Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 13.07.2020, 0:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 23.04.2013, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Freitag, 12.4.2013 - Vorabend

Der Wetterbericht meldete seit Wochen endlich mal schön für's Wochenende. Und etliche Skigebiete im Appennin haben die Saison verlängert, weil so viel Schnee liegt. Also sollte man es wohl doch ausnützen, selbst wenn es nur 2 Tage sind? Auch wenn ich ja egtl. 3-4 Tage heuer hier in die Gegend hätte wollen? Na gut.

Von Samstag auf Sonntag hab ich mir ein Hotel auf der Straße zum Corno alle Scale reserviert (in der Gegend um Abetone war auf booking.com nichts günstiges zu finden). Da ich am Samstag früh spätestens um 9 Uhr in Abetone sein wollte, die Fahrzeit von Innsbruck aber doch gut 5-6 Stunden ist, wollte ich noch am Freitag Abend ein Stück weit fahren. Und da es ja inzwischen warm genug ist, eben auf einer Autobahnraststätte im Auto schlafen. Bettgestell und Bett hatte ich ja vorsorglich schon für den letzten Urlaub eingebaut.

Um 18 Uhr hab ich mir allerdings erst noch einen Film auf Sky angesehen, nebenbei die Sachen gepackt, aber auch auf der Couch sitzend das Hotel für Samstag gebucht. Um 20:20 Uhr kam ich dann endlich weg. Doch recht ungewohnt für mich, um die Uhrzeit noch weg zu fahren. Hier und da hatte es etwas geregnet und geblitzt, wenigestens waren die Straßen recht leer.

Zwischen Bozen und Trento ist das entspannendste Autobahnstück - wenig los, wenig Kurven, hier kann man so richtig entspannend sich in einen tranceähnlichen Zustand versetzen :) Tempomat auf 110, Lieblingsmusik so laut drehen, dass es die Fahrgeräusche übertönt, starrer Blick geradeaus, ohne etwas bestimmtes anzusehen und zu fokussieren, also Augen leicht unscharf machen und sich von den hell leuchtenden orangenen Katzenaugen auf beiden Seiten der Leitplanken führen lassen, langsam atmen, Muskeln entspannen, Puls auf unter 60 bpm bringen. Nach Trento wurde die Autobahn wieder kurviger, später auch der Verkehr etwas mehr und die Reflektoren auf beiden Seiten weniger gut sichtbar - da hatte das mit dieser Art von entspannten Fahren leider nicht mehr so gut funktioniert, also wurde ich mit der Zeit doch müde.

Gegen 23:30 Uhr hielt ich an einer Rasttätte auf ca. halben Weg zwischen Verona und Modena, um kurz nach Mitternacht stellte ich mir den Wecker auf 5:40 Uhr und versuchte zu schlafen. Was bei dem Autobahnlärm etwas gedauert hatte.

Samstag, 13.4.2013 - Abetone

Nach dem Aufstehen standen noch ca. 2,5h Fahrt auf dem Plan, wobei die letzten 50-60 km Landstraße waren, die SS 12, Strada statale dell'Abetone e del Brennero, die vom Brenner 524 km bis nach Pisa führt. Hier größtenteils eine typisch-appenninische Eine-Kurve-nach-der-anderen-Straße.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Sonnenaufgang bei Modena

Bild
^ Auf der SS12 in Richtung Abetone, hier mit Blick zum Cimone

Bild
^ Blick ins Skigebiet Cimone

Bild
^ Blick ins Skigebiet Cimone

In Abetone angekommen - an der ersten 4-KSB muss man netterweise doch keine Parkgebühren zahlen. Skipass um 30,- inkl. Kaution gekauft und leider lesen/hören müssen, dass die Verbindung zur Gondelbahn (bis 10 Uhr) gesperrt sei. Hm. 1,5h an dieser 4KSB. Na, vielleicht wird die Piste ja früher geöffnet. Also erst mal die 4KSB gefahren, links, rechts, mittig, nochmal rechts und nochmal rechts.

Bild
^ Aktueller Pistenplan

Bild
^ Alter Plan

Bild
^ GPS-Track, mit den stillgelegten Liften (nicht vollständig!)

Bild
^ 4KSB Pulicchio

Bild
^ 4KSB Pulicchio

Bild
^ 4KSB Pulicchio mit Blick zum Cimone

Bild
^ 4KSB Pulicchio, rechts die (alte) Abfahrt Pulicchio (22), heute leider nicht mehr frisch präpariert

Bild
^ Abfahrt Coppi (äußerste rechte), noch oberhalb des SL

Bild
^ .. umgekehrte Blickrichtung, mit 4KSB Pulicchio und 8EUB Monte Gomito

Bild
^ SL Baggioleda und Abfahrt Coppi

Um kurz vor 10 Uhr hatte ich keine Lust mehr. Hab mich ein schönes Stück unter der Absperrung durchgemogelt und etwas rübergeschoben. Ein Stück Abfahrt weiter war dann der Grund für die Sperre sichtbar: ein Rennen. Na, klar, was auch sonst. Und 2 Männer bewachen die dortige Einfahrt. Und keine Möglichkeit, am Rand vor der Absperrung abzufahren.

