Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 26.11.2022, 20:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 13.02.2007, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 18.01.2006, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: 25836 Ksp. Garding
Tag 6 von 6, DSB "Monte Misa" (Leitner 1971), 27.01.2007
* Deutz in aller Welt *


Es ist 7 Uhr als der Wecker klingelt. Eigentlich viel zu früh für Ferien, aber für den heutigen Tag steht viel auf dem Programm. Ich blicke aus dem Fenster und muss innerlich grinsen. Valle Dorizzo wirkt wie ausgestorben, aber jeder dritte Baum oder Busch ist mit "Weihnachtsbeleuchtung" geschmückt.

Bild

Nach einem schnellen Frühstück mache ich mich auf den Weg nach Gaver. Das Val di Gaffaro liegt noch im Schatten, aber die Gipfel sind schon von der Sonne erleuchtet. Es scheint ein schöner Tag zu werden, wie mir der Wirt schon am Vortag versprochen hatte.

Bild

In den Höhen scheint ein kräftiger Wind zu wehen.

Bild

Nach dem Erwerb einer Halbtageskarte für 15,- Euro stehe ich um Punkt 9 Uhr am Sessellift.

Bild

Ehe ich mich der historischen Anlage widme, muss ich erst "warm" werden und erkunde das Skigebiet. Von der Bergstation hat man einen schönen Ausblick in Richtung Passo Groce Domini. Er liegt weiter links des Bildes.

Bild

Auch der Ausblick in Richtung des Val di Gaffaro kann sich sehen lassen.

Bild

Die schwarze Abfahrt führt relativ parallel zu der DSB talwärts. Ich folge jedoch der roten/blauen Route, die erst einen Schlenker nach Nordwesten macht. Dort treffe ich auf die Talstation des Schleppliftes "Cadino Alto" und die Bergstation des "Cadino Basso".

Bild

Die beiden letzten Stützen des "Cadino Basso" bieten ein wunderschönes Motiv (nicht wahr, Trincerone?).

Bild

Leider sind diese beiden Lifte und auch der bei der Talstation des "Cadino Basso" beginnende Schlepplift nicht in Betrieb. Somit folge ich weiter der Piste.

Bild

Ein paar Meter weiter erklärt sich, warum die Passstrasse nicht geräumt ist.

Bild

Zu weiten Teilen folgt die Skipiste der Strasse und benutzt diese zuweilen sogar.

Bild

Auf meinem Weg talwärts passiere ich die Bergstation des Schleppliftes "Camprass Sud".

Bild

Die letzten Meter verläuft die Piste parallel zu diesem.

Bild

Die frisch verschneite Landschaft sieht richtig märchenhaft aus.

Bild

Der Schlepplift "Camprass Sud" ist eine richtig schöne konventionelle Anlage ohne Schnickschnack.

Bild

Antriebsstation Leitner Typ B.

Bild

Doch zurück zu der alten DSB, welche ja auch der Grund meiner Reise war. Im Sonnenlicht wirkt die Anlage wesentlich freundlicher, als am Vortage.

Bild

Leider sind auch hier im Zuge einer Revision die originalen geschraubten Seilrollen gegen einteilige Scheibenrollen ausgetauscht worden.

Bild

Durch die originale Farbe "Leitnergrau" der Stützen wird das ursprüngliche optische Erscheinungsbild der Anlage jedoch noch weitestgehend unterstützt.

Bild

Die Doppelstütze 8 ist als Niederhalter-/Hochhalterkombination ausgeführt. Eine typische Leitner-Anordnung der damaligen Zeit.

Bild

Selbst die originalen "vietato dondolare !" Schilder sind noch vorhanden, wenn auch der rote "LEITNER" Schriftzug inzwischen verblichen ist.

Bild

Rollenbatterien sind in allen Variationen vorhanden, hier z.B. als 6er am Waagebalken.

Bild

Als 8er am Waagebalken, natürlich - wie schon des öfteren erwähnt - das Optimum!

Bild

Auch talwärts nett anzusehen.

Bild

Obwohl sonst alle einzelnen Niederhalter in Portalbauweise gehalten sind, gibt es im oberen Teil der Trasse einen Zentralniederhalter in Doppelbauweise!

Bild

Der Einfahrbereich der Bergstation ist mit einer Dreifachkombination von zwei Zentral- und einer Portalstütze, jeweils mit 8er Rollenbatterien am Waagebalken, klassisch ausgeführt.

Bild

Ein wunderschönes Arrangement, an dem ich mich nicht satt sehen kann.

Bild

Und von der anderen Seite...

Bild

Die Antriebsstation ist in einem gefälligen Zweckbau untergebracht.

Bild

Souverän und unbeirrbar dreht sich die rote mächtige Seilscheibe.

