Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 11.12.2017, 5:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Parang, 17.3.2015
BeitragVerfasst: Mi, 17.06.2015, 21:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Di, 17.3.2015 - Tag 18, Parang, km 11.730 (∆ 760 km)

Da ich ja erst um 2 Uhr ins Bett kam, kam ich erst um 8:15 Uhr aus dem Haus, wie gesagt, auf's Frühstück zeitmäßig verzichtet und dafür günstiger gewohnt. Die Fahrt nach Petroschani verlief beinahe problemlos, denn an einer Stelle schien es, als sei die Straße gesperrt - mit einem riesigen Umweg. Ich ließ mich nicht irritieren und an der Einfahrt zum Jiu-Tal war die Straße nun doch nicht gesperrt.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, es sind wieder etwas über 100 - wer weiß, wann man solche schönen alten Lifte nochmal zu Gesicht bekommt!)

Bild
W) Parang
-> und Fahrt bis nach Budapest

Bild
^ 67 / Zwischen Drobeta und Malovat. Es gibt sie noch, die rumänischen Pferdefuhrwerke.

Bild
^ 67 / Zwischen Drobeta und Malovat. Es gibt sie noch, die leichten Mädchen am rumänischen Straßenrand. Ok, jetzt am Morgen wird diese hier wohl doch eher auf eine Mitfahrgelegenheit zu einer richtigen Arbeit warten. Aber nachmittags, auf der E-Straße, sah das anders aus.

Bild
^ 67 / Rascolesti

Bild
^ 67 / bei Plostina

Bild
^ Târgu Jiu

Bild
^ Târgu Jiu / gestauter Fluss Jiu mit den Karpaten im Hintergrund

Bild
^ 66 / Schild nach Transalpina. Evtl. ist das hier die richtige Zufahrt ins Skigebiet? Von Petrosani aus war die Straße vor 2 Jahren ja zu vergessen. Hinten, das gelbe Schild, zeigte ein Sperr-Schild auf meiner Route! Autsch.

Bild
^ 66 / Târgu Jiu-Petroschani

Bild
^ 66 / Târgu Jiu-Petroschani. Auf diesem Schild war zum Glück das Gesperrt-Zeichen durchgestrichen

Bild
^ 66 / Târgu Jiu-Petroschani.

Bild
^ 66 / Târgu Jiu-Petroschani

Bild
^ 66 / Târgu Jiu-Petroschani

In Parang angekommen lief die DSB. Ich trotzdem erst mal hin (vor dem Skischuhanziehen) und gefragt, ob man skifahren könne. Er wackelt mit den Fingern, im Prinzip wohl erst bei mehreren Leuten. Ob SL oben in Betrieb seien, da antwortete er mit 4. Ja was, 4 vorhanden, 4 in Betrieb oder 4 Skifahrer oben, keine Ahnung. Die sprachliche Verständigung verlief schlecht. Die Bedienung in der Bar sprach spanisch-italienisch und war für mich auch nicht wirklich besser zu verstehen. Aber ich solle ne Stunde warten. Na Danke.

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Parang (4KSB)

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Parang (DSB); die rechte Abfahrt (Steilhang, Wald) hatte bereits zu wenig Schnee.

Bild
^ Talstation DSB. Die Kasse ist aber nicht unten, sondern oben das Kleine direkt am Einstieg

Bin dann wieder abgefahren, durch Petrosani, weiter zur Gondelbahn Straja gefahren, das war vor 2 Jahren ja auch nur eingeschränkt offen. Aber heute war gleich gar nix - die EUB lief nicht. Wird wohl auch die Gipfel-SB nicht fahren. Also müsste man mit dem Auto zu den SL rauffahren und vielleicht hätte man Glück und es wäre mehr als nur einer in Betrieb. Näh, macht auch keinen Sinn.

Also wieder zurück nach Parang und dort gesagt, dass ich für die 10 Leute Minimum zahlen würde. Wären 100,- RON (ca. 22,- €) - ich will hier fahren. Und nicht noch einen skilosen Tag haben. Ich solle 15 min warten. Tat ich, aber es tat sich nix. Dann kam noch ein dritter Bediensteter, dem ich das auch so sagte, wobei er dann was von 8 Leuten sagte und dann wieder weg ging.

Irgendwann kam ich dann etwas genervt nochmal in die Bar und meinte, worauf wir jetzt denn warten würden, ich zahl für die restlichen Leute und wedelte mit zwei 50ern, damit sie es kapieren. Gemütlich standen die Leutchen auf und die Kassiererin und der Liftwart schlichen hinauf. Zu der Zeit kamen auch 3 Snowboarder die Talabfahrt runter. Wann sind die denn rauf? Und nur zu dritt? Leider fuhren die nicht nochmal. Schlussendlich musste ich dann doch nur 50,- Lei zahlen. Na, das hätte ich 1,5 Stunden früher auch schon haben können!

Oben an der Bergstation waren ebenfalls 3 Leutchen da (1 wär's ja zu langweilig bei so wenig Gästen) und die SL waren allesamt geschlossen. Sehr, sehr schade, denn das wären echte Nostalgie-Perlen!