Erst mal gefragt, ob ich gerade rüber könne. Wurde mir verweigert. Später nochmal gefragt, dann sagte er den Grund: Es sind 2 Rennen, also beide Pisten gespert! Ja Himmel, geht's noch?! Ich meinte dann noch, dass an der Kasse was von 10 Uhr stand - er meinte dann, 10:30. Also muss ich warten? Ja.

Hab mich etwas umgesehen und wollte dann im Wald runter. Nach ein paar Schwüngen sah das der Kerl und hat mich mit seiner Trillerpfeife forsch angeträllert, ich soll sofort herkommen. Mittlerweile hab ich gemerkt, dass der Kerl hinten auf seiner Jacke einen Polizia-Schriftzug hatte. Uuuuups... Jetzt krieg ich sicher einen Anschiss. Oder gar noch eine Strafe für das Befahren des Waldes.

Bild

Wieder bei ihm dort, machte er mich aber nicht fertig, sondern sagte, ich solle hinter ihm herfahren. Puh. Also kein Anschiss, sondern mit Polizeieskorte am Pistenrand runter :) Grazie.
(Im Nachhinein fiel mir noch ein, dass ich ja auch noch hätte fragen können, ob ich am Pistenrand zu Fuß hätte absteigen dürfen.)

Endlich im Skigebiet angekommen, die 8EUB, die Sessellifte daneben und später ins Val di Luce. Wettermäßig war's leider viel schlechter als gemeldet, aber morgen am Corno ist mir das schöne Wetter eh wichtiger.

Womit wir zum zentralen Punkt kommen: Das Panorama. Es fehlt hier ein richtig guter Blick in die Ebene. Man kann zwar hier und da nach Süd/westen schauen (Das Meer hat man heute leider nicht gesehen), und man sieht auch zu den Alpen, aber eben, man sieht nicht direkt ins Flachland, man hat nicht diese "Top-of-the-World"-Gefühl wie bei so vielen anderen Skigebieten in Italien.

Lifttechnisches Highlight ist die alte Nascivera-DSB mit den roten Plastiksesseln (weiß gar nicht, ob's da mittlerweile überhaupt noch andere gibt, die meisten der Nascivera-DSBs haben aktuell Lattenrostsessel). Leider ist deren Abfahrt mit die langweiligste, ein langes Stück flacher, breiter Skiweg.

Bild
^ DSB Imperatori-Selletta, hat ein, zwei nette schmale Abfahrten, wobei dieses Stück hier die engste Stelle ist (die rechte Umfahrung ist nicht mehr geöffnet, bin sie trotzdem gefahren).

Bild
^ DSB Imperatori-Selletta und der schöne, schmale, obere Teil der Foresto-Abfahrt

Bild
^ Bergstation Selletta, Rifugio (und ehemalige Bergstation)

Bild
^ Schneehöhen-Check: Ja, liegt noch genug.

Bild
^ Ex-Talstation Korblift Selletta

Bild
^ Nascivera-DSB Selletta Talstation

Bild
^ Nascivera-DSB Selletta

Bild
^ Nascivera-DSB Selletta und Start der Abfahrt Selletta (oberer Teil schön, unten weiter zur DSB dann ein sehr breiter Skiweg)

Bild
^ 4KSB Le Regine

Bild
^ 4KSB Le Regine mit neuer (links) und alter Abfahrt (rechts)

Bild
^ Abfahrt Le Regine, größtenteils noch schön altmodisch, aber für eine 4KSB eigentlich zu schmal ...

Bild
^ Talstation 4KSB Le Regine

Bild
^ Blick ins stillgelegte Campolino-Skigebiet (Korblift runter, Korblift rauf, 2-3 SL oben)

Bild
^ Standort Selletta mit Blick zum Rifugio und Monte Gomito (hinterm Haus ging früher der ESL schräg den Hang hinauf)

Bild
^ Talstation DSB Imperatore-Selletta. Wie quasi alle Lifte in Abetone starten die Lifte (altmodischerweise) ein schönes Stück oberhalb der Straße (und somit zumeist auch ein Stück oberhalb der Parkplätze)

Bild
^ Kurioses 2-Personen-Förderband als Verbindung von der Bergstation DSB Imperatore-Selleta zu den rechten Abfahrten (links oben hinter mir ist das Rifugio)

Bild
^ SL Monte Gomito (mit viel Schnee), nötige Verbindung vom linken Selletta-Teil in den rechten Teil. (Als Verbindungslift von 1x 4KSB und 2x DSB an morgendlichen Stoßzeiten vmtl. etwas schwachbrüstig?)

Bild
^ SL Monte Gomito Talstation

Bild
^ SL Zeno 3, hauptsächlich nur als Zubringer zu den Rennstrecken rechts davon geöffnet.

Bild
^ SL Zeno 3 und Talstation 8EUB

Bild
^ Val di Luce mit den Talstationen der 3 Sesselbahnen

Bild
^ Übungsbereich im Val di Luce mit 4SB Pian della Sprella und SL Jolly (noch mit alten Marchisio-Stahlseil-Gehänge!)

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale und alte Schneisen (Mitte der Vorgänger-SL)

Bild
^ Man beachte die Schneehöhen an der Terrasse! (4SB Val di Luce - Monte Gomito)

Bild
^ Schwarze Abfahrt Zeno 1 (an der 8EUB), nicht mehr ausgesteckt, im oberen Bereich wie alle Varianten an der 8EUB sehr nett, aber unten kommt man immer in die gleichen Stücke bis zur Talstation (leider).

