Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 17.10.2017, 3:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 02.08.2017, 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1411
Und? Es wird hier allmählich langweilig :) .... was macht Dein Computer?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 03.08.2017, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Ersatz-Mainboard sollte diese Woche geliefert werden und voraussichtlich morgen die Reparaturwerkstatt wieder verlassen. Sollte dann also Anfang/Mitte nächster Woche wieder bei mir sein..

Hoffe nur, dass nicht irgendein USB-Gerät oder eine der Festplatten defekt ist und dadurch das Mainboard beschädigt hat - sonst hab ich dann gleich wieder ein Problem, wenn ich alles zusammengebaut hab ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 08.08.2017, 11:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Update: PC kam leider defekt an (CPU-Kühler/Lüfter abgebrochen, vmtl. von der Spedition etwas zu unsacht behandelt). Da ich außerdem noch mein verlängertes WE planen muss, wird es wohl frühestens Ende nächster Woche mit den Berichten weitergehen :-(

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Høyanger, 2.6.2017
BeitragVerfasst: Fr, 18.08.2017, 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Fr, 2.6.2017 - Arctic Spring Tag 14 - Høyanger

Da am Morgen das Internet immer noch nicht ging, rief ich also nochmals die Hotline an, die mussten irgendwas resetten und ich dann nochmal mein Handy aus- und einschalten. Danach funktionierte es wieder. Ich ließ mir Zeit und ging um 8:45 zur neuen PB in Loen hinauf, da ich mit der ja fahren wollte und deshalb die Zeit hier in der Gegend verbrachte. Nun, als ich in der Halle war, traf mich der Schlag ob der auch für Norwegen unverschämt hohen Preise: eine Hin- und Retourfahrt sollte 485,- NOK kosten, umgerechnet zum ca. aktuellen Euro-Kurs sind das:
51,- € für eine Berg&Talfahrt
70,- € für eine Tageskarte, es gibt auch 2- und 3-Tageskarten, sowie Saison- und Jahreskarten, jeweils nicht übertragbar
zzgl. ggf. Hund (8,- €) oder Fahrrad (16,- €)

Das ist selbst für norwegische Verhältnisse unverhältnismäßig teuer, ein Vergleich mit einigen anderen Seilbahnen in NO, die m.E. eine bessere Aussicht bieten, Preise für jeweils eine Berg- und Talfahrt, tw. zzgl. Parkkosten:
Tromsø (PB Fjellheisen) 18,20 €
Narvik (GUB) 21,40 €
Bergen (PB Ulriken) 18,20 €
Gausta (Grubenbahn+USSB), 37,50 €

Und genau deshalb war ich nicht bereit, für diese PB hier mehr als das doppelte als für vergleichbare Aussichts-Seilbahnen in NO zu zahlen. (Was die Steilheit und diese Exponiertheit der letzten Stütze angeht, wäre diese hier natürlich schon etwas besonderes.) Jedenfalls hab ich mich schon geärgert, die Zeit hier bis 9 Uhr totgeschlagen zu haben - immerhin ging ich davon aus, dass auch diese Bahn ähnliche Preise wie andere PB in Norwegen haben wird.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fahrstrecke 2.6.2017 (Magenta oben, ca. 370 km)
O) Høyanger
Fähre über den Sognefjord

Bild
^ PB Loen

Bild
^ PB Loen, auch für Norwegen viel zu teuer, ich verzichte.

Leicht genervt ging es mit der geplanten Route weiter, wobei ich aufgrund des Wegfalls der PB nochmal einen extra Umweg einlegte, was durchaus nett und auch notwendig war, um die Schneevorräte in meiner Kühltasche aufzufüllen. Es hätte hier durchaus einige skibare Schneereste gegeben, aber ich sah keinen Sinn darin, hier eine kleine Skitour nur um des Abfahrens zu machen. Panoramamäßig hätte ich da wohl auch nicht mehr gesehen als von der Straße und nur die Abfahrt ist mir der anstrengende Aufstieg nicht wert, da muss ich schon was sehen können. Zugegeben, ich hätte im Vorfeld mit mehr Touren gerechnet, insb. auch in dem "Bauch-Bereich" von Norwegen. Aber entweder das Wetter oder die vorhandenen Schneefelder und das damit zu erwartende Panorama waren mir nicht gut genug. Und mit dem gemeldeten Regen die nächsten Tage wird da wohl auch nix mehr hinzukommen.

Bild
^ 60 / Innvik / Neubau der Straße

Bild
^ .. ok, bei dem kleinen Tunnel ist der Neubau ja verständlich..

