Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 23.08.2017, 9:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 26.12.2008, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1674
Mal wieder in die Heimat. Der Balmberg. Seit über 40 Jahren gibt es am Balmberg ob Günsberg Solothurn Skibetrieb. Mittlerweile ist das Skigebiet auf stolze 4 Anlagen angewachsen und bildet in der Nordwestschweiz das grösste zusammenhängende Skigebiet.
Bild
Erreichbar ist das Skigebiet von Basel bequem über die Autobahn. Auch grösseren Städte wie Olten oder Solothurn und Grenchen liegen im Einzugbereich. Die Strasse über den Pass besitzt auf der Nordseite allerdings Wintersperre.

Bild
Erste Fahrt mit dem Skilift Kählen. Dieser alte Städeli Kurzbügellift bildet das Rückgrad des ganzen Skigebietes.

Bild
Im Skilift Kählen, 1973 ersetzte der Skilift einen Vorgänger ebenfalls von WSO.

Bild
Kählen Bergstation 1275NN Höchster Punkt des Skigebietes, etwas weiter unten zu sehen die Bergstation des Rötiskilifts.

Bild
Willy Bühler baute 1969 diesen krassen Skilift. Er hiess Ursprünglich Mittlerer Balmberg, wurde dann auf Röti umbenannt.

Bild
Der Balmberg bietet nicht nur etliche Lifte sondern auch anspruchsvolle Piste hier schwungvoll Angelegt durch ein Seitental die Rötipiste. Schneezustand war allerdings eher bescheiden. Markierungen sucht man hier grösstenteils vergebens.

Bild
Technisches Highlight der Skilift Röti besitzt eine Kurve (System WBB), zudem ist der Lift extrem steil und Eisig.

Bild
Der Sturm der letzten Nacht hat seine Spuren hinterlassen, Äste verwandeln die Piste in einen Abenteuerspielplatz.

Bild
Auf dem Dach des Juras, wunderbare Fernsicht über die Hügelzüge des Juras. hat man von der Bergstation Röti. Hier Stütze 12 eigendlich 13 aber die Kurve besitzt diese Nummer. :shock:

Bild
Hier ist die Zeit stillgestanden. Talstation Kählen. Ob 1963 oder 2008 würde man nichts merken. Verwitterter Beton und der alte Scheinwefer für das Nachtskifahren sorgen für die Richtige Stimmung.

Bild
Skilift Kählen 790m lang führt durch lichten Wald. Das Terrain ist herrlich coupiert.

Bild
Leider etwas eisig, sonst wunderbar zu fahren die Abfahrt am Kählenlift, Begrenzungen gibt es keine man kann hier im lichten Wald einfach fahren wo man will, Wellen und Kuppen wechseln sich mit Senken ab. :P

Bild
Skilift Kählen, trotzt seines alters recht flott unterwegs.

Bild
Skilift Röti mit 1100m der längste Lift im Skigebiet. Wie man erkennen kann auch der steilste. Möchte mal behaupten der steilste in der ganzen Nordwestschweiz.

Bild
Wunderschöne Anlage von WBB.

Bild
Zoom zur Bergstation. von oben rechts kommt die Piste vom Kählenskilift.

Bild
Unterer Bereich der Abfahrt am Rötilift mit Blick auf die Balmbergpassstrasse und das Berghaus.
Die Passstrasse ist mit 25% Steigung die steilste Passstrasse der Schweiz. Hier wurden von 1969 bin 1993 Bergzeitfahren der Tour de Suisse ausgetragen. Allerdings auf der Südrampe, die Nordrampe ist schlimmer.

Bild
Was ist gross, grün, lärmig und stinkt nach hydrauliköl?? Richtig ein WBB Skilift. Einfach kult!

Bild
Stolze 300 Höhenmeter bekommt dieses Juraschwergewicht auf die Waage. teilweise wirklich extre steil! Fordert vom Benützer einiges ab. Mattenverhau?? Fangnetzte?? Welcome to the real life!

Bild
Für die Anfänger gibt es einen Extraplatz an der Sonne, der Skilift Höfi am sonnigen Gegenhang sorgt für Stimmung im flachen Gelände.

Bild
278m lang 30 Höhenmeter und 4 gekröpfte Fachwerkmasten. Der Skilift Höfi steht nur im Winter, im Sommer wird er abgebaut und in die Garage versorgt.

Bild
Mit Baujahr 1982 der neuste Skilift stammt aus der Fabrik der Babyliftbauers Borer aus dem Nahegelegenen Büsserach.

Bild
Knirpsenbagger allerdings der einzige Lift der ganze an der Sonne liegt.

