Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 12.11.2018, 19:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 20.02.2016, 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
∆ 56° - Sehnsucht Russland: Tag 10
Sa, 9.1.2016 - Krasnaja Poljana: Gorky Gorod (Gornaya Karusel)


Mein heutiger russischer Musik-Tipp, "Не пара" von Потап и Настя:

.. und für die Gema-geplagten in Deutschland eine etwas verkürzte Version: http://www.youtube.com/watch?v=0D4ML9inb9M

Schneefall hin oder her, heute ging's dann doch endlich mal wieder zum Skifahren. Und zwar ins erste Skigebiet von Krasnaja Poljana (oder besser gesagt: Esto Sadok). Geparkt wird im Parkhaus (zumindest heute kostenfrei), wobei an der Einfahrt ein Security-Check ist, der nicht nur die Kennzeichen aufschreibt, sondern auch den Kofferraum geöffnet sehen wollte. Auf eine genauere Inspektion der Gepäckstücke verzichtete er dann jedoch.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Türkis: Fahrstrecke 8.1.2016
Magenta: Fahrstrecke 9.1.2016
E) Skigebiet Gornaya Karusel / Gorky Gorod
F) Skigebiet Rosa Chutor

Bild
^ Etwas stürmisch heute, das schwarze Meer (vom Hotelzimmer)

Bild
^ Strecke Adler - Krasnaja Poljana

Bild
^ Strecke Adler - Krasnaja Poljana

Bild
^ Strecke Adler - Krasnaja Poljana

Bild
^ Strecke Adler - Krasnaja Poljana

Bild
^ Die einzelnen Skigebiete in Krasnaja Poljana:
Blau = Gazprom / Laura
Türkis = Rosa Chutor
Gelb = Alpika Service (nicht in Betrieb)
Orange = Gorky Gorod / Gornaya Karusel
Magenta = Sonstige Lifte (zumindest die Tage nicht in Betrieb)
(ohne Gewähr auf Vollständigkeit)

Bild
^ noch ein paar Hinweise dazu:
A) Irgendeine Bahn zu den Sprungschanzen, hätte lt. einem Plan mal ins Skigebiet verlängert werden sollen (samt Abfahrten zur Mittelstation)

B) Linke 4?SB im Plan gestrichelt, rechte 4?SB im Plan eingezeichne, stehen wohl mind. schon seit 2013 rum, keine Ahnung ob und welche davon in Betrieb war/ist.

C) Alpika Sektion 1+2 (?), neue 8?EUB, steht wohl seit mind. 2013 unbenutzt herum

D) Alpika Sektion 3 oder Sektion 3+4 oder so, neue 8?EUB, steht wohl seit mind. 2013 unbenutzt rum

E) Ehemalige Gipfel-DSB in Alpika, die neue EUB wurde ja anders trassiert, somit fraglich, ob die noch steht oder ob die auch ersetzt wird oder aufgelassen wird

F) Neue 8? EUB Tirol, war zumindest bei unserem Besuch nicht in Betrieb

G) 3S-Bahn in 2 Sektionen, evtl. nur zu Olympia in Betrieb? Lt. eines Planes wäre eine weitere Bahn bis zum Gipfelbereich zwischen den Sesselliften geplant (gewesen)

H) Ewig lange 3S-Bahn als Zubringer zum höchsten Punkt des Skigebiet Gazprom Laura bzw. Verbindungsbahn mit dem derzeit geschlossenen Skigebiet Alpika

I) Zwei parallele 8EUBs als Zubringer ins Skigebiet Gazprom

J) Noch ein Zubriger nach Gazprom Laura: VIP-8EUB (keine Ahnung, ob damit nur VIPs fahren dürfen)

K) In Bau befindliche KSB, genaue Lage / Länge unbekannt

(Diese Zusammenstellung hat mich übrigens 2 Stunden Arbeit gekostet)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 20.02.2016, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
An der Kasse dann die Ernüchterung: Quasi nur die 2. Sektion der Gondelbahn mit einer Hand voll Abfahrten geöffnet. Alles andere zu. Kurzer Check im gratis Wifi: Auch im Gazprom-Skigebiet waren nur die vmtl. uninteressantesten Sesselbahnen geöffnet - und bei Schneefall dann doch lieber Gondel. Leider war der Skipass nicht vergünstigt und wir mussten trotzdem den teuren Ganztagesskipass (um 2.300,- Rubel, ca. 28,- €) nehmen. Am Einstieg der Gondelbahn musste man nochmal durch einen Security-Check, und zwar einen elektronischen. Allerdings kein extra Gepäck-Röntgen wir wir dann morgen haben sollten. An der 2. Sektion gab es dann immer mal wieder kurze Wartezeiten. Die 4SB, die den unteren Teil der Abfahrt erschließt, sind wir aber nicht gefahren.

Offiziell war nur eine Abfahrt präpariert, die andern hatten trotz grünem Öffnungsstatus einen Sperrzaun - was aber nicht nur uns nicht gestört hat, so war es wenigstens etwas interessanter. Obschon uns die interessantesten Teile des Skigebiets natürlich verborgen blieben.

Für Aufregung nach der 1. Abfahrt sorgte Trincerone, da er in einer der beiden Gondelbahnsektionen seinen Rucksack in der Gondelkabine vergessen hatte - mit Geld, Führerschein, Fahrzeugpapieren und Autoschlüssel eine nicht unkritische Situation, wobei ich zumindest seinen Zweit-Autoschlüssel hatte. Dank eines freundlichen, russischen Bediensteten und Google Translate an dessem Handy konnte die Situation jedoch rasch geklärt werden, der Rucksack wurde an der Talstation der 1. Sektion gefunden und uns dann nach oben gefahren. Puh...

Homepage / Status:
http://www.gorkygorod.ru/about/trail_map/

Bild
^ GPS-Track (gelb) und die sonstigen Skilifte, die es hier so geben würde (wobei die linke obere SB anscheinend noch nicht in Betrieb ist)

Bild
^ Nicht in Betrieb, anscheinend eine Seilbahn zu den Sprungschanzen

Bild
^ Esto Sadok

Bild
^ Gornaya Karusel bzw. Gorky Gorod, Seilbahn K1

Bild
^ Pistenplan; heute in Betrieb leider nur K2 und K8 (sind wir nicht gefahren)

Bild
^ Obere Mittelstation 8EUB K2 - K3

Bild
^ 8EUB K3 lief zwar, aber man durfte auch ohne Ski nicht mitfahren.

