber zu DSB und PB

Bild
^ Blick von der DSB zu den Abfahrten, jeweils links vom Felsriegel die Roccette-Abfahrt, wo früher auch irgendwo mal ein SL bis ganz rauf geführt haben müsste - wo auch immer dessen Talstation war.

Bild
^ An der DSB gibt's 2 Abfahrten, (in Verlängerung geht's zur Mittelstation weiter)

Bild
^ DSB Ruppenstein und SL San Pietro, sowie die Ex-SL Joder und Smeraldo

Bild
^ Von der Bergstation SL San Pietro führt außenrum eine der schönsten, aber am seltensten geöffneten Abfahrten des Alpenraums zurück zur Mittelstation: Meccia

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt, der felsige Teil

Bild
^ Meccia-Abfahrt, der offenere Teil. Irgendwo gabs lt. alten Pistenplänen ja im mittleren Teil auch mal eine zweite Variante..

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt .. Einfahrt in den waldigen Teil

Bild
^ Meccia-Abfahrt. Die Variante gleich rechts war zwar irgendwann präpariert, aber mit windgepressten, brüchtigen Schnee oben am Einstieg darauf hab ich's lieber nicht weiter probiert

Bild
^ Gelände rechts von der Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt. Dort vorne zweigt dann die andere Mittelstationsabfahrt ein und es gibt noch ein etwas breiteres Waldstück

Bild
^ .. bis man dann an der Mittelstation ankommt.

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ Ehemalige SL-Bergstation (Vorgänger oder Vor-Vorgänger DSB Ruppenstein)

Bild
^ Ehemalige SL-Bergstation (Vorgänger oder Vor-Vorgänger DSB Ruppenstein). Macht schon Sinn, dass die Stationen hier so hoch gebaut wurden damals ;-)

Bild
^ Mittelstationsabfahrt Moro-Bill, das breiteste Stück

Bild
^ DSB Ruppenstein und Abfahrten von der PB aus

Bild
^ PB Sektion 2 Bergstation

Bild
^ Abfahrt DSB Ruppenstein und Ex-SL Joder. Schad, dass man nicht von hier aus gleich runter fahren darf, würde man sich die Lauferei sparen.

Bild
^ Sommerski - SL San Pietro. Man beachte die Hänge links vom SL, wo man im Sommer zwischen den Felsriegeln offpiste fahren kann und wie stark die zugeschneit sind!

Bild
^ PB und DSB

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ Die zwei Abfahrtsvarianten an der DSB. Anderswo wäre der Ex-SL Joder abgebaut und die Piste wäre langweilig breit zu einer modelliert.

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ DSB Ruppenstein Talstation

Bild
^ Blick zum ehemaligen dritten Teilskigebiet gegenüber. Das muss schon sehr schattig gewesen sein, die meiste Zeit über..

Bild
^ PB und DSB

Bild
^ PB und DSB

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2 und Ex-SL Joder

Bild
^ Ex-SL Joder und Smeraldo. Ah, und das Rückbringer-Förderband gibt's ja auch noch.

Bild
^ Ex-SL Joder und SL San Pietro

Bild
^ DSB Ruppenstein Bergstation (MEB)

Bild
^ SL San Pietro und Blick zur PB-Bergstation usw.

Bild
^ Flachlandpano

Bild
^ Start der Meccia-Abfahrt

Bild
^ SL San Pietro

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Zoom ins Teilskigebiet Belvedere, leider sind die beiden Skigebietsteile ja nicht verbunden, so kam ich heute wieder nicht hin. Muss ich aber irgendwann echt mal wieder nachholen.

Bild
^ Die vorhin angesprochene Variante an der Meccia-Abfahrt - vorsichtshalber nicht gefahren

Bild
^ Mittagessen, Pasta Macugnaghese oder so. Älplermagronen sind besser.

Bild
^ Evtl. Ex-Bergstation SL Roccette

Bild
^ Ex-SL Smeraldo

Bild
^ Roccette-Abfahrt. Früher gab's da ja auch zwei Abfahrtsvarianten lt. Plan.

Bild
^ Ex-SL Ruppenstein / Ex-SL Joder / PB

Bild
^ SL San Pietro; und wieviel Schnee da drüben teilweise liegt. Da wird man im Sommer wohl noch gut offpiste fahren können ;-)

Bild
^ PB Sektion 2 und Belvedere-Skigebiet

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ DSB Ruppenstein Talstation

Bild
^ Zoom Belvedere-Skigebiet; immerhin gibt's an der 1. DSB-Sektion auch 2 Abfahrtsvarianten (die 1. Sektion ist ja die mit den alten, blauen Marchisio-Metall-Sesseln)

Bild
^ Mittelstation

Bild
^ PB Sektion 1 und recht leerer Parkplatz. Mit so wenig Besuch hätte ich heute nicht gerechnet.

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2 von Mittelstation

Bild
^ Mittelstation / Sektion 2

Bild
^ Ganz schöne Schneemassen da am Dach / an der Mittelstation. War wohl einst auch mal ein Rifugio?