Bild
^ Zoom ins Skigebiet Doganaccia von Abetone aus

Bild
^ Zoom ins Skigebiet Doganaccia von Abetone aus

Bild
^ Einige Stützen des ehemaligen Selletta-Korblifts stehen auch noch rum!

Bild
^ Ex-Korblift-Stützen

Bild
^ DSB Selletta. So alte rote Nascivera-Sessellifte gibt's auch nicht mehr viel, wenn überhaupt... Hier im Wald könnte man bei guten Verhältnissen sicher schön fahren! (Leider ist Offpiste in Abetone verboten)

Bild
^ Interessanterweise hängen hier 2 verschiedene Sesseltypen am Seil. Hier die eine ...

Bild
^ .. und hier die andere Variante.

Bild
^ Nascivera-DSB-Sessel im Detail

Bild
^ Nascivera-DSB im oberen Bereich

Bild
^ Bergstation Nascivera-DSB Selletta

Bild
^ Alt(modisch)er Pistenwegweiser

Bild
^ SL und 8EUB am Monte Gomito

Bild
^ 8EUB, oberer Teil

Bild
^ Val di Luce, hinten die 4SB (links) und 3SB

Bild
^ Ein großes Problem beim Offpiste-Skifahren im Frühjahr sind unterirdische Wasserläufe - und plötzlich auftretende Löcher.

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale im oberen Bereich (hinter mir ist die Mittelstation)

Bild
^ Rifugio rechts der 3SB Passo d'Annibale, heute wohl nur noch Restaurantbetrieb.

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale Bergstation, dahinter die 4SB Tre Potenze

Bild
^ Passo d'Annibale mit Rifugio links

Bild
^ Hinten 4SB Luce-Gomito, vorne ein Salzlager. Na, da wird morgen wohl ein Rennen auf dieser Piste sein?

Bild
^ Noch ein altes, halbverfallenes Steinhaus

Bild
^ Abfahrten an der 4SB Tre Potenze

Bild
^ 4SB Tre Potenze

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale, oberer Teil. (Dahinter SL-Trasse oder Straße sichtbar?)

Bild
^ Meer-Pano (IR, trotzdem nur die Dunstschicht) mit Koriska am Horizont (230 km)

Bild
^ Meer-Pano (IR), rechts der Mitte der letzte Hügel könnte Elba sein (155km)

Während die linken Sessellifte (also die DSBs) bis 16:45 fahren, fährt die 8EUB und die rechte 4KSB nur bis 16:30. Um also möglichst lange zu fahren, bin ich nachmittags ein zweites Mal im Val di Luce gewesen, hier fährt der Rückbringer bis 16:40. Um 16:32 war ich dort, ein paar Minuten nach mir fuhr wohl noch einer. Oben angekommen, 2 Bilder am Rand gemacht, standen schon wieder lauter Polizia-Uniformierte rum. Wo ich denn abfahren will. Zeigte es ihm. Hier muss man ein Stück aufsteigen, dann 2 weitere Polizia vor der Gondelstation. Pulicchio? Si. Gab mir zu erkennen, dass ich fahren soll. Paar Meter später hielt ich noch mal an, weil man endlich Nebelfrei ins Val di Luce fotografieren konnte. Mööp, fahr weiter, werd ich angeraunzt. Ich fuhr dennoch, die Cam noch in der Hand, auf den anderen Pistenrand, um dort nochmal ein Foto ins Tal mit der 8EUB zu machen. Dann kommt der nächste des Wegs. Die Pisten würden um 5 Uhr geschlossen. Do you understand english? Yes, but ho capisco! (wir hatten 16:45, was will der mich jetzt nerven? Brauch doch keine 15 Minuten bis ins Tal!)

Danach bin ich so schnell wie möglich abgefahren und hab ihn schnell abgehängt (um evtl. noch einen Puffer für ein weiteres Bild zu haben :) ), um 16:50 war ich unten an der 4KSB. Die Kasse war natürlich schon zu. Bleib ich auf meiner Skipasskaution mal wieder sitzen. Wie ich diese verf* Handsfree-Karten hasse!

Bild
^ Südpano mit ehemaligen Campolino-Gebiet

Bild
^ Bergstationen Monte Gomito (links die 4SB aus dem Val di Luce, rechts die 8EUB)

Bild
^ Blick ins Val di Luce

Bild
^ 8EUB und hinten der Monte Cimone (dessen Skigebiet auf den anderen Seiten ist)

Worüber ich auch etwas enttäuscht war, dass man doch recht schnell alle Abfahrten durch hat. Dachte eigentlich, dass ich nur mit Mühe alle Abfahrten an einen Tag schaffen werde, ok, die eine oder andere Variante hab ich ausgelassen, aber die meisten bin ich 2x gefahren.

Wie ich im Web später im Hotel gelesen hab, wäre sogar Carpani in Abetone gewesen, Skitestmäßig wollt ich da ja noch 1, 2 Modelle ausprobieren. Ärgerlich. Am Donnerstagabend war auf der Carpani-Seite noch nichts darüber gestanden (wohl erst irgedwann am Freitag) - und mir wäre heute kein Stand aufgefallen. Allerdings war im Bereich der 8EUB-Talstation auch immer ziemlich viel los und ich hatte ja auch keinen Grund da irgendwie groß rum zu schauen ...