Bild
^ Abfahrt 2B

Bild
^ 4SB K8

Bild
^ Skigebiets-Zentrum mit 4SB K8 und 8EUB K1 - K2

Bild
^ Abfahrt 2D oder 8E

Bild
^ Gesperrte Abfahrt 2A

Bild
^ Eine der weiteren halb oder nicht geöffneten Abfahrten

Bild
^ Bergstation K2

Bild
^ Abfahrt 2C, war glaub ich nicht geschlossen

Bild
^ Abfahrt 2C

Bild
^ Abfahrt 2C und riesiger Lawinenschutzwall

Bild
^ Abfahrt 2C

Bild
^ Abfahrt 2G an der 8EUB K2

Bild
^ Glaub das war der Skiweg 2K zur Abfahrt 2A

Bild
^ Abfahrt 2A zur 4SB K8

Bild
^ Esto Sadok

Bild
^ Tiefgarage

Nach einigen Stunden und leicht nass beließen wir es gegen 15 Uhr mit der Option auf Nachtski im Gazprom-Skigebiet, falls es heute Abend noch zu Schneien aufhören sollte. Aufgrund der eher teureren Preise (ca. 20,- €, dafür aber immerhin 3 Sesselbahnen und 2 (Anfänger-) SL) und des anhaltenden starken Schneefalls haben wir doch darauf verzichtet.

Für Morgen sollte es hoffentlich etwas Sonne geben, dann wären wir in Rosa Chutor, da sollten zumindest die Bahnen bis zum Gipfel und eine oder zwei Abfahrten von dort geöffnet sein. Die Rückseiten-Lifte und Außenrum-Abfahrten sind leider wohl auch hier geschlossen, ob nun wg. der Lawinengefahr oder noch zu wenig Schnee.

Der weitere Plan: Montag wäre eine Rückfahrt zu den anderen Kaukasus-Regionen angedacht, Dienstag ein Skitag in Dombai, Mittwoch evtl. Elbrus - falls halbwegs gutes Wetter - und dann entweder weiter in den Süden (Georgien-Türkei) oder weiter in den kalten Norden (Karelien mit Kirovsk und via Skandinavien retour).

Unser Hotel am Rande von Krasnaya Polyana hatte leider sehr lahmes Internet. Auch interessant: Wenn man abends ab einer gewissen Uhrzeit das Hotelgelände verlassen will, braucht man anscheinend einen Passierschein. Als ich raus wollte (auf der Suche nach einem noch geöffneten Minimarket), sind aber gerade welche reingekommen, so dass ich problemlos rauskonnte und mich nicht weiter um den Wachmann gekümmert hatte. Als ich wieder zurück kam, war aber abgesperrt und der Wachmann wollte einen Passierschein sehen. Hatte ich aber keinen. Ließ mich dann aber doch recht unproblematisch nach kurzer Diskussion rein...

Anscheinend wurde um Mitternacht auch automatisch die Zimmertür abgesperrt, da, als Trinc vom Rauchen zurückkam, plötzlich die Tür abgesperrt war und ich meine, dass auch jemand im Zimmer war, als ich gerade auf dem Klo war?!

Bild
^ Restaurant in unserem heutigen Hotel, etwas dunkel, ansonsten war das Essen glaub ich ganz gut

Noch ein paar Filmsequenzen von der Dashcam:


PS: Falls irgendwelche Bahnen in Krasnaya Polyana 10EUBs sind und von mir als 8EUB bezeichnet wurden - sorry, so genau zähl ich da immer nicht nach :)

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 24.02.2016, 12:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
∆ 56° - Sehnsucht Russland: Tag 11
So, 10.1.2016 - Krasnaja Poljana: Rosa Chutor (Rosa Khutor)


Mein heutiger russischer Musik-Tipp, "Вперед, Россия!" von Олег Газманов:


Das Frühstücksbuffet war heute wohl doch eher sehr russisch und hatte leider nicht all zu viel für meinen Geschmack zu bieten. Kein Saft, kein Wasser, nur Milch, Kaffee, Tee und ein Honiggetränk, heiße Würstchen, Salat, warmer Käsekuchen oder so ähnlich, eingelegte Früchte, Honig und ähnliches, warmer Milchreisbrei, sowie Cornflakes.

Heute gings also nach Rosa Chutor, das für mich wichtigste Skigebiet in Krasnaya Polyana. Ein etwas eigenartiges Parkplatzkonzept (man darf nicht direkt links ins Parkhaus fahren sondern muss ein bisschen später eine Wende auf der Straße machen - oder keine Ahnung wie sonst, siehe auch die DashCam-Aufzeichnung unserer Irrfahrt), das Parken im Parkhaus an der EUB ist mit 500,- Rubel für 4h bzw. 800,- für 4-24h (9,80 €!) dann auch nicht gerade günstig. Die Tageskarte im Skigebiet kostet 2500,- plus 100,- für die Keycard (ca. 32,- €; fremde Keycards werden mal wieder nicht akzeptiert), der Einstieg zur Gondel war nun vollends Flughafen-mäßig (wobei ich ja noch nie auf einem Flughafen war), nicht nur mit Tor-Scanner, sondern auch mit einem eigenen Gepäck/Rucksack-Scanner, wo alle Rucksäcke ausnahmslos durchmussten. Vorsichtshalber SD-Cards, Digicams, Handy, (Kredit-) Karten und Saisonskipass rausgenommen, was dann ein wenig ein logistisches Problem war und den Verkehr aufhielt, aber ich wollte kein Risiko eingehen, kenn diese Gepäckscanner ja nicht. Das wäre für mich ja egtl. schon wieder ein Boyk...grund. Also wenn das in Tirol ein Skigebiet einführen würde, ich würd dort nicht mehr hinfahren, sondern nur noch anderswo. (Wobei man auch nicht weiß, ob diese Kontrollen vielleicht erst wg. den Konflikten in Syrien verstärkt wurden - so ein Skigebiet eignet sich ja doch auch ganz gut für einen Anschlag ...)

Oben war dann zwar einiges geöffnet, aber die Gondel zum Gipfel durfte man nur ohne Ski bis rauf fahren (es war aber für mich nicht ganz klar, warum die Abfahrt dort nun gesperrt war), die linken "Außenrum"-Abfahrten waren sowieso momentan noch geschlossen, ebenso die Rückseiten-4SB. Trinc wollte lieber skifahren, so dass ich alleine gleich zum Gipfel fuhr und eine Fotosession einlegte.