Bild

Auch hier löst mein Wunsch den Antrieb zu sehen Erstaunen aus. Nach wenigen Sekunden erhellt sich jedoch das Gesicht des Liftwärters und geht in einem breiten Grinsen auf: Er hätte da etwas besonderes altes aus Deutschland... Wir betreten den Maschinenraum und er zeigt lächelnd auf den Notantriebsdieselmotor.

Bild

Ein alter DEUTZ-Dieselmotor des Typs F8L614 mit 170 PS.

Bild

Mit diesem Motortyp ist zufälligerweise auch mein Magirus-Deutz Rundhauber ausgerüstet!

Bild

Ich schaue etwas näher hin und traue meinen Augen nicht: Das zwischen Dieselmotor und Hauptgetriebe verbaute Getriebe kommt mir ebenfalls sehr bekannt vor. Es handelt sich um ein 6-Gang LKW Getriebe des Typs ZF AK 6-55 bei dem allerdings die Schaltkulisse durch eine Führung auf den ersten und Rückwärtsgang blockiert ist. Während in meinem Magirus die stehende Version zum Einsatz kommt, ist hier die liegende Ausführung eingebaut.

Bild

Hier nochmals der Notantrieb von der Schwungradseite gesehen.

Bild

Aber diese Anlage hat noch eine weitere Besonderheit vorzuweisen: Der Hauptantriebselektromotor ist nicht direkt mit dem Hauptgetriebe gekuppelt, sondern ein original Leitner Untersetzungsgetriebe ist zwischengebaut.

Bild

Durch das Fenster des Maschinenraums hat man einen schönen Blick auf die Einfahrportalstütze.

Bild

Während ich mich begeistert umsehe, verschwindet der Liftwärter wieder nach unten auf seinen Posten an der Ausstiegsstelle. In einem Nebenraum entdecke ich die original Schalttafel.

Bild

Diese Schalttafel sieht der im alten Leitner-Prospekt verdammt ähnlich...

Bild

Irgendwann muss diese im Zuge einer Revision ersetzt worden sein.

Bild

Nach einem letzten Blick auf das mächtige Hauptgetriebe verlasse ich die "heilige Stätte".

Bild

Von Zeit zu Zeit fegen Windböen über den Gipfel und verursachen einen regelrechten Schneesturm.

Bild

Ich bedanke mich vielmals bei dem freundlichen Liftwärter und mache mich auf meine letzte Abfahrt. An den Bäumen entlang der Strecke sind die typischen Bergungsleitern, wie sie Leitner damals geliefert hat, gelagert.

Bild

Ein letzter Blick auf das obere Gaffaro Tal.

Bild

An der Talstation fotographiere ich noch eine Leitner LH 420 Pistenraupe.

Bild

Auch eine LH 500 W (?) ist vor Ort.

Bild

Ich verlasse diesen gastlichen Ort nur ungern und versuche noch möglichst viel von der Gegend "aufzusaugen".

Bild

Bei Sonnenschein ist auch in Valle Dorizzo nichts mehr von dem ungemütlichen Grau in Grau zu spüren.

Bild

Weiter unten im Tal ist der meiste Neuschnee inzwischen weggetaut.

Bild

Ich nutze die Gelegenheit und statte Bagolino einen kurzen Besuch ab.

Bild

Am Talausgang empfängt mich der Lago d'Idro.

Bild

Auf der Staatsstrasse SS 237 fahre ich in Richtung Trento. Dabei passiere ich ein mächtiges Wasserkraftwerk.

Bild

Zügig komme ich im Val Giudicarie voran.

Bild

In Ponte Arche kann ich diesen schönen IVECO 370 mit DallaVia Aufbau ablichten.

Bild

Ab Trento nehme ich die Brennerautobahn bis Sterzing. Den letzten Teil muss es einfach die alte Passstrasse sein. Ich nutze die Gelegenheit um nach den Überresten der alten Leitner ESB "Malga Zirog" zu schauen. Das Talstationsgebäude steht noch.

Bild

Allerdings sind sämtliche metallene "Innereien" auf das Brutalste entfernt worden. Ein trauriger Ort; andachtsvoll betrachte ich das jetzt als Holzlager benutze Gebäude.

Bild

Kurz vor der Grenze kratzt dieser Schneepflug am Asphalt.

Bild

Die erste Tankstelle in Österreich ist "meine": Der fast leere Tank wird wieder aufgefüllt.