Bild
Talstation des Höfiliftes, ursprünglich besass der Lift einen typischen Hydrodieselantrieb, diesen hat man aber durch einen modernen verlostarmen ACS Drive ersetzt. Über FU kann stufenlos gefahren werden. Die ganze Talstation besitzt keine Fundamente und sogar Räder damit man sie wegfahren kann. Eigendlich entspricht die Konstruktion einen Babylift.

Bild
Nur die Stützen sorgen dafür, dass es einen ausgewachsenen Skilift gab. Ob er immernoch jeden Sommer abgebaut wird weis ich nicht denn die Halteseile Fehlen! :shock:

Bild
Der letzte Skilift, seit 2004 allerdings nur noch für Airboarder und nicht mehr für Skifahrer, der Skilift Bödeli.

Bild
Tebru Städeli der ersten Stunde. 570m lang 150 Höhenmeter. Der Lift stammt von Tebru/WSO und stand vorher da wo der Kählenlift steht. War aber am alten Platz zu schwach und wurde 1973 zum Bödeli gezügelt.

Bild
Skifahrer werden am Lift nicht befördert, bei netter Anfrage, darf man aber mit dem Lift hoch und dann die ehem Verbindungspiste zum Kählen rüber fahren. Zur Talstation kommt man dann aber nur wieder zu Fuss über den Spazierweg. :( Eigendlich Schade denn der Schnee war an dem hang weitaus der Beste. Hoffe dass man da irgend wann wieder auf Skifahrer umstellt.
Nichtsdestotrotz ein extrem stylischer alter Skilift mit wunderschöner Antriebstation.


Leider hat es heute das Leica Elmarittele meiner Kamera bei einem Sturz auf die eisige Unterlage gekostet. Morgen muss ich mir eine neue holen. War wohl ein teurer Tag. :( Wer hat hier gesagt der Abzug geht balt kaputt?? Bei mir geht immer etwas vorher kaputt.

Fazit: Nettes kleines Skigebiet mit doch teilweise sehr anspruchsvollen Pisten. Schnell erreichbar in Aglomerationsnähe und trotzdem 4 Lifte. Kein Matten und Netzverhau, Naturbelassene Pisten und günstige Preise. Colle für einen Tag an Weihnachten falls Schnee liegt.


Zuletzt geändert von ATV am Fr, 26.12.2008, 22:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 26.12.2008, 21:17 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2255
Deshalb mag ich Mittelgebirgsskigebiete so! Landschaft und Pisten sind oft uriger als in den Alpen und dann Skifahrerisch sogar teilweise anspruchsvoll zu fahren. Klasse Darstellung!

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 27.12.2008, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1674
So jetzt alle Bilder:
http://www.stahlseil.ch/gallery/main.ph ... mId=162961


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 27.12.2008, 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 15.11.2007, 19:34
Beiträge: 1094
Wohnort: gmunden/österreich
ist irgendwie die zeit stehen geblieben oder?
matratzen für ein forumstreffen haben die schon mal für uns gestapelt ...

_________________
im "winter" auf atomic beta race & movement random
im "sommer" nur auf movement random & hagan chimera 3.1 & scott scale 29 sram xx1
http://de.wikipedia.org/wiki/Firngleiter


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 28.12.2008, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6760
Wohnort: innsbruck.at
Chasseral hat geschrieben:
Deshalb mag ich Mittelgebirgsskigebiete so! Landschaft und Pisten sind oft uriger als in den Alpen und dann Skifahrerisch sogar teilweise anspruchsvoll zu fahren.

.. vorallem weil aufgrund der geringen Höhe die Schneeverhältnisse oft sehr eisig sind :)

Sehr interessant fand ich ja auch diesen Satz:

Zitat:
Die Passstrasse ist mit 25% Steigung die steilste Passstrasse der Schweiz.


Würde man wohl auch nicht vermuten, dass die Passtraße mit der steilsten Steigung in der Schweiz im Jura steht :-)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 30.12.2008, 12:00 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2255
starli hat geschrieben:
...Würde man wohl auch nicht vermuten, dass die Passtraße mit der steilsten Steigung in der Schweiz im Jura steht :-)

Mich wundert nix mehr, nachdem ich mal an 10 Tage Schweizer Alpen mit dem Velo noch 4 Tage Schwarzwald drangehängt habe. Seitdem weiss ich, dass man beim Bau von Alpenstrassen versucht, die Steigung konstant zu halten, während man in den Mittelgebirgen die Strassen oft gnadenlos ins Gelände haut. :twisted:

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2009, 11:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1674
Im Jura ist alles etwas extremer trotzt der geringen Höhenlage. So findet man hier den tiefstgelegensten Gletscher der Schweiz und auch der kälteste Ort der Schweiz ist nicht Bever im Engadin sondern La Brevin auf knapp über 1000NN im Jura da verwundert es nicht, wenn der steilste Pass auch im Jura steht. :wink:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2009, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 05.08.2008, 12:59
Beiträge: 305
Wohnort: Rorbas
ATV hat geschrieben:
Im Jura ist alles etwas extremer trotzt der geringen Höhenlage. So findet man hier den tiefstgelegensten Gletscher der Schweiz ....


