Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 18.10.2021, 21:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 07.08.2011, 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Vom 6. bis 11.1.2004 war meine erste "große" Skisafari. Nachdem ich 2003 so viele interessante Schweizer Skigebiete im Alpinforum gesehen habe (vorwiegend von einem gewissen "M.M.") musste ich dort hinfahren. Skigebiete, die nix für meinen Vater sind. Alleinfahren kam damals für mich noch nicht in Betracht, und so fand ich im Alpinforum mit Downhill einen Mitfahrer (bzw. besser gesagt war ich dann Mitfahrer).

Obwohl der Bericht seit damals im Alpinforum steht (Link), sind die Bilder schon lange offline - bestimmten freiwilligen Bilderhostern sei dank gab es ja hier mehrmals Probleme...

Aus diesem Grund gibt's jetzt eine "v2.0" von dem Bericht - nur hier im Sommerschiforum (und auf meiner Homepage). Texte von damals, Bilder neu upgeloadet, um GPS-Google-Earth-Bilder ergänzt und auch um das eine oder andere Bild bereichert.

Hinweis: Texte sind anno 2004 - und müssen nicht mehr unbedingt mit meiner jetzigen Meinung übereinstimmen.


Di, 6.1.2004. Anreise, Mythen und Hochstuckli.

Getroffen haben wir uns in Meiningen, einem kleinen Ort in Vorarlberg nah an der Grenze zur Schweiz kurz nach 7 Uhr.

Schnell wurde mir klar, warum es in .CH Autobahnvignetten gibt: Seen, die das ganze Talbecken bedecken, gibts hier häufiger, und daneben müssen dann nicht nur Fußweg, Landstraße und Eisenbahn, sondern eben auch noch 4-spurige Autobahnen sein. Daß es hier viele Tunnels gibt, versteht sich von selbst :)

Im Gebiet Sattel/Hochstuckli waren wir schon um ca. 8:30, sind aber nach Schwyz zur Rotenfluhbahn weitergefahren.

Hätten wir gewußt, was uns für eine abenteuerliche """Verbindung""" erwartet, wären wir erst hier gefahren und dann mit dem Auto weiter zur PB!!

Pünktlich um 9 Uhr waren wir dann an der Gondel, wo zu unserer Überraschung sehr viele Kinder waren. Dachte die Ferien wären schon vorbei gewesen?

Jedenfalls die erste Überraschung: In der Talstation ist weder eine Kasse noch sonstiges Personal. Die 10-Personen-Kabinen fahren führerlos, Türen und Schiebegitter muß man selber auf- und zumachen, und wenn wenig los ist, muß man wohl mittels Telefon Bescheid geben, daß man fahren will :)

Fotos anklicken, soweit nicht vergrößert gepostet.

Bild
^ GPS-Track Mythen - Hochstuckli, 6.1.2004

Bild
^ GPS-Track, Ausschnitt Mythen

Bild
^ Talstation PB Rotenfluh

Bild
^ PB Rotenfluh und Mythen-Gipfel

Bild
^ Von der Talstation aus, die erste Sektion

Die Kasse selbst ist dann an der Mittelstation.

Die zweite Sektion sind dann 15-Personen-Kabinen, allerdings ist die Strecke länger. Und dadurch waren an der Talstation der 2. Sektion ein paar mehr Leute angestanden. Links sieht man übrigens die Abfahrt:

Bild
^ Sektion II und Abfahrt

Bild
^ Blick rüber ins Skigebiet Stoos, das zwar Skipaßmäßig, aber nicht mittels Liften verbunden ist.

Bild
^ Die Bergstation der 2. Sektion und rechts der Große Mythen

Bild
^ Abfahrt am SL 9 (Stägleren), im Hintergrund sieht man den SL 12 (Zwäcken). Sehr hübsch hier.

Bild
^ Kartenstudieren ist etwas, was wir sehr intensiv betrieben haben :)

Bild
^ Ebendort, wieder SL 9, diesmal mit Blick zum oberen Teil der Abfahrt.

Bild
^ Die andere Abfahrt des SL 9, im Hintergrund wieder der Brünnelistock mit dem SL 12 zu sehen

Bild
^ .. an diesem Brünnelistock gibts 3 SL-Bergstationen. Hier der SL 14 (Kulm), der an diesem Tag sein 50jähriges Jubiläum feierte und deshalb kostenlos zu fahren war

Bild
^ Großer Mythen. Krass, wie man da oben direkt am Gipfel ein Haus hingestellt hat ...

Bild
^ SL 14 (Kulm)

Bild
^ Hier der SL 11 (Brünnelistock), der etwas länger ist und die 2. Sektion von "Handgruobi" darstellt. Letzterer wird übrigens beschneit. Hier wäre von der Länge her eine KSB sehr von Vorteil ....

Bild
^ Einfach schön hier, die Lifte in den verschiedenen Mulden und Hügeln ...

Bild
^ Auf dem Weg vom Zwäcken nach Brunni, hier ein Bild der 2 SL auf den Nätschberg: SL 1 und 2. Ziemlich lang in Kombination (c. 3.5km, wenn ichs recht entsinne), hier wäre eine KSB auch sehr nett...

Von der Bergstation soll man ja mittels einer Verbindungsroute ins Skigebiet Sattel-Hochstuckli kommen. Offiziell war die gesperrt, wir habens trotzdem versucht. 2 Mal verfahren, weils so schlecht ausgeschildert war. Ca. 'ne halbe Stunde später, nach etlichem Geschiebe und Bergaufgehen, haben wir dann das Ziel erreicht.

