Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 17.07.2018, 23:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 18.12.2010, 21:00 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6650
Wohnort: Hannover
Fazinierende Bilder, von denen ich die meisten noch nicht kannte (trotz vieler Recherchen!). Vielen Dank! Es ist faszinierend, wie wenig sich eigentlich verändert hat! Auch und gerade die erste Passage, bis auf die paar Stecken, die die Route markieren, ist alles wie heute - nämlich gar nichts an Infrastruktur! Es fasziniert mich immer wieder: die sind mit Holzschiern darunter, mit Klamotten und Ausrüstung, die Lichtjahre von derjenigen entfernt war, die wir heute als so altmodisch empfinden, dass wir nicht einmal blaue Pisten damit befahren würden ohne Sorge um unsere Gesundheit.

Genial, was einmal alles möglich war...

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.12.2010, 10:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2411
Wohnort: Basel
Zitat:
@trincerone:

Auch und gerade die erste Passage, bis auf die paar Stecken, die die Route markieren, ist alles wie heute - nämlich gar nichts an Infrastruktur! Es fasziniert mich immer wieder: die sind mit Holzschiern darunter, mit Klamotten und Ausrüstung, die Lichtjahre von derjenigen entfernt war, die wir heute als so altmodisch empfinden, dass wir nicht einmal blaue Pisten damit befahren würden ohne Sorge um unsere Gesundheit.


Diese Einschätzung trifft den Nagel auf den Kopf: Wenn man sich vorstellt, mit was für Material die Leute da bis in die späten 60er-Jahre (die Bahn lief ja noch bis 1993, aber ab den 1970er-Jahren wurde ja auch das Skimaterial besser) runter gefahren sind, gibt's nur eines: Chapeau! Zudem muss wohl die erste Passage der Furggen-Abfahrt oftmals sehr vereist und verblasen gewesen sein. Jedenfalls nichts für schwache Nerven.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.12.2010, 19:09 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6650
Wohnort: Hannover
Das glaube ich auch, allerdings war sie vermutlich auch selten und eher im Frühjahr offen (was nichts an Deiner mE völlig richtigen Einschätzung ändert).

Ich meinte, stellt Euch mal vor, ich hätte vorgeschlagen, dass wir da alle mit Spät70er-Jahre-Ausrüstung hochgehen (C4 oder so). Wer hätte das technisch eine gute Idee gefunden? Und das wäre Material, das schon echt futuristisch war relativ zu 1960!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 20.12.2010, 10:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2411
Wohnort: Basel
Ankunft einer Gondel in der Furggen-Bergstation auf 3492 M.ü.M.:

Bild

Furggen, die berüchtigt-berühmte Abfahrtspiste Nummer 9, diesmal mit 3 Skifahrern:

Bild

Vergleichsbild: Furggen-Gipfel mit der famosen Piste 9:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 26.07.2011, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2411
Wohnort: Basel
Cervinia // Alte Ansichtskarte von der Furggen-Bergstation. Das Foto zeigt die berühmt-berüchtigte discesa numero 9 vom Furggengrat nach Cervinia. Hier mit Blick in Richtung Zermatt und den Theodulgletscher...

Bild

Cervinia, Furggen Abfahrtspiste Nummer 9 im ersten Teil dem Grat entlang:

Bild

Cervinia, PB Plan Maison-Furggen:

Bild

Cervinia, Ankunft einer Gondel Stazione del Furggen:

Bild

Cervinia, auf dem Dach der Furggen-Bergstation:

Bild

Cervinia, Furggen mit Blick Richtung Gornergletscher und Breithorn:

Bild

Cervinia,Blick vom Furggen in Richtung Aostatal:

Bild

Cervinia, Furggen:

Bild

Cervinia:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 19.11.2011, 23:05 
Offline

Registriert: Sa, 20.11.2010, 22:51
Beiträge: 20
Wohnort: Ulm
Heute waren welche oben:
http://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch/detail/id/51287


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 08.04.2012, 19:53 
Offline

Registriert: So, 08.04.2012, 19:34
Beiträge: 3
Aaaah jetzt weiss ich wenigstens wo Doc Retro abgeblieben ist. Ich hatte Dich schon vermisst.

Nun - Euer Bericht ist absolute Klasse. Bin total begeistert !! Herzlichen Dank für Eure Mühe.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 13.01.2013, 6:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1208
Wohnort: Tegernsee
Wunderschöner Bericht. Auch nach vielen Jahren schön zu lesen.

War zum ersten Mal im Mai letzten Jahres dort zum Freeriden. Ist echt ein netter Spot :-)

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2013, 10:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1590
Die Mutter aller Berichte! Hut ab!