Noch ein kleines Video der Nascivera-DSB:


Fazit: Für ein Großskigebiet zu klein, für ein Kleinskigebiet zu wenig interessante Ecken, die vorderen Abfahrten sind alle recht ähnlich, außerdem nervt es, wenn man nach verschiedenen Abfahrten immer die gleiche untere Hälfte fahren muss, weil die Abfahrten sich vereinen und kein SL den oberen Teil erschließt. Cimone ist da um einiges größer (und hat mir zumindest beim ersten Besuch auch besser gefallen), Doganaccia gegenüber Abetone hat mir bei den beiden Besuchen auch wesentlich besser gefallen. Ob ich also jemals wieder nach Abetone komm (außer die Skipasskarte zurück zu geben), darf bezweifelt werden. Außer die geschlossene Campolino-Seite würde wieder zum Leben erweckt werden.

Bild
^ Fahrt von Abetone um den Cimone herum (IR)

Nach ca. 1,5h Fahrt kam ich im Hotel Everest an, 34,- € ÜF, zzgl. Abendessen ... und da wurd ich leider ziemlich abgezockt. Wenn man im Hotel im Restaurant sitzt und man keine Karte bekommt, sondern jeweils bei Vor- und Hauptspeise gefragt wird, was man gerne hätte, und jeweils eine Auswahl aus 2, 3 Gerichten vorgesagt bekommt- dann bekommt man normalerweise ein Menü um ca. 15,- €.

Hier und heute jedoch nicht. Nein, es wurde alles schön extra berechnet, aber das sah ich natürlich erst auf der Rechnung, als ich am nächsten Tag, nach dem Frühstück abgereist bin. Inklusive 2,- € Gedeck und teuren 3,- € für's Mineralwasser. So dass ich in Summe für's Abendessen nochmals 34,- € zahlen musste!! Mega-Autsch! Wenn ich gewusst hätte, dass ich alles extra zahlen muss, hätt ich mich mit der Vorspeise begnügt, denn satt war ich schon nach den Tortelloni! Unverschämt!

Bild
^ Hotelzimmer

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 24.04.2013, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2111
Wie sehr haben die von Dir erzählten Zwischenfälle mit der Polizei deinen Gesamteindruck beeinflusst?

Im Übrigen, tolle Reportage, wie gehabt.

Schade (ja unverzeihlich :D ) aber, dass Du die alte Pista Nera im VdL nicht gefahren bist.
Das versteckte Belvedere an der Chierroni hast Du auch versäumt aufzusuchen (von dort genießt man den besten Blick aufs Sestaione-Tal).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 24.04.2013, 11:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Kaliningrad hat geschrieben:
Wie sehr haben die von Dir erzählten Zwischenfälle mit der Polizei deinen Gesamteindruck beeinflusst?
Naja, der erste Eindruck war ja erst negativ, dann positiv. Nachmittags dann, ja, war negativ, aber da sind die Bayern wohl generell entspannter als die Italiener oder (ganz schlimm) die Franzosen, was das nachmittägliche Leerräumen des Skigebiets angeht. Insofern bin ich das auch etwas gewohnt und es hatte auf das Fazit nur wenig Bedeutung.

Für das Aufsuchen von alten Pisten hatte ich irgendwie auch gar keine Zeit, allerdings war der Schnee offpiste auch wirklich nicht fahrbar mit meinen Skiern am Samstag. Wobei, noch dazu kam, dass im oberen Bereich auch immer wieder viel Nebel dabei war.

Belvedere - wäre da ein Wegweiser gewesen?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 24.04.2013, 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2111
starli hat geschrieben:

Belvedere - wäre da ein Wegweiser gewesen?


Nein, es ist tatsächlich ein Geheimtipp ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 25.04.2013, 21:12 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6835
Wohnort: Hannover
hm... also so genial ich all die alten Photos vom Abetone, so wenig vermögen mich die aktuellen Bilder für dieses Schigebiet zu begeistern (was sicherlich nicht am Photographen liegt). Danke für Deine Eindrücke!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 25.04.2013, 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Trinc: Interessant. Liegt's an den moderneren Liften? Oder woran?

Da ich vom zweiten Tag am Corno alle Scale noch etliche Fotos abarbeiten muss - hier schon mal vorab das Video. Eine komplette Abfahrt von der oberen 4SB zur Talstation der DSB, danach kommen - mit Schwerpunkt Nascivera-DSB - die 4 Haupt-Sesselbahnen (die kurze Übungs-DSB hab ich ausgelassen):



.. und ein 360°-Pano:

Bild

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Corno alle Scale, 14.4.2013
BeitragVerfasst: So, 28.04.2013, 22:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Sonntag, 14.4.2013 - Corno alle Scale (Appennino Bolognese)

Am 27.2.2007 war das Skigebiet am Corno alle Scale mein allererstes Skigebiet im Appennin. Seitdem war ich - bis auf 2011 - jedes Jahr mal irgendwo im Appennin, sei es im Sommer oder Winter, um irgendwann mal alle Skigebiete im Appennin gefahren zu sein. Obwohl mir im Norden noch etliches (!) fehlt (immerhin gestern mit Abetone eins weniger), hab ich auch immer wieder einige ein zweites oder gar schon drittes Mal besucht.

