Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 08.12.2021, 7:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 401 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 27  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 23.01.2021, 8:30 
Offline

Registriert: Mi, 05.11.2014, 18:45
Beiträge: 171
starli hat geschrieben:
ATV hat geschrieben:
Kaliningrad hat geschrieben:
Ich lese jetzt in Deinem Blog, dass Du Dir heuer "skandinavische Winterreifen" zugelegt hast. Vielleicht hattest Du es hier schon mal erwähnt und ich hatte es verpasst, aber kannst Du mir bitte sagen welches Fabrikat, wo gekauft und wie viel bezahlt? Merci!


K: Mittlerweile schon der zweite Satz, die Nokian Hakkapeliitta R3, ca. 76,- / Stk, gekauft über die Firma, gibt doch immer wieder einen Großhändler in Österreich, der die nordischen Winterreifen im Sortiment hat.

Grund für den Umstieg war damals eigentlich, dass ich bisher die Michelin Alpin hatte, zuletzt die A4, und Michelin da kein neues Modell für meine Reifengröße rausgebracht hat. Auch aktuell nach wie vor nur die Alpin A4 in der Größe. Und die fand ich in der Schweiz schon bei ca. 5,5mm Profil nicht mehr sonderlich spurtreu. Aber ob jetzt die Nokian bei weniger Profil besser sind, könnte man wohl nur unter Testbedingungen wirklich sagen, da sich die Verhältnisse einfach viel zu häufig viel zu sehr unterscheiden ..


Mit einem Allrad steht man auch mit schlechteren Reifen schnell gut da. Bei den üblichen Reifentests hat es schon einen Grund warum es ein Nokian maximal ins Mittelfeld schafft. Das heißt aber soweit garnichts, in unseren Breiten braucht der Reifen eher auf allen Fahrbahnen vernünftiges Verhalten, dort oben in Schweden geht es um Schnee und Eis. Meine Erfahrung damit ist schon so lange her, daß das damals noch ein Nokia Reifen war. An einem Chrysler Saratoga war das unfahrbar, der Wagen war erst mit dem Wechsel auf den damaligen Testsieger Goodyear UG2 auf rutschiger Fahrbahn beherrschbar - nur Ketten durften nicht drauf bleiben sobald es trockener wurde.

Persönlich würde ich das aber eher auch so halten: Was haben die Einheimischen überwiegend drauf, das sollte man auch verwenden können. Immerhin sind die täglich damit konfrontiert. Bei der Wahl eines unverwüstlichen Geländingers schaut man, was im australischen Busch oder in Afrika gefahren wird (Nissan, Toyota, Isuzu,...). Die wissen was nicht zum Umbringen ist und einen fast immer weiter bringt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 23.01.2021, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
cyper hat geschrieben:
Mit einem Allrad steht man auch mit schlechteren Reifen schnell gut da.
Naja, nicht wenn man vom Gas geht, z.B. in Kurven oder bergab - dann bringt der Allrad auch nix und man muss auf das ESP vertrauen.

Die von mir gekauften Nokian HKPL R3 haben lt. Reifenlabel ja eine sehr schlechte Regen/Nasshaftung. Aber Regen gibts ja im Winter doch eher selten auf meinen Touren bzw. bin ich der Meinung, dass es bei Schnee und Eis schneller zu brenzligen Situationen kommen kann als bei Regen, somit mir die Schneefunktion und der Eisgrip bei Winterreifen wichtiger ist. Zumal ich ja auch immer wieder in Ländern unterwegs bin, die nicht so intensiv salzen wie Österreich. Ob jetzt Schneematsch eher zu Regennasserfahrbahn oder zu Schneefahrbahn zählt, ist wieder eine andere Frage, aber im Zweifelsfall gibts Schneematsch auch in Skandinavien, also sollten das bei der Reifenherstellung auch berücksichtigt worden sein.

Zitat:
Bei den üblichen Reifentests hat es schon einen Grund warum es ein Nokian maximal ins Mittelfeld schafft.
Das gitl aber nur für die mitteleuropäischen Tests mit den mitteleuropäischen Reifenmodellen. Die nordischen HKPL-Modelle sind in den skandinavischen und auch russischen Reifentests ganz vorne dabei, zumindest als ich da vor ein paar Jahren mal nachgeschaut hatte. Vom R3 hatte ich damals einen Test gefunden, in dem gesagt wurde, dass er auf Eis der beste Nicht-Spike-Reifen ist.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 23.01.2021, 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6496

22.1.2021

Heute gab es sogar leichte Plusgrade draußen, der Schnee taute etwas und wird nass. Abends hat es aber wieder stark geschneit.

Erster Akt heute zu Mittag nach der Arbeit: Die LiFePo4-Batterie zurück ins Auto einbauen und wieder alles anschließen. Funktioniert alles wieder. Was auch immer da das Problem war. Vielleicht bekomm ich ja noch eine Antwort vom Support.

Außerdem heute geplant: Skifahren nachmittags auf der Insel Frösön, sowie Einkaufen, Supermarkt und Elektro/Computerfachgeschäft, um eine alternative externe NVME-SSSD plus zusätzliches Kable für meine zu kaufen (nur ein Gehäuse gabs wohl nicht bzw. wär teurer gewesen, die hier, 500 GB, war immerhin sogar etwas günstiger als bei amazon.de!). Obwohl ich für meine bestehende das teuerste Kabel (1m) kaufte um knapp 20,- €, funktionierte meine NVME-SSD damit nicht. Vielleicht hätte das kurze um 3,- tatsächlich besser funktioniert, weil kürzer. Naja, dann halt in den nächsten Tagen mal die andere SSD intallieren und schauen ob die samt dessen Kabel stabiler läuft und weniger giftig auf zufällige Kabelbewegungen reagiert.

Nachdem die Zufahrt zum Skilift etwas schlecht ausgeschildert ist, fuhr ich ein bisschen im Kreis und zum Gipfel, aber da der Ladängen-SL noch nicht in Betrieb ist (erst ab Montag) schien mir der Weg vom offenen Gustavsbergs-SL zum Parkplatz am Gipfel etwas weit zu sein, also checkte ich das Sat-Bild bei Google Maps und fuhr zur SL-Talstation. Statt "rechts" lt. Schild muss man geradeaus und in Folge leicht schräg rechts fahren.... Die Straßen unterhalb des SL sind jedenfalls ganz schön steil teilweise. Da möcht ich nicht fahren müssen, wenns rutschig ist...

Da es mittlerweile 13.45 war und es für 14-16 Uhr einen vergünstigten Skipass (ca. 10,- statt ca. 15,- €) gibt, wartete ich das bissl halt ab bzw. musste mich ja eh noch anziehen. Blieb sogar bis fast 16 Uhr.

