Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 17.04.2021, 4:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 204 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 27.02.2021, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6595

26.2.2021 - Am Ende des Eismeeres

Statt 50,- € in einem Hostel zu zahlen, entschied ich mich, heute Nacht lieber mal im Auto zu bleiben, da man abends Skifahren könnte und morgens ja zeitig wieder weiter fahren könnte, wäre der Aufenthalt nicht sehr lang (d.h. also kein PC aufbauen usw.) und die Temperaturen mit nachts -4° auch nicht zu kalt und zwei Rastplätze an der Straße mit WCs, das geht dann schon. Und vielleicht ergeben sich ein paar Nordlichter über dem gefrorenen Meer, wenn man da irgendwie an die Küste kommen sollte? Naja, dafür heute wohl leider nur eine geringe Vorhersage.

Die Fahrt dorthin wäre auch nicht so weit, der kurze Lift mit seiner Abfahrt erst ab 15 Uhr offen, also sparte ich mir die Kosten für die Endreinigung im Hostel hier in Boden und reinigte selbst, nachdem ich mittags noch den gestrigen Bericht online stellte.

In Kalix im Skigebiet angekommen, las ich mir nochmals die Website genauer durch - warum auch immer erst jetzt - und erfuhr, dass man hier coronabedingt keine Tageskarten mehr verkauft - nur Saisonkarten um ca. 20,- €, die aber nicht am Freitag und sowieso nur via Swish zu bezahlen. Ok, hätt ich mir auch nicht gekauft. Sonne war auch schon wieder hinter den Wolken ... und in Summe ja eh unspannend. Wenn, wärs nur mit einem schönen Sonnenuntergang interessant gewesen. (Lift macht freitags um 15 uhr auf.)

Also bin ich noch 3x eine Straße südwärts zum Meer gefahren, so ging die Zeit auch vorbei. Hier oben ist das Meer, die Ostsee, ja zu Ende, daher muss man südwärts fahren.

Bild
^ Bei Boden. Wie so häufig war der Autofahrtag der sonnigste der Woche

Bild
^ Nähe Boden. On the road again

Bild
^ Kalix

Bild
^ Kalix Rudträskbacken

Bild
^ Endlich mal wieder ein heißer, französischer Hundepimmel ;)

Bild
^ Karlsborg bei Kalix

Bild
^ Bei Karlsborg

Bild
^ Bei Karlsborg

Bild
^ Karlsborg bei Kalix

Bild
^ Huch, wo kommt denn das Wasser her?

Bild
^ Straße nach Seskarö

Bild
^ Straße nach Seskarö

Bild
^ Die Straße nach Seskarö geht über mehrere Inseln

Bild
^ Straße nach Seskarö

Bild
^ Straße nach Seskarö, finale Brücke

Bild
^ .. und wieder retour. Rechts wo die Lichter sind ist mein nächstes Ziel

Bild
^ Hier bin ich mal ausgestiegen..

Bild
^ .. und hab sogar mal mein Zoom-Objektiv verwendet

Bild
^ Hafen bei Nikkala, hier blieb ich ein paar Stunden

Bild
^ Hafen bei Nikkala

Bild
^ Hafen bei Nikkala

Bild
^ Hafen bei Nikkala

Bild
^ irgendwann klarte es noch auf

Bild
^ .. aber die Beleuchtung hier ist zu hell.

Später am Parkplatz sah ich zwar Sterne, aber es gab heute wohl eine zu geringe Nordlichtaktivität. Ja, Parkplatz, wie gesagt, es gab 2 in der Nähe, je nach Fahrtrichtung. Ich wollte dann den nehmen, wo ich zur Not mein Auto über Gang-Einlegen starten könnte, falls der Starter wegen der Standheizung wieder spinnen sollte. Fuhr also beide Parkplätze an, blieb aber doch beim ersten, hier war es zwar weniger abschüssig, aber ich könnte mich evtl. so nachts hinstellen, dass ich nicht erst bergauf schieben müsste.

Ich fuhr ein paar Mal im Kreis, um den Schnee zu verfestigen und machte ein paar Tests, wie schnell ich ins Rollen kommen würde. Interessanterweise wurde ich rückwärts schneller als vorwärts. Da zudem der Rückwärtsgang ja zwischen 1. und 2. liegen sollte und man vorwärts mit dem 2., nicht mit dem 1., beim Anschieben/Runterrollen starten sollte, würde ich es also mit dem Rückwärtsgang probieren, falls der Starter nicht gehen sollte.

(Tagsüber bei den jetzigen Plusgraden startete der Anlasser ja schon fast befürchtniserregend schnell, den Startknopf nicht mal ganz reingedrückt und der Motor lief schon.)

Da es mittlerweile schon recht spät war, musste ich abends die Standheizung nur 1x einschalten und ging dann ins Bett, und zwar vom Vordersitz aus, da ich die Ski nicht wegräumen wollte und den Tisch ja nicht aufbauen wollte/musste. Die Heizmatte im Fußbereich heizte nicht, einer der Kableschuhe an den Schaltern ist abgerutscht - wundert mich nicht, so locker wie die da sitzen, war aber schnell behebbar.

Ich stellte die Standheizung auf 6:15, meinen Wecker auf 6:20 (wobei ich eh wach werden würde, wenn die Standheizung einschaltet) und schlief bald ein.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 01.03.2021, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6599

27.2.2021

Die Kälte im Auto war recht unproblematisch, ein paar Mal wachte ich aber leicht auf, wenn die Decke am Rücken nicht mehr genug umwickelt war oder mir die Nasenspitze zu kalt wurde oder um die Füße wieder auf die warme Heizmatte anzuwinkeln.

-5° waren es morgens, die Scheiben waren allesamt von innen angefroren.

Nach dem 15-minütigen Standheizungsbetrieb morgens vor dem Aufstehen waren dann mit WC/Zähneputzen/Aufräumen 20-25 min vergangen, der Motor startete problemlos, musste aber natürlich warten, bis die Scheiben von innen aufgetaut waren.

Ich fuhr zum Supermarkt und zum Tanken und dann zum Skigebiet Svanstein Pullinki, wo ich kurz vor 10 Uhr ankam und mir eine 2-Tageskarte kaufen wollte. Laut Website sollten 5/5 Lifte und 16 von 16 (laut Plan 15) Abfahrten offen sein; auf der sonnigeren Ostseite sah es aber nicht sehr nach Betrieb aus, war dann aber doch offen. Wenn auch nur 3 Lifte, maximal wären 4 gegangen. Ein 5. Seillift war außer Betrieb, leider, denn der hätte einem das Schieben zur Talstation des Ost-Lifts erspart.

Die 2-Tageskarte kostet ca. 58,- €, aber leider musste ich mal wieder eine Keycard um ca. 5,- € kaufen, da die ein ganz anderes System haben. Schade, dass ich mein Sammelsurium aus russischsprachigen Skigebieten nicht hatte, vielleicht wär da was gegangen. Naja, vielleicht wird die Karte auch von Campingplätzen verwendet und ich kann sie später dann dort mal noch brauchen?!

Der Schnee war auf den unpräparierten Abfahrten leider recht übel, leichter Bruchharsch und darunter tief einsinkend. Dazu der linke Lift unpassend positioniert, so dass man meist ein Stück bergauf gehen muss, weil eben der Seillift nicht läuft.

Bis ich mit allen Abfahrten fertig war, hab ich quasi den ganzen Tag gebraucht. Wobei die Lifte ja nur von 10-15 Uhr in Betrieb sind. Wer meint, dass dadurch um 10 Uhr der Parkplatz schon voll sei, irrt - die Leute trudeln meist erst gegen 10.30 oder 11 Uhr ein.

Kurz zum Schlus entdeckte ich noch eine Leiche, was will man mehr? :)

Eigentlich schon ein ganz nettes Skigebiet, wenn man die Ostseite nicht ganz so verkommen lassen würde. Ok, das Skigebiet ging (samt Unterkunft) letztes Jahr bankrott (als Corona-Opfer), insofern a) schön, dass es bereits von einem anderen Unternehmen übernommen werden konnte und b) vielleicht bringt der neue Betreiber wieder etwas mehr Leben in die Ostseite. Klar, ein bisschen gefällt mir das, so unperfekt, wie es ist, aber 2m hohe Büsche auf ganzer Abfahrtsbreite müssen nicht sein.

Bild
^ Zwischen Haparanda und Övertorneå

Bild
^ Rechts im Fluss verläuft die Grenze zwischen Schweden und Finnland, da darf man leider auch nach wie vor nicht aus touristischen Gründen rüber.

Bild
^ Skigebiet Ruskola, leider seit wenigen Jahren geschlossen

Bild
^ Skigebiet Ruskola, leider seit wenigen Jahren geschlossen

Bild
^ Endlich am Polarkreis

Bild
^ Blick auf die steilere Ostseite des Skigebiets Svanstein Pullinki

Bild
^ Pistenplan; 1 ist der SSL, 2 ist der Doppel-SL und 3 ist der steilere östliche Lift

Bild
^ Doppel-SL

Bild
^ Doppel-SL

Bild
^ Interessanterweise hören die beiden linken SL hier oben auf, während der rechte SL noch ein Stück weiter rauf geht. Rechts von hier geht nur die Abfahrt 9 ab, links 2 bis 7

Bild
^ Die 3 SL

Bild
^ Bergstation des langen SL, leider kein Rundum-Pano

Bild
^ Abfahrt 1

Bild
^ Abfahrt 1

Bild
^ Schwer zu fahren, oben eine leicht brüchige Harschschicht, danach kann man recht schnell tief einsinken, der Stecken versank 1m zwischen den Büschen

Bild
^ Abfahrt 1

Bild
^ Abfahrt 1, weiter unten war das Gestrüpp so eng, dass man einfach nur noch fahren konnte ohne Rücksicht auf irgendwelche freien Spuren :) Ging aber erstaunlich problemlos.

Bild
^ Abfahrt 1

Bild
^ .. danach leider Schieben ..