Hier die beidel SL am Hochstuckli:
Bild

Leider konnten wir aus Zeitmangel den linken Lift und die Abfahrten des rechten Lifts nicht mehr fahren.

Bild
^ Skigebiet Sattel-Hochstuckli. Irgendwo versteckt sich hier die KDSB-Bergstation :-)

Bild
^ Das Highlight dieses Tages war aber eindeutig diese uralte kuppelbare Seitwärts-KDSB von Müller

Bild
^ KDSB-Strecke, stellenweise werden wohl auch mal mehr Sessel hintereinander auf die Strecke geschickt?!

Bild
^ KDSB, kurz vor der Bergstation

Bild
^ KDSB Talstation

Bild
^ An der Talstation schauts dann so aus

Man setzt sich einfach in den vorderen Sessel (die Sessel stehen alle so lang wie man will!), die Ski werden mittels Skiköcher und Bänder festgemacht. Wenn man fertig ist, wird man vom Liftbediensteten auf die Beschleunigungsebene geschoben. Mittels Zahnrad-Klemme wird der Sessel ans Seil geklemmt.

Der Abstand zum Seil und den Seilrollen ist übrigens recht gering, v.a. wenn man auf der Talwärtsseite sitzt ;-)

Bild
^ .. die restlichen Sessel werden dann einfach an Tal- und Bergstation garagiert

Bild
^ Da es schon spät war, entschieden wir uns schweren Herzens für die sofortige Rückkehr zur Mythenregion. Da war aber erst mal dieser Anstieg zu meistern

Bild
^ .. und dann dieser ..

Bild
^ .. und dann dieser ..

.. und es war weder ein Ende in Sicht, noch sonstwas. Es war einfach nur zum Kotzen. Wie kann man sowas als Verbindung einstufen?? Und dank des 80cm Pulverschnees ist man auch recht hübsch eingesunken. Ob mit oder ohne Ski. Und steil wars hier auch. EINMAL UND NIE WIEDER. Wären wir doch früh mit dem Auto gleich hier geblieben und dann mit dem Auto weiter nach Schwyz!!!

Bild
^ Nach ca. einer halben Stunde oder etwas mehr, war es geschafft, wir hatten wieder präparierte Pisten unter den Skiern. Noche in kurzer Rückblick, auch hier mußte man einige mal bergauf und bergab

Jedenfalls waren wir dann grad kurz vor 16 Uhr an der PB Brunni (3), die im Tal ebenfalls unbesetzt und führerlos fuhr. Allerdings hatte diese Bahn wenigstens eine automatische Tür.

Eine Videoüberwachung hab ich jedenfalls nicht gesehen, und pünktlich um 16 Uhr schlossen sich die Türen ohne Hinweissignal und die Bahn fuhr ab :)

Bild
^ PB Brunni

Bild
^ PB Brunni


Bild
^ PB Brunni

Wir nahmen noch kurz den SL 4 (Holzegg) mit und fuhren auf der (gesperrt markierten) Abfahrt runter zur Mittelstation der Rotenfluhbahn:


Bild
^ Abfahrt zur Mittelstation Rotenfluhbahn

Bild
^ Abfahrt zur Mittelstation Rotenfluhbahn

Bild
^ .. die 2. Sektion hat übrigens selbst auch noch einen Zwischenhalt auf Abruf

Bild
^ wieder an der Mittelstation

Übrigens: Zwischen dem linken Haus und der PB-Station ist ein winzigschmaler Durchgang - das ist tatsächlich der Eingang zur talwärtsfahrenden PB!! Da hat das Haus sogar noch ein Fenster in diesem schmalen Gang ... also Sachen gibts, die gibts nur in der Schweiz :)

.. und weil ein paar Leute da waren, mußten wir eine Talgondel warten, so konnt ich die 10-Personen-Kabine nochmal fotografieren:

Bild
^ PB Rotenfluh Sektion I


Fazit:

Schnee: Super, außer am Hochstuckli, da wars recht braun

Essen: am "Pistenrestaurant Großenboden" zum ersten mal die Älpermaccaroni gegessen und .. es war Liebe auf den ersten Biß ;-) .. hat zwar das Apfelmus gefehlt, aber diese "Röstzwiebel" (braun, aber sehr weich!) waren genial. Die erste Erfahrung mit den teuren Preise wurde hier ebenfalls gemacht ,-)

Abends gings dann noch nach Stans zur Zimmersuche. Die haben ein Ferienwohnungs-Prospekt für die Region Vierwaldstättersee, in dem weder Adresse noch Telefonnummer steht! Wow.. zum Glück gab es noch einen Extra-Zettel von Stans.....

Auch die Pizzerien in Stans waren um einiges teurer als in Österreich, aber verglichen mit den anderen Restaurants.....


.. und heute, 2011? Die PB Rotenfluh ist schon lange Geschichte, ein Ersatz konnte meines Wissens noch nicht auf die Beine gestellt werden. Die KDSB am Hochstuckli wurde mit einer drehbaren 8EUB ersetzt. Die restlichen SL und PBs im Skigebiet - entzieht sich meiner Kenntnis, ob die alle noch so in Betrieb sind.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 07.08.2011, 16:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 09.02.2007, 17:13
Beiträge: 1619
Wohnort: Zentralschweiz
Wow, geil! Merci viel mal für diesen Bericht! Sogar noch mit Müller DSB! Echt der Hammer! Vielen Dank dafür und ich hoffe es gibt noch viel mehr "Remakes" ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 07.08.2011, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
7, 8, 9, 10, 11 .. also 5 Berichte folgen noch (Sörenberg, Titlis, Rigi, Hasliberg, Melchsee-Frutt)

.. und aus 2003 und 2004 hab ich noch ein paar interessante Sachen gefunden. Schon fast unglaublich, was sich in den 7 Jahren alles verändert hat, wieviel kultige Anlagen weichen mussten - auch in der Schweiz, wie abwärts es mit den Sommerskigebieten ging, ...