Auch heute will der Forenserver leider wieder meine Bilder nicht .. ->
http://blog.inmontanis.info/?p=6496


^ Wenn ich nicht im Auto schlaf, muss ich die Bindung der kurzen Ski nicht abmontieren und diese beifahrerseitig verstauen, sondern sie passen auch so rein

^ Östersund versinkt momentan ein bisschen im Schnee, die Berge am Straßenrand werden immer größer.

^ Blick zum Skigebiet Gustavsbergsbacken

^ Aussichtsturm am Gipfel

^ Ladängen, der Lift war leider noch nicht in Betrieb. Naja, der andere ist eh interessanter.

^ SL Gustavsbergsbacken Talstation

^ Strecke, die nächsten 2 Stützen haben schräge Rollen, der SL macht eine kleine Kurve

^ Oberer Teil, hier die 2. Kurvenstütze

^ Tal- bzw. Seeblick von der kleinen Insel Frösön

^ Start der Abfahrt

^ Seeblick

^ Die Pistenraupe war am Ladängen-SL für heute wohl fertig und sie fuhr hier runter.

^ Zufahrt zum SL

^ Waldvariante

^ Den kurzen SSL bin ich nicht gefahren

^ Die Abfahrt hat einige steile Stellen und auch einige Kuppen, somit sie durchaus für 1-2 Stunden unterhalten kann

^ SL und Östersund

^ Abfahrt und Östersund um kurz vor 16 Uhr

^ GPS-Track 22.1.2021, Gelb die beiden anderen Lifte, Ladängen oben und der kurze SSL unten

^ Hier die letztens angesprochenen ruppigen Stellen vor/in/nach einem Kreisverkehr. Da fährt man freiwillig langsam, fühlt sich an wie eine schlechte Schotterstraße.

Da der Skipass am Gustavsbergsbacken auf Skidata-Keycard gebucht wurde, reiche ich hier noch den gestrigen Skipass von Litsbacken nach (eigentlich gelten die Skipässe an allen 3 Skiliften/Skigebieten, insofern verwunderlich, dass sie am Litsbacken noch keinen Skidata-Leser haben):

^ Skipass vom Nachtskifahren am Litsbacken; am Gustavsbergsbacken hat man Skidata-Keycards.

Abends checkte ich noch die Wettervorhersagen und buchte ein Zimmer von So auf Mo und ein Appartement von Mo bis Do. Von Sa auf So könnte ich ja auch mal wieder im Auto schlafen, bei Temperaturen um -6 bis -10°, denn SA/SO müsste man ja nicht lang im Auto sitzen ..
(Spoiler: ich nahm doch das Hotel.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 24.01.2021, 15:14 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 774
Wohnort: Forêt-Noire
Irgendwie erinnern mich die Skigebiete und teilweise auch die Panoramen an nordamerikanische Destinationen, z. B. was die Waldschneisen betrifft. Kommt das in den Berichten falsch rüber, denn das war dir doch immer zu eintönig?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 24.01.2021, 20:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
ja, viele schwedische Gebiete schauen auf GE auch langweilig aus, entpuppen sich manchmal aber doch als recht interessant vor Ort. Vorteil im Gegensatz zu USA ist vielleicht (?), dass man hier oft mal einen weiteren Fernblick hat, dass es weniger überlaufen ist, weniger teuer ist, weniger KSB hat, ggf. schöne Lichtstimmung am Nachmittag hat .. Und abgesehen von den kurzen Hügel-Einzelliften haben auch viele einen baumfreien Bereich.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 24.01.2021, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6499

23.1.2021

Heute wollte ich zu einem Wiederholungsbesuch nach Bydalen, morgens um 7 Uhr weckte mich wieder der Schneeräumdienst vom Hostelparkplatz, es hat über Nacht wieder viel geschneit.

Von der gestern noch für heute gemeldeten Sonne blieb morgens auf der Vorhersagewebsite nichts mehr übrig. Überhaupt die ganze Sonne von MO-MI in den Gebieten um Åre nächster Woche wurde entfernt :( Dann gönn ich mir lieber den Luxus eines Hotels von heute auf Morgen und buch nochmal das selbe wie ich von SO auf MO gebucht hab. Sogar nochmal etwas günstiger geworden, 58 € statt 64 € inkl. Frühstück ("Handy-Preis"), zwar immer noch teuer genug aber das günstigste in der dortigen Gegend.

Nachdem ich das Auto vom Schnee abgekehrt hatte und wieder ins Hostel zurück wollte, konnte ich die Tür nicht mehr aufsperren, ich konnte noch nicht mal den Schlüssel reinstecken und alle Sachen inkl. Rucksack und Handy waren im Hostel. Na das ist ja mal wieder eine bescheuerte Situation. Das sollte man sich merken, das in Zukunft nicht so zu machen.

Grund war hoffentlich nur, dass das Türschloss eingeforen war. D.h. ich verbrachte einige Zeit mit Anhauchen ins Schloss und auf den Schlüssel, bis er endlich wieder reinging und das Schloss sich zum Glück drehen ließ ..

In Bydalen die nächste Entäuschung: alle 4 oberen Lifte zu. Immerhin, gegen 12:30 waren zumindest die linken beiden offen. Machte wegen Nebel und Sturm aber eher weniger Spaß dort oben, daher wollte ich nach 13 Uhr noch die nicht angebundenen SL erkunden. Was dann wegen der nun doch kommenden Sonne aber eigentlich auch nicht sinnvoll war.

Viel Fotos hab ich vom Hauptgebiet nicht gemacht, siehe Bericht vom 21.4.2019.

Bild
^ Über Nacht wieder Neuschnee, der Schneeberg am Ende des Parkplatzes wird auch immer höher ...

Bild
^ Unterwegs (richtung Are)

Bild
^ Unterwegs (richtung Bydalen)

Bild
^ Dromliften, der Lift gegenüber dem Hauptgebiet, der mit dem SSL über den Fluss angebunden ist

Bild
^ Dromliften, daneben ein SSL Drom-Jonteliften

Bild
^ Dromliften Bergstation

Bild
^ Abfahrt Drombacken

Bild
^ Abfahrt Dromhanget

Bild
^ Blick zum Dromliften und gegenbüber zum Hauptgebiet (linker Teil)

Bild
^ Der SSL neben dem Dromlift war wohl mal ein KSSL früher..