Warum ich 6 Jahre gebraucht hab, bis ich es wieder einmal zum Corno alle Scale schaff, kann ich ihm Nachhinein gar nicht verstehen. Denn eigentlich fand ich das Pano ziemlich genial. So genial, dass ich bereites damals ein 360°-Panorama erstellt hab, das seit einigen Jahren, in meiner neuen Wohnung, als 360°-Panorama im WC-Raum aufgehängt ist:

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild

Bild

Das 360°-Panorama zum downloaden hatte ich bereits 2007 online gestellt:

JPG, klein: (ca. 1 MB, 9.298x864 pixel)
http://ski.inmontanis.info/0alpinforum/ ... e360sm.jpg

JPG, groß: (ca. 4 MB, 18.637x1.741 pixel)
http://ski.inmontanis.info/0alpinforum/ ... e360lg.jpg

Vielleicht war das der Grund? Nun, jedenfalls bot sich heute die Gelegenheit, endlich mal wieder am Corno vorbei zu schauen - und mein nächster Besuch wird wohl nicht erst wieder in 6 Jahren sein.

Denn, und das weiß ich jetzt, nachdem ich so viele Skigebiete im Appennin gefahren bin: Der Corno alle Scale ist tatsächlich einer der besten, vielleicht sogar der beste Panorama-Skiberg des Appennins (ja, ich weiß, korrekter: "der Apenninen"). Man hat hier ein 360°-Panorama, das bis zu 350 km reicht: Das Mittelmeer im Südwesten mit Korsika (bis zu 280 km), die Nordalpen vom Monterosa (308 km) bis zum Triglav (344 km), im Osten über die Adria bis zu den kroatischen Bergen (knapp 300 km), im Südosten über Florenz (50 km) bis zum Monte Terminillo (250 km).

Bild
^ heutiges 360°-Pano

Allerdings ist die Adria über 100 km entfernt, wird also wohl nur an guten Tagen und mit Infrarot oder bei Sonnenaufgang, wenn ein Silberstreif am Horizont schimmert, zu sehen sein. Das westliche Mittelmeer dürfte generell früher in der Saison besser sichtbar sein, da die Sonne tiefer steht und somit nachmittags das Meer zum Spiegeln bringt (wie auch damals bei meinem letzten Besuch).

Heute war's mit der Fernsicht nicht so weit her. Die Alpen waren nur kurz sichtbar, selbst mit Infrarot nicht besser. Dafür war Korsika samt Mittelmeer zumindest tagesabschnittsweise auch mit bloßem Auge zu sehen. Anno 2007 war die Sicht wesentlich besser - Korsika und die diversen Alpengipfel waren auch ohne Infrarot sehr gut sicht- und zoombar. (Siehe auch obiger Link zum alten Bericht.)

Nach dem Frühstück bin ich kurz das Stück runter nach Vidiciatico und hab im Sportgeschäft von Carpani vorbei geschaut - weil ich mal die Allmountain/Freeride-lastigeren Skier von Carpani testen wollte. Tja, wie schon fast befürchtet - keine Leihski da, alle beim Skitest in Abetone. Ärgerlich, dass ich das gestern nicht gesehen hab. Im Skigebiet hab ich dann "natürlich" auch einige Skifahrer mit Carpani-Ski gesehen.

Nächster Punkt zum Ärgern war an der Kasse am Corno alle Scale. Sämtliche meiner Alfi-Karten wurden nicht akzeptiert, hier gilt nur die Corno-alle-Scale-Karte. Und relativ typisch für Alfi-Skigebiete hieß das hier: Kaufen statt Kaution. Somit kostete der Skipass teure 32,- €, was nicht nur mehr war als gestern in Abetone (dort inklusive Kaution statt Kauf) sondern auch mehr, als es derzeit am Cimone kostet. Und Corno ist immerhin kleiner als die zwei genannten.

Wenigstens war die Nascivera-DSB in Betrieb, die bei meinem letzten (und bisher einzigen) Besuch 2007 nicht in Betrieb war. Allerdings lief damals der SL, der heute nicht in Betrieb war - und den Abfahrten nach ist der heuer schon länger nicht mehr in Betrieb gewesen. Schade. Damit fiel die potentielle Skiwanderung ins Skigbiet Doganaccia und retour aus.

An der Bergstation der DSB angekommen und umgedreht. Ja, genau so muss für mich ein Skigebiet im Appennin sein: Weite Plateau-Flächen und Skiabfahrten ins Flachland. Genial. Bin diesmal auch die Skirouten gefahren (vormittags netter Firn, im Flachteil dann langsam bremsig), die Abfahrt an der DSB ist auch sehr nett und die obere 4SB hat Gletscher-Sommerski-Feeling (Breite, Flachheit, Pano, Schneezustand heute).

Bild
^ Pistenplan 2007 fotografiert, aber immer noch recht aktuell.

So blieb ich bis nach 16 Uhr (kurze Mittagspause inklusive) und hatte danach noch eine kurze Unterhaltung mit der jungen Kassiererin, ob es denn eine Kaution auf den Skipass gäbe, was sie eben verneinte. Was ich danach sagen wollte, dass, wenn alle Skigebiete so denken würden, ich über 200 Karten hätte, hab ich so auf italienisch leider nicht gesagt, aber verstanden hatte sie es wohl trotzdem, da sie mich zurück gefragt hat, ob man wo anders denn das Geld retour bekäme, worauf ich dann meinte, nicht immer, aber oft. Egal, behalt ich halt mal wieder die Karte, hoffentlich haben sie nächstes Mal kein anderes System.