Mi, 7.1.2004: Kurvenskiliftmekka SÖRENBERG

Am zweiten Tag haben wir uns für Sörenberg entschieden. Zum Glück war Downhill etwas schlauer und hat die Karte studiert, mein GPS hätte uns über den im Winter gesperrten Paß gelotst :)

.. was die Anfahrtszeit natürlich "etwas" verlängt hat. Um 10 Uhr waren wir erst am Lift. Dafür gabs Skidata *yeah* (Swatch Access).

Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ GPS-Track Sörenberg

Bild
^ Nach der 6 EUB (von der ich kein einziges Foto gemacht hab!) haben wir bereits den ersten Kurven-SL entdeckt ("D"):
Beim Ausstieg hat der linke Lift kurz vorm Ausstieg eine Kurve mit schrägen Rollen...

Bild
^ Das Highlight dieses Tages war aber eindeutig der 2-Seil-SL (F)

Bild
^ 2-Seil-SL

Bild
^ Ein paar schräge Rollen ..

Bild
^ Hier das Gehänge in Groß

Einfach geil, wenn sich das in die Kurven legt. Erinnert mich ein wenig an einen Wipeout- oder StarwarsRacer-Glider ,-)

Bild
^ Die Hammerkurve kommt aber jetzt erst, mit vertikalen Rollen auf beiden(!) Seiten

Bild
^ .. und auch im weiteren Verlauf gibts noch die eine und andere schräge Rolle.

Bild
^ 2-Seil-SL

Bild
^ Technic meets Nature, Bergstation des 2-Seil-SL

(Die "25" links bezeichnet übrigens nicht die Abfahrtsnummer, sondern, daß auf dieser Abfahrt noch 25 Tafeln bis zur Talstation kommen: Die Tafeln sind auf jeder Abfahrt nämlich durchnummeriert und numerisch absteigend geordnet...)


Bild
^ 3-Bein-Stützen-SL, der im unteren Bereich parallel zum 2-Seil-SL fährt.


Bild
^ Blick zum Brienzer Rothorn, hier geht eine PB rauf. Man kann auch den Tunnel, den man zu Fuß entlang gehen muß, erahnen ...

Bild
^ Blick zu Talstation 2-Seil-SL und Verbindungsabfahrt zur PB. Ging aber ganz gut zu fahren, nur zum Schluß mußt man ein wenig schieben... retour nimmt man allerdings besser den Skibus


Bild
^ SL "M", Hundsknubel. Sehr steil. Unten sieht man den Doppelstock SL "L"

Bild
^ SL "M", Hundsknubel.

Bild
^ Pano

Bild
^ Blick talauswärts

Bild
^ Die beiden äußersten SL O und P


Die Verbindung von und zu diesen 2 Liften ist leider nicht so optimal, etwas schieben und bergauf ist angesagt. Und weil wir hier in Sörenberg sind, hat der linke SL beim Ende des rechten SL eine schräge Rolle ;-)

Bild
^ Im oberen Bereich ist der linke SL allerdings total flach, da muß man weit in Schuß fahren

Bild
^ Ja, auch dieser SL hat eine schräge Rolle (SL "K" ?)

Bild
^ Und noch ein Unikat: Der Doppelstock-SL von Garaventa

Dieser ist ohne Kurve. Der einzige Vorteil dieser Bauweise: Platzsparend. Aber das wars wohl auch schon, weshalb es sich nicht ganz durchgesetzt hat .-)

Bild
^ Talstation der PB:
Beachtenswert#1: Betonverkleidung beim Einstieg zur Kabine!

Bild
^ Beachtenswert#2: Stütze

Geil.. also Sörenberg hat echt einiges zu bieten :-)

Bild
^ Kurz vor der Bergstation

Bild
^ Das Brienzer Rothorn bietet eine sehr schöne Aussicht:
(Brienzer See mit Eiger, Mönch und Jungfrau)

Bild
^ Brienzer See richtung Interlaaken

Bild
^ Auf das Brienzer Rothorn geht im Sommer auch eine (nur) dampfbetriebene Zahnradbahn hinauf. Ist das vmtl. die Bergstation?

Bild
^ Pano an der PB-Bergstation

Bild
^ Wagemutige nehmen den direkten Weg ins Tal an der PB hinunter.

Bild
^ Eiger, Mönch und Jungfrau nochmal im Zoom

Bild
^ Blick in Richtung Norden

Bild
^ Zoom zum nebelumhangenen Vierwaldstädtersee

Zur Piste und den ganz linken 2 Liften muß man allerdings einen eklig langen Tunnel gehen:

Bild
^ Zur Piste und den ganz linken 2 Liften muß man allerdings einen eklig langen Tunnel gehen

Bild
^ noch kein Ende in Sicht

Bild
^ immer noch nicht

Bild
^ ahh, endlich, der Ausgang.

Bild
^ Blick in Richung Skigebiet Hasliberg

Bild
^ Tunnelausgang und DSB Bergstation

Bild
^ Direkt am Tunnelausgang ist die Bergstation der DSB angebracht

Bild
^ Die 2 Lifte "B" und "C".
Und wir wären ja nicht in Sörenberg, hätte der SL nicht eine Kurve mit schrägen Rollen kurz vorm Ausstieg ,-) Warum auch immer...