Bild
^ Den Verbindungs-SSL Transporten über den Fluss muss man leider nur in eine Richtung nehmen, auf der anderen Seite geht er nicht weit genug hinauf -> rauflaufen :(

Bild
^ Man fährt also einfach über den Fluss - oder alternativ auf der Straßenbrücke

Bild
^ Man fährt also einfach über den Fluss - und muss dann rauflaufen. Rechts der Verbindungslift. Später im Frühjahr ist der Verbindungslift dann zu, wenn das Eis nicht mehr tragfähig oder vorhanden ist

Bild
^ Fäboliften, der mittlere der Taillifte

Bild
^ Leider waren vor Mittag alle 4 oberen Lifte geschlossen, so auch der rechteste von denen, SL Högfjäll. Hier im Doppel-SL Trädgräns

Bild
^ Nach Mittag wurden zumindest die linken beiden oberen SL in Betrieb genommen, hier der linkeste, SL Toppliften

Bild
^ SL Toppliften

Bild
^ SL Paradliften, schon wieder außer Betrieb, ein Mitarbeiter werkelt an einer Stütze

Bild
^ Verbindungs-SSL Transporten zum Dromlift

Bild
^ Verbindungs-SSL Transporten auf dem Fluss

Bild
^ GPS-Track 23.1.2021 in Rot, vorheriger Besuch in Türkis. Links unten in Orange: SL Falkfångerliften

Etwas nach 13 Uhr also auf den Weg erst mal zum hintersten und nähesten Abseits-SL gemacht, der lief dann leider gar nicht und in Gräftåvallen war auch nur einer von den beiden offen :(

.. und da steht schon seit Wochen im Schneebericht, auch unter der Woche, dass 16 von 16 Lifte offen wären ..

Bild
^ SL Falkfångerliften, leider noch nicht mal aufgebügelt. Schade, hätte sogar blaue (T-) Stützen gehabt

Bild
^ Zufahrt zu den Liften Gräftåvallen, die etwas entfernt liegen, aber zum Skipass gehören

Bild
^ SL Gräftåliften, der rechte von den beiden. Der linke SL war leider auch nicht in Betrieb :(

Bild
^ SL Gräftåliften, links daneben ein kurzer Übungs-SSL mit eigenartigen Stützen, die 3 dazu schön rostig (Pluppliften)

Bild
^ SL Gräftåliften, da hätte man noch was weiter raufbauen können

Bild
^ SL Gräftåliften

Bild
^ Blick zum linken SL Östfjällsliften, ein Kurzbügler, leider heute nicht in Betrieb

Bild
^ Linke Abfahrten am SL Gräftåliften

Bild
^ SSL Pluppliften

Bild
^ Talwärts hüpften die Stangen von Mulde zu Mulde. Plupp, plupp, plupp .. ;)

Bild
^ SSL Pluppliften Stütze 2

Bild
^ SL Östfjällsliften

Bild
^ Im Talstationsbereich gab's Hütten und Wohnwägen, gut eingeschneit.

Bild
^ GPS-Track 23.1.2021 Bereich Gräftåvallen

Fazit: Recht enttäuschend gewesen, der heutige Tag..

Bild
^ Hotelzimmer für 2 Tage. Das Tischchen, so man das so nennen kann, ist recht klein und hoch für den Sessel/Stuhl, also etwas ungemütlich, um am PC zu sitzen.

Bild
^ Abendessen

Ich hielt an einem nicht sehr großen Coop-Supermarkt und kaufte mir bissl was zum essen, einen "Pizzasalad" (Kohlsalat/Krautsalat, 200g) wg. MHD-Ablauf zum 1/2 Preis um ca. 0,85 €, eine Hühnchen-Paprikawust (200g) um ca. 1,25 €, und zwei große Mohnsemmeln um ca. 1,10 (lt Aushang hätte ich es verstanden als 1,50 oder 1,60 für 2 Stück und 1,10 pro Stück).

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 24.01.2021, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2420
Jedenfalls ein schöner alter Brändle Skilift sogar mit Seilscheibenausstieg. Schade hast du davon nicht mehr Fotos gemacht. Sonst hats recht viele GMD Lifte wenn auch stark modifiziert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 25.01.2021, 9:15 
Offline

Registriert: Mi, 05.11.2014, 18:45
Beiträge: 171
Täuscht das auf den Bildern nur oder sind die Gebiete wirklich weitgehend extrem flach bis auf wenige Ausnahmen? :?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 25.01.2021, 17:45 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 774
Wohnort: Forêt-Noire
starli hat geschrieben:
Bild
^ SSL Pluppliften Stütze 2

Irgendwie kommt mir der Gehängearm sehr bekannt vor. Und das nicht nur vom Verbindungslift in Alta. Ist das Standardware vom Poma?

starli hat geschrieben:
ja, viele schwedische Gebiete schauen auf GE auch langweilig aus, entpuppen sich manchmal aber doch als recht interessant vor Ort. Vorteil im Gegensatz zu USA ist vielleicht (?), dass man hier oft mal einen weiteren Fernblick hat, dass es weniger überlaufen ist, weniger teuer ist, weniger KSB hat, ggf. schöne Lichtstimmung am Nachmittag hat .. Und abgesehen von den kurzen Hügel-Einzelliften haben auch viele einen baumfreien Bereich.

Ich denke das ist alles machbar, aber vermutlich nicht in der Dichte wie in Schweden. Hatten wir ja schon darüber gesprochen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 26.01.2021, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
ATV hat geschrieben:
Jedenfalls ein schöner alter Brändle Skilift sogar mit Seilscheibenausstieg. Schade hast du davon nicht mehr Fotos gemacht.
Zu meiner Verteidigung: Ich wollte nachmittags nochmal mit dem Lift fahren und gar nicht das Skigebiet wechseln, wenn die Lifte auf der anderen Seite alle offen gewesen wären - aber dann hab ich den Plan ja geändert..

GMD-Lifte gibt's hier echt massig, die folgenden Skitage wieder.

cyper: definitiv beides. So flach ist es nicht. Mir eigentlich eh recht, ich mag so gewisse mittlere Steilheiten gar nicht. Entweder blau und gemütlich oder dann knackig steil und dann aber am liebsten als Skiroute, Firn oder pulvrig präpariert, keinesfalls Kunstschneevereist :)

TK: ja, denke wohl Standard-Poma, bis auf diese Stützen halt, die sind schon sehr speziell. (In "meinem" Alta gibts aber nur einen SL, keinen Verbindungslift :-P )

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 26.01.2021, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6502

So, 24.1.2021

Am Morgen schneit es mal wieder (bei ca. -10°) und ich ging die Wettervorhersagen durch. Hier und da könnte es ab ca. Mittag zumindest damit aufhören, also hatte ich es nicht sonderlich eilig.

Am Frühstücksbuffet hier im Hotel soll man lt. Ausschilderung 2m Abstand einhalten, was aber nicht so einfach ist, wenn man nicht alleine im Raum ist, also dürfte eigentlich nur einer sein Zeug holen ...