Bild
^ .. und noch weiter schieben, weil der Seillift zur Talstation des Ost-Lifts nicht in Betrieb ist :( Später schnallte ich die Ski ab und ging zu Fuß, bequemer.

Bild
^ Ost-SL

Bild
^ Abfahrt 2, 3 und die Skiliftbrücke am Ost-SL. Hier ist das Seil so tief, das später einige eingestiegen sind.

Bild
^ Skiliftbrücke

Bild
^ Skiliftbrücken fährt man heutzutage auch nur noch selten ..

Bild
^ Abfahrt 2 war präpariert, aber offiziell geschlossen

Bild
^ Skiliftbrücke

Bild
^ Abrasierte Stoppeln auf präparierter Piste, gefährliche Sache, da bleibt man schnell mal hängen und fliegt.

Bild
^ Talstation Ost-SL ohne irgendwelche Leitsysteme, Schilder, Zäune, schön. Und der Keycardleser war auch außer Betrieb

Bild
^ Leider ging halt der Seillift nicht

Bild
^ Ost-SL und Abfahrt 5

Bild
^ Im Steilhang war die Trasse etwas schwierig zu fahren

Bild
^ Rechts Abfahrt 3, links 4-8

Bild
^ Abfahrt 3

Bild
^ Abfahrt 3

Bild
^ Rechts Abfahrt 4, links 5-6

Bild
^ Abfahrt 4

Bild
^ Abfahrt 4 und SL-Brücke

Bild
^ Links Abfahrt 6, rechts 5

Bild
^ Abfahrt 5, die hatte den ärgsten Bruchharsch. Die beiden Mädels schnallten lieber ab. Äh? Bei 1m tiefen Schnee, wo man leicht einsinkt?

Bild
^ Ost-Lift

Bild
^ Abfahrt 6

Bild
^ Abfahrt 6

Bild
^ Auch von der Abfahrt 6 kommt man nicht ohne zu Schieben zum SL. Tatsächlich ist die Abfahrt 5 rechts die einzige der 6 Abfahrten, wo man ohne zu Schieben zur Talstation kommt :-(

Bild
^ Links Abfahrt 8, rechts 7

Bild
^ Abfahrt 7

Bild
^ Abfahrt 7 und 8

Bild
^ Talstation Doppel-SL und Keycardleser, es fuhr an beiden Tagen nur der rechte (und zwar recht langsam)

Bild
^ Abfahrtsstart am Gipfel rechts zu den Abfahrten 10 bis 16

Bild
^ Rechts 10, links 11-16

Bild
^ Rechts zweigt die Abfahrt 14 ab, links gehts weiter auf der 15

Bild
^ Abfahrt 15

Bild
^ Rechts Abfahrt 15, links die ehemalige Abfahrt 16

Bild
^ Ex-Abfahrt 16, nicht gespurt, daher nicht gefahren - wird wohl nur eine Schiebepartie ..

Bild
^ Abfahrt 15

Bild
^ Abfahrt 14

Bild
^ Abfahrt 14

Bild
^ Hier sind die Abfahrten 11-14 wieder vereint, links zweigt noch die 15 ein.

Bild
^ Links Abfahrt 14, rechts 13

Bild
^ Abfahrt 14, nochmals gefahren, weil

Bild
^ .. es hier links noch eine Abzweiung von der 14 zur 15 gibt. Naja.. Rechts die 14

Bild
^ Abfahrt 13

Bild
^ Abfahrt 13

Bild
^ Abfahrt 13

Bild
^ Abfahrt 12

Bild
^ Abfahrt 12

Bild
^ Abfahrt 11 links und rechts die 12

Bild
^ Abfahrten 9, 10, 11 und 12 und oberhalb des Snowboardfahrers zweigt die 13 ein

Bild
^ Abfahrt 11, war wohl mal eine Halfpipe samt Beleuchtung

Bild
^ Der SSL hat links und rechts jeweils eine Abfahrt (ok, rechts eigentlich 2), die nicht im Plan extra nummeriert sind

Bild
^ Abfahrt 8

Bild
^ Links Abfahrt 10, rechts die 9

Bild
^ Abfahrt 10 in etwa gleicher Höhe wie das vorherige Bild bei der vorherigen Abfahrt

Bild
^ .. hier neben der Abfahrt 10 entdeckte ich eine Leiche. Seht ihr sie?

Bild
^ Abfahrt rechts vom SSL

Bild
^ Die Rinne zwischen Abfahrt 10 und 11 führt zur Leiche

Bild
^ Diese komische Halfpipe wurde früher also sogar mit einem Seillift oder Ponylift erschlossen. Die Umlenkscheibe ist ja ziemlich hoch?!

Bild
^ .. allerdings ist der Lift auch ganz schön lang gewesen. Nein, das Gestrüpp unten war noch nicht die Talstation!

Bild
^ Ex-Parklift-Trasse

Bild
^ Ex-Parklift-Trasse

Bild
^ .. ab hier ist die Lifttrasse komplett verwachsen, aber links davon gibts eine Rinne, zu der man nun wechseln kann. Eigenartig.

Bild
^ Rinne neben dem ehemaligen Parklift, der dürfte auf dem Damm rechts gelaufen sein

Bild
^ Von der Talstation steht auch noch was rum

Bild
^ Ja, das war die heutige Keycard im Skigebiet

Ca. 20 Minuten südlich war meine heutige Unterkunft, ein Hostel in einem mal wieder ehemaligen Schulgebäude um ca. 40 € pro Nacht, inkl. Bettwäsche, exkl. Handtücher. Haufenweise WLAN-Netze mit unterschiedlichen Namen und Passwörtern, aber keines funktionierte wirklich sauber, jedenfalls nicht abends (evtl. zu viel Nachbarn eingeloggt? Weil die Studenten, die heute da waren (inkl. zumindest einer deutschen), reisten morgen wieder ab, es war aber am nächsten Abend auch nicht besser, nur morgens gings besser. Ich loggte mich ein wenig in die Accesspoints und Range Extender ein (admin/admin funktionierte auf Anhieb :) ), konnte die Sache aber nicht wirklich verbessern (bzw. wollte ich natürlich auch nicht die anderen sperren ;) )

Da ich dieses Monat ja kaum meine 4G-Anbindung gebraucht hab, schaltete ich irgendwann auf meinen Handy-Hotspot um.

Bild
^ In schwedischen Supermarkt-Tiefkühltruhen findet man meist mehrere verschiedene derartige Kartoffel-Gröstl-Pfannen, leider die meisten 1000g oder mehr, das war also die kleinste mit 720g. 2 Portionen à 700 kcal? Tja, ich musste heute alles essen ;)

Bild
^ Hostelzimmer für 2 Nächte à ca. 40 €

Besagte Studenten machten leider auch etwas Lärm bis spät in die Nacht.


28.2.2021

Der Duschraum für Männer war im Keller, recht kalt und mit fix installiertem Duschkopf, bäh.

Am Skilift angekommen, funktionierte die Keycard heute nicht. Der Liftler ließ mich durch, ich fuhr zum ersten Ausstieg und zur Rezeption, war wohl nicht der erste heute, die ältere Dame hatte einen Fehler gemacht und mir eine neue Tageskarte gegeben.

Leider war es heute weder so sonnig wie gestern, noch schneemäßig so gut - es pappte. Teilweise stark. Dafür weniger los, keine Wartezeiten.

An der Talstation des Doppel-SL waren besonders geformte und designte Snowboards ausgestellt. Da ich kein Snowboarder bin, kann ich damit nix anfangen, aber wer Interesse an ungewöhnlichen, handgefertigten und ggf. personalisierten Boards hat (die man wohl teilweise ohne Bindung fährt?!), kann ja mal nach Snörnie Boards googeln, insb. auf Instragram gibt's viele Bilder. Kleine, lokale Schmieden muss man doch unterstützen ;)

Bild
^ Svanstein (Ort) hat auf dem kleinen Berg sogar einen Schriftzug

Bild
^ Wegweiser zum Skigebiet mit einem nobel klingenden Namen

Bild
^ Abfahrt 11

Bild
^ Abfahrt 11

Bild
^ Abfahrt 10, danach wurde die Sicht leider mindestens genauso blöd wie gestern Nachmittag, was die Kontraste anbelangte, daher sparte ich mir das Fotografieren.

Bild
^ Zwischen Abfahrt 1 und 2 gabs wohl mal noch eine kurze Querverbindung und zwar auf Höhe der Skiliftbrücke

Bild
^ Abfahrt 12

Bild
^ Zum Abschluss bin ich nochmals die Rinne an der Parkliftleiche gefahren

Bild
^ GPS-Track, 27.2.2021 in Gelb und 28.2.2021 in Türkis; Orange die wohl ehemaligen Abfahrten (die rechts sieht man auf den älteren Satbildern besser) und Rot der ehemalige Parklift

Bild
^ Jetzt beginnt die Zeit, wo man Spikereifen brauchen könnte - tagsüber taut das Eis durch die Plusgrade auf und verliert dadurch die Präparierung und wird somit glatter

Da ich am Morgen in den Duschräumen jeweils eine Waschmaschine samt Trockner entdeckte, gönnte ich einigen meiner Kleider heute Nachmittag mal eine richtige Wäsche.

Dabei ist mir aufgefalle, dass die USB-heizbaren Hausschuhe die letzten Wochen leider nicht überlebt haben hinten im Kofferraum, besser gesagt die Kabel, da ist eines wohl durch Drehen oder Scheuern abgerissen. Schade. Allerdings hätte ich ja glaub ich noch ein Paar extra USB-Heizeinlagen, die könnte man vmtl. einfach austauschen. Und die Schuhe selbst sind ja auch schon sehr warm.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 01.03.2021, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
-

Der Februar ist nun vorbei, Zeit wieder für ein kleines Fazit und eine aktuelle Routen-Karte.