Dass man hier neben der DSB eine 4KSB geplant hatte, wusste ich, die ist schon länger auf dem Plan. Überrascht war ich, als ich mit der DSB hinauf fuhr und die 4KSB schon stand. Und sie lief! Als ich im Zuge der Nacharbeiten daheim nachgeschaut hatte, musste ich erstaunt feststellen, dass die 4KSB bereits Ende November 2014 eingeweiht wurde - soll das heißen, sie wäre heute vielleicht in Betrieb gewesen und ich hätte zur Mittelstation abfahren können?? Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet, für mich sah das nach Testbetrieb und Arbeiten aus, weil 1. mit voller Geschwindigkeit und 2. keine Abfahrten abgesteckt oder präpariert waren, 3. die Sessel teilweise runtergeklappt waren und 4. die 4KSB ohne Leute ja wohl nicht in Betrieb wäre, siehe Theater an der DSB, oder?! Wichtige Info: Die DSB soll vorerst wohl weiterhin bestehen bleiben.

Wieder an der Talstation der DSB bat ich um eine zweite Fahrt, was mir nach einiger (interner) Diskussion genehmigt wurde und für die ich dann ebenfalls 50,- Lei zahlte. Als ich rauffuhr kamen mir nebenei einige Leute entgegen, darunter die Bediensteten an der Bergstation, wie's mir schien, jedenfalls musste ich an der Bergstation alleinig aussteigen, ohne dass der Lift anhielt oder mir geholfen wurde - was mit den hinten deponierten Skiern auch erst mal geschafft werden musste :) Als ich später wieder im Tal war, fuhren aber sogar nochmal 2 Snowboarder rauf. Nein, das muss man alles nicht verstehen. Die ca. 22,- € für die 2 Fahrten waren es aber auf jeden Fall wert.

Bild
^ Pistenplan, vor 2 Jahren fotografiert, war aber noch genauso an der Talstation.

Bild
^ GPS-Track, Gelb die von mir heute gefahrene Strecke, Türkis die neue 4KSB, Blau die neu modellierten Pistenabschnitte (die auf die nächste neue SB hindeuten), Rot die heute geschlossenen bzw. aufgelassenen Lifte (ohne Gewähr auf Vollständigkeit)

Bild
^ Die rumänische Fahne links erklärt auch gleich den Grund für die Farbgebung vieler rumänischer Lifte in Blau-Gelb-Rot ...

Bild
^ Schilder in der Talstation DSB

Bild
^ Techn. Daten der DSB. Baujahr 1973, 1.5 m/s, bescheidene 200 ph, 2.400m Länge, 600 hm

Bild
^ Talstation DSB

Bild
^ Ende der blauen Talabfahrt, die ging also noch bis fast zum Schluss zu fahren.

Bild
^ Hinter mir fuhr ein Bediensteter, der sich dann in die Mittelstation setzte - mir hat aber niemand gesagt, dass ich zur Mittelstation abfahren dürfe, also blieb er da umsonst sitzen.

Bild
^ DSB

Bild
^ DSB Stütze 3

Bild
^ DSB

Bild
^ Rustikaler DSB-Sessel mit mittiger Stange und Holzlatten.

Bild
^ DSB

Bild
^ DSB Stütze 6

Bild
^ Blick rüber zur einseitigen Mittelstation der neuen 4KSB.

Bild
^ Als Einzelfahrer muss man sich links hinsetzen, außerdem wird der Ski hinterm Hintern verstaut (hab ich auch noch nie gesehen, stört etwas, dafür hat man die Hände frei)

Bild
^ Detailaufnahme DSB-Sessel

Bild
^ DSB, links die Häuser, da ist das Hotel mit der Talstation der neuen 4KSB. Eine Abfahrt zur Talstation der 4KSB ist nicht vorhanden und topographisch auch gar nicht möglich! Allerdings ist ja noch eine Zubringer-EUB aus Petrosani geplant. Soll die nun zur Talstation der 4KSB gehen? Wäre ja für die Talfahrt ziemlich bescheurt dann.

Bild
^ DSB Stütze 8. Hier war wohl früher mal ein zusätzlicher Liftwärter / Streckenposten

Bild
^ DSB-Stütze im Detail (in den rumänischen Nationalfarben)

Bild
^ DSB, mittlerer Teil; und 4KSB

Bild
^ DSB, unten im Tal Petrosani/Petroschani, von dort will man eine EUB vmtl. zur 4KSB Talstation (?) bauen

Bild
^ Talpano richtung Vulkan / Lupeni (Skigebiet Straja wäre dann irgendwo links)

Bild
^ DSB / Villa Parang

Bild
^ 4KSB und SL Saivane

Bild
^ Bergstation SL Saivane

Bild
^ DSB Stütze 13

Bild
^ DSB Kreuzung 4KSB und Wartungskorb DSB

Bild
^ 4KSB Bergstation und DSB Mittelstation. In der DSB fährt außerdem gerade ein Snowboarder bergwärts

Bild
^ DSB Mittelstation

Bild
^ DSB Mittelstation

Bild
^ DSB Mittelstation / Um bergwärts zu fahren, muss man tatsächlich auf der Plattform die Talfahrbahn queren und - einem Bild im Internet nach - sich mittig zwischen den Fahrspuren (!) anstellen und auf den Sessel warten.