Bild
^ Mittelstation / Rechts der Abzweig zur ehemaligen Talabfahrt

Bild
^ Mittelstationsabfahrt (gemeinsamer Teil). Irgendwo soll lt. Plan ja mal rechts noch ein SL gewesen sein, von wo bis wohin auch immer

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ DSB-Abfahrten / Blick zur Roccette-Abfahrt im unteren Teil

Bild
^ PB Sektion 2, die hat's mir heute angetan

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ Variante an der Mittelstationsabfahrt; dort am roten Zaun unten gibt's auch nochmals eine Wahlmöglichkeit links/rechts rum.

Bild
^ Blick von der PB-Bergstation zu DSB und SL

Bild
^ DSB Ruppenstein

Bild
^ PB-Bergstation und Ex-SL

Bild
^ SL San Pietro, da wird's heuer wohl wieder Sommerski geben

Bild
^ Variante SL San Pietro mit Blick in die Schweiz

Bild
^ SL San Pietro

Bild
^ SL San Pietro

Bild
^ Nochmals die Meccia-Abfahrt zum Abschluss

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Meccia-Abfahrt

Bild
^ Mittelstation; geradeaus die ehemalige und lebensgefährliche Talabfahrt. Sind viele Tourengeher rauf + runter, aber da der Schnee schon hier oben wieder angefroren ist, wo er auffirnte (und es sonst ja eh recht eisig hart war), wollte ich das Risiko lieber nicht eingehen.

Bild
^ Mittelstation / Sektion 1

Bild
^ Strecke und POI 9.-11.2.2018
A) Elsigen (CH)
B) Evolène (CH)
C) Arolla (CH)
D) Macugnaga (IT)

Bild
^ Schneefall und Schneefahrbahn übern Arlbergpass, aber für "KFZ < 3,5t mit Winterreifen" ist die Kettenpflicht noch ausgenommen.

(Zuvor hab ich natürlich noch eine Portion Älplermaccaroni gegessen ;) )

## Ende der Faschingstour ##

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 20:38 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6641
Wohnort: Hannover
Sehr sehr geil!!

Deine Bilder der PB sind genial, das hier auf jedenfall preisverdæchtig!
Bild

Die Meccia ist wirklich toll - hatte gar nicht in Erinnerung, dass da eine Piste existiert. Den beruehmten hohen Sockel hætte der SL Smeraldo allerdings auch selbst bei den krassen Schneeverhæltnissen dieses Jahr wohl nicht gebraucht.

Generell wuerde ich mich ja freuen, wenn Du mal auf einem gEarth Zoom der oberen Region am Moro die Lage der ehemaligen SL einzeichnen kønntest - mir ist nie so ganz klar, welcher da welche ist und was die gebracht oder nicht gebracht haben.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 20:38 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6641
Wohnort: Hannover
P.S. 50mm war auch wegen des Nostalgiefaktors eine gute Wahl.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1538
starli hat geschrieben:
Die schönste Abfahrt im Skigebiet und eine der schönsten (und leider seltensten) Abfahrten der Alpen ist natürlich die Meccia-Abfahrt, die von der Bergstation des SL San Pietro außenrum bis zur Mittelstation führt. Eine knapp 1200 Höhenmeter lange, schmale, einsame, abwechslungsreiche, unbeschneite, unmodellierte, unbefangzäunte, sonnige Südhang-Abfahrt (für mich alles Plus-Punkte), von oben schmal durch die Felsen bis unten in den Wald. Ich fuhr sie 4x



Das nenne ich eine Liebeserklärung ... schön muss sie tatsächlich sein, nach Deinen Bildern zu urteilen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7025
Wohnort: innsbruck.at
Danke.

::: trincerone hat geschrieben:
Generell wuerde ich mich ja freuen, wenn Du mal auf einem gEarth Zoom der oberen Region am Moro die Lage der ehemaligen SL einzeichnen kønntest - mir ist nie so ganz klar, welcher da welche ist und was die gebracht oder nicht gebracht haben.
Wobei ich mir da ja auch nicht so 100%ig im klaren bin, ob das nun alles ist oder wie auch immer; teilweise kann man aber die Trassen noch gut auf GE erkennen.

Bild
^ Ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Korrektheit.
vlnr: Roccette, Smeraldo, Joder, Ruppenstein/Ruppestein

Dazu kamen dann noch die Sommerski-Lifte auf schweizer Seite und der angebliche Lift an der Mittelstation, bei beiden hab ich aber null Ahnung, wo ich die einzeichnen sollte.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 21:30 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 237
Wohnort: Fulda
Wahnsinnsbilder, vielen Dank!

Was ist an der Talabfahrt lebensgefährlich?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 21:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1538
starli hat geschrieben:
der angebliche Lift an der Mittelstation


Der Jeini-Schlepper ist mal links mal rechts von der Alpe Bill eingezeichnet (ich tippe auf links).

1960:
Bild


1965:
Bild


1970:
Bild


1967:
Bild


1960'er:
Bild


1960'er:
Bild


1970'er:
Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 21:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1538
starli hat geschrieben:
Dazu kamen dann noch die Sommerski-Lifte auf schweizer Seite


Bild

^ Oben rechts geht es zum Monte-Moro-Pass, glaube ich.