Bild
^ Skigebiet Breimsbygda

Bild
^ E39 / Våtedalen

Bild
^ E39 / Våtedalen

Bild
^ E39 / Jølstravatnet / Spiegelsee

Bild
^ E39 / Jølstravatnet / Spiegelsee

Bild
^ E39 / Jølstravatnet / Spiegelsee

Bild
^ E39 / Vassenden / Skigebiet Jølster

Bild
^ 13 / Holsavatnet

Bild
^ 13 / Haukedalsvatnet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Gaularfjellet

Bild
^ 13 / Sognefjord

Bild
^ Stylishes WC im Avantgarde-Look, zumindest was die Schrift angeht

Bild
^ Stylishes WC im Avantgarde-Look, zumindest was die Schrift angeht

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Høyanger, 2.6.2017
BeitragVerfasst: Fr, 18.08.2017, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Bis zur anschließend angedachten Fähre (die nur recht selten fährt) war noch etwas Zeit, so besuchte ich das Skigebiet oberhalb von Høyanger, das ich mir mit einer 5 (komplett uninteressant) notiert hatte. Die Zufahrt ist mal wieder abenteuerlich, tw. einspurig, asphaltiert, schmal, sehr steil. Muss ich im Winter nicht fahren. Dann am Parkplatz angekommen, vom Lift noch keine Spur, irgendwo hinten am Horizont ein Berg mit lauter Masten, wird wohl Strom sein oder sonst wie zum Kraftwerk gehören. Paar hundert Meter weiter: Alter, ist das krass! DA geht der Skilift rauf? Ein steiler Kurven-KSSL mit krasser Abfahrt auf dieser Bergflanke? Wie um himmels Willen kommt man denn auf die Idee, hier einen Lift hinzustellen? Das teil wär defintiv einen Besuch wert. Später sah ich dann das Schild am Parkplatz mit dem Logo vom Skigebiet: 37° - eine rassig schwarze Abfahrt, das ist.

Bild
^ Høyanger + Auffahrt ins Skigebiet Siplo

Bild
^ Auf eben dieser Auffahrt und Rückblick zum Fjord

Bild
^ Krass!! Wie kommt man denn auf die Idee, dort einen KSSL samt extrem steiler Abfahrt hinzusetzen!

Bild
^ Trasse Kurven-KSSL und Abfahrt.

Bild
^ Weiter oben gibt's noch einen Parkplatz an den Stauseen, ist aber nur im Sommer so. Im Winter ist das alles Langlauf

Bild
^ Stausee Bergsvatn

Bild
^ Stausee Bergsvatn

Bild
^ Blick zum krassen KSSL

Bild
^ Genial.

Bild
^ Allerdings ist der Parkplatz ein schönes Stück unterhalb des KSSL. Es gibt im Winter daher abschnittsweise einen lt. Website Scooter-Transport vom Parkplatz zum KSSL

Bild
^ Zoom von weiter unten zum KSSL

Bild
^ Einer der Parkplatzflächen. Sind etwas mehr als nur für den KSSL, da ja auch Langlauf betrieben wird.

Bild
^ Siplo Skisenter - wirbt mit seiner 37° steilen Abfahrt

Link zum Skigebiet:
http://siplo.no/
Tageskarte bzw. Abendkarte kostet günstige ca. 15,- €.

Bild
^ Blick vom Parkplatz zum KSSL

Bild
^ Es gibt auch noch diese alte Standseilbahn oder Schrägaufzug, die in die nähe des Parkplatzes oben geht - natürlich nicht öffentlich, leider.

Bild
^ Parallel zur SSB geht eine Treppe mit 1268 Stufen hinauf, die wird hier beworben. Gibt sogar einen Tunnel!

Bild

Bild
^ Ist für den Personentransport zugelassen, aber vmtl. nicht öffentlich.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Høyanger, 2.6.2017
BeitragVerfasst: Fr, 18.08.2017, 17:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
An der Fähre pünktlich 15min vor Abfahrt angekommen die Ernüchterung: Eine Mini-Fähre, wo man rückwärts rauffahren muss und schon etliche Autos da - glaub kaum, dass ich da noch mit darauf passe. Und Café gibts da sicher auch nix. Also zur nächsten Fähre gefahren, die fährt alle 20min (102,- NOK) und vor Abfahrt noch ein Hot-Dog gegessen (Mit "Salsiccia" und als würzige italienische Wurst beworben, aber damit hatte es auch nix gemeinsam; da eher scharf und mit einem Käse gefüllt und leider sehr harter Haut; da hat eine deutsche Rostbratwurst noch mehr Gemeinsamkeiten mit einer Salsiccia, warum bennent man das so? Kapier ich nicht.)

Bild
^ Mini-Fähre, da hätte man rückwärts drauf fahren müssen und es schien mir eh voll zu sein, also bin ich lieber die normale weiter westlich gefahren.