Die Sonne war leider schon zu Mittag wieder passé und an den 6KSBs im Skigebiete gab es zudem einige Wartezeiten. Ansonsten aber toller Pulverschnee und die geschlossenen Abfahrten konnten im Freeride-Modus befahren werden, der Lawinengefahr 4/5 und den laufenden Lawinensprengungen zum Trotz.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Blick zu den parallelen Zubringer-8EUBs ins Gazprom-Skigebiet

Bild
^ Esto-Sadok

Bild
^ Blick ins Skigebiet Gornaya Karusel, wo wir gestern waren

Bild
^ Esto-Sadok

Bild
^ Die beiden Zubringerbahnen im Skigebiet Rosa Chutor

Bild
^ Parkhaus

Bild
^ Offiziell darf man kurioserweise nirgends links zu den Parkhäusern fahren, also muss man irgendwo einen U-Turn machen ?! Den Sinn verstanden wir nicht...

Bild
^ Gebäude an den Talstationen Rosa Chutor

Bild
^ Links die Talstation EUB Olimpia, in Bildmitte die EUB Strela

Bild
^ Öffnungsstatus samt Betriebszeiten

Bild
^ Pistenplan, nicht aktuell (eine der beiden Rückseiten-SBs ist mittlerweile vorhanden, die andere in Bau)

Bild
^ GPS-Track; Rot die beiden Sektionen der anscheinend momentan stillgelegten 3S-Bahn. Ungewöhnlich die großen Abweichungen der Trackaufzeichnung gestern und heute - ob es hier irgendwo GPS-Störsender gibt?

Nochmal zur Erinnerung vom gestrigen Skitag:

Bild
^ Die einzelnen Skigebiete in Krasnaja Poljana:
Blau = Gazprom / Laura
Türkis = Rosa Chutor
Gelb = Alpika Service (nicht in Betrieb)
Orange = Gorky Gorod / Gornaya Karusel
Magenta = Sonstige Lifte (zumindest die Tage nicht in Betrieb)
(ohne Gewähr auf Vollständigkeit)

Bild
^ und die zum heutigen Tag passenden Hinweise dazu:

C) Alpika Sektion 1+2 (?), neue 8?EUB, steht wohl seit mind. 2013 unbenutzt herum

D) Alpika Sektion 3 oder Sektion 3+4 oder so, neue 8?EUB, steht wohl seit mind. 2013 unbenutzt rum

F) Neue 8? EUB Tirol, war zumindest bei unserem Besuch nicht in Betrieb

G) 3S-Bahn in 2 Sektionen, evtl. nur zu Olympia in Betrieb? Lt. eines Planes wäre eine weitere Bahn bis zum Gipfelbereich zwischen den Sesselliften geplant (gewesen)

H) Ewig lange 3S-Bahn als Zubringer zum höchsten Punkt des Skigebiet Gazprom Laura bzw. Verbindungsbahn mit dem derzeit geschlossenen Skigebiet Alpika

I) Zwei parallele 8EUBs als Zubringer ins Skigebiet Gazprom

K) In Bau befindliche KSB, genaue Lage / Länge unbekannt


Bild
^ 8EUB Olimpija

Bild
^ 8EUB Olimpija

Bild
^ 8EUB Olimpija

Bild
^ Rosa Plateau

Bild
^ 8EUB Olimpija und 4SB Schale

Bild
^ 4SB Schale (Chalet!)

Bild
^ 8EUB Sektion 2

Bild
^ Rosa Plato (Plateau!) / Mittelstation 8EUB Sektion I-II

Bild
^ 8EUB Sektion 2

Bild
^ Die erste Abfahrt war schon mal vielversprechend - unmodelliert und schmal

Bild
^ Zwischenausstieg 8EUB Sektion 3 (Kawkaskiy Express), zur Bergstation durfte man heute nur ohne Ski

Bild
^ 8EUB Kawkaskiy Express

Bild
^ 8EUB Kawkaskiy Express

Bild
^ 6KSBs Kaban und Skaska

Bild
^ 8EUB Kawkaskiy Express talblick

Bild
^ Skipass

Bild
^ 8EUB Kawkaskiy Express, schon nett trassiert

Bild
^ 6KSB Kaban

Bild
^ 8EUB Kawkaskiy Express

Bild
^ Blick von der 8EUB Bergstation rüber zur 6KSB Kaban und darüber die Bergstation der noch nicht geöffneten Alpika-Service-Bahnen

Bild
^ Blick zum Schwarzen Meer (IR)

Bild
^ Pano-Zoom (IR) nach Sotschi am Schwarzen Meer. Na, Heute blaues Meer :)

Bild
^ 8EUB Kawkaskiy Express Bergstation

Bild
^ Am Rosa Pik (Rosa Peak); Ganz hinten in Bildmitte die Rückseiten-4SB Krokus, sehr schade, dass die aktuell noch nicht in Betrieb ist (zu wenig Schnee oder gerade erst genug Schnee gefallen oder zu wenig Schnee Retour an den Außenrumabfahrten)

Bild
^ Gipfelrestaurant

Bild
^ Gipfelrestaurant

Bild
^ Blick zur noch unfertigen Edelweiß-KSB und dahinter die Krokus-4SB

Bild
^ Blick zur noch unfertigen Edelweiß-KSB und dahinter die Krokus-4SB

Bild
^ Unfertige (vermutliche) KSB Edelweiß (IR)

Bild
^ Meer-Pano bzw. links unten ein paar Stützen der Edelweiß-KSB (?)

Bild
^ 8EUB Sektion 3 und dahinter Alpika-Service-Bergstation

Bild
^ Talpano

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Skigebietspano (drüben das Skigebiet von Gazprom)

Bild
^ 8EUB Sektion 3 Bergstation mit Windschutz

Bild
^ Blick runter ins Skigebiet

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 24.02.2016, 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1682
^ Schon sehr toll! Eine kurze Frage: Gibt es andere Schigebiete in den Schwarzmeer-Anrainerstaaten wo Du gewesen bist, von wo aus man ein zumindest entsprechendes Seepano hat?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 25.02.2016, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
See-Pano hatten wir in der Türkei (wie auch in Armenien) letztes Jahr ja einige.