Kannst du mir bitte sagen wo sich dieser Gletscher befindet?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 05.01.2009, 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1674
Eigenartiges Naturereignis bei dem Schnee und Eis in Senken dank Schutz vor Sonneneinstrahlung geschützt sind.

Es gibt davon gleich mehrere. Hier sind alle auf der schweizer Seite aufgelistet:

Glacière de Monlési
Glacière de Correntanaz, Pré St. Livres
Glacières de St George

Hier nachzulesen:
http://alpen.sac-cas.ch/html_d/archiv/2 ... _07_17.pdf


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 02.08.2017, 10:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2232
Wohnort: Basel
Schade, dass die Bilder weg sind. Und natuerlich ein Jammer, dass der Röti-Lift nicht mehr existiert.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 02.08.2017, 16:16 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 144
Wohnort: weit weit weg
intermezzo hat geschrieben:
Schade, dass die Bilder weg sind. Und natuerlich ein Jammer, dass der Röti-Lift nicht mehr existiert.

Warum bloß erwischt es nicht mal einen langweiligen Anfängerlift?! Bilder sind noch auf ATVs Seite zu finden: http://www.stahlseil.ch/gallery/main.ph ... mId=162961


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 02.08.2017, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2232
Wohnort: Basel
@téléski:

Danke. Gleichzeitig: Ist bzw. war mir schon klar, dass die Bilder auf der ATV-Seite vorhanden sind, nur war hier eine schöne und überschaubare Auswahl an Fotos zu sehen.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 03.08.2017, 8:05 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 144
Wohnort: weit weit weg
intermezzo hat geschrieben:
Gleichzeitig: Ist bzw. war mir schon klar, dass die Bilder auf der ATV-Seite vorhanden sind, nur war hier eine schöne und überschaubare Auswahl an Fotos zu sehen.

Davon war ich auch ausgegangen. Dachte nur, es hilft vielleicht dem ein oder anderen User, der die Galerie nicht kennt und den entsprechenden Beitrag weiter oben übersieht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 03.08.2017, 11:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2232
Wohnort: Basel
@téléski:

Alles klar. Ist gut, dass Du nochmals auf den Link hingewiesen hast.

Uebrigens gab es von user PIANO ebenfalls einen sehr schönen Bericht:

viewtopic.php?f=8&t=1728&p=21546&hilit=balmberg#p21546

Bilder funktionieren weder hier und auf Pianos Website nicht, wird hoffentlich aber bald wieder aktiviert:

http://snow-and-sun.blogspot.ch/2009/03/balmberg-marz-09.html


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 03.08.2017, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1674
Mal wieder in die Heimat. Der Balmberg. Seit über 40 Jahren gibt es am Balmberg ob Günsberg Solothurn Skibetrieb. Mittlerweile ist das Skigebiet auf stolze 4 Anlagen angewachsen und bildet in der Nordwestschweiz das grösste zusammenhängende Skigebiet.
Bild
Erreichbar ist das Skigebiet von Basel bequem über die Autobahn. Auch grösseren Städte wie Olten oder Solothurn und Grenchen liegen im Einzugbereich. Die Strasse über den Pass besitzt auf der Nordseite allerdings Wintersperre.

Bild
Erste Fahrt mit dem Skilift Kählen. Dieser alte Städeli Kurzbügellift bildet das Rückgrad des ganzen Skigebietes.

Bild
Im Skilift Kählen, 1973 ersetzte der Skilift einen Vorgänger ebenfalls von WSO.

Bild
Kählen Bergstation 1275NN Höchster Punkt des Skigebietes, etwas weiter unten zu sehen die Bergstation des Rötiskilifts.

Bild
Willy Bühler baute 1969 diesen krassen Skilift. Er hiess Ursprünglich Mittlerer Balmberg, wurde dann auf Röti umbenannt.

Bild
Der Balmberg bietet nicht nur etliche Lifte sondern auch anspruchsvolle Piste hier schwungvoll Angelegt durch ein Seitental die Rötipiste. Schneezustand war allerdings eher bescheiden. Markierungen sucht man hier grösstenteils vergebens.

Bild
Technisches Highlight der Skilift Röti besitzt eine Kurve (System WBB), zudem ist der Lift extrem steil und Eisig.

Bild
Der Sturm der letzten Nacht hat seine Spuren hinterlassen, Äste verwandeln die Piste in einen Abenteuerspielplatz.