In der Gegend um Åre gibt es ja noch weitere, kleinere Skigebiete:
- Trillevallen, lt Schneebericht nur ca. die Hälfte offen und täglich geöffnet
- Edsåsdalen, lt. Schneebericht vmtl. alles bis auf den oberen SL offen (lt. Homepage fährt der erst ab 6. oder 7.2., wobei man den von der Bergstation der rechten SL wohl nur mittels Schneemobiltransport oder so erreicht, also schon recht cool wär, beim heutigen Wetter aber man wohl nichts verpasst) und momentan nur am WE offen
- Vålådalen, lt. Website derzeit in der Zwischensaison nur Einzelfahrten am WE für die Höhenloipe oder so
- Gruvbacken, als einziges davon nördlich hinter Åre, an einem Nordhang und kein genauer Liftstatus auffindbar, wenn aber wohl max. am WE momentan offen, lt. Bildern würde es sich aber wohl um einen KSSL handeln, sofern er noch da ist und man nicht via Schneemobil gezogen wird.
(Direkt links von Åre gibt's ja noch Duved, gehört aber leider zum teuren Skistar-Skipass von Åre und es gibt anscheinend keine eigene, vergünstigte Karte)

In Åre selbst war ich ja nun schon zweimal, viel zu groß für einen Tag und die Tageskartenpreise sind zumindest am WE recht hoch (52,50-57 €), unter der Woche bekommt man online zumindest jetzt in der Zwischensaison eine um 46,-, aber erstens scheint nicht die Sonne in nächster Zeit und zweitens hab ich unter der Woche ja nur halbtags Zeit - und die HTK ist mit 42,50 € auch nicht gerade günstig.

Je südlicher, desto schneller soll sich das Wetter etwas bessern. Da ich Trillevallen also als einziges davon auch morgen Nachmittag noch fahren könnte, käme trotz des fehlenden SL oben Edsåsdalen ab 12 Uhr (günstigere Halbtageskarte glaub um ca. 33,- € und für die 3-4 SL ausreichend) in Betracht; wobei man evtl. vorher am Gruvbacken vorbei schauen könnte, ob der KSSL in Betrieb ist, auch wenn ich bezweifle, dass ich heuer nochmal in der Gegend sein werde, wenn in Edsåsdalen dann alles läuft und falls das mal LSAP werden sollte, würde ich mich natürlich auch ärgern... ich bin also doch direkt nach Edsåsdalen gefahren. Wettervorhersagen dort waren auch etwas besser.

Parkplatz hab ich mich etwas blöd angestellt, den an der Straße am Lift hab ich wohl nicht bemerkt, dass da noch was frei war und bei den hinteren traute ich mich nicht hinstellen, weil es da keine Skipasskasse gibt - hätte alles funktioniert und wer kürzer gewesen als der große Parkplatz, wo ich dann stand.

Mit dem Skipass hätte man auch gratis einen neutralen, roten Skicard-Zipper (wie hießen die Dinger nochmal?) mitbekommen (obwohl es hier gar keine Leser gibt und nur 1 Lift besetzt ist, also täts auch eine Schnur) - aber da ich den von der Rigi noch dabei hatte, gab ich den anderen wieder retour.

Bild
^ Pistenplan und Nachmittagskarte

Bild
^ Zum SL Ravinbanan und der Liftkasse muss man unschön aufsteigen. Tipp evtl. besser an einem den linken SL einsteigen

Bild
^ SL Ravinbanan mit der netten Muldenabfahrt daneben

Bild
^ SL Ravinbanan

Bild
^ SL Ravinbanan

Bild
^ Lt. Schild oben rechts sind es zum oberen SL 3km. Da nimmt man doch lieber den Transport mit dem Schneemobil. Weiß aber nicht, ob das im Skipass drin ist, oder man dafür ca. 9-10 € zahlen muss. Auch nicht, ob man runterwärts auf Ski fahren kann, dürfte doch recht flach sein.

Bild
^ Verbindungsabfahrt Dalvägen zum Dalliften

Bild
^ Impressionen neben der Abfahrt. Schaut so unwirklich idyllisch aus, kam mir vor wie in einem Gemälde :)

Bild
^ Talwärts ebenso

Bild
^ Verbindungsabfahrt Dalvägen zum Dalliften

Bild
^ Dalliften, ein Tellerlift in verschiedenen Farben und unbesetzter Tal- und Bergstation

Bild
^ Dalliften

Bild
^ Dalliften, Bergstation und Erklärung für den Totpunktausstieg

Bild
^ Links die Abfahrt Dalbacken am Dalliften, rechts die Verbindungsabfahrt Hedungsvegen zum linken SL Hedungsliften

Bild
^ SL Hedungsliften, der längste Lift, hat aber leider nur diese eine Abfahrt

Bild
^ Auch dieser SL hat nicht nur eine unbesetzte Bergstation, wie in Schweden zumeist üblich, sondern auch eine unbesetzte Talstation. Lt. Schild darf man aber, wenn man hier einsteigt, wohl sogar einmal gratis fahren, um zur Skipasskasse zu kommen.

Bild
^ SL Hedungsliften, oberer Teil

Bild
^ Pano am SL Hedungsliften. Schöner Platz zum Wohnen.

Bild
^ Abfahrt Hedungsbacken

Bild
^ SL Hedungsliften

Bild
^ Verbindungsabfahrt vom SL Hedungsliften zu den anderen SL

Bild
^ Rechts vom Dalliften gibts noch diese Variante, die im Plan (nicht?) mehr eingezeichnet ist

Bild
^ SL Dalliften

Bild
^ SL Dalliften

Bild
^ Rote Abfahrt Dalbacken

Bild
^ SL Dalliften; will man zur Variante, muss man links durch den Wald

Bild
^ .. geht dann ein Stück schmal durch den Wald, bis man auf die Lichtung kommt

Bild
^ Variante rechts vom SL Dalliften, ziemlich steil weiter unten

Bild
^ Variante rechts vom SL Dalliften, ziemlich steil

Bild
^ Nach der Kurve kommt der SL Ravinbanan; rechts die Straße von der man rauflaufen muss

Bild
^ SL Ravinbanan. Bei einem KSSL hab ich letztens schon Banan gelesen, das schien mir vielleicht die Tellerstange zu beschreiben?!

Bild
^ Muldenabfahrt Ravinbacken

Bild
^ Grüne Abfahrt Kilan links vom SL Ravinbanan

Bild
^ Unter der Straße: SSL Köjaliften, heute nicht in Betrieb

Bild
^ Ravinbacken / Ravinbanan

Bild
^ Noch eine kurze Abfahrtsvariante links vom Ravinbanan-SL

Bild
^ Sonne geht bald unter

Bild
^ SL Ravinbanan mit blauen Stützen und farbig abgestimmter Abzäunung

Bild
^ GPS-Track 24.1.2021. Türkis die beiden heute geschlossenen Lifte. Dort wo der rote Punkt von Dalen ist, wäre die im Plan gestrichelte Variante Dalslingan - die hab ich leider komplett vergessen, als ich die Variante rechts vom Dalliften suchte :-(

Das Skigebiet gefiel mir also recht gut, gemütlich, ohne Hektik, dadurch viel schöner als in Are .. ein neues Skigebiet erkunden, ein idealer Skitag ...