Bild
^ Talabfahrt an der PB

Bild
^ Sörenberg, auch die PB Talstation ist zu sehen

Bild
^ Die noch gesperrte schwarze Abfahrt. (Sind so viele gefahren, war gar nicht so schlecht!)

Bild
^ PB-Abfahrt

Danach gings also mit dem Skibus zu den "D"-SL und nochmal kurz zum 2-Seil-SL:

Bild
^ Talstation 2-Seil-SL

Bild
^ 2-Seil-SL

Bild
^ 2-Seil-SL

Bild
^ 2-Seil-SL

Bild
^ 2-Seil-SL

.. und der Skitag war zu Ende.

Positiv gefallen:
+ Weitläufig, Varianten, ca. 2-3 Pisten und Pistenvarianten hatten wir nicht geschafft zu fahren!
+ Öffnungszeiten: 8.30 - 16.30
+ viele viele Kurvenlifte und Besonderheiten
+ Swatch Access

Nicht gefallen:
- langer Tunnel zu fuß gehen am Rothorn
- Verbindung und langer, flacher SL Husegg (O)

Fazit: Nie hat es mir mehr Spaß gemacht, fast den ganzen Tag lang Schlepper zu fahren!!

.. und heute, 2011? Der 2-Seil-SL ist schon lange Geschichte und mit einer SB ersetzt, auch der eine oder andere weitere SL wurde inzwischen bereits ersetzt. Dafür sieht man seitdem immer öfters Gondelbahnen mit derartiger 2-Seil-Technik (Funitel, Funifor) :)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 07.08.2011, 19:39 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2569
Ich hab jetzt noch nicht reingelesen, aber ich finde die Idee mit den alten Berichten ziemlich cool, gerade jetzt im Sommer.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.08.2011, 8:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 06.01.2011, 13:55
Beiträge: 57
Wohnort: Steinhausen
Super, sehr gute Idee. Deine Berichte hatte ich auch gefunden, aber ohne Bilder :(


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Titlis, 8.1.2004
BeitragVerfasst: Mo, 08.08.2011, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
3. Tag: Do, 8.1.2004. Titlis / Engelberg

Am dritten Tag ging's ins wohl bekannteste Skigebiet unserer Tour: Nach Engelberg auf den "Mount Titlis".

Gefallen:
- Rotair
- spektakuläre 6EUB
- spektakuläre 8PB
- Eisgrotte an der Bergstation mit vielen Infotafeln
- Tageskarte unter der Woche um CHF 7,- günstiger (CHF 52,- statt 57,-)

Nicht gefallen:
- Verbindung zur Talabfahrt: Bergauf schieben!
- Sehr viele Steine überall außer auf den Gletscherpisten
- sehr steile und unpräparierte Abfahrt vom Gletscher zum Hauptskigebiet
- prinzipiell hauptsächlich steile und nicht sehr breite Abfahrten
- Schieben und bergauf ebenfalls von der Bergstation Rotair zu den Pisten und von der Bergstation Eisflyer zur Piste.
- Parkplatzgebühren: CHF 7,- am Parkplatz direkt an der Talstation, CHF 5,- an den (nicht sehr weit) entfernteren.
- verglichen mit den letzten Tagen mußten wir etliche Pisten doppelt fahren. Ok, es gab schnellere Lifte ;-)

Im Vergleich zu den öst. Gletscherskigebieten sind Stubai, Hintertux, Ötztal und Kitzsteinhorn ohne Zweifel schöner, interessanter und abwechslungsreicher als der Titlis. Ich war jedenfalls ziemlich enttäuscht!

Noch ein kleiner Hinweis zur Rotair: Es dreht sich ja nur der Fußboden in der Kabine! Die Außenhülle und das Zentrum, wo der Liftbedienstete steht, bleiben fix! Etwas mehr wie eine Umdrehung pro Auffahrt, dreht sich ziemlich schnell...

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ GPS-Track Titlis

Bild
^ Unsere Unterkunft in der Nähe von Stans

Dieser Hausbaustil war mir recht unbekannt, ist aber jedenfalls in der Zentralschweiz sehr verbreitet. (Spitzdächer auf 3-4 Seiten, kleine Dächer oberhalb der Fenster in jedem Stock, Schindeln, Balkon (nur?) im Treppenhaus (!?!) ...)

Bild
^ Talstation und Parkplatz

Bild
^ 6EUB, 2. Sektion. Hier in der Senke sind die Übungslifte und die leichten Abfahrten, die aber leider nicht direkt vom Skigebiet aus erreichbar sind, nur via Mittelstationsausstieg. Ob das ganze dann ohne Schieberei geht, darf bezweifelt werden.

Bild
^ .. hier von oben

An der Gipfelstation hat man im Zugspitz-Stil ein riesiges Haus hingebaut, mit 4 Stockwerken, Aufzügen, mehreren Restaurant- und Barbetrieben, Filmraum, Eisgrotte, und sogar einen Juwelier findet man hier (!!)

Bild
^ Blick richtung Süden

Bild
^ Tunnel zum Südwandfenster an der Bergstation

Bild
^ Die Eisgrotte mit vielen, recht interessanten Infotafeln

Bild
^ Recht imposantes Bild

Bild
^ Gletschereis

Bild
^ Blick richtung Norden, im Hintergrund der Nebel überm "Flachland"

Bild
^ Flachland-Pano

Bild
^ ca. 195° - Pano

Bild
^ Bergstation Rotair und Blick richtung Melchsee-Frutt

Bild
^ Titlis-Gipfel und Bergstation 6Bubble Ice-Flyer

Bild
^ Talstation Ice-Flyer. Nette Piste. Der Verbindungsweg oben geht rüber zum Gletscher-SL Rotegg.