Bild
^ GPS-Track, Rot 2013, Blau 2007, Gelb die ehemaligen Lifte (ohne Anspruch auf Korrektheit oder Vollständigkeit)

Bild
^ Nascivera-DSB Cavone-Rocce

Bild
^ Nascivera-DSB Cavone-Rocce

Bild
^ Talstation DSB

Bild
^ Nascivera-DSB Cavone-Rocce, unterer Streckenteil. Schad, dass es kein Korblift ist, könnte man das Pano besser genießen.

Bild
^ DSB Cavone-Rocce

Bild
^ DSB Cavone-Rocce mit Gipfelkreuz links

Bild
^ DSB Cavone-Rocce, links die Abfahrt Cavone

Bild
^ DSB Cavone-Rocce, 4KSB Rocce, 4SB Corno alle Scale

Oben an der Bergstation der 4SB ein kurzer Aufstieg zum Gipfel..

Bild
^ Südwestpano vom Gipfel

Bild
^ Blick nach Abetone. Der Schneeberg vorne besteht aus dem Schnee, der am Ausstieg der 4SB weg gefahren werden musste, damit man aussteigen konnte ;-)

Bild
^ Gipfel-Pano richtung Norden (Alpen) mit 4SB Bergstation

Bild
^ Südostpano

Bild
^ IR-Meer-Pano nach Korsika bzw. Elba (rechts, 160 km)

Bild
^ IR-Zoom, hinten Korsika (240-280 km), dazwischen die Insel Capraia (145 km)

Bild
^ IR-Zoom Mittelmeer und Gebirge von Korsika (hier ca. 240 km)

Bild
^ IR-Zoom Korsika

Bild
^ IR-Zoom Alpen, mehr war heut leider nicht drin (da hatte ich 2007 ohne IR besseres Alpenpano!)

... in umgekehrter Richtung, ein Jahr zuvor:
Bild
^ 6.1.2012: IR-Zoom zum Corno alle Scale, 176 km, vom Skigebiet Malga San Giorgio (Lessinia)

Bild
^ 4SB Corno alle Scale mit weitem, flachen gletschermäßigem Skigelände und Flachlandpano

Bild
^ 4SB Corno alle Scale mit Gipfelkreuz

Bild
^ Abfahrt Cavone mit DSB

Bild
^ Abfahrt Cavone zur DSB

Bild
^ Abfahrt Cavone (die ist auch im Film zu sehen!)

Bild
^ Ich steh an der Talstation der 4KSB Rocce, hier die ehemalige Piste hinab zum längst abgebauten Lift aus dem Val di Gorgo, dessen weitere ehemaligen Abfahrten gegenüber zu sehen sind.

Bild
^ 4KSB Rocce, fuhr mit voller Geschwindigkeit. Im unteren Teil sind die Abfahrten leider ziemlich modelliert.

Bild
^ 4KSB Rocce und 4SB Corno (und Gipfelkreuz)

Bild
^ 4KSB Rocce

Bild
^ 4SB Direttissima, die erschließt den rechten Skigebietsteil

Bild
^ 4SB Direttissima

Bild
^ Freeride-Gelände von der 4SB Corno aus zu erreichen, wobei im rechten Teil ein bzw. zwei Skirouten ausgesteckt sind. Sah gut aus, Leute fuhren, also gleich mal wieder rüber!

Bild
^ Einstieg ins Freeride-Gelände bzw. die Skirouten, von der Bergstation 4SB Corno aus. Oben relativ steil, unten raus dann flacher.

Bild
^ Freeride / Skiroute

Bild
^ Freeride / Skiroutengelände. Aktuell war die Skiroute weiter rechts ausgesteckt, aber hier konnte man natürlich auch fahren.

Bild
^ SL Cupolino, hatte leider schon Saisonschluss.

Bild
^ Skirouten-Schilder haben in Italien eine extreme Seltenheit.

... rüber zur 4KSB, runter zur DSB und nochmal hinauf ... Auf dem Weg zur DSB:

Bild
^ Trasse eines ehemaligen SL rechts der DSB

Bild
^ Abfahrt zu und Talstation ehemaliger SL

Bild
^ Ex-SL-Trasse im oberen Bereich, rechts davon die Abfahrt Cavone zur DSB

Bild
^ Unterer Teil der Cavone-Abfahrt, kurz vor der DSB-Talstation

Bild
^ Wenn man im Skirouten-Bereich oben bis zum Rand zieht, hat man diesen Ausblick. ...

Bild
^ ... und kann dann hier etwas am Grat abfahren ;)

Bild
^ ... Rückblick nach oben. Hier konnte ich nicht mal mit dem Fischaugenobjektiv den ganzen Bereich aufnehmen ...

Bild
^ ... hier also der restliche Hangbereich. Bei den leicht bremsigen Schneeverhältnissen im Flachen war es empfehlenswerter, nicht bis zum Haus runter zu fahren sondern weiter oben rüber zu queren.

Bild
^ Freeride / Skiroutengelände im oberen Bereich. So geil. Bisher heuer der beste Firn.

Bild
^ Rückblick Skiroute

Bild
^ Wenn der SL offen ist, kann man auch nach links zum SL rausqueren. Da man jedoch von dessen Talstation nicht vernünftig zur 4SB-Abfahrt kommt, blieb ich heute eher geradeaus/rechts.