Am Liftparkplatz sprang mein Auto wieder nur verzögert an, diesmal aber ohne zuvor eingschalteter Standheizung (da hab ich schon gemerkt, dass es hier mehr Probleme gibt, was am verkürzten Kühlwasserkreislauf im Standheizungsbetrieb liegen könnte, da bekommt das System eine zu warme Temperatur gemeldet usw.). Am Supermarkt später nahe meiner Unterkunft dagegen machte der Anlasser gar keinen Mucks mehr :( Naja, wenigstens nahe da, wo ich übernachten kann. Aber ab morgen hätte ich ja ca. 70km weiter westlich ein Zimmer für ein paar Tage ...

Natürlich stellte sich die Frage, ob ich das Auto über Nacht auf dem Parkplatz hier lasse, weil ja Sonntag ist und ich ins Hotel gehen und das morgen erst koordinieren könnte, wäre evtl. sinnvoller, als es heute in eine Werkstatt abschleppen zu lassen, die erst morgen offen hat und dann aber ja jetzt wohl kein Leihauto bekommen würde und somit dann auch morgen nicht wissen würde, wie ich zu der Werkstatt komm und wohin überhaupt...

Nunja, ein kleiner Spoiler auf den morgigen Tag: Ich hätte es wohl doch heute abschleppen lassen sollen, denn anscheinend wäre er hier in der Ortschaft geblieben und nicht irgendwo anders hin ... und das Abschleppen morgen war dann gar nicht möglich - mehr im nächsten Bericht.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 27.01.2021, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6507

Mo, 25.1.2021

Wir erinnern uns, das Auto steht am Supermarktparkplatz, weil es gestern Abend nicht mehr angesprungen ist.

Stellt sich die Frage, wen ich anrufen soll: ÖAMTC oder Suzuki Mobilitätsgarantie? Letztere schleppen evtl. zur nächsten Suzuki-Werkstatt in Östersund, was weiter weg ist und ggf. teurere Reparaturkosten mit sich bringen könnte, aber evtl. vorteilhaft wäre, falls es der Starter ist und da noch Garantie drauf sein sollte (erst letzten April ersetzt; später dann in der Arbeit nachgefragt: nein, keine Garantie, weil in Garantie ersetzt). Der ÖAMTC könnten die Leistung verweigern, weil sie lt. Website in Ländern mit Reisewarnung 5+6 nicht "zur Übernahme von Leistungen verpflichtet" sind. Hört sich nach Hoffnung auf Kulanz dann an. Blödsinn ist es allerweil, weil die Reisewarnung wegen Corona ja nix mit einer Fahrzeugpanne zu tun hat...

Und soll ich heute Morgen hier im Hotel anrufen, um in der Wärme warten zu können oder lieber zum Auto gehen und probieren, ob es vielleicht wieder anspringt?

Ich bin dann erstmal zum Auto, es sprang mit den zuletzt üblichen Macken tatsächlich an. Wenn ich jetzt in eine Werkstatt fahre und einen Leihwagen bräuchte, müsste ich ihn selbst zahlen - wenn ich irgendwo liegen bleibe, würde ich für 3 Tage bei der Mobilitätsgarantie einen bekommen..

Ich fuhr zum Hotel Parkplatz hinauf, mein Schlüssel lag nach wie vor an der unbesetzten Rezeption (ich hab in den 2 Tagen niemand vom Hotel gesehen!), also ging ich bis kurz vor 11 Uhr wieder in mein Zimmer und arbeitete ein bisschen vom Handy aus.

Auch danach sprang mein Auto wieder an, also fuhr ich wie geplant nach Trillevallen zum Skifahren. Dort leider nur Minimalbetrieb, aber ist ja auch tote Hose jetzt in der Zwischenzeit. Ist es da jedes Jahr so leer im Januar oder ist es wegen Corona noch leerer?

Eine 3h-Karte gibt's hier nicht, die Halbtageskarte gilt erst ab 12:30, also kaufte ich die Tageskarte um ca. 37,50 €. In Betrieb war der kürzere SL und die 4SB, was in Summe genug Abwechslung für den halben Tag bot. Auch das Flachland-Panorama gefiel mir wieder recht gut. Zudem gibt es hier auch steilere Abfahrten.

(wie üblich: Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fahrt richtung Trillevallen

Bild
^ Ankunft am Skigebiet Trillevallen. Ich hätte gedacht, die Lifte wären etweas weiter in der Breite verteilt.

Bild
^ Pistenplan, heute in Betrieb war nur SL C, SSL E und 4SB G

Bild
^ SL H Björnliften, GMD-Kurzbügler, hätte heute auch gereicht statt der 4SB ..

Bild
^ Die erste Sesselbahn dieser Reise mit Förderband und dadurch nötiger Lichtschranke. Ansonsten hatten die KSBs hier in Schweden bisher zum Glück keine, d.h. die Schranken gingen laufend auf/zu, ohne dass man einen Sensor durchfahren müsste.

Bild
^ 4SB G Trillestolen

Bild
^ 4SB G Trillestolen

Bild
^ SL H Björnliften

Bild
^ Abfahrt 19 Björnbranten

Bild
^ Abfahrt 12 Mullebacken am SL C Illerliften

Bild
^ SL C Illerliften

Bild
^ SL C Illerliften und SL A Järvliften

Bild
^ SL A Järvliften

Bild
^ SL A Järvliften und SL C Illerliften

Bild
^ Glitzerschnee auch heute wieder, da stört ein bisschen Rausschieben durch den Pulver nicht ;-)

Bild
^ SL B Transporten, sehr flach und dient als Zubringer von Hotel und Campingplatz.

Bild
^ Seillift D Gråben mit ungewöhnlicher blauer Fachwerk-Talstation

Bild
^ SSL E Hjulben

Bild
^ Zumindest momentan unpräparierte Graben-Variante, da gab es zwei von der Sorte im unteren Bereich.

Bild
^ 4SB und Flachland-Pano

Bild
^ Abfahrt 19 Björnbranten

Bild
^ Rechts-Außenrum-Abfahrt 21 Kärringsvängen

Bild
^ SL H Björnliften mit schwarzer GMD-Talstation

Bild
^ Abfahrt 20 Björnsvängen. Die hat hier entgegen dem Plan noch eine Variante ..