Bild

Ich benutze weiter die alte Brennerstrasse und gelange über Innsbruck, Telfs, Fernpaß, Reutte nach Füssen. Bevor ich auf die A7 in Richtung Norden fahre kehre ich in Seeg beim Schmidwirt ein. Lächelnd bringt mir die hübsche Kellnerin Nihal meinen Zwiebelrostbraten. Bis Ulm ist die BAB schneebedeckt, danach salznaß. An diesem Tag schaffe ich es noch bis zur Ausfahrt 100 "Gramschatzer Wald". Im direkt am Autohof gelegenen "Hotel am Wiesenweg" bekomme ich ein schönes und geräumiges Einzelzimmer für 45,- Euro.

Fazit: Das Skigebiet von Gaver bietet nette und abwechslungsreiche Pisten in schönster Umgebung. Obwohl der Parkplatz an der Talstation sehr gut gefüllt war gab es weder Warteschlangen noch Gedränge. Wie Trincerone schon schrieb, bietet Gaver die Atmosphäre Südtirols der 80er Jahre. Gaver hat nur einen entscheidenden Nachteil: Es ist sehr weit weg!

_________________
Ich schäme mich nicht zu bekennen, daß ich nicht weiß, was ich nicht weiß.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 13.02.2007, 15:39 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Hallo Kapitän,

nochmal eine kleine Frage: woher stammt die Jahreszahl 1971 für die DSB - Leitnerreferenzliste? Weil man mir vor Ort sagte, 1968 - daher auch die Stillegungsgefahr für 2008. Möglicherweise wurde ich falsch informiert. :?:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2007, 1:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 18.01.2006, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: 25836 Ksp. Garding
Das Baujahr 1971 habe ich
a) der Leitner-Referenzliste entnommen und
b) auf den Typenschildern abgelesen.
:arrow: Sollte somit stimmen...


Dateianhänge:
Typenschild_Untersetzungsgetriebe.JPG
Typenschild_Untersetzungsgetriebe.JPG [ 55.51 KiB | 3695-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Typenschild_Hauptgetriebe.JPG
Typenschild_Hauptgetriebe.JPG [ 63.34 KiB | 3699-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


_________________
Ich schäme mich nicht zu bekennen, daß ich nicht weiß, was ich nicht weiß.
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2007, 1:32 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Vielen Dank! Alles klar. Hast du auch die Bj. der anderen alten Anlagen dort? (die beiden Cadino und Campras)?

Am Maniva ist ja alles Nascivera, da hast du vermutlich keine Baujahre - oder doch? *hoff* :D

Wo bekommt man eigentlich solche Referenzlisten - die sind ja Gold wert!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2007, 2:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 18.01.2006, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: 25836 Ksp. Garding
Moin Trincerone, auch noch wach?
Komme gerade von der Arbeit...

1) Muss Dich enttäuschen: Von Passo Maniva keine Baujahre.
2) Andere Anlagen in Gaver nicht notiert.
3) Die Leitner-Referenzlisten waren damals (in den 80ern) als Anlage in den Leitner-Prospekt geheftet.
4) Baujahre laut Referenzliste:

Campras Nord >> 1967
Campras Sud >> 1967
Cadino Alto >> 1973
Cadino Alto 1 >> 1975 (müsste Cadino Basso sein)
Gera 1 >> keine Angabe (meine Liste endet 1978!)

Gera 1 würde ich von der Bauweise her auch eher Anfang/Mitte der 80er einordnen.

Hoffe, Dir ist damit etwas geholfen... :)

_________________
Ich schäme mich nicht zu bekennen, daß ich nicht weiß, was ich nicht weiß.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2007, 2:43 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Vielen Dank! Dann stimmten meine Daten für die Campraslifte jedenfalls, Interessanterweise ist das Schigebiet Stück für Stück gebaut worden - bei einem so kleinen Gebiet hätte ich gedacht, dass die Cadino mit der DSB zusammen gebaut wurden. Sehr aufschlussreich.

Gera I ist angeblich Anfang der 90er Jahre gebaut worden. Grund war das Projekt, eine Verbindung mit Breno herzustellen, die das abgelegene Gebiet für Tagestouristen etc. wesentlich leichter erreichbar gemacht hätte. Angedacht war im gleichen Atemzug eine Verbindung mit dem Maniva mit ziemlich konkreten Plänen. Daraus ist aber nie etwas geworden, wie man sieht.

Sag mal, warum bist du eigentlich den Gera I an dem Tag nicht gefahren? Oder einfach kiene Bilder gemacht? Ist meines Erachtens so ziemlich die interessanteste Ecke in dem Gebiet.

P.S. Ich arbeite noch! :) Sach, ich dacht du fährst so'n Boot, da kommt man um diese Zeit heim?? :shock:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2007, 12:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 18.01.2006, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: 25836 Ksp. Garding
Lediglich "Camprass Sud" war in Betrieb und da ich mittags gen Norden abfahren mußte, hatte ich weder Lust noch Zeit durch den Schnee zu watscheln.