Meer-Pano dagegen wird schon mager, das eine in der Nähe von Istanbul hatte eines, aber bei meinem Besuch halt nicht so wirklich (schlechtes Wetter). Ansonsten, die anderen Skigebiete in der Türkei um das Schwarze Meer hatten - soweit ich mich an meine Vorbereitungen erinnere - kein Meerpano.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 25.02.2016, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1682
^ Danke. Ich hatte ja "Seepano" gesagt wobei ich (Schwarz)"Meerpano" im Kopf hatte. Also, man kann daraus schließen, dass die Schigebiete um Sochi praktisch die einzigen in den Schwarzmeer-Anrainerstaaten sind, von wo aus man das Schwarze Meer sieht...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 25.02.2016, 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
Naja, und das bei Istanbul, wie gesagt, in Kartepe sollte man schon auch gut aufs Meer blicken können (wenn auch von weniger weit oben)

Lt. einem Check meiner POIs auf GE könnte man in den türk. Skigebieten auch in Artvin ein bissl vom Schwarzen Meer sehen und die Berge im Kaukasus Bereich Dombai sehen können. Auch in Ladik könnte man ganz gutes Schwarzmeerpano haben. Kartalkaya wohl nur minimal. Und auf der Krim oder bei Odessa (weiß es nicht mehr genau) soll es ja auch ein Mini-Skigebiet haben, evtl. nur ein Seillift oder so, weiß ich nicht mehr genau, irgendwas war da in der Ecke).

In Bulgarien und Rumänien sind die Skigebiete zu weit von der Küste weg.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.02.2016, 7:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1209
Wohnort: Tegernsee
Roza Hutor schaut interessant aus. Ein Kumpel von mir hat dort diesen Winter 'ne Heli-Ski-Firma aufgemacht. Muss evtl. doch mal vorbeischauen. Danke für den Bericht!

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Arkhyz, 11.1.2016 - Teil 1
BeitragVerfasst: Mo, 29.02.2016, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
∆ 56° - Sehnsucht Russland: Tag 12
Mo, 11.1.2016 - Archjs (Arkhyz)


Mein heutiger russischer Musik-Tipp, "Забирай рай" von Ани Лорак:

.. und für die Gema-Geplagten in Deutschland ein alternativer Link: http://www.youtube.com/watch?v=wqZQZ5pXc1Y

Heute gings früh raus und leider ohne Frühstück los, da wir auf dem Weg nach Dombaj nachmittags evtl. noch im Skigebiet Archjs kurz vorbei schauen wollten. Die Straßen waren heute wieder einmal recht schlecht, teils ungeteert und löchrig - siehe Dashcam-Video.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Türkis: Strecke 11.1.
G) Archjs
H) Dombaj

Bild
^ Zwischen Apscheronsk und Maikop

Bild
^ Flussquerung bei Labinsk

Bild
^ In Labinsk. Die Straßenschilder in Russland hinsichtlich Fahrspuren fanden wir teils amüsant, teils kompliziert ...

Nach einigen Stunden Fahrt ein Zwischenhalt bei einer Reifenwerkstatt in Labinsk, wo Trinc 2 Felgen bei den Spikereifen mit denen von den Winterreifen tauschen wollte. Wurde dann aber doch nicht gemacht, da die Alufelge repariert (ausgebeult) werden konnte. Dauerte allerdings etwas, bis wir das verstanden hatten, für so'was reicht mein Russisch nicht. Das Rad sah dann auch gut gewuchtet aus, trotzdem läuft das Auto immer noch nicht rund, zumindest nicht für unsere Verhältnisse. Ein Russe mag das anders sehen. Dafür funktioniert seit wenigen Tagen der Tacho wieder :)

Da das Reifenreparieren fix ging (halbe Stunde), konnten wir noch im (neuen) Skigbiet Archys vorbeifahren.

Bild
^ Mostowskoi

Bild
^ Nähe Mostowskoi

Bild
^ Kaukasus-Blick, nähe Mostowskoi

Bild
^ Grenze Karatschaewo-Tscherkesskaja Respublika

Bild
^ Wenn schon keine Kamele in Kasachstan, dann doch wenigstens ein paar Pferde auf der Straße :)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
^ Richtung Archjs

Bild
^ Richtung Archjs

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Arkhyz, 11.1.2016 - Teil 2
BeitragVerfasst: Mo, 29.02.2016, 23:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
In Archjs wurden wir an der Kasse erst mal nicht ernst genommen, dass wir um 14 Uhr noch einen Skipass wollten. Da es anscheinend nur Tageskarten gibt, mussten wir leider eine solche kaufen + 200,- für die Keycard (eigenartiges System, anscheinend aus Österreich), was in Summe dann 1600 oder 1800,- Rubel (ca. 22 €) war. Immerhin sind die Skipässe seit heute ja wieder günstiger - die Hauptsaison ist vorbei.

Wir parkten an der hinteren (neueren) 6KSB, wo so gar nix los war - der Grund war schnell gefuden, beide Abfahrten waren hier noch gesperrt, zu wenig Schnee, trotz Beschneiung. Sofern die schon fertig gebaut ist. Vorne an der EUB und der Übungs-4SB waren alle (stark modellierten und "verfangzäunten") Abfahrten geöffnet. Wobei die Rote schneemäßig ganz gut war (fast noch frisch präpariert, die meisten Leute fahren die Blaue) und von der Trassierung und Breite ganz OK war. Im Allgemeinen jedoch kann man das Skigebiet im momentanen Ausbauzustand vergessen. Die hätten die 6KSB mal lieber nach oben gebaut anstatt als zweiten Zubringer ... Dumme neue Skigebiets-Welt. Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass man ein neues Skigebiet vor 30 Jahren auch so dämlich erschlossen hätte.

Kein Tag ohne Überraschungen jedoch: Bei unserer letzten Bergfahrt mit der EUB ging Trincs Keycard nicht mehr. Der Bedienstete war auch wenig kooperativ und meinte, er solle zur Kasse runter, worauf Trinc aber keine Lust hatte. Also fuhr ich alleine rauf und eine der beiden gesperrten Pisten (mit einigen Spuren) an der 6KSB ab, wobei mich bei meinem ersten Fotostopp, unterhalb des ersten Hangs, zwei Ski-Patrols auf Snowboard einholten und meinten (auf Englisch), dass das hier doch gesperrt sei und voll gefährlich und so. Mein Argument, dass ich zum Auto runter fahren wollte, ließen sie natürlich nicht gelten und meinten, dass ich doch mit der Bahn runterfahren solle. Da ich aber absolut keine Lust hatte, den Hang wieder raufzugehen, fuhr ich einfach weiter, demonstrativ dass mir der schwierige Schnee hier nichts ausmacht und ich hier fahren kann - und sie sind dann auch weiter gefahren bzw. vor mir weg. Unten hat sich dann auch keiner mehr beschwert. Dumme neue Skigebiets-Welt hier mal wieder. Aber wenigstens konsequent durchgezogen, moderne Bahnen, Remodellierung, Beschneiung, Zäune und Pistensperr-Richtlinien. Ich geh dann mal kurz kotzen.