Bild
^ .. bisschen Funpark bzw. Mountainbike-Elemente, wie es aussah

Bild
^ SL H Björnliften mit zusätzlichen Sicherungsseilen an den Stützen? Wegen Sturm?

Bild
^ Rückseitenpano

Bild
^ Varianten zwischen 4SB und SL F Ripliften

Bild
^ SL F Ripliften und dahinter SL A Järvliften

Bild
^ SL F Ripliften

Bild
^ Aufstieg von der 4SB Bergstation zur Bergstation SL F Ripliften

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Are (hinten, mittig), davor links das gestern besuchte Edsasdalen

Bild
^ SL F Ripliften

Bild
^ SL F Ripliften

Bild
^ Abfahrt von SL Ripliften zur 4SB und Flachlandpano

Bild
^ Start der Abfahrt 13 Ripbranten links vom SL mit Nebelmeer im Hintergrund

Bild
^ Gipfelbereich vom SL F Ripbranten zum SL A

Bild
^ Vom SL F Ripbranten hintenrum zum SL A

Bild
^ SL F Ripliften

Bild
^ SL A Järvliften und Nebelmeer

Bild
^ SL A Järvliften

Bild
^ SL A Järvliften

Bild
^ Pano an der Abfahrt links vom SL Järvliften

Bild
^ SL A Järvliften direkter (Järvbranten)

Bild
^ SL A Järvliften, ebenfalls eine schwarze Talstation

Bild
^ Wenn man die Abfahrten abgegrast hat, kommt endlich das Gemüse dran.

Bild
^ Eigenartig, dass ausgerechnet die beleuchtete Abfahrt (am SL Ripliften) vernachlässigt wird..

Bild
^ GPS-Track 25.1.2021, Türkis die heute geschlossenen Lifte

Schöne Abfahrten, tolles & weites Pano, also in Summe meinerseits wieder eine Empfehlung. Schade nur, dass es in Schweden so unüblich ist, einen Rückseitenlift zu bauen. Achja, als Antwort auf eine Frage bei den vorherigen Berichten: die Hände wurden während des Aufstiegs von der 4SB rüber zum linken SL nicht warm. Und: Lt. Anzeigetafel hatte es am Gipfel in der Sonne angeblich nur -4°. Mittags und nachmittags am Parkplatz glaub eher um die -10° lt. Auto.

Nachmittags um 15h hörte ich auf, nur noch der SSL würde länger laufen, offiziell bis 16 Uhr, lief aber um 16:35 Uhr noch - Ski gefahren ist vermutlich die ganze Zeit eh keiner.

Ja, das Auto ließ sich leider nicht starten :(

Um ca. 15:20 Uhr rief ich die Suzuki Assistance an, die Daten wurden aufgenommen und mir ein Rückruf zugesagt, sobald er von den Kollegen aus Schweden gehört hat, wann die kommen.

Bild
^ Kurz vor 16 Uhr am Parkplatz, warten auf den Pannendienst

Gegen 16:30 Uhr kam der Rückruf aus Wien: Es ist jemand unterwegs, wird ca. in 1h kommen. Puh, dann kommt der wohl nicht von dem Abschleppdienst in Järpen nähe Åre, sondern wohl doch von Östersund und wird mich dann nach Östersund zum 99 km entfernten Suzukihändler schleppen? Ob ich dann um die Uhrzeit noch einen Leihwagen bekomme, mit dem ich die 1,5h-2h nach Storlien fahren kann?

Wenigstens geht ja die Innenraumbatterie wieder und somit auch die Standheizung. Ich hoffe, die Startprobleme haben nichts mit der Innenraumbatterie zu tun, aber das erscheint mir doch sehr unlogisch.

Um 17:40 kam dann endlich der Abschleppwagen und hatte noch weitere Überraschungen bereit. Dass er das Problem nicht beheben konnte, war mir fast schon klar, die Batterie ist neu und voll, eine Überbrückung von ihm brachte ebenfalls nicht.

Ja, er könnte und würde mein Auto abschleppen, und zwar nach Undersåker, wo ich die letzten 2 Nächte übernachtet hab. Na toll, wenn ich das gewusst hätte, hätte ich das Auto gestern abschleppen lassen. Wenn die nix machen können, würde es weiter nach Östersund zum Suzukihändler geschleppt werden.

Aber jetzt das Problem: ich selbst dürfte weder hinten im Auto bleiben, noch im Führerhaus mitfahren (letzteres wg. Corona), der näheste Leihwagen, so meinte er, sei zudem in Östersund, was ja ca. 100km entfernt ist. Ihm war natürlich auch klar, dass ich nicht bei -10° einfach am Parkplatz stehen bleiben kann, er schlug ein Taxi zum Bahnhof in Undersåker vor (wo vielleicht heut Abend noch ein Zug fahren würde, aber dann wohin?), aber das sollte ich mit meiner Versicherung (Mobilitätsservice) abklären.

Den rief ich dann an, telefonierte aber gerade anderweitig und musste mich zurückrufen. Ich erklärte es ihm und bat ihm doch mal seine Kollegen in Schweden zu fragen, ob man einen Mietwagen zu meinem Standort organisieren könnte. Alternativ könnte er mir auch die Kosten für die Taxifahrt zusichern, allerdings dann keinen Leihwagen mehr.

Bevor der Rückruf kam, kam der Pannendienstfahrer, er könne nicht mehr länger warten und müsse nun den nächsten Fall abarbeiten und evtl. danach wieder kommen. Ich erinnerte mich an diverse alte Filme und fragte ihn, ob er mich nicht mit dem Seil ziehen könnte, der Motor müsste dann doch anspringen? Er war sich nicht sicher, ob das funktionieren würde, zudem könnte ich den Anlasser mit meinem Startknopf ja gar nicht drücken, wenn es soweit ist (weil zum Anlassen Auskuppeln + glaub auch Bremse drücken nötig ist).

Wir probierten es trotzdem, Startknopf auf Zündung, Kupplung gedrückt, 2. Gang rein und er schob mich mittels Muskelkraft an, sobald er OK sagte, ließ ich das Kupplungspedal los und der Motor startete. Yeah, so schön altmodisch-manuell, wie geil ist das denn? Warum haben Autos eigentlich keine Kurbel mehr zum Anlassen für solche Notfälle?! :)

Somit war die Panne offiziell gelöst und ich konnte wieder fahren. Wohin? Nach Östersund zur Werkstatt? Nein, lieber ins fast genausoweit entfernte in der Gegenrichtung liegende Storlien nahe der norwegischen Grenze, wo ich für 3 Tage eine Unterkunft reserviert habe. Nach Östersund kann man danach auch noch fahren oder sich abschleppen lassen. Einzig vermeiden sollte man, den Motor absterben zu lassen, sofern man sich nicht auf einer abschüssigen Straße befindet... Der Unterkunft teilte ich mein späteres oder gar nicht mehr Ankommen schon vorher mit, man platzierte, wie so häufig in Schweden, den Schlüssel in einem Kuvert am Eingang.