Bild
^ Hier besagter SL Rotegg, der entgegen dem Pistenplan auf beiden Seiten eine Abfahrt hat.

Bild
^ Und hier der Titlis-Killer:
Die Abfahrt vom SL Rotegg zum "Stand". Schwarz, sehr steil, vergleichsweise lang, unpräpariert, Buckelpiste, teilweise schaut auch das Gletschereis raus. Grausig. Sehr grausig!

Bild
^ Schwarze Abfahrt von oben. Recht schmal und steil für die Masse an Leuten.

Weiß einer, wie steil die ist? Wenn die nicht präpariert werden kann, müßte sie ja an die oder über 100% haben ?!?!

Bild
^ Die Schweizer bohren nicht nur Löcher in den Käse .. :-)

Bild
^ Stand-Rotair-Gletscherflyer

Bild
^ ... sieht man hier auch nochmal. Links der 4Bubble Laubersgrat. Leider ein Leitner, wie so vieles hier..... An dem Lift wars extrem steinig. Rechts daneben (oben) die besagte schwarze Abfahrt und daneben die Station "Stand". Ganz Rechts oben sieht man die Bergstation der Rotair.

Bild
^ Der LSAP-Fall: SL am Trübsee, gegenüber dem Trübseehopper. Da man zu und von dem Lift vermutlich nur mit langem Fußmarsch kam, hat ihn kaum einer benutzt....

Bild
^ 4KSB Trübsee-Jochpass

Bild
^ Trübsee-Hopper und Station Trübsee

Bild
^ Blick rüber richtung Liftlinie Trübsee-Stand-Titlis

Bild
^ 2KSB Engstlensee Talstation

Bild
^ 2KSB Engstlensee (Leitner). Nur eine der beiden Abfahrten offen, und die war recht steinig. Die gesperrte war viel besser zu fahren ;-)

Bild
^ 8PB Älplerseil. Zum Glück war grad jemand da, sonst hätten wir mittels Telefon sagen müssen, daß wir losfahren wollen :) Hatte Innen sogar Sitzplätze für 4 Personen

Bild
^ 8PB Älplerseil

Bild
^ .. von dem Hersteller (aus der Region) hab ich auch noch nie gehört :-)

Bild
^ 8PB Älplerseil

Bild
^ Bergstation:
(Wenn man an der Bergstation die Gondeltür nicht schließt, fährt die Bahn halt offen runter ;-) )

Bild
^ ... und die Bergstation von außen

Ja, sowas ist in der Schweiz für den öffentlichen Personenverkehr zugelassen! :-)

Bild
^ Blick von der Talabfahrt kurz unterhalb Trübsee ins obere Skigebiet

Bild
^ Rote Talabfahrt "Kanonenrohr":
(Steinig bis zum Umfallen!)

Der untere Teil von der Talabfahrt ist dann übrigens nur noch ein Skiweg...

Bild
^ Nochmal die 2. Sektion der 6EUB mit Station Trübsee. Imposante Stützen mit Bergebahn und den genialen Niederhaltern

Bild
^ Ich war echt erstaunt, daß in der Schweiz Spaghetti teilweise gleich viel kosten wie Schnitzel mit Pommes. Hier am Titlis-Gipfelrestaurant war's sogar teurer....

Bild
^ Blick zum Engstlensee (KDSB!) und im Hintergrund Melchsee-Frutt.
Wie man sieht, wäre es nur ein Katzensprung!

Bild
^ Hier nochmal in der schwarzen Abfahrt (sieht man jetzt die Steilheit?) ein Foto richtung Trübsee, Trübseehopper, 4Bubble Laubersgrat, Station Stand

Die Abfahrt vom 4Bubble Laubersgrat runter zur Station Trübsee ist teilweise auch recht schmal.....

Bild
^ An der Talstation steht die alte PB, die bis 1984 im Einsatz war. Noch nie hab ich so eine extrem kantige Kabine gesehen

Bild
^ Talstation und komplette Strecke zur Mittelstation

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Hasliberg, 9.1.2004
BeitragVerfasst: Mo, 08.08.2011, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
4.Tag: 9.1.2004. Hasliberg

Der Wetterbericht hat schlecht gemeldet - und es wurde noch schlechter.

(Fast) den ganzen Tag Schneefall, Regen, pappiger Schnee, starker Wind und schlechte Sicht.

Nebenbei ware fast alle Anlagen "oberhalb" der Baumgrenze geschlossen.

Nicht gefallen daher:
- Wetter
- viele geschlossene Anlagen und geschlossene Pisten
- fast alle Talabfahrten geschlossen (nur bis Mittelstation, bis auf "A")
- Durch die schlechte Sicht mußte man auf der blauen Abfahrt "N" vom Planplatten aus ordentlich schieben, weil die so viele flache Stücke hat
- an der Mägisalp muß man Ponylifte als Verbindung fahren und trotzdem ein Stück schieben
- Parkplatzgebühr CHR 5,- (!)

Sehr wohl gefallen:
- Kurven-SL "Balisalp"
- alte 4EUB "Reuti-Mägisalp", die dieses Jahr ersetzt werden soll, u.a. mit 3-Bein-Stützen
- DSB "Bidmi-Käserstatt": Dunkelblaue Lattenrostsessel, die aber mit einem Schaumstoffüberzug überzogen waren!!
- Dunkelblaue SL-Bügel
- 6er und 8er Kabinen eines mir bisher unbekannten Herstellers :)

Pistenplan/Homepage:
http://www.meiringen-hasliberg.ch/


Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ DSB / 4EUB

Bild
^ Die alte 4EUB, die zur nächsten Saison ersetzt werden soll. Sehr ruhige Stationen, fast keine Technik zu sehen

Bild
^ und die hübschen 3-Bein-Stützen der 4EUB


Bild
^ SL nahe der 4EUB

Bild
^ 8EUB Talstation. Mords Niederhalter mit 30-32 Rollen pro Seite!