Bild
Auf dem Dach des Juras, wunderbare Fernsicht über die Hügelzüge des Juras. hat man von der Bergstation Röti. Hier Stütze 12 eigendlich 13 aber die Kurve besitzt diese Nummer. :shock:

Bild
Hier ist die Zeit stillgestanden. Talstation Kählen. Ob 1963 oder 2008 würde man nichts merken. Verwitterter Beton und der alte Scheinwefer für das Nachtskifahren sorgen für die Richtige Stimmung.

Bild
Skilift Kählen 790m lang führt durch lichten Wald. Das Terrain ist herrlich coupiert.

Bild
Leider etwas eisig, sonst wunderbar zu fahren die Abfahrt am Kählenlift, Begrenzungen gibt es keine man kann hier im lichten Wald einfach fahren wo man will, Wellen und Kuppen wechseln sich mit Senken ab. :P

Bild
Skilift Kählen, trotzt seines alters recht flott unterwegs.

Bild
Skilift Röti mit 1100m der längste Lift im Skigebiet. Wie man erkennen kann auch der steilste. Möchte mal behaupten der steilste in der ganzen Nordwestschweiz.

Bild
Wunderschöne Anlage von WBB.

Bild
Zoom zur Bergstation. von oben rechts kommt die Piste vom Kählenskilift.


Unterer Bereich der Abfahrt am Rötilift mit Blick auf die Balmbergpassstrasse und das Berghaus.
Die Passstrasse ist mit 25% Steigung die steilste Passstrasse der Schweiz. Hier wurden von 1969 bin 1993 Bergzeitfahren der Tour de Suisse ausgetragen. Allerdings auf der Südrampe, die Nordrampe ist schlimmer.

Bild
Was ist gross, grün, lärmig und stinkt nach Hydrauliköl?? Richtig ein WBB Skilift. Einfach kult!

Bild
Stolze 300 Höhenmeter bekommt dieses Juraschwergewicht auf die Waage. teilweise wirklich extre steil! Fordert vom Benützer einiges ab. Mattenverhau?? Fangnetzte?? Welcome to the real life!

Bild
Für die Anfänger gibt es einen Extraplatz an der Sonne, der Skilift Höfi am sonnigen Gegenhang sorgt für Stimmung im flachen Gelände.

Bild
278m lang 30 Höhenmeter und 4 gekröpfte Fachwerkmasten. Der Skilift Höfi steht nur im Winter, im Sommer wird er abgebaut und in die Garage versorgt.

Bild
Mit Baujahr 1982 der neuste Skilift stammt aus der Fabrik der Babyliftbauers Borer aus dem Nahegelegenen Büsserach.

Bild
Knirpsenbagger allerdings der einzige Lift der ganze an der Sonne liegt.

Bild
Talstation des Höfiliftes, ursprünglich besass der Lift einen typischen Hydrodieselantrieb, diesen hat man aber durch einen modernen verlostarmen ACS Drive ersetzt. Über FU kann stufenlos gefahren werden. Die ganze Talstation besitzt keine Fundamente und sogar Räder damit man sie wegfahren kann. Eigendlich entspricht die Konstruktion einen Babylift.

Bild
Nur die Stützen sorgen dafür, dass es einen ausgewachsenen Skilift gab. Ob er immernoch jeden Sommer abgebaut wird weis ich nicht denn die Halteseile Fehlen! :shock:

Bild
Der letzte Skilift, seit 2004 allerdings nur noch für Airboarder und nicht mehr für Skifahrer, der Skilift Bödeli.

Bild
Tebru Städeli der ersten Stunde. 570m lang 150 Höhenmeter. Der Lift stammt von Tebru/WSO und stand vorher da wo der Kählenlift steht. War aber am alten Platz zu schwach und wurde 1973 zum Bödeli gezügelt.

Bild
Skifahrer werden am Lift nicht befördert, bei netter Anfrage, darf man aber mit dem Lift hoch und dann die ehem Verbindungspiste zum Kählen rüber fahren. Zur Talstation kommt man dann aber nur wieder zu Fuss über den Spazierweg. :( Eigendlich Schade denn der Schnee war an dem hang weitaus der Beste. Hoffe dass man da irgend wann wieder auf Skifahrer umstellt.
Nichtsdestotrotz ein extrem stylischer alter Skilift mit wunderschöner Antriebstation.


Leider hat es heute das Leica Elmarittele meiner Kamera bei einem Sturz auf die eisige Unterlage gekostet. Morgen muss ich mir eine neue holen. War wohl ein teurer Tag. :( Wer hat hier gesagt der Abzug geht balt kaputt?? Bei mir geht immer etwas vorher kaputt.

Fazit: Nettes kleines Skigebiet mit doch teilweise sehr anspruchsvollen Pisten. Schnell erreichbar in Aglomerationsnähe und trotzdem 4 Lifte. Kein Matten und Netzverhau, Naturbelassene Pisten und günstige Preise. Cool für einen Tag an Weihnachten falls Schnee liegt.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de