Bild
^ Dass das Salsiccia-Hotdog keine echte italienische Salsiccia haben wird, war mir ja klar, aber da hat eine deutsche Bratwurst ja noch mehr Ähnlichkeit mit einer Salsiccia als dieses scharfe Käsewurstding hier..

Bild
^ E39 / Fähre Lavik-Oppedal

Bild
^ E39 / Fähre Lavik-Oppedal über den Sognefjord

Danach den Sognefjord wieder etwas retour (nicht bis ganz zur anderen Fähre) und ins Seitental abgebogen. Eine etwas niederrangigere Straße mit Wintersperre verspricht doch interessant zu sein. Und wie! Eine sehr nette Passstraße in Restschneeregionen mit einigen Stauseen und ... was seh ich da vorne denn schon wieder? Ein SL!! Kurz, aber schon wieder so nett, dass ich ihn am liebsten besuchen würde. Meistens sind solche Lifte in Skandinavien im Winter halt nur am WE tagsüber offen, unter der Woche oft nur abends, wenn überhaupt, somit nur schwierig sinnvoll erreichbar. Aber ich glaub, ich fahr lieber diesen kurzen SL hier für 2h als eines der großen Skgebiete im Umland den ganzen Tag (wo ich dann genauso gelangweilt bin, aber mehr friere, weil länger unterwegs ;) ) ..


Bild
^ 8 / Straße über den Ikjeford (rechts; links ist der Sognefjord)

Bild
^ 8 / Fuglsetfjord

Bild
^ 92 / Bjordal-Stordal, landschaftlich sehr nette Passstraße.

Bild
^ 92 / Bjordal-Stordal / .. mit einspurigen und unbeleuchteten Tunneln

Bild
^ 92 / Bjordal-Stordal / .. mit einspurigen und unbeleuchteten Tunneln

Bild
^ 92 / Bjordal-Stordal / allerdings gab's früher noch eine krassere Straße ohne Tunnels!

Bild
^ 92 / Bjordal-Stordal

Bild
^ 92 / Bjordal-Stordal

Bild
^ Bei den vielen Ferienhäuser hatte ich mir so gedacht, dass man da doch egtl. auch einen Skilift bauen könnte - und tatsächlich, da ist einer, noch so nett dazu. Stordalen heißt das Skigebiet und fehlte bisher in meiner Übersicht. Abfahrten schauen nett aus und könnten mit dem bisschen Gelände daneben für ein paar Stunden Spaß sorgen.

Bild
^ Stordalsvatnet vom SL-Parkplatz aus

Bild
^ Ist ein Tellerlift

Bild
^ Stordalen

Link zum Skigebiet:
http://www.stordalenskisenter.no/
Tageskarte bzw. Abendkarte kostet hier ca. 22,- €.

Da es 19:45 Uhr war und ich nicht wieder bis zur Hauptstraße runter wollte und hier am SL ja ein schöner Parkplatz mit Seeblick ist und - ganz wichtig - der Wetterbericht für morgen für die Ecke hier oben noch trockener / sonniger meldet als weiter im Süden, schlug ich bereits mein Nachtlager auf, auch wenn's hier oben auf 493m villeicht etwas kälter werden würde als unten. Aber Frost ist momentan nicht gemeldet, selbst am Folgefonna soll's heute Regnen und über Nacht nicht gefrieren. Morgen Vormittag könnte es ja ein paar Stunden trocken bleiben und vielleicht ein paar Sonnenminuten geben - also so wie Stryn gestern - also könnte ich ja vormittags für 3h da hin, aber bei den beschränkten Wettervorhersagen hab ich da wenig Lust - selbst wenn es etwas besser als gestern in Stryn werden sollte, am Fonna will ich Sonne und Fjordblick haben.

Heutiges Dashcam-Video, u.a. mit:
3:42 Auffahrt zum steilen KSSL
6:07 Schmale Straße, wo ein Wohnwagenfahrer die Kurve geschnitten hat und ich nur noch mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte
7:25 die Passstraße mit der Staumauer abends



(Fortsetzung folgt)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Voss-Røldal, 3.6.2017
BeitragVerfasst: Mi, 23.08.2017, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 3.6.2017 - Arctic Spring Tag 15 - Voss-Røldal

Am Morgen ging ich natürlich nochmal die Wettervorhersagen durch. Kurioserwerise hat Folgefonna gestern früh auf Facebook ein wolkenloses Foto mit "guten Morgen" gepostet, wobei doch die Wettervorhersagen für gestern stets ganztags schlecht gemeldet hatten?! Für heute meldeten die Wettervorhersagen jedenfalls wieder anders als gestern - statt morgens 2-3 Studen trocken mit etwas Glück auf sonnige Lücken (und davor und danach regnerisch) sollte es nun vormittags bedeckt und nachmittags ein paar Wolkenlücken geben. Nun, ich hätte um 12 oder 13 Uhr dort sein können und mir eine 3h-Karte kaufen. Die meterhohen Schneewälle auf der Zufahrtstraße und die zur Hälfte eingeschneiten Stützen wären ja schon fotogen gewesen... Ich entschied mich dann aber doch dagegen und fuhr erst eine der Straßen, die ich mir gestern rausgesucht hatte. Bin sie aber nicht bis zum Ende gefahren, da sie mich nicht in eine erwünschte Höhe brachte ...