Bild
^ Archjs

Bild
^ Archjs (Ort), zum Skigebiet muss man noch etwas weiter fahren.

Bild
^ Straße zum Skigebiet

Bild
^ Zweiter Einsteigspunkt, die 6KSB. War in Betrieb, aber beide Abfahrten wg. Schneemangel geschlossen, trotz Beschneiung.

Bild
^ Skipass. Wenn das Skigebiet doch nur so aufgebaut wäre - EUB Sektion 1, KSB Sektion 2, SB Sektion 3 bis in die Gipfelregion.

Bild
^ Pistenplan. Die Wirklichkeit schaut leider anders aus - KSB und EUB quasi als Zubringer zu einem (noch) nicht vorhandenen Skigebiet im oberen Bereich, die 4SB als Übungslift. Für das Geld hätte man ein interessanteres Skigebiet machen können :-(

Bild
^ GPS-Track. Das beste am Skigebiet ist die konsequente Süd-Ausrichtung. Ansonsten hätte man die Lifte auch intelligenter verteilen können ...

Bild
^ 6KSB, rechts die rote Abfahrt zur EUB

Bild
^ Bergstationen KSB und EUB

Bild
^ Rote Abfahrt zwischen EUB und KSB

Bild
^ Rote Abfahrt zur EUB im unteren Bereich. Fand ich aufgrund der geringen Breite ja noch ganz nett.

Bild
^ Blaue Abfahrt rechts der EUB

Bild
^ Blaue Abfahrt rechts der EUB

Bild
^ Übungs-4SB

Bild
^ Talstationen 4SB und EUB

Bild
^ Mittagessen, irgendein Fladen mit Kartoffeln gefüllt und Smetana-Soße

Bild
^ Eine der geschlossenen Abfahrten an der 6KSB

Bild
^ Bisher noch nirgends gesehenes Handsfree-Zutrittssystem aus Österreich.

Bild
^ 6KSB samt Abfahrten

Fazit: Vielleicht doch besser länger schlafen und das Frühstück im Hotel mit Blick aufs Schwarze Meer genießen sollen. Allerdings würd ich's dem Skigebiet und den Leuten hier wünschen, dass sie das Gebiet noch sinnvoll und interessant nach oben erweitern.

Wie man dem bisher gesagten erwarten kann, blieben wir nicht bis zum Betriebsschluss - aber wir hatten auch noch ein paar Stunden Fahrt vor uns. Unser Hotel ist heute direkt in Dombaj, wo wir morgen Ski fahren werden. Die Fahrt verlief problemlos, die Anzahl der Polizei-Stopps zähl ich mittlerweile nicht mehr mit ;) Das Finden des Hotels war nicht ganz so einfach, aber mangels Alternativen blieb nur noch ein schmales, schneebdecktes Seitensträsschen übrig.

In den letzten Tagen hatten wir ja kaum ein Hotel, wo an der Rezeption Englisch verstanden wurde. Die heutige Aktion war jedenfalls auch mal wieder zu viel für meine bescheidenen Russischkenntnisse. Hier gab es nämlich einige Probleme beim Check-In, wir mussten nochmal das Zimmer wechseln (aus einem nicht ganz klaren Grund, aber immerhin war das neue Zimmer duftmäßig angenehmer), Kreditkarten wurden (trotz der Größe des Hotels) auch nicht akzeptiert, eine Rechnung wird einem auch nur nach Nachfrage ausgestellt (zwar immerhin mit Stempel, aber ohne Kopie für deren Unterlagen - als ob das alles so offiziell abläuft), ganz mies langsam ist auch das Internet, und morgen früh sollte uns auch noch etwas blühen - aber dazu mehr dann morgen. Nur das Abendessen im Restaurant dagegen war sehr gut, zumindest das, was ich mir rausgesucht hatte - der Borschtsch war lecker (bin ja eigentlich kein Suppenfan, aber diese russichen Suppen Solyanka und Borschtsch schmecken mir) und das Mjacam pa gorki oder wie das hieß (Rindfleisch mit Smetana/Sauerrahmsauce und Knoblauch und Kartoffeln und Essigkurgen usw.) und das Eis (das man schon allein aufgrund des günstigen Preises mitnimmt) ebenso.

Bild
^ Talauswärts nähe Archjs

Bild
^ So, heute endlich mal Borschtsch ausprobieren. Leider mit Petersilie...

Bild
^ Abendessen, sehr leckeres Rinds-Geschnetzeltes mit Zwiebeln und Smetana-Soße und Knoblauch und Gewürzgurken und Kartoffeln ...

Noch ein paar Filmsequenzen von der Dashcam von den löchrigen Straßen und den Zufahrten in Archjs und Dombaj - aber ansonsten eher etwas langweiliger heute:


(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Dombaj, 12.1.2016 Teil 1
BeitragVerfasst: Fr, 04.03.2016, 12:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
∆ 56° - Sehnsucht Russland: Tag 13
Di, 12.1.2016 - Dombaj


Mein heutiger russischer Musik-Tipp, "Фаина" von На-На (kyrillisch, also Na-Na):


Das Frühstücksbuffet war per se groß, verschiedene Mayonnaise-Salate, Wurst, Käse, Spiegeleier, heiße Würstchen, Pfannkuchen, Kartoffeln .. aber wieder nur Tee, Kaffee und Milch. Kein Saft, kein Wasser. Sollte mir echt mal eine Packung Kakao im Supermarkt kaufen ...

Beim Check-Out gab es leider ein Problem, da wir angeblich 2 Snickers und eine Packung Chips aus der Minibar genommen haben sollten. Ich musste mit auf's Zimmer, hab aber beteuert (in sehr brüchigem Russisch), dass wir nichts genommen hätten. Irgendwann haben sie's dann akzeptiert, nachdem sie glaub ich noch die Müllbehälter überprüft hatten. Im Zimmer, das wir gestern Abend für ein paar Minuten erst hatten, war die Minibar ja komplett leer ...