"Negli anni Ottanta è arrivata la grande novità dello sci estivo sul Tälliboden. Tre manovie ben posizionate che permettevano di sfruttare il ghiacciaio sia in lunghezza che in larghezza (erano qualcosa di più di manovie perché avevano un dispositivo in plastica che consentiva di appoggiare il fondoschiena e farsi così trascinare senza affaticare le braccia).
La pacchia è durata tre anni (non ricordo esattamente quali degli anni Ottanta, sicuramente nella prima metà). Poi non si è fatto più nulla. In quegli anni si sciava anche sul San Pietro e spesso anche sulla parte alta dello Joder (a metà skilift veniva ricavata una piazzola di partenza).
Per raggiungere il Tälliboden, con i gatti veniva ricavata una stradina nella neve, mentre per il rientro, se ben ricordo, ci si lanciava in diagonale dallo skilift più alto verso la stradina, da dove si raggiungeva il pianoro che portava alla pista del San Pietro. "


Quelle


1980'er Jahre (mit Tälliboden):

Bild


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Mi, 07.03.2018, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 07.03.2018, 21:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
::: trincerone hat geschrieben:
Sehr sehr geil!!

Deine Bilder der PB sind genial, das hier auf jedenfall preisverdæchtig!

So etwas ähnliches wollte ich auch schreiben und dazu dieses Beispielbild zitieren :)
Bild
Ein tendenziell kleinerer Bildwinkel bringt die Mächtigkeit der Bergwelt besser zur Geltung und verdeutlicht oft besser das Zusammenspiel der Bildelemente. Sehr gut!

Das Gebiet fasziniert mich nach wie vor. Es strahlt diese Einfachheit aus, die fast überall zunehmend verloren geht. Die dezenten Anlagen und die so wunderbar in die spektakuläre Landschaft eingebetteten, dezenten Pisten - allen voran die Meccia...
Hoffentlich schaffe ich es noch einmal dorthin...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018, 6:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7025
Wohnort: innsbruck.at
K: Danke für die Pistenpläne zur Erinnerung. Da ist auch diese schwarze Ruppenstein-Piste drauf, die es ja auch leider nicht mehr gibt .. Aber was den Jeini-SL angeht, keine Ahnung, evtl. gab es ja sogar mal zwei Generationen..

Schwoab hat geschrieben:
Was ist an der Talabfahrt lebensgefährlich?
Schmaler Weg ohne Absicherung im steilen Felsengelände ..

Bild

Bild

Bericht: -> http://www.sommerschi.com/forum/viewtopic.php?f=8&t=1674&p=20799#p20799
(damals lag sogar noch etwas mehr Schnee oben im Skigebiet)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018, 10:55 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6641
Wohnort: Hannover
@Starli: hast Du Dich gerade darueber beschwert, dass auf der Talabfahrt keine Fangzæune stehen und sie nicht modelliert ist ("schmal")? ;) :P :P

@Starli et al: vielen Dank! Auf Swisstopo gibt es diverse Luftbilder aus vielen versxchiedenen Jahren, auch vor Bau der PB. Die kønnte man sich mal genauer ansehen.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1538
Kaliningrad hat geschrieben:
Der Jeini-Schlepper


Man sieht ja nicht viel von, aber der Schlepper im Hintergrund ist nämlich der Jeini.

Bild

Marchisio

1967-Jeini
lunghezza m.268
dislivello m.71
velocità m/sec 2,10
portata oraria 480
potenza motrice CV 16
diametro fune mm 12

Anhand der Pistenpläne, des obigen Bildes und der technischen Daten, könnte die Trasse des Jeini mehr oder minder so ausgesehen haben:

Bild

Starli?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 09.03.2018, 11:12 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 285
Wohnort: Forêt-Noire
Noch ein Nachtrag zu Evolène. Das hier kam gerade per Mail: „Oui le téléski des Arpilles sera ouvert des l'hiver 2018/2019.“


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 10.03.2018, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7025
Wohnort: innsbruck.at
^ Gute Nachrichten.

K: Ok, dann war der SL wohl leider doch eher uninteressant. Nett wäre es ja gewesen, wenn er den oberen (Wald-) Teil der Talabfahrt erschlossen hätte, aber das stand natürlich nie zur Frage.

::: trincerone hat geschrieben:
@Starli: hast Du Dich gerade darueber beschwert, dass auf der Talabfahrt keine Fangzæune stehen und sie nicht modelliert ist ("schmal")? ;) :P :P
Modelliert ist der Weg ja sowieso, weil es sonst den Weg nicht geben würde - und ja, an dem Weg hätte ich mir damals Absicherungen gewünscht.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 12.03.2018, 1:07 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 54
Wow, tolle Piste http://ski.inmontanis.info/d/242458-2/DSC07527.jpg und tolle Fotos http://ski.inmontanis.info/d/242502-2/DSC07548.jpg !


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de