Bild
^ 4SB Direttissima

Bild
^ Diese Abfahrt an der 4SB Direttissima war schon gesperrt...

Bild
^ Abfahrt zur 4SB Direttissima, dahinter DSB Campo Scuola und 4KSB Rocce

Bild
^ Gipfelgrat

Bild
^ 4SB Corno, DSB Rocce und hinten der Cimone

Bild
^ DSB Rocce und Po-Ebene

Bild
^ Talstation Nascivera-DSB Cavone

Bild
^ Abfahrt Alberto Tomba an der 4SB Corno alle Scale

Bild
^ 4SB Corno alle Scale. Von hier aus könnte man hier und da auch noch nach rechts zur Skiroute abfahren.

Bild
^ Blick zum SL Cupolino und 4SB Direttissima, dahinter Abetone

Bild
^ Beide Skigebietsteile mit 4SB Corno, dahinter Abetone & Cimone

Bild
^ Blick rüber zu SL Cupolino und 4SB Direttissima

Bild
^ Bergstation 4SB Corno alle Scale und Talpano (Pistoia - Florenz)

Bild
^ 4SB Corno, SL Cuplino und 4SB Direttissima, dahinter rechts Abetone (Schneise der 4KSB Regine), bzw. mittig LSAP Pian di Novello

Bild
^ Ost-Pano am Gipfelkreuz

Bild
^ IR-Blick nach Firenze/Florenz (50 km), hinten links der Bildmitte die schneebedeckten Gipfel (nicht die Wolken weiter oben!): Monte Terminillo, 255 km

Bild
^ IR-Zoom nach Firenze/Florenz, 50 km entfernt.

Bild
^ Hinten: Monte Amiata, 151 km

Bild
^ Am Abgrund .. also manche trauen sich bei diesen Schneewechten schon etwas krass weit raus, nicht nur der Kerl da hinten, man beachte auch die Spuren vorne!

Bild
^ IR-Zoom runter nach Pistoia

Bild
^ Am Gipfelgrat, hinter mir das Gipfelkreuz

Bild
^ Das gemütliche Gipfelplateau mit der 4SB Corno alle Scale in kompletter Länge

Bild
^ Pano in die Po-Ebene, auch hier sollte man nicht zu weit rechts auf die Schneewechte ...

Bild
^ IR-Pano nach Osten, m.E. kann man im unteren Dunstbereich einen blauen Strich erkennen, der die Adria sein sollte, was ca. 120 km entspräche (Gegend um Ravenna)

Bild
^ IR-Pano mit 4SB Corno alle Scale, in Bildmitte hinten: Elba

Bild
^ Zoom 4SB Corno alle Scale und Insel Elba im Hintergrund (160 km)

Bild
^ 4SB Corno und Mittelmeer mit Korsika (links am Horizont)

Bild
^ Gipfel-Pano mit DSB (coloriertes s/w-IR)

Bild
^ GPS-Tracks Corno alle Scale und Doganaccia (2007-2013)

Bild
^ Meine GPS-Tracks aus der Gegend hier (2007-2013): Corno alle Scale und Doganaccia links unten, Cimone rechts unten, Abetone mittig oben (und Sant'Anna Pelago rechts oben)

Paar Videosequenzen, von der Abfahrt vom Corno zur DSB (komplett), dazu die DSB und die anderen Sesselbahnen:


Fazit: Wenn sich der Besuch gestern in Abetone für den weiten Weg dieses WE nicht ganz gelohnt hat, der heutige Tag war den Weg auf alle Fälle wert! Mein nächster Besuch am Corno alle Scale wird sicher nicht erst wieder in 6 Jahren sein.

Da man von hier aus nur ca. 5 Stunden nach Innsbruck färt, und es mir egal ist, ob ich um 21:50 oder 23:50 heim komm, und ich noch vom hohen Preis des gestrigen Abendessens geschockt war, bin ich bis auf Höhe Gardasee-Mitte anstelle der Autobahn die SS 12 gefahren, was egtl. recht gut ging. Als ich an einem McDonalds vorbei kam, bog ich kurz ab, sah, dass der Ipermercato offen hatte und ging statt in den McDonalds kurz in den Supermarkt ... aber ich hielt mich sehr zurück, da ich ja noch allerlei Naschzeug daheim hab :)

Bild
^ malerische Landschaften im Appennino, zum Autofahren aber weniger angenehm.

Bild
^ .. also wo mich meine Navis wieder überall hin schicken.. ob das wohl wirklich die schnellste Route war?!

Bild
^ Sonnenuntergang. Aus Spargründen bin ich mal etwas länger die SS 12 anstatt Autobahn gefahren...

Waren dann aber doch noch 13,- € Maut, also nur 8-10 € gespart. Für ca. 2 Stunden Umweg eine magere Ersparnis, wobei ja auch noch ein bissl Benzinersparnis dazu kommt.

Kurz vor Mitternacht war ich wieder daheim:

Bild
^ Zugegeben, für eine Wochenendtour schon etwas viel ...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Corno alle Scale, 14.4.2013
BeitragVerfasst: Mo, 29.04.2013, 7:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2111
starli hat geschrieben:

[...] und hab im Sportgeschäft von Carpani vorbei geschaut - weil ich mal die Allmountain/Freeride-lastigeren Skier von Carpani testen wollte [...]