Bild
^ DSB Mittelstation und 4KSB

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ Cabana Telescaun

Bild
^ DSB Bergstation mit Stütze 20

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ DSB Bergstation / nochmal ein techn. Datenschild - und das Ausgangsschild extra für Krisu mitfotografiert :)

Bild
^ DSB Bergstation / oberer Hang. Laut eines alten Projektes hätte die 4KSB egtl. auch bis hier rauf führen sollen....

Bild
^ DSB Bergstation / Die Treppe ins Obergeschoss hat auch kaum noch Stufen :)

Bild
^ Hang hinter der DSB-Bergstation richtung Gipfel

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Oberer SL - Talstation

Bild
^ Oberer SL - Strecke und Bergstation

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Blick richtung Bergstation DSB, die in Bildmitte hinter den Häusern wäre

Bild
^ SL Europarang Bergstation

Bild
^ SL Europarang, die Gehänge sind mit Swoboda angeschrieben

Bild
^ SL Europarang Bergstation

Bild
^ SL Europarang Bergstation

Bild
^ SL Europarang Talstation; links der Skiweg führt dann zur Talabfahrt (blaue Abfahrt 1)

Bild
^ SL Europarang Talstation

Bild
^ SL Europarang, techn. Daten

Bild
^ SL Europarang, wieder an der Bergstation, Blick Trasse talwärts - und links ist ein stillgelegter SL (noch weiter links, hinter den Bäumen, wäre die DSB)

Bild
^ Ex-SL Bergstation. Dessen Talstation liegt an der Bergstation der 4KSB. Ich frag mich, ob der Motor schon immer so ungewöhnlich tief stand oder ob der mal oben war?!

Bild
^ Ex-SL Antrieb

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ Ex-SL. Interessante Seilrollenwippe.

Bild
^ Ex-SL Trasse

Bild
^ Ex-SL und hä?? Keine Ahnung was da für ein Seil quer läuft - das rechts schaut aus wie ein Aufleger für ein Tragseil einer Materialseilbahn?!

Bild
^ Ex-SL Talstation mit der 4KSB links

Bild
^ Schwarze Abfahrt B (1)

Bild
^ Schwarze Abfahrt B (1) am linken SL. In Bildmitte ....

Bild
^ ... noch irgendwelche komischen , nicht sehr hohen Stützen eines vielleicht weiteren, ehemaligen SL?

Bild
^ Linker SL

Bild
^ Linker SL, Trasse und eine Abfahrtsvariante (nicht im Plan)

Bild
^ Linker SL, Bergstation. Jaaa, ich weiß, es war sträflich, da nicht raufgelaufen zu sein. Ich kam nicht auf die Idee.

Bild
^ Schwarze Abfahrt B (1)

Bild
^ Schwarze Abfahrt B (1), ab hier beschneit

Bild
^ Schwarze Abfahrt B (1), rechts die in Rumänien noch häufig üblichen "RTL-farbigen" Wimpel am Pistenrand, weiter unten dann die neumodischen roten Fangzäune. Na, was ist schöner?!

Bild
^ Linker SL, Trasse. WAHHH! Geiler Lift. So schade, dass der heute nicht in Betrieb ist :-(

Bild
^ Linker SL

Bild
^ Linker SL und die blaue Talabfahrt

Bild
^ Linker SL Talstation

Bild
^ Linker SL Talstation

Bild
^ Dass der linke SL zweierlei Gehänge hat, hab ich erst daheim auf den Bildern gemerkt. Hier die Nr. 62

Bild
^ ... und hier die Nr. 63, eine andere Bauart

Bild
^ .. die Nr. 63 ist ein altes Leitnergehänge.

Bild
^ Blaue Talabfahrt (1) und Trasse des linken SL

Bild
^ Neue Piste, die momentan von oben noch von keinem Lift erreichbar ist, aber lt. Sat-Bild könnte man vom SL aus zum unteren Teil rüberqueren

Bild
^ Ende blaue Talabfahrt

Bild
^ Als ich wieder wegfuhr, fuhren nochmal 2 Snowboarder hinauf. Hätte ich wohl auch nochmal und diesmal günstiger rauffahren können - aber ich hatte mal wieder keine Zeit mehr.

Skigebiete und Rumänien, das ist echt eine andere Welt. Wenn sie nicht so geniale alte Nostalgielifte hätten, mich könnten die rumänischen Skigebiete mal kreuzweise. Aber selbst die Nostalgie-Gebiete sollte man wohl maximal an sonnigen Wochenenden anfahren.