Wie in manchen Skigebieten Russlands - und nicht nur in Russland, das gibt's ja z.B. auch in Rumänien öfters mal - hat man in Dombaj mehrere Liftbetrieber, die keinen gemeinsamen Skipass anbieten. Es gibt die alte Sessel-Linie mit 2 ESL (wobei der 2. ESL derzeit geschlossen ist) und 3 DSBs, dann die neue 8EUB-6KSB-4SB-Linie, wobei ich nicht weiß, ob die alle mit einem gemeinsamen Skipass befahren werden können, dann wird vmtl. zusätzlich noch die Pendelbahn einzeln sein und noch eine zusätzliche DSB am Berg, die aber zumindest heute nicht in Betrieb war. Wie es mit den zahlreichen Übungs-/Seil-/Pony-Liften an den verschiedenen Stationen ausschaut, weiß ich nicht.

Für uns war die Sache jedenfalls klar, wir wollten natürlich die alten Sessellifte fahren. Wir fuhren zum ESL, der erst nicht zu fahren schien, um 9:30 aber gerade rechtzeitig für uns in Betrieb genommen wurde. Der Kauf des Skipasses war interessant, zwei Häuser unterhalb geht man quasi in eine Art Büro-Wohnzimmer, wo man den Skipass (eine Art Visitenkarte und ein Kassenbon, eingetütet) um 1.200,- Rubel (ca. 14,50 €) kaufen kann. Dieser gilt für den ESL und die weiteren 3 Sektionen DSB. Die linke obere DSB (Jugoslawskaja) war geschlossen, die 6KSB fuhren wir nicht (hätte ja auch extra gekostet) und für die Gipfel-4SB zahlten wir einfach 200,- Rubel extra. Ob das der Normalpreis war und ob der Liftler das in die Kasse getan oder selbst behalten hat, wissen wir natürlich auch nicht :)

Diese alten Lifte brauchen natürlich ihre Zeit. Die Fahrzeiten für die 4 Sektionen (1400 hm) liegen - je nach Website - zwischen 41 und 54 Minuten (wir haben mit etwas Fotopausen an den Stationen jedenfalls eine Stunde gebraucht), dazu kämen noch ca. 5-7 Minuten für die separate (neuere) Gipfel-4SB dazu. Da wird man mit EUB und KSB schon bissl schneller sein :)

Leider waren die Sessellifte (Stützen + Sessel) mittlerweile (fast) alle in langweiligem Grau gestrichen :-( Ansonsten aber schon sehr urig alles hier oben - zig Verkaufsstände und Cafés. Hier kann man auch sehr günstig kaufen - hab mir ein Stirnband um 100,- Rubel (also ca. 1,20 €) mitgenommen, einen dieser russischen Sitzpolster zum Umschnallen (zumindest hier im Kaukasus üblich, ein brettförmiges Schaumstoffteil mit Gurt, damit man auf den harten alten Sesseln bequemer und trockener sitzt, das haben echt viele Skifahrer und Snowboarder im Kaukasus den ganzen Tag umgeschnallt, was anfangs doch etwas befremdlich aussieht, 150,- Rubel) und an einem Stand hab ich mir noch 3 Kühlschrankmagnete um 50,- Rubel "andrehen" lassen - weils halt so günstig war.

(Fotos anklicken zum Vergrößern - Achtung, 100 Fotos.)

Bild
^ Pistenplan; die 1. Sektion ESL fehlt, Gelb die DSB-DSB-DSB-Linie, Magenta die EUB-KSB-4SB-Linie (letztere geht aber auf den Berg dahinter und weiter hinauf), Orange die PB, Blau die geschlossene Jugoslawskaja DSB.

Die Talstationen (Ort) liegen auf ca. 1600m, die Bergstation der neuen Gipfel-4SB lt. GPS auf 3.150m.

Bild
^ GPS-Track. Orange die PB, Blau die EUB-4SB, Magenta die geschlossene Jugoslawskaya DSB, Rot unten der geschlossene ESL, Rot oben die beiden teil-abgebauten SL.

Bild
^ Blick aus dem Hotel-Zimmer

Bild
^ Blick aus dem Hotel-Zimmer ins Skigebiet, zu PB und EUB

Bild
^ PB (für die hatten wir leider keine Zeit mehr)

Bild
^ Ausblick vom ESL-Parkplatz

Bild
^ Ungewöhnlicher Skipassverkauf unterhalb des ESL für die ESL-DSB - Linie. (Die Verkaufshäuschen am ESL sind geschlossen)

Bild
^ Skipass. Kurioserweise ist die Gipfel-4SB abgebildet, obwohl der Skipass ja auf der ESL-DSB-Linie gilt. An dieser Gipfel-4SB galt er jedenfalls nicht, der Liftler tat so, als ob er diese Art von Skipass noch nie gesehen hätte...

Bild
^ Skipass Rückseite, der Teil ist wichtiger als die Vorderseite...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Dombaj, 12.1.2016 Teil 2
BeitragVerfasst: Fr, 04.03.2016, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
Bild
^ ESL Talstation (links die 8EUB)

Bild
^ ESL Talstation

Bild
^ Im ESL. Leider wurden Stützen und Sessel silber gestrichen. Schade, bunt war das doch viel schöner.

So sah er früher aus:

http://www.dombai.org/wp-content/gallery/kkd-dombai/1-kres.jpg

Bild
^ Im ESL (Sektion 1)

Bild
^ ESL Bergstation

Bild
^ DSB Sektion 2 mit ESL Sektion 1 und dem stillgelegten ESL in Verlängerung, sowie oben die PB-Stütze

Bild
^ DSB Sektion 2 Talstation

Bild
^ 2. ESL (stillgelegt)

Bild
^ DSB Sektion 2. Weiß nicht mehr, ob die Stütze tatsächlich so krumm war oder ob das am Objektiv lag :)

Bild
^ DSB Sektion 2. Es lagen einige Stützen neben der DSB, evtl. gab es hier mal noch einen parallelen ESL oder so?!

Bild
^ DSB Sektion 2. Immerhin hat man hier noch nicht alle Stützen silber angemalt :)

Bild
^ DSB Sektion 2, Stützendetail

Bild
^ DSB Sektion 2 mit Blick runter nach Dombaj

Bild
^ eine weitere ex-Stütze neben der DSB Sektion 2

Bild
^ DSB Sektion 2 mit Blick zur Talstation

Bild
^ DSB Sektion 2. Stütze zweifarbig in Silber + Rot, das schaut auch cool aus :)

Bild
^ DSB Sektion 2 und PB-Bergstation und 8EUB

Bild
^ DSB Sektion 2 Bergstation, rechts die KSB und das Ufo

Bild
^ Blick zur Abfahrt an der DSB Sektion 2; weiter unten dann breiter modelliert.