Die Temperaturen auf der Fahrt nach Storlien fielen auf bis zu -24°, wobei es meist um die -20° hatte. Am Parkplatz angekommen suchte ich mir einen, der etwas bergauf lag. Allerdings geht's dann etwas weniger steil weiter, so dass es vmtl. zu wenig sein wird, um mein Auto selbst via 2. Gang im Rollen einlegen starten zu können.


Bild
^ Appartment / Ferienwohnung für 3 Nächte. Hat Vor- und Nachteile. Vorteil: Man hat eigene Küche und WC, Nachteil: Man muss mehr reinigen beim Verlassen, nämlich auch Küche und WC.

Bild
^ (Reinigungs)checkliste beim Verlassen. Bodenwischen halt ich für 3 Tage aber ein bisschen übertrieben. Glaub nicht, dass das nötig sein wird. Die Schuhe sind durch den Schnee überall nämlich recht sauber, nirgends ist aktuell Matsch oder Dreck, außer auf den gesandeten Straßenabschnitten.

Wieder einmal hab ich nun 2 Möglichkeiten:

a) heut Abend oder morgen früh probieren zu starten, wenn nicht, dann abschleppen lassen. Dann würde das Auto aber erst in eine lokale Werkstatt geschleppt werden und wenn die es reparieren könnten, wäre es super, wenn nicht, würde es nach Östersund geschleppt werden und ich steh hier ohne Leihwagen und muss mein Gepäck mit dem Zug mitnehmen. Was bei einem Hostel / Appartment nicht angenehm ist, da man ja auch die Bettwäsche mit dabei hat.

b) Ich bleibe die 3 gebuchten Nächte bis Donnerstag, lass das Auto stehen und entweder das Auto springt am Donnerstag früh an oder ich finde jemand, der mir beim Anschieben hilft oder ich wart halt nochmal auf den Pannendienst zum Anschieben.

Tendenziell würd ich lieber selbst nach Östersund fahren, und zwar ins Hostel, wo ich letzte Woche schon war, das ist nur ca. 2,5km vom Suzukihändler entfernt. Dann könnte ich mein Gepäck im Auto mitnehmen und dort ganz normal einchecken. Danach nochmal starten probieren und entweder es startet, dann fahr ich selbst zum Suzukihändler, oder es startet wieder nicht, dann ruf ich den Abschleppdienst, der fährt es dann zum Suzukihändler und ich bekomm für 3 Tage ein Leihfahrzeug. Ich rechne eher nicht damit, dass die es sofort beheben können, ansonsten bleib ich halt ein paar Tage im Hostel ohne Auto und mach ein paar Sachen am PC. Sonderlich sonnig soll's am WE eh nicht werden nach den momentanen Vorhersagen.

Morgen oder übermorgen, je nach Wetter, werd ich dann hier in Storlien am Nachmittag Ski fahren. Da ist ein Lift in der Nähe, wenn der fährt, brauch ich kein Auto.

Bild
^ Nächtlicher Blick aus dem Fenster (22:55 Uhr)

Bild
^ .. ich kam mir vor wie geschrumpft in einer Modelleisenbahn, alles war so ruhig, nichts bewegte sich..

Bild
^ Spielzeug :)

Bild
^ .. die 2 beleuchteten braunen Lebkuchenhäuser mit der Zuckerglasur :-)

Schön hier, gut, dass ich hier heute noch angekommen bin. Starli in Storlien ;)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 27.01.2021, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
da fehlte noch ein Bild:

Bild
^ Nächtlicher Blick aus dem Fenster (23:32 Uhr), leider kein Nordlicht zu sehen gewesen (das Grün rechts könnte eine Fenster/Licht/Objektivspiegelung sein) (2,5s belichtet, handgehalten ans Fenster gedrückt)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 27.01.2021, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2341
starli hat geschrieben:
Ich erinnerte mich an diverse alte Filme


Ich erinnerte mich meinerseits an meinen alten A112 im Winter 1979/80 in Bergen (Norwegen): die Batterie war dahin und ich musste jedes Mal auf einer abschüßigen Straße parken, wenn ich wollte, dass er ohne Fremdhilfe wieder startete ... :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 29.01.2021, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
http://blog.inmontanis.info/?p=6515

Di, 26.1.2021

Der Skiort Storlien, nahe der Grenze zu Norwegen, so klein das alpine Skigebiet auch sein mag, hat durchaus eine interessante Geschichte. Lt. Wikipedia verbringt die königliche Familie hier Neujahr und Ostern. Das Högfjällshotell war einst das Größte des Landes. 1942 wurde hier der zweite Skilift Schwedens gebaut. Seitdem das Hotel 1998 bankrott war, hatte es mehrere Besitzer - und ist aktuell wieder geschlossen. Der Bahnhof hier soll zudem der höchste in Schweden sein.

-

Nach der Arbeit ging ich zur Rezeption runter, weil ich mein Zimmer ja noch zahlen müsste, nachdem ich gestern außerhalb der Öffnungszeiten angereist bin. Das ist in ländlicheren Gegenden Schwedens recht problemlos, der Schlüssel kommt in ein Kuvert in einen Briefkasten am Haus und man bedient sich einfach selbst, sofern sich nicht ein anderer für einen selbst ausgegeben hat ...

An der Rezeption war aber nur ein Schäferhund, der mich die ganze Zeit ausgebellt hat. Wartete etwas und ließ mich ausbellen und wollte schon wieder gehen, bis dann doch eine Frau kam.

Ich zahlte und fragte sie, ob der Lift hinter dem Hotel fahren würde, was sie verneinte zudem das Hotel seit ca. 1 Jahr leer ist und zum Verkauf steht und somit der SL nur in der Hochsaison fährt. Sie könne aber im Skigebiet anrufen und einen Abholdienst organisieren, ich müsste dann nur zu diesem geschlossenen Lift rauflaufen. Ich bedankte mich und buchte eine Abholung gegen 12 Uhr.

Nachdem ich mich etwas vor 12 Uhr mit Ski und Schuh auf den Weg hinauf machen wollte, kam auch schon die Pistenpatrouille, so dass ich mir sogar noch den Weg hinauf zum Lift sparte. Er nahm und hielt meine Ski mit der linken Hand, ich setzte mich hinter ihm auf's Schneemobil, Stecken in der Hand und an beiden Seiten festhaltend. Der Ritt war dank leichter Piste zum Glück nicht ganz so abenteuerlich wie im Mai in Blåsjön. Noch kurioser war, dass wir noch einen dritten Fahrgast hatten: ein Hund saß vor ihm auf dem Schneemobil :))

Hachja, das sind so Sachen, die find ich in Schweden einfach genial.