Mitte März an einem Dienstag, Schönwetter (zumindest bis Mittag) - die neue 8EUB in Straja - läuft nicht. Neben Straja, in Vulcan, hat man eine lange 8EUB gebaut, die nur zu einem flachen Übungs-SL läuft - weitere Projekte inkl. Verbindung Straja sind wohl ins Stocken geraten, keine Ahnung, ob die heute lief - interessiert mich nicht. Ein Stück östlich von Petrosani liegt Vidra, das alte Skigebiet stillgelegt und neues am neuen Ort gebaut mit 8EUB und 4SB, das nur mangels vernünftig ausgebauter Straße nicht von Petrosani erreichbar ist (lt. Straßenplan gehen die Straßen aus allen Himmelsrichtungen nach Vidra, aber nirgends eine Info, von welcher aus die "richtige", ausgebaute Zufahrt ist. Die alte DSB in Parang, nu, läuft, aber nur ab einer Mindestanzahl an Personen, wann die eintrudeln ist fraglich. Die neue 4KSB in Parang, die lt. aktuellen Pistenplänen noch projektiert ist und auf der offiziellen Homepage auch nicht weiter erwähnt wird, steht bereits und läuft mit Fullspeed, aber ohne Gäste (also, noch in Bau, schon offen oder Revision?) und dann will man heuer auch noch die seit Jahren geplante ewig lange EUB als Zubringer von Petrosani, sowie eine 2. KSB oben im Skigebiet bauen? Aber die alten Lifte sollen wohl in Betrieb bleiben. Und vmtl. wird's typisch-rumänisch keine gemeinsamen Skipässe geben? Gibt's in Straja ja auch nicht. Und in Parang mit der aktuellen 4KSB derzeit wohl auch nicht. WAH!!

Konkurrenz belebt das Geschäft? Das trifft aber sicher nicht auf rumänische Skigebiete zu. Zwei parallele Lifte von verschiedenen Betriebern mit getrennten Skipässen, neue Skigebiete mit 1-2 Liften erschließen, anstatt im Skigebiet nebendran 'was zu bauen; im bestehenden Skigebiet parallel Lifte zu den bestehenden bauen und mit eigenen Skipässen bezahlten lassen; alte Lifte, die in Österreich etc. aufgekauft werden, aber jahrelang nicht wiederaufgebaut werden; Lifte, die erst ab einer gewissen Mindestanzahl von Skifahrern fahren, wenn man denn überhaupt mal eine Info irgendwo findet, ob überhaupt was in Betrieb ist; neue Lifte bauen und dann auf der Skigebietshomepage nicht erwähnen, dass sie extistieren, weil sie wohl einem anderen Betreiber gehören - das alles nützt keinem einheimischen Skifahrer und bringt keine Touristen. Ich kenn kein Land, in dem auch nur halb so kontraproduktiv in Skigebiete investiert wird, wie in Rumänien.

Aber - was alte SL und DSBs bzw. Liftreste angeht, dürfte Rumänien momentan mit das interessante Land Europas sein...

In diesem Sinne: Hier noch mein heutiges Video der DSB in Parang:



In Petrosani war ich noch kurz ein bissl einkaufen (den Supermarkt hier kenn ich ja bereits), dann weiter nach Ungarn (hätte ich mir vor 2 Wochen doch die 1-Monats-Vignette kaufen sollen!) bis Raum Budapest, wo ich mir an einer Autobahnraststätte ein Hotelzimmer reserviert hatte, 29,- € ohne Frühstück. Auf dem Weg hätte ich egtl. noch essen wollen, aber der KFC in Arad (RO) war nicht dort, wo mein Navi ihn hatte, danach kam auch nichts mehr Gescheites, die restlichen Autobahntankstellen in HU waren nur Cafés, das erste richtige Restaurant war mir mit vielen Bussen und assig aussehenden Leuten überfüllt, im zweiten Restaurant hatte man wohl auch zumindest scho inoffiziell Dienstschluss (man sah lieber Fußball im TV und beachtete keine Gäste, die durch die Türe gingen), mein nächster Halt war dann an einer Raststätte mit McDonalds und "0-24h" am Schild zur Einfahrt, aber um 22:30 Uhr schon alles dunkel (ja hallo?!) - evtl. wäre der Drive-In noch offen gewesen, aber die ungarischen Bezeichnungen kann ich noch nicht mal lesen, geschweige denn aussprechen; und an der Raststätte, wo ich mein Hotel hatte, war das "Café" in der Tanke auch schon zu (war halt leider keine OMV) und ich musste mir ein gekühltes, abgepacktes Sandwich kaufen, als einziges Essen heute. Na toll!! Mit Ungarn werd ich auch nicht warm.

Bild
^ 66 / Nähe Merisor, nette Wolkenstimmung

Bild
^ Brennendes Land - Wie in vielen Ländern Europas werden auch in Rumänien im Frühjahr viele landwirtschaftliche Flächen verbrannt

Bild
^ ... naja, wenn man auffallen will ... ;)

Bild
^ Bei Hateg / und Brände / und verschneite Berge

Bild
^ .. so lang man die Brände unter Kontrolle hat ..

Bild
^ 7 / richtung Arad, Sonnenuntergang

Bild
^ 7 / richtung Arad, viel LKW-Verkehr

Bild
^ Autobahn A1 Arad-Grenze, Fahrverbot für LKW (!), vorbildhafte Katzenaugen

Bild
^ A1, sah auch weiter richtung Ungarn schon gut fertig aus, vmtl. wird das Stück der M43 in Ungarn in Kürze eröffnet werden.