Bild
^ Türkis: Fahrstrecke im Februar 2021, ca. 2100-2200km
A) Gäddede
B) Borgafjäll
C) Kittelfjäll
D) Arvidsjaur (Prästberget & Vittjäck)
E) Älvsbyn Kanis
F) Lindbäcksstadion / Piteå
G) Måttsund / Luleå
H) Pagla / Boden
I) Storklinten
J) Kalix
K) Ruskola / Övertorneå
L) Svanstein

Leider blieb der Februar doch stark hinter den Erwartungen, erst Blasjön, die den Saisonstart verschoben, dann das Startproblem mit dem Auto, wo ich ein Wochenende auslassen musste und dann die Routenänderung wegen der schlechten Wettervorhersage ... So hatte ich nur 13 Skitage, immerhin 3 in Kittelfjäll, das war ja schon genial. Und: Ich hatte den ganzen Februar nur Skigebiete rein mit Schleppliften. Keine Sessel, keine Gondeln, cool :)

Trotzdem sollte ich jetzt im März und April mal häufiger Ski fahren, denn wer weiß, ob ich ab Mai heuer nochmal zum Skifahren kommen werde. Das mit den Coronarestriktionen scheint mir ja momentan nicht besser zu werden, eher immer weiter festgefahren. Sobald ich also mal wieder daheim in AT bin, werd ich den Rest des Jahres wohl eher nicht mehr reisen können und 24/7 in der Wohnung bleiben.

Dass diese Saison wesentlich schlechter, also kürzer und mit weniger Skitage verlaufen wird als die letzte, steht mittlerweile fest. Und ich fürchte, der Sommer und der nächste Winter werden nicht besser werden, eher noch schlechter :(

Masketragen, Ausgangssperren, Freitesten, Registrierungspflicht, Impfpflicht - ihr könnt mich alle mal kreuzweise mit eurer "neuen Normalität". Nach 2 zumindest für mich recht normalen und freien Monaten in Schweden hört sich das alles an wie aus einer anderen Welt, wenn man die Nachrichten aus Deutschland/Östereich/Italien usw. hört, ich denk mir da nur noch: Seids es jetzt völlig deppert? Wacht doch endlich mal auf!

Der Oberschwachsinn ist ja, dass man zumindest momentan bei Einreise nach Österreich einen negativen Test braucht, trotzdem aber in Quarantäne muss. Hat man aber den Test bei der Einreise nicht, muss man ihn innerhalb 24h nachholen. Ja wozu denn? Wenn man doch eh die 10 Tage in Quarantäne daheim bleiben muss/will und schon daheim wäre, soll man also wieder rumfahren und sich irgendwo testen lassen!? Naja, vielleicht ist der Spuk bis Ende April / Anfang Mai ja doch endlich mal vorbei. Allein mir fehlt der Glaube, die Politik ist viel zu festgefahren. Und bis dahin gibts eh wieder neue Mutationen, ach hör mir doch auf!

Aktueller Plan wäre also, bis zum Ende der Skisaison Ende April / Anfang Mai durch Schweden zu fahren. Außer man käme bis dahin mal leichter nach Norwegen rüber.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 01.03.2021, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2267
Nach den Ortsnamen zu urteilen bist du jetzt in einer Gegend wo auch Finnisch gesprochen wird. Ist dir das schon mal aufgefallen oder ist Finnisch dort nun praktisch ausgestorben?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 01.03.2021, 23:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
^ Viele Tafeln / Schilder (Geschäfte, Skigebiete, ..) sind zweisprachig, aber das kann natürlich auch an einem größeren Anteil Besucher aus dem nahen Finnland liegen..

Leute hören tu ich ja recht selten, da fällt mir dann eher auf, wenn mal jemand deutsch oder englisch spricht.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 06.03.2021, 7:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6602

1.3.2021

Heute Autofahrtag und - eh klar, die Sonne scheint. Ziel ist das Skigebiet Dundret nähe Gällivare, wo ich mich bis Freitag direkt im Skigebiet einquartiert hab, weil es im Ort selbst auch keine günstigere Unterkunft gab. Das Hostel-EZ kostet knapp 50,- € pro Tag und war lt. Booking und direkter Buchungsseite das letzte zur Verfügung stehende Zimmer überhaupt.

Skibetrieb ist momentan täglich von 10-18 Uhr, so dass ich mir heute Nachmittag noch eine 2-Stundenkarte zum Sonnenuntergang kaufen könnte, um den Schnee zu testen, ob ich mir für die nächsten Tage eine 3- oder 4-Tageskarte oder lieber nur bei Bedarf eine Tages- oder 3h-Karte kaufen möchte.

Ein Stück ging es südlich nach Övertorneå und dann westlich über Överkalix nach Gällivare. Zwischen den beiden Över-Orten ortete mein Auto ein Problem, der TPMS-Sensor meldete sich mal wieder mit Luftdruckverlust in einem Reifen. Ernsthaft? Ich hatte doch erst vor kurzem in der Schweiz einen Platten? Und das bei meinen schönen neuen teuren Nokian-Reifen?

Ich fuhr die nächste Parkbucht an, hinten rechts sollen nur noch 1,4 bar drin sein?! Könnte auch etwas früher warnen, das System. Ich suchte erst mal ewig, bis ich die Luftpumpe gefunden hab und pumpte den Reifen wieder voll. Danach wartete ich etwas bzw. las im Handbuch die Funktionsweise des Reifenpannensets durch.

Demnach könnte der Reifen, so er mit dem Zeug geflickt würde, zwar später weiterverwendet werden, aber der TPMS-Sensor müsste erneuert werden. Na danke, die sind nicht billig..

Bild
^ 1,4 bar rechts hinten? Ja, das ist zu wenig Luft..

Ich checkte nochmal die Luft, die in den mittlerweile 5-8 Minuten entweicht ist und ob es in Överkalix eine Deck-Team-Niederlassung gibt, was die schwedische Reifenwerkstatt-Kette ist. Ja, gab es, 25-30 km bis dahin.

Also wolte ich erst mal probieren, dort hin zu kommen, ohne das Reifenreparaturset reinspritzen zu müssen. Ca. alle 5 Minuten hielt ich in einer der zahlreichen Parkbuchten und pumpte den Reifen wieder auf, der Verlust war so ca. 0,4 bar / 5 Ḿinuten. Erst konnte ich noch 2,4 bar reinbringen, später nur noch 2,2, dann nur noch 2,0. Man hörte auch die Luft entweichen.

Ich erreichte die Werkstatt und rief unter der Telefonnummer an, die an der Eingangstür stand. Der Mechaniker kam raus, lotste mich gleich in die Werkstatt, demontierte meinen Reifen und machte den Befund: Ein Spike ist es, den ich mir eingefahren hab und den also jemand anders verloren hatte. Na toll. Sagte ich nicht noch gestern, das es jetzt bei den Straßenverhältnissen recht sinnvoll wäre, wenn man Spikereifen hätte? So hab ich das aber nicht gemeint! Jedenfalls bin ich jetzt schwer am überlegen, in meine Spikereifen, die im Keller sind, doch auch TPMS-Sensoren einbauen zu lassen, bevor ich mit denen das nächste Mal fahre. Weil so verlorene Spikes kann man sich ja immer mal einfahren..

Zum Glück konnte er meinen Reifen flicken und das ganze Prozedere war mit ca. 38,- € recht günstig, der komplette Zeitverlust betrug ca. 1 Stunde, so dass wohl maximal noch ein 1-Stundenskipass sinnvoll gewesen wäre, aber das dann eher im Dunklen. Außerdem bräuchte ich erst mal noch was zum Essen und Einchecken muss ich ja auch noch.

Bild
^ Unterwegs richtung Gällivare

Bild
^ Mittag-Abendessen, als heutiges Tagesgericht um ca. 8,50 € inkl. Getränk gab es Quesadillas, wo ich nicht genau wusste, was das nochmal ist und ob ich das schon mal gegessen hab. So wie das hier geschnitten ist, erinnerte es mich natürlich an die leckeren, süßlichen Meltz beim KFC, die es ja leider seit einigen Jahren nicht mehr gibt.

Ich ließ das also bleiben mit dem Skifahren heute und entschied mich stattdessen, morgen eine Viertageskarte zu kaufen, dann halt in der Hoffnung, dass die 6KSB mal wieder wegen Wind steht (und der SL bis zum Gipfel in Betrieb ist, wobei selbst der heute wegen Wind nicht in Betrieb war) und dass es Offpiste nicht gar so schlecht geht, sonst wären mir 4 Tage wohl etwas viel hier.

Bild
^ Da hinten ist das Skigebiet Dundret

Bild
^ Skigebiet Dundret

Bild
^ 16:34 Uhr, auf dieser Seite lief jetzt nur der mittlere Mellanliften

Im Skigebiet angekommen, bekam ich aber nicht ein Zimmer in dem Haus, wo ich es erwartet hätte, sondern etwas weiter entfernt. Der Tisch war winzig (glaub so einen hatte ich aber schon mal auf dieser Reise), Stuhl war vorhanden und ein Schrank auch. Handtuch und Bettwäsche/-laken auch, Bett musste man selbst überziehen. Dazu ein direkter Blick auf den Skiberg.

Die Zimmer sind in 2er Gruppen eingeteilt, wobei jeweils eine Waschbeckenzeile, eine Dusche und ein WC vorhanden ist, außer in meinem Bereich, da ist statt der Dusche ein Waschmaschinenraum. Zudem ist bei den ersten 5 Zimmern anscheinend kein WC, außer die hätten selbst eins im Zimmer. Wobei ich auch nicht weiß, ob die belegt sind momentan, denn es scheint wohl eher nicht alles belegt zu sein.

Ein Raum für Skischuhe (und Ski) scheint es nicht zu geben, also nahm ich die Skischuhe mit aufs Zimmer, denn auch am Eingang hat sonst keiner seine Ski- oder Snowboardschuhe abgestelt.

Leider dürfen hier wohl auch noch manche Camper aufs WC gehen, was entsprechend für nasse Verhältnisse insb. auf meinem WC sorgt.

Für die Küche, die sich im großen Haupt- und Durchgangsraum befindet, soll man sich in die Liste eintragen "max. 2h / Tag", aber für meine 5 Minuten Mikrowellenzeit werde ich mir das wohl sparen können.