Bild
^ Die PB samt Stütze

Bild
^ DSB Sektion 3 und 6KSB (sind wir nicht gefahren, unser Skipass hätte dort sicher eh nicht gegolten)

Außerdem hat man mit der ESL-DSB-Tageskarte den Vorteil, dass man nicht immer bis hier runter fahren muss, sondern die Sektion IV wiederholen kann. Und dass man zur Talstation der DSB Sektion 2 bzw. sogar zur Talstation ESL fahren kann.

Bild
^ DSB Sektion 2-3

Bild
^ DSB Sektion 3, in Verlängerung DSB Sektion 4, rechts die direkte 6KSB

.. und so schön bunt sah der Lift bis vor kurzem aus:
http://www.dombai.org/wp-content/gallery/kkd-dombai/2-kres-2.jpg
.. wobei die Fußraster schon bequemer sind ...

Bild
^ DSB Sektion 3 Bergstation, links ehemalige SL, darüber die zumindest heute geschlossene Jugoslawskaya-DSB, rechts die DSB Sektion 4

Bild
^ DSB Sektion 3 mit interessantem Hausbau. Darüber die Offpiste-Hänge, die wir auch abgefahren sind.

Bild
^ DSB Sektion 4, hier gibt's wieder etliche Verkaufsstände und Restaurants. Das schaut doch alles viel netter aus als diese hochgezüchteten, modernen "sterilen" Skigebiete in zB. Österreich ...

Bild
^ DSB Sektion 3 Bergstation und Restaurants

Bild
^ Die Übungs-Seillifte sind wir nicht gefahren, die beiden SL dahinter sind schon halb abgebaut, darüber die heute geschlossene Jugo-DSB

Bild
^ DSB Sektion 3-4

Bild
^ DSB Sektion 4 und Seillifte

Bild
^ An den DSBs gibt's verschiedene Sessel. Nicht nur die Überkopfbügel, die an den meisten Sesseln angebracht wurden (zusätzlich zu den Schließketten), auch die Lehnenseite ist etwas anders...

Bild
^ Einige, wenige Sessel sind noch in Rot und ohne Überkopfbügel und nur mit Schließkette.

Bild
^ DSB Sektion 4, links die Jugoslawskaya-DSB, rechts die 6KSB

Bild
^ Gletscher-Pano mit 6KSB. Mit Skigebietserweiterung schaut's hier eher schlecht aus :)

Bild
^ Weitere Gletscher links und rechts der Bildmitte ...

Bild
^ Gipfel-Pano mit 6KSB. Leider ein sehr geiles Foto, trotz KSB ;)

Bild
^ Gipfel-Häuser an der Bergstation DSB Sektion 4 (Verleih und Cafés)

Bild
^ Gipfel-Berg-Tal-Berg-4SB. Die Kosten für eine Fahrt gönnten wir uns später.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Dombaj, 12.1.2016 Teil 3
BeitragVerfasst: Fr, 04.03.2016, 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
Bild
^ Abfahrt an der DSB Sektion 4 und Jugo-DSB

Bild
^ Trincerone vs. Gipfel-Pano

Bild
^ Improvisierte Holzlatten-Sessel der Jugoslawskaya-DSB

Bild
^ Jugoslawskaya-DSB, fuhr leider nicht, evtl. wg. Schneemangel

Bild
^ Jugoslawskaya-DSB und Abfahrt zur Sektion 4. Der Off-Piste-Bereich rechts ging heute sehr gut.

Bild
^ Bereich Seillifte, die beiden Ex-SL und die Jugo-DSB

Bild
^ Talblick nach Dombaj

Bild
^ Offpiste, ging teils besser, teils schlechter

Bild
^ Schneeschüssel an der Gipfel-4SB

Bild
^ Die Fahrt mit der Gipfel-4SB hat sich Pano-mäßig jedenfalls gelohnt. Man kann sogar ins Flachland schauen ...

Bild
^ Gipfel-Pano richtung Elbrus

Bild
^ Blick zum Elbrus. Sollte leider das einzige Mal in diesem Urlaub bleiben, dass wir ihn gesehen haben :-(

Bild
^ Gipfel-Pano

Bild
^ Gipfel- und Gletscher-Pano

Bild
^ Gipfel-Pano, unten in Bildmitte die gerade gefahrene Gipfel-Berg-Tal-Berg-4SB, man kommt aber über den Grat links zu den Häusern und der 6KSB-Abfahrt

Bild
^ 6KSB

Bild
^ 6KSB-Abfahrt, etwas modellierter

Bild
^ DSB Sektion 2+3, PB Bergstation, sowie 8EUB+6KSB, zwischen DSB und PB gibt's haufenweise Verkaufsständchen

Bild
^ Das bekannteste Gebäude von Dombaj ist diese UFO, in dem man glaub ich auch übernachten kann. Dahinter DSB Sektion 2

Bild
^ (Tal-)Abfahrt DSB Sektion 2. Etwas steinig hier und vor kurzem wohl mal ausgebaut worden.

Bild
^ (Tal-)Abfahrt DSB Sektion 2, im Waldstück etwas interessanter

Bild
^ (Tal-)Abfahrt DSB Sektion 2, es folgt ein Skiweg zur Talstation

Bild
^ Derzeit geschlossener 2. ESL

Bild
^ Derzeit geschlossener 2. ESL

Bild
^ Übungslift im Bereich der Talstation DSB Sektion 2 mit farbigen Bügeln

Bild
^ ESL Sektion 1 und Talstation geschlossener 2. ESL

Bild
^ Wofür könnten diese 3 Betonfundamente unter der DSB Sektion 2 denn gewesen sein?

Bild
^ Gebäude an der Bergstation DSB Sektion 2. Der mittige Anbau hängt rechts ja ziemlich extrem runter ...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Dombaj, 12.1.2016 Teil 4
BeitragVerfasst: Fr, 04.03.2016, 12:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
Bild
^ DSB Sektion 4 Talstation

Bild
^ DSB Sektion 3 Bergstation. Irgendwie schaut das so unwirklich aus, wie ein Film-Set ...

Bild
^ Zum Mittagessen eine Portion Manty um 250,- Rubel (ca. 3,- €)

Das Mittagessen war etwas ein Reinfall, da ich das zweite bestellte Gericht (um 200,- Rubel) nicht bekam und es kein Wifi gab - wg. des Aufklebers sind wir genau in dieses Café. Lang rumdiskutieren und beschweren und weiter warten wollte ich dann aber auch nicht mehr - gab dann halt kein Trinkgeld.