Bild
^ Das war das einzige (beste), was ich heute an der Raststätte an der Autobahn, wo ich im Hotel (Gastland) übernachtete, noch zu essen bekam. Ein lätschiges, abgepacktes Schnitzelbaguettesandwich.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Präbichl, 18.3.2015
BeitragVerfasst: Fr, 19.06.2015, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Mi, 18.3.2015 - Tag 19, Präbichl, km 12.470 (∆ 740 km)

Leider kam ich wieder später ins Bett und stand erst um 7:15 auf, so dass ich - ohne Frühstück - erst um 8 Uhr loskam. Damit wäre ich bis Mittag im Skigebiet Präbichl in der Steiermark, wo ich unbedingt noch den ESL Polster Classic fahren wollte, da er stillgelegt werden soll. Erst auf der Autobahn kurz vor Österreich fiel mir ein, dass ich ja einen Umweg über die Slowakei zum Einkaufen hätte nehmen könne - aber die Stunde Zeit hatte ich jetzt leider nicht mehr. Wollte noch kurz vor der Grenze in Ungarn einkaufen - Schild "Shopping Center" Ausfahrt befolgt, waren aber nur Hotels (und Nachtclub) zu sehen, erst wieder auf der Autobahn sah ich, dass sich da doch noch eine Tankstelle und ein Supermärktchen versteckt hätte. Naja. Ein weiterer Minuspunkt auf der Ungarnliste, was soll's.

In Neusiedel ging's zum Frühstück in den McDonalds - hätte ich also doch gleich morgens noch im Autobahn-Hotel in Ungarn frühstücken können. Um 12:30 Uhr war ich am ESL am Präbichl.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
Fahrt von nähe Budapest nach:
X) Präbichl
-> und Fahrt nach Innsbruck

Bild
^ Ungarn / M1 (Becs ist der ungarische Name für Wien)

Bild
^ Die Alien-Raumschiffe von Tag 1 ;-)

Bild
^ Neusiedler See

Bild
^ S31 / Gut ausgebaute, 2x2-spurige Straße - erinnert mich ja fast an die Türkei ;)

Bild
^ S4

Bild
^ S4 / die ersten, schneebedeckten Alpengipfel

Bild
^ Schneeberg (IR)

Bild
^ S6

Bild
^ S6 / Stillgelegtes Skigebiet kurz vor Semmering

Bild
^ S6 / Semmering

Bild
^ S6 / Semmering / ein Tal-SL

Bild
^ Leoben

Bild
^ Voest Alpine

Bild
^ B115

Bild
^ B115 richtung Präbichl

Bild
^ B115 / Vordernberg

Bild
^ B115 / Blick ins Skigebiet Präbichl/Polster. Rechts ein alter Stemag-SL

Tageskarten gibt's an der Talstation des ESL leider keine, meinte der nette Liftwart, aber ich könne gerne gratis rauf und dann rechts runter zum Liftzentrum, wo es die Karten gäbe. Tja, bitte, in Österreich (und der Schweiz und in Frankreich und ....) geht so 'was, in Serbien aber wohl nicht.

Der Schnee war durch die südseitige Lage des ESL schon recht weich und wurde noch weicher, war in Summe aber trotzdem ganz nett. Erstaunlich bei jeder Fahrt, wie lang und steil die Abfahrt war, da einem die ESL-Fahrt recht kurz vorkam - der macht auf der kurzen Strecke (10 Stützen, 1200m) ordentlich Höhenmeter (560).

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ ESL Polster Classic Talstation mit Mini-Parkplatz

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ Teddy talwärts

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic mit Bergbau (Eisenerz / Erzberg)

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ Blick vom ESL talauswärts mit der Bergstation der 4KSB

Bild
^ Blick rüber auf die andere Seite des Skigebiets (4KSB Grübl Quattro, links SL Weidtal)

Bild
^ ESL Polster Classic mit Bergbau

Bild
^ Fußweg von der ESL Bergstation zur rechten Skiroute Polsterdreieck

Bild
^ Fußweg von der ESL Bergstation zur rechten Skiroute Polsterdreieck

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic Bergstation

Bild
^ Fußweg von der ESL Bergstation zur rechten Skiroute Polsterdreieck

Bild
^ Skiroute Polsterdreieck, ab hier konnte man anschnallen

Bild
^ Skiroute Polsterdreieck

Bild
^ Skiroute Polsterdreieck

Bild
^ Abfahrt an der 4KSB Polster im unteren Bereich mit Blick rüber zur Grübl-4KSB

Bild
^ KSB Talstationen

Bild
^ 4KSB Grübl

Bild
^ SL Arena (hab ich auslassen)

Bild
^ SL Weidtal, die linke Abfahrt hatte schon zu wenig Schnee, die rechte war mir zu stark modelliert

Bild
^ Blick rüber zum ESL Polster mit seinen Skirouten (rechts die 4KSB)

Bild
^ Blick rüber zur 4KSB Polster

Bild
^ Hinweis zur Skiroute - das ist in Tirol anders, in Tirol sind Skirouten für gewöhnlich doch gesichert?! (und noch dazu: Häufig präpariert)

Bild
^ 4KSB Polster

Bild
^ Hüttendorf ... wären skandinavisch in blau, rot oder weiß auch schöner anzusehen ...

Bild
^ 4KSB Polster mit Skiroute Zellerhang. Die geht auch noch.