Bild
^ Hostel-Zimmer

Bild
^ Zimmerausblick aufs Skigebiet

Bild
^ So, Computerplatz mit Pano eingerichtet :)

Netterweise gab es abends zeitweise ein bisschen Nordlichtaktivität - Dundret ist da ja immer für ein paar Nordlichter gut, ich fotografierte aber nur vom Zimmer aus. Der starke Wind hielt mich danach etwas vom Einschlafen ab. Das Waschbecken und WC vor meiner Tür war zumindest diese Nacht geräuschmäßig kein Problem.

Bild
^ 18:39 Uhr (1sec)

Bild
^ 19:24 Uhr, die Lichter an den Abfahrten wurden zu unterschiedlichen Zeiten abgeschaltet

Bild
^ 20:15, Polarlichter (1sec)

Bild
^ 20:18, Polarlichter (1,6 sec)

Bild
^ 20:21, Polarlichter (3,2 sec)

Bild
^ 20:32, Polarlichter (2 sec)

Bild
^ 20:34, Polarlichter (3,2 sec)

Bild
^ 20:36, Polarlichter (2 sec)

Bild
^ 20:47, Polarlichter (2 sec)

Bild
^ Danach war bald mal aus mit den Polarlichtern, hier um 23:19 (2sec) nix zu sehen, später war der Himmel wieder leicht grün, aber bin dann nach Mitternacht ins Bett

2.3.2021

Wie schon gesagt, hatte ich hier ja bis Freitag reserviert und ab Sonntag dann in Absiko. Dazwischen wären 2 Nächte, wo ich entweder im Auto oder in Kiruna schlafen wollte. Die Wettervorhersagen sind aber mittlerweile wieder recht tief im Minusbereich und in Kiruna gibts keine so günstige Unterkunft wie letzten Mai, sondern man zahlt mit ab ca. 60 € mehr als ich hier zahlen würde.

Dazu kommt, dass ich keine große Lust hab, in Kiruna Ski zu fahren - das bisschen Abendski letztes Jahr im Mai hatte gereicht, dort alles oft genug abzufahren. Also wollte ich heute das Zimmer um einen Tag verlängern bis Samstag, wenn ich mir mittags den Skipass für 4 Tage kaufe. Samstag auf Sonntag dann aber doch eine Nacht in Kiruna.

Ja, es gibt lediglich eine Kasse, die ist gleichzeitig Skipassverkauf, Kiosk und Rezeption für Hostel und Campingplatz. Mit 2 Leuten vor mir dauerte das zu Mittag einige Zeit, noch schwieriger war es anscheinend, meine Buchung zu verlängern und die Keycard für das Zimmer bis Samstag gültig zu lassen. Der Skipass kostete übrigens ca. 128,- € für die 4 Tage.

Apropos, Zimmer-Keycards mag ich ja gar nicht, was, wenn man nachts aufs Klo geht und dann geht irgendwas am Türschließer nicht mehr, weil Batterie leer oder Keycard streikt? Soll man immer das Handy mitnehmen, wenn man aus dem Zimmer geht?

In Betrieb waren morgens die 3 SL, für die 6KSB war's zu windig. Wie ich vor ein paar Tagen das mal auf deren Facebook-Seite mitverfolgt hab, scheint das eher die Regel denn die Ausnahme zu sein, dass die 6KSB wegen Wind nicht in Betrieb genommen werden kann.

Während ich an der Kasse stand, kam ein Bediensteter und sagte den Kassiererinnen was von "vi stänger" - war mir klar, was das heißen würde, der Gipfellift muss wegen Sturm geschlossen werden :(

Somit also den Rest des Tages nur 2 SL in Betrieb und der Gipfel nicht zu erreichen. Naja, hat den Vorteil, dass ich (hoffentlich dann) morgen noch ein paar ungefahrene Abfahrten hab. Hätte ich den Skipass gestern Abend noch gekauft und heute das Zimmer nicht verlängern wollen, häte ich 1-2x mit dem SL zum Gipfel fahren können ..

Leider war es wohl auch in Dundret zu warm vor ein paar Tagen und abseits der präparierten Pisten war es durch Tauwetter und Wind eisig, eisig, eisig. Ja, besser als der Bruchharsch in Svanstein am Wochenende, aber trotzdem nervig, zumal es die Woche nicht mehr so warm werden soll, es also wohl eisig bleiben wird.

Kurz vor 16 Uhr hörte ich dann auf, der Wind wurde immer stärker, ich war alles erst mal genug gefahren, einer meiner Skischuhheizakkus war leer (wohl doch vergessen, am Sonntag Abend zu laden?!) und ich bleib ja noch mind. 3 Tage hier, evtl. könnte ich mir auch am Samstag nochmal eine 2h-, 3h- oder Tageskarte kaufen.

Oder eine Einzelfahrt und ich mach eine Skitour, weil eigentlich wollte ich schon gern oben im Gipfelplateau etwas rumlaufen und ggf. auf den höchsten Gipfel gehen. Die Landschaft dort oben gefiel mir ja sehr letztes Jahr im Mai, als ich die Skitour am geschlossen Soldalen-Lift gemacht hab.

Tja, also in Kombination mit den Windproblemen bin ich jetzt noch stärker der Meinung, dass die lieber den alten Lift samt einer Verbindung reaktivieren hätten sollen, anstatt die 6KSB zu bauen ...

Zur Erinnerung, hier der GPS-Track meiner Skitour letztes Jahr Mai:

Bild
^ GPS-Track Magenta Skitour Mai 2020; Rot der stillgelegte Soldalen-Lift, Orange der Schanzenlift, Blau die in Betrieb befindlichen Lifte, Rosa die stillgelegten Lifte.


Bild
^ 7:15 Uhr

Bild
^ Alter Pistenplan, soll demnächst erneuert werden, gibt auch neue Abfahrten, außerdem ist der SL 16 ja nicht mehr und die 6KSB fehlt noch. SL 17 heißt jetzt wohl Liikavara

Bild
^ Fußweg von meiner Unterkunft über eisige Straßen

Bild
^ Mellanliften

Bild
^ Vom Mellanliften kommt man über diese Eispassage rüber zu den linken Abfahrten. Der SL Fjälliften ist ja wegen Wind schon geschlossen.

Bild
^ Mellanliften und die 6KSB und Blick nach Gällivare

Bild
^ Abfahrten 2 und 4

Bild
^ Abfahrt 2

Bild
^ SL Fjälliften, links daneben der Lift Högåsliften ist stillgelegt

Bild
^ Mellanliften, 6KSB, Parkplatz und gegenüber der SL Stugliften

Bild
^ Auf Abfahrt 4 mit Blick richtung Gipfel

Bild
^ Ex-SL Högåsliften

Bild
^ Fjälliften

Bild
^ Högåsliften

Bild
^ Högåsliften

Bild
^ Mellanliften Stütze 3

Bild
^ Unpräparierter Steilhang links vom Mellanliften

Bild
^ Högåsliften

Bild
^ Hier sammelte der Wind ein bisschen den Schnee und es ging ganz gut zu fahren

Bild
^ Ex-SL Högåsliften (bevor es wieder heißt, ich würde den Brändle-Lift hier nicht ausgiebig dokumentieren ;) )

Bild
^ Ex-SL Högåsliften

Bild
^ Ex-SL Högåsliften, bin die Trasse runter gefahren, war leider recht eisig

Bild
^ Ex-SL Högåsliften

Bild
^ Ex-SL Högåsliften

Bild
^ Abfahrt 7

Bild
^ Offpiste

Bild
^ Neue Abfahrt, geht von 4 zur 7 und quert den Fjälliften

Bild
^ Variante an der Abfaht 2

Bild
^ Abfahrt 6

Bild
^ Abfahrt 6

Bild
^ Park

Bild
^ Ex-SL Soldasliften (Ex-Toppliften)

Bild
^ Ex-SL Soldasliften (Ex-Toppliften)

Bild
^ Blick vom Förderband zum Hauptgebiet

Bild
^ Förderband, in einem älteren Plan als Tellerlift eingetragen

Bild
^ Mittlere Abfahrt am SL Stugliften, nicht im Plan

Bild
^ SL Stugliften, hat die gleichen 5-Bein-Portalstützen wie der stillgelegte Soldalen-Skilift, wo ich letztes Jahr die Skitour gemacht hab

Bild
^ Linke Abfahrt 10 am Stugliften

Bild
^ SL Stugliften, hat auch die gleichen Talstation wie der stillgelegte Soldalen-Skilift, wo ich letztes Jahr die Skitour gemacht hab

Bild
^ Mittlere Abfahrt am SL Stugliften, nicht im Plan

Bild
^ Rechte Abfahrt 11 am Stugliften

Bild
^ Ganz rechte Variante am SL Stugliften, nicht im Plan

Bild
^ SL Stugliften

Bild
^ 6KSB, man hätte ja wenigstens Sturmsessel verwenden können, vielleicht könnte er dann öfters in Betrieb sein .. (mir ists ja egal)

Bild
^ Offpiste, leider auch hier im Wald: eisig.

Bild
^ Gestrichelte Abfahrt 3 Puckelpisten

Bild
^ Abfahrt 3, oben und unten eisig, aber zwischendrin tatsächlich mal ein längeres Stück brauchbare Schneeverhältnisse

Bild
^ 6KSB-Trasse, auch eisig

Bild
^ Ex-SL Soldasliften (Ex-Toppliften), ebenfalls eisige Trasse

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 06.03.2021, 7:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6605

3.3.2021

Gestern Nachmittag nahm ich extra mein Stativ aus dem Auto mit ins Zimmer und stellte es abends auf, aber es war 1. wolkig und 2. blieben auch noch ein paar Lichter länger an, somit leider keine so schönen Polarlichtfotos machen können...