Bild
^ Nachmittags an der 4KSB Hääggen. Blick zur Mägisalp. Hier hat man sogar mal ein bissl Sonne durchspitzen gesehen, was aber nur von kurzer Dauer war....

Bild
^ Mägisalp im Zoom

Bild
^ 4EUB und 8EUB an der Mägisalp.

Bild
^ DSB Bidmi-Käserstatt mit den dunkelblauen Lattenrostsesseln, die aber mit einem Schaumstoffüberzug überzogen waren

Ahja, bis nachmittags hielte es der Liftwart nicht für nötig, die Sessel hochzuklappen oder vom Schnee abzukehren. Und das bei relativ starkem (Naß)schneefall...

Bild
^ Nette Kurve am SL Balisalp

Bild
^ Nette Kurve am SL Balisalp

Das Talseil muß diese Wellen fahren, weil wohl sonst die Rollen nicht schräg genug gestellt werden konnten... bergwärts gehts ohne Welle...

Bild
^ Nachmittags gesellte sich dann noch eine (nach Stall stinkende) süße Mieze zu uns aufs Zimmer

Abends ging's dann noch mit MM und GuyD zum Fondue-Essen auf die Wasserfallen. Anreise dank GPS-Navigationsgerät problemlos (Downhill als Fahrer war schon leicht verzweifelt, wo ich ihn rumlotse ;-) )

Nice! Müller (GuyD: "Der mit dem Pentagramm in den Stützen"), mit "Zahnrad-Klemme", ziemlich manuellem Betrieb (v.a. was die Garagierung angeht :) ). Jede Kabine anders bemalt....

Bild
^ Das einzige brauchbare Bild von der Wasserfallen-4EUB

Bild
^ Talstation 4EUB Wasserfallen

Bild
^ Talstation 4EUB Wasserfallen (Foto von Guido)

Bild
^ Wasserfallen-Fondue-Abend (Foto von Guido)

Im Restaurant oben war leider eine Geburtstagsfeier (und auch so wars total ausgebucht).

Danke jedenfalls an MM für die Seilbahnliteratur, an GuyD für's übersetzen und an beiden für das Zahlen des Mineralwassers.

Und heute, 2011? Beide 4EUBs wurden inzwischen ersetzt.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.08.2011, 20:46 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 253
Wohnort: Fulda
Das ist total genial! Man wird in diese Zeit zurückversetzt, träumt sich ein wenig zurück, hofft dass die Anlage noch steht, bis diese verzweifelte Hoffnung von dem kursiven Satz am Ende endgültig zerstört wird...
gibt es denn wenigstens die 8PB noch?
Dass die meisten hier gezeigten Anlagen absolut genial sind, brauche ich wohl nicht zu erwähnen^^


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 08.08.2011, 22:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 09.02.2007, 17:13
Beiträge: 1619
Wohnort: Zentralschweiz
Eigentlich gibt es abgesehen von den richtig genialen Anlagen (Müller Seitwärts-KSB, VR EUB und Zweiseilskilift) alles noch! :( ... ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 09.08.2011, 7:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2917
Wohnort: Basel
Allgemein: sehr netter Bericht!

Letztes Bild: Da fällt dem geübten Auge des/eines Betrachters natürlich sofort auf, dass bei starli seit seinem Wasserfallen-Besuch in der Zwischenzeit sich sanft ein Bärtchen entwickelt hat...-:)

Zudem: Scheint es fast so, als hätte es den "Ignorier"-Modus noch nicht gegeben, oder täusche ich mich da etwa?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 09.08.2011, 8:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
Danke für die Reanimation Deiner alten Berichte, die ich bis dato auch noch nicht kannte.
Aber es ist wirklich traurig, dass die ganz kultigen Anlagen mittlerweile weg sind.

Vor allem an dem Engelberg/Titlis Bericht kann man deutlich sehen wie sich deine Präferenzen in den letzten Jahren verschoben haben ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 09.08.2011, 11:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 06.01.2011, 13:55
Beiträge: 57
Wohnort: Steinhausen
Zitat:
Die Abfahrt vom SL Rotegg zum "Stand". Schwarz, sehr steil, vergleichsweise lang, unpräpariert, Buckelpiste, teilweise schaut auch das Gletschereis raus. Grausig. Sehr grausig!

:D :D :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Rigi, 10.1.2004
BeitragVerfasst: Di, 09.08.2011, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Schwoab hat geschrieben:
gibt es denn wenigstens die 8PB noch?
Zumindest ist im aktuellen Plan dort noch eine Bahn eingezeichnet.

intermezzo hat geschrieben:
Zudem: Scheint es fast so, als hätte es den "Ignorier"-Modus noch nicht gegeben, oder täusche ich mich da etwa?
Falls du auf ATV ansprichst - der ignoriert mich erst seit seinem Bassodini und/oder "Schweden"-Bericht.