Die Spigolino Free+Carbon Light kann ich guten Gewissens nur empfehlen. Leicht im Abseits-der-Piste-Einsatz und trotzdem sehr stabil auf der Piste.

Ja, das Gefühl von Weite und Abgeschiedenheit, das man oben am Corno verspürt (wie auf einem kleinen Gletscher, gut gemerkt!) ist im heutigen (nördlichen) Apennin einzigartig. Es wurde vielleicht nur vom Campolino überboten.

Sehr eindrucksvoller Bilder, wie gewohnt. Das kolorierte schwarz-weiß-IR Photo von der Sesselbahn hat mir besonders gut gefallen.


PS mit den Komplimenten auch von einigen AbetoneForum Nutzern und zugleich Corno-Liebhabern


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 01.05.2013, 17:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Danke. Bist du egtl. den rechten ehemaligen Lift aus dem Val Gorgo noch gefahren? Oder war der erst nach deiner aktiven Corno-Zeit? (SL? DSB?)

Bzgl. den Spigolino - ja, da gibts halt mehrere Fragen, einerseits die nach der Wahl des Modells und andererseits meine Zweifel, ob ich mit 85mm Latten fahren kann. Hatte mir schon mal Ski > 80mm unter der Bindung ausgeliehen und kam nicht wirklich klar damit. Zu breit beim Tragen, zu breit zum "eng wedeln" ... Werd mir wohl mal irgendwann irgendwo einen um die 85mm ausleihen, um zu sehen, ob ich damit klar komm.

Zitat:
heutigen (nördlichen) Apennin einzigartig.
Naja, die Weite hat man schon noch in einigen Skigebieten, nur halt nicht in Kombination mit einer so grandiosen 360°-Fernsicht. Ein tolles Panorama-Skigebiet gibt's inzwischen allerdings nicht mehr, das stimmt: Die obere Graffer-DSB in Febbio. Und die meisten anderen teilen sich das Schicksal des Cimone: man kommt nicht bis zum Gipfel(kamm).

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 02.05.2013, 7:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2111
starli hat geschrieben:
Bist du egtl. den rechten ehemaligen Lift aus dem Val Gorgo noch gefahren? Oder war der erst nach deiner aktiven Corno-Zeit? (SL? DSB?)



Gute Frage. Ich habe im Funiforum nachgeschaut

http://www.funiforum.org/funiforum/show ... php?t=4746

um herauszufinden ob Erinnerungen wach werden. Vergebens. Wie dem auch sei, so glaube ich schon, dass dieser Schlepper und die von Ihm erschlossene schwarze Piste einen Höhepunkt des damaligen Corno dargestellt haben.



Bild
Hébergeur d'images


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.05.2013, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Ahja, interessanter Plan. Dann hab ich den alten SL 7 ja sogar richtig in meinem GPS-Track eingetragen. Allerdings dürfte es damals müßiger gewesen sein, von der rechten zur linken Seite zu wechseln ... (Vmtl. der gestrichelte Skiweg, der ja heute zum Teil der untere Teil der Skiroute ist.)

Hast du zufällig irgendwas mitgekriegt, wie der Status der 2. Sektion PB in Doganaccia, sowie der Verbindungs-PB Doganaccia-Corno ist?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.05.2013, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2111
starli hat geschrieben:
Hast du zufällig irgendwas mitgekriegt, wie der Status der 2. Sektion PB in Doganaccia, sowie der Verbindungs-PB Doganaccia-Corno ist?


Die 2. Sektion der PB wird wohl nicht gebaut werden. Dafür aber möglicherweise eine Verbindungsbahn (PB? Funifor?) auf den Cupolino. Im März d.J. sind anscheinend 5 "uniformierte" Leitner Angestellte oben am Cupolino beim "Vermessen" der Doganaccia-seitigen Geländekammer gesichtet worden. Gutes oder schlechtes Omen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 08.05.2013, 11:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Ich würd mich freuen. So leer wie's in Doganaccia immer ist, werden die ohne eine Zusammenlegung mit dem Corno wohl nie den SL ersetzen können, und so alt wie der ist, wird der nicht mehr lang fahren dürfen?

Dass dann mit der Verbindung der schöne leere SL mit einer 4(K)SB oder so ersetzt werden wird, ist zwar zu befürchten, aber in dem Fall trotzdem noch besser als den Skibetrieb ganz einzustellen ...

Allerdings hoffe ich, dass es an der PB eine Abfahrt geben wird und sie so gebaut wird, dass sie auch im Sommer in Betrieb geht.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 08.05.2013, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2111
starli hat geschrieben:
... wohl nie den SL ersetzen können, und so alt wie der ist, wird der nicht mehr lang fahren dürfen?


Jahrgang 1978 (wie der SL Monte Gomito), also fine vita tecnica. Lassen wir uns überraschen!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 21.06.2013, 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
Doganaccia:
Hier ein kleiner Artikel, es soll einen neuen SL gen Croce Arcana geben (also quasi als Ersatz zur alten PB?) und auch die Verbindung zum Corno alle Scale wird genannt, sowie sogar ein kleiner Wiederaufbau am Pian di Novello:

http://iltirreno.gelocal.it/pistoia/cronaca/2013/03/03/news/doganaccia-e-corno-unite-dalla-funivia-1.6634270

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de