Bild
^ Noch viel beleuchtet um 18:45 Uhr (4sec)

Bild
^ Um 21 Uhr gab es zwar einige Nordlichtaktivitäten, aber leider zu viel Wolken (4sec)

Bild
^ .. und leider war auch ein Teil der Piste noch um 23:04 Uhr beleuchtet, das ist unpassend zum Nordlichtschauen (4sec)

Bild
^ 23:15 Uhr, die Pistenlichter waren endlich aus, die Polarlichter nur hinter den Wolken zu erahnen (20sec)

Um 8 Uhr war's sonnig und der linke Gipfel-SL lief wie gestern für ein paar Leute, immerhin, trotz Wind. Offiziell ist ja erst ab 10 Uhr offen.

Um 10 Uhr waren die Wolken dann da - und der Wind wurde schwächer, aber noch zu viel für die 6KSB. Um 11 Uhr wurde es wieder etwas sonniger, der Fjälliften-Gipfel-SL lief weiterhin, so dass ich gleich zu diesem aufstieg und die linke Außenrumabfahrt fuhr. Die hat nicht nur einen schönen Namen (Pelikanstigen), sondern ist auch sehr schön.

Zwischen 12 und 13 Uhr wurde die 6KSB ausgaragiert und schließlich in Betrieb genommen, kurz vorher ging ich vom linken Gipfel-SL mal das Stück zur Bergstation 6KSB rauf, um die rechte Außenrumabfahrt zu nehmen, aber das sind doch ein paar Meter mehr als erwartet, also gut, dass die 6KSB in Betrieb genommen wurde - obschon mir der alte SL daneben lieber gewesen wäre - der wäre auch windmäßig unproblematischer ....

Die Fahrten mit der 6KSB waren windmäßig nicht sehr angenehm, wobei ich ja wenigstens den Rucksack als Windschutz hab. Auch der Abfahrtsstart oben am Gipfel war sehr stürmisch und natürlich waren auch leider die Offpistehänge rechts der 6KSB toxisch, nur selten gab es mal kurze Abschnitte glatter Stellen, die gut zu fahren waren - meistens gab es hohe sturmgepresste Wellen. Trotzdem bin ich zumindest dann weiter unten bzw. rechts davon einige interessante Varianten gefahren, im Frühjahr bei Firn wäre das hier sicherlich sehr genial.

Um 16 Uhr war der Himmel ziemlich bedeckt, es fing leicht zu schneien an und der Wind wurde wieder stärker - und weil ich ja eh noch zum großen Coop zum Einkaufen (und Laxburger essen im Frasses nebendran) wollte, hörte ich etwas nach 16 Uhr auf.

Bild
^ SL Fjälliften vormittags in Betrieb, weil es für die 6KSB zu windig war.

Bild
^ SL Fjälliften

Bild
^ Abfahrt 2/4 im oberen Teil

Bild
^ SL Fjälliften

Bild
^ Die wohl neue Abfahrt zwischen den Abfahrten 2/4 und 1

Bild
^ Blick von der Abfahrt 1 zum Gipfel bzw. der wohl neuen Abfahrt mit der S-Kurve

Bild
^ Schöne linke Außenrumabfahrt 1 Pelikanstigen

Bild
^ Schöne linke Außenrumabfahrt 1 Pelikanstigen

Bild
^ Schöne linke Außenrumabfahrt 1 Pelikanstigen

Bild
^ Schöne linke Außenrumabfahrt 1 Pelikanstigen

Bild
^ Offpiste oberhalb der einen Variante der Abfahrt 2

Bild
^ Bergstationen, vom Ausstieg SL Fjälliften muss man doch ein schönes Stück aufsteigen, um zur rechten Außenrumabfahrt (Bergstation 6KSB) zu kommen

Bild
^ Abfahrt 1 Pelikanstigen

Bild
^ SL Fjälliften und Gällivare

Bild
^ SL Fjälliften und die 6KSB wird ausgaragiert (12:30)

Bild
^ Südpano von links der Abfahrt 1

Bild
^ Ex-SL Soldalsliften / Toppliften

Bild
^ 6KSB und Ex-SL Soldalsliften, das Stück und noch ein Stück mehr müsste man vom Fjälliften aufsteigen zur Abfahrt 8

Bild
^ Hochplateau und Start rechte Außenrumabfahrt 8 Soldalssvängen

Bild
^ Rechte Außenrumabfahrt 8 Soldalssvängen mit Blick zum ehemaligen Soldalen-SL, wo ich letztes Jahr die Skitour auf den Gipfel in Bildmitte machte. Dort möchte ich die nächsten Tage auch noch hin, um die vermutlich ehemalige Verbindungsabfahrt retour zu fahren.

Bild
^ Rechte Außenrumabfahrt 8 Soldalssvängen und unten Gällivare

Bild
^ Rechte Außenrumabfahrt 8 Soldalssvängen

Bild
^ Im oberen Bereich der Abfahrt 8 zweigte ein Weg ab, den fuhr ich. An dieser Stelle schreckte ich plötzlich eine Herde Rentiere auf ..

Bild
^ .. die ich aber zu spät gesehen hatte, daher zu spät fotografiert hab..

Bild
^ Als der Weg wieder bergauf führte, fuhr ich eben querfeldein weiter. Eigentlich schönes Gelände, nur der Schnee könnte besser sein. Hier unten gehts aber eh im Vergleich zu oben

Bild
^ Schönes Gelände zwischen 6KSB und rechter Außenrumabfahrt

Bild
^ Rechts der rechten Außenrumabfahrt gibts noch diesen Graben, hier gabs wohl einem alten Bild nach auch mal noch weitere Abfahrtsvarianten, heute leider keine. Ob der Graben fahrbar wäre, lotete ich erst mal vorsichtig aus.

Besagtes Bild ist hier:
https://scontent-arn2-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/81196633_181584099909748_5871618192287203328_o.jpg?_nc_cat=101&ccb=3&_nc_sid=730e14&_nc_ohc=7yx_SSsV8uIAX8mpEyP&_nc_ht=scontent-arn2-1.xx&oh=901f764439b9a7001a8f13e7e2e2782b&oe=6061DE0E
.. und zwar ist der besagte Graben quasi in dem roten Feld in Bildmitte. Im linken Bereich des roten Feldes sieht man einige zusätzliche Abfahrtsvarianten der Abfahrt 8 (heute leider alles nicht präpariert), sowie einen Weg, der aus dem Graben rausführt. Weiter unten im Bild scheint der Graben zu einer Piste zu werden. Rechts vom roten Bereich scheint die ehemalige Retour-Verbindung vom Soldalen-Lift zu sein, die auf dem Bild ja sogar präpariert aussieht?! Im Schatten weiter rechts dann die Sprungschanze mit dem Schanzen-SL und noch weiter rechts die Hänge vom leider geschlossenen Soldalen-SL, wo ich letztes Jahr die Skitour gemacht hab.

Ob es hier wohl noch irgendwo einst einen SL gegeben haben könnte? Immerhin ist der Soldalen-Lift ja nicht ohne Fußmarsch zu erreichen, außer man würde mit dem Auto hinfahren - dann bräuchte man aber auch diese Retour-Verbindung nicht. Wobei der Weg vielleicht auch erst später gebaut wurde?!

Bild
^ Offpiste zwischen Graben und Abfahrt 8

Bild
^ Ex-SL Soldalsliften/Toppliften

Bild
^ Ich querte rüber zum Start des Grabens, ging durch den eisigen Schnee so halbwegs, wenn auch unruhig. Oben die Bergstation des ehemaligen Soldalen-Skilifts

Bild
^ Ab in den Graben

Bild
^ Im Graben

Bild
^ Im Graben

Bild
^ Im Graben

Bild
^ Hier querten alle raus, sah ich etwas spät.

Bild
^ .. ab hier ist der Bach im Graben wohl nicht ganz gefroren

Bild
^ Graben

Bild
^ Die meisten querten rechts raus, ich erstmal ebenfalls, aber da gerade ein Skitourengeher in Bildmitte aufstieg, wollte ich das gleich nochmal probieren

Bild
^ Diesmal fuhr ich später in den Graben, war auch fast gut, aber hier gabs stellenweise Bruchharsch.

Bild
^ Im Graben weiter unten, ich hielt mich an den Tourengeherspuren bzw. Abfahrtsspuren

Bild
^ Wow, der Bach ist hier nicht gefroren.

Bild
^ Zum Glück hier unten schon, wo man ihn queren muss

Bild
^ Rückblick im Graben, schon urig ;)

Bild
^ Kurz dahinter eine Verzweigung der Varianten, die hier noch dazu wie Pisten ausschauen. Ich hielt mich an die rechte Spur ..

Bild
^ .. die führte mich wie erwartet zur Loipe, die mich zur Talstation Stugliften führt, ohne zu Schieben

Bild
^ Würde der Soldals/Toppliften noch fahren, könnte man einfach dort rüber, aber zur 6KSB müsste man weiter schieben - dann lieber einmal mit dem Stugliften rauf und mit Schuss zur 6KSB. Tja, also mir würde es hier ohne der 6KSB besser gefallen.

Bild
^ Offpistebereich links von der linken Außenrumabfahrt. Leider scheint es hier keine vernünftige Reoturverbindung zu geben, ohne ein Stück schieben / aufsteigen zu müssen, ich folgte also den Spuren

Bild
^ Landschaftlich dafür ganz nett hier

Bild
^ Wär schön, wenn man durch das Feld durchfahren und auf die Abfahrt 1 käme, aber keine Spuren drin und evtl. entfernt man sich zu weit von der Abfahrt oder es gibt doch wieder irgendwelche Graben/Hügel

Bild
^ Ich blieb also bei den vorhandenen Spuren

Bild
^ Blick zurück zum Gipfel

Bild
^ 6KSB um 16:05 Uhr

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 06.03.2021, 7:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6609

4.3.2021

Nordlichtfotos am Vorabend gab es keine, da eine der unteren Abfahrten bis spät abends beleuchtet war, es wurde sogar dort Ski gefahren. Blieb dann bis mindestens nach 23 Uhr beleuchtet. Himmel wäre zu der Zeit halb-klar gewesen.

Der Tag begann wieder sonnig und sogar mal mit der 6KSB in Betrieb. Trotzdem war es oben sehr windig und die Temperaturen nähern sich wieder zweistelligen Werten. Minuswerten, wohlgemerkt.