Den nächsten Lift durfte ich dann gratis nehmen, danach sollte ich links fahren zur Skipasskasse - die war dann aber doch nicht so einfach zu finden. Ich kaufte den 4h-Skipass um ca. 29,- €, die Pisten waren noch fast jungfräulich. Leider war von den Hauptliften nur der rechte SL in Betrieb. Aber die momentan offenen Abfahrten konnte man damit alle fahren, die linken waren offiziell eh nicht offen.

.. was mich natürlich nicht so ganz abhielt. Der Pulverschnee auf den geschlossenen Pisten war auch einfach zu gut heute.

Von 15 bis 16 Uhr wurde für die ca. 3-5 Leutchen, die noch da waren, noch der mittlere, längere SL in Betrieb genommen, weil nur hier eine beleuchtete Abfahrt ist. Die bin ich aber nur 1x gefahren, lieber stattdessen nochmal etwas die geschlossenen Abfahrten weiter links ;-)

Meine letzte Fahrt machte ich um 15:45 und fuhr dann die geschlossene Abfahrt am rechten SL ab, direkt zu meiner Unterkunft bzw. zu meinem Auto, wo ich die Skischuhe auszog. Nach einiger Zeit kam ein Deutscher des Wegs und fragte mich, ob ich auch "geflüchtet" sei, was ich bejahte :) Falls mein Auto am Donnerstag nicht anspringen sollte, dürfte ich mal bei ihm anklopfen, er wohnt auch hier, und falls er da sein sollte, würde er mir beim Anschieben helfen.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Schönes Zimmer-Pano zum Arbeiten ;-)

Bild
^ Pistenplan. Heute geöffnet: Ab Abfahrt 8 nach Rechts bis 20, Ausnahme der eine oder andere Steilhang

Bild
^ Schneemobilfahrt statt Lift als Zubringer ;-)

Bild
^ Abfahrten 19 und 18, noch kaum befahren heute

Bild
^ .. weiter unten

Bild
^ SL Skurdalsliften, in Betrieb heute nur der längere, linke

Bild
^ SL Skurdalsliften

Bild
^ Blick von der Bergstation SL Skurdalsliften zum SL Slalomliften

Bild
^ SL Skurdalsliften

Bild
^ Rote Abfahrt 11 Snabblöpan

Bild
^ SSL Lill-Lien, war in Betrieb und machte die Rückkehr zum Skurdalsliften einfacher

Bild
^ Abfahrten 14 Möllers Östra und 13 Möllers Backe

Bild
^ Hier unten kommen die Abfahrten rechts vom Skurdalsliften wieder zusammen, rechts im Bild der SSL Fjäll-Lien

Bild
^ SL Skurdalsliften. Als Sommerskifan stört mich die geringe Länge und Höhe gar nicht.

Bild
^ Eine der anderen Abfahrten rechts vom SL Skurdalsliften

Bild
^ Weitere Abfahrten rechts vom SL Skurdalsliften; links die Verbindung zum langen SL ganz rechts im Plan, wo ich heute früh mit dem Scooter rauf durfte

Bild
^ Abfahrten und Varianten rechts vom Skurdalsliften

Bild
^ Diese Abfahrt war um 13:10 Uhr noch ganz jungfräulich

Bild
^ Abfahrten rechts vom Skurdalsliften

Bild
^ Variante rechts vom SL Skurdalsliften, evtl. als Abfahrt 12 Snobbrännan im Plan

Bild
^ Vom Namen her Abfahrt 17 Ravinen im unteren, offiziel gesperrten Teil.

Bild
^ .. da unten quert man nach rechts raus und bleibt nicht im Graben.

Bild
^ SL Slalomliften, heute nur von 15-16 Uhr in Betrieb

Bild
^ SSL Lill-Lien

Bild
^ Abfahrt 11 Snabblöpan

Bild
^ Mit etwas Schieben kommt man vom Skurdalsliften zum Slalomliften und dessen linken, noch gesperrten, Abfahrten

Bild
^ Abfahrt 7 Sladden

Bild
^ Blick zum noch geschlossenen SL Westliften ganz links im Plan

Bild
^ Nochmal rübergeschoben: Abfahrten 6 und 5 vermutlich. Oder 5 und 4

Bild
^ Vermutlich Blick zur Abfahrt 5 oder 4

Bild
^ Variante an der Graben-Abfahrt 17 Ravinen

Bild
^ Abfahrt 17 Ravinen

Bild
^ Sonne geht bald unter (14:50 Uhr)

Bild
^ SL Skurdalsliften

Bild
^ Baldiger Sonnenuntergang (15:10 Uhr)

Bild
^ Da er eine beleuchtete Abfahrt besitzt, ist von 15-16 Uhr trotz der wenigen Leute noch der SL Slalomliften in Betrieb

Bild
^ Abendpano

Bild
^ Verbindung zum Wästliften oder Westliften (Schild mit ä, Plan mit e)

Bild
^ Abfahrt 3 oder 4 am Westliften

Bild
^ SL Westliften

Bild
^ SL Westliften

Bild
^ SL Slalomliften, auch hier ist der linke der längere. An diesem Ausstieg gehen sämtliche übrigen Abfahrten links und rechts weg, trotzdem geht der SL noch ein Stück weiter hinauf...

Bild
^ Finaler Ausstieg SL Slalomliften. Für die Abfahrten eher sinnlos.. Für Langläufter, Snow-Kiter (oder wie man die nennt) und für eine eventuelle 2. Sektion sinnvoller.

Bild
^ .. und für schöne Pano-Fotos ;-)

Bild
^ Hier oben geht noch eine präparierte Spur weiter, aber da ich nicht wusste, ob die mich zur Hotellöpan-Abfahrt führt, bin ich sie lieber nicht gefahren.

Bild
^ Slalomliften im Abendrot

Bild
^ SL Bånggårdsliften und Abfahrt Hotellöpan, beide heute gesperrt, aber ich bin ja hier mit dem Schneemobil eingestiegen.

Bild
^ Hotellöpan Abfahrt 21

Bild
^ SL Bånggårdsliften und SSL Smålien

Bild
^ SL Bånggårdsliften

Bild
^ SL Bånggårdsliften und SSL Smålien

Bild
^ SL Bånggårdsliften und SSL Smålien

Bild
^ GPS-Track 26.1.2021

Bild
^ Der zum Verkauf stehende Hotelkomplex ist ziemlich groß

Bild
^ Hotel zum Verkauf

Bild
^ Hotel zum Verkauf

Bild
^ Schönes Bild in meiner Unterkunft

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 401 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 27  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de