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fahrstrecke 3.6.2017 (Türkis, mit einigen Umwegen, ca. 500 km)
2 Fähren
(A war Gaustatoppen bei Rjukan. Der Bereich, der links oberhalb davon mit dem Straßen-Rechteck eingekreist wird, ist die riesige Hardangervidda-Hochebene)

Bild
^ 381 / Stordal-Matre

Bild
^ Selten kann man in Skandinavien auch Rehen begegnen

Bild
^ 381 / Stordal-Matre. Die Straße von hier aus müsste die im Winter geöffnete sein (um zum Skilift zu kommen)

Bild
^ 381 / Stordal-Matre. Steil und eng hier

Bild
^ Ich musste extra aussteigen, um die Schafe zu verjagen - Hupen oder Näherfahren nützte gar nix.

Bild
^ E39 / Romarheimsdalen

Bild
^ Es ist interessant, wie die Straßenmarkierung den Lauf des Regenwassers beeinflusst. Hatte ich die Tage mehrmals beobachtet (erst gewundert, warum da ein Teil der Straße immer dunkler war, als ob die Markierung Schatten werfen würde oder sich aufgrund der Erhöhung der Markierung dahinter Sand oder Schmutz sammeln würde, dann aber angenommen, dass es eher Wasser sein müsste)

Bild
^ 569 / Mofjord

Bild
^ Einer der heute zahlreichen Wasserfälle

Bild
^ Modalen; die Straße hier hat ein Stück einen Tunnel als Alternative ..

Bild
^ .. bin später bis zum Tunneleingang gefahren und bin lieber wieder umgekehrt. Auch wenn ich das Norwegische dort nicht verstehe, hört es sich so ein bisschen nach "Fahrt auf eigene Verantwortung" an.

Genauer gesagt bin ich ein paar Meter in den Tunnel rein. Unbeleuchteter, einspuriger Tunnel, unasphaltierter Schotter, ziemlich lang (700-800m) - per se noch kein Problem, aber .. der Tunnel ist ja wohl lediglich für den Winter, hautpsächlich für das Kraftwerk als Service-Road und dann nur auf eigene Gefahr geöffnet - und auch wenn er gerade nicht offiziell gesperrt ist, ist es doch recht unwahrscheinlich, dass der in den Sommermonaten in Stand gesetzt wird. Gleich nach dem Tunneleingang waren links ein paar große Steine auf der Straße zu sehen - was, wenn der Weg irgendwo im Tunnel versperrt ist, weil ein zu großer Stein runtergefallen? Dann müsste ich den ganzen Weg im dunklen Tunnel rückwärts fahren? Na danke, das ist mir doch zu gefährlich. Nebenbei könnten dort ja auch mir unerwünschte Tiere hausen oder gar Kadaver rumliegen .. Auf der Dashcam hab ich die Umfahrung des Tunnels komplett drauf + meine kurze Einfahrt in den Tunnel.

Zwei andere Straßen nähe Voss, die ich nicht unbedingt geplant hätte, sahen mir da interessanter aus, etwas höherrangiger und lt. Karte und Kehren könnten sie mich auch in die Höhe bringen. Die erste Straße war dann auch schon sehr nett und es gab etliche Schneereste, hätte sogar eine Skitour machen können. Wieder unten, ein kurzer Umweg nach Voss, etwas Essen, und die zweite Straße. Die ist mit den Seen zwar irgendwie netter, aber geht nicht so weit hinauf, nicht genug Schneereste für eine Skitour. Am Ende hatte sie dann aber noch eine nette Schlucht hinunter nach Dale, das auch in einer engen Schlucht recht groß gewachsen ist.