Ich war im September 1969 (und dann wieder im September 1974) in Cervinia zum Sommerschifahren auf dem Plateau Rosa. Ich kann bestätigen, dass die "passaggino" genannte Traverse tatsächlich existierte (diese Information erhielt ich von einem dortigen Schilehrer)

Untenstehend eine kleine, hoffentlich hilfreiche Ergänzung (zum Vergrößern bitte anklicken):

Bild


Bild

Bild

Bild

Bild

Quelle: "Enciclopedia dello Sciatore" 1967:

Bild


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Sa, 13.09.2014, 20:57, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2013, 11:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1686
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
... wahrscheinlich eine überflüssige Frage:
von der Traverse hast Du auch keine Karte oder Photomaterial???

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2013, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1590
@CV leider keine, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, welche ausfindig zu machen.

Hier unten eine Beschreibung der Furggen-Pisten von jemandem, der sie zwischen 1959 und 1975 oft gefahren ist:

"Sono lieto di apprendere come negli ultimi tempi vi fosse maggiore affluenza verso il Furggen. Quaranta anni fa non era così. Ora però comprendo ancor meno il motivo della distruzione di quell'opera meravigliosa.

Riguardo alle piste desidero anzittutto precisare come quella principale non fosse assolutamente in fuoripista. Era sempre aperta, almeno tra S. Ambrogio e Pasqua, ben tenuta, segnalata e perfettamente delimitata nei punti più pericolosi da paline e nastro ed infine ottimamente sorvegliata. Al Furggen c'erano due barelle sempre pronte ad intervenire. Ripeto poi che la pessima fama di questa pista era in gran parte immeritata. Era una pista come tutte le altre con punti facili e punti difficili, comunque godibilissima. Questo tracciato non passava per quello che è stato definito "canalino" ma in realtà è un canalone. Da Cervinia sembra piccolo ma esserci dentro fa tutta un' altra impressione. Passava più avanti e si raccordava alla zona delle rocce nere. Qui vi era un pezzo in falsopiano che finiva nella pista per Cervinia poco sotto Plan Maison.

La seconda pista era appunto quella del canalone ma non era mai aperta e chi volesse farla doveva inventarsela. Il canalone era però abbastanza pendente e bisognava zigzagare da un margine all'altro fino in fondo dove si rientrava nel percorso principale.

La terza pista era segnata su tutte le carte ma era una pista fantasma. Dopo il primo tratto in comune con le altre due avrebbe dovuto proseguire verso ovest fino al rifugio Oriondè. Io, non solo io, la cercavo da anni ma irrimediabilmente mi trovavo alla stessa quota del rifugio, se non più in basso, ed il rifugio era ancora lontanissimo. Sarebbe stata una pista bellissima perché molto più lunga e del tutto svincolata dalle altre ma esisteva solo in teoria. Forse era una pista da sci di fondo. Opinione comune era invece che non esistesse e fosse stata inclusa nelle mappe solo per far credere che, anche scendendo dal Furggen, si potessero avere più possibilità di scelta.

Qualcuno favoleggiava poi di una quarta fantomatica pista di destra che sarebbe cioè finita al Teodulo. Io sono sempre stato un attento osservatore e posso assicurare che solo un pazzo scatenato si sarebbe avventurato a destra verso l' gnoto.
In pratica la pista vera e bella era una sola ma, secondo me, preferibile all'"autostrada" che scende dal Plateau."


Quelle: http://www.fantaski.it/forum/topic.asp? ... hichpage=3


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 15.01.2013, 8:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2411
Wohnort: Basel
Sehr, sehr aufschlussreich und interessant, dieser Pistenplan von Breuil-Cervinia mit dieser "passagino" genannten Traverse von der Furggen-Bergstation. Habe ich so auch noch nie gesehen. Nicht minder spannend die Beschreibung dieser Route.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 15.01.2013, 13:55 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 522
Auch an dem in der Seite eingefügten Pistenplan ist die ominöse Piste deutlich eingezeichnet:

http://www.retrofutur.org/retrofutur/ap ... =100004073


(sorry hotlinking des Biulders geht nicht wimre)...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 18.01.2013, 9:47 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6650
Wohnort: Hannover
Ah, das ist ja wieder toll, was hier alles zu Tage kommt! Hab das mit Freunden gelesen!

@Pancugolo: ihr seid also auch zu Fuß rauf? Bis zur Station oder bis zum Tunnelausgang? Wie wars?

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 18.01.2013, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1208
Wohnort: Tegernsee
::: trincerone hat geschrieben:
@Pancugolo: ihr seid also auch zu Fuß rauf? Bis zur Station oder bis zum Tunnelausgang? Wie wars?

Nein, leider nicht.
Wir sind mit dem Helikopter unter anderem auf den Furggengrat geflogen, ungefähr 1-2 km westlich der ehemaligen Bergstation gelandet.
Ich war eigentlich eher gegen Heli-Ski in den Alpen. Aber eine Freundin eines Freundes hat ihn zu dem Ausflug eingeladen, und ich bekam einen Sonderpreis.
Muss jedoch zugeben, dass das ein Riesenspaß war.

Und die Ecke hat generell - auch mit Liftunterstützung - mehr Freeride-Potential, als ich erwartet hatte.
Vielleicht schreibe ich mal einen Bericht, wenn ich Zeit habe.

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 132 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de