Bild
^ 4KSB Polster

Bild
^ Skiroute Zellerhang

Bild
^ Skiroute Zellerhang

Bild
^ Skiroute Zellerhang bzw. nebendran

Bild
^ Widmen wir uns wieder den wichtigeren Dingen: Talstation ESL

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ ESL Polster Classic. Ist wohl schon die 2. Generation, und selbst für die ist jetzt Schluss :-(

Bild
^ ESL Polster Classic vs. Bergbau

Bild
^ ESL Polster Classic Bergstation

Bild
^ ESL Polster Classic Bergstation

Bild
^ ESL Polster Classic Bergstation

Bild
^ Gasthaus neben der ESL-Bergstation und Fußweg zur linken Skiroute Polsterrinne

Bild
^ ESL / Aussichtsplattform

Bild
^ Fußweg zur linken Skiroute Polsterrinne. Nein, ich bin nicht bis rauf gegangen, sondern bereits nach dem Geländer reingequert.

Bild
^ ESL Polster Classic und Polsterrinne

Bild
^ ESL Polster Classic und Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ Skiroute Polsterrinne

Bild
^ ESL Polster Classic, nostalgisch mit Holzlattensitz. Weiß gar nicht, wann (und ob) ich zuletzt so'was in Österreich gefahren bin.

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Nebenrinne an der Skiroute Polsterrinne

Bild
^ Variante am ESL

Bild
^ ESL Polster Classic

Bild
^ Polsterrinne

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ GPS-Track

Kleines Video vom ESL:


Gegen 16:30 war Abfahrt und es war nur noch ein Katzensprung nach Hause - ungewohnt, dass ich bei so einer Reise am letzten Tag nicht weiter fahren muss und weit vor Mitternacht daheim bin. Ein kurzes Abendessen in Deutschland beim McDonalds und um ca. 21:45 Uhr war ich wieder daheim. Und diesmal sogar ohne das Gefühl einer unbedingten Vorfreude bzw. eines Drangs auf den nächsten Italienurlaub. Ok, könnte auch daran liegen, dass ich ja erst im Februar 1 Woche im Appennin unterwegs war :)

Bild
^ Zufahrt zum ESL, mit Schnee auf der Straße und Löchern in der Decke - Balkan und Kaukasus lassen Grüßen :)

Bild
^ A9 Leoben-Liezen

Bild
^ Ennstal

Bild
^ Sonnenuntergang im Ennstal

Bild
^ Sonnenuntergang im Ennstal

Bild
^ Sonnenuntergang im Ennstal

Bild
^ Gestern nichts Warmes zu essen bekommen, da gönn ich mir heute Abend in Deutschland die doppelte Portion McRib ;-)

Bild
^ Stempel im Reisepass, Türkei rein, Türkei raus, Georgien rein, Georgien raus, Armenien rein, Armenien raus, Georgien rein, Georgien raus, Türkei rein, Türkei raus...

Diese lange Reise so problemlos geschafft zu haben, bescherte mir noch einige Tage lang ein euphorisches Gefühl - jetzt geht alles. Von mir aus hätte es auch noch ein paar Tage so weiter gehen können. Und "The next big thing"? Also, abgesehen von den "üblichen" Reisen wie Appennin/Sizilien, England, Skandinavien, Balkan, Frankreich und evtl. Spanien?

- Russland (Sommer+Winter, mehrmals, da die einzelnen Gebirge wohl nicht sinnvoll kombinierbar sind)
- Südamerika (im dortigen Winter), klarerweise nicht mit dem eigenen Auto
- Iran (Winter), eher auch nicht mit dem eigenen Auto
- Libanon (Winter), sicher auch nicht mit dem eigenen Auto

Pläne und Ideen gibt's also noch genügend, ob eins der genannten Ziele bereits im nächsten Winter verwirklich wird - ist aber noch offen.

Und nach 3 Monaten ist nun auch diese Berichtsreihe endlich (?) zu

### E N D E ###

.
.
... ok, ONE MORE THING ... :-)

Bild
^ Für die vielen Länder leider viel zu wenig eingekauft... Links oben das kleine Eck: Georgien (inkl. russische Sachen und glaub ein Riegel aus Griechenland), darunter Ungarn, darunter Bulgarien; rechts oben Türkei (etwas mehr); unten Rumänien

### E N D E ###

(es folgen allerdings noch ein paar Berichte aus AT und IT, bevor ich wieder up-2-date bin)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Fr, 19.06.2015, 23:02 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6597
Wohnort: Hannover
Hehe, sehr geil!!

Dieser Polster-ESL ist ja der Hammer, der war mir irgendwie entgangen - nächsten Winter fährt der nicht mehr? Weil das wär mal ein Skigebiet, wo ich auch mal hinfahren würde! :)

Das wär eh mal eine Liste wert: die letzten Skigebiet der Alpen, wegen denen man nicht extra in den Balkan fahren muss (so Oropa und Co). :)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Sa, 20.06.2015, 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Die Konzession läuft angeblich im Mai 2016 aus, sollte nächsten Winter also tatsächlich nochmals in Betrieb sein!