Bild
^ Ein anderer Wasserfall im Modalen

Bild
^ 344 / Ekso

Bild
^ 344 / Ekso / Wasserfall

Bild
^ 344 / Ekso / Wasserfall

Bild
^ 344 / Ekso

Bild
^ 344 / Ekso / Spiegelsee oder Spiegelfluss

Bild
^ 344 / Ekso / Bergavatnet / Spiegelsee

Bild
^ 344 / Ekso / Bergavatnet / Spiegelsee

Bild
^ 344 / Ekso / Spiegelsee

Bild
^ 343 / Ekso / Eksingadalen

Bild
^ 343 / Eksingadalen-Teigdalen

Bild
^ 343 / Teigdalen / Mal wieder ein Spiegelsee bzw. -fluss

Bild
^ 314 / Hamlagrøvatnet

Bild
^ 314 / Hamlagrøvatnet

Bild
^ 314 / Hamlagrøvatnet

Bild
^ 314 / Bergsdalen

Bild
^ 314 / Bergsdalen

Bild
^ 314 / Bergsdalen / Staumauer

Bild
^ 314 / Bergsdalen / ein kurzer einspuriger Tunnel

Bild
^ 314 / Ankunft in Dale, hier geht's wieder auf der E16 weiter

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 23.08.2017, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
In weiterer Folge wollte ich noch ein paar Supermärkte besuchen, merkte aber bald, dass am heutigen Pfingstsamstag die Geschäfte früher schließen. Kapier ich nun nicht ganz, denn am Montag scheint auch in NO Feiertag zu sein (manche Fähren scheinen am Montag gar nicht zu fahren, daher meine Annahme; denn generell hat es in Norwegen kaum Feiertage) - da frag ich mich doch, ob dann morgen am Pfingstsonntag die Supermärkte, die sonst sonntags offen haben, offen sein werden? Jedenfall bekam ich auch heute keine Elchburger - wie auch schon die letzten Tage waren die Supermärkte zu klein, so etwas scheint es wohl nur in den richtig großen Super/Hypermärkten zu geben.. Schade. Wenigstens hab ich etwas Ren aus Finnland in der Kühlbox..

Danach ging es nun endgütlich mal weiter nach Süden, über zwei Fähren und dann die Frage der letzten Etappe, wo es zwei generelle Möglichkeiten gab. Karten- und Wegmäßig schien mir nun doch die etwas kürzere Variante interessanter und holla - diese Straße von Sauda nach Røldal ist mal wieder genialst. Am Anfang enge Schluchten und dann eine weite Fjell-Überfahrt mit noch sehr viel Schnee.

Bild
^ 48 / nähe Ådland

Bild
^ Fähre Gjermundshaven-Årsnes

Bild
^ Fähre Gjermundshaven-Årsnes

Bild
^ 48 / Valen

Bild
^ Fähre Utåker-Skånevik

Bild
^ E134 / Osvåg

Bild
^ 520 / Saudafjord / Wasserfall

Bild
^ 520 / Saudafjord / Wasserfall

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal. Den Tunnel, so es einer ist, fuhr ich auch nicht ;-)

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal. Das ist übrigens ein WC (das untere)

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal. Hatte ja heute noch keinen Spiegelsee ;-) Mit den Felsen aber mal etwas anders.

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Die Überfahrt über den Staudamm (Einspurig) ist natürlich auf dem Dashcamvideo drauf, wie die komplette Strecke dieser netten Straße.

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal / Svartavatnet

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal / Svartavatnet

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal / Svartavatnet

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal / Svartavatnet

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal / Røldalsvatnet

Bild
^ 520 / Sauda-Røldal / Røldalsvatnet

Zum Glück hielt das Wetter noch, so bin ich die Straße noch bis Røldal gefahren (bevor ich dort morgen bei Regen nichts mehr sehe, außerdem bleib ich auch höchst ungern zwischen den Schranken stehen, könnt ja sein, dass die Straße über Nacht gesperrt wird - oder einer der Schneewälle am Straßenrand zusammenbricht und auf die Straße abrutscht und mir dann den Weg versperrt. Dann lieber am Skigebietsparkplatz übernachten..

Bild
^ Skigebiet Røldal

Kaum stand ich am Parkplatz, fing es auch schon zu Regnen an. Na immerhin war der Tag heute den ganzen Tag trocken und teils recht sonnig, entgegen der gestrigen und vorgestrigen Vorhersage. Auch wenn die Straßen heute sehr nett waren, könnte das auch bedeuten, dass es auch am Folgefonna wettermäßig halbwegs gut gewesen sein könnte. Das wurmt mich ja schon, dass ich es da heuer nicht hingeschafft hab - wär ich doch gleich am 2. Tag in NO vorbeigefahren. Überhaupt hat von dem, was ich mir vorgenommen hab, vieles nicht geklappt (oder nicht so wie gewünscht), weshalb ich die Reise im großen und ganzen mal wieder eher als enttäuschend ansehen muss; klar sind etliche tolle Bilder rausgekommen, aber für 17 Tage und weit über 10.000km doch ein etwas mageres Ergebnis..