Mt. Cervino hat geschrieben:
Vor allem an dem Engelberg/Titlis Bericht kann man deutlich sehen wie sich deine Präferenzen in den letzten Jahren verschoben haben ;)
Naja, ich bin mir nicht sooo sicher. Auf steile Abfahrten mit blankem Gletschereis steh ich auch heute genausowenig, genausowenig mag ich schmale Pisten, wenn sie die einzigen Pisten an einem Lift oder wichtige Verbindungspisten sind, glatt oder hart sind und/oder überfüllt sind - siehe mein Bericht zu Monterosa-Ski im heurigen Jahr. Und man sieht bei den Bildern ja durchaus, dass z.B. auf der steilen Buckelpiste einiges los ist....

Kommen wir zum Highlight, Kategorie "Besondere Skigebiete an Seen" :

Sa, 10.1.2004: Die RIGI

http://www.rigi.ch/

"Rigi - die Königin der Berge". Weil da mal eine Queen aus England so "amused" war. Da würd mich glatt mal interessieren, ob das nicht mal "Der" Rigi hieß :)

Mal im Ernst, weshalb ist der Berg hier weiblich? Weil es keinen Gipfel, sondern die gesamte "Hochebene" bezeichnet?

Positiv:
- Schnee war super
- null komma nix los (bis nachmittag vielleicht 20-30 Ski- und Snowboardfahrer)
- Schlepplifte fahren bis 16:30 Uhr
- Wetter hat teilweise aufgehellt
- zum ersten Mal diese Woche war kein Bodennebel (dafür Wolken. Vmtl. hat's am Vierwaldstädtersee immer entweder Bodennebel oder Wolken, und die Tage, wo Sonnenschein und See zu sehen sind, kann man an einer Hand abzählen?!)
- Zahnradbahnen (die ältesten Bergbahnen Europas)

Negativ:
- teuerste Tageskarte der ganzen Woche (wenn man "inkl. Rigi Kulm" nimmt, man also bis zur Gipfelstation fahren will) (außer für Downhill)
- Parkplatzgebühren überall CHF 5,-
- Bahnen ins Tal verkehren nur ca. alle Stunde. Auf den oberen Stationen gibt es dann einen "Ski- und Schlittel-Pendelverkehr".
- Schnee war zu gut und unsere Zeit zu knapp, um uns den End-Bahnhof in Goldau und Strecke Vitznau-Kaltbad anschauen zu können ...
- Wetter war zu schlecht, daß wir auf die Aussichtsterasse am Gipfel-Hotel oder noch weiter rauf gehen hätten können...

Anfahrt:
Nachdem ich ein wenig Angst hatte, daß wir den Zug verpassen (fährt nur alle Stunde), wollten wir mit der Zahnradbahn von Vitznau rauf fahren. Leider war die Straße wg. Hangrutsch oder Holzschlagarbeiten gesperrt, was wir aber erst zu spät festgestellt haben. Also doch nach Goldau und 'ne halbe Stunde auf den nächsten Zug warten. Sind dann noch kurz zur PB Kräbel-Scheidegg raufgefahren und haben dort ein paar Fotos gemacht. War auch wieder so eine Bahn zum Thema "unbesetzte Talstation".

A propos unbesetzt, auch der Bahnhof am Parkplatz war unbesetzt.. (man muß auf einer Brücke über die Autobahn, am Bahnsteig selbst ist ein kleines Wartehäuschen und eine toitoi-Toilette ...)

Im Zug mußten wir dann bezahlen und Downhill den Schaffner davon überzeugen, daß es Studententarife gibt :) .. an der Station Staffel haben wir dann die Quittung gegen Skipässe eingetauscht. Welch Freude: Skidata! Swatch Access! Allerdings hat sich der Bedienstete nicht wirklich ausgekannt. Könnte sogar sein, daß er mir meinen Stubaier Jahresskipaß gelöscht hat. Na, werd ich schon noch merken :)

Jedenfalls sind wir alle Pisten abgefahren, zum Mittagessen ins Buffet an der Bergstation, und danach mit der Zahnradbahn rüber zum SL in Rigi Kaltbad und dann wieder retour.

Die schöneren und anspruchsvolleren Pisten sind sicherlich zwischen Klösterli und Staffel, der lange Kurven-SL bedient 2 Pisten direkt und 2 Pisten, indem man noch den kurzen SL auf den Rotstock fahren muß.

Obwohl es hier nur 9 Pistenkilometer gibt, wenn man alle Pisten 3-4x durchfährt, nach Kaltbad rüberpendelt und einen Ausflug auf den Gipfel macht, ist der Tag ratzfatz vorbei :)

Und hier die Bilderchen zur Rigi, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ GPS-Track Rigi. Man sieht, etliche Abfahrtsmöglichkeien mit den wenigen Liften. (Gipfel Rigi Kulm ist rechts außerhalb des Bildes)

Bild
^ PB Kräbel-Scheidegg (kostet extra)

Bild
^ PB Kräbel-Scheidegg

Bild
^ Führerstand einer Zahnradbahn

Bild
^ Im Inneren eines Zuges (besteht aus 2 Wagen, für die Skier gibts außen Skiköcher, siehe rechte Seite!!!!!!!!)

Bild
^ Bahnhof Klösterli

Sehr überrascht war ich, wieviel Häuser in Rigi Kaltbad sind. Überhaupt sind auf der Rigi ein HAUFEN Häuser, Hotels usw. Selbst am Gipfel steht ein riesiges Hotel (mittels Tunnel und Aufzug zu erreichen)....

Bild
^ Einige der Häuser rund um Klösterli

Bild
^ Der lange Kurven-SL

Bild
^ Kurven-SL mit Abfahrt

Bild
^ Im Kurven-SL

Bild
^ Der kurze SL, der noch kürzere Übungs-SL und die Station "Staffel", wo auch der Kurven-SL endet. An diesem Bahnhof kommen die 2 Zahnradbahnen aus Vitznau und Goldau zusammen.