Ich fuhr gleich mal rechts in den Offpiste-Bereich, wo es oben zwar nervig war, später aber doch wieder ein paar brauchbare Stellen gab. Nach ein paar weiteren Fahrten hier wie dort zog es mich nach Mittag zum stillgelegten Soldalen-SL, wo ich ja die Retour-Verbindung fahren wollte. Hinsichtlich der Hin-Verbindung bin ich mir aber nach wie vor nicht schlüssig... Über das Plateau mit einem kleinen Seillift könnte man den Lift jedenfalls problemlos anbinden und die Retourverbindung ist auch kein Problem. Tja, schade, schade. Würde das Skigebiet hier echt um einiges aufwerten.

Der Nachmittag verlief dann leider wieder recht bedeckt, aber der Sturm ließ nicht nach. Fuhr recht langsam und machte immer wieder Pausen, um mich aufzuwärmen und nicht zu oft die windige KSB fahren zu müssen. Offene Restaurants / Cafes o.ä. scheint es momentan im Skigebiet nicht zu geben, nächste Woche soll wohl das eine Restaurant am Parkplatz öffnen.

Da es später wieder besser wurde, zwang ich mich halt doch dazu, die Kälte auszuhalten, zumindest bis ca. 17:30 Uhr. Wär ja gern ein paar mal öfters die 6KSB zum Gipfel zwischen 16 und 18 Uhr gefahren, aber der starke, eisige Wind war mir einfach zu kalt.

Bild
^ 6KSB und Funpark, für den man besser den Mellanlift nimmt und am 1. oder 2. Ausstieg aussteigt.

Bild
^ 6KSB

Bild
^ Offpiste rechts der 6KSB. Vorteil des wingepressten Vereisungen: Man sieht alle Steine.

Bild
^ Talblick von neben der 6KSB Bergstation

Bild
^ 6KSB

Bild
^ Wie gesgt, stellenweise gings ganz gut. Manchmal gabs aber auch ein Feld mit 30cm tiefen Furchen.

Bild
^ Weiter unten gings ebenfalls recht gut

Bild
^ Gibt sogar eine Schneise durch den Wald ..

Bild
^ .. die wär andernorts als Abfahrt eingezeichnet ;)

Bild
^ Unpräparierter Steilhang zwischen den SL - aber mit Beleuchtung

Bild
^ Von der rechten Außenrumabfahrt 8 zweigte heute eine Raupenspur in den Graben ab

Bild
^ War zwar nicht den ganzen Tag so leer, aber .. los war auch heute nicht viel. Talstation SL Mellanliften und 6KSB

Bild
^ Auf der Traverse zum stillgelegten SL

Bild
^ Rechts gehts in den Graben, geradeaus zum ehemaligen Soldalen-SL

Bild
^ Hochplateau

Bild
^ Auf einem präparierten Weg wäre man da schnell raufgegangen, aber zeitweise sank man zu tief ein, also ließ ich die Ski an und kämpfte mich nach oben.

Bild
^ Hochplateau

Bild
^ Blick rüber zur 6KSB-Bergstation und rechter Außenrumabfahrt 8

Bild
^ Ex-Soldalen-SL

Bild
^ Ex-Soldalen-SL

Bild
^ Ex-Soldalen-SL

Bild
^ Diese Schilder hab ich im Mai wohl übersehen. Es zeigt die Richtung zu Stug- und Toppliften an (gleicher Weg wohl) und rechts am oberen Schild fehlt leider die Hälfte. NNAN ...vielleicht der Name der rechten Abfahrt oder der Name des Lifts?

Bild
^ Die Verbindungsabfahrt retour, die ich fahren wollte, ist von oben her nicht zu verfehlen

Bild
^ Tja, schade dass der Lift nicht mehr läuft ..

Bild
^ Ex-Verbindungsabfahrt

Bild
^ Ex-Verbindungsabfahrt

Bild
^ Man kommt am ja ebenfalls stillgelegten Schanzen-SL vorbei

Bild
^ Abzweigung, der linke Hang scheint einen etwas steileren Hang geradeaus zu umfahren (siehe GPS-Track); in Bildmitte erkannte ich ein altes Schild ...

Bild
^ Blick zum Hauptskigebiet

Bild
^ Das Schild zeigt also Richtung Toppliften rechts an, sah mir aber etwas verwachsen aus und wollte daher lieber den Hang links fahren. Da steht Björnfällan angeschrieben..

Bild
^ Björnfällan ist der Name des Hotels am Hügel gegenüber, zu dem von rechts der Stugliften raufführt. Von hier aus müsste man also ein ziemliches Stück bergauf gehen - dann doch lieber zum Stugliften runter und mit dem rauf? Kurz gesagt, es macht wenig Sinn, warum man mit Björnfällan am Schild vorhin das Hotel meinen sollte?!

Bild
^ Jedenfalls kommt man auch von der ehemaligen Piste nach ein paar Skatingschritten auf der Loipe problemlos zum Stugliften.

Bild
^ Wieder oben und nochmals im Graben gewesen, wollte ich die gestern schon betrachtete Abzweigung unten fahren, wo ich dann rechts abgebogen bin. Könnte ja evtl. die Verbindung hin zum Soldalen-SL gewesen sein, wenn man über den Graben fährt?!

Bild
^ Man kommt jedenfalls hier raus, also bei der Abfahrt, die ich zuvor gefahren bin mit dem Wegweiser Björnfällan

Bild
^ Die geräumte Straße hier geht ja zum Soldalen-SL runter, die bin ich ja letzten Mai mit dem Auto gefahren, allerdings nur bis zum Schanzenlift. Also man kommt so schon auch zum Soldalen-SL, evtl. etwas schieben.

Bild
^ Ein Schild zum Naturreservat hängt rum, demnach ist Schneemobilfahren überall verboten - trotzdem gibts aktuell aber die mit dem roten X markierten Skooter-Wege.

Bild
^ Auf der Karte ist der stillegelete Soldalen-SL noch eingezeichnet - und zwei im Hauptgebiet, sowie der Stugliften. Kein Schanzenlift, kein Mellanlift oder evtl. andere.

Bild
^ Hier nochmal im Sat-Bild, rechts in Rot der ehemalige Soldalen-SL, daneben in Rosa der ebenfalls derzeit stillgelegte Schanzen-SL darüber die vorhin gefahrene ehemalige Verbindungsabfahrt; in weiß der Weg, der dem letzten Schild nach die Verbindungsabfahrt war - somit erklärt sich auch die breitere Schneise am Ende des Grabens, das war also früher ein Teil der Verbindungsabfahrt.

Bild
^ Offpiste neben der linken Außenrumabfahrt 1

Bild
^ Talblick nach Gällivare um 16:08 Uhr

Bild
^ Ex-Toppliften um 16:26 Uhr, schöne Lichtstimmung, aber eisiger Sturm.

Bild
^ Talblick mit 6KSB um 16:32

Bild
^ Abfahrt 4

Bild
^ Abfahrt 8

Bild
^ Abfahrt 10 am Stugliften

Bild
^ Kurz nach 17 Uhr am Stugliften

Bild
^ Hochplateau um kurz vor 17:30 Uhr

Bild
^ 6KSB um kurz vor 17:30

Bild
^ Abfahrt 6 um kurz vor 17:30 Uhr

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 06.03.2021, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
** Heute mag der SF-Server mal wieder meine Bilder nicht, daher bitte hier lesen:
http://blog.inmontanis.info/?p=6612
**


5.3.2021

Gestern Abend wurden die Lichter zwar zeitig abgeschaltet, es war auch klarer Himmel, aber keine stärkeren Nordlichtaktivitäten, nur einmal kurz.

^ 18:21 Uhr (1,3sec)

^ Um 19:35 bereits alle Pistenlichter aus + klarer Himmel. Fehlen nur noch die Polarlichter... (8sec)

^ Erst um 22:25 wäre mir eine kurze, größere Aktvität aufgefallen (8sec)

^ 22:32, es köchelte dann nur noch leicht vor sich hin.. (8sec)

Laut Facebook-Eintrag hätte von der früh weg die 6KSB in Betrieb sein sollen. Wurde auch um 9 Uhr ausgaragiert, ging aber nicht in Betrieb. Erst nach 11 Uhr wurder der Fjälliften in Betrieb genommen. So windig kam es mir heute aber nicht vor. Um 15 Uhr lief dann doch noch die 6KSB, aber ich machte erst mal Pause und aß etwas und wärmte mich auf, bevor ich heut nochmals bis abends weiterfahren wollte. Wettermäßig hatte man nachmittags eh nichts verpasst.

^ Südpano mit den linken beiden Abfahrten

^ Südpano

^ Ergänzung zu gestern, links der Weg aus dem Graben, hinter mir die Verbindung zur Langlaufloipe/Stugliften, rechts die Abzweigung richtung Kreuzung und in Bildmitte müsste dann irgendwo der ehemalige Verbindungsweg vom rechten Soldalen-SL runtergekommen sein - aber schon alles zu verwachsen.

^ Offpiste rechts der 6KSB, den schöneren unteren Teil erreicht man ja auch mit dem Mellanliften, also fuhr ich da ein paar Mal.

^ .. man kommt eigentlich problemlos überall durch, wenn man den Spuren folgt

^ .. wobei man hier und da schon aufpassen muss. (Ich ahnte es zeitig und fuhr rechts rum)

^ Heutiges TK-Essen: Chicken Nuggets mit Kroketten, Chili-Bearnaise, Bohnen und süßsauer eingelegten roten Zwiebeln

Etwas nach 16 Uhr ging ich wieder los und fuhr heute endlich die 6KSB (samt rechter Außenrumabfahrt), allerdings war es wieder stürmischer als vorhin. Diesmal kam der Sturm genau von vorne und zwar auf ganzer Strecke. So war immerhin die direkte Abfahrt daneben mal sturmfrei abzufahren. Als ich mir dann überlegt hatte "das war's, mir reichts mit dem Sturm" wurde die 6KSB auch eingestellt (ca. 17:15-17:20 Uhr). Ich fuhr noch 2x den Mellanlift und hörte 5-10min später auf als gestern, also kurz nach 17:30 und bin wieder nicht bis 18 Uhr geblieben - der Sturm war mir auch im SL zu kalt.