Facebook-Aktionsseite für den Erhalt (inkl. alter Fotos):
https://www.facebook.com/pages/Pr%C3%A4bichl-Rettet-den-Einser-Sessellift/1541745386078126?sk=timeline&ref=page_internal

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Sa, 20.06.2015, 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 08.01.2014, 9:13
Beiträge: 34
Wohnort: Hochsauerlandkreis
Starli, mein ganz großes Respekt und Kompliment für deine Berichterstattung! Vielen, vielen Dank dafür, es hat mich wirklich mitgeschleppt. Sogar nur beim lesen deiner Berichte hab ich ein Heimatgefühl bekommen um am Ende wieder Österreichische Wegweiser zu sehen. ;)

Das einzigste Gebiet das ich von deine Reise kenne war wohl Präbichl. Bei meinem Besuch in 2012 hat man damals eine Matte auf der Holzboden vom Sessel gelegt für etwas besseren Sitzkomfort. Auf Facebook gibt es übrigens eine Gemeinschaft, der sich für die erhalt des Sesselliftes einsetzen möchte.

Eine Reise mit dem Auto bis nach Georgien wurde mich auch reizen, aber ob ich das nicht besser mit einen Leihwagen machen sollte? Naja, Tschiatura ist auf jeden Fall irgendwann mal bei mir fällig. Schade, dass du das auf deine Reise verpasst hast. Aber was heisst hier Schade... Du hast ja soviele tolle Dingen gehen. Einer der Highlights für mich war die Freeride-KSB in Davraz... Genial! Und die gut ausgebaute Straßen bis in die Türkische Skigebiete... Super! Sollte man in den Alpen auch mal öfters machen. Sogar das Sauerland wurde sowas gut gebrauchen können an den Wochenenden mit den vielen Niederländer und Deutschen Touristen aus dem Ruhrgebiet oder hohen Norden.

Aber auch die komische Sessellift (Eigenbau vom Schlepplift?) in Georgien fand ich super. Die Georgische Atomsphäre hat mir sehr zugesagt. Das was ich auf deine Reise schon verpasst habe war einen Seilbahn das mit Wasserballast fährt oder sowas ähnliches. Etwas das mal mit 16 m/s so richtig Krach macht. Hätte ich die Balkanländer oder Georgien schon zugetraut um sowas zu bauen, aber das gibts wohl nur in der Schweiz. :)

Und einen 4KSB bauen ohne darüber irgendwo Werbung zu machen ist wohl der Oberhammer. Sowas hab ich noch nie erlebt. Für ein rumänisches Skigebiet ist sowas doch ne teuflische Investition?

An dieser Stelle nochmals Hut ab für deine Reise und die Berichterstattung samt professionelle Bilder. Haste überhaupt noch Zeit gehabt normal Skifahren zu können oder haste nur geknipst? :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: So, 21.06.2015, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Frans hat geschrieben:
Hätte ich die Balkanländer oder Georgien schon zugetraut um sowas zu bauen, aber das gibts wohl nur in der Schweiz. :)
Und natürlich in UK! Bin ja letztes Jahr die Wasserballast-SSB von -> Lynton gefahren

Generell scheinen mir SSBs historisch betrachtet hinterm "eisernen Vorhang" eher selten gebaut worden zu sein? Lieber PB und hier un da mal ein Korblift, ansonsten Sessellifte...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: So, 21.06.2015, 16:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1654
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
Mother of all trip reports. Ganz klar!

Präbichl gefällt mir ausgesprochen gut, hatte ich gar nicht auf der Agenda! Wäre ja wirklich schade, wenn die Routen nicht mehr erschlossen würden. Na hoffentlich geht nächsten winter noch mal was.

so, und jetzt wollen wir Majeletta Anfang Mai sehen! ;-)

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: So, 21.06.2015, 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
CV hat geschrieben:
so, und jetzt wollen wir Majeletta Anfang Mai sehen! ;-)
Dauert noch, zuerst kommen noch ein paar Skitage vom April, z.B. Lech, St. Anton und Ischgl ... :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: So, 21.06.2015, 17:09 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 217
Wohnort: Fulda
Auch ich kann nur gratulieren zu dieser genialen Tour und dem nicht weniger guten Bericht!
Wirklich Wahnsinn, alleine die Reise in dieser Form durchzuziehen würde wohl nur Wenigen in Deutschland/Österreich einfallen. Dann auch noch so interessante und faszinierende Skigebiete, ein Highlight nach dem Anderen...

Ganz einfach: Gratulation!

(und bezeichnend, dass das einzige österreichische Skigebiet der Tour auch schon wieder auf der "schnell noch fahren- Liste" steht...)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: So, 21.06.2015, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 08.01.2014, 9:13
Beiträge: 34
Wohnort: Hochsauerlandkreis
starli hat geschrieben:
Und natürlich in UK! Bin ja letztes Jahr die Wasserballast-SSB von -> Lynton gefahren
Ich meinte aber eher wohl Pendelbahnen die auf Wasserballast fahren. ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Do, 09.07.2015, 8:48 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6597
Wohnort: Hannover
Es war ja auch spaßig... und die Abenteuer fangen dort ja erst so richtig an... ich glaube für die kommenden Jahre haben wir noch ein paar Ideen. :)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Do, 29.10.2015, 0:48 
Offline

Registriert: Mi, 28.10.2015, 22:54
Beiträge: 1
Gudauri ist eine Perle eine unendeckte zum Glück.
Dort lag schon 1 Meter Schnee (Gipfel) Ende 2014 , als in den Alpen noch fast alles grün war.
Schade das die 2 Meter Neuschnee in 24 Stunden erst 1-2 Tage nach unserer Abreise gekommen sind :(
Leider leider muss man sagen das das Skigebiet wesentlich mehr Potential hätte wenn die ganzen "Schwarzbauten" nicht direkt am Südhang stehen würden, mitten im Weg für weitere potentielle Abfahrten.