Wobei der heutige Tag der fotoreichste Tag der Tour war mit 485 Fotos. Etwas abgehen tun mir allerdings die Küstenstraßen, da hatte ich heuer ja fast gar nix. Glaub ich werd mal wieder nach Irland müssen und den "WAW" nochmal fahren bzw. die Abschnitte, die ich ausließ, nachholen. So was extremes (langes) gibt's in NO egtl. gar nicht - weil die Westküste Norwegens ziemlich zerklüftet ist und etliche Inseln hat und man dann öfters mal Fähren fahren muss, anstatt die Küste en detail entlang zu fahren (gut, das ist hier und da auch sinnvoll und natürlich gehen mir umgekehrt in IRL auch die Fähren etwas ab).

Heutiges Dashcam-Video, u.a. mit:
- der anfangs genannten Tunnelalternative ab 1.03 bzw. 1:34
- ab 5:00 die letzte Passstraße Sauda-Røldal


(Fortsetzung folgt)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 26.08.2017, 10:53 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 157
Wohnort: weit weit weg
Die letzten Abschnitte ließen sich doch von Oslo aus ganz gut erreichen, oder? Wäre jedenfalls eine schöne Route.

Bei der PB Loen haben ich das Gefühl, man versucht mittlerweile Seilbahnfahrten als ein Erlebnis zu verkaufen (was sie auch sind, aber lange nicht so beworben worden) und damit höhere Preise zu erzielen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 31.08.2017, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Oder man will einfach die Touristen abcashen, die zwischen Geiranger und Briksdalsbreen pendeln ;-)

Man darf nur hoffen, dass die anderen PB in NO sich da nicht ein schlechtes Beispiel nehmen und ihre Preise auch verdoppeln.

Oslo: m.E. muss man in NO (ähnlich wie, aber natürlich abgespeckter als in USA oder Russland) eben in anderen Größenverhältnissen denken. Für mich wäre der komplette Bereich bis Trondheim von Oslo aus problemlos für Wochenendreisen denkbar.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Røldal-Dänemark, 4.6.2017
BeitragVerfasst: Fr, 01.09.2017, 5:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
So, 4.6.2017 - Arctic Spring Tag 16 - Røldal-Dänemark

Heutiges Hauptziel war die Fähre heimwärts, die ich ja, wie gesagt, schon im Vorhinein gebucht hatte, da ich gemerkt hab, dass die Fähren jetzt zu Pfingsten recht teuer sind und ich wollte doch lieber nochmal Fähre als Brücken fahren. Übrigens war die Fähre bei weitem nicht voll und der Preis dann am Hafen im Internet wäre nach wie vor die gleichen 118,- € gewesen; wobei die Fjordline mit dem Katamaran um unter 80,- zu haben gewesen wäre (wollt ich aber nicht fahren, ist ja immer recht schaukelig, wobei die See heute wohl ruhig genug gewesen wäre). Brückenmaut + weitere Straßenmaut dahin + Umweg wären natürlich teurer gewesen.

Auf dem Weg nach Kristiansand bin ich noch einen Umweg über eine der Straßen gefahren, die ich anno 2006, bei meiner ersten Skandinavienreise gefahren bin und die mir damals sehr gut gefiel (war ja auch meine erste derartige Straße in Skandinavien am Anfang der Reise) - heute war sie doch noch um einiges Winterlicher als damals am 12.6.2006.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)
Bild
^ Strecke 4.6.2017 (Rot, ca. 770 km)
(Fähre Kristiansand-Hirtshals)


Bild
^ E134 / Haukelifjell

Bild
^ 9 / nähe Hovden

Bild
^ 9 / nähe Hovden

Bild
^ 9 / nähe Bykle

Bild
^ 9 / Otra / nähe Valle

Bild
^ 9 / Otra

Bild
^ 9 / Otra

Bild
^ 9 / Otra

Bild
^ Fv.337 Nomeland-Rosskreppfjorden

Bild
^ Fv.337 Nomeland-Rosskreppfjorden

Nun ist es fix - heuer lag im Juni mehr Schnee als 2006, wo ich lediglich 1 Woche später hier war, Foto in Gegenrichtung:

Bild
^ 12.6.2006

Bild
^ Fv.337 / Fv. 987

Bild
^ Fv.987 / Rosskreppfjorden-Fidjeland

Bild
^ Fv.987 / Rosskreppfjorden-Fidjeland

Bild
^ Fv.987 / Rosskreppfjorden-Fidjeland

Bild
^ 986 / Straße nach Lysebotn

Bild
^ 12.6.2006

Die Straße nach Lysebotn bin ich aber nicht zur Gänze gefahren, da es mir sonst zeitlich zu knapp gewesen wäre. Leider waren die großen Supermärkte in Kristiansand - zumindest lt. meinem Navi - im Osten außerhalb der Stadt, und das war mir dann zeitlich auch zu knapp - weil ich keinen Stau durch die Stadt bzw. auf der Autobahn durch die Stadt riskieren wollte. Man solle sich spätestens 60min vor Abfahrt zum Check-In einfinden, aber wie üblich hätte man auch noch etwas Zeit gehabt. Wobei um 16 Uhr das Gatter schon geschlossen wurde; Abfahrt war um 16:30, evtl. paar Minuten früher.