Bild
^ Bergstation Jugoslawskaya-DSB

Bild
^ Abzweig Abfahrt Jugoslawskaya-DSB. Sind zwar viel gefahren, aber die Schilder und das Nichtwissen des Schneezustandes (und Schneemenge) und wie genau man wieder zurück kommt, haben uns von einer Befahrung absehen lassen.

Bild
^ Trincerone, farblich angepasst zur Mittelstation der Jugoslawskaya-DSB; dahinter ein Gletscher

Bild
^ DSB Sektion 2+3, 6KSB+8EUB, sowie PB, von einem recht steilen Offpiste-Hang

Bild
^ Talblick nach Dombaj mit PB und EUB

Bild
^ PB-Bergstation. Die Zeit für eine Tal- und Bergfahrt wollten wir uns dann aber nicht nehmen ..

Bild
^ Um von der Talstation der 6KSB wieder zu den DSBs zu kommen, ist es etwas umständlich, da man erst mal die Treppen runter muss und dann an den vielen Ständen vorbei wieder ein Stück hinauf.

Bild
^ Typisch Russisch - Verkaufsstände im Skigebiet

Bild
^ Shopping-Meile an der DSB ;-)

Bild
^ DSB Sektion 2 mit ordentlich Schnee

Bild
^ Verkaufsstände um die DSB Sektion 2

Bild
^ Verkaufsstände um die DSB Sektion 2. Zum Einstieg der 3. Sektion muss man dann vorne noch durch's Haus gehen...

Bild
^ Jugslawskaya-DSB und die beiden stillgelegten SL. Wär heute eh nicht genug Schnee gewesen, trotzdem schade.

Bild
^ ESL Sektion 1. Wir hätten auch den kombinierten Ski- und Auto-Weg zur Talstation fahren können, aber eine ESL-Fahrt erschien uns interessanter ;)

Bild
^ ESL Sektion 1

Bild
^ ESL Sektion 1

Bild
^ ESL Sektion 1. Die Rollen sind nicht ganz optimal ausgerichtet (z.B. rechts) und die Gummis selbst sind teils auch schon total spröde (links)

Bild
^ ESL Sektion 1 vs. 8EUB

Bild
^ ESL Sektion 1 mit ein paar ausgemusterten Sesseln. So schön bunt einst, jetzt so blöd silber gestrichen.

Bild
^ Der Aufgang zur ESL Talstation war morgens schon recht eisig, nachmittags etwas aufgetaut, aber immer noch rutschig.

Bild
^ Eine kleine Moschee Irgendwo auf dem Weg

Bild
^ Mitbringsel des heutigen Tages, ein blaues Stirnband, 3 Kühlschrankmagnetfotos und das typisch-russische Sitzpolster zum Umschnallen

Noch ein paar bewegte Bilder zu den ESL+DSBs:


Fazit: Dombaj war für mich im Vorhinein zusammen mit Tscheget das wichtigste Skigebiet im Kaukasus, das Grau-Streichen der alten Lifte, die geschlossene Jugoslawskaya-DSB, die etwas magere Schneelage sorgte leider dafür, dass ich nur 3 anstatt 5 Sterne vergeben würde. Dafür gab es aber einige Sachen, die ich so genial fand, Pano (diese steilen Felsenberge), diese ganzen Verkaufsstände usw. - dass es doch wieder 4 Sterne geworden sind und es für mich der beste Skitag dieses Urlaubs war. Hier hätte ich's auch noch einen zweiten Tag ausgehalten.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Dombaj, 12.1.2016 Teil 5
BeitragVerfasst: Fr, 04.03.2016, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7208
Wohnort: innsbruck.at
Zurück gings nach Elbrus, Luftlinie nur 70-80km, aber per Auto über 300 km und 7 Stunden. Erst gegen 23:30 hatten wir unser Hotel erreicht (und gefunden).

Bild
^ Blau: Fahrstrecke 12.1.2016, Lila 13.1.2016

Die Straße war über weite Teile sehr schlecht, auch da teilweise schneebedeckt, ein Pass, mit dem wir nicht gerechnet hatten, führte uns bis auf etwas über 2000m hinauf. Hab inzwischen ein paar Fotos in GE angeschaut, sehr geniale Straße / Gegend, schade dass alles so dunkel war und wir nichts gesehen hatten :(

Wobei ich auf der Straße im Dunkeln einen Wegweiser zu einem Skigebiet oder Skilift gesehen hatte, dieses Skigebiet fehlte mir in meinen Aufzeichnungen, es handelt sich um einen Kurven-SL in Mara, wie ich mittlerweile nachgeschaut hab:

http://www.dombayinfo.ru/genimage.php?name=trk_mara_11.jpg

http://s19.radikal.ru/i192/1102/ce/eb404841a5ff.jpg

http://i019.radikal.ru/1102/66/27d2a7c005c5.jpg

Ebenfalls hatten wir wieder mehrere Polizeikontrollen (in Summe lt. Dashcam ca. eine halbe Stunde Zeitverlust).

Unser Zimmer befindet sich heute kurz vorm Skigebiet am Elbrus, um 3.000,- Rubel (37,- €), mit kleinem Du/WC ohne Föhn und ohne Strom, nur ein Handtuch, keine Seifen und ohne Frühstück - aber die besseren Hotels hier in der Gegend wären dann alle gleich seeehr viel teurer gewesen.

Ein erster Wettercheck im Internet bringt uns wieder unsere 3 Auswahlmöglichkeiten zu Tage:

- in Kirovsk/Murmansk meldet einer der drei konsultierten Wetterberichte nun für So/Mo Temperaturen bis zu -36° - gar nicht gut. Das wäre ja mittlerweile egtl. unsere erste Wahl gewesen ...

- oder sollten wir möglichst schnell zurück in die EU, für Anfang nächster Woche soll es in Usbekistan recht sonnig werden (dann eben dort hin fliegen)

- oder dann doch gemütlich die Route über Georgien-Türkei-Balkan?

Und auch nicht gut: Das für morgen für Elbrus gemeldete schöne Wetter wurde nun kurzfristig mit einem Schlechtwettertag ersetzt. Na toll. Dann hätten wir hier auch gleich vor einer Woche fahren können... :-(

Noch ein paar Filmsequenzen von der Dashcam, allerdings vmtl. der uninteressanteste Dashcam-Zusammenschnitt dieser Reise:


(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 114 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de