Preistechnisch ein absoluter Genuss , Flug hin und zurück Tiflis-Berlin ca. 220 Euro bei mehreren Monaten Buchung im voraus. Skipass 10 Euro .Unterkünfte etwas außerhalb von Gudauri ab 25 Euro .Das zwischen Weihnachten und Neujahr.
Fahrt von Tiflis nach Gudauri ist quasi umsonst. Entweder öffentlicher Minibus ca. 3 Euro oder einfach Hand raus ..Maximal 10 Min dann hält einer an .Wenn mal nichts geht hält auch die örtliche Polizei einen LKW Fahrer an und "zwingt" ihn zum mitnehmen :-))))
Sehr viel Polizei unterwegs , denke ist sicherer als mancher Stadtteil in einer x beliebigen EU Stadt .
Liftanlagen sind alle relativ neu (DM) .Pisten werden ordentlich bearbeitet.
Schneekanonnen gibts im unteren Teil, grüne Piste, am Marco Polo.
Freeride ist leider nicht so richtig was geworden , die 2 Meter Neuschnee sind leider etwas zu späht gekommen,
Am Wochenende ist bisl was los , aber nicht mal annähernd so viel wie in schickimicki Gebieten wie Sölden ect.
Kann mich noch gut an Montag erinnern ,gefühlte 10 Skifahrer im gesamten Skigebiet .
Essen und Trinken ist sehr billig in Georgien. Direkt an der Piste oder an der Tanke (Gudauris Supermarkt) selbst für georgische Verhältnisse sehr teuer, das gilt vor allem für "Westprodukte", meistens das was im deutschen Supermarkt unten steht. Ein Glas Nutella hatte glaub ich fast 10 Euro gekostet. Deutsche "Marken" Sonnencreme , andere gabs auch net , auch das 3-4 fache wie in D.
Die brauch man da auch definitiv, wenn nicht gerade monsunartig mal, 2 Meter Schnee runter kommen , fast jeden Tag Kaiserwetter.
Beim Service Hotel/Appartment muss man etwas geduldig sein ..teilweise..Die Sowjetunion begegnet einem halt noch überall.
Skilehrer kommen teilweise aus Europa und sind relativ günstig. Leihski fast die selben Preise wie in Europa , vom Angebot her keinen Unterschied festgestellt.
Gudauri bzw der Teil des Kaukasus hat so gut wie kein Baumbestand .Mir persönlich hat es etwas gefehlt am Anfang .Einfach vom Feeling her.
Hotels direkt in Gudauri haben fast alle Westeuropäische Preise, man sollte nur manchmal nicht so genau hinschauen oder gerade doch ! Georgische DIN wird etwas freizügiger ausgelegt.. speziell bei Treppenstufen Höhen und Abständen. Gefährlicher als die Schwarze Pisten da wenn man Jahrzehnte den selben Rhythmus hat .. :-)

Tschetschenien ist nur paar Kilometer entfernt..aber keine Sorge erstens es ist Winter, zweitens gibts da viele 5000er, drittens sind die so sehr mit Russland beschäftigt das die im Traum nicht dran denken in Georgien was zu machen und viertens in den ganzen Grenzdörfern sind viele der ortsansässigen Männer hauptberuflich Grenzschützer und die mögen da grundsätzlich nichts was aus Russland kommt.

Allgemein kann man sagen Georgien ist sehr pro EU , sehr sehr viele EU und Ukrainische Fahnen vor Hotels, öffentlichen Gebäuden ect.
Für nur Pistenfahren ist es etwas zu klein und zu weit weg . Wenn genug Schnee da ist, ist aber quasi der ganze Südhang eine einzige große Piste. Freeride bietet hier ..unendliche Möglichkeiten.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Davraz, 4.3.2015
BeitragVerfasst: So, 28.05.2017, 11:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1430
starli hat geschrieben:
Bild


Gibt es an der DSB-zweiten Sektion unten im Tal eine Art Zwischeneinstieg in beiden Richtungen oder zumindest, als Rückbringer, in Richtung DSB-erste Sektion? Welche Funktion hat das Häuschen neben den zweien Niederhaltern?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2017, 6:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
lt. meiner Bildunterschrift schon ;-)
Zitat:
Von der Bergstation der DSB Sektion 1 muss man ein bisschen zur DSB Sektion 2 hier aufsteigen, die wiederum eine Berg-Tal-Berg-DSB ist


Hier sieht man auch die Abfahrten zum Zwischeneinstieg, dürfte in beiden Richtungen geöffnet sein:
Zitat:
Bild

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Alanya Freeride, März 2015
BeitragVerfasst: Mi, 07.06.2017, 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1430
starli hat geschrieben:
lt. meiner Bildunterschrift schon ;-) [...] , die wiederum eine Berg-Tal-Berg-DSB ist



Ich weiß, war mir aber nicht sicher was mit "Berg-Tal-Berg-DSB" gemeint war (es hätte auch lediglich eine Beschreibung der DSB-Trasse gewesen sein ohne Referenz auf einen Zwischeneinstieg).


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 199 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de