Mit der Colorline bin ich ja auch damals 2006 nach NO erstmals gefahren (meine erste Fähre überhaupt, damals benötigte sie aber mit dem alten Schiff noch länger), insofern wäre das alles heuer und heute ein schöner Abschluss, aber .. ich werd wohl doch wieder irgendwann nach NO müssen. Die Colorline-Fähren sind ja mit die teuersten, allerdings auch die exklusivsten; sogar ein Bekleidungsgeschäft hat's hier, außerdem ein Buffet-Restaurant (teuer) und ein SB-Restaurant und noch ein paar Shops, z.B. ein exklusiveres Lebensmittelgeschäft, wo man auch ein paar besondere Sachen aus anderen Ländern bekommt. Die Fährüberfahrt war sonnig und etwas windig, aber die See noch relativ ruhig.

Ankunft in Hirtshals war etwas verspätet, bin dann noch zur Grenze nach Deutschland gefahren.

Bild
^ 468 / Sirdalen

Bild
^ Fjordline-Fähre (Katamaran)

Bild
^ Ich nehm die normale Fähre (ColorLine)

Bild
^ Kristiansand Hafen

Bild
^ Kristiansand

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals (IR)

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Nett großes Sundeck am Schiff und fast ganz oben

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals (IR).

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals. Schönes Schiff. Dafür sind die Preise bei Colorline auch etwas teurer. Aber man kann auch mehr Einkaufen, sogar ein Bekleidungsgeschäft gibt's da links. Das Lebensmittel-Spezialitätengeschäft rechts war dann eher meine Sache.

Bild
^ Der Fischburger dagegen hatte leider nur die üblichen Fischlaibchen, wie man sie auch im Supermarkt bekommt und mir meist nicht so besonders schmecken.

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Küste Dänemark (IR) - schimmerte ja fast so weiß wie die Kreidefelsen in Dover ;)

Bild
^ Hirtshals

Bild
^ Fähre Kristiansand-Hirtshals

Bild
^ Hirtshals

Bild
^ Voll war die Fähre nicht

Heutiges Dashcam-Video, u.a. mit den beiden Fjellüberfahrten (Haukeli + Nomeland-Fidjeland):


(Noch eine Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Heimfahrt und Tour-Ende, 5.6.2017
BeitragVerfasst: Sa, 02.09.2017, 8:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Pfingstmontag, 5.6.2017 - Arctic Spring Tag 17 - Heimfahrt

Egtl. hätte ich heute ja nochmal nach Berlin wollen, bissl was russisches Einkaufen und russisches Essen, aber am Morgen hatte ich doch keine Lust mehr auf Großstadt. Am nächsten McD ein Rührei gegessen und mal gecheckt, ob ein russisches Restaurant auf dem Weg läge, aber das war auch etwas schwierigier, da die Öffnungszeiten am heutigen Pfingstmontagfeiertag auf Google ja etwas mit Vorsicht zu genießen sind - ich ließ das dann auch bleiben. Da bei meiner letzten Heimfahrt aus Sandinavien viel Stau um Hamburg und Hannover war, wollte ich diesmal etwas anders fahren - grundlegend rüber via Lübeck und dann Magdeburg runter zur A9. Straßen waren recht leer, erst die A9 wurde dann voller. Kaum auf der A9 bin ich staubedingt für ein kurzes Stück auch schon wieder runter :)

Aber natürlich bin ich wieder via Asch (CZ) zum Einkaufen gefahren, Wagen voller Süßigkeiten und paar andere Sachen gekauft, waren dann ca. 109,- € und hat ca. 1,5h gedauert :)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Strecke 5.6.2017 (Blau, ca. 1.200 km)

Bild
^ Entschied mich heute für eine andere Rückfahrtsvariante, abschnittsweise war hier die A14 schon fertiggestellt, aber eben nicht ganz - daher keine km-Angabe

Bild
^ A14 - eins der bereits fertig gestellten Stücke, einiges kannte mein Navi noch nicht.

Bild
^ A14 - tw. Platten

Bild
^ A14, hier ist mal wieder ein Stück zu Ende.

Bild
^ Scheint wohl eine Veranstaltung für kleine Autos gegeben zu haben (oder noch zu geben)

Bild
^ Noch so ein kleines, altes Mini-Wägelchen

Bild
^ Bereits um 16:20 war ich in Asch (CZ) - und besuchte den Tesco für einen Großeinkauf

Bild
^ So, Naschsachen sind eingeladen, wie üblich von den meisten, aber bei weitem nicht von allen Sachen ca. 2-3 Stück mitgenommen. Ein paar gekühlte Fertiggerichte noch, sowie ein paar Getränkeflaschen - und ein 6er Gebinde Tesco Cola Light 2l-Flaschen, die es um günstige 0,21 € pro Flasche gab (!!).