^ 6KSB um 16:19

^ SL Fjälliften (17:18)

^ 6KSB und Blick nach Gällivare (17:25)

^ 17:35, mir ists zu stürmisch-eisig, es reicht.

Die Pistenbeleuchtung wurde bereits um 18:20 komplett ausgeschaltet. Aber da es ja weiterhin bedeckt war, brauchte man nicht weiter auf Nordlichter zu achten. Und die Sturmböen machten abends wieder einen großen Lärm...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 07.03.2021, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
Auch heute mag der Forenserver nicht -> Bilder hier betrachten:
http://blog.inmontanis.info/?p=6615

6.3.2021

Da mir nicht bekannt ist, was ich mit der Zimmer-Keycard machen soll, außer sie dann nach 10 Uhr zur Rezeption = Liftkasse zu bringen, konnte ich mir dort auch einen Skipass kaufen (statt online), falls ich heut nochmal hier fahren möchte.

Der Wind hatte sich über Nacht gelegt und es war morgens bedeckt, wobei lt. Wetterbericht etwas die Sonne rausschauen könnte. Ich hätte ja gerne mal die sonnige Stunde zu Betriebsbeginn nach 10 Uhr mitgenommen. Übrigens, ab übernächster Woche hat man unter der Woche nur noch von 12-18 Uhr offen (und Montags zu). Die Weigerung zum frühen Vormittagsbetrieb ist bei einem Osthang-Skigebiet natürlich schon schade. Nur ca. alle 2 Wochen hat man mal einen "Manchestermorgon" von 8-10 Uhr, der kostet aber extra.

Da ich aber ja erst nach 15 Uhr in Kiruna sein muss, könnte man sich heute noch eine 2h-Karte kaufen. Auf eine Skitour zum Gipfel hab ich bei den Minustemperaturen, dem Wind und den schwierigen Schneeverhältnisse im Gipfelplateau aber keine Lust. Vielleicht auf dem Rückweg, wenn's gerade sonnig und nicht mehr so kalt wäre..

Was ich die letzten Tage noch nicht erwähnt hatte: Auf das Gipfelplateau führt ja auch eine Straße bis zur Bergstation der Skilifte, wohin man also mit dem Auto rauffahren kann. 2013 hab ich im Herbst ja ein paar nette Nordlichtfotos gemacht.

Um 9 Uhr fing es zu schneien an. Da auch um 10 Uhr noch keine Sonne schien, hatte ich es nicht so eilig, wenn ich mir eh nur eine 2h-Karte kaufen möchte. Kaum hatte ich die Zimmerkarte zurückgegeben und den 2h-Skipass gekauft, war es 11:20 Uhr und die 6KSB wurde wegen des zunehmenden Windes wieder geschlossen :( (auf halber Strecke waren noch Leute - hätt ich wohl doch früher rauf sollen.)

As usual wurde dann der Fjälliften in Betrieb genommen und dort hatte es auf der Strecke und am Gipfel starken Wind. Nach 2 oder 3 Fahrten auf der linken Seite, wollte ich versuchen, nach rechts in den Graben zu queren, allerdings zu extremer Sturm entgegenkommend. Doch noch 2x den kurzen Stugliften genommen und wieder rüber, der Fjälliften stand mal kurz und alle Leute am Mellanlift - durch Ferien und WE heute mehr Wartezeiten. Fjälliften fuhr aber bereits wieder, hier war nun weniger los.

Quasi gerettet hat den Tag die schöne Abfahrt 3, die ich dann noch 2x gefahren bin. Da der Wind etwas weniger stark blies, ging ich zum Abschluss auch nochmal zur Bergstation der 6KSB hoch und querte mit heftigem Gegenwind in den Graben.

^ Um ca. 11:15/11.20 Uhr wurde die 6KSB wegen Wind wieder eingestellt

^ Blick vom Stugliften zum Hauptgebiet. Die Varianten innerhalb der Bäume rechts der 6KSB lassen sich aber auch vom Mellanliften aus fahren, siehe gestern

^ Abfahrt 3, rettete den heutigen Tag, nach wie vor brauchbare Schneeverhältnisse

^ Gipfel/Südpano um 13:30 Uhr

^ 6KSB Bergstation, der Wind laß nach, aber noch ist sie nicht wieder in Betrieb. Bin vom Fjälliften aufgestiegen.

^ Das Wasserloch im Graben hat nun eine etwas größere Eisdecke; außerdem gibt's eine Abfahrtsspur

Bild
^ GPS-Tracks:
Rosa: Skitour Mai 2020
Gelb: 2.3.2021
Orange: 3.3.2021
Grün: 4.3.2021
Türkis: 5.3.2021
Blau: 6.3.2021 (die erste Stunde nachgezeichnet, da vergessen, einzuschalten)

Nachmittags ging's dann nach Kiruna für eine Nacht und ab morgen dann Abisko & Björkliden. Dort leider weiterhin recht schwierige Schneeverhältnisse, viel verblasen vermutlich. Gab es letztes Jahr bis Mai dort Schneehöhen wie schon Jahrzehnte lang nicht mehr, hat man heuer wohl ein paar Probleme:

Riksgränsen meldet zwar 140cm Schneehöhe, hat aber derzeit nur die beiden Sessellifte offen - und offiziell keine Talabfahrt geöffnet. Der ganze Bereich mit den KSSL und Kurvenlift ist auch noch zu. Kann man sich bei der Schneehöhenmeldung ja eigentlich nicht vorstellen?!

In Björkliden ist immerhin knapp die Hälfte offen, nachdem der lange SL vor ein paar Tagen in Betrieb genommen wurde.

In Abisko hat man in den letzten Tagen oft zu gehabt wegen Wind und Neuschnee, aber nun zumindest doch auch mal offen gehabt.

Dazu sind für nächste Woche durchgehend zweistellige Minustemperaturen vorhergesagt mit zum Wochenende hin mehrmals bis zu -20°.

Hier in Kiruna hab ich erstmals über hotels.com gebucht, da das Hostel dort den günstigsten Preis hatte - um 62,- € inkl. Frühstück allerdings trotzdem nicht sehr günstig. Aber die anderen Unterkünfte in Kiruna waren noch teurer.

Nach dem Check-In ging's noch etwas Einkaufen (so günstig wie hier werd ich in Absiko/Riksgränsen wohl nichts bekommen) und ich nahm mir eine Pizza mit - vermutlich die gleiche wie letztes Jahr, Kebap/Chicken/Rentier. Hob mir ca. die Hälfte für morgen auf.

^ Zwischen Gällivare und Kiruna. Zur Abwechslung mal keine Sonne beim Autofahren, die Straßenverhältnisse erfordern heute hohe Konzentration

^ Die neue E10-Umfahrung in Kiruna nach rechts ist nun komplett fertig (der Abschnitt hier war letzten Mai ja noch nicht fertig)

^ Kiruna

^ Heutiges Hostelzimmer, mit eigenem WC (aber ohne Dusche)

^ Pizza mit Hühnchen, Kebap und Rentierfleisch

Kiruna, da war ja letztes Jahr eine unschöne Sache, die nächtlichen Sprengungen samt damals folgendem Erdbeben. Wobei mich die Sprengung ja komischerweise nur in einer Nacht weckte, wo es dann später das Erdbeben gab. Obwohl die Sprengung lt. Informationen im Internet täglich um ca. 1:20-1:30 sein soll...

Wieder einmal gibt es also 2 Möglichkeiten:
1: Ins Bett gehen und hoffen, dass sie heute nicht sprengen oder ich nicht wach werde
2: wach bleiben und darauf vorbereit sein, um weniger schlimm zu erschrecken.

Gegen 2 spricht, dass ich nicht zu spät frühstücken möchte, morgen könnte es halbwegs sonnig werden in Abisko. Für 2 spricht immerhin, dass ich vergangene Nacht 8 Stunden geschlafen hab.

Apropos Frühstück - das ist im Hotel-Haus, man muss also vom Hostel über den Parkplatz und noch ein Stück weiter gehen.

Ich blieb auf, hörte aber keine Sprengung. Ging um kurz nach 1:30 Uhr ins Bett. Um 2 Uhr schreckte ich auf, weil mein Handy schrillte, und zwar sehr laut. Dachte erst, ich hätte den Wecker falsch eingestellt, aber einige Zeit später fing mein Gehirn zu denken an, dass das ein anderer Ton war. Am anderen Handy sah ich im Notification-Bereich "Skype Anruf begonnen vor 6 Minuten" - was zum?! Irgendjemand fremdes kann mich mitten in der Nacht anrufen und warum ist der Anruf angenommen?! Ich sperrte den mir unbekannten Account. Wie kann jemand fremdes mich via Skype einfach anrufen?! Anscheinend wurde die alte Einstellung, wonach mir keiner einfach irgendwas mailen kann, aufgehoben oder irgendwann nicht richtig umgesetzt?! Finde am Handy noch nicht mal eine derartige Option. Und am PC heißts nur "auf diesem Gerät" .. Hab mal wenigstens den Ton ausgeschaltet. Was für ein Blödsinn.

Das Frühstück am nächsten Tag im Hauptgebäude war dann klassisch mit Frühstücksbuffet und einem Saal voller Leute, wie ich es seit einem Jahr nicht mehr erlebt hatte. Zeitweise war kein Tisch mehr frei. Zusätzlich zu den Franzosen im Hostel waren dort noch Inder und weitere Nationalitäten.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.03.2021, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2389
Toll ein original Brändle Skilift mit den extrem seltenen Portalstützen.
Nur die Gehänge passen nicht so ganz.
Bild
Von dem Typ gab es in der Schweiz vermutlich nicht mal eine Hand voll (Rossfallen, Oberiberg, Stoos).
Es war die letzte Serie Brändle Skilifte.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.03.2021, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
ATV hat geschrieben:
Von dem Typ gab es in der Schweiz vermutlich nicht mal eine Hand voll (Rossfallen, Oberiberg, Stoos).
Und hier gab es gleich 2 :)

ATV hat geschrieben:
Nur die Gehänge passen nicht so ganz.
Wie müssten die sein?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.03.2021, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6618

7.3.2021 - Abisko Nuolja - Das La Grave des Nordens

Der eine oder andere mag seit 15 Jahren auf diesen Bericht gewartet haben, als ich 2006 im Sommer zum ersten Mal hier war und zur Mitternachtssonne um Mitternacht mit der DSB in Abisko gefahren bin.