Bild
^ Die äußerste (und schönste) Abfahrt 1, die erst etwas am Kamm entlang geht und dann hier sich durch die Bäume schlängelt um zur Talstation des Kurven-SL zu führen.

Bild
^ Na mit Sonne ist das heut wohl nix ..

Bild
^ Ist das dieser besagte LSAP-SL Dossen?

Bild
^ Bergstation....

Bild
^ Die "berühmten" Älplermagronen (bzw. Älplermaccaroni), seit 2004 mein Schweizer Lieblingsgericht: Maccaroni, Kartofelstückchen, Käsesauce, Röstzwiebel (tw. eingeweicht), zumeist mit Apfelkompott.
Downhill zog es vor, das Apfelmus nach den Maccaroni zu essen.
Ich dagegen hab das halbe Apfelmus hier und da unter die Maccaroni verrührt. Schmeckt einfach geil :)

Bild
^ Von der Bergstation "Rigi Kulm" aus rüber zum Rotstock und dem steileren kürzeren SL (die Abfahrt Nr. 1 geht direkt oben am Kamm rum, die Abfahrt 2 geht links vom Schlepper runter und dann weiter zum Kurven-SL)

Bild
^ Bergbahnhof mit Buffet und dem großen Hotel. Links neben dem Buffet geht man einen kleinen Tunnel und kommt dann mit dem Aufzug direkt ins Hotel

Bild
^ Bahnhof Staffel. Hier kommen (wie man sieht) schon mal 4 Züge zusammen....

Bild
^ Bahnhof Staffel. Die alten 1-Wagen-Garnituren werden als Pendelzüge zwischen Kaltbad-Staffel-Kulm und Klösterli-Staffel-Kulm eingesetzt.

Bild
^ Blick von der ZRB am Bf Staffel zur Abfahrt und zum Kurvenlift.

Bild
^ SL in Rigi Kaltbad

Bild
^ Blick vom SL Rigi Kaltbad rüber zu Staffel

Bild
^ Bergstation PB Weggis - Rigi Kaltbad

Bild
^ Bahnhof in Rigi Kaltbad

Bild
^ Kurve am Kurven-SL

Bild
^ Vom Rotstock rüber zu Staffel und Rigi Kulm

Bild
^ Ca. 345° - Pano

Bild
^ Pano Ausschnitt zu Rigi Kulm

Bild
^ Pano Ausschnitt mit Vierwaldstädtersee und SL Rigi Kaltbad

Bild
^ Vierwaldstädtersee, rechts vorne der Bürgenstock, dahinter das Tal geht nach Engelberg. Dort müßte man auch den Titlis sehen, wenn das Wetter besser ist... (Unten sieht man Rigi Kaltbad!)

Bild
^ Kleiner Schwenk nach rechts, in diesem Tal geht's richtung Hasliberg bzw. Interlaken. Vorne SL Rigi Kaltbad

Bild
^ Seeblick. Vorne SL Rigi Kaltbad

Bild
^ Und noch ein Stückerl weiter rechts, hier geht dann das "Flachland" an...

Wie gesagt, der letzte SL fährt um 16:30. Also sind wir mit dem kurzen SL und kleinem Fußmarsch danach auf den Rotstock gelaufen. Herrliche Aussicht (auch bei bedektem Himmel).

Da der Zug von Klösterli ins Tal erst ca. eine Stunde später fuhr, hab ich die Abfahrt 1 (die schönste meiner Meinung nach) genossen, war kurz mal pinkeln, hab den Pistenwächter der letzten Kontrollfahrt vorbeifahren sehen - er aber mich nicht, daher machte er bei Downhill etwas "Theater" und hat uns dann auch etwas zum abfahren gedrängt. *Grummel*.

Aber statt 30-40 Minuten auf den nächsten Zug zu warten, sind wir einfach mit dem Zug nochmal zum Gipfel raufgefahren und sitzen geblieben und ganz runter. Leider war der Zug mit jugendlichen Schlitten/Rodelfahren vollgestopft, und das war ziemlich laut....

Jedenfalls war die Rigi das einzige Skigebiet diese Woche, wo wir kein Stück bergauf schieben mußten!

Also für ein Wochenende oder eine entspannte Woche ists hier sicher auch sehr nett... Spaziergänge, Rodeln, bissl Skifahren, ganz abseits der Hektik und oft im Sonnenschein über dem Nebelmeer....

Und Heute, 2011? Lt. Homepage werden immer noch 4 SL mit 9 Pistenkm angegeben - sollte sich hier tatsächlich nichts geändert haben? Ich glaub ich muss da mal wieder hin.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 09.08.2011, 21:01 
Offline

Registriert: Mi, 18.08.2010, 4:52
Beiträge: 199
Die Bilder mit dem Seeblick könnten wenn die Berge nicht so hoch wären ja glatt aus deinem Skandinavienbericht stammen ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 09.08.2011, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 09.02.2007, 17:13
Beiträge: 1619
Wohnort: Zentralschweiz
Das ist doch ziemlich selten auf der Rigi. Seeblick im Winter. In der Regel liegt da eine Fette Nebeldecke:

Bild

Bild

Bild

Hier hats noch ein paar mehr Bilder vom Januar 2009: http://www.seilbahnbilder.ch/galerie/th ... ?album=206

http://ski.inmontanis.info/d/134276-2/01100020.jpg
Wie geil, im Sommer drauf dürfte der Lift wohl geschliffen worden sein :(

Hast du noch mehr Zooms?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de