Ein weiterer Zwischenhalt in Regensburg beim KFC und mich etwas geärgert, dass der Diesel hier 2-3 Cent günstiger als in CZ gewesen wäre. Dann ohne weitere Zwischenhalte oder Probleme heimgefahren und um 23 Uhr angekommen.

Heutiges Dashcam-Video:



Hier mal die Strecken meiner bisherigen Skandinavienreisen im Überblick, vmtl. gibt's selbst in Skandinavien nur wenige, die schon so viel gefahren sind ;-) Allerdings ist in Finnland immer noch viiiel leer. Wollte ja auch schon länger mal über's Baltikum nach Skandinavien..

Bild
^ Meine bisherigen Skandinavienreisen 2006-2017, Türkis war die heurige.

Bild
^ Meine bisherigen Skandinavienreisen 2006-2017, nördlicher Teil

Bild
^ Meine bisherigen Skandinavienreisen 2006-2017, mittlerer Teil

Bild
^ Meine bisherigen Skandinavienreisen 2006-2017, südlicher Teil

Bild
^ Meine bisherigen Skandinavienreisen 2006-2017, meine bisher verwendeten Überfahrten



.. und natürlich musste ich in den folgenden Tagen meine Einkäufe wie üblich sortieren und fotografieren - was diesmal etwas aufwendiger war, denn ich hatte gar nicht genug Platz, um alles sortiert auszulegen:

Bild
^ Die Einkäufe dieser Skandinavienreise. Links die skandinavischen Sachen bis zu den Fertiggerichten in der Mitte, rechts daneben unsortiert die Sachen aus CZ (und oben ein paar Sachen vom russischen Supermarkt in Berlin)

.. daher noch ein 2. Bild:

Bild
^ Die Einkäufe dieser Skandinavienreise, nun ohne die Fertiggerichte und Schinken und Würste (wäre einfach kein Platz für alles gewesen) und dafür die CZ-Sachen sortiert. Danach mussten natürlich noch alle Sachen nach Ablaufdatum sortiert werden (Puh!!), aber immerhin sind etliche Sachen bis Frühjahr 2018 haltbar, also genug Zeit zum aufbrauchen. Ein Teil wird wie üblich verschenkt. Was ich damals natürlich noch nicht ahnen konnte, dass ich im weiteren Sommerverlauf auch noch ein paar Einkäufe in IT, FR und sogar UK machen werde ;)

Der Kassenzettel aus CZ rechts war diesmal übrigens 90cm bzw. 211 Positionen lang. Die Schokoriegel kosten zwischen 20 und 60 €-Cent, Summe wie gesagt ca. 109,- €. Von den Erdnuss-Sachen hab ich auch tw. paar mehr genommen. Im Prinzip sind die Waffelriegel übrigens gar nicht so unterschiedlich, die Geschmacksrichtungen sind zumeist helle Schokolade, dunkle Schokolade, Haselnuss, Milch, Erdnuss. Selten weiße Schokolade, Mint, Kaffee oder Kokos. Aber andere Geschmacksrichtungen wie Erdbeer, Orange, Mandel, Lakritz oder andere Beeren etc. - gibt's glaub ich gar nicht, was ich sehr schade finde, da auch dies sehr lecker ist. Erdbeer, Lakritz und zwei andere Beeren dürften links bei den Skandinavischen Waffeln dabei sein.


### Ende der Tour ###

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.09.2017, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1411
Danke für die wie gewohnt sehr interessanten Eindrücke, die Du geteilt hast!

starli hat geschrieben:
Was ich damals natürlich noch nicht ahnen konnte, dass ich im weiteren Sommerverlauf auch noch ein paar Einkäufe in IT, FR und sogar UK machen werde ;)


??? Habe ich was verpasst?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.09.2017, 20:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6815
Wohnort: innsbruck.at
Kaliningrad hat geschrieben:
??? Habe ich was verpasst?
Nö, da ich die Berichte ja noch nicht geschrieben hab :) Jetzt kommt dann erst mal das 4-Tages-WE Belgien/Vogesen/Cervinia/Rimasco und dann letztes WE 4 Tage UK (Southampton/Blackpool/Llandudno/Crich) .. und ja, ich bin 4x durch Luxembourg gefahren, aber der Zeitplan war jeweils recht straff bzw. recht kurzfristig. Belgien z.B. war erst meine 3. Wahl für das Wochende um den 15.8.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 03.09.2017, 16:51 
Offline

Registriert: So, 24.02.2013, 22:04
Beiträge: 55
Tolle Reise und wieder einmal vielen Dank für den Bericht :)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 60 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de