Bild
^ 20.6.2006

Bild
^ 20.6.2006 (00:00 Uhr)

Bild
^ 20.6.2006

Bild
^ 20.6.2006

Bild
^ 12.9.2015

Heute sollte es endlich soweit sein und hoffentlich eines der Tour-Highlights werden. Nun, Vom Gesamtpacket her durchaus, vom Schnee her leider nicht, denn es liegt heuer 1. wenig Schnee und dieser ist 2. auch noch stark verblasen. Pulver und Eis sind eher die Ausnahme, windgepresster Harsch, teilweise auch mehr oder weniger brüchig, verleiten zumindest mich zu einer recht langsamen und vorsichtigen Fahrweise, so dass ich wohl eher einer der langsamsten Abfahrer heute war.

Absiko Nuolja wird auch als "La Grave des Nordens" bezeichnet. Eine alte, kultige Brändle-DSB schafft auf ca. 2 km Länge ziemlich genau 500 Höhenmeter und exakt 0 präparierte Abfahrten, 1 unpräparierte Abfart und 3 Offpistebereiche innerhalb der Skigebietsgrenzen, wobei am Plan auch einige Varianten außerhalb der Skigebietsgrenze eingezeichnet sind. Skigebietsgrenze bedeutet, dass in dem Bereich patrouilliert wird und auch vor Lawinen geschützt wird.

Dass man die Spielregeln hier verstanden hat, muss man mit seiner Unterschrift am Skipass bestätigen. Dieser ist ein einfacher mit der Hand abgeschnittener Zettel, den man sich in die bekannte "Armficka" schiebt :)

Zur Wahl steht eine einmalige Fahrt um ca. 18,- €, eine Tageskarte um ca. 31,- € und eine Saisonkarte um ca. 150,- € (günstiger als 5 einzelne Tageskarten!)

Die Skisaison geht heuer offiziell lt. Website vom 19.2. bis 18.4. (letztes Jahr lt. Aushang bis 3.5.), die DSB ist täglich von 9:30-16 Uhr in Betrieb, sofern Wind oder Schnee nichts dagegen haben. Nachts ist die DSB vom 11.1.-20.3. zwischen 21 und 1 Uhr zum Nordlichtschauen in Betrieb, eine Berg- und Talfahrt kostet dann aber ca. 90,- € inkl. warmer Bekleidung.

Die Fahrt mit der DSB dauert 15-20 Minuten, abwärts brauchte ich etwas länger durch das vorsichtige Fahren aufgrund des Schnees und des Fotografierens, so dass ich 5 Abfahrten gemacht hab. Hätte auch locker 6x fahren können, aber der Sturm im oberen Bereich der DSB war wieder sehr stark und kalt und an der Mittelstation durfte man leider nicht aussteigen.

Bild
^ Nächtliches Zimmerpano in Kiruna

Bild
^ Kiruna

Bild
^ Skigebiet in Kiruna, die rechte Abfahrt war nicht präpariert und sah eisig aus

Bild
^ Zwischen Kiruna und Abisko

Bild
^ Zwischen Kiruna und Abisko

Bild
^ Blick zum Skigebiet Nuolja bei Abisko

Bild
^ Zufahrt zur DSB; die linke Skigebietsgrenze liegt am großen Graben. Links davon ist freies Gelände

Bild
^ Pistenplan; die Abfahrt 8 Herr Melin links der DSB geht hier am Anfang links von der Rinne, in anderen Plänen geht sie direkt duch die Rinne

Bild
^ GPS-Track 7.3.2021

Bild
^ Die DSB ist ca. 2 km lang und macht 500 hm

Bild
^ Talstation DSB

Bild
^ DSB Strecke

Bild
^ Verlängerte Stütze. Ganz schön hoch ..

Bild
^ Blick nach links von der DSB

Bild
^ Die Mittelstation war leider weder zum Aus- noch zum Einstieg geöffnet. Die Trasse wäre schön zu fahren gewesen und man hätte sich den starken Sturm in der DSB weiter hinauf erspart.

Bild
^ Oberhalb der Mittelstation ist das Gelände am steilsten.

Bild
^ Oberhalb der Mittelstation ist das Gelände am steilsten

Bild
^ Mittelstation

Bild
^ Direkt oberhalb der Mittelstation ist das Gelände am steilsten.

Bild
^ DSB Steilstufe

Bild
^ Weiter oben ist die Strecke kürzer, aber stürmischer

Bild
^ DSB Blick talwärts

Bild
^ Abfahrtsvarianten rechts der DSB

Bild
^ Kurz vor der Bergstation

Bild
^ Abfahrtsvarianten rechts der DSB

Bild
^ Bergstation DSB

Bild
^ Bergstation DSB

Bild
^ Bergstation DSB

Bild
^ DSB mit Bergpano

Bild
^ Abfahrt N, ist mit Stecken markiert

Bild
^ DSB an der Steilstufe

Bild
^ Abfahrt N

Bild
^ DSB an der Steilstufe

Bild
^ Abfahrt und Blick zur Mittelstation

Bild
^ Abfahrt N, auch hier unten leider viel zu wenig Schnee heuer

Bild
^ Abfahrt N

Bild
^ Abfahrt N

Bild
^ Der Schneefangzaun konnte auch nicht viel retten...

Bild
^ Abfahrt N

Bild
^ Abfahrt N kurz vor der Talstation

Bild
^ Talstation DSB

Bild
^ Areal rechts der DSB bis zur Skigebietsgrenze (links oberhalb des See-Endes ist ein weißes Schild mit einem der offiziellen Ausgänge aus dem Skigebiet)

Bild
^ Bergstation DSB

Bild
^ Ohne Sturm schneits heuer wohl nicht hier. (Unten im Flachen ist es aber der Wald)

Bild
^ Aber man findet trotzdem immer wieder eine Möglichkeit, durch zu fahren. Irgendwo im Bereich Variante 9 Ängarna.
Und die Büsche oben lassen sich oben fast wie Bürsten-Skimatten fahren ;) Zumindest zum Traversieren geht's.

Bild
^ Variante 9. Der Harschdeckel war tragend, bis auf die letzten Meter, da war er brüchig

Bild
^ Blick rüber zur DSB vom Bereich der Variante 9

Bild
^ Variante 9

Bild
^ Variante 9

Bild
^ Variante 9

Bild
^ Variante 9, im oberen unteren Bereich gibts dafür ja eine Abfahrtsschneise.

Bild
^ Variante 9

Bild
^ Variante 9

Bild
^ Variante 9

Bild
^ Im Café an der Bergstation hängt ein Holzbügel

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ Links der DSB Bergstation kommt die Skigebietsgrenze recht früh

Bild
^ Links der DSB Bergstation

Bild
^ DSB und See

Bild
^ Links der DSB, Variante 8 Herr Melin (oder sollte sie Hermelin heißen?) Ob die jetzt gerade durch die Rinne geht oder nicht, ist anhand der Pläne ja wie gesagt nicht eindeutig. Und wer weiß, wie steil oder eng die Rinne im oberen Bereich ist...

Bild
^ Variante 7-8

Bild
^ Variante 7 oder noch 8, in dem Bereich sah es mir jedenfalls zu steil werdend für mich aus

Bild
^ Je weiter raus, desto eher Variante 7 Bullen und auch ein bisschen weniger steil. Jenseits des Grabens ist dann freies Skigelände. Weiß nicht, ob ich mich da raustrau ..

Bild
^ Schon sehr steil hier, aber je weiter links desto weniger steil sah es aus, dazu sah der Schnee besser aus

Bild
^ Variante 7, im großen Graben sind wohl Lawinenrettungsübungen (oder doch keine Übung?)

Bild
^ Variante 7 und Skigebietsgrenze (Stecken mit Seil)

Bild
^ Variante 7-8 und rechts die DSB

Bild
^ Variante 8 und DSB

Bild
^ Kleinerer Graben / Variante 8

Bild
^ Neben dem kleinen Graben; rechts ist auch nochmal ein kleinerer Graben

Bild
^ Variante 8. Rein in den Graben oder nicht? Hm...

Bild
^ Im Bereich Variante 8 oder 7-8

Bild
^ Variante 8

Bild
^ Skiweg retour zur Talstation

Bild
^ Variante 8 / Rückblick. Schade, dass es nicht eine einfache, offizielle Außenrumabfahrt gibt.

Bild
^ DSB

Bild
^ DSB

Bild
^ DSB-Bergstation

Bild
^ Variante zwischen Abfahrt N und 9

Bild
^ DSB-Steilstufe

Bild
^ DSB links von der Mittelstation

Bild
^ Variante 8 oder nicht, von hier sähe der Graben ja weder sonderlich steil noch schmal aus, aber wie mag die Einfahrt sein?

Bild
^ Offpiste links der DSB, ging teilweise ganz gut, aber irgendwann doch wieder vermehrt Bruchharsch und ich zog zur Trasse rüber

Für den morgigen Montag wird ganztags Schneefall vorhergesagt, so dass ich erst übermorgen nochmals hier fahren werde.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.03.2021, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1879
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
hoi, jetzt kam aber wieder eine Berichteflut - sehr schön! Dachte schon, Du seiest angeeist, während hier der Frühling schon etliche Tage eingezogen ist...

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.03.2021, 19:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
^ Die IP-Adresse vom WLAN in Dundret war im Spam-Filter vom Forum, daher konnte ich einige Tage hier nichts posten ..
(wobei das WLAN hier quasi inexistent ist und ich jetzt auch über 4G online bin..)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 204 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 24 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de