Bin seit Ende 2005 Lotse auf dem Nord-Ostsee-Kanal; die "Boote" fahren hier an 365 Tagen ohne Pause. Wir Lotsen versehen unsere Arbeit in Reihendienstfolge, das bedeutet, wenn ich mit einem "Job" fertig bin, stelle ich mich wieder hinten an. Sind dann alle anderen Lotsen vor mir "aufgebraucht" werde ich für das nächste Schiff abgeteilt. Der Arbeitsbeginn hängt also wesentlich von der Anzahl der Schiffe ab und ist auch nicht voraus planbar, da viele "Boote" unangemeldet kommen. Tscha, und da bin ich halt viel auch im Dunkeln unterwegs...

_________________
Ich schäme mich nicht zu bekennen, daß ich nicht weiß, was ich nicht weiß.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2007, 12:19 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Zitat:
Lediglich "Camprass Sud" war in Betrieb


Was?? :shock: Das ist ja krass, dann ist das Gebiet also wirklich so langsam am Sterben... kein Betrieb mehr unter der Woche, die SL laufen selbst am WE anscheinend nicht mehr immer. Lang wird das nicht mehr gut gehen... :(

Klingt nach nem interessanten Job! Ich bin immer beeindruckt, wenn im NDR manchmal Reportagen über die Elblotsen laufen - was das für eine Verantwortung ist, diese Riesenschiffe alle durch das Flüsschen dazu steuern- Eure sind vermutlich eine Nummer kleiner, trotzdem - ich habe ja keine Ahnung von der Praxis - aber vom Hörensagen her find ich das sehr faszinierend.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 15.02.2007, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 18.01.2006, 21:06
Beiträge: 25
Wohnort: 25836 Ksp. Garding
Ist in der Tat eine faszinierende Tätigkeit. Da der NOK wesentlich enger als das weite Fahrwasser der Elbe ist, hören wir bei 235 x 32,5 x 9,5 Metern (LxBxTg) auf.

Am interessantesten ist jedoch nicht die Kanaldurchfahrt, sondern das Einfahren in die Schleusen, das Warten in den Ausweichen und das Anlegen im Binnenhafen Brb, da es hierbei gilt die Fahrzeuge metergenau zu dirigieren. Dabei arbeiten wir in der Regel ohne Assistenzschlepper...

_________________
Ich schäme mich nicht zu bekennen, daß ich nicht weiß, was ich nicht weiß.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 15.02.2007, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
trinc: 30cm offizielle Schneehöhe - evtl. deshalb die anderen Lifte nicht in Betrieb..


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 15.02.2007, 23:48 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Ah ok, sieht alles so verschneit auf den Bildern, aber bei den Hängen da oben brauchts vermutlich mehr, das ist wohl war. Dafür ists dann auch echt geil, wenns Schnee hat!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 16.02.2007, 6:23 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
Kapitaen hat geschrieben:
... Am interessantesten ist jedoch nicht die Kanaldurchfahrt, sondern das Einfahren in die Schleusen, ...

Schleusen im NOK? Ich dachte immer, der Meeresspiegel wäre in Nord- und Ostsee gleich hoch!? :roll:

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Zuletzt geändert von Chasseral am Fr, 16.02.2007, 9:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 16.02.2007, 9:12 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1748
Wohnort: Niederösterreich
Chasseral hat geschrieben:
Kapitaen hat geschrieben:
... Am interessantesten ist jedoch nicht die Kanaldurchfahrt, sondern das Einfahren in die Schleusen, ...

Schleusen in NOK? Ich dachte immer, der Meeresspiegel wäre in Nord- und Ostsee gleich hoch!? :roll:

Denk mal da gehts wohl rauf und runter und die haben nicht den ganzen Kanal auf Meeresniveau gebuddelt.....

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 16.02.2007, 9:26 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
^^ Hab zwar noch nicht gesehen, dass es da irgendwo rauf geht, ist aber natürlich möglich. Ich bin noch nie den ganzen Kanal abgefahren.

Aber wenn dem so ist - was wohl so sein wird: Wäre es da nicht billiger und einfacher für den Betrieb gewesen, 10 Meter tiefer zu buddeln, anstatt Schleusen hinzustellen?

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 16.02.2007, 9:33 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1748
Wohnort: Niederösterreich
Könnte aber auch sein, daß die die Schleusen wegen Ebbe und Flut brauchen....
Ich muß ja zugeben, ich kenn den Kanal überhaupt nicht (ich mein, ich weiß, daß es ihn gibt, war aber noch nie dort). Ich denke aber, wir werden demnächst fachkundigste Auskunft bekommen.

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de